Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41055 Fragen gestellt, davon sind 57 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Kannst du nicht mal eine Lästerei zu GZSZ machen, wo ich mir das Drama gerade anschaue? <_< >_>
Ist schwer, weil man da zu viele Vorkenntnisse braucht (die ich nicht habe), um überhaupt zu verstehen, worum es geht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40670
Also, mein Vater ist im Schützenverein. Seine Waffen werden vorschriftsmäßig in einem tresorartigen Waffenschrank gelagert und den Schlüssel dazu bewahrt er in einem anderen Raum in einem weiteren kleinen Safe auf, dessen Zahlencode nur er kennt. Insofern wäre der hier genannte "Jägervater" genau das Problem: Leute, die sich sowieso nicht an Gesetze halten. Also entweder die Waffen legal besitzen, aber "illegal" bzw. zugänglich aufbewahren, oder halt gleich Leute, die sich die Waffe illegal besorgen (oder eben unvorschriftsmäßig gelagerte Waffen an sich nehmen).
Insofern kann ich Klopfer da zustimmen, eigentlich kann man außer mehr Kontrollen eigentlich nicht mehr viel an der Gesetzgebung verbessern, da der überwiegende Großteil aller Schusswaffenbezogenen Straftaten vermutlich sowieso mit illegal angeeigneten/erworbenen Waffen passiert.

Alibifrage: Kennst und magst du die TV-Serie "Foster's Home for Imaginary Friends"?
Nein, kenn ich nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40687

Hallo Klopfer

dann musst du mal neue Wünsche reinschreiben und altlasten entfernen, das Volk will dir was schenken, und ich auch weiss nu noch nit was
Inzwischen ist der Wunschzettel wieder recht aktuell. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40683

Hallo Klopfer

wenn wir schon dabei sind, im Konsole vs PC "krieg" wird ja immer angesprochen das konsolen die Entwicklung von PC spielen stark ausbremsen, weil bei der Entwicklung oft an eine Konsolen umsetzung gedacht wird (bzw die Games direkt für Konsole entwickelt werden). Durch die weit geringere Leistung einer Konsole sind dadurch auch oft die Spiele Technisch nicht so gut wie sie sein könnten wenn sie als "reinrassiges" PC-Spiel entwickelt worden währen.

gruzzzzz
Ich find's ganz okay, dass man nicht immer der neuesten Technik hinterherhechelt. Das kostet bloß wieder mehr in der Entwicklung, dauert länger und optisch ist der Sprung in der Entwicklung nicht mehr so beeindruckend wie früher. (Der Unterschied zwischen 500 Polygonen und 5000 Polygonen für eine Figur fällt halt mehr auf als der zwischen 5000 und 50000, insbesondere wenn man nicht mit der Nase am Bildschirm klebt und die Action sowieso derart schnell ist, dass man keine Zeit hat, auf jede Falte zu achten.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40684
Du hast ja noch ne andere Alternative...
Das will ich niemandem antun. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40658

Nein!!! Mathe macht sexy, habe meine jetztige Frau durch Nachhilfe kennen gelernt, und ich behaupte: Hättest du es gelöst, hättest du jetzt ne Häsin, tja, selbst schuld :p
Deine Frau will ja nur dein Plus. schmoll.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40646

Also, das kann jetzt an mir liegen, aber ist das nicht mehr als ironischer Kommentar zu verstehen?
Ich hab den zumindest so gelesen ...

Es kommt sicher darauf an, wo der veröffentlicht wurde, aber ohne Quellenangabe kann das doch sicher als Sarkasmus durchgehen? Oder nicht?
Kann, muss nicht. Hängt sicher vom Richter und der Jury ab.
In Deutschland wäre diese Erklärung aber nur selten anwendbar, etwa wenn durch das Umfeld eindeutig klar ist, dass es sich um eine ironisch gemeinte Aussage zu satirischen Zwecken handelt, die der zufällige Leser wahrscheinlich nicht ernst nehmen würde. Aber sonst - auch in den Leserkommentaren einer Nachrichtenmeldung - gilt quasi: Wenn sich derjenige beleidigt oder verleumdet fühlt, dann ist man auch dafür haftbar, selbst wenn man es selbst nicht so gemeint hat.
(Das ist eh ein Problem mit Beleidigungen in Deutschland. Wenn es drei Deutungen gibt, und eine davon ist beleidigend, dann spielt es keine Rolle, ob du eine der beiden anderen Deutungen gemeint hast, wenn sich der Angesprochene beleidigt fühlt und dich anzeigt. Dann ist nur relevant, dass man eine Beleidigung hätte verstehen können.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kann ein Unternehmen mich zwingen, unliebsame Informationen über es aus dem Netz zu nehmen, weil es die Informationen für falsch hält?
Oft ja.
Wenn du etwas behauptest, bist du quasi in der Pflicht, nach deinen Möglichkeiten sicherzustellen, dass du nichts Unwahres behauptest. (Und wenn du das nicht sicherstellen kannst, darfst du es nicht schreiben.)
Wenn du etwas schreibst, was im SPIEGEL oder in der Zeitschrift der Stiftung Warentest stand, dann kann man nicht von dir erwarten, dass du deren Recherchen noch mal überprüfst, in dem Fall wärst du also vor Gericht relativ sicher (es sei denn, die Zeitungen hätten sich selbst danach korrigiert und du hättest das mitbekommen können). Andernfalls kann es aber schon sehr heikel sein.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40652
Ich kann durchaus mit "China" und auch meinetwegen mit "Kina" leben, aber es rollt mir dei Fußnägel hoch wenn einer "Schina" sagt.
Auch "Schemie" und "Lambordschini" ist ekelhaft!

Frage:
Was wünscht Du Dir in diesem Jahr zu Weihnachten?
Ich glaub, "Lambordschini" ist einfach ne falsche Aussprache aufgrund einer Analogiebildung. Wenn man weiß, wie Borgia ausgesprochen wird, könnte man ja auf die Idee kommen, dass dieser dsch-Laut auch bei Lamborghini drin ist (insbesondere, wenn man dem h keine Bedeutung beimisst).

Zur Frage: Ich hab noch keine zündende Idee. ^^; Mein Amazon-Wunschzettel ist zwar recht voll, aber das sind meist schon etwas ältere (oder sehr teure) Wünsche. unsure.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link
*hihihihi*
Tja, hat da ein Vorfahr eine Sklavin gepoppt oder hat eine Vorfahrin sich mal kurz einen Sklaven geschnappt? ^^; Aber immerhin beeindruckend, dass er überhaupt in die Sendung gegangen ist und den Test gemacht hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, wer ist eigentlich dein Lieblings-Superheld? ouo (ich fahr total auf Cap America ab)
Freakazoid. unsure.gif Oder Phantomias. Die ernsthaften Superhelden haben mich nie so wirklich gefesselt. (Deswegen mag ich auch den Adam-West-Batman aus der 60er-Jahre-Serie von allen Batmen am meisten.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40653

Tststs, wieder seit über 2 Wochen auf keine einzige Frage geantwortet...

Wer ist außer mir noch dafür, dass Klopfer jedes Mal, wenn er für mindestens 7 Tage nicht auf eine einzige Frage antwortet, ein Nacktbild hoch laden muss? Ob von einem Webmate oder sich selbst, sei ihm frei gestellt, so haben die Ladies auch was davon *fg*
Wenn er aber welche von einem Webmate auftreibt, wäre es natürlich schöner biggrin.gif
Einfach so Nacktfotos von Webmates? O_o Wo immer ich die herkriegen soll... Das ist schon so bei Webmates immer schwierig, ist schließlich nicht so, als würden Frauen einfach so auf der Straße herumlaufen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Huhu!

Deine Gedanken zum Konsolenkrieg XBoxOne gegen PS4? Oder doch lieber der gute alte Gaming-PC?
Ich bin eher ein PC-Gamer. Ich hab noch nicht mal ne Xbox360 oder ne PS3, ich spiel wirklich lieber an einem PC, da hab ich wenigstens ne Maus. ^^;

Ich bin einfach froh, dass es die beiden Systeme gibt, weil ich glaube, dass diese Konkurrenz vielleicht ganz gut tut.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Auszug aus einem Bericht zum Stralsunder Meeresmuseum: "Ein ganz besonderes Exponat ist der Riesentintenfisch im Meeresmuseum Stralsund. Staunend stehen die Familien vor dem 6 m langen Architeuthis-Riesenkalmar. Nebenbei eignen sie sich die Eigenschaften des Tieres an oder erfahren, ob die Riesentintenfische wirklich Schiffe versenken können."
Interessant - vielleicht gibt es bald Tentakelfilmchen ohne Tricktechnik?
Gibt es schon. Und der Anblick von wuselnden Tentakeln, die aus einer japanischen Muschi gucken, in die man den armen Kraken gestopft hat, verfolgt mich gelegentlich bis heute. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sagst du dazu, dass Eminem im doubletime part von Rap God etwa 6 Wörter lro Sekunde schafft?
Muss schlimm sein, wenn man es so eilig hat. angsthasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sind deine Lieblingsmythen der Mythbusters? Bzw. die, die dir am schnellsten einfallen, weil sie dir gut in Erinnerung blieben?
Ich glaube, meine erste Erinnerung hängt mit dem "Kleinwagen wird von Trucks plattgemacht"-Mythos zusammen, jedenfalls ist es das Experiment, bei dem sie ein Auto mit einem Raketenschlitten pulverisiert haben und man in der Zeitlupe sogar sah, wie die Farbe sich verkrümelt. *_*
Sehr amüsant fand ich auch die eine Folge, in der sie den Fingerabdruckscanner austricksten und Kari einen Bewegungsmelder in einem Flur mit einem simplen Laken austrickste.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist das eigentlich ein Novum der Beklopptheit, dass momentan einige kleinen Verbände und Politiker fordern, den Tag des St. Martin zu einem religiös neutralen ''Sonne, Mond und Sterne''-Fest zu machen? Ich lese das gerade zum ersten mal und laufe verächtlich schnaubend mit einem verstörten Lächeln in meinem Zimmer auf und ab, weil ich das einfach nicht glauben will.

Ich bin nicht gläubig, aber wo soll das denn enden, wenn es schon als politisch inkorrekt gilt, in einem christlich geprägten Land christlich geprägte Feste zu feiern?? Ich meine, gehe ich als großer Verfechter der Menschheit in die Geschichte ein, wenn ich in den nächsten Supermarkt renne und alle Schokoküsse vernichte, weil sie im Volksmund noch oft Mohrenköpfe genannt werden?? ... gut, schlechtes Beispiel, ich könnte dann auch als Schwarzenhasser dargestellt werden (zumal einer der besten derben Witze, die ich kenne, in die Richtung geht), aber egal!

Ich bin ja dankbar, dass jemand vom Verein Deutsche Sprache klar gesagt hast, dass Worte nicht beleidigen können, aber seit der Geschichte mit der Umschreibung von Kinderbüchern habe ich keine Hoffnung mehr, dass rationale Äußerungen bei dem Thema da Gehör finden, wo es nötig wäre. -_-


Ich lese mir direkt noch mal deine Kolumne zum angeblichen Rassismus in Kinderbüchern durch, vielleicht beruhigt mich das ja... aber das ist so ein Thema, da kann ich nicht abstumpfen, ich bin wieder und wieder unglaublich wütend, wenn ich so was höre/lese.
Ich hab so das Gefühl, dass manche Leute und Vereine einfach absichtlich solche Sachen machen, weil sie wissen, dass sie damit Aufmerksamkeit kriegen, und nicht, weil ihnen das Vorhaben an sich irgendwie wichtig wäre.

Noch bekloppter fand ich ja kürzlich was in Berlin: Da wurden an einer Volkshochschule nach einem Tag Aktbilder wieder abgehängt, weil sich Muslime daran stören könnten. Wohlgemerkt: Es hatte sich kein einziger Muslim darüber beschwert, es war einfach vorauseilende Zensur, bei der selbst muslimische Verbände sagten, dass das ja wohl Stuss ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Gibt es eigentlich irgendeinen Browser, der in letzter Zeit nicht unfassbar an der Leistung zieht?
Ich war eigentlich immer passionierter Opera Nutzer, die neusten Updates sagten mir aber nicht mehr zu und ich nutzte eine Zeitlang Chrome was auch gut lief, aber seit ein paar Tagen bringt Chrome meinen Prozessor an die Grenzen seiner Leitungsfähigkeit, und das, wo ich nicht mal viele Tabs offen habe.
Ist Firefox auch so schwerfällig? Allmählich geht mir das stark auf den Geist.
Firefox ist nach meiner Erfahrung derzeit sogar der schwerfälligste Browser. :/ Chrome, IE 11, Opera 16 und Safari sind alle noch einen Zacken flotter als mein Feuerfuchs.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, du hast ja auch mal Haskell programmiert. Wir lernen das jetzt seit Semesterbeginn, und ich verzweifle regelmäßig, wenn es heißt, "Machen Sie dies, und anschließend das" oder "Machen Sie X auf einer Liste von Strings, und filtern Sie vorher alle leeren Strings heraus". Von Java bin ich noch gewohnt, dass ich mit Variablen um mich werfe, aber damit falle ich hier immer auf die Nase. Kannst du mir da einen allgemeinen Tip geben, wie man die Brücke von Java zu Haskell schlagen kann?
Für Haskell musst du dich dran gewöhnen, Aufgaben irgendwie rekursiv lösen zu lassen. Wenn dir ein rekursiver Algorithmus einfällt, definierst du zuerst den allerletzten Aufruf (wenn also bei einem bestimmten Parameter nur ein Wert zurückgegeben wird, ohne die Funktion noch mal selbst aufzurufen), und dann den oder die allgemeineren Selbstaufrufe mit jeweils geänderten Parametern. Kann auch möglich sein, dass man mehrere Funktionen schreiben muss, die sich gegen- und wechselseitig aufrufen.
Das kannst du im Prinzip auch gut in Java nachbilden, Rekursionen sind damit ja auch möglich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link
Wieder mal ein Beweis dafür, dass Kaninchen klüger sind als Pferde. zufrieden.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du schon mal ein Buch weggeworfen? Irgendeine unheimliche Kraft hat mich bisher davon abgehalten und ich glaube auch in Zukunft werde ich sowas nie übers Herz bringen können... dabei sind manche meiner Bücher einfach alt und fallen fast auseinander, nehmen nur Platz weg oder ich weiß genau, dass ich sie niemalsnie (wieder) lesen werde... und ich rede hier nicht von Klassikern der Weltliteratur, sondern teilweise über primitivste Trashromane! Selbst die Pflichtlektüre aus der Schule besitze ich noch, obwohl die sog. ''Literatur", die wir lesen mussten, der größte Müll war (na gut, 2 Bücher in der 6. oder 7. Klasse waren gut) und ich niemals wieder reinschauen werde! ohmy.gif Das geschriebene Wort wegwerfen, geht das überhaupt?
Ja, hab ich, aber es war schwer. unsure.gif Ich hau Bücher auch immer noch wahnsinnig selten in die Tonne, egal wie beschissen ich sie finde. ^^; Von den ganzen Pflichtlektüren hab ich auch nichts weggeschmissen, manches ist aber bei Umzügen verloren gegangen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Friedrich: Einen Selbstmordattentäter, der seinen eigenen Tod bei der Planung der Tat einkalkuliert, werden auch Videokameras nicht abschrecken.

SPIEGEL ONLINE: Also sind die Kameras gegen Terror unwirksam?

Friedrich: Das wäre ein falscher Schluss. Wenn wir zum Beispiel den Täter nach dem ersten Mal verhaften, kann er kein zweites oder drittes Mal zuschlagen.

Facepalm der Woche!
Jedes Mal, wenn dieser Mann den Mund aufmacht, habe ich das Gefühl, dass ihm noch ein paar IQ-Punkte mehr entfleuchen. Wie zur Hölle hat dieser Mann die Grundschule geschafft?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klingt vielleicht komisch die Frage, aber:
Magst du Hippies? biggrin.gif
Offenbar ist die Frage nicht komisch genug, um nicht mehrfach gestellt zu werden. O_o
#36640
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer, Du bist ja ziemlich gut im Ratschlag gegen Liebeskummer...
Mein Freund ich sind gerade dabei uns zu trennen. Es ist eine Fernbeziehung und er sieht keine Zukunft für uns. Aber was für mich am schlimmsten ist, dass er sich seiner Gefühle für mich nicht mehr sicher ist. Kannst du mir vielleicht etwas raten, wie ich damit am besten umgehen soll?
Du kannst eigentlich nur abwarten und selbst in dich reinhören, ob du dir denn deiner Gefühle selbst noch sicher bist. Ich würde ihn auf keinen Fall bedrängen oder versuchen, ihn krampfhaft wieder dazu zu bringen, sich für dich zu entscheiden, das muss aus seiner persönlichen Überzeugung geschehen ohne Druck von außen. Lenk dich ab, versuch dich gedanklich ein bisschen frei zu machen und schau, ob du eine Freundin oder einen Freund hast, der/die bereit wäre, dir eine Schulter zum Ausweinen zur Verfügung zu stellen, wenn du sie brauchst. smile.gif Viel Glück!
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40643 Nur auf den letzten Abschnitt bezogen: So problematisch würde ich diese Aussage nicht ansehen. Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, mich umzubringen. Wie du sehen kannst, ist daraus nichts geworden. Das Satzfragment "mit dem Gedanken gespielt" deutet bereits stark an, dass es eben nur eine Überlegung war.
Wie ist deine Ansicht dazu? Hätte diese Person es wirklich tun können?

Da mich die Thematik von eigentlich unverfänglichen Aussagen mit ernsten Konsequenzen gerade interessiert: Könnte es nicht problematisch werden, dass du das hier geschrieben hast? Ich meine, wenn du die Person näher kennst, wird es wohl nicht schwierig zu sein, sie zu bestimmen. Etwas älter, geschieden, im Besitz eines Waffenscheins (und damit soweit ich weiß auf einer Waffenbesitzer-Liste)...
Klar, das ist sicherlich etwas paranoid, aber 1984 lässt grüßen. ^^

Für mich persönlich wäre es übrigens kein Problem, an die Waffen meines Vaters zu kommen. Als Jäger hat er da ein paar. Auch Munition wäre keine Schwierig, und das Benutzen und Laden einer Waffe habe ich doch aus all den brutalen Killerspielen gelernt, wenn man der CDU glauben kann. (Kleiner Hinweis: Nein, kann man nicht.)

Ich benutze zur Sicherheit mal einen Proxy. Ist sicherlich unnötig, aber ich meine weder mich in Peinlichkeiten verstricken, noch meinem Vater Probleme bereiten. (Nachträglich: Deine Website ist nicht Proxy-Freundlich. Der Spamschutz nörgelt mich dauernd an. xD )

Gruß. ^^
Diese Person hat sich in psychiatrische Handlung begeben und von seiner Frau getrennt, diese Beichte war quasi ein Teil der Aufarbeitung seiner mentalen Probleme. Es war definitiv nicht einfach nur eine Überlegung, die man einfach wegwischen könnte; er brauchte tatsächlich psychologische Hilfe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40638 Genau das zuletzt Angesprochene ist das Problem: Überall stand es richtig, da hat man sich keine Gedanken gemacht, ob der gleiche Text auf dem Titel vielleicht falsch steht.
Ja, aber eigentlich müsste es an der Stelle ja auch auffallen, ohne dass sich jemand Gedanken macht. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was du von literatisch Meisterleistungen hältst die man bisher so kaufen kann, kann man ja im Lästerbereich nachlesen. schwull.gif
Was hältst du vom neuesten Auswuchs der mir soebend begegnet ist?
Saurierporn! wus.gif
(Da Amazon wohl nur Sex mit aktuell lebenden Tierarten zensiert und aus dem Shop nimmt...oder Tierarten die Gott geschaffen hat? amen.gif)
Link
Ich hatte überlegt, ob ich mir so etwas mal vornehmen sollte für ne Lästerei, aber wenn es nur auf Englisch verfügbar ist... ^^;
Bin jedenfalls schon baff, dass sich offenbar Leute tatsächlich mit der Vorstellung aufgeilen können, von einem T-Rex oder einem Triceratops gepoppt zu werden. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Weshalb wird der Ausdruck "unbequeme Wahrheit" meist von Personen verwendet, für die die betreffende Behauptung alles andere als unbequem ist?
Weil es für andere unbequem ist? ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wäre das nicht Stoff für ne richtig gute Lästerei
Hab sogar noch n paar andere Sachen von ihr, die noch besser geeignet wären. Aber ich will auch keinen Simone-Kaplan-Overkill in der Lästerecke.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du schonmal Kollegah gehört? Wenn ja, was hältst du von ihm?
Nie gehört.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40649
Hey Klopfer,
ich wüsste zu diesem thema gerne, was deiner meinung nach ein guter lösungsansatz dafür wäre. Interessiert mich allein schon, weil du der erste "Waffengegner" bist, den ich kenne, der über dieses thema tatsächlich sachlich reden kann^^
Mir fällt da auch keine gute Lösung ein, ehrlich gesagt. Ich bin froh, dass man hierzulande seine Waffen abgeben muss, wenn sich herausstellt, dass man offensichtlich nicht in der Lage ist, verantwortungsvoll damit umzugehen. Bei den Amis ist so etwas ja schwieriger.
Eine Kontrolle der korrekten Lagerung von Waffen wäre kaum durchführbar, und ich bin auch dagegen, die Waffen alle im Vereinshaus des jeweiligen Schützenvereins zu lagern, weil das zu verlockend für Einbrecher wäre.
Im Prinzip kann man mit der Waffengesetzgebung in Deutschland wohl schon recht zufrieden sein, schließlich passieren bei uns weitaus weniger Unfälle und Straftaten, die aus dem Affekt heraus mit Schusswaffen begangen werden. Wirklich vorsätzliche Kriminalität mit Pistolen usw. kann man mit strengeren Gesetzen eh nicht eindämmen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40644
Praktisch in ganz Österreich wird es Kina ausgesprochen, genauso wie Chemie als "Kemie" ausgesprochen wird. Ich muss da im deutschen Fernsehen immer frösteln. biggrin.gif Das ist so eine Gewohnheitssache. Richtig ist beides.

Und ich finde nicht, dass man alles wie im Ursprungsland aussprechen muss (speziell Ländernamen), du? Auf verschiedenen Sprachen heißen die ganzen Länder und Städte ja immer sehr unterschiedlich.
Sicherlich, aber ich find's auch komisch, wenn ein Ländername in einer Sprache so verballhornt ist, dass man den Ursprung kaum noch erkennt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40652 Is das nicht eher "ike"? Oder bin ich da schon wieder zu weit im eberswälder Sprachraum?
Benutz ich (ausm Frankfurter Raum) so gut wie nie, hab das auch nie ernsthaft so gehört, das verwendet man bei uns eher, wenn man wirklich übertrieben Dialekt sprechen will. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Sagmal, stört dich das ganze Getue um Edward Snowden auch so sehr wie mich?

Versteh mich nicht falsch, ich feier den Kerl für das was er getan hat.
Mich stört es nur, dass angesichts der derzeitigen Debatten, ihn nach Deutschland zu holen, damit er dort Aussagen kann und ihm anschließend Asyl zu gewähren, ein Haufen Leute damit argumentieren, dass dann das Verhältnis zu unseren Freunden, den Amerikanern gestört wird.
Ich meine, wie wichtig kann die Freundschaft den Amis sein, wenn sie uns systematisch ausspionieren und statt Worte der Erklärung und Entschuldigung nur Ausreden und Beschwichtigungen parat haben?

Ich wünsche mir erneut einfach mal, dass irgendein hoher Politiker, der auch was bewegen kann, beim Kratzen seine Eier wiederfindet...
Sehr viele Politiker haben halt nicht gemerkt, dass die Amis mit ihrer Spionage die Freundschaft schon verraten haben, die sie mit ihrer Weigerung, Snowden zu helfen, schützen wollen. Dabei vertragen die Amis auch mal weniger Arschkriecherei, die sind ja nun auch nicht solche Mimosen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, darf ich mal bei dir vorbeischauen und in den tollen alten Bravos blättern?
Hab die auch nur als Scans, also nein. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40653

tsts fauler Hase...
Du hättest zur Bildung deiner Leser beitragen können, aber nein...
Ach, zu schlau ist schlecht fürs Sexleben. crap.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40651
... ich spreche Tchibo aber Tschibo o____o
So wurde es ja auch immer in der Werbung ausgesprochen, ne? kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40652
Wenn man in Sprachfragen mit einem Berliner spricht, taugt dieser aber auch nur als schlechtes Beispiel - vernünftig Deutsch können die nämlich auch nicht (jedenfalls die, die nur berlinern). biggrin.gif Und ja, ich wohne selbst in Berlin. Wie gesagt, nix gegen Dialekte, aber eine Referenz in solchen Fragen sind die nicht.
Kommt drauf an, in welcher Bildungsschicht du fragst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40630
Nein, habe inzwischen eine Anstellung gefunden und möchte nichts mehr mit dieser personalisierten Bosheit (oder Inkompetenz?) zu tun haben.
Na gut, dann gratuliere ich aber. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Muss mich bei dir grad mal ausheulen...

Darf dieses Semester auf schönen windows 2000 rechnern mit 17" mini tfts und matlab 2006 arbeiten, geil, oder? an das teil traut man sich auch keinen usb stick anzuschließen, oder sich irgendwo anzumelden, um sich projektdaten zu sichern... Quasi der ganze kurs überlegt sich jetzt Matlab zu cracken und auf nem laptop zu arbeiten, weil uns die uni da auch keine lizenzen zur verfügung stellt...

Hattest du in deinem Studium auch so tolle Bedingungen?
So traumhafte? Als ich angefangen hab, Informatik zu studieren, waren die meisten Computer noch mit Röhrenmonitoren gesegnet und auch schon einige Jahre alt. XD Und unsere Hausaufgaben mussten wir noch auf Disketten abliefern.

Später hab ich selten die öffentlichen Uni-PCs verwendet; meistens konnte man dann auch keine USB-Sticks reinstöpseln, da die USB-Ports aus Sicherheitsgründen deaktiviert waren. Viren und so, ne?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40640
Und wenn man ein Semester Numerik hat, merkt man wie wichtig das ist, dass nicht vorschnell gerundet wird...

Bsp:
Löse folgendes lineare GLS:
1,985x - 1,358y = 2,212
0,953x - 0,652y = 1,062

Und dann löse dieses hier:
1,985x - 1,358y = 2,212
0,953x - 0,652y = 1,061

Kleiner Hinweis: Viele rechnen das gerne mit dem TR aus, der rundet, und das Ergebnis wird falsch, hier sollte man lieber zu FUß ran gehen. Ich habe absichtlich ein Bsp. gewählt, wo die kleinste Rundung schon erhebliche Abweichungen bedeutet!
Ich glaub dir einfach mal und rechne das nicht durch. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40651
Das Wort "ich" ist - zumindest wenn man mit einem Berliner spricht - ein schlechtes Bsp., weil viele Berliner "Ik" sprechen...
Aber wenn wir "ich" lesen, lesen wir auch "ich" und nicht "ick". ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40644
Die Qin-Dynastie wird aber nicht "kin" ausgesprochen, sondern eher "tchin", so wie in "Tchibo". Eine Großstadt im Nordwesten Chinas, Ürümqi, wird entsprechend "Urumtchi" gesprochen. Somit müsste China eigentlich "Tchina" heißen, aber in keinem Fall "Kina". (Richtig ist natürlich trotzdem China wie in "ich", auch wenn es in weiten Teilen Deutschlands falsch ausgesprochen wird. Es sei den Leuten gegönnt, Dialekt zu sprechen, aber richtig wird es dadurch nicht. wink.gif )

Alibifrage: etwas ist paradox (Adjektiv); also ist es ein Paradoxon (Substantiv). Mir ist in den letzten Jahren immer häufiger "Paradox" als Substantiv aufgefallen, hauptsächlich in journalistischen Texten, wo ja gerne mal Ausdrücke und Redewendungen kritiklos übernommen und weiterverbreitet werden. Ist "das Paradox" dort also so falsch, wie es sich für mich anhört, oder kann es tatsächlich synonym zu Paradoxon verwendet werden oder ist das wieder mal einer dieser typischen false friends, die bei einer schlampigen Übersetzung aus dem Englischen (a paradox) von irgendwelchen Journalisten einfach übernommen werden und sich jetzt unkontrolliert verbreiten, weil andere Journalisten das irgendwo aufschnappen und selbst so verwenden?
Paradox ist korrektes Deutsch und kann als Synonym für Paradoxon verwendet werden. Früher hat man gelegentlich noch einen kleinen Bedeutungsunterschied zwischen Paradox und Paradoxon gemacht: Ein Paradox ist in dem Sinne etwas, was einen Widerspruch enthält; mit Paradoxon wurde etwas gemeint, was einen Widerspruch zu enthalten scheint, aber in Wirklichkeit bei genauerer Betrachtung eine höhere Wahrheit offenbart.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40644
"Wenn man daran denkt, dass der Name von der Qin-Dynastie abgeleitet ist, müsste es eigentlich Kina sein"

Wie kommst du denn darauf? Bei allen Quellen, die ich gerade auf die Schnelle gefunden habe, wird Qin ungefähr als "tchin" oder "chin" ausgesprochen, nicht als "kin".
Hab ich irgendwo gelesen, aber gut, ich hab das nicht noch weiter überprüft. (Allerdings kann es ja gut sein, dass in anderen chinesischen Sprachen die Aussprache da auch anders ist und sich dadurch der Unterschied auch in den deutschen Regionen bezüglich der Aussprache erklärt. Der Text, in dem ich das las, sagte jedenfalls, dass "Kina" in Deutschland die ältere Aussprache wäre.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40643
Das ist durchaus eine relevante Frage (also die wirkliche Eignung herauszufinden), aber in deinem korrekten Beispiel empfinde ich es eher als schlimm das er überlegt hat sie umzubringen. Die Wahl der Waffe ist da doch eher nebensächlich oder? Im Sinne von wen er es gewollt hätte und keine Waffe gehabt hätte, häts wohl auch das Küchenmesser getan.
Nicht ganz, weil es größere Hemmungen zu überwinden gilt, wenn man auf jemanden einstechen oder ihm die Gurgel durchschneiden will. Bei einer Pistole krümmt man einmal den Finger und es ist vorbei. Da kostet es nur für einen Sekundenbruchteil Überwindung.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40629
Ist doch auch irgendwie nach Darwins Theorie. Wir suchen uns den besten Partner, den wir finden können. Intelligent, nett, bla bla bla und halt auch hübsch. Viele verdrängen das (vor allem Leute in meinem Alter: 20) um nicht als oberflächlich zu gelten, sprechen aber in einer Bar lieber den hübschen Typen an als den unscheinbaren Typen mit Brille daneben. Hab allerdings das Gefühl, dass die meisten Männer sich das eher eingestehen als Frauen. Wie siehst du das?
MfG
TrashTalker_sXe
Jeder will einen Partner, der ihm gefällt. Und es ist zwar sicherlich so, dass jemand, den man immer besser kennenlernt und zu dem man sich hingezogen fühlt, immer attraktiver wird, aber wenn dieses vorherige Kennenlernen nicht ist, wird der erste Eindruck immer mit entscheidend sein.
Haben ja auch einige in Partnerbörsen schon dokumentiert, indem sie ein männliches Profil mit einem durchschnittlich aussehenden Profilbild und eines mit dem Portrait eines männlichen Models erstellt haben und die gleichen plumpen Anmachen an weibliche Mitglieder geschickt haben. Der durchschnittliche Typ wurde oft angepampt und geblockt, tw. sogar bei den Betreibern gemeldet, der gut aussehende Typ bekam Reaktionen wie "Ganz schön frech, aber bei jemandem wie dir lass ich das durchgehen wink.gif". Frauen sind da wirklich nicht besser als Männer.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40633
Hoffst du, dass sie das nicht will, oder versuchst du es dir einzureden?

Worauf basiert deine Hoffnung?
Ich glaube einfach, dass der Job (insbesondere heutzutage) ziemlich anstrengend und kräfteraubend ist, sodass man ihn nicht ewig lange ausüben kann und will. Ich weiß nicht, wie lange Kohl noch gemacht hätte, aber viel mehr als 20 Jahre hätte ich ihm auch nicht zugetraut.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40634
Wie würde dieser Kommentar in Deutschland juristisch eingeordnet werden?
Das wäre strafrechtlich mindestens üble Nachrede; wenn der Kommentator eindeutig wusste, dass es nicht stimmt, wäre es sogar Verleumdung.
Da es öffentlich geäußert wurde, wäre da also im Fall der üblen Nachrede Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe möglich, bei Verleumdung bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40638 Die Gratisbildzeitung zur Wahl hieß Graitsbildzeitung - da haben auch viele draufgeguckt und nix gemerkt.
Ich hab mir die gar nicht richtig angeguckt, aber im Nachhinein wünschte ich, ich hätte drauf geachtet. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40637
Naja ich frage wie es sein sollte UND wie du es aussprichst. smile.gif
Ich spreche es als China aus. Wenn man daran denkt, dass der Name von der Qin-Dynastie abgeleitet ist, müsste es eigentlich Kina sein, aber ehrlich gesagt schaudert es mich immer, wenn ich "Kina" oder "kinesisch" höre.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren