<!--beschreibung-->

Neue Kolumne: Wortgewalt

veröffentlicht vor 3 Tagen und 22 Stunden

Klopfer stellt die neue Kolumne vor, die ergründet, warum heute alles als Gewalt gilt, und erläutert weiterhin, wieso er darin so oft Linke kritisiert.
Es gibt hier bisher 76 Kommentare.

<!--beschreibung-->

Die EU-Copyright-Richtlinie

veröffentlicht vor einer Woche und 4 Tagen

Klopfer warnt vor der EU-Copyright-Richtlinie, über die demnächst im EU-Parlament abgestimmt werden soll und die Parodien, Zitate, Mems und mehr bedroht
Es gibt hier bisher 33 Kommentare.

<!--beschreibung-->

Foto-Lovestory: Mein schwuler bester Freund

veröffentlicht vor 2 Wochen und einem Tag

Lars verknallt sich in Jessy - doch die kommt auf die Idee, dass Lars schwul wäre, und will ihn unbedingt als schwulen besten Freund haben...
Es gibt hier bisher 52 Kommentare.

Das ist ja wohl das Letzte!

Thumbnail

Schuften ist super!

Veröffentlicht vor 2 Tagen und 19 Stunden
Das ist der neueste von 247 Einträgen in Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie
Wortgewalt

Wortgewalt

Kolumne veröffentlicht vor 3 Tagen und 22 Stunden

Klopfer sorgt sich darum, dass inzwischen selbst Bilder oder Worte als Gewalt gelten und analysiert, warum das gemacht wird. [mehr]

Warum analysiert man seine Besucher - und mehr zur DSGVO

Warum analysiert man seine Besucher - und mehr zur DSGVO

Text veröffentlicht vor 4 Wochen und 16 Stunden

Klopfer nutzt den Zeitpunkt, ein letztes Mal über den Datenschutz zu motzen und gleichzeitig zu erklären, wofür man die Web-Analyse eigentlich einsetzt. [mehr]

Das Internet der Illusionen

Das Internet der Illusionen

Kolumne veröffentlicht vor 3 Monaten und 2 Wochen

Klopfer wundert sich darüber, dass viele Leute mehr Datenschutz als Schlüssel für den zukünftigen Erfolg deutscher Internetfirmen sehen. [mehr]

Bitcoins, Blockchain und Klopfertaler

Bitcoins, Blockchain und Klopfertaler

Text veröffentlicht vor 6 Monaten und 8 Stunden

Klopfer erklärt, wie eigentlich Kryptowährungen wie Bitcoin funktionieren und was hinter der Blockchain steckt, auf der diese digitalen Währungen aufbauen. [mehr]

Ein Klopfer in den Grenzen von 2005

Ein Klopfer in den Grenzen von 2005

Kolumne veröffentlicht vor 8 Monaten und 3 Wochen

Klopfers Waage hat ihn mit einer unschönen Zahl geärgert. Was er dann tat, wird dich schockieren. [mehr]

Letzte beantwortete Frage

Beantwortet vor einem Monat und 12 Stunden

Ich würde dich bitten, die folgende Situation zu bewerten.
Ich zeichne in meiner Freizeit oft und gerne und habe darin mittlerweile auch ein vorzeigbares Können erlangt. Ich mag es als Hobby, mehr möchte ich allerdings nicht.
Trotzdem ist das erste, dass...

Neueste Fundsache

Neueste Fundsache
Veröffentlicht vor 7 Monaten und 2 Tagen

Pläsanterie des Tages

Eine ältere Dame will sich zu ihrem Geburtstag etwas Gutes gönnen und verbringt eine Nacht in einem noblen Hotel. Am nächsten Tag will sie auschecken und der Rezeptionist gibt ihr eine Rechnung über 250 Euro.
Die Frau will wissen, wieso das so teuer ist: "Das ist zwar ein nettes Hotel, aber DEN Preis rechtfertigen die Zimmer nicht. Und ich hatte nicht mal Frühstück!"
"Nun", sagt der Rezeptionist, "250 Euro sind der Standardpreis, und wenn Sie Frühstück gewollt hätten, wäre das inklusive gewesen."
Die Frau guckt skeptisch: "Kann ich Ihren Chef sprechen?"

Der Hotelmanager taucht auf und verteidigt mit Nachdruck die Höhe der Rechnung: "Wir haben ein Schwimmbad in Wettkampfgröße, einen erstklassigen Wellness-Bereich und jede Menge Konferenz-Räume."
"Aber das habe ich doch alles gar nicht in Anspruch genommen!", erwidert die Frau.
"Aber es sind da, und Sie hätten es nutzen können", antwortet der Manager ungerührt. Dann weist er auf die Unterhaltungsshows hin. "Wir haben die besten Zauberkünstler und Entertainer der Welt in unserem Haus!"
"Ich hab doch keine der Shows besucht!", ruft die Dame.
Der Manager ist unbeeindruckt: "Aber Sie hätten es tun können."

So geht das einige Minuten, und immer, wenn die Frau erwidert, dass sie ein Angebot gar nicht genutzt hätte, antwortet der Manager mit: "Aber es ist da, und Sie hätten es nutzen können."
Die Frau beschließt irgendwann kopfschüttelnd, die Rechnung zu bezahlen, und reicht einen Geldschein rüber.
"Aber gute Frau", sagt der Manager, "das sind ja nur 50 Euro!"
"Ja", antwortet die Dame, "ich habe Ihnen 200 Euro für den Sex mit mir in Rechnung gestellt."
"Wie bitte?! Ich habe doch gar nicht mit Ihnen geschlafen!", ruft der Manager empört.
"Pech. Ich war da, und Sie hätten's tun können."
2

Perlen aus dem Klopfer-Archiv

Thumbnail

Das Netz

Film – Lästerei veröffentlicht im April 2010
Sandra Bullocks Film 'Das Netz' zeigt eine frühe Angst vor dem Internet. Klopfer lästert pflichtgemäß über diesen Streifen. [mehr]
Thumbnail

Es fühlt sich an

veröffentlicht vor einem Jahr und 10 Monaten in der Kategorie "Teeniezeitschriften"
Dieser Eintrag wurde bisher 40 Mal kommentiert.