Klopfers Blog


Angezeigt werden nur Einträge der Kategorie "Persönliches"
Zurück zur Ansicht aller Einträge

Nach Kategorie filtern:


Kategorie: Persönliches

Ein großer Teil der Schmerzen, die mich beim Zappen immer wieder überkamen, hatten einen unmittelbaren Zusammenhang mit dem gerade angezeigten Programm, in dem Robin, Jürgen oder Alida mit motivierenden Sprüchen wie: "Zweitausend Euro! Sie müssen nur anrufen! Da braucht man einen ganz geschulten Blick, das löst nicht jeder!" irgendwelche Schafsnasen zum Anrufen überreden wollten. Zumindest im Tagesverlauf bin ich jetzt davon befreit: Mein Kabelbetreiber hat 9live zugunsten vom KabelDeutschland Infokanal und 1-2-3.tv abgeschossen.
Jetzt müssten nur noch diese unsäglichen Quiznights bei Sat.1 und Kabel1 verschwinden...

PS: Gibt es hier jemanden, der regelmäßig DasVierte guckt? Ich frag mich, wer auf die absurde Idee kam, dass gut abgehangene Hollywoodfilme mit zumeist mehr als 30 Jahren auf dem Buckel und recht abgenudelte Krimiserien aus den 80ern ein erfolgreiches Programm ergeben könnten.


Kategorie: Persönliches

Meine Freundin hat sich vor genau 2 Wochen von mir getrennt. Und ich hab das Gefühl, dass jeder erwartet, dass ich schon drüber weg wäre. Ich weiß nicht, was ihnen durch den Kopf geht, ich war immerhin zwei Jahre mit ihr zusammen.
Vielleicht ist es aber auch nur ein Hinweis darauf, dass ich den Leuten mit meiner Trauer auf den Sack gehe. Ich sehn mich nach Aufmerksamkeit und Zuneigung, aber zum großen Teil bekomme ich nur Desinteresse und "Du musst endlich damit abschließen!" Gerade wenn es mir schlecht geht, fühl ich mich von vielen meiner Freunde in meinem Schmerz allein gelassen. Eine rühmliche Ausnahme ist ausgerechnet meine Jetzt-leider-Ex-Freundin, die noch am meisten mit mir redet und mich auch mal in dem Arm nimmt. Vielen Dank dafür, du bist wirklich was Besonderes.


Kategorie: Persönliches

Ich hatte gehofft, es nie wieder zu erleben. Ich hatte gehofft, es würde alles gut werden. Ich hatte gehofft...
Und nun bin ich wieder Single. Ich bin am Boden zerstört, ich heule alle paar Minuten drauflos, ich renn dauernd aufs Klo zum Kotzen... Meine Träume sind zerstört, meine Hoffnungen, fast alles Zukünftige, worauf ich mich gefreut hab. Die Gedanken schweifen immer wieder in die Vergangenheit, wo wir so glücklich waren. Und ich frage mich, ob ich etwas hätte anders machen können, um das Ende zu verhindern. Ich kuschel mich an meinen Teddybären, und ich zweifle daran, dass ich je wieder ein Mädchen so lieben werde wie meine Lenka...


Kategorie: Persönliches

Ich schreib ja immer viele schlimme Sachen über das Fernsehen, aber wenn es mal nicht da ist, fehlt es mir.
Am Freitag haben Bauarbeiter versehentlich die Kabelversorgung gekappt, und mangels DVB-T-Empfänger sind wir nun seitdem vom Fenster zur Welt abgeschnitten. (Dabei schmökere ich doch so gern im Videotext nach kuriosen Nachrichten.) Die Wohnungsbaugesellschaft meinte noch am Freitag, dass daran gearbeitet würde, allerdings ist bis heute nichts passiert. Bauarbeiter... ts...

Ich hab in den letzten Tagen immerhin einige Sachen festgestellt:



  1. Lektorat bei einem Roman zu machen, ist saumäßig bezahlt.

  2. Tokio Hotel haben sich doch nicht aufgelöst (wäre aber nicht sooo schade drum gewesen, ist halt eine durchschnittliche Schülerband, die härter klingen will als sie tut).

  3. Aus irgendeinem Grund bin ich gerade auf dem Brady Bunch Trip (ihr wisst schon: "3 Jungen und 3 Mädchen", die Serie aus den 60ern/70ern). Solche süß-harmlos unterhaltenden Heile-Welt-Serien werden heute gar nicht mehr produziert, und das bedauere ich ernsthaft. Dummerweise hab ich kein Premiere und kann die Serie nur bei Lenka gucken, da grad keine Ausstrahlung im Free-TV erfolgt.

  4. Die Leute, die mein Weblog lesen, wissen erstaunlich viel über Katholiken.


Ach ja, noch ein Kinotipp: Guck euch "Mr & Mrs Smith" an, der Film ist echt lustig.


Kategorie: Persönliches

Seitdem ich gesehen hab, wie schnieke das Blog meiner Freundin ist, liebäugele ich mit einem Wechsel (auch wenn ich sowieso ziemlich wenig reinschreib, was aber teilweise daran liegt, dass es bei Freenet so scheißumständlich ist).
Hier ist zwar noch deutlicher Werbung zu sehen, aber die werd ich eventuell auch mal rausprogrammieren. (Frag mich sowieso, warum die bei einigen Usern hier zu sehen ist und bei anderen nicht...)

Ich versuch mal einen kleinen Einblick zu geben, was so im vergangenen Monat passiert ist.
1. Lenkas Manga ist fertig. Zuletzt haben wir über dreißig Stunden am Stück dran gesessen, und es ist erstaunlich, wieviel Wasser sich in den Füßen sammelt, worauf diese dann sehr aufgedunsen aussehen und sich lustig anfassen.
2. Wir waren dann im Kurzurlaub in Rumänien am Schwarzen Meer. Die Supermärkte sind extrem leer, die Preise aber nicht viel anders als bei uns, obwohl der durchschnittliche Rumäne pro Monat umgerechnet gerade mal 150 Euro nach Hause nimmt. Das Kleingeld in Rumänien ist aus Alu, die Scheine aus Plastik. Gerade haben sie eine neue Währung eingeführt, bei der einfach 4 Nullen gestrichen werden, allerdings gilt das alte Geld weiterhin (es stehen also überall zwei Preise dran), und es war auch fast das einzige, was in Umlauf war. Obwohl es verboten ist, hab ich das restliche Geld, was wir nicht ausgegeben haben, zurück nach Hause geschmuggelt. Kurz vor Ende der Ferien haben wir noch Besuch im Hotelzimmer bekommen: Eine schöne grüne Eidechse mit etwa 20 cm Länge ist durch unser Zimmer gewandert. Wir haben sie eingefangen, Schlurpsi getauft und mit ihr gespielt. Ein cooles Vieh. Hätte es gerne mitgenommen, aber Schlurpsi mochte die Freiheit dann doch etwas lieber als uns.
3. Trouble bei der Arbeit. Ich sag nichts weiter dazu. >_<
4. AnimagiC 2005 in Koblenz. Letztes Juli-Wochenende, und wie jedes Mal wechselt es zwischen Bullenhitze und strömendem Regen. Vor der Halle hat's nach Kacke gerochen, und wir haben nobelpreisverdächtige Rubbeltattoos als Tickets bekommen. Halten nur, wenn man nicht saumäßig schwitzt, und das, wo Schwitzen die Lieblingsbeschäftigung der AnimagiC-Besucher ist (man hat's deutlich gerochen). Hab ein paar nette Leute getroffen, aber so wirklich haben sich die 55 Euro nicht gelohnt (+80 Euro Fahrtkosten + 40 Euro Übernachtung).

Ansonsten war es der übliche Alltag, der regelmäßig durch Haareraufen über die Bekloppteninvasion auf der Welt aufgelockert wurde.
In London springt und rennt einer durch einen U-Bahnhof, um eine U-Bahn zu kriegen, und wird von der Polizei gestellt, auf dem Boden festgehalten und mit mehreren Kopfschüssen hingerichtet. (Wenn das in einer Demokratie in Ordnung ist, warum unterwerfen wir uns nicht gleich einer Diktatur, da kann's ja auch nicht schlimmer sein.)
Ein Typ bringt seine Frau um, bastelt sich einen Flieger aus dem Überraschungsei und stürzt sich vor dem Reichstag in den Tod, und drei unserer Minister verhängen ein Flugverbot über Berlin (was einen Aussichts-Fesselballon an den Boden zwingt). Sicherheitsgewinn gleich Null. Erstens kann man Busse und PKWs mit wesentlich mehr Sprengstoff beladen, zweitens reichen vom Stadtrand bis zum Regierungsviertel 5 Minuten Flug aus, drittens haben weder Polizei noch Armee irgendwelches Fluggerät, mit dem sie Ultraleichtflugzeuge oder ähnliche lahme Krücken abfangen könnten. Wie blöd kann man eigentlich sein? (Okay, Struck, Stolpe und Schily sind mMn alle nicht ganz sauber.)
Steven Spielberg und Tom Cruise schnappen sich den Roman "Krieg der Welten" von H.G. Wells und drehen in ein paar Monaten einen Film darüber. Und was soll ich sagen: Sogar der Film aus den 50er Jahren ist besser als dieses Machwerk. Lieber Steven: Mach lieber wieder einen Film mit Indiana Jones. Möglichst ohne Scientologen.
Nach ewig langer Zeit startet wieder ein Space Shuttle, und Kameras filmen die Raumfähre beim Start, als wenn es ein knackiger Frauenkörper wäre. Und natürlich wird über jeden Vogelschiss ein Gewese gemacht, als wenn das Teil deswegen bei der Landung auseinanderfällt. Ist ja auch egal, dass die gleichen Sachen bei den 100 erfolgreichen Flügen vorher nicht einmal annähernd ein Problem war. (Können sich Journalisten fürs Sommerloch nicht wieder Nessie oder UFOs aussuchen?)

So, jetzt muss ich auf's Töpfchen, und der Beitrag ist jetzt auch lang genug (besonders wenn man bedenkt, dass die Verlinkung auf das Blog eh noch etwas warten muss).


Kategorie: Persönliches

Hallihallo und ein schönes neues Jahr wünsch ich allen Lesern dieses Tagebuchs, was eigentlich eher Monatsbuch oder Halbjahresbuch genannt werden müsste...

Ich bin heute mal nicht sonderlich vergnügt. Die Eltern meiner Freundin trennen sich, und das macht sie natürlich echt fertig, auch wenn sie sich jetzt recht gefasst gibt. Ich bin selbst tief erschüttert, obwohl ich ihre Familie ja nicht ganz so oft getroffen hab (in letzter Zeit zumindest). Es ist auch einfach ein grausames Gefühl, wenn es einem geliebten Menschen schlecht geht und man selbst nichts machen kann, um das zu ändern.
Eigentlich müsste ich heut noch arbeiten, weiß aber nicht ob ich das heute noch schaffe. Übrigens warten immer noch diverse Rechnungen aus dem letzten Jahr darauf, geschrieben zu werden. Dummerweise hab ich immer noch keine Steuernummer. Faules Finanzamt, kann doch nicht so schwer sein, eine Steuernummer zu verteilen.

Inzwischen hat sich der Vorrat an PS2-Spielen bei mir um einiges erhöht. Lediglich mein Pflichtbewusstsein (sowas hab ich tatsächlich noch, wer hätte es gedacht) hindert mich daran, die auch ausgiebig zu spielen. (Außerdem würde ich gerne mal wieder Sim City aufm PC spielen...)

Ach ja: schönen Gruß an die Brandenburger, die letztens 6 Richtige + Zusatzzahl hatten und den Jackpot von 10 Mio. Euro knackten. Nachteil: Die haben bei einer nur in Brandenburg angebotenen Spielform teilgenommen. Beim L-Dorado werden Spielgemeinschaften von 100 Spielern gebildet. Demnach kriegt jetzt jeder der Gewinner nur schlappe 104000 Euro. Meine Frage: Wie kackblöd muss man sein, um bei solchen Spielgemeinschaften mitzumachen? (Erinnert mich an das Alltip-Lotto, was dauernd im RTL-Shop angeboten wird. Die werben mit Weltreisen und Mercedes, obwohl all ihre Beispielgewinner nur ein paar tausend Euro eingesackt haben...)

So, mehr fällt mir erstmal nicht ein. Schreibt Kommentare.

Nachtrag: Ach ja, um es zu erwähnen. Ich hab in letzter Zeit Photoshop 7 und Acrobat 6 gekauft (legal - man will ja, wenn man den Krempel beruflich einsetzt, keine Raubkopien benutzen). Und ich muss sagen: Meine Fresse, ist das scheißeteuer! Ich hab nun schon die billigsten Angebote genutzt, die ich finden konnte, aber selbst das geht insgesamt nicht unter 400 Euro ab. Aber warum ist der Kram so teuer? Soviel wird doch daran auch nicht programmiert, sind sowieso nur Nachfolgeversionen, für die der größte Programmteil wieder verwendet wird.


Kategorie: Persönliches

So, es ist kurz vor Weihnachten, da fällt mir mal wieder mein Blog ein. Okay, wahrscheinlich, weil ich in den letzten Tagen wieder in so einigen Blogs gelesen hab. Dummerweise sind alle anderen Blogs auf Erden spannender als meins, es sei denn, jemand schreibt dort seine arschlahmen Gedichte rein, die davon handeln, wie der dunkle Regen auf die Erde prasselt und die Trauer der Seele berührt oder so öden Kram. (Hab so einige hier bei Freenet gelesen. Scheußlich.)

Ich hab vor gut einem Monat wieder mal angefangen, was für meine andere Webseite (Animestreet) zu programmieren, und es hat mir sogar Spaß gemacht, mich mal wieder richtig in Probleme reinzuknien, die man mit Logik lösen kann. (Wie man weiß, können 99% aller im Leben auftretenden Probleme nicht mit Logik gelöst werden. Wahrscheinlich sind deswegen Frauen erfolgreicher beim Problemlösen. Sie verstehen Probleme, die wir Kerle analysieren wollen.) Jetzt fehlt mir nur noch eine Idee, wie ich Animestreet noch erfolgreicher machen kann. (Falls jemand Ideen hat: Nur her damit.) Schließlich wär's nicht schlecht, von der Seite ernährt zu werden, da ich wohl nicht damit rechnen kann, dass der 21 Mio. Jackpot in meiner Familie landen wird.

Übrigens hab ich mir (nach langem Zögern) jetzt eine PlayStation2 mit Mod-Chip bestellt. Ich hatte vor Urzeiten mal ein Mega Drive von Sega, dann vor ein paar Jahren einen GameBoy Color (allerdings hatte ich nur ein einziges Spiel dafür, und ich sag nicht welches). Nun also eine PlayStation2.
Problem allerdings: Ich hab bei Gametop bestellt (Marktführer in Sachen PS2-Umbau), und ich durfte eine Woche, nachdem das Geld dafür auf deren Konto eingegangen war, erfahren, dass Sony gerade Lieferschwierigkeiten hat mit der PS2. Gestern durfte ich dann im Gametop-Forum lesen, dass Sony angeblich die Produktion der dünnen PS2 (die Anfang November auf den Markt kam und die einzige, die hier noch produziert wird) eingestellt hat wegen zu großen technischen Problemen. Jetzt steh ich also doof da und weiß nicht, ob ich meine bestellte Konsole krieg, während meine 249 Öcken auf einem Bonner Bankkonto vor sich hin gammeln. *hmpf* Nicht mal das Spielen wird einem gegönnt.

Großen Erfolg hat ja momentan Half-Life 2, was ich durchaus auch gern mal spielen würde (hab die unzensierte Version von Half-Life 1 damals kurz vorm Erscheinen bekommen). Allerdings wird mein Rechner grad für andere Dinge gebraucht (meine Freundin hat einen dicken Manga zu zeichnen, der bis Anfang Juli fertig sein muss), und daher warte ich wohl damit, bis es das Teil als Budget-Ausgabe gibt. Wird ja bei der jetzigen Schnelllebigkeit des Marktes wohl in einem halben Jahr soweit sein. biggrin.gif

A propos Freundin: Hab gerade (woanders) ein Weblog für sie eingerichtet. Um die Werbebanner wegzukriegen (da diese sich nicht devot und dezent untereinander anordnen ließen), hab ich das Design vollkommen neu nachbauen müssen. Eben hab ich gemerkt, dass ich wesentlich moderneren HTML-Stil benutzt hab als die Typen der Weblogseite. Ich bin ja so gut. Nur zu doof, dass das Animestreet-Design über drei Jahre alt ist und inzwischen wohl viele Webdesigner aufschreien lässt (gerade nach dem Genuss des Quelltextes). (Interessiert zwar keinen, aber das ist schließlich mein Blog. Und wenn ich sowas schreib, ist das immer noch besser als ein Gedicht über den dunklen Regen, der auf die Erde prasselt. Jawoll.)

Hab mich gestern auch noch drüber amüsiert, dass Microsoft in der netten kleinen Grafik, die bei der Auswahl der Zeitzone in Windows angezeigt wird, Polen vergessen hat. Dabei gibt's das Land nun schon so lange (und in den heutigen Grenzen auch schon länger als MS selbst). Wer mir nicht glaubt, der schaue selbst nach.

Kleine Bitte an diejenigen Leser, die Verantwortliche aus der Klingeltonindustrie kennen. Falls ihr diese Bekannten das nächste Mal trefft, haut ihnen bitte von mir eins auf's Maul. Erst der "bekloppte Frosch" (wie kam man auf Frosch?), dann der "besoffene Elch", nun gibt's auch noch den "betrunkenen Weihnachtsmann" - wann kommt endlich der "tote Klingeltondesigner"? Zumal ich auch kaum glauben kann, dass sich jemand mit einem IQ über 75 so einen Schwachsinn wie "Geh an dein Handy ran, es ist ne Pussy dran" auf sein Mobiltelefon laden wird. Wie kommt es, dass Jamba trotzdem ein jährliches Werbevolumen von 60 Millionen Euro hat? Wo kriegen die ganzen verfickten Kiddies, die anscheinend jeden zweiten Tag ihren Klingelton oder ihr Hintergrundbild ändern, die ganze Kohle her? Ich hab meinen Handyhintergrund aus nem Bild meiner Freundin selbst gemacht, und nen individuellen Klingelton kann ich mit einer simplen Tonaufnahme auf machen. Für ersteres ist nur ein Datenkabel für knapp 20 Euro nötig, letzteres kann ich auch für lau. Warum aber geben diese Idioten soviel Kohle aus und sorgen dafür, dass ich nichtmal eine Stunde lang fernsehen kann, ohne dass mir einer dieser Clips aus der Klapsmühle arbeitsloser Maya-/3D-Studio-Grafiker auf den Keks gehen kann? Dazu noch kackhässliche "Manga"-Pics, schlecht abgepaust aus alten Sailor Moon Heften und mit geschlossenen Augen in MS Paint coloriert - pfui Spinne.

Fast hätte ich es vergessen: es ist bald Weihnachten. (Man kann das ja auch mal vergessen, wenn man wegen der seit August andauernden Dauerbeschallung mit Weihnachtsliedern und der ständigen Konfrontation mit Adventsschmuck etwas desensibilisiert ist.) Erstaunlicherweise hab ich weniger Probleme damit, Weihnachtsgeschenke für meine Lieben zusammenzukriegen als sonst. (Dafür lässt das Geschenk für mich [siehe PlayStation2-Absatz] auf sich warten - typisch.)

So, jetzt fällt mir grad nix mehr ein. Ist ja auch schon fast halb 8 Uhr früh, und ich hab die Nacht durchgemacht.
Also denn, Frohes Fest und Guten Rutsch. Schreibt Kommentare (auch wenn ich die grad nicht lesen kann, weil Freenet spinnt).


Kategorie: Persönliches

So, heute war ich mit ein paar hübschen Mädels in Berlin verabredet. (Vielleicht kennt ihr die: Asu und Reami alias DuO, die große neue Mangazeichenhoffnung von EMA.) Was soll ich sagen: Ich hab mich endlich wieder dran erinnert, wo der Ku-Damm ist (dass er aber nicht sonderlich aufregend ist, war richtig in meiner Erinnerung abgespeichert), hab am Brandenburger Tor erstmals mitbekommen, dass da seit neuestem ein überdimensionaler Fußball davorsteht, und war am Potsdamer Platz.
Ach ja, weil Asu meinte, ich soll mal etwas lügen, um das Tagebuch etwas aufregender zu gestalten: Wir drei hatten total ekstatischen Sex. (Gut so, Asu? biggrin.gif )

Forscher haben die Abfallgrube, die bei Martin Luthers Elternhaus gefunden und ausgegraben wurde, als einen Jahrhundertfund bezeichnet. Neben einem Fingerhut fand man unter anderem auch Essensreste und konnte daher rekonstruieren, was der kleine Martin von seiner Mutti so zu spachteln bekommen hat.
Mir macht die ganze Sache aber Sorgen: Sollte jemand mal vorhaben, in irgendeiner Weise berühmt zu werden, darf er als Kind nicht mal einfach so ein Pornoheft im Abfall verstecken. Eventuell ändert er Jahrhunderte später so die weltweite Anerkennung in ein erschrecktes "Wasn das für ne Sau!?"

So, reicht wieder mal für heute, ich bin fix und alle, und meine Füße sind kurz davor, mich zu würgen, weil ich sie heute so gequält hab.
Bis denn. ^^


Kategorie: Persönliches

So, heut wird mal wieder ein beschaulich kurzer Eintrag im Blog landen, weil ich grad nicht die Muße hab, wieder nach Neuigkeiten aus aller Welt zu suchen. biggrin.gif

Heute hatte ich wieder eine Vorlesung bei Mr "Mein Ego ist etwa so groß wie Südamerika". Zum Glück hab ich genug Mangas beigehabt, um ihm nicht zuhören zu müssen. Den Stoff kenn ich prinzipiell eh schon, ich mach die Vorlesung nur, weil ich da schon mal durchgerasselt bin.

Danach war ich in Potsdam unterwegs und hab die Sonne genossen, die ihre Strahlen über einen strahlend blauen Himmel schickte. In einigen Straßen war ich seit Jahren nicht gewesen, und dementsprechend war ich teilweise schon sehr erstaunt, wieviel sich verändert hatte. Ein Kaufhaus aus den 20er Jahren zum Beispiel wird (mal wieder) umgebaut, und zwar so gründlich, dass da nur noch die Fassade steht. Warum meckern so viele Leute über den Denkmalschutz und seine Auflagen, wenn es doch reicht, die Fassade stehen zu lassen und dahinter ein komplett neues Haus zu bauen? kratz.gif
Aber eines war unübersehbar: Es gibt in der Innenstadt jetzt noch mehr Klamottenläden, und ich versteh immer noch nicht, wieso die überhaupt überleben können. Besondere Entdeckung: Direkt neben einem H&M war ein H&P Laden, der ebenfalls Kleidung verkaufte.
Eine Kartoffelbar, die ich eigentlich schon in der Pleite vermutet hatte, existiert erstaunlicherweise immer noch. Ihr Angebot hat sich aber leicht geändert. Fritten, Kartoffelbällchen, Kartoffelpuffer und Folienkartoffeln gibt's immer noch, aber statt dem Apfelmus, den es nach der Einweihung des Ladens zu kaufen gab (fragt mich nicht, was das mit Kartoffeln zu tun hat), gibt es jetzt Hot Dogs (fragt mich auch nicht, was die mit Kartoffeln zu tun haben).

So, jetzt wisst ihr, wie unspannend so ein Tag in meinem Leben ist. Bis morgen! ^^


Kategorie: Persönliches

... hatte ich mir zumindest in Hinsicht auf das Weblog gegönnt. Aus gutem Grund, denn mein Studium hat ja wieder angefangen.

Gestern zum Beispiel hatte ich eine Vorlesung in Theoretischer Informatik. Der Dozent war neu und war vorher mal ne Weile an einer Uni in den Vereinigten Staaten beschäftigt, aber er hielt eine große Rede. Ich hatte echte Schwierigkeiten, mir das Lachen zu verkneifen.
Zum Einen ging's um den Punkt der Ehrlichkeit, namentlich darum, ob man Hausaufgaben abschreiben sollte oder nicht. Natürlich sollte man nicht, man lernt wirklich nur was, wenn man die selbst erledigt. Soweit konnte ich unterschreiben, was er sagte. Aber was dann kam... Er erzählte von seiner tollen Uni in den USA, wo die Leute einen riesig starken Ehrencodex hätten und schwören würden, nie zu bescheißen. Die Studenten würden sogar Klausuren für drei Tage mit nach Hause bekommen, mit der Auflage, sie allein zu lösen und mit niemandem darüber zu reden - "und die Studenten machen das. *bedeutungsvoll guck*" Ab und zu bescheißt doch mal einer, und "irgendwie merken wir das immer, und dann muss derjenige die Konsequenzen tragen. Es geht das Gerücht, dass wir sogar einen Kennedy deswegen mal von der Uni geschmissen haben. *vor stolz fast platz*" Ich hatte mir an diesem Punkt schon ein Taschentuch in den Mund gesteckt, um nicht losprusten zu müssen. (Zumal die Kennedys eine Politikerdynastie sind. Natürlich bescheißen die, sie sind geborene Politiker!)
Er erzählte dann noch von seiner Studienzeit, wo er ja auch so generös gewesen sei, andere bei Klausuren abschreiben zu lassen, wodurch in seiner Umgebung alle Bestnoten erreicht hätten, während die anderen total versagten. Deswegen musste er angeblich dann auch bei den Klausuren vorne sitzen, damit keiner von diesem Genie abschreibt.

Zum anderen ging es um den Punkt der Kommunikation. Wenn wir fragen hätten, sollten wir sie doch frohgemut stellen (ok, da geh ich mit). Denn "später haben Sie nie wieder die Chance, kostenlos mit den Besten dieses Fachs sprechen zu können." An diesem Punkt bohrte ich mir einen Fingernagel ins Fleisch, um die Fassung zu bewahren. (Seit wann sind die Besten des Faches an einer kleinen deutschen Uni und nicht in hochbezahlten Forschungseinrichtungen privater Unternehmen?)
Ich erwartete nur noch, dass er erzählt, wie er auf dem Wasser laufen kann und dass ihm Gras aus der Tasche wächst. Hat er zwar nicht gemacht, aber ich vermute auch so, dass sein Ego eine eigene Postleitzahl hat. Vielleicht kommt diese Ankündigung ja auch morgen, da hab ich wieder ne Vorlesung bei ihm.
(Ich hab es nicht übers Herz gebracht, ihm zu sagen, dass sein Chef, der Prof des Lehrstuhls, sein Skript zum großen Teil aus einem Lehrbuch rauskopiert hatte und zudem Unterrichtsmethoden einsetzte, die dieser Superdozent als total sinnlos abkanzelte. Womöglich hätte er sich umgebracht.)

Ca. 8500 Leute sitzen wegen der Pleite von AeroLloyd an Flughäfen fest. Das Unternehmen musste überraschend Insolvenz anmelden, da die Bayerische Landesbank keine weiteren Kredite gewährte. Welch groooooßer Zufall, dass das erst nach der Wahl in Bayern passierte, nicht wahr, Amigos?

Nadja Abdel Farrag musste vor Gericht zugeben, dass sie in ihrer Biographie "Ungelogen" doch gelogen hat. Natürlich umschrieb sie das etwas blumiger mit: "ich nahm das nicht so wichtig, deswegen hab ich da etwas gekürzt". In der beanstandeten Passage ging es um ihr Verhältnis zum Ex-Manager und Grafen Bernadotte, dem sie aber immer noch Unterschlagung vorwirft.
Tja, Naddel, hätteste doch mal von Dieter gelernt. Der freut sich drauf, den ganzen anderen Prominenten vor Gericht noch eins reinzuwürgen.

Eine türkische Vierjährige hat einen eigenen Anwalt. Das stellten Polizeibeamte einer Stadt in der Westtürkei fest, als sie das kleine Mädchen beim Klauen erwischten. Bei ihr fanden sie die Telefonnummer eines Anwaltes, der das Mädel mit Einwilligung der Eltern von der Wache abholte. Die Kleine hat nämlich schon mehrfach geklaut, und offenbar waren die Eltern der Meinung, ein Anwalt wäre effizienter als eine anständige Erziehung.

Bleiben wir doch im Rechtsgeschehen: Ein französischer Richter aus Angoulême wird womöglich suspendiert, weil er während einer Verhandlung nach dem Genuss einiger Aussagen von Zeugen onaniert haben soll. Tja, es wird halt nicht immer belohnt, wenn man seinen Job möglichst angenehm gestalten will.

So, es wird höchste Zeit, bis morgen! ^^ *winke*