Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41055 Fragen gestellt, davon sind 57 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#24768

Hey, du hast aus versehen statt Pfannkuchen Berliner geschrieben und statt Eierkuchen Pfandkuchen...wollte den Fehler nur mal gerichtigen^^
Du hast gerichtigen statt berichtigen geschrieben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sagen Deutsche eigentlich statt "heuer"? Oo
In diesem Jahr. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24748
Wie ernährst du dich bitte?
o_o Normal, wenig Imbissfutter. Ab und zu mal ne Bratwurst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Zitat:"Momentan gibt's nur drei Moscheen mit Minaretten in der Schweiz(...)"

vier Minarette! biggrin.gif VIER! (Muahaha)

Ausserdem, wenn ich nicht falsch informiert bin, predigt der Muezzin durchaus Dinge wie "ich bezeuge, dass es keinen Gott ausser Allah gibt, Allah ist am grössten (bzw. mit nichts zu vergleichen), Mohammed ist sein Prophet, eilt zum Gebet,eilt zum Grössten(Höchsten?Wahrsten?)" usw... oder lieg ich da falsch? Bitte notfalls korrigieren smile.gif
allerdings kenne ich einige Moslems und selbst ein paar von denen haben sich für das Minarettverbot ausgesprochen. Sie finden, dieses symbolische "Freiticket", das ja eigentlich zeigt, wie einfach es wäre(!), die Schweiz zu islamisieren locke die falsche Art von von Gläubigen in die Schweiz, um hier diese "ach so einfache" Islamisierung durchzuführen: die Radikalen...zwar müssen unter diesem Verbot nun geringfügig auch die "normalen" oder weniger radikalen Moslems leiden, aber ich denke es ist verschmerzbar, da sie ihre Religion schliesslich immernoch ausleben können und sich schliesslich und schlussendlich immernoch in einem nicht-arabischen Land mit eigener Kultur und mehreren Religionen befinden. Und für die Moslems, die ich kenne, ist es auch kein Problem, sich anzupassen! Es hat wohl auch viel mit der Erziehung und den Sitten z tun, die in diesen muslimischen Ländern schliesslich anders (und von uns als "falsch" bzw. nicht unserer Kultur entsprechend) als hier ist. Und in solch streng muslimischen Ländern - behaupte ich - ist der Einfluss der Religion auf die Kultur, den Alltag und die Erziehung schon ein grösserer Faktor als in anderen Ländern...
aber es stimmt, das Ganze hat wohl eher mit einer indirekten Abwehrreaktion seitens der Schweiz gegenüber einer radikalen Minderheit zu tun (welche durch dieses Verbot sicherlich mehr provoziert werden als wenn sie frischfröhlich bauen dürften biggrin.gif).
Ich würde es nicht als Predigt ansehen. Wenn jemand auf der Straße ruft: "Kommt in die Kirche und betet zum Allmächtigen, unserem Herrn!", ist das für mich auch keine richtige Predigt. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24788
Besser Minorette als bajonette, als - äh - Bajonette als Bajonette, nicht? XD
O_o Genau. Vor allem da ja viele der gescholtenen "Jugendlichen mit Migrationshintergrund" immer mit Messer rumlaufen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24769
AMEN!
Was die Unterlagen angeht - genau den gleichen Mist haben sie mit uns gemacht. Zweimal nach reichen obwohl "alles da ist". Und dann auch erst durch Zufall erfahren das immer noch was fehlt, fünf Wochen Später x_X
Und euch fehlt immer noch der Passierschein A-38.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
wenn du immer noch nicht genug material für n neues durchblick- update hast, dann schau doch mal auf lilli.ch vorbei. n paar der fragen( und auch der antworten) sind ganz witzig smile.gif
Mal sehen. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hey klopfer, nach längerer zeit hab ich (prototype) auch mal wieder ein paar fragen ^^
1) was hältst du von dem angehenden weihnachtswahnsinn? ^^ ich persöhnlich bin noch nich im entferntesten in weihnachtsstimmung

2) wurde dir hier schon jemals eine frage gestellt die du wirklich nicht beantworten konntest, die dich aber betraf? also NICHT sowas wie weißt du wer der reichste mensch in bangladesch ist? ^^

schöne (nicht-weihnachtliche) grüße smile.gif
1) Ich bin auch noch nicht in Weihnachtsstimmung, aber irgendwie bin ich es auch leid, in jedem Jahr wieder das gleiche Geheule von Leuten zu hören, dass Weihnachten ja sooo kommerziell geworden wäre, von dem Hype kaputt gemacht wird usw. Das hab ich vor 15 Jahren schon in der Zeitung lesen dürfen, und langsam ist das genauso eine nervige Weihnachtstradition wie die alljährliche Berieselung mit "Last Christmas" von Wham.

2) Momentan fällt mir keine ein, aber wenn, dann war es vermutlich eine Gefühlsfrage. Manchmal weiß man ja nicht, wie es einem bei einem bestimmten Thema eigentlich geht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24797
na, und weil du pizza so gar nicht magst, weisst du zufälligerweise noch genau, welche pizza und von welcher marke sie war? zunge.gif
klopfer, du bist doch nicht etwa auf diät? ohmy.gif
Warum nicht? Fällt mir doch leichter als wenn ich oft und viel Pizza essen würde, oder? Außerdem mag ich keinen Käse, das schränkt die Auswahl an möglichen Pizzen schon extrem ein.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24795
hm klar, aber wenn sie das gesagt hätte, könnte sie sich schon mal auf die indirekte abwahl (indirekt, da bundesrätin) gefasst machen. klar wärs besser gewesen, aber die dumme mehrheit, die das gestimmt hat, würde sich dann natürlich total verarscht vorkommen, weil man das resultat natürlich ernst nehmen müsste, und sagen, dass die regierung am volk vorbeiregiert kratz.gif
was natürlich nicht so ist, die regierung in der schweiz (ohne svp natürlich)-mit meist guten kompromissen in der mitte- reagiert am DUMMEN volk vorbei fluch.gif
Puh, Schweizer müssen ja echt nachtragend sein, wenn sie sauer darauf sind, dass die Politik ne Linie vertritt, die der Verfassung entspricht...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24788
Dann denken sie 1. sie hätten ihr Ziel erreicht und herrschen über uns zunge.gif
und 2. behaupte ich einfach mal, dass der Großteil der Befürworter des Verbots traditions- und kulturbewusst sind. Und Bestandteil unsere Kultur sind nun mal u.a. Kirchtürme, aber nicht Minarette.
Du hältst sie für blöd, oder? kratz.gif Wenn Minarette von Nicht-Moslems gebaut werden, dann haben die Moslems gar nichts gewonnen. Wenn ich eine russische Fahne auf den Mond stellen würde, hätten die Russen schließlich auch nichts dabei gewonnen.

Und wer so traditions- und kulturbewusst ist, sollte doch eigentlich auch andere Bauten ablehnen, die nicht den traditionellen Bauweisen entsprechen, oder? Also wie sieht's dann aus mit den entsprechend dekorierten Chinarestaurants und griechischen Kneipen?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24749 nun ja, dass es den leuten nicht um minarette ging, ist ja inzwishen wohl klar. ich denke, dass problem ist das gegenseitige misstrauen, viele shweizer haben halt angst dass wenn minarette erlaubt werden dass dann halt auch lautsprecher installiert werden, obwohl das verboten ist. und was dann? minarett abreissen? dann haben wir erst recht ein problem. klar ist es scheisse, leute für ne tat zu verurteilen, die sie noch nicht begangen haben, aber wie gesagt, mab traut sich gegenseitig nicht. und um den spiess mal umzudrehen: von der schweiz wird toleranz erwartet. und was it mit der gegenseite? um mal ein treffendes beispiel zu bringen: ich kannte mal jemanden, der mit einem schweizer t-shirt neben nem beliebten treffpunkt für ausländer vorbeifuhr, und der wurde prompt als nazi bezeichnet und ich will nicht wissen, was passiert wäre, wenn er angehalten hätte. ich hab mal in spreitenbach gelebt, wo der ausländeranteil bei über 75 prozent liegt, ich weiss wovon ich rede. und ausserdem find ich's echt scheisse, wenn die schweiz für die minarett-initiative verurteilt wird, immerhin ist es unser land und wir müssen hier leben. nebenbei bemerkt haben sie auf spiegel.de auch abstimmen lassen, und das resultat war um einiges klarer als in der schweiz. (btw: eigentlich seltsam, dass ich gegen die initiative bin und hier trotzdem all die arschlöcher verteidige, die dafür gestimmt haben)
Komische Argumentation. Wenn wir Minarette erlauben, nageln die Moslems verbotenerweise Lautsprecher dran, und die kriegen wir nur wieder weg, wenn wir die Minarette abreißen?
Wenn ein Motorrad einen unerlaubten Auspuff hat, muss doch auch nicht gleich das ganze Motorrad verschrottet werden. Da baut man den Auspuff ab (und den ursprünglichen wieder ran) und gut is. o_o

Dass du negative Erfahrungen gemacht hast, glaube ich dir. Ich leb in Berlin, ich kenne so einige Leute, die wirklich üble Erlebnisse mit türkischen/arabischen/jugoslawischen Jugendlichen gehabt haben. Diese Leute sind schlimm, gesetzesbrüchig, keiner Gastfreundschaft würdig usw. Sehe ich alles ein - und trotzdem sage ich, dass das alles nicht so ein Ergebnis rechtfertigen darf.
Onlineumfragen sagen eh nie was aus.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi, Klopfer.

Hast du schon mal das Buch "Der Spiegel im Spiegel" von Michael Ende gelesen?
Nein, ich kenne das Buch nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24748
Vier Jahre keine Pizza? Wie konntest du so überleben? o.o
Ganz leicht. Ich könnte nochmal vier Jahre dranhängen. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24781
um das klar zustellen (bin nicht der verfasser des beitrags): ich glaube, die meisten sind hier auch gegen das verbot. wir (oder zumindest ich) wollen nur hintergründe aufzeigen, und dass sowas auch anderswo hätte passieren kann. aber sorry, in letzter zeit hacken echt alle immer auf der schweiz rum (libyen-affäre, bankgeheimnis, uno-bericht über diskriminierung (schon ne weile her) etc.). da fühlt man sich irgendwann einfach angegriffen, vor allem, wenn man selber völlig anders getsimmt hätte (nocht nicht 17), und die wähler selber nicht versteht!
Da ist wohl ein bisschen Paranoia dabei. Ich wüsste nicht, dass jemand ernsthaft auf der Schweiz wegen Libyen herumgehackt hätte; die meisten fanden es total dusslig, was Gaddafi da abgelassen hatte. Diskriminierung wird vielen gerne mal vorgeworfen (Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien haben insofern überhaupt keinen Grund, sich groß mit der Schweiz zu beschäftigen, weil die selbst regelmäßig so einen Rüffel kriegen). Und das mit dem Bankgeheimnis wurde in der Schweiz wohl mehr hochgekocht als hierzulande. Dass ihr euch das Gerede von Steinbrück so zu Herzen genommen habt (und einige sogar die Nazikeule ausgepackt haben), hat mich echt verblüfft.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24772
Na, aber du hast da eine meiner aussagen einfach ignoriert wink.gif
ganz ehrlich: denkst du nicht auch, dass bei dieser kampagne der befürworter (die hatten verdammt viel geld zur verfügung, und die plakate ware ainfach überall) dieses abstimmungsergebnis auch in anderen europäischen ländern hätte zustane kommen können? klar ist es nicht schön, wenn die leute auf sowas reinfallen, egal wieviele plakate da sind etc. aber die meisten leute sind nun mal dumm. kratz.gif
und was ich noch zur verteidigung der justizministerin sagen wollte: das musste sie ja so sage, weil die schweiz ja auch auf wirtschaftliche bezieheungen mit arabischen ländern angewiesen ist. und die regierung war ganz klar GEGEN das verbot von minaretten, man hat aber das volk trotzdem abstimmen lassen, weil alles andere den initianten natürlich sofort aufschub gegeben hätte. das wäre ja auch zensur gewesen irgendwo. und ausserdem ist die regierung wohl (wie ich auch) felsenfest davon ausgegangen, dass eine solche lächerliche initiative vor dem volk keine chance hätte. und eine harte und klare niederlage hätte die doofen rechtspopulisten ganz schön ins herz getroffen. deshalb war ich glücklich, als die vorlage zur abstimmung gebracht wurde.
leider war das resultat dann natürlich scheisse, aber wie gesagt, dieses mit-dem-finger-auf-andere-zeigen find ich nun auch doof. wer von euch ohne sünde ist, werfe den ersten stein. in frankreich ist ja zum beispiel auch ein burkaverbot "in behandlung" - ob es durchkommt, ist natürlich eine andere frage, aber da ist das system, wie soetwas entschieden wird, auch ganz anders. und übrigens: in einem österreichischen bundesland -ich glaube kärnten- gibt es seit jahren etwas ähnliches wie das schweizer minarettverbot. (auf orf.at gelesen)
Ich weiß nicht, wie viel Kohle die Befürworter der Initiative reingesteckt haben. Ich war ja nicht da, ich hab's nicht gesehen. Ich hab aber auch das üble Gefühl, dass die Medien nicht ihre Aufklärungsrolle erfüllt haben, wie sie es hätten tun sollen.

Die Justizministerin musste das überhaupt nicht sagen. Es wäre weniger peinlich gewesen, wenn sie gesagt hätte: "Wir sind entsetzt über dieses Ergebnis und werden daran arbeiten, Vorurteile abzubauen, denn wir als Regierung glauben an den guten Kontakt zu islamischen Ländern." Eine offensichtliche Lüge glaubt doch keiner.

Kärnten hat sowieso keinen guten Ruf, seit der Jörg Haider da große Erfolge feierte und man im Ausland mal drauf schaute, was das für eine Type war.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24784
Das is dann binär wink.gif
Ist aber viel zu umständlich. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24784
Ich schätze mal, der hat nicht direkt den Schnitt sondern eher die Einzelnoten ausgeworfen :-p Dann passts wieder ;-)

Ich hätte mal ne Frage zu deinem Spamschutz: Du hast den ja inzwischen schon ein paar Tage aktiv. Wieviele Bots mogeln sich da täglich zirka durch?
An der Uni können die Noten aber öfter mal bei 1,3 oder 2,7 oder so liegen...

Spambots? Hier? Kann ich dir sagen: Null. Bisher kam noch kein Spambot hier durch. Es gab mal vereinzelte Spamkommentare im "Aktuellen", aber die wurden nicht durch Bots gepostet, sondern durch menschliche bezahlte Spammer.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bevor du diesen Link klickst, rate mal, wer der hardcorigste Schauspieler in Hollywood ist? Fertig? Gut, dann scha das Video an, und lache. Ich fand's verdammt lustig. XD
Das ist cool. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24782
ich find ehrlich gesagt Moscheen generell architektonisch viel ansprechender, als diese langweiligen Kirchen. Gibt natürlich auf beiden Seiten auch Ausnahmen, aber die meisten Moscheen sind doch interessanter anzusehen, als die meisten Kirchen.
Und das mit dem Religionsfreiheit als Atheist verteidigen kenn ich auch, ein seltsamen Gefühl. Oo
Es hat halt auch schon seinen Grund, warum man früher von dieser orientalischen Architektur so fasziniert war. smile.gif Verfilmungen von Ali Baba, Sindbad, der kleine Muck usw. werden ja auch deswegen so interessant.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Magst du net ne Funktion einbaun, des ich, als doofer Mensch meine eigenen Fragen wieder finde?^^ ich frag immer was und dann vergess ich was es war und du beantworstest so viele fragen, des es meistens dann auf platz 50-100 schon is XD
Man könnte sowas beim neuen Klopfers Web machen, aber wenn ich für die alte Version so etwas einbauen würde, wäre das zu verwirrend.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24783
Gerade für diese Türken, denen du dann "Fickt euch" zurufen willst, sind die Minarette dann aber auch mehr als nur einfache Türme, für diese Leute ist der Bau von Minaretten eine Machtdemonstration.
Herr Strache geht immer mal wieder gerne auf eine Rede von Erdogan ein, in der die Minarette als die Bajonette, die Kuppeln als Helme etc symbolisiert werden. Das Verbot richtet sich eben vor allem gegen solche Leute, um ihnen zu zeigen, dass sie sich hier nicht alles erlauben können, und dazu gehört auch, das Landschaftsbild nicht orientalisch zu prägen.

Und ja, darunter leiden eben auch gemäßigte Muslime. Sollen sie ihre Bluthunde aus dem nationalistichem Lager eben zurückpfeifen, müssen wir schließlich auch dauernd (selbst wenn mal was wahres angesprochen, wie letztens bei Sarrazin)
Dann gäbs vllt auch mal nen konstruktives miteinander.
Macht's doch einfach so: Baut selbst Minarette, sodass die Moslems sie nicht mehr als Machtdemonstration begreifen können. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Würdest du die Höflichkeitsform der deutschen Sprache abschaffen?
Ich glaube gar nicht, dass man irgendein Sprachphänomen durch eine Verordnung von oben abschaffen könnte. doofguck.gif Was genau meinst du mit Höflichkeitsform?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist dir mal aufgefallen, dass die Meinungen hier immer radikaler und aggressiver werden?
Nö. Bei bestimmten Themen kochen halt die Emotionen immer wieder hoch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24724
Dessen bin ich mir bewusst. Da werden einfach Städte drauf gebaut. Muss das Fundament halt 40 Meter tief in'ne Erde, passiert.
Man könnt die Wüste ja auch teilweise abtragen und ins Meer schleudern, dann die Flächen wieder künstlich begrünen. Da wird mir dann schon was einfallen.

Ich würd dir dann auch bei der Verwaltung von allem helfen und meine Tatkräftige Unterstützung beisteuern.

Leviathan
Wen willst du denn da einfach in die australische Einöde schicken, um dort Städte zu gründen? fragehasi.gif Und wie willst du da Wasser hinkriegen?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24778
Doch, wenn man mehrmals wirft und dann einfach die Zahlen als Nachkommastellen schreibt. ^^
Kopf Komma Zahl Zahl Kopf Zahl Kopf Kopf... o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24779
Ich denke es geht hier vor allem um die Symbolik. Ich kann jetzt nur für Deutschland sprechen, aber ich glaub hier is die ganze Sache sogar noch extremer als in der Schweiz.
Du musst zugeben, dass all diese türkischen, muslimischen und was-weiß-ich-Zentralräte/Gemeinden mit ihren Forderungen schon sehr an der Grenze des guten Geschmacks operieren, man siehe nur mal den Herrn Kolat und seine Forderung, den Genozid an Armeniern aus dem DEUTSCHEN Lehrplan zu streichen, weil die türkischen Kindern sonst unter psychischem Druck stehen würden. Oder vor einigier Zeit diese Pixi-Buch-Sache...

Und man muss einfach sehen, dass selbst wenn unsere Regierungen vor diesen Leuten gerne kuschen, der Durchschnittsbürger das nicht tun will. Das Minarett-Verbot ist damit Ausdruck einer allgemeinen Ablehnung der islamischen "Bevormundung", der wir uns hier in Europa immer mehr ausgeliefert sehen.
Wenn's denn aber wenigstens um diese Dinge gehen würde. Ein Aufruf, dass sich die Türken mal ficken können, die dafür plädieren, dass man den Völkermord an den Armeniern totschweigt? Wäre ich voll dabei. Aber als Ersatzhandlung z.B. einen Kampf gegen Minarette zu unterstützen, die ja nun wirklich nicht das sind, was mich an diesen Leuten aufregt, das wäre mir einfach zu plump und zu blöd. Nur weil etwas den Leuten gegen den Strich geht, gegen die ich auch was hab, muss ich als rational denkender Mensch so etwas noch lange nicht gleich ebenfalls als Kampf für meine Sache ansehen. Ich würde ja auch das Anbieten von Halal-Speisen nicht verbieten wollen, nur weil das die Leute ärgern würde, die mich mit dem dussligen Theater um das Pixi-Buch geärgert haben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24773
Nein, ich würde es nicht gutheissen, dass irgendjemand verprügelt wird. Wie ich im vorherigen Post erwähnt habe, leben wir hier in einer völlig anderen Kultur und der Islam gehört nicht dazu. Und meiner Meinung zerstören Minarette das Stattbild(Ich rege mich schon jeden Morgen über den hässlichen Kirchturm unserer Kirche auf).

#24727
Lieber in der Hölle mit Bin Laden und Hitler eine Grillparty feiern, als mit irgendeinem Papst im Himmel beten! zunge.gif
Wenn ich so an das Dampfmaschinenhaus oder die Yenidze denke, kann der Baustil von Moscheen durchaus sehr schmückend sein. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24779
Gratulation. Du machst den Eindruck der Schweizer nich besser. Deine Ausführungen über den Islam sind, wie Klopfer bereits sagte zum Teil völliger blödsinn. Auch scheinst du keinen Moslem persönlich zu kennen. Ich habe auf der Arbeit und auf der Uni auch einige muslimische Freunde. Und die sind allesamt der Meinung, dass man diejenigen, die Frauen unterdrücken sollte mal ordentlich auspeitschen sollte.
Naja mit der Schweiz gehts eben doch bergab, vielleicht sollte man über Gaddafis Vorschlag doch nochmal nachdenken.
Ich find's schon arg merkwürdig, dass ich als Atheist hier tatsächlich freie Religionsausübung verteidigen muss, weil es meinem Gerechtigkeitsempfinden widerspricht, einseitig einer Religion die Bauweise ihrer Gotteshäuser vorzuschreiben. urx.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Diese ganze Diskussion um Minarette würde es nicht geben, wenn es keine Religionen gäbe. Tja, die Dinger machen nur Ärger xD

Ich finde das Verbot ok. Es geht doch nicht um die Moschee an sich, die brauchen die Muslime für ihren Glauben und die sollen sie auch bekommen. aber Minarette? Die, die schon stehen, können bleiben, aber die Dinger neu zu bauen ist doch Blödsinn.
Zudem möchte ich noch anzweifeln, dass auch die Länder, die Kirchen und Synagogen erlauben, dem ganzen offen gegenüberstehen, siehe das Beispiel mit Ägypten.

Außerdem mal generell was zu "Bürgern mit Migrationshintergrund": Jeder, den ich kenne, der zu dieser Gruppe gehört, ist sehr freundlich. Aber wenn ich mir anschaue, dass einige Einwanderer mal eben im Park ein Schwein grillen (vor ein paar Jahren irgendwo in Berlin oder München oder ner anderen Großstadt), viele nicht mal unsere Sprache lernen wollen, unsere Kultur also nicht akzeptieren und sich in ihrer Gemeinschaft abkapseln, wie können sie dann die Frechheit besitzen und verlangen, dass wir doch bitte ihre Kultur akzeptieren sollen? Wenn jemand zu mri ins Zimmer kommt, sich an meinen Laptop setzt und anfängt irgendwas zu spielen, soll ich ihm dann auch noch was zu Essen machen oder was? Das stört mich an der Sache mit den Minaretten eigentlich. Und vielleicht ist es auch das, worum alle drum herum reden und mit Gründen wie "Das Stadtbild..." die eigentliche Diskussion, die gefürht werden muss, vermeiden.
Es geht ja wohl darum, dass die Moslems aus den kleinen, versteckten Hinterhofmoscheen raus wollen und richtige Gebetshäuser haben wollen. Wenn ich dich richtig verstehe, sind Moslems dann okay, wenn ihre Tempel nicht auf den ersten Blick sichtbar sind? Momentan gibt's nur drei Moscheen mit Minaretten in der Schweiz, das klingt nicht nach einem Problem, welches grad extreme Ausmaße annimmt.

In Ägypten sind Kirchenneubauten nicht erlaubt. Aber was hat das mit den Muslimen in der Schweiz zu tun? Die kommen zum größten Teil aus dem ehemaligen Jugoslawien und aus der Türkei. In der Türkei gibt's tatsächlich starke Einschränkungen des Christentums, und das ist schlimm. Aber man kann die Politik doch nicht den Leuten anrechnen, die ihr Land verlassen haben, um sich in der Schweiz anzusiedeln.

Moslems werden übrigens garantiert keine Schweine im Park grillen. (Ich denke, du spielst eher darauf an, dass einige Moslems in Berlin einen eigenen Grill verlangt haben, weil sie nicht den benutzen wollten, der von anderen zum Grillen von Schweinefleisch benutzt wurde.) Die Integrationsschwierigkeiten bestreite ich nicht, aber ist es für dich wirklich so unvorstellbar, dass sich jemand integrieren und trotzdem Moslem sein kann? Dass sich viele Jugendliche mit Migrationshintergrund wie eine offene Hose benehmen, hat für mich weniger mit dem Islam an sich zu tun als mit der allgemeinen Gesellschaftsordnung in diesen Ländern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallihallo Klopfer!
Eine weitere schweizer Stimmberechtigte meldet sich smile.gif
Eigentlich wollte ich nur kurz einen mehr oder minder wichtigen Aspekt der Minarette und dieser Diskussion (hab sie eifrig mitverfolgt smile.gif )ansprechen: diese Türme sind im Grunde genommen ja nicht zwingend notwendig für einen Moslem, um seine Religion auszuüben (genauso wie Kirchtürme unnötig sind - inoffizielle Religion, siehe unten :3). Zudem unterscheidet sich ein Muezzin ja von den christlichen Kirchenglocken dadurch, dass Kirchenglocken zum Gang in die Kirche aufrufen - um dort Predigen zuzuhören. Muezzin jedoch lassen uns keine Wahl, ob wir das Gepredigte hören wollen oder nicht, sie führen ihre Predigt öffentlich aus smile.gif (obwohl - auch wenn Minarette nun doch gebaut werden dürften - die Schweiz Muezzins(Muezzine?Muezzini? O.o) sowieso niemals zulassen würde)
Ich hab das jetzt nur erwähnt, weil das früher in dieser Diskussion zur Sprache kam - mir ist klar, dass der Bau von Minaretten nicht sofort die Muezzins/e/i auf den Plan rufen - die Türme dürfen die Moscheen auch nur Geld kosten und dann nutzlos mehr oder minder gutaussehend (ähm) in der Gegend rumstehen :3

Andererseis muss jedoch auch klar gesehen werden, dass die Schweiz nicht als "christlich" bezeichnet werden darf: wir deklarieren uns in unserer Verfassung ganz klar uns explizit als religionsneutral! Das Christentum hat sich bei uns eher innofiziell zur Landesreligion etabliert (Kreuzzügen und Missionierung sei dank *räusper* oder so, auf jeden Fall hat das Christentum diese "Christianisierung" (im Vergleich zur "Islamisierung") shcon in einer Zeit hinter sich gebracht, wo das viel schneller und reibungsloser vonstatten gehen konnte). Neutral zu bleiben ist halt schwer smile.gif

Allerdings finde ich persönlich, dass manche im Islam praktizierte Traditionen (zB wie die Frau dadurch von manchen in einem muslimischen Land aufgewachsenen Menschen/Männer behandelt und betrachtet wird) nicht bedingungslos von uns akzeptiert werden muss. Wir wollen schliesslich kein leeres Blatt sein, wo jeder Dahergelaufene einfach draufrumkritzeln und schmieren kann :3.
Trotzdem ist es für die Schweiz international gesehn natürlich ein Rückschritt...und dem religiösen Frieden auch nicht unbedingt dienlich smile.gif

(ok is jetzt doch länger geworden. Ich hau wieder ab :3)
Ich weiß nicht, wer euch da was erzählt hat, aber ein Muezzin predigt nicht (er ist auch kein Geistlicher), sondern ruft wirklich nur die Gläubigen zum Gebet. Gepredigt wird in der Moschee, nicht vom Minarett herab.
Und wenn man nun mal Minarette verbietet, MUSS man auch Kirchtürme verbieten, sonst ist es ungerecht.

Gewisse islamische Traditionen (wie z.B. die Behandlung von Frauen) müsst ihr ja nicht akzeptieren. Verlangt doch keiner. Ich weiß auch nicht, warum das immer wieder vorgezerrt wird, als wäre das irgendeine Rechtfertigung für diese dumme Volksabstimmung. Wenn jemand auf den Gehweg scheißt und den Anwohnern das nicht gefällt, sollen sie eine Abstimmung machen, dass derjenige nicht mehr auf den Gehweg scheißen soll, und nicht etwa, dass derjenige keine Mütze mehr tragen darf.

Ich hab so den Eindruck, dass manche Leute eine panische Angst haben, dass ohne so ein Verbot an jeder Straßenecke Minarette auftauchen würden. kratz.gif Und das ist echt lächerlich.
20091202150819.png
(Das Tortendiagramm ist übrigens korrekt!)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24764
Ein W2, umgangssprachlich auch "Münze" genannt wink.gif
Da kriegt man ja nichts zwischen 1 und 2. unsure.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hi klopfer, findest du das auch gruslig, wenn du ständig von deiner katze angestarrt und verfolgt wirst?
ich grusel mich gerade ganz doll....sie starrt mich quasi in grund un boden O.O
Du musst mit ihr spielen! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24737
Ist ein Vorrecht meines Alters.
Als wenn du dafür was tun musstest. huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24750
"Sorry, aber wenn man tagtäglich ebensolchen Menschen begegnet, die manchmal (ich komme aus Sachsen-Anhalt) seit der DDR keinen Tag mehr Arbeit hatten und sich nachweislich einen Dreck darum scheren, da wird man dünnhäutig gegenüber Menschen, die meinen, dass Arbeitslosengeld II ("Hartz IV") verordnete Armut sei und die Endstation für jeden bedeutet, der bei uns den Antrag abgibt."
Ich schlage dir vor, mal 1 halbes Jahr zu tauschen. Wer wie du so tut, als lägen massenhaft Jobs auf der Strasse, ist für deinen Job nicht geeignet. Ein Arzt, der gegen seinen Patienten arbeitet, wäre es auch nicht. Nur weil in Jobbörsen tausende Leiharbeitsjobs über Monate drinstehen, gibt es sie noch lange nicht, nur die Anzeigen. Wann hast du jemand zum letzten Mal einen versicherungspflichtigen Vollzeitjob vermittelt? Und wie viele im letzten Jahr? Wievielen nicht?
Das wäre mal eine interessante Statistik. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24750
Es ist mittlerweise erwiesen, daß ARGE-Angestellte viel mit Fug und Recht behaupten, was nachweislich nicht stimmt. Aber wenn man neben einem gesetzt auch noch eine Dienstanweisung hat, so und so viele Sperren im Monat zu erreichen, dann muß das Gesetzt (in dem ja auch was von Fördern steht) ruhig mal beiseite geschoben werden. Was die Verfassungsmäßigkeit angeht, hat das SGB deutliche Lücken, wie erst unlängst bei der Entscheidung zur Berechnung von H-IV erwiesenn wurde. Natürlich kann der Angestellte in der ARGE nichts für die Mängel des Gesetztes, we er seinen Spielraum auslotet, schon.

Und nachdem Clement die Unterkunftskosten für U25 als Hauptkostenfaktor ausgemacht hat, is es eben der Regelfall, daß man bei seinen Eltern leben muß. Alles andere bedarf, wie der Vorposter auch schrieb, einer "Ausnahme"genehmigung. Und sich ein Kind zuzulegen, nur um als eigene BG zu gelten kann ja wohl keine Lösung sein, wenn es materiell an allen Enden fehlt. Tut man sich und dem Kind keinen Gefallen.
Mit am schlimmsten ist wohl, dass man öfters mal von zwei ARGE-Angestellten drei verschiedene Meinungen kriegt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24688
Warst du schon mal in Ägypten, Klopfer? Als ich dort mit kurzen Hosen joggen wollte wurde ich mit Steinen beworfen. Ich habe gesehen wie Leute verprügelt wurden weil sie in die Kirche gingen. Frauen durften fremde Männer nicht einmal ansehen. Aber ich habe es akzeptiert und mich angepasst, weil das nun mal eine völlig andere Kultur ist als die Unsere. Ich verlange von den Moslems nur dass sie sich genauso anpassen und auch unsere Kultur akzeptieren. Mir geht es überhaupt nicht ums Christentum, ich bin Atheist. Christen sind nicht besser als Moslems, Buddhisten oder sonstige Religionen. Aber denkst du nicht auch dass wir fremde Kulturen akzeptieren müssen, auch wenn es für uns ungewöhnlich ist?
Schränkt es dich etwa in deiner Kultur ein, wenn an einem fremden Gotteshaus ein Türmchen ist? Die Moslems zwingen dir doch nichts dadurch auf, und so wie du argumentierst, würdest du ja wohl auch gutheißen, wenn Schweizer Moslems vermöbeln, die in ihre Moschee gehen wollen, weil das schließlich gegen die "christliche Kultur" ist, oder?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24638
Ich (schweizer) finds auch scheisse (das verbot), schäme mich auch irgendwie, aber wie jetzt alle mitem finger auf uns zeigen... sind ja nicht alle schweizer rassisten, und ausserdem glaube ich, dass in vielen ländern so etwas theoretisch auch durchkommen könnte.
aber was da abgeht gegen den islam, ist meiner meinung nach schon sehr beunruhigend. ich weiss, dass der vergleich ziemlich krass ist, aber so hat es doch auch mit den juden angefangen sad.gif
Ich hoffe, dass man die Sache in der Schweiz auch als Anlass nimmt, die Bürger mehr aufzuklären.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24677
Hmmm, wieso Unsinn?
Mich nervten Glockentürme ganz schön, als ich noch das zweifelhafte Vergnügen einer benachbarten Wohnung hatte.
Und Minarette wären da auch nicht besser - also alles verbieten und rückbauen smile.gif
Wobei der Kulturhistorische Aspekt zumindest die Erhaltung einiger der bestehenden Gebäude dieser Art rechtfertigt - und das dürfte zumindest für Minarette nicht zutreffen.

Ansonsten wohn ich in 10 Jahren neben Glocken, Minaretten, riesigen Klangschalen und was weiß ich noch für Krachmachern^^

gzi
Ihr müsst ja eine Panik haben, dass jede Religion der Welt davon träumt, all ihre Gläubigen in die Schweiz zum Bauen zu schicken. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24748

das zeug von ditsch kannst du doch nich ernsthaft als pizza bezeichnen? du beleidigst damit das volk der pizzen. O.o
Pizzen sind Italiener, und da hab ich keine Skrupel, die zu beleidigen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey mein Freund von der ARGE. Du solltest wirklich mal versuchen dich in die Situationen der Leute zu versetzen die zu euch kommen und einen Antrag auf ALG II stellen. Nicht jeder von denen ist ein kompletter Assi und will ja nur den Staat ausbeuten. Aber da es mehr Berichte im Fernsehen und in Zeitungen über solche schwarzen Schafe gibt, haben so gut wie alle diese Vorurteile. Und genauso sind auch nicht alle von der Agentur oder der ARGE völlig freundliche, zuvorkommende und einfühlsame Menschen. Unter euch gibt es genauso Arschlöcher wie unter den Hartz-Empfängern. Und wenn nun jemand schon mehrmals solche Pfeifen erlebt hat, dann kann man verstehen das dem sein Blutdruck steigt, wenn er nur schon an das Arbeitsamt denken muss. Mir gehts da nicht anders. Vor 3 Jahren hatte ich einen Arbeitsvermittler der meinte ich sei ein faules Schwein und soll gefälligst jede Arbeit annehmen die mir angeboten wird, egal ob ich die körperlich oder aus moralischen Gründen machen kann. Als ich es ablehnte Viehtransporte durchs Land zu kutschieren weil das stark gegen meine vegetarische Lebenseinstellung geht, hat der mich beschimpft und mir alle Bezüge gekürzt. Vor 1 Jahr habe ich einen ALG II Antrag abgegeben, mit allen erforderlichen Unterlagen. Die Tante die sich den ganzen Krempel durch geschaut und kopiert hatte versicherte mir das alles komplett wäre. In den darauf folgenden 3 Monaten wurde mir 2 mal erzählt das irgendwas fehlen würde, was ich auf jeden Fall mit abgegeben hatte, aber ich habe es freundlich nachgeliefert. 2 Monate später habe ich durch Zufall von einem Mitarbeiter erfahren das immernoch Unterlagen fehlen würden. Merkwürdigerweise waren das die Selben wie schon zuvor. Am nächsten Tag brachte ich die nochmal vorbei und bat, so höflich wie es mir nur möglich war, darum doch bitte endlich mit der Bearbeitung anzufangen und nicht dauernd meine Unterlagen zu verbummeln. Fast genau nach einem 3/4 Jahr nach Antragsstellung erhielt ich den Bescheid das mein Antrag genehmigt worden war und ich eine Nachzahlung für die verpassten Monate erhalten würde. Die kam zwar recht schnell, aber wie dir sicher bekannt ist, ist ein ALG II Antrag nur 6 Monate lang gültig. Da die 6 Monate schon lange überschritten waren, konnte ich nicht in eine Maßnahme die mich, mit Hilfe von qualifiziertem Personal, in eine ordentilche Arbeitsstelle vermittelt hätte und ich konnte auch keine Umschulung machen, da mir weder die ARGE noch die Agentur bei so einem Gutschein, ich glaube Bildungsgutschein oder sowas, helfen wollte. Ich habe also einen erneuten Antrag gestellt und warte jetzt schon wieder einige Zeit auf die Bearbeitung. Jetzt verrat mir mal bitte wie ich freundlich zu den Leuten sein soll, die lieber mit den Eiern schaukeln und nichts tun, als einfach mal ein paar Zahlen in den Computer einzutippen. Meine Freundlichkeit und Nettigkeit hat ihr Ende erreicht und ich schwöre bei allem was mir heilig ist, wenn mir nochmal so ein Arschloch erzählt das ich vergessen hätte was abzugeben, dann öffne ich seinen Schädel mit einem stumpfen, rostigem Gegenstand und esse sein mickriges Hirn. Also bevor du dich aufregst das die Hartz IV Leute alle dumm und faul und scheiße sind, dann denk lieber mal dran das du auf unserer Seite des Anmeldethresens stehen würdest, wenn wir nicht wären. Sei lieber ein netter und freundlicher Mitarbeiter und versuch den Leuten die mit Frust zu dir kommen, gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen und ihnen wenigstens das Gefühl zu geben das du dir sofort ein Bein aureißen würdest, wenn du ihr Anliegen damit schnell und problemlos lösen könntest. Dein Arbeitsplatz bindet dich nun mal an den Kontakt zu anderen Menschen, also sei lieb. Oder würde es dir gefallen wenn ein Kellner dich bei deiner Bestellung ansieht, als wärst du schuld daran das er seine Pause unterbrechen musste und dich dann anblafft, das dein Zeug irgendwann in einer halben bis ganzen Stunde fertig ist und er es dir womöglich bringen wird?

So. Sorry an alle das der Text so lang geworden ist.
o_o Uh, da ist jede Menge Frust angestaut, glaub ich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24747 Was macht ihr hier eigentlich für ein Müll?
Berliner sind dick Ufoförmig und mit Marmelade gefüllt und mit Zucker oben drauf.
Pfandkuchen sind flach und pur. Man kann sie natürlich mit verschiedenen Sachen belegen oder bestreichen.
Creps sind ganz dünn und man bekommt sie nur mit ein paar bestimmten Dingen belegt und werden dann gefaltet damit die Füllung dann innen ist.
So und jetzt Schluss mit den Stuss.
Übrigens was ist eigentlich eine Bundesstadt, wie es auf den Bonner Ortsschildern steht? Und Bonn > Berlin. zunge.gif
Bonn ist ein Ort, der nur dank den irren Ideen des ersten Bundeskanzlers der BRD noch nicht komplett vergessen und mit einem Bulldozer plattgemacht wurde. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24763
Klar^^ Mach ich doch gerne biggrin.gif Da musst du wohl aber noch nen bisschen warten, derweil:
Ich hab grad mein Headset kaputt gemacht weil ich nach meiner Tastatur geangelt hab um die nächste Frage in den Raum zu werfen sad.gif. Jetzt muss ich mir erstmal nen neues kaufen, dabei wollt ich morgen nen Briefumschlag mit 20 Euro an dich schicken. Pech. victory.gif
o_o Das war Absicht, bestimmt!
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24760

Was meint er eigtl was er glauben soll?
Das wäre die nächste Frage. unsure.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24758

Laut google Maps sinds glaube ich 860...jetzt sei nicht kleinlich...
Ging ja nur darum, dass sonst einer von euch im Ausland leben würde. huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Nö, der letzte Jahrgang hatte auch "zufällig" 'nen 1er Schnitt. Ich glaube, der liest sich die Dinger nicht mal durch, sondern würfelt einfach irgendwas zwischen eins und zwei.
Das muss ein Würfel sein. *_*
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24755
Nunja, würde ich mehr als diese Fuffzich Pfennich Netto verdienen würde mein BAB kleiner ausfallen, Kindergeld bleibt ja aber Satz, das bekommt jeder bis 24, es sei denn er wohnt noch bei seinen Eltern oder in irgendeiner Kostenpflichtigen Einrichtung^^
hab ich mal 2 Monate, da musste ich 3/4 meines Gehalts abgeben und Kindergeld haben die auch kassiert. Den rest hat das Jugendamt aufgetrieben, ich hab keine Ahnung woher^^
Also wenn 270 Euro für dich 50 Pfennig netto sind, dann muss ich dich glatt mal jeden Monat um ne Mark anhauen... :/ (N bissel weniger als den Betrag haben meine Webseiten im letzten Monat eingebracht.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24757
Weil in das eine Germteigprodukt (Krapfen) Marillenmarmelade reingehört, und in das andere nun mal Powidl. ist einfach so, akzeptier es. zufrieden.gif
Nö. zunge.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24676
Das hast du auch nicht gefragt. zunge.gif Aber klar, wenn sie nicht versucht, Sex mit Liebe zu verbinden.. biggrin.gif (wah, hysterisch heulende Frauen.. ich würd durchdrehen biggrin.gif)

Hm, also in NRW wird das LA-Studium gerade umstruktuiert, um möglichst viele Praxismodule einzubauen, und man muss inzwischen auch ein Vorpraktikum machen.. also die Pädagogik wird im Studium jetzt schon ausgebaut. Und was Jaqueline-Isabell angeht, hast du schon Recht, ich kenn das von meinen Eltern (beide Lehrer, Haupt-&Grundschule).. aber ich hoffe, dass ich das ein bisschen vermeiden kann, indem ich auf SekII studiere ^^
Ich hab dich gefragt, ob du bi veranlagt bist. ^^; Das hat ja wohl mehr mit Sex zu tun als mit dem Zusammensein. wink.gif

Ich fürchte, SekII wird auch nicht besser, weil die Grundlagen in den früheren Stufen nicht richtig sauber sind :/
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#24756
Warum muss ich das aufs Wort glauben??
Musst du denn? fragehasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren