Klopfers Blog

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Ich habe gerade meinen Senf zur zweiten Staffel von "Star Trek: Picard" abgegeben, wobei ich für den Text und die Screenshots viel zu lange gebraucht habe. Falls ihr nicht gerade bei Star Trek das Kotzen kriegt, könnt ihr euch das gerne mal anschauen.

Bild 9923

Schon vor dieser Picard-Staffel lief die vierte Staffel von "Star Trek: Discovery", aber da habe ich mich noch nicht überwinden können, alles zu sehen. Vermutlich werde ich zuerst die bisher veröffentlichten Folgen der Pike-Serie "Star Trek: Strange New Worlds" anschauen, da hat mich die erste Episode noch nicht dazu gebracht, alles in die Ecke zu schmeißen.

Ich habe in den letzten Wochen auch viel Zeit verbracht, einen Text über Russland und den Krieg zu schreiben, aber er fühlte sich zu sperrig an und lieferte keine neuen Einblicke, weswegen ich ihn schließlich gelöscht habe. Grundthese war jedenfalls, dass sich Russland (auch zu Sowjetzeiten) nie so recht vom zaristischen Imperialismus trennen konnte und die militärische Dominanz über andere als Mittel benutzen will, ein Großmachtgefühl in der Bevölkerung zu erzeugen, a) damit diese Bevölkerung trotz der vielen Probleme im Land nicht zu kritisch gegenüber der Führung ist und b) die vielen Völker innerhalb Russlands sich nicht überlegen, auch unabhängig (und unwichtig) werden zu wollen. Mit technischer, kultureller oder wirtschaftlicher Überlegenheit kann Russland ja nicht gegen die anderen Mächte punkten. Stellt euch die letzten beiden Sätze auf fünf Seiten gestreckt vor und ihr habt eine Ahnung, warum ich den Text gelöscht habe.

Derweil gibt es in letzter Zeit vermehrt Infektionen mit Affenpocken, und prompt scharren wieder welche mit den Füßen, die die gleichen Infektionsbekämpfungsmaßnahmen erwarten wie bei Corona, obwohl man sich bei den Affenpocken wohl extrem dicht auf die Pelle rücken muss, um das zu kriegen, und die bisherigen Patienten wohl mehr gemacht haben, als im Bus nebeneinander zu sitzen. Da will mir irgendwie nicht ganz einleuchten, wieso man da jetzt Panik schieben muss. Stattdessen sollte man vielleicht Lampen in Darkrooms vorschreiben, damit die Leute da sich gegenseitig auf Pocken inspizieren können, bevor sie Körperteile in Körperöffnungen schieben.

Eigentlich sollte ich jetzt schlafen gehen, weil ich nachher den vorerst letzten Termin meines Zahnarztmarathons seit April habe, aber ... nun ja, ich kann nicht gut schlafen, weil ich nachher einen Zahnarzttermin habe. :tjanun:
Dennoch schließe ich diesen Blogeintrag hiermit ab und hoffe, dass ich mich ab dem Nachmittag wieder auf andere Gedanken konzentrieren kann. Bis dann! :bye:

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Beeindruckend

Veröffentlicht am 25. Mai 2007 um 6:03 Uhr in der Kategorie "Neuigkeiten zur Seite"
Dieser Eintrag wurde bisher 1 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Ze-em
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sei tapfer!

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alles gute beim Fotznspangler.

2
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF
Das klingt wie ein Name, den Arielle die (Nicht-)Meerjungfrau einem "Menschenobjekt" geben würde.

1
Geschrieben am
Melos
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ohje, alles was mit Zähnen zu tun hat ist unschön. Hoffe es verlief gut.

1
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber nicht doch, für die meisten Menschen hat der Vorgang der Nahrungsaufnahme auch was mit Zähnen zu tun und die wenigsten finden ihn dabei unschön...

1
Geschrieben am
ObsidJan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sind Darkrooms mit Lampen dann überhaupt noch Darkrooms? :paff:

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn wir Dunkelheit nur als soziales Konstrukt definieren, dann könnten wir damit durchkommen. :klarerfall: So wie Frauensport, bei dem Männer teilnehmen.

2
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist es dann ein room of colour?

1
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und der ohne Licht ist dann der BROC? Also der Black Room of Colour?

Und Fotznspangler ist ein umgangssprachlicher Begriff für Zahnarzt in Bayern.

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da gab's doch vor einigen Jahren mal Wirbel, weil eine Zahnärztin ihre Praxis "Fotznspanglerei" nannte. :kicher:

3
Geschrieben am
Melos
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein Dark Room, so dunkel wie der Raum zwischen den Galaxien, um das Thema wieder auf die Lästerei zu lenken.
Tolle Kritik an einer wirklich grauenhaften Staffel. Um die Zeit nicht ganz zu verschwenden, hatte ich, statt aktiv die Folgen zu schauen, die Wohnung geputzt oder gekocht, mit der Hoffnung das nebenbei doch mal eine brauchbare Szene auftaucht.

1
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer

War klar woher die Kritik kommt...

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hinterfotzig meint ja auch, dass man was anderes denkt und tut als das was man sagt, weil die Fotzn einfach der Mund ist im Bayrischen und Österreichischen.

Haben wir demnächst mehr Dark Rooms, wenn Öl, Gas (und Uran) aus Russland fehlen?

1
Geschrieben am
Sajoma
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast: Wünschenswert wäre ja, wenn wir dann auch mehr Sex hätten, so gesamtgesellschaftlich! Da finden sich sicherlich viele positive Assoziationen zu mehr persönlichem Glück, Friedfertigkeit und dergleichen. Außerdem hält es warm.
In diesem Sinne: Koitus gegen Krieg! Und warum liefern wir nicht auch professionelle, äh, Genitalunterhalter ins Krisengebiet? Auch das dürfte zur allgemeinen Entspannung beitragen und zerrüttet die Moral der Truppe.

1
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

und schon habe ich wieder mal Funny van Dannen "Bonobo" im Ohr...

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma
Wenn du sowas machst dann werden doch nur wieder die Stimmen laut dass Männer selbst im Krieg nur an das Eine denken.
Weil Männer doch böse sind, oder so.

Frauen wollen ja scheinbar nie Sex, wenn man mal die Gesellschaft fragt.
Glaube allgemein sollte man das Frauenbild auch mal etwas aktualisieren was gefühlt noch an vielen Stellen rumfliegt. Teile davon wirken auf mich als wäre das doch noch sehr veraltet

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei Ficken für den Frieden muss ich an einen der letzten Oglaf denken:
https://www.oglaf.com/leadership/
(und die nächste Seite)

0
Geschrieben am
Sajoma
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der hatte für mich zu viele Bilder bis zur mittelmäßigen Pointe, aber ich weiß, was du meinst.

@Rakshiir: Ich verstehe deine allgemeine Kritik und halte sie an vielen Stellen auch für angemessen, aber vielleicht nicht in Bezug auf einen Krieg, bei dem begründeter Verdacht besteht, dass russische Soldaten mehr oder minder systematisch sexuelle Übergriffe benutzen, um Angst und Schrecken zu verbreiten - also sozusagen als Kriegswaffe (und sicherlich auch als persönliches Ventil).

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es ist übrigens "amtlich" laut Studien nimmt der Sex in der Gesellschaft immer weiter ab:
https://www.spektrum.de/news/sex-penis-vaginal-sex-masturbation-oralsex-ist-alles-seltener/1967893

Schon etwas traurig. Ich muss aber auch sagen, dass ich den Trend zum rough sex irgendwie verpasst haben muss, wir wollten früher einfach nur lieb ficken...

0
Geschrieben am
Gendern, bis der Arzt kommt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Klopfende*r,

könntest du untenstehende Aussage von dir mal erläutern?

Meiner Meinung nach muß man schon extrem wenig Ahnung von dem Thema haben, um eine derartig ignorante Äußerung zu tätigen. Und das gleich zweimal. Es ist ja nicht das erstemal.

Deshalb bitte ich um Aufklärung.

Oder handelte es sich nur um eine primitive Abwehrgeste, mit der man sich vor einer offensichtlichen Wahrheit schützt?

<i>Klopfer
13. Juli 2022 um 2:37 am

„Prostituierte wurden in der Regel als Kinder sexuell mißbraucht.“

Schwachsinn.</i>

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Läuft irgendwie verkehrt, meinst du nicht? Derjenige, der die Behauptung aufstellt, sollte Belege dafür liefern.
Tatsache ist: Ich kenne mehrere Frauen, die als Prostituierte gearbeitet haben. Ich kenne auch Biografien anderer Frauen, die als Prostituierte gearbeitet haben. Keine einzige von denen wurde als Kind missbraucht. Kann also bei Weitem nicht die Regel sein.

Und langsam gehen mir all die Leute echt auf den Sack, die ihre puritanische Einstellung mit erfundenen Fakten begründen. Der eine brüllt "Prostituierte sind als Kind in der Regel missbraucht worden", der andere brüllt "Auf Pornhub gibt es soooo viele Videos von entführten Kindern, die vor laufender Kamera missbraucht wurden". Meine Fresse, ihr müsst den ganzen Sexworker-Kram nicht gut finden, aber hört auf, eure Gruselstorys von Kinderfickern hinter jedem Busch wie Tatsachenberichte abzufeiern, um eure Haltung zu begründen.

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gendern bis der Arzt kommt
Irgendwie hast du bei deinem Namen das Gendern aber schon vergessen. Nur Mal so als Hinweis...

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gendern bis die Ärztin kommt: Kollege, wurdest du wegen deinem unflätigen Benehmen nicht schon mal gesperrt?
@Klopfer: War es kein permanent ban?
@Topic: Alles, was ohne Beweis behauptet wurde, darf auch ohne Beweis verworfen werden.

Ich: Ich habe ein Einhorn als Haustier.
Du: Darf ich es sehen?
Ich: Um nicht wegen seines Einhorns gejagt zu werden, erzeugt das Einhorn aber die Illusion, wie eine Katze auszusehen.
Du: Stellen wir dein Katzeneinhorn mal auf eine Waage, das Einhorn müsste doch deutlich schwerer sein.
Ich: Aber mein Einhorn hat Zugang zu extrem fortschrittlicher Technologie, es besitzt ein eigenes Antischwerkraftfeld, das es dem Einhorn ermöglicht, das Gewicht einer Katze zu simulieren, daher bringt die Waage nichts.
Du: Ok, tasten wir deine Einhornkatze mal ab, und suchen das Horn.
Ich: Naja, die Illusion ist so perfekt, dass sie auch durch tasten nicht erfühlt werden kann.
Du: Lass uns deiner Katze, sorry, deinem Einhorn doch mal ein Lauchgewächs geben, für Katzen ist es giftig, für Pferde nicht, also sollte es für das Einhorn nicht so schlimm sein.
Ich: Das geht leider nicht, da das Einhorn lieber am Gift stirbt, als seine Tarnung als Katze aufzugeben, daher wird es eine Vergiftung simulieren.

Merkst du was? Wenn Behauptungen ohne Beweis widerlegt werden müssen, sind wir in 100 Jahren beim widerlegen.
Dementsprechend bin auf Klopfers Seite: Belege du, statt andere zu bitten, Quatsch zu widerlegen...

3
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gendern, bis der Arzt kommt

Es ist ja nicht das erstemal...

..., dass du dich hier in ein Glashaus setzt.
Pass also ein bisschen mit den Steinen auf.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gendern, bis der Arzt kommt ist wieder da... haste nicht genug Diskussionspartner auf deiner eigenen Seite, dass du zum Trollen rüberkommen musst? Und was macht der Kommentar hier überhaupt unter der Picard Lästerei?

Abgesehen davon sind so allgemeine Aussagen schwierig. Ich würde nicht ausschließen, dass es Prostituierte gibt, die als Kind missbraucht wurden. Es werden leider Kinder missbraucht, mehr als man im ersten Moment vermutlich denkt (knapp 16.000 Fälle jährlich, die polizeilich erfasst wurden). Das ist ein abscheuliches Verbrechen, welches die Betroffenen traumatisiert. Ich finde es aber ziemlich platt, das praktisch jeder Prostituierten zu unterstellen. Es arbeiten ca. 40.000 Prostituierte offiziell gemeldet in Deutschland.

Es wäre auch gut, zu begründen, warum man das annimmt? Wie ist der Zusammenhang? Jedes Missbrauchsopfer prostituiert sich später mal? Oder nur bestimmte? Das ist einfach so haltlos in den Raum geworfen. Wie soll man darüber vernünftig diskutieren? Wie sind die Argumente? Wie leitest Du das her? Einfach zu schreiben, dass das offensichtlich sei, ist ein bisschen dünn und vor allem kein Argument.

0
Geschrieben am
Parias (unregistriert)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum hab ich das Gefühl dass Gendern,-bis-der-Shit-aus-dem-Ohren-kommt ein alter Bekannter ist...

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein, um nicht vom Spamfilter zensiert zu werden.