Schließen

Diese Seite benutzt Cookies, um die Bedienung zu verbessern. Wie diese verwendet werden, kannst du in der Datenschutzerklärung nachlesen.

www.klopfers-web.de · www.hasinator.de
www.leute-mit-durchblick.de · www.hasanova.de

 

Tweets von @klopfersweb

Flattr this
Was ist Flattr?

Besucher:
16152791
In den letzten 24 Stunden:
3262

© 2015 Christian Schmidt

User:

Passwort:

Anzeige
getDigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Klopfers Blog

Nach Kategorie filtern:


Geschrieben am

Der letzte Monat des Jahres hat begonnen, und seit heute sollte auch wieder eine Reihe von Mangas in den Regalen stehen, deren Textredaktion dafür sorgt, dass ich ein Dach über dem Kopf habe. biggrin.gif Nun denn, schauen wir mal, was es diesmal gibt.

20141203231408_0.jpg

Zur Serie: Das Mädchen Kagome Higurashi landet durch einen ausgetrockneten Brunnen auf dem Schreingelände ihres Zuhauses im japanischen Mittelalter und trifft dort auf den Hundedämon Inu Yasha. Als der magische Juwel der vier Seelen durch einen Pfeil von Kagome in viele Splitter zerteilt wird, müssen beide sich aufmachen, diese einzusammeln, bevor sie in den Händen von bösen Menschen oder Dämonen landen, denn jeder Splitter verleiht dem Besitzer unheimliche Macht.
Zum Band: Unter anderem erfahren wir diesmal mehr darüber, wo der böse "Endgegner" Naraku eigentlich herkommt und welche besondere Verbindung dieser zu Kikyo hatte, die Inu Yasha mit dem Pfeil an den Baum nagelte. Dieser Band umfasst Kapitel aus den Originalbänden 17, 18 und 19; die Bonusseiten behandeln diesmal Sangos kleinen Bruder Kohaku.
(Der Band bei Amazon.de)

20141203231408_1.jpg

Zur Serie: Rinne Rokudo ist nicht nur ein bettelarmer Schüler, sondern auch ein Shinigami: Er hilft Geistern auf dem Weg ins Totenreich. In seine Klasse geht die stoische Sakura Mamiya, die seit einer Begebenheit in ihrer Kindheit Geister sehen kann. Da sie Rinne mit ihrer Fähigkeit helfen kann und immer ruhig bleibt, wird sie zur unverzichtbaren Hilfe für den Jungen, der die Schulden seines verkommenen Vaters abzahlen muss.
Dieser Comedy-Mystery-Manga von Rumiko Takahashi hat zwar nicht die Action und den roten Faden von "Inu Yasha", gefällt mir jedoch einen Tick besser, weil er sich nicht so ernst nimmt und sich zwischendurch prima wegliest. (Wäre schön, wenn mehr Leute ihn entdecken würden. *hust*)
Zum Band: Rinne und Sakura müssen sich diesmal nicht nur mit der üblichen Kundschaft (unter anderem einer besessenen Schaufensterpuppe) herumschlagen. Sie lernen die Schwarze Katze von Rinnes Oma kennen - doch Opa Kuroboshi kann nicht in die Rente gehen, solange sein Enkel nicht bereit ist, das Geschäft zu übernehmen. Rinne soll den Kleinen unter seine Fittiche nehmen, doch da gibt es ein Problem: Der Knirps hat Angst vor Geistern.
(Der Band bei Amazon.de)

20141203231408_2.jpg

Zur Serie: Ryusuke ist ein fotobegeisterter Oberschüler und - zu seinem Leidwesen - auch noch Jungfrau. Um wenigstens einmal eine nackte Frau zu sehen, wagt sich der Computerlaie doch mal an den PC, um nach Internetpornos zu suchen. Doch kaum klickt er auf einer rätselhaften Seite auf einen Button, steigt ein winziges Mädchen aus dem Rechner - und zwar nackt!
Die Reihe wirkt zunächst wie eine "normale" Erotik-Story, aber sie wird mit fortschreitendem Verlauf durchaus recht düster.
Zum Band: Ryusuke Ito lernt (auf die oben beschriebene Weise) die winzige Haru kennen. Die ist genauso verblüfft über ihre nicht vorhandene Größe wie Ryusuke. Außerdem scheint ihr Wohnhaus gar nicht zu existieren. Das kleine Mädchen braucht Hilfe, und so beschließt Ryusuke, sie bei sich daheim zu verstecken.
(Der Band bei Amazon.de)

20141203231408_3.jpg

Zur Serie: Die zottelige, düstere und einsiedlerische Sunako lebt in einer großen Villa und wäre zufrieden, wenn alle sie in Ruhe ließen, damit sie friedlich im Dunkeln mit ihren Skeletten spielen kann. Doch ihre Tante, der das Haus gehört, hat vier Traumjungs engagiert, die mit ihrer Nichte in diesem Haus leben sollen, aber nur unter einer Bedingung: Sie sollen aus dem hässlichen Entlein einen wunderschönen Schwan machen. Aber Sunako denkt überhaupt nicht dran, sich von diesen Jungs zu einer Dame machen zu lassen.
Zum Band: Sunako erklärt sich bereit, im Vergnügungspark als Panda zu jobben. Sie hat die Hoffnung, dass sie so kostenlos die Superheldenshow angucken könnte, doch es stellt sich heraus, dass der Job das Mädchen bis an ihre körperlichen Grenzen bringt.
(Der Band bei Amazon.de)

20141203231408_4.jpg

Zum Einzelband: Nach der gewaltsamen Öffnung Japans für die westliche Welt entbrannte ein Bürgerkrieg zwischen den Truppen des Shogunats und den Kaisertreuen, die das Reich reformieren wollten, um es an die neuen Herausforderungen anzupassen. In dieser Zeit war ein Attentäter berüchtigt: Hitokiri Battosai, der für die Kaisertreuen viele Menschen ermordete. Jahre später taucht ein merkwürdiger, etwas chaotischer Vagabund auf, der ein Schwert mit umgedrehter Klinge führt. Er trifft auf die Kendo-Lehrerin Kaoru, die ihren Dojo zu verlieren droht.
Dieser Doppelband ist keine Zusammenstellung aus alten Manga-Kapiteln, sondern wurde vom Originalzeichner Nobuhiro Watsuki auf der Grundlage älterer Drehbuchversionen für den (auch in Deutschland erhältlichen) Kinofilm neu gezeichnet. Daher ist er nicht nur als Einstieg für die geeignet, die Kenshin noch gar nicht kennen, sondern auch für diejenigen, die die alte Reihe bereits besitzen.
(Der Band bei Amazon)

20141203231408_5.jpg

Zur Serie: Für Chihiro Furuya gibt es nichts Schöneres, als mit seiner Cousine Wanko Zombiefilme zu gucken. Als er in einem alten Buch ein Rezept für die Wiederbelebung von Toten findet, beschließt er, in einem alten, verlassenen Gebäude zu experimentieren, um seine gerade verstorbene Katze Baabu wieder auferstehen zu lassen. Dabei überrascht ihn Rea Sanka, eine Tochter aus gehobenem Haus, die unter ihrem strengen Vater und ihrer lieblosen Stiefmutter zu leiden hat. Sie willigt ein, ihm zu helfen - und es funktioniert! Doch durch einen Unfall wird Rea selbst zu einer Untoten, und obwohl Chihiro nun endlich die Zombiefreundin hätte, die er sich wünscht, ergeben sich auch reihenweise Probleme: Wie hält man zum Beispiel eine Leiche frisch?
Zum Band: Rea ist überraschend wieder aus ihrer "Confused Eater"-Phase ausgetreten, aber nicht, ohne Chihiro ernsthaft zu verletzen. Alle versuchen, wieder normal weiterzuleben und veranstalten sogar ein Barbecue, aber wird Rea nun normal bleiben oder bald wieder anfangen, Chihiro auffressen zu wollen?
(Der Band bei Amazon)

Nur so nebenbei: Ich find's toll, dass ich endlich mal einen Manga abgekriegt habe, in dem regelmäßig prächtige nackte Mädchenleiber vorkommen. pervplz.gif


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155802_2.jpg

Die Stimmung zwischen dem Super Battle Droid™ und dem blauen Panzer ist auf dem Nullpunkt. Ganz klar: Es braucht eine gehörige Portion Machismo!

20141203175450_0.jpg

20141203175450_1.jpg

20141203175450_2.jpg

20141203175450_3.jpg

Puh, mit dem dritten Panel ist das Special-Effects-Budget von Klopfers Web für den Dezember fast wieder vollständig aufgebraucht. angsthasi.gif

Nächster Tag: 4. Dezember


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155801_0.jpg

Gestern hat Bertram ganz schurkisch einen dampfenden Fladen auf den Frosch abgeseilt und sich dann verdünnisiert. Kann es wirklich sein, dass diese Missetat ungesühnt bleibt?

20141203152812_0.jpg

20141203152812_1.jpg

20141203152812_2.jpg

Hat sich denn die ganze Welt gegen Doktor Frosch verschworen? ohmy.gif Auf jeden Fall scheint er nicht gewillt zu sein, die Sache auf sich beruhen zu lassen.

Nächster Tag: 4. Dezember


Geschrieben am

Nuff! Ich grüße das Volk.

Ich muss mich zuerst mal bedanken: Ich hab ein riesiges Päckchen voller Lebkuchen gekriegt! Danke, Christel! sabber.gif Jetzt kann ich über die Feiertage meinem Doppelkinn noch ein paar Kilos hinzufügen. biggrin.gif

Zu der Diskussion über die Adventskalenderbeiträge nur so viel: Wenn ihr irgendeine Sache besser findet und mehr davon wollt, müsst ihr mir euren Enthusiasmus auch mitteilen. Es bringt mir nichts, wenn ihr nur dann kommt, wenn ihr irgendwas doof findet; da bin ich am Ende auch nicht schlauer und hab keinen Schimmer, was ihr eigentlich wollt. (Für Fans von Stefón Rudel kann ich leider nichts tun; es sieht nicht so aus, als wenn Stefan Knapp da eine Fortsetzung schreiben wird.)

Falls mir übrigens jemand mit etwas Kreativität helfen will: Ich brauche Ideen für 100x100 Pixel große Bildchen für die Blog-Kategorien und die Text-Kategorien ("Kolumnen", "Lästereien", "Übersetzungen" und - bald - "Klopfer erklärt die Welt"), die in irgendeiner Form diese Kategorien symbolisieren sollen... Für einige habe ich zwar schon was, aber ich bin gespannt darauf, was euch so einfällt. Es ist gar nicht so leicht, etwas für "Lästerei" zu finden. kratz.gif

Was passiert ist:
Das Leben kommt aus dem Wasser, und oft zieht es das Leben wieder dahin. Vor allem das menschliche Leben planscht überaus gerne und hat deswegen auch überall in der Welt entsprechende Wasserspaßparadiese gebaut, in denen man sich in knapper Bekleidung dem chlorigen Duft und dem Gekreische des anwesenden Jungvolks aussetzen kann, während man versucht, nicht abzusaufen. (Ich persönlich finde Schwimmbäder eher so meh. Ich hab da nie meine Brille auf, weil ich sie zu leicht verlieren könnte, aber ohne Brille sehe ich halt auch nichts, daher ist das ein etwas beängstigendes Erlebnis, so gut wie blind an größeren Wasserflächen entlangzulaufen.) Oft veranstaltet man sogar eigene Pool-Partys sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, um das Schwimmen und Planschen noch vergnüglicher zu machen. Dies tat man auch im Ships And Castles Leisure Center in Falmouth im englishen Cornwall. Dort veranstaltete man jeden Freitag zwischen 18 und 21 Uhr eine Wave Party für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren. Doch nun ist dieses Event in Gefahr. Der Grund: Einer der Teilnehmer hat in den vergangenen Wochen wiederholt heimlich ins Becken geschissen. Und in die Umkleidekabinen. Und in die Toilettenräume. Der Übeltäter mit der bemerkenswerten Darmkapazität konnte bisher nicht gefunden werden, aber da aus hygienischen Gründen dann jedes Mal das Wasser ausgewechselt werden muss und somit kein Schwimmen stattfinden kann, beeinträchtigt der Scheißkerl die ordnungsgemäße Verrichtung der Veranstaltung. Wollen wir hoffen, dass der offensichtlich minderjährige Täter seinen Ninjaschiss nicht einfach auf die normalen Schwimmzeiten verlegt und quasi das ganze Unternehmen ins Klo spült.

Nun eine Meldung, die eigentlich schon in die Woche davor gehört hätte, aber da hatte ich bei der Zusammenstellung den Link in meiner Twitter-Timeline übersehen. Und da ich das eh nachreiche, kann ich es auch gleich als richtige Meldung machen.
Es gibt einen Witz, wonach Gott mit Eva nach ihrem Bad im Meer geschimpft haben soll: "Den Geruch krieg ich aus den Fischen nie wieder raus!" Der Geruch der Niederlande einer Frau ist zwar üblicherweise nicht so unangenehm, aber dennoch beschäftigt er nicht nur die Humoristen der Welt. Zwei Forscher aus den USA wollen nun ein Mittel entwickeln, welches die Gene der im Schritt siedelnden Mikroorganismen verändern und so Infektionen und andere durch diese kleinen Biester verursachten Erkrankungen verhindern soll. Der Nebeneffekt: Die Muschi riecht nach saftigem Pfirsich, als Zeichen dafür, dass das Mittel wirkt. Mmmh. lechz.gif Ob es "Sweet Peach" allerdings tatsächlich geben wird, steht noch gar nicht fest. Das Geld dafür sollte nämlich per Crowdfunding gesammelt werden, aber Kickstarter und Tilt stoppten die Kampagne vorzeitig. Ob die Wirkungsweise überhaupt plausibel ist, sollen indes andere beurteilen; ich hege da doch ein paar Zweifel, obwohl ich prinzipiell Fruchtmuschis begrüßen würde. Man soll ja auch viel mehr Obst essen. (Ob in Deutschland die Geschmacksrichtung "Pflaume" zuerst auf den Markt käme?)

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Erdogan, der Fußfetischist. Als Kind habe er seiner Mutter oft die Füße geküsst, erzählte der Politiker. [...] "Meine Mutter zierte sich, aber ich sagte ihr immer: 'Mutter, zieh deine Füße nicht weg, dort ist der Duft des Himmels.'" Bäh. urx.gif Aber ich hatte kurz zuvor einen Artikel gelesen, in dem es darum ging, wie Erlebnisse in der Kindheit spätere sexuelle Vorlieben prägen. Ich glaube, das passt.

Eltern rufen Polizei wegen angeblicher Voodoo-Zeremonie. Der 16-jährige Sohn beobachtete drei Leute, die sangen und Kerzen hielten. Er erzählte seinen Eltern davon, die hielten das für eine verbotene Voodoo-Zeremonie und verständigten die Polente. Und die stellten schließlich fest: Das war ein Heiratsantrag. Ich verstehe die ganze Geschichte nicht. Selbst wenn es eine okkulte Zeremonie gewesen wäre: Gerade in Bayern müsste man doch Verständnis dafür haben, ansonsten müsste die Polizei dort sämtliche Kirchen räumen.

Im Zuge der Recherchen für den Infomercial-Text habe ich bei Twitter gefragt, was die Damen von diesem Produkt halten. Die meisten Reaktionen waren sinngemäß: "Das sieht ja verdammt unbequem aus."

Hier müsste ich wohl die Männer fragen, was sie davon halten. biggrin.gif

Jan Böhmermann über den Live-Aid-Quatsch von Bob Geldof und Campino

Ein rassistischer Wandertag: auf zur Baumwollplantage!

Truck springt über Formel-1-Wagen. Whoah. Die Fahrer müssen ja eiskalt sein. urx.gif

Dann bis zum nächsten Eintrag! oniskiplz.gif


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155802_2.jpg

Dank der Kommentare zum letzten SW-Kalender-Eintrag weiß ich jetzt, dass das gestern ein Panzer sein sollte. Nun denn: Heute war ein Super Battle Droid™ drin. Ob der es schaffen wird, den traurigen Panzer wieder aufzuheitern?

20141202161217_0.jpg

20141202161218_1.jpg

20141202161218_2.jpg

20141202161219_3.jpg

Das kam unerwartet. angsthasi.gif

Nächster Tag: 3. Dezember


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155801_0.jpg

Worauf hat sich der kleine Bertram beworben? Und was wird er tun, wenn er nicht genommen wird? All diese Fragen müssen noch auf ihre Beantwortung warten, denn diesmal gab es nur den Briefkasten. Ich habe mir Mühe gegeben, den kleinen braunen Nippel, der zu viel in der Tüte war, in die Story zu integrieren.

20141202150431_0.jpg

20141202150431_1.jpg

20141202150431_2.jpg

Ja, ich weiß, das letzte Panel fordert dem Leser etwas Fantasie ab. Stellt euch einfach vor, dass der Frosch vom Haufen begraben wurde. Die viel wichtigere Frage ist doch: Hat er überlebt?! 8c460310.gif

Nächster Tag: 3. Dezember


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155802_2.jpg

Es beginnt! Schon wieder! Yay! victory.gif
Weil ich so gierig bin, reicht mir ein Adventskalender nicht. Also hab ich auch den Lego-Star-Wars-Adventskalender. Für den gelten die gleichen Regeln: Ich weiß nicht, was am aktuellen Tag im Kalender sein wird, und ich muss aus diesem und den bisher erbeuteten Kalenderschätzen versuchen, eine Geschichte zu erzählen. Wenn es nötig ist, kann ich zur Unterstützung auch anderen Lego-Kram benutzen. Und wie sich herausstellt, muss ich diese Regel schon am ersten Tag in Anspruch nehmen. unsure.gif

Das Problem ist folgendes: Ich mag die alte Star-Wars-Trilogie und hab einige SW-Computerspiele gespielt. Ich bin aber nicht das, was man als Fan bezeichnen würde. Bei allerlei Dingen, die eher in die obskure Ecke des Star-Wars-Universums gehören, gucke ich also wie ein Schwein ins Uhrwerk und hab keine Ahnung, was das sein soll. Ein Schiff? Eine Maschine? Eine Fieberfantasie von George Lucas aus der Prequel-Trilogie? kratz.gif

Nun ja, ich quassel mal nicht weiter rum: Lego Star Wars - Tag 1!

20141201155802_3.jpg

20141201155802_4.jpg

20141201155802_5.jpg

20141201155802_6.jpg

Han Solo ist ganz schön gemein. angsthasi.gif (Und ich hab echt keinen Schimmer, was das sein soll.)

Nächster Tag: 2. Dezember


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155801_0.jpg

Es beginnt! Yay! victory.gif
Auch ein Hase braucht knuffige Einstimmungen zum Weihnachtsfest, und deswegen hab ich hier den aktuellen Lego-City-Adventskalender. Ich werde jeden Tag das entsprechende Fenster öffnen (und hab vorher auch keine Ahnung, was hinter diesem Türchen sein wird) und versuchen, mit dem Resultat und den bisher erbeuteten Adventskalenderschätzen eine Geschichte (weiter) zu erzählen. Sonderregel: In bestimmten Fällen darf ich auch andere Lego-Produkte benutzen, wenn es der Geschichte dient. zufrieden.gif

Ich bin sehr gespannt, was am Ende dabei herauskommen wird. angsthasi.gif Und jetzt ohne weiteres Geschwafel: Lego City - Tag 1!

20141201155801_1.jpg

Oha, was dabei wohl herauskommen wird? fragehasi.gif

Nächster Tag: 2. Dezember


Geschrieben am

Nuff! Ich grüße das Volk.

Es ist schon der erste Advent. Puh. Ich bin noch nicht mal mit dem Sommer fertig. unsure.gif Ob es nicht noch einen Aufschub geben könnte? fragehasi.gif Was mich in den letzten Tagen immerhin gefreut hat: Das Retro-Adventure von Ron Gilbert und Gary Winnick hat nicht nur sein Kickstarter-Ziel erreicht, sondern auch das Zusatzziel der deutschen Übersetzung durch Boris Schneider-Johne, der auch von "Maniac Mansion" bis "Indiana Jones and the Fate of Atlantis" alle LucasArts-Adventures übersetzt hat. Das Kinderbuch, für das ich beim letzten Mal um Unterstützung geworben habe, braucht dagegen noch etwas über 200 Euro.

Was passiert ist:
Die Geschichte kann zwar nicht verifiziert werden, weil sie auf einem Bericht bei Reddit basiert, aber sie war zu schön, um sie rauszulassen:
Ein junger Mann wollte seiner Angebeteten eine Freude machen. Also beschloss er, ihre Wohnung zu putzen, denn ein blitzblankes Wohnzimmer ist - wie wir alle wissen - das zuverlässigste Aphrodisiakum direkt nach einer platzenden Brieftasche. Die Dame war gerade zum Essen verabredet, daher hatte der putzfreudige Romeo freie Bahn für sein Vorhaben. Doch Putzen macht auch hungrig, und als er beim Wienern ihres Kühlschranks ein Stück Käse erblickte, konnte er nicht widerstehen: Das Stück Brie wanderte in seinen Magen. Frisch gestärkt widmete er sich dann dem Staubsaugen des Domizils. Doch dabei zeigte sich ein Nebeneffekt des kleinen Appetithappens: Der Mann musste tierisch pupsen. Es war allerdings klar, dass er diese Blähungen nicht ungehemmt entweichen lassen durfte: Der Duft der Fürze in der Raumluft ist schließlich für koitale Spielereien ebenso wenig anregend wie das Geräusch aus dem Rektum des Liebhabers. Doch einfach verkneifen und eine Explosion riskieren ging auch nicht. Die Lösung lag allerdings nahe: Was, so dachte sich der Putzteufel, wenn er sich die Blähungen einfach mit dem Staubsauger aus dem Darm saugen könnte? Das Pups-Aroma hätte so keine Gelegenheit, sich in den Gardinen festzusetzen. Gedacht, getan: Als er die nächste Angriffswelle spürte, setzte er das Rohr des Staubsaugers an und saugte sich die Fürze ab. Erfolg! Allerdings mit Verlusten: Er saugte sich auch einen Teil seines Mastdarms raus, was man in der Medizin mit dem schönen Begriff Rektumprolaps bezeichnet. Er versuchte noch, das alles wieder zurückzuschieben, was sich allerdings als vergeblich und ungeheuer schmerzhaft herausstellte. Statt eines gemütlichen Abends mit der frisch aufgegeilten Freundin gab es einen spontanen Termin im Krankenhaus - vermutlich zur großen Erheiterung des Personals.

Langjährigen Lesern von Klopfers Web ist sicherlich bewusst, dass ich ein spezielles Verhältnis zu Pinguinen habe, was darauf zurückzuführen ist, dass Pinguine zwar äußerst putzige und nette Geschöpfe sind, aber dennoch die Schuld an unserem Elend tragen. Sicherlich nicht absichtlich, aber ganz vom Haken lassen können wir sie nicht. Dennoch muss ich ihnen in diesem Fall meine uneingeschränkte Unterstützung zugestehen. Worum geht es? Nun ja, das ist etwas delikat, aber: Forscher haben Antarktische Seebären (also große Robben) dabei beobachtet, wie sie Königspinguine vergewaltigen. wus.gif Dieses Verhalten wurde zuerst 2006 in einem Fall beobachtet und wurde damals für eine einmalige Sache gehalten. Nun aber berichten Wissenschaftler von gleich drei weiteren Vorfällen, in denen eine männliche Robbe einen Pinguin unbekannten Geschlechts gejagt, gefangen und schließlich bestiegen hat. Jedes Mal benutzte die Robbe den Pinguin gleich mehrfach für die Befriedigung, jeweils unterbrochen von ein paar Minuten Pause. Danach wurde der Pinguin wieder freigelassen - außer in einem Fall, in dem die Robbe den Pinguin anschließend tötete und auffraß. (Ich nehme an, dass seine Robbenkumpels ihn nachher ungläubig anguckten und sagten: "Junge, du bist echt ein krankes Stück. urx.gif" ) Einer der Forscher glaubt, dass diese Vergewaltigungen inzwischen häufiger auftreten als früher. Und ich bin wirklich froh, dass ich kein Pinguin bin. angsthasi.gif

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Schokoladenhersteller befürchten Kakao-Knappheit. Nooooooooo! omgwtfbbqplz.gif Da muss man doch was tun!

Der perfekte Reis ... wäre mir zu viel Arbeit. Das Geheimnis liegt darin, dass man vorher nur gleichförmige, gleich große Reiskörner heraussammelt, die dann alle zur gleichen Zeit perfekt gekocht sind. Die Frau, die sie für den Artikel rangesetzt haben, brauchte für zwei Tassen Reis ganze drei Stunden.

Barbie-Buch wird wegen Sexismus kritisiert. Das Problem soll wohl sein, dass Barbie in dem Buch unbedingt Hilfe von zwei Typen braucht, die das Programmieren besser drauf haben. Ich halte die Diskussion für Quatsch. Barbie stöhnte früher selbst immer: "Mathe ist schwer!" Kein Wunder, dass sie dann Schwierigkeiten beim Programmieren hat. (Ich musste allerdings schmunzeln, weil die Darstellung im Buch als sexistisch gilt, während Zoe Quinn ihr "Depression Quest" auch nicht allein hingekriegt hat und bejubelt wird. biggrin.gif) Programmieren war insbesondere in der Anfangszeit der Computer ein Beruf, in dem es sehr viele Frauen gab, es ist also nicht so, dass Frauen generell ungeeignet dafür wären. Aber ich denke mal, das Buch sollte den Leserinnen eigentlich vermitteln: "Du darfst mit Computern arbeiten, und es ist auch okay, wenn dir manches schwerfällt und um Hilfe bittest."

Feminismus - (K)eine Hetzschrift

So, morgen geht's los mit den täglichen Blogeinträgen. Ich bin selbst schon gespannt. ^^


Geschrieben am
Kategorie: Lästereien

Vielleicht geht es euch gelegentlich auch so: Ihr sitzt gemütlich vor dem Fernseher und genießt die Werbepause zwischen dem beschissenen Programm, und es läuft eine Bonbonreklame auf der Mattscheibe. Der Opa schenkt seinem Enkel einen Karamelbonbon und denkt nostalgisch daran, wie sein Großvater ihm auch Werther's Original gegeben hatte, als er noch ein kleiner Pimpf war. Ihr genießt das warme Gefühl im Herzen, nickt nachdenklich und denkt schließlich: "Du bist eine gottverfluchte Lügensau! Als du noch klein warst, hießen die noch Werther's Echte! Wenn ich dich finde, mach ich dich kalt, du verlogenes Stück Scheiße! fluch.gif"
So möchte ich euch sagen: Ich bin sehr enttäuscht von euch und hätte nicht erwartet, dass ihr so cholerisch seid. Pfui. Schämt euch, auch wenn ihr in der Sache recht habt. angsthasi.gif


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen