Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Heute hat meine Mutter Geburtstag, dummerweise konnte ich ihr nur ein kleines Geschenk besorgen. Bestellt mal mehr Bücher, Jungs und Mädels! wink.gif (Und bezahlt sie auch... *hüstel* )
Heute war aber auch Kopfschmerztag, und am Nachmittag auch "Unwohlsein im Magen"-Tag. Gesundheitlich geht's mit mir also langsam zu Ende, hab ich das Gefühl. Passend dazu auch das Bild rechts.

Heute war der erste Tag der Wahlen zum Studierendenparlament der HU-Berlin. Die Linken des SDS (Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband) scheinen aber besondere Vorstellungen vom Einfluss des StuPas der ältesten Berliner Uni zu haben. Auf ihren Wahlplakaten, die sie bei uns im Institut überall hingeklebt haben, werden z.B. die Abwicklung der Bundeswehr und ein Ende des Sozialabbaus als ihre Ziele verkündet. Donnerwetter. Ich wusste nicht, dass unser Verteidigungsminister Jung regelmäßig beim Berliner Studentenparlament anfragt, ob er die Bundeswehr behalten darf. Und auch die Diskussion im Kabinett kann ich mir schwer vorstellen, bei der Arbeits- und Sozialminister Scholz eine Rentensenkung anregt und dann gesagt bekommt: "Nee, tut uns Leid, Olaf, aber die Linken im Studentenparlament wollen das nicht." - "Oh, okay, dann geht's natürlich nicht." Ich denke, wenn man sich im universitären Umfeld politisch betätigen will, sollte man sich doch vom Anspruch verabschieden, gleich die Welt ändern zu wollen, und lieber kleinere, realistischere Brötchen backen. Ich würde jedenfalls auch keinen deutschen Bürgermeister wählen, der den Kampf gegen die Korruption im Kongo auf seine Fahnen geschrieben hat.

Nokia tut was für die deutsche CO2-Bilanz und macht seine deutsche Handyfabrik dicht, weil die Leute in Osteuropa viel billiger arbeiten und so. Ich hab mich ja besonders über die Leute im Heise-Forum amüsiert, die nun einen Boykott von Nokia-Produkten fordern. Herrlich - bestrafen wir den Handyhersteller, der seine Produktion aus Deutschland abzieht, indem wir nur noch Handys von den Firmen kaufen, die noch nie in Deutschland produziert haben. Das nenne ich mal Logik. Ich benutze nun seit 2006 kein Nokia-Handy mehr, weil ich ja ein Smartphone chinesischer Herkunft habe (und dafür auch einiges bezahlen musste), aber ich hab den Kauf ja auch nicht von der Firmenpolitik abhängig gemacht.

Die Trockenheit in Kalifornien bringt so einiges ans Licht. In erster Linie Autos, die vor Jahren in Seen versenkt wurden und nun aufgrund sinkender Wasserstände wieder zum Vorschein kommen. Der See Oroville hat nun 15 Fahrzeuge und ein Boot preis gegeben, 7 Autos sind als gestohlen gemeldet. Manche Autos können wohl mit vertretbarem Aufwand nicht mehr aus dem Schlamm befreit werden. Ich frage mich aber, wie viele Leute ihre Autos absichtlich im See versenkt haben und sie dann als gestohlen meldeten, um die Versicherung zu bescheißen. wink.gif

Bei Big Brother regt man sich offenbar auf, weil einer der Inhaftierten einen Kinder-Sexwitz gemacht hat (ich kenn da auch sooo gute! biggrin.gif ), in Großbritannien passt man die Realität wohl nach und nach an solche Witze an. Dort ist ein Mädchen offenbar schon mit drei Jahren in die Pubertät gekommen, rasierte sich mit fünf Jahren die Beine und terrorisiert seine Umwelt offenbar nun als Neunjährige mit Wutanfällen. Mir tut das Mädchen ja Leid. Wenn's Abi macht, wird es extreme Schwierigkeiten mit den Wechseljahren haben.

Weil's grad passt: Unterstützt halbnackte Schüler(innen)! Die Leute von Jugendschutz.net gucken aber lieber weg, sonst ärgern sie sich schwarz, weil sie da nicht motzen dürfen.

Der Film "Keinohrhasen" mit Til Schweiger ist momentan ja Anlass zu Diskussionen, weil die FSK-Freigabe ab 6 Jahren erteilt wurde, obwohl Wörter wie "ficken" und "blasen" darin vorkommen. (Herrlich übrigens im Bild-Artikel das Zitat: "Mein Sohn (12) und meine Tochter (9) wollten am Ende erklärt haben, was 'einen blasen' bedeutet." Mit 12 sollte man eigentlich schon eine gewisse Idee haben, was 'blasen' sein könnte, zumindest wenn man nicht in einem Kuhkaff aufwächst.) Mich hat eher die FSK-Freigabe eines ganz anderen Films erstaunt. "Frauenarzt Dr. Prätorius" von Curt Goetz ist 1950 erschienen und wird auch immer mal wieder im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt (ein recht amüsanter, geruhsamer Streifen). Ich hab den Film auf DVD als Geburtstagsgeschenk für meine Mutter gekauft und war sehr erstaunt über die Freigabe ab 16 Jahren - dabei kommt nicht mal das Wort "ficken" vor. Dafür (für die 50er Jahre provokante) Themen wie Abtreibungen, Todesstrafe und die "Mikrobe der menschlichen Dummheit". Wenn's ne FSK-Freigabe gibt, die dringend geändert werden sollte, dann wohl die.

Kleiner sinnloser Fakt: China umfasst geographisch zwar fünf Zeitzonen, offiziell und praktisch wird aber nur eine Zeitzone benutzt. Daher ist uns in Mitteleuropa jede Stadt in China und Taiwan unabhängig von ihrer Lage sieben Stunden voraus (sechs Stunden, wenn wir Sommerzeit haben).

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Hase sucht Schnuffel

Veröffentlicht am 24. Mai 2009 um 16:38 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 37 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Dieser Eintrag hat noch keine Kommentare.


Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.