Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41122 Fragen gestellt, davon sind 0 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Hattest du schonmal einen Klartraum?
Vermutlich schon. Wenn ich Sex mit zwei Mädels hab, weiß ich, dass das ein Traum sein muss. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12264 Wie kann man eigentlich mit so wenig Ahnung so eine festgefahrene Meinung haben? -.- Ich als angehender Historiker kann dem Fragesteller nur ernsthaft ans Herz legen, sich mit dem Thema - und der (unglaublich reichhaltigen) FACHliteratur dazu - ernsthaft auseinanderzusetzen. Ah ja, die Frage... äh... gibst du mir da recht, Klopfer? wink.gif
Genau.
Einer meiner Profs, der auch in den USA lehrt, hat dort viele Kontakte mit jüdischen Familien geknüpft, die aus Nazideutschland in die USA geflohen sind. Viele von denen lehnen auch die Theorien einzelner Historiker ab, wonach der Antisemitismus speziell zum deutschen Wesen gehören würden. Sie fühlen sich auch selbst davon beleidigt, weil sie ihre deutsche Herkunft nicht verleugnen und stolz drauf sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12267
Ich habe nie behauptet, dass Deutsche als Antisemiten auf die Welt bekommen. Ich sage, dass Antisemitismus ein Bestandteil der deutschen Kultur war und vielleicht, strukturell, immer noch ist.
Ich hätte dich auch einen verkaktenen Putz nennen können. Alles klar?
Und ich sage, dass du ein Spinner bist, der von der Geschichte des Antisemitismus und seiner Verbreitung wenig Ahnung hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12266 warum nicht?
Warum ich noch nie spontan war? Liegt mir nicht so sehr. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12262
Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Schmock.
biggrin.gif Süß, eine jiddische Beleidigung. Und ich hab mir so verkniffen, dich als Idiot zu bezeichnen.

Mal ganz ehrlich: Wenn du Deutscher wärst, würdest du mit den ganzen albernen Behauptungen dich selbst runtermachen (immerhin wärst du ja quasi erblich vorbelasteter Judenhasser). Bist du echt so ein Masochist?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12263 war ja klar... biggrin.gif

erst foto? tztz wo ist deine Spontanität geblieben? aber wennst ganz lieb bitte bitte sagst schick ichs dir vielleicht biggrin.gif
Ich war noch nie spontan. doofguck.gif
Ich muss "bitte bitte" sagen? ohmy.gif Aber du willst doch bei mir duschen!
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12261
Jup. :-)
^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12259
Nazis haben das, was sie für "typisch jüdisch" gehalten haben, schädlich für das gehalten, was "typisch deutsch" war.
Und ja, Diskriminierung von Schwarzen ist in dieser Ausprägung ein typisch amerikanisches Problem.
Ich habe nicht gesagt, dass Deutschland das furchtbarste Land der Welt. Dass der Holocaust aber von Deutschland und nicht von einem anderen Land ausging, ist aber kein Zufall, sondern im "deutschen Wesen" begründet. Schlag nach bei Adorno.
Und genauso gab's viele in anderen Völkern, die das, was sie für "typisch jüdisch" hielten, schädlich für das hielten, was für sie "typisch französisch/amerikanisch/takatuka" war. Nur weil sie (aufgrund politischer Umstände) nicht an die Macht kamen, ist das kein Grund, darauf zu schließen, dass so etwas typisch deutsch wäre.

Adorno hat nicht die ultimative Wahrheit für sich gepachtet. Das ist einfach nur Dummschwätzerei.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12249 dann darf ich also nicht irgendwann mal zum duschen oder so vorbeikommen? biggrin.gif
Was ist "oder so"? biggrin.gif
Erst Ganzkörperfoto, dann sehe ich weiter. *hehe*
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12259
Ich glaub, er ist kein Deutscher O.o
Anders kann ich mir diesen horrenden Blödsinn, den er von sich gibt, nicht erklären.
Wohl nicht, nein. >_<
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12250
Ich hasse sowas! Also, ich die essenz meines Glaubens sind _nicht_ die Wunderberichte (in der Hinsicht bin ich Agnostiker), sondern die christliche Ethik. Und zwar ausschließlich die des _neuen_ Testaments (und kommt mir jetzt nicht mit: "Aber Jesus hat gesagt er käme nicht um das alte Testament aufzulösen...."). Nicht jeder Christ ist wie deine Oma. Und ja, ich halte mich trotzdem für gläubig, aber das werde ich hier jetzt nicht in aller Länge mal Breite ausführen. Akzeptier einfach, dass andere nicht deiner Meinung sind und lass sie in Ruhe. Wir nennen dieses Konzept Toleranz. *grummel*
Ich vermute mal, das ging an den Fragesteller. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12251
Diese Ansicht ist genauso wahnwitzig, wie die, dass nur Hitler allein für das 3. reich verantwortlich war.
Historische Zusammenhänge sind so gut wie nie monokausal! Merk dir das!!! *zeter*

Übrigens: ein, es macht den Holocaust kein bisschen besser, dass er nicht von einem "typisch deutschen Judenhass" heraufbeschworen wurde. Aber vielleicht macht es die Tatsache verständlicher, dass bis zum Ausbruch des 2. Weltkriegs kaum eine andere Nation Hitlers Rassenpolitik wirklich scharf verurteilt hat. Die sind alle erst fuchsig geworden, als es an ihre territoriale Unversehrtheit ging. Sollte uns irgendwie zu denken geben oderß Genaugenommen macht's das ganze irgendwie sogar noch ein bisschen ekliger, wenn man drüber nachdenkt, dass Rassismus (und schon 2x nicht gegen Juden) damals für die meisten westlichen Staaten eigentlich kein Problem war.

Ach übrigens: Wenn Antisemitismus ein typisch deutsches Phänomen wäre, dann wäre Diskriminierung von Schwarzen wohl auch ein typisch amerikanisches, oder?
Dass ein Land sich bei einer beschissenen Sache besonders hervortut heißt noch nicht, dass sowas in anderen Ländern nicht vorkommt. Sowas zu behaupten wäre nicht nur verdammt kurzsichtig, sondern auch verdammt gefährlich!
Genau.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12256
Nein, das weiß ich nicht und benutze den Begriff auch nie so.
Aber das Prinzip der deutschen Ordnung, dieser ganze nordische Blödsinn, Gehorsam und Sauberkeit: Sag mir nicht, dass das nicht deutsch wär.
Willst du jetzt behaupten, die Juden wären umgebracht worden, weil die Deutschen Ordnung haben wollten? tozey.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12249 keine ahnung -> vl deine Nachbarin? biggrin.gif
(kann es sein das du gar nicht willst das dich ein Mädl besuchen kommt?)
Meine Nachbarin ist über 70. urx.gif
(Wenn ich das Mädchen kenne, dann gerne, aber ich fänd's irgendwie merkwürdig, jemanden in meine Gemächer zu lassen, ohne ihn vorher kennengelernt zu haben. Insbesondere wenn ich nackt in der Wohnung stehen soll.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
was hast du als erstes gedacht, als du von dem amoklauf in stuttagrt gehört hast?
Hm... "Zum Glück nicht in der Schule meiner Mutter"...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12251
Habe ich gesagt, dass die Deutschen eine Rasse sind?
Du weißt genau, dass "rassistisch" sich nicht einfach auf den biologischen Begriff einer Rasse bezieht, sondern auch auf Feindseligkeit gegenüber einem Volk, also spiel nicht dieses Spiel.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12249 willst etwa nicht das sie reinkommt?
Welches Mädchen will schon in meine Wohnung?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kam gestern bei DMAX: Stalin hat ebenfalls Juden deportiert (nach dem 2.WK). Also keine rein deutsche Angewohnheit.
Jupp. (Und wenn man Henry Ford fragen würde, was er getan hätte mit den Juden... wink.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Spielst du selbst soche "Killerspiele?" Wenn ja, welche?
Regelmäßig spiele ich keine mehr, meine PCs sind zu schwach. Die letzten richtigen Egoshooter, die ich gespielt hab, waren Half-Life, Project IGI und Star Trek: Elite Force. Und was GTA angeht, hab ich halt nur GTA und GTA: London gespielt (bei denen man noch alles von oben sah).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12249 immer biggrin.gif (was machstn wenn spontan ein Mädl bei deiner Tür reinkommt?)
Das Türschloss überprüfen? kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12248
Als Kreationisten muss ich mich aber nicht bezeichnen lassen.
Ich sage nur, dass die deutsche Form des Antisemitismus schärfer als die anderer "Nationen" ist, und auch nur diese zum Holocaust führen konnte.
Und ich halte diese Ansicht für dumm und sogar für rassistisch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12241
christianity:
the belief that some cosmic jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master so he can remove an evil force from your soul that is
present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
makes perfect sense!
das überrascht mich doch sehr - du - ein gläubiger christ... wie vereinbarst du denn deine weltanschauung mit deinem glauben?
Die Essenz seines Glaubens dürfte wohl nicht darin liegen, die Bibel wörtlich zu nehmen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
bist du grad nackt? biggrin.gif
O_o Nein. Sollte ich?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12237
"Juden waren also auch wo anders verhasst? Aber wie soll das bitte deine These stützen, dass Judenhass nicht nur in Deutschland existiert(e)?"
Irgendwie muss ich an "typische Kreationistenargumente" denken, du auch?
Hat gewisse Parallelen, ja. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Glaubst du, es wird bezüglich des erschossenen Amokläufers wieder einen Riesen Prozess geben, weil die bösen, böses Polizisten den armen Phsychopaten ja nicht einfach hätten erschießen dürfen?
Und, was hälst du generell davon, dass Polizeibeamte immer Riesen Schwierigkeiten bekommen, sobald sie ihre Schusswaffe, wohlgemerkt zur Verteidigung, einsetzen?
Nein, ich glaub, hier wird es keinen solchen Prozess geben, da sowohl Staatsanwaltschaft als auch die Öffentlichkeit ganz klar sehen (angesichts der vielen Toten), dass der Schusswaffengebrauch berechtigt war.
Ich verstehe natürlich, dass man bei dem Einsatz von Schusswaffen durch Polizisten sehr skeptisch ist (Benno Ohnesorg, der voreilig erschossene Rentner bei der Fahndung nach Dieter Zurwehme usw.), aber manchmal muss man halt auch akzeptieren, dass jemand, der Polizisten mit tödlicher Gewalt angreift, sich über eine Bleivergiftung nicht zu wundern braucht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Äh, hast dich grade auch mal gefragt wie ein erfolgreicher Unternehmer an ein legales Waffenlager kommt?
Offizielle Antwort: Über seinen Schützenverein. biggrin.gif
Inoffizielle Antwort: Er bereitet sich auf den Umsturz vor, falls die Kommunisten in die Regierung kommen würden. biggrin.gif

(Chuck Norris hat letztens davon geredet, wie eine bewaffnete Revolution Texas in die Unabhängigkeit führen würde, weil Obama ja so ein Despot wäre. X_x )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Findest du DAS auch so bescheuert wie ich?
Ja. Ziel erreicht, würde ich sagen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12242
Kam nur drauf weil in meinem Skript steht P=NP? ist die Millionen-Dollar-Frage und dachte dann, dass das doch von der Person abhängt ... dann viel mir ein, das irgendwer viel Geld für einen Beweis geboten hat (egal in welche Richtung).
Weißt du zufällig wer das geboten hat und könntest du nicht damit dein Finanzloch stopfen?
Öh, keine Ahnung. Aber ich glaub auch nicht, dass ich das lösen könnte. Theoretische Informatik war nicht so meine Stärke.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12238
Da wäre ich mir nicht so sicher, laut den Medien, werden die Kleinwagen "zurückgebaut" um vieles was heute Standard ist als Extra zu verkaufen, damit sie den Abwrackansturm richtig nutzen können.
In einer Spiegel-TV-Reportage gestern abend zum Thema "Abwrack" wurde zum Beispiel ein Kleinwagen für 5.000 (Abwrackprämie schon mit eingerechnet) ohne Servolenkung und ohne Radio-Vorbereitung verkauft.
Ich fühl mich in einem VW Polo trotzdem sicherer als in einer indischen Schüssel.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was ist für dich die "Millionen-Dollar-Frage"?
kratz.gif Da fällt mir nix ein. Ich glaub, was eine Frage zu einer "Millionen-Dollar-Frage" macht, wäre die Antwort dazu, aber dann würde ich bei der Frage landen: "Wie ist die Antwort auf diese 'Millionen-Dollar-Frage'?"
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12235
Mal ganz davon abgesehen, dass ich das Konzept von Nationen eh für fragwürdig halte ist es für die Zeit vor dem 19. Jahrhundert eh kaum anwendbar, da ein Nationalgedanke zu dieser Zeit etwas völlig abstruses war.
Ein Gedanke der den meisten (christlichen)Abendländern seit der Spätantike dagegen sehr vertraut war, war der des Antisemitismus bzw. Antijudaismus. Und zwar über alle damaligen wie heutigen Staatsgrenzen hinaus. Judenhass würde ich also weniger als deutsches, als als christlich-europäisches Phänomen begreifen. Schließlich gab es z.B. noch Anfang des 20. Jahrhunderts in Russland Judenpogrome und eigentlich waren Juden bis zur Einführung des Code Napoleon in fast allen europäischen Ländern Bürger zweiter Klasse. Doofheit und Intoleranz hört eben nicht an den Landesgrenzen auf. Wir deutschen haben das mit dem Judenhass dann in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einfach nur "perfektioniert". Ist aber auch bei den anderen gut angekommen (Ich sag nur Mussolini oder Vichy)
Übrigens, nur damit mir nicht wer was unterstellen kann: Ich bin selbst gläubiger Christ. Und Deutscher. Man darf ja wohl auch mal selbstkritisch sein, oder?
Jupp, es war halt nun mal so. Da können ja auch die heutigen Christen nix für.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12234
Nö, hab nicht das Verlangen ... eher das Verlangen zurück zu ziehen und die Prüfung doch nicht zu machen, aber das habe ich immer...
Okay, kann ich nachvollziehen. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
wirst du wieder eine kolumne über die art der presse für diesen vorfall in stuttgart schreiben?
Mal gucken. Noch hatte die Journaille ja keine Gelegenheit, viel zu schreiben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12226
Ja und? Airbags, ABS und solcher Kram ist heute Standard. Also find' ich das absolut inakzeptabel, dass auf sowas verzichtet wird. Findest du das auch?
Ich würde schon gern überleben in einem Autounfall. Und ich vertrau den Indern da nicht sonderlich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12236
(die wohlgemerkt viele Juden zurück geschickt haben)
Was hat das mit der Sache zu tun? Außer, dass du damit etwas relativieren möchtest oder sagen kannst: Die anderen haben aber auch!
Der Punkt ist der: Du behauptest (auch schon an anderen Stellen), dass der Holocaust überall hätte geschehen können, und nur in zweiter Linie was mit Deutschland zu tun hat.
Das hat mit der Sache zu tun, dass Judenfeindlichkeit eben keine spezifisch DEUTSCHE Sache ist, wie du angedeutet hast.

Ja, genau das behaupte ich, weil Judenhass überall in der Welt existiert(e).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12235
Wenn du behaupten willst, die Judas-Figur sei die einzige Quelle und die Kirche sei der einzige Anstifter von Antisemitismus... Dann frage ich mich, wie im säkularen 20. Jahrhundert der Holocaust geschehen konnte.
Wie kommst du darauf, dass das 20. Jahrhundert sakulär gewesen wäre? Hitler hat einen großen Teil seiner Propaganda darauf aufgebaut, dass er das Werkzeug Gottes wäre. Für viele Leute spielt Religion immer noch eine sehr große Rolle. Noch in den 70er Jahren waren Ehen zwischen Katholiken und Protestanten absolut verpönt.
Und in den USA (die wohlgemerkt während der Zeit des Dritten Reichs viele Juden zurück geschickt haben, die aus Deutschland weg wollten) hat auch heute noch kein Atheist eine Chance auf einen Posten als Gouverneur oder gar US-Präsident. Sakulär am Arsch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12121
Willst du behaupten, dass Antisemitismus nicht schon seit dem Mittelalter elementarer Teil der spezifisch DEUTSCHEN Kultur ist? Luther, Joseph Süß Oppenheimer, Schnitzereien in Kirchen? Von Wagner ganz zu schweigen...
Erweitere mal deinen Horizont und guck mal auf das restliche Europa. Die konnten mit Juden auch nie viel anfangen. Das hat einfach den Grund, dass die christliche Kirche die Juden als Christusmörder angesehen hat, und diese Sicht war nun wahrlich nicht auf die deutschsprachigen Gebiete beschränkt.
Jeder, der behauptet, Judenfeindlichkeit gehöre zum deutschen Wesen, hat einfach keinen blassen Dunst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich finds cool, das hier weniger Fragen gestellt werden, wenn es ein aktuelles Thema gibt in dem man toll über die Kommentare quatschen kann ... Mist Ich muss doch lernen -.- ... wieso machen dir sowas wenn ich keine Zeit habe?
Macht dich das wütend? Spürst du den Frust in dir aufsteigen? Hast du den Wunsch, all die Leute umzulegen, die dich vom Lernen abhalten? fragehasi.gif
Man muss ja vorsichtig sein. angsthasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Findest du Eisblumen von Eisblume oder Eisblumen von Subway to Sally besser?
Mir sind beide Lieder ziemlich egal. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn ich dir Straight Outta Lynwood schenke, kriege ich dann eine Sicherheitskopie davon?
Nö.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12230
*neugierigsei* Ja? Erzählst du mehr?
War nichts Aufregendes, Freundin zu eng.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was war Frage #12228?
Bezog sich auf ne vorherige Frage, die ich auch gelöscht hab, weil sie zu sehr nach Durchblick klang.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie starb Paul Tibbets?
Ich vermute, er starb im Liegen. o_o Er war 92, hatte schon einige Schlag- und Herzanfälle, also dürfte das ihn auch endgültig hingerafft haben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sagst du zur heutigen Folge von House? Du hast doch schon die tolle Folge von letzter Woche gesehen?
Nö, liegt alles noch auf der Festplatte meines Rekorders. @[email protected] *stress*
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12210
Was nutzt denn die beste passive Sicherheit, wenn man nicht fahren kann. Das meiste erhöhrt nur das Gewicht und den Verbrauch.
Ich hab im Trabi auch überlebt.
Aber du hättest auch lieber einen Wartburg gehabt. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
War das ein Ja?
Wenn ja schicke ich sofort einen Trupp los um sie zu "überzeugen" =D
xD
urx.gif Aus! Sitz! Sei brav! Tststs, wir sind doch keine Barbaren.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich fand Ninja Warrior gerade wegen der Sprecher gut, sonst hätte ich es wohl nicht geschaut. Meinst du es ist okay eine Sendung nur zu schauen weil sich die Sprecher in der Show gleich darüber unterhalten was für Idioten sie sind und das sie keine japanisch Kenntnisse besitzen?
Wenn du dich unterhalten fühlst, dann guck halt. O_o Ich hab Ninja Warrior glaub ich nie so richtig geguckt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12185
Klopfer, wäre es vlt möglich sie für die Army zu rekrutieren? das könnte die Motivation ungemein steigern.
Und im Kampffall müssten unsere Truppen nicht irgendwelche unschuldigen Kühe missbrauchen wink.gif
Das alles lösst zwar nicht unser Waffenproblem, aber wir könnten mehr leute rekrutieren und die Operation Human Bomb starten biggrin.gif
xD
O_o Für sie würde das wohl eher die Operation "Nackt unter Wölfen" werden...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12221
Findest du solche Reaktionen nicht auch ein wenig traurig? xD Ich mein okay, "Notlage" schön und gut, aber dann auf so etwas völlig offensichtliches gefaktes eingehen wie ein hechelnder Köter... Und dann auch noch verzweifelt an dem Glauben festhalten das es doch ernst ist und nochmal nachträglich posten "Gib ihr meine Mail-addy!" xD Naja, nochmal die Frage: Findest du das nicht auch irgendwo traurig? xD
Es ist natürlich traurig, wenn man sich an solche vagen Hoffnungen klammert, aber es ist nicht so, dass ich es nicht nachvollziehen könnte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#12185
Bin ich der einzige, der die Wahrscheinlichkeit, dass diese Frage tatsächlich von einer 15-jährigen Jennifer gestellt wurde, irgendwo im Bereich zwischen 0 und weniger als 0 sieht? O.o
Ist doch auch nicht wichtig. biggrin.gif Wichtig sind die Reaktionen der anderen, die diese Frage gebracht hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren