Fundsachen-Archiv - Teil 1

Immer wieder stoße ich in meinem Alltag oder dem Internet auf Dinge, von denen ich spontan denke: "Mensch, das müssen andere sehen - auch weil es mir sonst keiner glaubt." Deswegen habe ich diese Rubrik eingerichtet. Einige Sachen dürften aus meinem Blog schon bekannt sein - ignoriert das einfach.
Wichtig für alle Einsender: Beachtet bitte diese Hinweise!

Update vom 27.9.2005 - Update vom 9.11.2005 - Update vom 4.12.2005
Update vom 1.1.2006 - Update vom 19.2.2006 - Update vom 15.3.2006
Update vom 26.4.2006 - Update vom 28.5.2006 - Update vom 27.6.2006
Update vom 28.7.2006 - Update vom 14.9.2006 - Update vom 27.10.2006
Update vom 17.12.2006 - Update vom 17.3.2007 - Update vom 29.4.2007
Update vom 9.6.2007 - Update vom 16.7.2007 - Update vom 5.10.2007
Update vom 26.12.2007 - Update vom 29.2.2008 - Update vom 24.3.2008
Update vom 15.6.2008


bild
Zur Erklärung: Manche meiner Freunde nennen mich liebevoll Perversohasi (warum auch immer...). Wer allerdings bei Google nach perversen Omas sucht, entzieht sich komplett meiner Kenntnis.


bild
Und wieder verblüfft mich die Assoziationsfähigkeit von Google. Bei Kinderwitzen funktioniert das allerdings nicht.


bild
Schon historisch: Als die erste Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" lief und gerade die drei Finalisten feststanden, bekam ich eine Spammail mit diesem informativen Bild. Wer konnte da schon der Versuchung widerstehen, auf den Link zu klicken? Ich konnte, und zwar ohne Probleme...


bild
Wer glaubt, Durchblick würde nur etwas über den Zustand der Schweizer Jugend aussagen: Nein, die Kinder sind auch hierzulande so ein geiles Pack...


bild
Was sich die Mitarbeiter in diesem Real-Supermarkt beim Befüllen der Warenhalter gedacht haben, weiß ich nicht, allerdings war meine Körbchengröße nicht dabei...


bild
Dieses schöne Ergebnis bekam man auf duden.de tatsächlich, wenn man nach "Kunden" suchte. Leider haben sie den bemerkenswerten dritten Eintrag nach einigen Tagen entfernt.


bild
Microsoft forgot Poland. Und das kann sogar jeder an seinem eigenen Rechner überprüfen...
Weil einige mich deswegen angeschrieben hatten: Guckt auf die Karte!


bild
Die Industrialisierung hatte offenbar auch auf das älteste Gewerbe der Welt unmittelbare Auswirkungen.


bild
Google scheint mehr über meine Vorlieben zu wissen als ich - oder warum bieten sie mir in meinem Blog süße Singles und anscheinend auch gleich die Unterwäsche dazu an?


bild
Ich geb es zu: Auch ich war mit 3 Jahren bei weitem nicht so clever wie heute. Aber auch damals wusste ich schon, dass ein Fernseher hart ist und es wehtun könnte, wenn man volle Möhre dagegen rennt...


Im Forum von Brigitte.de werden so einige interessante Fragen aufgeworfen:
bild
Kann mir mal einer erklären, warum Muschi obszön sein soll, Popo aber nicht?
bild
Wer kennt das nicht? Man geht zu guten Freunden und redet einfach mal ausgiebig über die Geschlechtsteile ihrer Kinder... bild
Ha ha ha, da sind wir jetzt aber erleichtert, nicht wahr? Klar, eigentlich ist es immer noch das gleiche Wort, aber das böse Z kommt nicht mehr vor...


Neues von Google:
bild
Diskriminierend: Bei "Nutella" gibt's keinen Alternativvorschlag.

bild
Man kann das eine mit dem anderen gut verbinden.
(Wahrscheinlich ist Klopfers Web die letzte Seite im Internet,
auf der dieses Google-Ergebnis aufgezählt wird. Na und?)


bild
Von wegen "Geld stinkt nicht"...


bild
Irgendwie hatte ich bei German-Bash.org ein Déjà-vu...


bild
Selbst wenn sie nach Keks riechen: Ärsche bleiben Ärsche.


bild
Finden Sie Ihre wahre Liebe... und werden Sie sie wieder los!


bild
Dieser jemdand scheint sehr kommunikativ zu sein, denn offenbar möchte er
sich mit sechs verschiedenen Leuten treffen...


bild
Des Böllers Lunte, wie wir wissen,
bleibt dann bis Ostern kalt,
weil der Frosch die ganze Zeit
seine Schwester knallt.


bild
Und der Anton-Hynkel-Gedächtnispreis geht in diesem Jahr an die Landeszeitung Lüneburg.


bild
Ich glaub, was anderes als einen "Bloh-job" wird ihr das Arbeitsamt auch nie vermitteln können.


bild
Das Wort des Herrn wird wirklich satanisch oft verbreitet.


bild
Es ist ja schon schwer nachzuvollziehen, warum bei diesem Suchbegriff meine Seite angezeigt wird. Aber Gott.de!? Ich wusste, der alte Knabe hat eine dunkle Seite...


bild
Geschichte wiederholt sich doch. Man denke nur daran, wie Friedrich der Große seine Truppen unauffällig mit "Gummihoppse" und "Mensch ärger dich nicht" auf den Krieg gegen Österreich vorbereitete.


bild
Weitere Tourdaten des australischen Kontinents entnehmen Sie bitte der Teletextseite 666.


bild
Okay, Frau Kindmann, das Versteckspiel ist vorbei. Wir kennen Ihren Großvater!
Ja, es muss Kindmann heißen. Das ist Teil des Witzes. Wer mir deswegen eine
Mail schreiben will, hat ihn nicht verstanden.


bild
Sie forderten zusätzlich Kauknochen, Bälle zum Apportieren, zwanzigtausend Hundeleinen und die Pflanzung von einer Million Bäumen, damit die Kinder danach auch ordnungsgemäß Gassi gehen können.


bild
Ja, Bill ist für die Mädels echt ein Traumtyp. Vor allem, weil er sich mit ihnen stundenlang über Schuhe, Haarfestiger, Nagellack und Nylonstrümpfe unterhalten kann. Dummerweise sieht er damit geiler aus als sie.


bild
Ich war nie ein großer Fan von "Wunderbare Jahre", aber verdammt: Hat der kleine Hosenscheißer am Ende tatsächlich dieses heiße Geschoss abgeschleppt?
(Wie mir inzwischen gesagt wurde, hat er das nicht. Yay!)


bild
Erster Minuspunkt wegen Analphabetismus für la dame de carreau. Im nächsten Beitrag wies jemand korrekt darauf hin, dass die Fragen von durchblick.ch kommen...

bild
Zweiter Minuspunkt wegen überschäumender Fantasie für la dame de carreau. Mal ganz davon abgesehen, dass ich so einen Quatsch nie geschrieben hab (weil's nicht stimmt): Was soll das für die Fragenden bei durchblick.ch für eine Bedeutung haben, wer mal auf der Seite war?


bild
Kann mir mal einer sagen, warum mir dauernd Sachen unterstellt werden, die ich nie geschrieben hab?


bild
Endlich mal ein Sprachkurs mit überlebenswichtigem Vokabular.


bild
Versteh ich gar nicht, warum der Artikel so oft gelesen wird. So schwer ist das Wort gar nicht zu schreiben.


Jetzt wird's mal richtig politisch. Aber diesen DVU-Wisch, der eines Tages im Briefkasten steckte, konnte man gar nicht unkommentiert lassen.

bild
Dmitrij hat Arbeit in Deutschland. So kann er in Saus und Braus in Osteuropa leben, wo man für einen Euro zwanzig Euro bekommt. Gut, der Weg zur Arbeit jeden Morgen ist ziemlich lang, aber er ist guten Mutes, seine Bonusmeilen bald für ein Upgrade von der Businessclass in die First Class eintauschen zu können.
Martin hingegen ist arbeitslos. Das mag daran liegen, dass er im Anzug zum Vorstellungsgespräch auf die Baustelle kommt und eher aussieht wie ein Versicherungsvertreter. Oder aber daran, dass er ziemlich schmächtig ist und nach jedem dritten Ziegel Pause einlegen muss. Martin aber sieht das ganz anders, in seinen Augen liegt das an Dmitrij und seinesgleichen, weil die besser deutsch können und so. Trotzdem ist Martin nicht ausländerfeindlich. Er sagt zu Dmitrij: "Gegen euch hab ich gar nichts. Nur gegen die Politiker, die solche Kanaken, Kuffnucken und Untermenschen wie euch ins Land lassen, anstatt euch durch Minenfeld und Stacheldraht zu jagen."
Man beachte auch den gekonnten Einsatz der Bildsprache. Rechts der aufrichtige Deutsche, proper gekleidet, sauberer Haarschnitt, glattes Gesicht, links der Russe mit Monchichi-Frisur, T-Shirt, Rotzbremse und dem Zensurbalken über den Augen. Geht's noch suggestiver?

bild
Ich brauchte eine ganze Weile, um die wortgewaltige Eloquenz der DVU-Texter zu würdigen. Wahrscheinlich steht irgendwo im DVU-Parteiprogramm, dass bei der Hingabe an das Deutschtum die deutsche Sprache nicht eingeschlossen ist, sondern diese vielmehr vergewaltigt und brutal gemeuchelt werden darf.

bild
Und jetzt alle:
Aufstehn, aufeinander zugehn, voneinander lernen, miteinander umzugehn...


bild
Ich Wünsche glück für neu Gold und Silber Geschäft eröffnen in Aachen.


bild
Man kann echt zu jedem Scheiß ein Kinderbuch machen. Ich hab's übrigens gelesen und frage mich, wie viel Zeit die Autoren mit dem Studium von Tierkacke aufwenden mussten.


bild
Bleach ist ein Manga... und fette nackte Typen spielen da gar keine Rolle...


bild
Ist es nicht schön, wenn ein Lehrer so viel Spaß an seinem Job hat?


bild
Kriegen oft keinen vollständigen Satz auf die Reihe, aber jetzt neue Wörter erfinden...
(Diesel ist übrigens maskulin.)


bild
Toll, den "Virus" hat jeder auf seinem Windows-PC...


bild
Nur weil Männer zu blöd sind, ein "Nicht neben das Becken pinkeln"-Schild zu verstehen...
(Aber wie viel vom Tor bereits weggeätzt wurde, ist mir etwas unheimlich.)
(Vielen Dank an Rosemarie Krützfeld für die Einsendung!)


bild
Ähm... wissen die, dass sie dann in diesem Mantel blind sind?


Hier geht es zu den anderen Fundsachen!