Klopfers Blog


Angezeigt werden nur Einträge der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Zurück zur Ansicht aller Einträge

Nach Kategorie filtern:


Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Ich danke allen, die bisher am Mitglieds-Test teilgenommen haben. Es gab ein paar wertvolle Anregungen (die tw. etwas Zeit brauchen werden, um umgesetzt zu werden), einige Fehlermeldungen und einige Rückmeldungen bezüglich der Bedienung, die ich interessant fand. greatjobplz.gif
Ich denke, ich werde morgen oder so auch mal einen Text exklusiv für Mitglieder reinstellen, um zu schauen, ob das so funktioniert, wie ich mir das vorstelle.

Letzten Monat kam übrigens bei dem Manga-Verlag, für den ich viel arbeite, ein Sammelband der Horror-Serie "Another" raus, die ich betreut habe. Und das Teil ist wunderschön geworden!

20160406223901_0.jpg

Guckt euch nur dieses schwarze Monster an. pervplz.gif So edel! (Erstaunlicherweise ist es trotzdem sehr leicht. Aber das ist wohl auch ganz gut, damit einem beim Lesen die Arme nicht lahm werden.) In dem Sammelband ist auch ein Zusatzkapitel enthalten, welches es in Japan nur im Verbund mit einer DVD gab, für absolute Fans der Reihe könnte sich der Band also auch lohnen, wenn sie die normalen 4 Bände schon haben. (Bei Amazon ist es derzeit schon vergriffen, aber die kriegen wieder Nachschub.)

Kommen wir zu den Nachrichten. oniskiplz.gif


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

20151024092512_0.png

Das Bundesministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt gibt bekannt: Nach konkreten Warnungen ausländischer Geheimdienste ist sich die Bundesregierung sicher, dass eine radikalsüße Gruppe mit dem Namen "Möhrenfront" plant, in der kommenden Nacht sämtliche Eier des Landes zu verstecken. Mit der "Operation Ovum" soll nach ersten Erkenntnissen gegen grassierenden Antihasismus und für ein Grundrecht auf willige Playmates und tägliches Schmusen für alle Hasen und Kaninchen des Landes demonstriert werden.

20160326152507_0.jpg

Ernährungs- und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (der andere), der einen extremen Engpass der Eierversorgung der deutschen Bevölkerung befürchtet, hat seine Regierungskollegen um Amtshilfe gebeten. Mit grenzenlosem Großmut hat der Minister des BMtPuE zugesagt, die folgende Nacht um eine Stunde zu verkürzen, um der Möhrenfront weniger Zeit zum Verstecken zu lassen. Der Minister gab hierzu folgende Stellungnahme ab: "Ich bin erfüllt vom Mitgefühl für die Sorgen meines Amtskollegen. Schließlich hat nach aktuellen Erhebungen heute schon jeder zweite Deutsche keine Eier.* Deswegen habe ich mich schweren Herzens entschlossen, die Stunde zwischen zwei und drei Uhr in der Nacht ausfallen zu lassen. Um den restlichen Scheiß kann sich der dicke CSU-Hampel kümmern. Soll auch mal arbeiten für sein Geld. Nichtsdestotrotz hat die Möhrenfront meine vollste Sympathie, und ich hoffe, dass sie ihre Ziele erreichen wird."

Somit werden in der kommenden Nacht die Uhren um 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Einheiten der Bundeswehr, der Bundespolizei und des THW werden bereitstehen, um in lebensnotwendigen Fällen Bestände aus der strategischen Eierreserve des Bundes an die Bevölkerung abzugeben.

*21 Prozent antworteten in der Telefonbefragung auf die Frage "Haben Sie überhaupt Eier?" übrigens mit "Wer spricht denn da?", 17 Prozent immerhin noch mit "Komm her, du unverschämtes Arschloch, ich hau dir in die Fresse!"

Frühere Bekanntmachungen des Ministeriums:
Oktober 2010
März 2011
Oktober 2011
März 2012
Oktober 2012
Dezember 2012
März 2013
Oktober 2013
März 2014
Oktober 2014
März 2015
Oktober 2015


Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Ich habe vernommen, dass ein Berliner Student eine Auszeichnung dafür gekriegt hat, dass er sich weigerte, in seinen studentischen Arbeiten gegenderte Sprache zu benutzen. Das wirklich Interessante ist dabei nicht, dass er diesen Quatsch nicht mitmachen wollte, sondern dass ihm sogar schlechtere Noten angedroht wurden, wenn er nicht mit Binnen-I, Sternchen oder Unterstrichen hantiert. Die Kanzlei der TU Berlin beendete dann diesen Blödsinn, aber dass irgendwer tatsächlich auf die Idee kommt, man müsste Studenten wegen so etwas abwerten, lässt in mir die kalte Kotze hochsteigen.

Kalt ist in dem Zusammenhang übrigens gar nicht so unpassend, denn vor kurzem wurde auch ein "wissenschaftlicher" Aufsatz ans Licht gezerrt, in dem jemand tatsächlich was darüber schreibt, dass die Gletscherforschung feministische Aspekte ja viel zu wenig berücksichtigen würde. Der Knallkopp, der das verfasst hat, heulte dann zwar rum, dass man ihn vollkommen missverstanden hätte, aber das ist Bullshit. Ein Beispiel aus seinem Aufsatz, inwieweit alternative Sichtweisen jenseits der Naturwissenschaften in der Gletscherforschung marginalisiert werden, ist etwa die Anekdote, dass ein Forscher es gar nicht in Betracht ziehen wollte, dass Gletscher sich vielleicht deswegen bewegen, weil sie (entsprechend einem alten Volksglauben) den Fettgeruch nicht mögen, der entsteht, wenn die Menschen in der Nähe was kochen. facepalm.gif Ich wiederhole: Ein Professor findet, der Klimaforschung mangelt es an Leuten, die glauben, dass Gletscher Fettgeruch hassen. rumms.gif

Das erinnert mich an den Aufsatz, der tatsächlich letztes Jahr von einer Dozentin der Universität von London veröffentlicht wurde, wonach Kohlenstofffasern sexistisch wären, weil sie so maskulin sind. Carbonfasern sind nämlich eine homosoziale Oberfläche, eine Oberflächenerweiterung des Selbst. Und weil Behinderungen feminin sind und man mit Prothesen aus Carbon Behinderungen überwinden kann, sind sie maskulin und sexistisch. Und außerdem hat Oscar Pistorius, der mit Beinprothesen ausgestattete südafrikanische Sportler, seine Freundin abgeknallt. Wenn das kein ultimativer Beweis ist, wie furchtbar sexistisch Kohlenstofffasern sind, weiß ich ja auch nicht. frust.gif rumms.gif schuettel.gif uffarbeit.gif

Kein Wunder, wenn man sich als armer Hase nur noch an seiner Möhre festklammern will, um wenigstens ein bisschen Stabilität zu haben:

20160318202605_0.jpg
Das ist eine wunderschöne Klopfergabe von Nicole, bei der ich mich gaaanz doll bedanken will! pervplz.gif

So, jetzt fehlt nur noch die monatliche Erinnerung daran, dass ihr mich unterstützen könnt, wenn ihr z. B. über diese URL bei Amazon was bestellt. Als Osterempfehlung von Amazon gibt's zum Beispiel Minions-Parfüm für Kinder, damit sie... äh... anregender duften? angsthasi.gif Ansonsten werdet ihr auf der Suche nach Ostergeschenken vielleicht auch bei GetDigital fündig. Vorletztes Jahr hab ich zum Beispiel das hier verschenkt, und es kam (glaub ich) gar nicht sooo übel an. blush.gif

Morgen geht's indes für mich erst mal zur Leipziger Buchmesse. Bleibt artig und wir sehen uns dann später! animaatjes-onion-09769.gif


Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

In den letzten Tagen ist mir bewusst geworden, dass ich, bevor ich irgendjemanden die Mitgliedsfunktionen von Klopfers Web testen lasse, besser auch einige Hilfe-Texte fertig haben sollte. Aber es ist wirklich gar nicht so einfach zu wissen, welche Fragen und Probleme man haben könnte, wenn man den Krempel nicht selbst designt hat. ^^; Nun ja, ich hadere immer noch etwas mit der PN-Funktion, ein bisschen kann ich darüber also noch nachdenken. Bis dahin kann ich immerhin den Entwurf der Regeln zeigen und schauen, was da für Fragen und Anmerkungen kommen.

20160313225019_3.jpg

Ich hab mich vor einigen Tagen auch mal wieder nach langer Zeit in ein Kino geschlichen und mir Disneys Zoomania angeguckt. Und ich hab mich großartig amüsiert. greatjobplz.gif Judy Hopps ist wirklich sexy knuddelig und die ganze Tierwelt ist so liebevoll dargestellt. (Natürlich ist es ein Disney-Film, also wird auch wieder einige Zeit mit Musik überbrückt... Aber wenigstens ist es Shakira, und man hat sich verkniffen, da eine deutsche Version von Helene Fischer oder so einsingen zu lassen.) Was ich nicht so dolle fand, war das Sprech-Cameo von Rüdiger Hoffmann als Faultier Flash, da gefiel mir der Sprecher im ersten Trailer etwas besser. Trotzdem: Guter Film, kann man sich gern mal angucken. 4e5dd44a.gif

Aber auch in der realen Welt gibt es gute Neuigkeiten für Hasen: Der Hasenbestand in Deutschland ist stabil! victory.gif (Danke an Anne für diese gute Nachricht!) Ich bin zuversichtlich, dass diese Entwicklung weitergeht und ein starkes Signal gegen den Antihasismus in Deutschland gesetzt wurde: Hasen gehören zu diesem Land! ha!.gif

20160313225019_2.jpg
Die wählt bestimmt grün bei so viel Naturverbundenheit.

Wenn eine Frau mit einem Baum umherfährt, könnte man auch eine gewisse Naturverbundenheit annehmen, aber die Tatsache, dass der Baum aus der lädierten Front des Autos herausragte, ließ eine Polizeistreife in Illinois vor einiger Zeit doch etwas stutzig werden. Auch dass die Airbags ausgelöst waren, ließen den Verdacht aufkommen, dass der Baum keine speziell hergestellte Sonderausstattung des Fahrzeugs waren. Die Frau, bei der ich hoffentlich nicht extra erwähnen muss, dass sie nicht nüchtern war, konnte sich auch dunkel daran erinnern, dass sie mit einem Bäumchen zusammengestoßen war, aber wusste nicht mehr, wann und wo das passiert ist. Ich vermute, das war ungefähr zur gleichen Zeit, als ein Baum zum ständigen Anblick bei der Sicht nach vorn wurde. facepalm.gif

Ebenfalls vor einiger Zeit war die thailändische Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn bei einem Besuch in Kambodscha Auslöser für den Unmut der örtlichen Bevölkerung. Für ihren zweistündigen Besuch klotzte die lokale Regierung nämlich richtig ran und ließ für umgerechnet 36.000 Euro eine Toilette für den royalen Stuhlgang errichten. Aber ach, die Prinzessin hatte nicht mal den Anstand, sich wenigstens eine kleine Wurst abzupressen, und so blieb das opulent geschmückte Toilettenhäuschen unbenutzt. Nun haben über 60 Prozent der Bevölkerung dort keinen Zugang zu sanitären Anlagen und müssen ins Gebüsch gehen, wenn die Natur ruft, und so wäre es ja sicherlich gar nicht so abwegig, den Abort dann wenigstens für die Bürger zu öffnen. Aber nicht mit dem Provinzgouverneur: Der ließ die Toilette sogleich wieder abreißen, denn "sie ist nur für Adlige". Verdammt. Dabei sollte man meinen, dass wenigstens an diesem Ort der Prinz und der Pöbel gleich sind.

(Ich fühlte mich an eine der ersten Staffeln von Big Brother erinnert, wo als PR-Gag eines Abends Verona Feldbusch die Insassen besuchen sollte. Aber weil sie nicht wollte, dass die Kameras ihren Weg zur normalen Keramik im Container filmen, wenn sie kacken muss, wurde extra ein Dixi-Klo in den Garten gestellt. Ich glaube, das hat sie auch nicht benutzt. kratz.gif Heutzutage wäre sie vielleicht froh, wenn sie überhaupt jemand filmen wollen würde. 07baa27a.gif )

Wenn man etwas aus Pornos lernen kann, dann dass Frauen ihre Männer nur mit riesigen Penissen wollen. Das hat sich auch ein 55-jähriger Friseur im vorletzten Jahr zu Herzen genommen und ließ sich für 1.500 Dollar von einer Ärztin ein Füllmittel in den Lümmel spritzen, obwohl dieses nicht für diesen Zweck freigegeben war. Das sorgte allerdings nicht für den erhofften Liebesknüppel: Die Nudel sah verformt aus. Also ging der Mann zu einem Chirurgen, um das wieder hinzubiegen. Dass der Chirurg schon lange vorher seine Zulassung verloren hatte, ahnte der Friseur nicht. Nach dem Aufwachen aus der Narkose stellte der Mähnenbändiger fest: Nanu, da sind ja nur noch drei Zentimeter übrig. Und da fehlt Haut am Schaft. (Immerhin: Drei Zentimeter können nicht hängen...) Der Arzt beteuerte noch, das wäre normal, aber der Lümmel ist nun vollkommen ruiniert und hat praktisch keine Verkehrszulassung mehr. Die Moral ist also: Männer sollten ihre Lümmel lieber natürlich belassen, und Frauen sollten nicht so gierig sein. biggrin.gif

20160313225019_1.jpg

Ich wurde gebeten, mir mal einen Kickstarter von ein paar Programmierknechten anzuschauen, die ein kleines Würfel-und-Karten-Spiel erfunden haben. Da sieht man gut, wie sehr sich der Beruf ins Unterbewusstsein schleichen kann, denn auch in dem Spiel geht's darum, Bugs zu beseitigen (Bugs = Programmfehler). Man startet mit 64 Bugs und muss dann versuchen, sie zu reduzieren, wobei einem bestimmte Karten helfen können - oder aber auch nicht. Es sieht ganz putzig aus, vielleicht wollt ihr es euch ja auch mal anschauen und eventuell sogar unterstützen.

20160313225019_0.jpg
Ich weiß, die konnte man heute gar nicht wählen. Aber bei so einer flüchtlingsfreundlichen Politik muss die CSU in Bayern sicherlich auch Angst vor der AfD haben. biggrin.gif

So, das war es eigentlich für diesen Eintrag, aber ich möchte noch was zu den Ergebnissen der heutigen drei Landtagswahlen sagen, die derzeit so eintrudeln und riesige Wahlerfolge für die AfD bescheinigen. Ich mag die AfD nicht. Aber den Leuten, die sie gewählt haben, zu erzählen, wie blöd sie wären und dass man ans Auswandern denkt, wird nicht helfen. Gerade in Sachsen-Anhalt ist die AfD erfolgreich, dort, wo der Anteil der Armen und Geringverdiener am höchsten ist von den drei Bundesländern. Das sollte einen Hinweis geben, wer die AfD wählt und warum. Die Schere zwischen Arm und Reich wird nicht kleiner, das Vermögen der Durchschnittshaushalte schrumpft, schon jetzt gibt es viel zu wenig bezahlbaren Wohnraum für Geringverdiener. Und genau die sind es, die z.B. mit den Flüchtlingen um Wohnraum konkurrieren werden. Die Schwachen gegen die Schwächsten, und dann stellen sich gutbezahlte Promis und Berufspolitiker hin und erzählen den Schwachen, dass sie ja doof sind, wenn sie sich Sorgen um ihre Lebenssituation machen. Kein Wunder, dass die Schwachen dann Protest wählen. patsch.gif
Die Leute sind nicht in die AfD verliebt. Laut Umfragen sind selbst die AfD-Wähler nicht davon überzeugt, dass die AfD die Probleme lösen kann. Wenn sich Politiker etablierter Parteien hinstellen und sagen: "Die AfD-Wähler haben den einfachen Antworten geglaubt", ist das falsch. Die AfD-Wähler sind anscheinend nicht da hingegangen, wo es einfache Antworten gibt, die sind wohl eher da hingegangen, wo sie das Gefühl hatten, dass einige ihrer Fragen überhaupt ernstgenommen werden.
Die Wahlerfolge der AfD können sich die regierenden Parteien alle selbst als Verdienst an die Backe kleben. Wenn sie nicht seit Jahrzehnten dabei versagen würden, die Normalbevölkerung irgendwie am wirtschaftlichen Erfolg der Bundesrepublik zu beteiligen, die Aufstiegschancen aus der Unterschicht zu steigern und mehr Leuten die Möglichkeit zu geben, auch Vermögen aufzubauen, wären die Risse in der Gesellschaft nicht so groß, die jetzt durch die Flüchtlingsproblematik aufgestemmt werden. Die AfD-Wahlerfolge sind ein Weckruf, aber solange sich die etablierten Parteien weigern, endlich aufzuwachen und die soziale Ungleichheit zu verringern, und die AfD-Wähler lieber als "Dunkeldeutsche mit irrationalen Ängsten" als minderwertig abkanzeln und quasi verlorengeben, wird es immer wieder zu solchen Stimmgewinnen von Protestparteien kommen. Der Wahlerfolg der AfD ist nicht das Ende der Welt, er ist eine Hausaufgabe für die Regierungen in Bund und Ländern. Die Hausaufgabe ist jetzt nur schwerer geworden, weil man sie vorher immer auf die lange Bank geschoben hat.

So, das war mal fällig. Bis dann! animaatjes-onion-09769.gif


Nuff! Ich grüße das Volk.

Angeblich soll ich ein Jahr älter geworden sein, und deswegen danke ich noch mal allen für die lieben Glückwünsche, außerdem gibt's auch ein großes Dankeschön für die lieben Gaben. Bob wird sich freuen: Ich hab jetzt ein Lego-Polizeiboot! onioncleanplz.gif

Ansonsten rumort eine Frage in meinem Kopf: Wen muss ich vergasen wollen, um 1,3 Millionen Fans zu kriegen? 014.gif 90.000 Euro kriegt man so im Jahr! animaatjes-onion-34424.gif Donnerwetter. Die Zahl macht mich ja schon ein bisschen geil. 0fbbf481.gif


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk.

Oje, wie spät es schon ist! 8c460310.gif

20160207225702_0.jpg

Nur noch eine Stunde bis zum Einsendeschluss für das Eyeliner-Gewinnspiel! Und die Chancen sind angesichts der vergleichsweise wenigen Teilnehmer im Vergleich zu anderen Gewinnspielen astronomisch hoch. greatjobplz.gif

Der Zwischenstand bei der Briefaktion: Es kamen bisher zwei Postkarten und drei Briefe an (nicht den von mir selbst mitgerechnet). Noch ein bisschen was dürfte kommen, wenn ich die Ankündigungen richtig werte. ^^ Falls jemand sein Dokument mit dem Vermerk "Nicht zustellbar" zurückgekriegt hat, soll sich bitte auch melden!

Auch wenn ich diesen Monat viel an Manga-Übersetzungen, Buch und Texten für Klopfers Web arbeiten werde, gehen nebenbei noch die Arbeiten an der Technik von Klopfers Web weiter. Profilansicht und Gästebuch sind technisch schon fertig und müssen nur noch etwas aufgehübscht werden, momentan sitze ich am Messenger. Und wenn da alles glatt geht, kann ich vielleicht schon Ende Februar einige Leute zum Testen der Mitgliedsfunktionen einladen. zufrieden.gif

So, genug Nabelschau, auf zu den Neuigkeiten! oniskiplz.gif

Gerüchteweise soll es Leute geben, die am Jahresende dafür belohnt werden, dass ihr Arbeitgeber besonders erfolgreich war. Eine Öl-Firma in Texas gab jedem der 1381 Angestellten einen Bonus von 100.000 US-Dollar, aber davon können fast alle anderen wohl träumen - insbesondere die Angestellten des chinesischen Startups Lianlian. Während die in den letzten Jahren Geld als Jahresendbonus bekamen, beschloss der Boss diesmal, das System zu ändern und Sachpreise zu vergeben.
Alleinstehende männliche Angestellte durften sich besonders "freuen": Sie bekamen aufblasbare Sexpuppen, und der Chef bestand sogar darauf, dass zwei Männer und eine Frau unbedingt zeigen müssten, wie so eine Puppe aufgepumpt wird. Sie hatten immerhin Glück, einer musste dann auch noch demonstrieren, wie man so ein Ding benutzt. Ist es nicht geil, Chef zu sein und seine Angestellten wie Sklaven zu behandeln? 70bff581.gif
Frauen und verheiratete Männer waren hingegen sicher verzückt, T-Shirts, Schweinefleisch, Würzsoße, Sandalen oder Luftentfeuchter zu kriegen. Mehr kann ein Unternehmen wohl nicht zeigen, wie sehr die Mitarbeiter ihm am Herzen liegen, nicht wahr? 016.gif Ich hab immer noch den Verdacht, dass der Chef den Krempel eine halbe Stunde vorher an der Tanke geholt hat. tozey.gif
(Nicht wundern, dass das jetzt gemeldet wird, das chinesische Neujahr ist erst morgen. lehrer.gif )

Die US-Küstenwache hat bekanntgegeben, dass zwei kleine Flugzeuge vor der Küste von Los Angeles zusammengestoßen sind. Ich würde euch gerne mehr darüber sagen, aber im Artikel steht nicht mehr.

20160207223215_0.png
Das ist tatsächlich der ganze Artikel.

Eine gewisse Skepsis moderner Technik gegenüber ist heutzutage ja eher der Normalfall (auch wenn man sich gerne ausgerechnet des Internets bedient, um diese zu äußern), aber immerhin besteht ein allgemeiner Konsens darüber, dass Ampeln ganz nützlich sein können. Das ist aber nicht der Fall in Madison County im US-amerikanischen Arkansas. Dort gibt es bisher keine Ampel, was sich allerdings ändern soll. Doch nicht jeder der 15.700 Einwohner ist glücklich über den mutigen Schritt ins 20. Jahrhundert. "Das könnte ein Dammbruch werden, und dann werden wir wie die Leute aus Fayetteville", äußert sich einer der Bürger besorgt. Fayetteville ist die nächstgrößere Stadt, und Städter sind für viele in Madison County inzwischen schlimmer als Neger. Der Bürgermeister stellt die 150.000-Dollar-Investition allerdings nicht infrage: "Wir haben Leute in der Stadt, die mögen Weihnachten nicht, hassen Ostern und können Wochenenden nicht ausstehen. Egal was man tut, jemand wird sauer darüber sein."

Im Nachhall der Kölner Silvesternacht sind wir alle ganz doll sensibilisiert, was sexuelle Belästigung angeht. Es wäre jedoch geradezu schändlich, sein Augenmerk nur auf das Leid von Frauen zu richten, anstatt sich auch um die sexuelle Unversehrtheit anderer Minderheiten zu kümmern. Ich spreche natürlich - ihr werdet es ahnen - von Traktoren. Leider muss ich berichten, dass im englischen Suffolk ein Serienschänder von unschuldigen Traktoren weiterhin sein Unwesen treibt. Der 53-jährige ist im letzten Jahr beim öffentlichen Straßenverkehr mit einem Traktor erwischt worden, woraufhin Polizisten auf seinem Laptop Tausende von Trecker-Bildern fanden und er schließlich einräumte, etwa 450 Mal seine sexuelle Lust an den armen Landmaschinen ausgelassen zu haben. (Ganz besonders steht er wohl auf die von John Deere und Massey Ferguson.)
Damals wurde ihm ein Aufenthaltsverbot in der Landschaft auferlegt, zudem durfte er sich den Geräten nicht mehr nähern. Doch leider hat er diese Auflagen nun wieder verletzt, indem er sich bei einer Agrar-Hochschule als Hilfsarbeiter bewarb und beim Gespräch mit dem Rektor versicherte, er würde die Landmaschinen schon ordentlich abschrubben. Ich fühle mich schon schmutzig, wenn ich das nur schreibe. 1b38f9e2.gif #Aufhup

Zum Abschluss hab ich hier noch einen netten Link: Polnische Statue wird zu Darth Vader, wenn es schneit. kicher.gif

Bis dann! animaatjes-onion-09769.gif


Nuff! Ich grüße das Volk.

Falls ihr gegen 5 Uhr von einem erleichterten Seufzen geweckt wurdet: Tut mir leid. blush.gif Ich habe nur festgestellt, dass es gestern offenbar keine Datenbank-Überlastungen gab. Als ich die alten Protokolle durchging, fiel mir auf, dass die meisten der Nicht-Suchmaschinen-IPs, bei denen die Datenbank ausstieg, aus den USA stammten, die alle aus einer geografischen Gegend zur selben Zeit auf Klopfers Web zugreifen wollten. Es wirkt wie ein kleiner DDoS-Angriff auf Klopfers Web, der nun aber offenbar vorbei ist. Sehr schön. 8f337f1c.gif

Der Held der Woche ist für mich ein 23-jähriger Norweger. Der hörte mitten in der Nacht, wie jemand sein Auto klauen wollte, rannte in Unterwäsche raus, schwang sich aufs Autodach und schaffte es, sich auf dem fahrenden Auto bei 90 Stundenkilometer und -17 Grad Celsius einige Zeit festzuhalten, bis das Auto in eine Sperre fuhr und der Dieb festgenommen werden konnte. Der mutige Eigentümer des Fahrzeugs kam ins Krankenhaus - allerdings nicht wegen Erfrierungen, sondern weil er sich geschnitten hatte. Bin schwer beeindruckt. 014.gif

Ach ja, eine Meldung ist eigentlich schon einen Monat alt, aber sie ist trotzdem zu schön, um nicht genannt zu werden: In Saudi-Arabien warf nämlich eine Frau ihrer Schwiegertochter vor, ihren Sohn schändlich zu betrügen! Und weil dies sämtliche gesellschaftlichen und religiösen Traditionen bricht, solle der Sohn sich sofort von dieser untreuen Tomate scheiden lassen! ohmy.gif Die Beschuldigte hingegen wirft ihrer Schwiegermama vor, dass diese nur sauer wäre, weil es noch nicht mit einem kleinen Stammhalter geklappt hätte, und besteht darauf, dass der Kuss, um den es ging, ganz harmlos und spontan war. Aber wer war es, der die zarten Lippen einer fremden Frau spüren durfte? ... Es war ein Kamel. tozey.gif Einfach nur ein kuscheliges Kamel. Die Frau zog jedenfalls erst mal zu ihren Eltern, aber immerhin weigert sich der Sohn, sich von seiner Gattin zu trennen. Die besteht allerdings darauf, dass ihre Schwiegermutter nicht mit im gemeinsamen Haushalt leben dürfe. Ist auch besser so, aber ich frage mich: Darf das Kamel dort leben? fragehasi.gif

20160123121054_0.jpg

Einen Seufzer der Erleichterung dürfen auch alle Freunde von amerikanischen Nackedei-Heftchen von sich geben. Nachdem der US-Playboy nun seine Nacktschnecken nur noch digital verbreitet, machte in den letzten Tagen eine Meldung die Runde, wonach das Penthouse Magazine in Zukunft nicht mehr gedruckt, sondern lediglich als E-Paper verkauft werden würde. Alles Quatsch, heißt es nun aus dem Verlag, man hatte lediglich angekündigt, dass es eine digitale Ausgabe geben wird, aber nirgendwo erwähnt, dass man das Drucken aufgeben würde. (Gibt's eigentlich die deutsche Ausgabe eigentlich noch/wieder? Ich hab zwar im letzten Jahr gehört, dass es wieder eine geben wird, aber die hatte ich mir gar nicht angeschaut. Das Heft wechselte ja in diesem Jahrtausend dauernd den Verlag, und jede neue Redaktion hat sich dussliger angestellt mit der Zeitschrift.)

Aus der Abteilung "Ah, die gibt's auch noch" meldet sich übrigens AOL. Dort denkt man wohl darüber nach, den Namen zu ändern. Vorbild dafür wäre wohl Google, die sich in Alphabet umbenannt haben, obwohl das keinen so recht gejuckt hat und es auch eigentlich total scheißegal ist.
Da AOL allerdings hauptsächlich dafür bekannt sein dürfte, in den 90er Jahren jeden Haushalt mit Hunderten CD-ROMs zugeschissen zu haben, sollte auch nicht wirklich etwas von Wert verloren gehen, wenn sie die Marke aufgeben.

So, jetzt aber schnell wieder unter der Decke verkriechen, wegen der Mondpause.


Puh, eigentlich hab ich das Thema ja schon wieder ein bisschen satt, aber diesen Tweet fand ich so blöd, dazu muss ich einfach etwas sagen.

20160113192822_0.png
  1. Ja, das ist genau dasselbe, wie wenn einem Leute direkt gegenüberstehen und einem das Höschen runterreißen. facepalm.gif Schaut nur dieses arme Opfer an. tozey.gif
  2. Woher weiß die Frau, dass die Leute in den Foren ausnahmslos Nicht-Moslems waren? (Ich weiß, die wollte nur den blöden Hashtag hypen, aber wenn dadurch die Aussage noch blöder wird...)
  3. Womit man in Foren beschimpft wird, hat in den allermeisten Fällen mehr damit zu tun, womit die Gegenseite glaubt, einen am meisten beleidigen zu können. Wenn sich Frauen am ehesten vom Vorwurf beleidigt fühlen würden, Apfelmus zu sein, würden sie in Foren eben kaum als Schlampen, Huren oder Fotzen beleidigt werden, sondern als Apfelmus. Die Beschimpfung hat ziemlich wenig damit zu tun, ob derjenige tatsächlich glaubt, dass die Frau leicht rumzukriegen oder käuflich wäre. (Das kann so ein Eigenleben entwickeln, dass die Grundbedeutung überhaupt keine Rolle mehr spielt, sondern man das Wort einfach so sagt, weil's aufs Geschlecht passt. Dafür werden "Wichser" und "Weichei" nahezu ausschließlich für Männer verwendet.)
    Genauso haben die ganzen Leute, die letztes Jahr auf die Gamer eingeprügelt haben, sich eigentlich einen Scheißdreck dafür interessiert, ob Gamer wirklich frustrierte Jungfrauen sind. Die haben das gesagt, weil es für Männer gesellschaftlich immer noch als riesiger Makel gesehen wird, nicht mit einer Frau geschlafen zu haben und auch keine Frau ins Bett zu kriegen. (Sexismus, yay! biggrin.gif ) Und deswegen haben sie angenommen, dass die Gamer sich dadurch am schwersten beleidigt fühlen würden, zumal die sich gegen so einen Pauschalvorwurf nicht wehren können.
    Es geht bei solchen Beleidigungen eben oft nicht darum, die eigene Überzeugung zu vertreten, sondern einen wunden Punkt beim anderen zu treffen, auch wenn der diese Beleidigung direkt gar nicht mitkriegt.

Fazit: Wegen dieses Tweets halte ich Anja Reschke (kannte ich vorher gar nicht) jetzt für Apfelmus.

Nachtrag: Okay, ich sage noch mal deutlicher, was ich mit Punkt 3 meine. Eine Frau fühlt sich üblicherweise nicht deswegen vom Wort "Nutte" beleidigt, weil sie Angst hätte, dass andere sie ernsthaft für käuflich halten könnten, sondern weil es gesellschaftlich so verpönt ist, Prostituierte zu sein. Wenn dieser Beruf total normal und akzeptiert wäre, würde quasi nirgendwo mehr "Nutte" oder "Hure" als Beleidigung auftauchen, weil es keine Abweichung von der gesellschaftlichen Norm mehr wäre, obwohl sich inhaltlich nichts ändert. Es ist derzeit einfach eine schwere Beleidigung für Frauen. Und wenn Apfelmus eine schwere Beleidigung für Frauen wäre, dann würde man das halt nehmen. Das heißt nicht, dass man die Beleidigung deswegen kriegt, weil man eine Frau ist, sondern erklärt nur die Wahl gerade dieser Beleidigung.
Wenn wir jetzt anfangen, gewisse Schimpfworte zu ächten (weil sie zum Beispiel geschlechtsspezifisch sind), würde man sich (wenn es funktionieren würde, was unwahrscheinlich ist) irgendeine neue Beleidigung suchen, die auf eine gesellschaftliche Ablehnung zurückzuführen ist, oder sich Umschreibungen suchen, die dasselbe sagen, aber noch nicht verboten. Man würde also ständig den Schimpfwörtern hinterherlaufen und immer mehr verbieten, ächten, problematisieren. Und am Ende laufen wir alle auf Eierschalen, weil irgendwer sich durch irgendwas beleidigt fühlen könnte, selbst wenn es mal gar nicht so gemeint war.
Auch wenn's also hart klingt, es ist der beste Tipp, den es dafür gibt: Nimm's nicht so schwer, lege es unter "sind halt Arschlöcher" ab und verschwende keine Gedanken darauf, weil es dir dein Leben versaut, zu viel über das nachzudenken, was eigentlich keinen konkreten Einfluss auf dein Leben hat (abgesehen davon, dass du obskure Internetforen nicht betreten kannst, ohne ein paar schlimme Wörter zu lesen).

Die Verbindung zu Köln kommt übrigens nicht von mir, darauf weist die Erwähnung von Muslimen im Tweet und der Ausnahmslos-Hashtag hin, der als Reaktion darauf initiiert wurde, dass man sich nach der Nacht von Köln auf die Herkunft der Täter einschoss, und anhand von Beispielen für Alltagssexismus in Deutschland zeigen soll, dass wir einheimischen Männer ja gar nicht so anders wären.


Nuff! Ich grüße das Volk.

Das neue Jahr ist nun schon eine Woche alt, und immer noch nicht hat sich derjenige bei mir gemeldet, der die 48 Millionen Euro im Lotto gewonnen hat und nun quasi die moralische Pflicht erfüllen müsste, mir was davon abzugeben. Unerhört. schmoll.gif

Ihr habt sicher gemerkt, dass ich wieder einen nervigen "Diese Website benutzt Cookies"-Hinweis eingebaut habe. Das hatte ich beim Redesign schlicht vergessen, weil ich das für absoluten Quatsch halte und verdrängt habe, dass die EU so einen Mumpitz verlangt.
Aber dass Politiker das Internet nicht verstehen, merkt man ja auch gerade wieder an der CSU, die tatsächlich von Facebook fordern will, jeden einzelnen Beitrag der Facebook-Nutzer vor der Veröffentlichung zu überprüfen. facepalm.gif

Der große Troll-Preis geht übrigens meiner Meinung nach ziemlich sicher an die Türkei. Erdogan erzählt fröhlich rum, dass er sich gerne das politische System des Dritten Reichs zum Vorbild für sein Land nehmen würde, und er möchte gerne kurdische Politiker in den Knast werfen, obwohl die gar nicht so blöde sind wie die von der CSU, der Kampf gegen den IS läuft eher so mit angezogener Handbremse, weil man lieber auf die Kurden losgeht, die oberste türkische Religionsbehörde veröffentlicht eine Fatwa, die Verliebten das Händchenhalten verbietet, und was macht die EU? Beitrittsverhandlungen, weil sie gehofft hat, dass die Türkei uns dann jede Menge Flüchtlinge vom Hals hält. Aber auch das macht sie nicht.
Wenn das keinen Pokal wert ist? ^^ Kein Wunder, dass sich Nordkorea jetzt notdürftig mit einer Wasserstoffbombe wieder ins Rennen bringen will.

Kommen wir nun aber endlich zu einer ernsten Sache: Lesbenpornos. 044.gif

20160107044009_0.jpg

Warum zur Hölle sind die Frauen in vielen Lesbenpornos unfähig, richtig miteinander zu knutschen, mit Zunge und so? Gerade wenn die Mädels nicht allzu verbraucht aussehen, gibt's oft nur Kindergartenküsschen, selbst wenn die sich sonst die Titten, Mösen und Ärsche lecken. motz.gif Es kostet sie offenbar größte Überwindung, auch nur die Zungenspitzen berühren zu lassen. 9bbc76d5.gif Ich verlange mehr Hingabe an die Kunst von den Darstellerinnen! Wenn Amateure auf Youtube überzeugender knutschen als professionelle Beischlaf-Aktricen, dann ist das beschämend, jawoll! ha!.gif

Und wo wir gerade dabei sind: Kann das Entwicklungshilfe-Ministerium für die Entsendung von Helfern nach Japan sorgen, die denen dort beibringen, wie man richtig küsst? Wenn die Rammelfilme aus dem Land der aufgehenden Sonne ein Indiz sind, so leidet die Bevölkerung unter akuter Missknutschung! lehrer.gif

20160107044009_1.jpg
Ihr könnt froh sein, dass es nur ein Bild ist und kein Video-Ausschnitt. Es ist erschütternd. 1b38f9e2.gif

Ich bin sehr gespannt über eure Ansichten zu diesem immens wichtigen, aber dennoch oft ignorierten Thema. 233cd70a.gif

So, jetzt hab ich mich aber genug von der Arbeit abgelenkt. Bis später! animaatjes-onion-09769.gif


20151024092512_0.png

Das Bundesministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt gibt bekannt: Nachdem auf Initiative von Umweltverbänden festgestellt wurde, dass der Rotationsmotor der Erde nicht die gesetzlich geforderten Abgaswerte einhält und somit die Umweltplakette aufgrund manipulierter Abgastests erworben wurde, sind nun dringende Wartungsarbeiten notwendig, um die Entziehung der Betriebsgenehmigung für die Erde zu verhindern.
Aus diesem Grund wird in der kommenden Nacht ab 2 Uhr die Erdrotation angehalten, um eine neue Steuersoftware für das Rotationsaggregat aufzuspielen. Daher müssen auch die Uhren angehalten werden. Die Wartung wird voraussichtlich eine Stunde dauern; danach wird die Uhrzeit wieder normal ab 2 Uhr weiterlaufen.

Da aufgrund der Software-Änderung das Abgasreinigungssystem der Erde dauerhaft mehr Harnstoff verbrauchen wird, sind zudem ab kommender Nacht alle Bürger dazu aufgefordert, häufiger in die freie Natur zu urinieren. Vom zügellosen Koten in der Öffentlichkeit wird hingegen weiterhin abgeraten, es sei denn, es sind zwei Frauen, die einen Becher haben.

Frühere Bekanntmachungen des Ministeriums:
Oktober 2010
März 2011
Oktober 2011
März 2012
Oktober 2012
Dezember 2012
März 2013
Oktober 2013
März 2014
Oktober 2014
März 2015