Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 39469 Fragen gestellt, davon sind 2 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#39948
Ich glaub ich hab da drüber mal was gelesen - scheinbar hat der Imperator befunden, dass eine Armee aus lauter gleichen Klonen nicht ganz das Gelbe vom Ei ist (evtl. korruptionsanfällig, wenn sich herausstellt, dass einer eine Schwäche hat, haben sie alle, etc.)und sie begannen dann, ganz "normal" zu rekrutieren, zusätzlich zu den Klonen. (Dass sich die Zusammensetzung der Armee von für den Kampf gezüchteten Klonen hin zu mittelmäßig ausgebildeten "normalen" Soldaten hin verschoben hat würde übrigens auch erklären, warum die Sturmtruppen in der Original-Trilogie im Vergleich zu denen aus den Prequels so erbärmliche Schützen sind.) ^^

Aber Obi-Wan sagte in Episode 4 doch: "Nur Sturmtruppen sind so präzise." biggrin.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39963
Wenn man nur Dinge essen darf, die für den Menschen vorgesehen sind, wäre es nicht geradezu eine moralische Verpflichtung, gentechnisch veränderte Pflanzen zu essen? Die wurden als einzige Nahrung, die mir einfällt (außer Muttermilch) ganz eindeutig für den Menschen gemacht.

Kein Kommentar. ^^

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39953
War das bei Star Trek nicht so ein Pseudo-Naturgesetz, dass dominante Rassen immer humanoid sein müssen, weil die am erfolgreichsten sind?
Und das mit den Vulkaniern ist doch klar, die sehen gut aus, also muss man sie auch ficken können^^

Und bei Stargate gibts ja auch noch die Goa´Uld, die ja auch eine größere Rolle spielen...und die sind ja nicht mal Wirbeltiere. Denke ich mal^^
Und die treffen ja auch öfter auf andere Spezies, wie Insekten oder sowas, die auch nicht immer intelligent sein müssen.

Also zumindest wurde bei Star Trek nie behauptet, dass dies der Grund wäre.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39966
Ich wusste gar nicht, dass deine Seite so viele Veganer/Vegetarier anzieht...
Oder sind das nur 3, die sich immer wieder melden?
Aber dafür hörten sich die letzten eigentlich zu aggressiv an.

Es sind nicht sehr viele verschiedene. *hust*

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39966
Ich klinke mich hier mal als unabhängige Person ein, weil diese Diskussion gerade recht eintönig wird.

Erst einmal ist der Mensch ein Gewohnheitstier, vor allem bei einem stressigen Alltag machen wir uns nicht unbedingt täglich Gedanken darüber, mal was neues zu probieren. Wir haben unsere 10 Rezepte, die wir problemlos kochen können, und dann haben wir unsere Ruhe. Ich denke, das ist unabhängig von der Ernährung.
Allgemein werden hier viele Dinge aufgelistet, für die es zu viele Faktoren gibt, um sie auf die Ernährung zurückzuführen. Meine Freundin isst nur Fleisch, Nudeln, Äpfel. An sich also weder Obst noch Gemüse (sie isst die Äpfel recht selten), und trotzdem hat sie komplett normale, gesunde Blutwerte.
Die verschiedenen Ernährungsarten haben ihre Vor- und Nachteile, aber welche die "bessere" ist, entscheidet sich selbst in 100 Jahren nicht.
Das Kind vegan zu erziehen ist eine andere Frage. Es ist wie mit der religiösen Erziehung: Man kann das Kind katholisch, evangelisch, muslimisch, atheistisch oder agnostisch erziehen. Oder die ganze Zeit dem Kind die Wahl lassen und es möglichst unvoreingenommen darüber aufklären.
Ich glaube, hinter eurer Diskussion über die Ernährung steckt viel mehr eine Diskussion über eure Ethik:
Wir sind wahrscheinlich alle keine Beführworter von Tierquälerei. Veganer versuchen, etwas dagegen zu unternehmen, oder diese Umstände zumindest nicht zu unterstützen.
Fleischesser wissen auch darüber bescheid, bringen es aber nicht übers Herz, ihre Ernährung umzustellen.
In diesen Fall akzeptiert ihr auch die Ansicht des anderen, aber es geht um die Erziehung: Zwinge ich mein Kind, etwas gutes zu machen, oder lasse ich ihm die Wahl?
Und darüber lässt sich auch ewig streiten, man stelle sich nur diese Debatte zwischen einem strengen Katholiken und einem strengen Atheisten vor.

Alibifrage: Ist es nicht Beschiss, dass auf einer vegetarischen Pizza meist Pilze sind? Auf der Berufsschule wird schon gelehrt, dass auf vegetarische Gerichte Pilze dürfen, obwohl sie keine Pflanzen sind >.<

Na ja Vegetarier definieren sich wohl eher dadurch, dass sie kein Fleisch von Tieren essen, nicht dadurch, dass sie Pflanzen essen. Insofern sind Pilze zweifellos erlaubt.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Großer Klopfer,

diese Diskussion über die „richtige“ Ernährung geht mir langsam auf den Keks. Leider bin ich auch von so einer netten Veganerin betroffen, einer sehr militanten. Sie möchte einfach nicht akzeptieren, dass es Leute gibt, die nichts von ihrer Sicht auf die Nahrung halten und meint, jeden mit Gewalt bekehren zu müssen. Gleichzeitig ist sie aber gegen jede Form des Fanatismus… - „Nein, ich bin nicht fanatisch, aber in meiner Gegenwart wird kein Tier gefressen! Sonst knallt es hier aber gewaltig!!!“ – 15 Sekunden später stand sie dann auf dem Flur vor unserem gemeinsamen Büro, sie wurde des Feldes für die Mittagspause verwiesen (schön, wenn man wenigstens einmal am Tag den Chef raushängen lassen kann smile.gif )
Daher meine Meinung zu diesem Thema: Liebe Veganier, lebt ihr euer Leben, aber versucht nicht alle mit Gewalt von eurem Lebenswandel zu bekehren! Ich versuche auch nicht, euch zu bekehren! Bitte lasst nicht Veganismus zum neuen Salafismus werden! Darauf heute Mittag erst einmal ein halbes Hähnchen.

Hinzu kommen dann die netten Feministinnen, die nicht wissen, was sie wollen. Ein anderes Paradebeispiel rennt durch eine andere Abteilung dieser kleinen Behörde, in der ich Arbeite und schreit den ganzen Tag etwas wegen Gleichbehandlung und so weiter. Leider hat sich der Frauenförderplan hier schon so heftig zugeschlagen, dass es in den nächsten 100 Jahren für Männer nicht mehr möglich sein wird, eine bessere Stelle zu bekommen (nein, liebe Feministinnen, „über“ mir, also in den weiteren Führungsebenen gibt es nur noch einen Mann, aber 21 Frauen! – einschließlich Geschäftsführung! Beförderung als Schniedelträger? Vergiss es!). Nun, diese Kollegin findet diese Femmen ganz toll, weil sie ja nur so Aufmerksamkeit erhalten. Aber, wenn sie im Sommer bei warmem Wetter mal etwas luftiger gekleidet ist, darf man sie nicht mehr ansehen, weil man dann sofort als Lustmolch beschimpft wird.

Leider lässt sich hier die ganze Sexismusdebatte nur noch mit Sarkasmus umgehen und so heißt es jetzt nicht mehr „mit dem Kleid siehst du aber toll aus“, sondern ganz einfach, damit man auch bloß keine nächste Diskussion über dieses Thema hört nur noch: „Boah, was siehst du heute wieder scheiße aus! So ein hässlicher Fummel, hast du den aus dem Altkleidercontainer geklaut?“ (Meine Vorgesetzte, bei der sich diese Kollegin erst einmal ausgeweint hatte, weil ich doch so pöhse war, sagte dann zu ihr: „Wie sollen sich dann deine Kollegen verhalten? Machen sie dir ein Kompliment, schreist du sofort bei mir, du wurdest Belästigt. Dann kommst du mit einem neuen Kleid und fragst, wie es dir steht und wunderst dich dann über eine solche Antwort, damit du nicht wieder bei mir stehst und weinst, sie hätten dich Belästigt. Du erwartest eine Antwort und sie kann nur falsch sein – Wie sollen sich da deine Kollegen verhalten?“)

Tut mir leid, Klopfer, aber ich musste hier mal meinen Frust über bestimmte Personenkreise einmal raus lassen.

Knallcharge

PS.: Hier der Hinweis für die NSA: Bitte habt Verständnis dafür, dass ich am 11.09. letztes Jahres die Eisbombe etwas später abgeholt habe, weil ich noch den Rasen sprengen musste, da meine Frau an Grippe erkrankt war. (Ich hoffe, jetzt alle pöhsen Wörter in diesem Satz untergebracht zu haben und warte auf die netten Herren vom FBI – meine Adresse habt ihr ja – siehe IP).

Und ist jetzt alles aus deinem System raus? fragehasi.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39960
Materie wird aufgelöst sobald sie den Eriegnishorizont durchschreitet. Meine Theorie ist also nicht widerlegt. Es ist sogar möglich Materie zu zerteilen wenn das Tor sich schließt bevor etwas ganz hindurch ist.
Zitat: "So schließt sich das Stargate in einen alternativen SGC, während gerade ein Jaffa den Ereignishorizont passiert hat. Dabei wird die Stabwaffe, welche nicht vollständig dematerialisiert wurde, in zwei Stücke geteilt." und "Diese Sicherungsmaßnahme kann auch manuell überbrückt werden, sodass der Ereignishorizont ein Objekt in zwei Teil zerlegen kann, sofern etwas hinein ragt. Dies wird genutzt um den Goa’uld im Kopf von Kawalsky zu töten."
Quelle: http://www.stargate-wiki.de/wiki/Stargate

Also ist plotabhängig, wie sich so ein Stargate verhält. biggrin.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Fuck! Nachtrag zur letzten Frage: Dort war das Phänomen nicht zu sehen, Vorführeffekt.

Das wäre merkwürdig, wenn es nicht zu sehen war. O_o

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Ich hab ein komisches Phänomen auf deiner Webseite gefunden:
Wenn ich eine Frage stelle, stellt sich mir der Spam-Schutzmann entgegen. Trotzdem geht der Zähler der unbeantworteten Fragen einen hoch. Beim zweiten Versuch muckt der Spamschutzmann dann nicht mehr, und der Zähler bleibt unverändert...

*HÄÄÄÄ*

Wenn er die Frage beim ersten Mal schon akzeptiert, und trotzdem den Spamschutzmann anzeigt, sollte er bei nochmaligem Abschicken die Frage doch doppelt bei dir haben, oder?

Die Fragen landen nicht doppelt bei mir. Der Zähler schummelt ein bisschen und zeigt jeweils vorübergehend eins mehr an, wenn man eine Frage einträgt. Da aber erst nach der Anzeige des Zählers geguckt wird, ob die Frage tatsächlich eingetragen werden kann oder ob der Spamschutzmann was dagegen hat, stimmt der Zähler dann in diesen Fällen halt nicht.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39953
Ich glaub, in der Antwort gings um's Stargate-Universum, nicht Startrek...

Und da gibt's bei Stargate tatsächlich genug nicht humanoide.
Jedenfalls ist das so in der Evoulution. Der stärkste setzt sich durch, ist doch logisch. Wenn Menschen sich per Stargate in der Galaxis verbreiten, verdrängen sie andere Spezies, Punkt aus!

Da ich Stargate nicht gucke, hab ich von der Stargate-Erklärung keine Ahnung, aber das Grundproblem ist ja gleich.

Wie sehen denn die Nichthumanoiden aus?

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39942
@Ricarda: Also bist du untreu? Oder wärest du nur untreu, wenn dein Partner dich vernachlässigt? Das muss hier ja geklärt werden ;-)

Mein Bild von dir, als Männertraum geht gerade kaputt...

Wers nicht versteht:
#39331

PS: Wenn du nicht so schweineweit weg wohnen würdest, hätte ich dich angeflirtet, deine Kommentare und Meinung deckt sich sehr mit meiner, ich freue mich fast so sehr was von dir zu lesen, wie von Klopfer...
Willst du nicht ins Ruhrgebiet ziehen???

XD Zu jemandem, für den sie kein Männertraum mehr ist? biggrin.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Ich würde gern mal ein Draw my life von dir sehen. Hättest du Lust eins zu machen? smile.gif

Vielleicht mal, wenn ich die Zeit finde und ich die nötige Ausrüstung hab. smile.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Was die Gendersache an der Uni Leipzig angeht, hat der Bildblog heute schön dargestellt, wie die Medienberichterstattung die letzten Tage ziemlich viel Schwachsinn in der Richtung verzapft hat. Das "Herr Professorin" wird es wohl auch demnächst nicht an der Uni geben, aber alle sind auf diese Bezeichnung vom Spiegel aufgesprungen und haben munter die falsche Kunde verbreitet (und tun es auch weiterhin). Ich meine, dieser Ansatz der Uni ist auf jeden Fall diskutabel und imo kein Lösungsansatz zur Gleichberechtigung der Geschlechter, aber dass jetzt dieser ganze Rotz publiziert wird, der nun wirklich nichts mit der Grundidee zu tun hat, zeigt leider die prekäre Lage, in die sich der Journalismus mittlerweile manövriert hat.
http://www.bildblog.de/49640/mein-lieber-frau-gesangsverein/
Alibifrage: Was machst du jetzt die Woche, wenn 30º werden sollen? :-D

Ich muss sagen, ich find den Bildblog-Eintrag auch zu tendenziös, denn er dreht es wieder so, als würde die Kritik auf einem Missverständnis beruhen. Es mag ja so sein, dass einige Leute es so verstanden haben, dass auch die männlichen Professoren mit "Professorin" angesprochen werden sollten, aber ganz sicher nicht alle. Insofern finde ich es auch etwas unehrlich, das so abzubügeln.

Was ich machen werde? Schwitzen vermutlich. XD
Ich hoffe ja, dass ich ein paar Tage Luft habe, ohne an irgendwas dringend arbeiten zu müssen; ich sitz seit Wochen fast ununterbrochen an irgendwelchen Terminsachen. Ich würd gerne einfach wieder raus mit meiner Kamera.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39937
Du gehst das falsch an. Anon hat es dir doch demonstriert:
Tits or GTFO! biggrin.gif

Meinst du, wenn sie hier Fotos posten würde, würde ich sie nicht für mich behalten? XD

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39900
Das tut mir sehr leid für dich, aber wie du bereits am Anfang gesagt hast: Du kannst nur für dich sprechen. Und mir wäre es lieber gewesen, meine Eltern hätten mich Geburt an vegan ernährt, so sind die Menschen unterschiedlich.
Ausserdem nehme ich an, dass du zumindest die Volljährigkeit erreicht hast, somit haben dich deine Eltern zu einer Zeit vegan ernährt, als es noch kaum Ersatzprodukte gab. Heute sieht die vegane Welt sehr viel farbiger aus, und wenn man sich diese Welt von Kind an gewohnt ist, fehlt einem auch nichts. Lebende Beispiele (also Kinder und Jugendliche) gibt es genug. Es gibt genauso leckeren Kuchen, es gibt warmen Kakao, es gibt Spaghetti Bolognese, es gibt Mousse au Chocolat, es gibt Schnitzel, es gibt Spätzle, es gibt Scheibenkäse fürs Sandwich, es gibt sogar Rührei... Das Einzige, was es nicht gibt, ist ein rohes oder ein gekochtes Ei zum Frühstück wink.gif
Weisst du, ich wurde als Kind auch gehänselt, wegen meinem Dialekt, der etwas anders war, wegen meiner Schüchternheit, wegen meinen Kleidern, nicht mehr ganz topmodern waren. Und ich hatte keine Freunde und fühlte mich ausgeschlossen, weil ich eben ein bisschen anders war, nachdenklicher. Kinder finden immer einen Grund, warum sie andere Kinder hänseln, ist es nicht die vegane Ernährung, gibt es andere Punkte. Es gibt Veganerkinder, die sehr gut in die Klasse integriert sind, das ist doch keine Frage, und sie sind auch stolz darauf, speziell zu sein, weil ihre Eltern es vermitteln konnten, dass sie speziell sind im postiven Sinne.
Und wenn du mal einmal im Monat bei einem Klassenkameraden gegessen hast und für dich gab es nur leeren Reis, empfinde ich das als einen sehr schlechten Gastgeber. Ich passe mich meinen Gästen an, wenn ich zum Beispiel einen Gast habe, der glutenintolerant ist, dann koche ich glutenfrei oder zumindest so, dass er auch etwas leckeres zu essen hat. Ich kenne auch jemanden, der keinen Zucker isst, wenn der zu Besuch kommen würde, dann würd ich eben anderweitig süssen an diesem Abend. Aber da ist eben nicht jeder so flexibel, das liegt aber nicht an dir. Wobei es ja natürlich in deiner Kindheit auch noch schwieriger war, heute findet ein interessierter Omni in 5 Minuten übers Internet ein einfaches veganes Gericht, das er auftischen kann (von Spaghetti mit Tomatensacue abgesehen wink.gif )

Und ich will noch etwas zur Vielfalt sagen, die du ja in deiner Kindheit vermisst hast: Einerseits hab ich oben ja aufgeführt, dass auch Veganer heutzutage diese Vielfalt haben. Anderseits erleben die wenigsten Kinder eine wirkliche kulinarische Vielfalt, wenn sie nicht gerade in einem Auslädnerviertel aufwachsen und da ständig bei anderen mitessen, die aus den verschiedensten Kulturkreisen kommen. Meine Eltern waren Omnis, ich hab mich mit 10 eigenständig entscheiden, vegetarisch zu essen. Bei uns gab es also diese Vielfalt, denn es gab ja Tierprodukte... Moment: Nein, es gab keine Vielfalt. Wir hatten zwar die deutsche Küche und natürlich auch italienisches Essen, das war es dann aber auch schon. Hülsenfrüchte? Fehlanzeige! Es gab etwa viermal im Jahr irgendwas mit Linsen, aber immer dasselbe. Ich liebe heute Hülsenfrüchte und frage mich immer, wo die in meiner Kindheit waren... Mexikanisch, Thailändisch, Indisch: Das sind alles Küchen, die ich heute liebe, vielmehr als Pizza, das mag ich nicht mehr so wirklich. Wir haben aber nie sowas gegessen, vielleicht einmal im Jahr mal zum Chinesen, wo es aber für mich damals nichts ohne Fleisch gab... es ist einfach realitätsfern, so zu sprechen, als ob Tierprodukte gleich Vielfalt wären. Heutzutage geht man zwar mal öfter zum Döner, oder zum Thai-Take-Away, aber trotzdem haben die meisten Familien so in etwa ihre 20 Stammgerichte, die es regelmässig gibt, und da ist Vielfalt auch nicht unbedingt praktiziert im Alltag. Veganer-Familien müssen naturgemäss mehr rumexperimentieren und haben eine abwechslungsreiche Küche, aber da gibt es natürlich grosse Unterschiede. Trotzdem ist bei allen mir bekannten Veganer-Familien kulinarische Vielfalt extrem grossgeschrieben!

Kein Kommentar.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39913
Hab ich irgendwas anderes behauptet? Mir relativ egal, woran es liegt, dass auch Fleischesser B12-Probleme haben können, im Endeffekt ist es aber so. Wie gesagt, ohne Grund gäbe es nicht Cornflakes mit angereichertem B12. Und selbst wenn nicht, wäre das für mich kein Grund, auf vegane Ernährung zu verzichten. Gründe hab ich schon mehrfach erläutert, auch in dem von dir zitierten Kommentar.

Und da du ja nur Medizinstudent bist und nicht Bauer: Und mir reicht es, wenn Omnis immer falsche Wahrheiten über B12 verbreiten. Die allermeisten Kühe beispielsweise kriegen B12-Zusätze ins Futter, damit in ihren Produkten auch ja schön viel B12 drin ist. Den Umweg spar ich mir und nimm B12 lieber direkt über meine Zahnpasta auf. Aber nein, bei Tierprodukten ist B12 ja natürlich in solchen riesigen Mengen vorhanden! Schönen Tag wink.gif

Kein Kommentar.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39916
Doch ist es, weil es keine ARTFREMDE muttermilch ist. aber danke, dass du mir sagen willst, was vegan ist, obwohl ich vegan lebe und nicht du amen.gif
ernsthaft, hab schon lustigere trolls gesehen. und falls du keiner bist, noch schlimmer.

Kein Kommentar.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39898
Hallo Troll!
Muttermilch ist für den Säugling vorgesehen, also menschliche Muttermilch für den menschlichen Säugling, hingegen ist Muttermilch von der Kuh für ihr Kalb und nicht für mein Kind.

Ehrliche Frage: Was machen vegane Mütter, wenn sie selbst nicht genug Muttermilch produzieren? Gibt es veganen Ersatz? kratz.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39938

Ich habe Beweise

Das ist bitter. angsthasi.gif Und der Staat tut nix! ohmy.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39937 da sie ja nicht gegen zeigen hat, sollte sie die Titten hier auch mal posten.
Zu ihrem Argument ist nicht viel zu sagen. Ich hatte nach Titten aufgehört zu lesen. wink.gif

Da kommt bestimmt wieder der Jugendschutz angeschissen. biggrin.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39902 - Falls es noch nicht gesagt wurde: Materie wird erst dann rübergeschoben, wenn sie vollständig im Stargate ist. Der halbe Mensch ist dadurch solange ganz, bis er ganz durch ist. ^^

kratz.gif Okay, damit spart man sich wohl einige Scherereien.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39921
Bitte übersetzen. ^^ (Google Translate sagt mir nur etwas über "hintern und orange" und "schwarzbrot"...)

Ich nehme an, dass Google Translate oder Babelfish oder so diese Sätze auch fabriziert haben. ^^;
So ungefähr heißt es: "Hase, guten Tag. Dein Hintern scheint orange zu sein. Jenes ist Schwarzbrot. Die Blume ist dicht. Es ist nötig, die Schriftart zu löschen. Vorname."

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39924 Nicht auf 2 Dollar Münzen? Damit wird man in den USA komisch angesehen

2-Dollar-Münzen gibt es meines Wissens nicht, nur 2-Dollar-Scheine. Die sind aber wohl wirklich für viele dort eine Kuriosität. (Hm, so einen Schein hab ich auch noch nicht, das wäre auch was. biggrin.gif )

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39912 Das hört sich gut an. Bekommst du bestimmt geschenkt und wenn ich persönlich dafür sorgen muss. ^^

angsthasi.gif Du hast kein Herz.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39932

Das ändert doch auch alles nichts daran, dass es klingt wie ein urzeitlicher Brunftschrei. Alles was die Schweizer sagen klingt so, die sind linguistisch ja nicht gerade Grazien, also hast du nix falsches getan O:

zufrieden.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39936

Sicher, das das Satire ist? Ich habe noch auf einer anderen Webseite davon gelesen o_o

Es steht sogar in dem Text drin (im letzten Absatz), dass es Satire ist.
Abgesehen davon: Fappy? Eine Anspielung auf "Fap", den Internetslang fürs Masturbieren? (Ich glaube nicht, dass diejenigen, die so eine Kampagne ernsthaft planen würden, so eine gute Kenntnis des typischen Web-Vokabulars haben.) Ein Maskottchen, was sich mit den Kindern rauft und viel Körperkontakt hat? Wie wahrscheinlich ist das? wink.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39896
Veganismus ist keine Sekte, und man wird nicht exkommuniziert, wenn man sich nicht an die Regeln des nicht vorhandenen Zentralrat für Veganer hält. Insofern dürfen Veganer alles. Dass Veganer keine Bedenken dabei haben, Pilze zu essen, hat Klopfer schon richtig damit erklärt, dass Pilze kein Nervensystem haben und somit keine Schmerzen empfinden können. Es gibt sehr viele Spinner, die sich den Mantel des Veganismus umhängen, aber an Tierschutz überhaupt nicht interessiert sind. Dieser Urkost-Scheiß wird ja in den Medien manchmal auch in Zusammenhang mit Veganismus gebracht, weil es als "Steigerung" dargestellt wird. Das ist aber völliger Unfug, weil es bei Veganismus einzig und allein darum geht, Tieren keinen Schaden zuzufügen. Und dieses Vorhaben ist nicht mehr steigerbar, in dem man da mit esoterischen Begründungen noch auf irgendetwas anderes verzichtet (Rohköstler, Frutarier,...)

#39916
Warum sollte Muttermilch nicht vegan sein? Wie schon gesagt geht es bei Veganismus darum (nichtmenschlichen) Tieren so wenig Schaden wie nur irgendwie möglich zuzufügen. Ein beliebtes Argument gegen Milchkonsum ist ja auch, dass es außer dem Menschen keine Säugetiere gibt, die nach dem Abstillen noch Milch konsumieren. Der "Witz", dass Muttermilch unvegan ist, ist genau so lustig, wie der, dass Veganer keinen Oralverkehr haben dürfen, weil sie dann ein Stück Fleisch im Mund hätten.

Kein Kommentar. ^^

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39917
Das die meisten Ausserirdischen humanoid sind, ist ja in der Serie durchaus begründet (Ancients als gemeinsamer Ursprung). Gibt ja durchaus genug nicht-humanoide Rassen: Asgard, Unas etc.

Bei Star Trek TNG gab es auch eine Folge, wo erklärt wurde, wieso die meisten Aliens humanoid sind (uralte Alien-Rasse hat ihre DNS im ganzen Universum verteilt). Dummerweise erklärte das nicht, warum z.B. Menschen und Vulkanier miteinander Kinder zeugen könnten, aber Menschen und Schimpansen nicht, obwohl letztere näher mit uns verwandt sind. biggrin.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39879

Man sollte vielleicht den fakt erwähnen das dass kind nicht an der Veganen ernährung gestorben ist. Sondern daran das die eltern die Lungenentzündung nur mit Dreckbädern behandelt haben. Weil sie Schulmedizin ablehnen.
Es gibt 7 mio. Vegetarier und Veganer. Ich denke die Todesrate wäre um einiges höher wen die alle nährstoffmangel hätten. Wen man kritisiert bitte die fakten richtig darstellen.
Und der nerv das leute sich hier aufregen weil eine mutter sich Pflanzlich ernährt. Regt euch lieber auf über Mütter die Rauchen oder Alkohol trinken. Selbst ein halbes Glas Wein kann zu schweren Hirnschäden bei babys führen.
Ansonsten leben und leben lassen wäre vielleicht mal für einige ratsam. Intolerant sind hier nicht nur die Veganer.

Kein Kommentar. ^^

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39881
Wieso kommst du denn mit bio? Vegan ist nicht gleich bio, schliesslich gibt es auch konventionelles Gemüse etc., und dagegen biologische Milch usw. Versteh ich jetzt wirklich nicht, was das damit zu tun hat,
Bio hat eine Lobby, klar, aber vegan... Naja, natürlich gibt es Interessenverbände, aber das jetzt mit der Lobby von Fleisch und Milchprodukten zu vergleichen, ist schon gewagt und nicht haltbar, das weisst du doch auch.
Und es ist kein Experiment, denn wie gesagt, das haben andere vor mir getan und es hat gut geklappt. Beim ersten veganen Kind war es eine Art Experiment, aber auch das erste Kind, das ohne körperliche Züchtigung aufgewachsen ist, war ein Experiment. Oder das Wahlrecht für Frauen, hätte ja auch schief gehen und die Staaten in Schieflage bringen können biggrin.gif
Ich hoffe, du verstehst, was ich damit sagen will.
Danke, dass du das mit den Gedanken, die ich mir gemacht habe, lobst smile.gif

Kein Kommentar. ^^

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39880
Erstens hab ich in meinem Beitrag deutlich geschrieben, dass ich mich sehr informiert habe und es auch noch viel intensiver tun werde, wenn ich schwanger bin.
Und zweitens haben die meisten Menschen keine Probleme mit Hülsenfrüchten, ausser dass sie ein bisschen öfter pupsen müssen wink.gif
Und dann kommt bitte nicht immer mit Ausnahmefällen, in denen ein Kind Unverträglichkeiten auf alle möglichen Lebensmittel hat. Wenn es so sein sollte, dann sieht man weiter, aber die meisten Menschen und Kinder vertragen Hülsenfrüchte. Wie ich persönlich auch, deshalb ess ich auch genug davon und mein Kind wird im Bauch sicher keinen Proteinmangel bekommen...

Kein Kommentar. ^^

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39898
also ich hab meiner mutter in die brustwarzen gebissen, sodass ich mit der flasche ernärt werden musste zunge.gif Da hat die mutter schon gelitten^^

Mütter sind ja auch komisch. Es tut unheimlich weh, so ein Kind zur Welt zu bringen. Und trotzdem wollen viele es kurze Zeit später wieder erleben. biggrin.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39887
Das kommt daher, das Sturmtruppen später nichtmehr von Kamino kommen, sondern vielfachdurch die in einem Jahr gezüchteten Spaarti Varianten ersetzt wurden. Quasi "Aldi" Truppen, billig und expendable. biggrin.gif
/nerd

So kamen die Sturmtruppen in der Originaltrilogie gar nicht rüber. Ich meine, die haben sich oft ja ganz normal unterhalten, als wäre es halt einfach ein Job, den sie machen, keine Bestimmung fürs Leben. kratz.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39897
Hab ich auch zB, und ich bin generell sehr pingelig mit Filmen und nochmehr mit Franchises die ich eh mag, aber Into Darkness, muss ich sagen, war dennoch gut.
Der Film hat seine Mängel, in einigen Bereichen. Aber generell kann man es nicht anders sagen als das ich mich die vollen 2 Stunden bestens unterhalten gefühlt habe. Und es bisher der beste Blockbuster 2013 mMn ist.
(Und wer Star Trek ansich kennt, wird viele kleine und nette Referenzen am Rande finden.)

Und B. Cumberbatch als Villain ist sowieso allein schon das Sehen wert.

Mal sehen.
(Ich wäre aber doch froh, wenn sich Paramount mal langsam daran erinnern würde, dass man auch Star-Trek-Filme machen kann, in denen es nicht um Rache geht. Das haben wir jetzt durchgehend seit First Contact, und es nervt. Und dauernd hat man das Gefühl, dass das bloß gemacht wird, weil sich alle denken: "Hm, in Zorn des Khan ging es auch um Rache, und das kam gut an!" )

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Hey
Auf Amazon ist mir ein ziemlich teures Buch mit dem Titel "DENKE! ANDERS" von einem gewissen Andreas Boskugel ins Auge gesprungen. Nun sieht das Buch von vorneherein schon nach ziemlicher Abzocke aus, aber wirkliche Rezensionen findet man leider nicht.
Hast du irgendwelche Informationen über den Autor oder Bücher in der Richtung?
Vielleicht wäre das Buch ja immerhin was für die nächste Lästerei^^

Nein, hab davon bisher auch nie gehört, klingt aber auch nach einem dieser halbgaren Motivationsbücher, die es schaffen, die Realität komplett außer Acht zu lassen. Für eine Lästerei finde ich das Buch aber wirklich extrem teuer.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Schaust du die Formel 1?

Nein, ich find's leider nicht so wahnsinnig spannend. Aber was ich so manchmal mitkriege, ist manchmal zugegebenermaßen amüsant, wenn sich die Fans der Fahrer gegenseitig anzicken.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39892
Natürlich können sich auch Fleischesser im Tierschutz engagieren. Aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass man sich wirklich dafür engagieren kann, wenn man nicht mal dazu bereit ist, auf Fleisch zu verzichten. Wenn das nämlich viele Menschen machen würden, dann würde man mit vergleichsweise wenig Aufwand relativ viel erreichen. Meine Erfahrungen bestätigen das, ich kenne schlicht keine Omnis, die sich für den Tierschutz einsetzen. Ich schließe es natürlich nicht aus, mir ist bewusst, dass es auch im Tierschutz engagierte Omnis gibt, aber die, die wirklich etwas erreichen und mit vollem Einsatz dabei sind, sind eben fast immer Vegetarier oder Veganer.

Und das mit der Industrie, die auf Befindlichkeiten reagiert, ist doch absoluter Schwachsinn. Wie soll man denn als Konsument seinen Unmut über ein Produkt kundtun, wenn nicht durch einen Boykott? Wie lässt du als Konsument die Industrie wissen, dass dir Tierschutz ein Anliegen ist, wenn du weiterhin ihre Produkte kaufst?

Was glaubst du, wer mehr Einfluss auf Wiesenhof hat? Eine Smoothiebar, die nie bei Wiesenhof Kunde war und auch nie Geld für Hühnchen ausgeben wird? Oder vielleicht doch eher McDonald's, die mit ihren millionenschweren Lieferverträgen zur Konkurrenz gegangen sind, als Wiesenhof wegen der Haltungsbedingungen seines Geflügels in die Kritik geriet?
Wenn ich groß herumposaunte, dass ich z.B. nie einen Renault fahren würde, würde man bei Renault nur mit den Schultern zucken und sagen: "Du hast auch keinen Führerschein. Du bist gar nicht unsere Zielgruppe, also warum soll uns das kümmern? Wir können dich doch eh nicht als Kunden gewinnen."

So, und das ist auch wirklich meine letzte Reaktion zu dem Thema. FdH ist nicht für ausgedehnte Diskussionen gedacht.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Hallo Klopfer, ich bin ein schwedisches Supermodel namens Svetjana. Ich und meine andere Model Freundinnen veranstalten meist regelmäßige Klopfer Partys, bei denen wir deine Artikel lesen, uns dann gegenseitig mit Schampus bespritzen und uns gegenseitig ausziehen. Unsere Gedanken streifen aber immer um dich, wir halten dich für einen sexy Typen und würden dich gerne auf unsere heißen Sexpartys einladen um dir alle Wünsche zu erfüllen.

Spielt nicht mit meinen Gefühlen und Träumen. schnueff.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39891
...und wieso wird eigentlich den Damen nie zugestanden, ihrerseits außerhalb einer solchen Beziehung nach Spaß zu suchen? hm.gif
Ich würds tun biggrin.gif

-Ricarda

Aber welche Frau, die so blöd speziell wäre, eine Beziehung mit so einem einzugehen, würde Wert auf Sex legen? XD

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39910
Gibt's dazu dann bald eine Lästerei? Oder einen Blogeintrag?

Eine Lästerei wird schwierig. Amazon schätzt den Umfang des "Buches" auf acht Seiten; wenn man sich die Leseprobe anschaut, sind die Seiten auch nicht sehr gut gefüllt. Die Lästerei wäre da ja länger als der Originaltext. XD
Als Blogeintrag würde sich das aber sicher gut machen, das setz ich mal auf meine Merkliste. smile.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39760

Dürfen Veganer eigentlich Auto fahren? Da werden ja schließlich tote Saurier getankt

Nur, wenn die Dinosaurier zu diesem Zweck getötet wurden. o_o

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39908
3 Dosen für 6 Tage o.O Was ist mir denn da in den Kopf gekommen? Ginge wahrscheinlich bei einer Katze, allerdings nicht bei unseren beiden Leckermäulchen. Ich habs inzwischen geschafft sogar meinen Freund an das Dosenfüttern zu gewöhnen wink.gif Einfach eine Sache der Einsätzung. Man muss halt auch irgendwie nen Gefühl dafür haben, wie viel man jetzt rausgibt. Aber der Tierarzt meint die beiden haben super abgenommen und sind fit und gesund - und verschmust sowieso.
Der einzige Nachteil: wir haben seltener saubere Löffel, wenn wir mal welche brauchen wink.gif

Tja, meine Mieze hat eher ein Gewichtsproblem in der anderen Richtung, sie ist eigentlich viel zu dünn. ^^ Deswegen tut sie mir umso mehr leid, dass ihr so leicht schlecht wird, wenn sie sich mal so richtig den Bauch vollschlägt.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

#39898
Wenn du wüsstest. Es gibt eine Gruppe von Personen (Namen habe ich leider vergessen) die behaupten, dass Babys ihrer Mutter durch die Muttermilch die Lebenskraft absaugen und es eigentlich darauf abgesehen haben ihre Mütter zu töten. Also wenn das mal nicht schädlcih für die Mutter ist weiß ich auch nicht. XD

ohmy.gif Whoa, Babys sind solche eiskalten Arschlöcher? angsthasi.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Habe grade deine Barbietraumhauskolumne gelesen. Und du hast recht damit, dass eine Gruppe sehr seltsamer Menschen, die Begriffe Feminismus und Emanzipation fuer ALLE verdorben hat. Manchmal unterhaelt man sich mit Leuten und kommt auf irgendein Thema, in dem Geschlechter verschieden behandelt wurden. Dann kommt gerne die Frage: "Bist du etwa... *luftanhalt* FEMINISTIN?!" und dann muss man echt aufpassen, was man sagt. Das klingt fuer sehr viele (Maenner UND Frauen) als sei man eine frustrierte hysterische Furie, die sich jetzt unbedingt auf dem Ruecken der "Maenner" Vorteile erschleichen will. Dabei will, ich doch nur, dass alle mit der gleichen Offenheit behandelt werden O_O.
zB hab ich mal ein Video gesehen, in dem ein Experiment durchgefuehrt wurde bei dem jeweils ein weisser junger Mann, eine schwarzer junger Mann und eine weisse junge Frau ein Fahrrad an einer Bushaltestelle "klauen" sollten.
Beim white boy wurde zoegerlich hingegangen und nachgefragt, beim black boy wurden mehrere richtig aggressiv und einer rief dann die Polizei. Dann kam die weisse huebsche Dame ^^ und die Leute, die dann vorbeikamen haben ihr alle geholfen, das Rad loszumachen xD. Darauf angesprochen meinte einer: "Ja, aber sie ist ja ne Frau *verwirrt* Ich meine, meistens werden Raeder doch von Maennern geklaut... Frauen stehlen doch nicht?! *weltbild kippt*"

Und ich denke, dass ist auch das, was die meisten Menschen, die sich in irgendeiner Form mit "Feminismus" beschaeftigen, bewegt und interessiert.

So was wuerde ich gerne aendern! Und nicht KZs fuer Machos errichten.

PS: Den Punkt mit Titties entbloessen fuer Demos find ich echt schwierig. Ich find man kann da wirklich zu verschiedenen Schluessen kommen, ob das sinnvoll ist. Nacktheit ist natuerlich erstmal wertungsfrei und mehr oder weniger natuerlich, aber gleichzeitig von unserer Gesellschaft stark sexualisiert. Wenn man jetzt fuer eine Demo seine Moepse raushaengt ist dann halt die Frage, unterstuetzt man damit die SExualisierung der Frau oder holt man Nacktheit damit aus dem Pornokontext. Naja, wie gesagt, ich find es echt schwierig sad.gif

(Das soll sich uebrigens auch aendern: Ich will als Frau im Sommer oben ohne im Park sitzen koennen, genau wie die Maenner sad.gif. Und nicht meine wunderschoenen Luxustittchen im BH verkochen lassen muessen, bis sie aussehen wie Schrumpfkoepfe oder Rosinen. Und solang keiner dumme Sprueche bringt oder anpackt (selbstverstaendlich) duerfte man sogar gucken ^^ muesste doch im Sinne aller sein. Brustschau fuer Brustliebhaber und eine kuehle Brise, die meinen Busen umspielt xD - hach ja

Na ja, die Femen zeigen ja nicht ihre Hupen, weil sie für ein natürlicheres Verhältnis zur Nacktheit kämpfen, sondern weil sie wissen, dass sie so mehr Aufmerksamkeit für ihre politischen Proteste kriegen, weil um nackte Brüste so ein Gewese gemacht wird. Das hat natürlich auch damit zu tun, dass Männer Brüste äußerst reizvoll finden und für diesen Reiz auch einige zusätzliche Anstrengungen unternehmen. Das ist ja eine Binsenweisheit, dass Frauen mit ihrer Sexualität durchaus in der Lage sind, Männer in gewissem Umfang zu steuern. Ein großer Ausschnitt, ein kurzer Rock, schön mit den Wimpern geklimpert, schon ist der Strafzettel vergessen, schon bezahlt er für den Drink, schon wird sie an der Kasse vorgelassen. Ist ja an sich auch nicht schlimm.
Das Problem ist halt: Wenn Frauen ihre sexuellen Reize bewusst einsetzen, um bei einem Sachthema in einer Diskussion/einem Konflikt einen Vorteil zu erlangen, unterhöhlen sie gleichzeitig ihre eigene Position, denn anscheinend glauben sie ja nicht, mit Sachargumenten überzeugen zu können, wenn sie ihre einzige Chance darin sehen, Männer zum Sabbern zu bringen.

(Anonymous hat eine ähnliche These bei 4chan mal drastisch ausgedrückt.
)

Ganz davon abgesehen: Ich hoffe, ich krieg deine Luxustittchen auch mal zu sehen. biggrin.gif

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Sag mal, was hältst du davon:
Link

Amüsant, aber als Satire etwas zu offensichtlich. ^^

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

"Wir wollen alle zu Magma geh'n, denn dort steh'n alle Lümmel so schön. Da treiben wir es nicht nur im Steh'n, sondern auch von hinten beim Geh'n. Tut uns mal der Popo weh, gibt's 'ne große Tube Creme."
Literatur, wahre Literatur!

Ja, schöner als im Anal-Kommando hat kaum eine Pornofirma für sich als Arbeitgeber geworben. ^^

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Planen ihro Hasigkeit eine alternative Quelle für LmD in Betracht zu ziehen, da Durchblick.ch scheinbar die Hufe hochgerissen hat?

Link

Vielleicht findet sich ja da eine passende Seite. ^^

Danke für den Link, der wird sicher hilfreich sein. ^^
Ich plane schon, den Bereich dann mit Fragen aus anderen Quellen fortzuführen, aber bisher kam ich noch nicht dazu, weil ich idealerweise gerne bis zum Geburtstag der Website mit dem neuen KW fertig sein möchte.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

ist eine aktualisierte version deiner kontaktanzeige geplant? wäre echt mal angenehm zu lsen WIE sich deine ansichten weiterentwickelt haben und auf was du JETZT keinen bock mehr hast biggrin.gif

Hm, hab nie drüber nachgedacht. Das Teil ist halt wirklich im Suff entstanden, und nachdem ich es hochgeladen hatte, wollte ich es dann auch nicht mehr löschen. ^^;
Vielleicht schreib ich noch mal so etwas, aber das ist dann noch weniger als echte Kontaktanzeige gemeint als das Original. ^^;

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Sehr geehrter Herr S.

Hinsichtlich Ihrer Antwort zur Frage 1339 in Leute mit Durchblick (http://www.klopfers-web.de/lmd?block=41) würde ich Sie gerne fragen, wie sehr Sie sich mit Helvetismen auskennen. "Jöö" ist eine schweizerische Interjektion, die das eigene Gefühl zum Ausdruck bringen möchte, das dann entsteht, wenn die ausrufende Person, dies nicht ironisch meinend, jemanden oder etwas niedlich findet.

Sollten Sie sich weiter mit Helvetismen und Schweizer Sprachkuriositäten beschäftigen wollen, lege ich Ihnen höflich die Lektüre von den literarischen Werken Friedrich Glausers ans Herz.

Besten Dank für Ihre Zeit, die Sie mit der Antwort auf diese Frage verbringen.

Mit freundlichen Grüssen

Anonym

Ich kenne mich kaum mit Helvetismen aus. Sollte aber auch klar sein, oder? wink.gif

Ich bezweifle aber irgendwie, dass ich die Werke von Friedrich Glauser verstehen werde, wenn der so regional begrenztes Vokabular verwendet.
Ich meine, wenn ich hier von "Toter Oma" rede und es nicht erkläre, versteht ja auch keiner, der den Begriff nicht kennt, was damit gemeint ist. ^^; (Und nein, es ist keine verstorbene Großmutter.)

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Link

Verrückt. Was sagst du dazu?
Besonders toll find ich das ja: "Jetzt läuft das mal andersrum", freut sich eine Befürworterin im Hochschulmagazin "duz".
Ob es den Damen egal ist, das diese Änderung nur zustande kam weil ein Kerl genervt war und dieser dann einfach irgendeinen Blödsinn vorschlug?

Scheint so, dass denen das egal ist. Aber ganz ehrlich, wenn mir eine Frau weismachen will, dass sie sich vorher nicht angesprochen fühlte, wenn da von "Professoren" oder "Doktoren" oder so die Rede war, dann halte ich sie schlicht und einfach für bekloppt. Insofern ist das vielleicht ein sehr trügerischer Sieg für die Frauenwelt.

Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren