Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41386 Fragen gestellt, davon sind 25 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Bevorzugst du Zähneputzen komplett im Handbetrieb oder magst du elektrische Zahnbürsten lieber?
Ich hab seit etwa einem Dreivierteljahr eine elektrische Zahnbürste und bin sehr zufrieden damit, auch wenn ich vorher etwas skeptisch war.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich finde gerade im Inet nichts ordentliches, aber kannst du mir vielleicht sagen, was der Auslöschungseffekt ist?
Es geht um UTP-Kabel.
Ich bin kein Fernmeldetechniker, daher nur so ungefähr: Zusammengehörige Adernpaare können als elektrischer Schwingkreis wirken und elektrische Felder aussenden oder empfangen. Wenn also mehrere Adernpaare in einem Kabel verlaufen, könnten Signale von einem Adernpaar auf die anderen eingekoppelt werden. Um das zu verhindern, verdrillt man die Adernpaare, wodurch immer die Ader wechselt, die der Störquelle am nächsten ist. Dadurch gleicht sich das so aus, dass das Störsignal ausgelöscht (oder zumindest reduziert) wird. Keine Garantie für diese Erklärung, aber so ungefähr hatte ich es mal gelesen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11514
Tut mir Leid für dich sad.gif
Magst du uns erzählen, wieso ihr damals nicht allein wart?
Weil da noch wer im Zimmer war. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11509
Warum krieg ich beim lesen des Logs Kopfschmerzen? Und warum glauben die Leute das ihre geballte Sinnlosigkeit lustig ist? Warum krieg ich noch mehr Kopfschmerzen wenn ich dran denke das diese Leute nicht in einer geschlossenen Anstalt sitzen, sondern sich in der Öffentlichkeit aufhalten?
Du machst dir zu viele Gedanken. angsthasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11513
Das meinte der Fragesteller glaub ich nicht wink.gif
Aber es stimmt! ohmy.gif
Sie hat jedenfalls heutzutage ihren Prinzen, also ist der Zug abgefahren. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11487 ...Details zur Dritten? smile.gif
Sie war weiblich (ist sie immer noch). doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11510
Stimmt gar nicht biggrin.gif Ich sehs einfach nur nicht ein, ein Buch zu lesen, welches ich von Anfang an nicht lesen wollte biggrin.gif Ich hab es ja auch erst vor zwei Wochen bestellt, bekannt war das schon seit November... However, der Wikipediaartikel (ja, ich habe ihn gelesen) bestätigt meine Ängste: Das Buch ist stinklangweilig, also habe ich einen Grund mehr, es nicht zu lesen...
Na immerhin hast du eine gute Begründung. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11509
Wirklich? Oder willst du einfach nur mit dieser Vergangenheit abschließen und bist jetzt schockiert, dass dieses Chatlog noch existiert?
O_o Meine Chatvergangenheit sieht ganz anders aus. Und sie war 2007 schon vorbei. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11498
das einfachste wäre natürlich das buch zu lesen, aber ich denk einfach ma nich dass er/sie das in erwägung zieht---wär ja auch zu einfach wink.gif
Nachdem er sich so lange drumrum gemogelt hat, würde er das sicher als persönliche Niederlage ansehen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist das ein Hinweis auf eine Vergangenheit, von der wir nichts wissen?
Das ist Identitätsdiebstahl! ohmy.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11501
Glaubst du, dass auch nur die geringste Chance besteht, dass er zurücktritt/zurückgetreten wird oder wenigstens von seinen perfiden Plänen absieht?
Nein. Der Mann ist geistig krank, aber körperlich vermutlich gesund genug, um uns alle zu überleben. X_x
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11504
Stimmt, aber die guten Gründe für eine Legalisierung überwiegen. Es sind ja nicht nur medizinische/gesundheitliche Aspekte, wenn Cannabis legalisiert werden würde, könnte der Staat Steuern darauf erheben, damit würde Geld in die Kassen gespült werden. Außerdem wäre es gesünder für die Konsumenten, da sie ihr Zeug dann legal im Laden beziehen können, wo es garantiert reiner ist als der verschnittene Scheißdreck beim Dealer um die Ecke. Noch dazu wäre es günstiger. Außerdem könnte man damit die Jugend schützen, weil man dann einfach eine Altersgrenze von 18 oder 21 oder so einführen könnte. Natürlich gäbe es dann immernoch genug Jugendliche, die diese Altersgrenze irgendwie umgehen, aber dagegen muss dann dann einfach schärfere Kontrollen und härtere Strafen einführen.
Der Einsatz von Cannabis für medizinische Zwecke ist für mich eine etwas andere Baustelle. Da würde ich es befürworten, wenn man Cannabis für so etwas einsetzen könnte (unter ärztlicher Aufsicht), Kokain wird ja auch schon für medizinische Zwecke eingesetzt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11504
1. Habe ich nicht behauptet eine objektive Einschaetzung zu haben (so schlau bin ich dann auch noch), ich wollte nur mal einen Gegenpol zu deiner genauso einseitigen Betrachtung liefern.
2. Will ich deshalb eine andere Drogenpolitik weil ich denke, dass das Verbot einfach unwirksam ist (Das ist wie mit Zensur. Man kann vielleicht Sex aus den Medien zensieren, das wird die Menschen aber nicht davon abhalten weiterhin Sex zu haben oder darueber nachzudenken. Oder um Family Guy (in einem etwas anderen Zusammenhang) zu zitieren "Maybe you can censor TV, but you can't stop people being from who they are.". Eine ehrliche Aufklaerung waere meiner Meinung nach wirksamer. Wer bei Cannabis den Teufel an die Wand malt, der luegt. SO dermassen schlimm ist es nicht. Wenn Jugendliche sowas hoeren und glauben, und dann vielleicht doch mal Cannabis ausprobieren und feststellen, dass es SO schlimm nun gar nicht war, wie soll man diesen Jugendlichen dann noch glaubwuerdig beibringen, dass es auch Drogen gibt von denen man wirklich die Finger lassen sollte, weil es damit keinen ungefaehrlichen Umgang gibt. Unter dem ganzen Stichpunkt passt dann auch noch gut die Trennung der Maerkte von weichen und harten Drogen ganz gut.
3. Warum man dennoch Cannbis als weitere Droge legalisieren sollte.
Weil letztendlich kein Weg an einem vernuenftigen Umgang mit Drogen vorbeifuehrt. Wer so viel kifft, dass sich seine Persoenlichkeit aufgrunddessen anfaengt zu veraendern (und hier sollte man wohl wirklich genau auseinanderhalten: Veraendert er sich weil er kifft, oder kifft er weil er sich veraendert oder irgendetwas dazwischen. Wenn du die Leute in der Schule kennengelernt hast, dann wohl auch in der Pubertaet, da veraendern sich Menschen sowieso), der macht was falsch. Wer seinen Konsum so unter Kontrolle hat, dass er in seinem Leben keine Probleme hat, dem sollte es erlaubt sein zu kiffen. Ganz einfach mal auf dem Prinzip der freien Entfaltung seiner Persoenlichkeit. Mit welcher Rechtfertigung will ich das jemandem verbieten? Und Freiheit bringt IMMER Eigenverantwortung mit sich. Wer damit nicht umgehen kann, der sollte es ganz lassen, aber deshalb sollte man nicht den Teil der es kann kriminalisieren. Wie du auch auf deine Seite schreibst: Wer sich hiervon angegriffen fuehlt, der soll zum Teufel nochmal eben nicht draufgehen.
4. "Ich wäre dafür, dass die Menschen weniger Alkohol konsumieren und nicht mehr rauchen." Wuerd ich auch so unterschreiben. Aber siehe Punkt 3 Freiheit und Eigenverantwortung. Man kann Menschen doch nicht zwingen vernuenftig zu sein.
Die ehrliche Aufklärung sehe ich deswegen als Problem an, weil die Pro-Cannabis-Fraktion ja inzwischen den Eindruck erweckt, als wäre Cannabis so harmlos wie ein Traubenzuckerdrops, und das stimmt ja nun auch nicht. Es kann Psychosen begünstigen, vermindert die geistige Leistungsfähigkeit und macht psychisch leicht abhängig, und so etwas wird viel zu leicht unter den Tisch geschoben. Wenn zu mir einer kommt und sagt: "Ich weiß, was Deutschland braucht: noch eine legale Droge", dann denke ich erst einmal, er hat nicht alle Tassen im Schrank. Wenn man Cannabis freigibt, dann doch bitte höchstens im Rahmen einer weiträumigen Drogenpolitik, die die Abgabe nur in Apotheken nach einer Beratung erlaubt (auch Kokain und Heroin könnte man dann auf Rezept in besonders gesicherten Apotheken handeln und so den illegalen Drogenhandel bekämpfen). Dass sich jeder seinen Stoff beim Hippie im Coffeeshop nebenan holen könnte, fände ich ganz mies. Außerdem sollten dann gesundheitliche Probleme, die auf den Drogenkonsum zurückzuführen sind (sei es nun, dass jemand bekifft gegen einen Schrank läuft oder chronische Bronchitis wegen seines Konsums) nicht von der Krankenkasse getragen werden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
They don't care. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11502
Dann will ich dich nicht als Herrscher ueber Deutschland ^^ weil du dann kein Stueck besser waerst als die Leute, die dir deine Seite zensieren und die ihre Meinung und ihre Moralvorstellungen fuer massgeblich halten und ihre Entscheidungen daher nicht rational treffen. Und auf die Frage ob man dann alles legaliseren sollte was harmloser ist als Alkohol. Konsequenterweise sollte man das, oder? Warum darf ich mit dem Zeigefinger popeln aber nicht mit dem kleinen Finger? Den Rest lass ich mal dahingestellt. Deine Erfahrung ist natuerlich fuer deine persoenliche Einstellung entscheidend, aber wenn man dich fragt welche Entscheidung du treffen wuerdest wenn du die Macht haettest was zu veraendern, dann erwarte ich von einem vernuenftigen Menschen eigentlich, dass er das rational tut und nicht nur etwas ablehnt nur weil es ihm persoenlich nicht gefaellt. Und sich dann auch mit Tatsachen anfreundet die er privat nicht gutheisst (und genau in dem Moment solltest du sachlich sein). Die Frage ist ja nun nicht nur ideologisch sondern auch realpolitisch gemeint. Und realistisch gesehen denke ich stimmen wir doch zumindest insoweit ueberein, als dass Alkohol von dem ueberwiegenden Teil der Konsumenten nunmal NICHT als Genussmittel verwendet wird. Ich persoenlich habe als Tuersteher gearbeitet und habe dort so viele Menschen gesehen, die sich einfach nur laecherlich gemacht haben, in aller Oeffentlichkeit in den Laden gekotzt haben, auf den Toiletten rumgevoegelt, vom Krankenwagen abgeholt weil bis zur Bewusstlosigkeit gesoffen und so weiter. Und ich wuerde mal schaetzen, dass das MINDESTENS genausoviele Menschen sind wie es Menschen gibt die einen derart massvollen Konsum wie zb den deiner Mutter haben.
Du wirst kaum irgendetwas finden, wo die es genau einen richtigen Weg gibt. Es gibt gute Gründe für die Legalisierung von Cannabis, aber auch gute Gründe gegen die Legalisierung von Cannabis. Das wirst ja wohl selbst du zugeben müssen. Warum sollte ich dann also deiner Meinung nach ausgerechnet die Handlung durchdrücken, die meinen eigenen Vorstellungen widerspricht? Und wenn du als Türsteher so viele Besoffene gesehen hast (wobei ich da bestreiten möchte, dass du eine objektive Einschätzung der Alkoholkonsumenten treffen kannst; ein Arzt würde demnach auch behaupten, dass 99% der Bevölkerung krank sind, nur weil er dauernd Kranke in seinem Wartezimmer sitzen hat) - warum willst du dann unbedingt, dass es noch eine legale Droge mehr gibt, von der Jugendliche abhängig werden können? Ich wäre dafür, dass die Menschen weniger Alkohol konsumieren und nicht mehr rauchen. Ich glaube nicht, dass eine Freigabe von Cannabis da eine klare Botschaft gegen Suchtverhalten setzt. (Gerade beim Rauchen... X_x )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
*Klick*
Wird es vielleicht Zeit für einen neuen Artikel über Klopfer?
Wenn sich jemand dran versuchen will, stehe ich gerne für Informationen zur Verfügung. biggrin.gif (Ich bezweifle aber, dass die den Artikel annehmen werden.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11421
Das unsachlich Bezog sich auf diese Frage. Aber wenn ich die Antwort jetzt nochmal so lese hast du vielleicht auch einfach die Frage net richtig verstanden (pder ich hab sie nicht eindeutig genug formuliert). Mit medizinisch meinte ich, ob man Alkohol als medizinisch gefaehrlicher ansehen sollte als Cannabis. Fuer dich gesehen hast du Recht mit deiner Argumentation "ist mir doch wurscht ich nehms eh nicht". Auf der anderen Seite ists doch total unnoetig Drogen, die von sich aus nicht gefaehrlicher sind als die bereits erlaubten zu kriminalisieren. Natuerlich nehmen die Leute das um zu entspannen und die Realitaet anders zu sehen (was ja an sich auch nichts schlechtes ist). Aber das tun die Menschen mit Alkohol auch (erzaehl mir nicht den Quatsch mit dem Genussmittel. Natuerlich ist Alkohol auch ein Genussmittel, aber gewiss nicht fuer den ueberwiegenden Teil der Konsumenten). Warum sollte man den Leuten dann nicht das geben was sie wollen. Ich versteh nicht wovor man da Angst haben sollte, bzw was du da fuer ein Problem mit hast?
Sollte man dann alles legalisieren, was harmloser ist als Alkohol? Man kann gute Soßen anrühren mit Weiß- oder Rotwein, und maßvoller Alkoholkonsum kann das Herzinfarktrisiko senken. Meine Mutter hat nach einem (verdünnten) Glas Wein am Abend nie irgendwie anders gewirkt als sonst. Bei Leuten, die kiffen, merkt man die Persönlichkeitsveränderung. Ich find's halt nicht schön, und wenn man mich nach meiner Meinung fragt (oder ob ich es legalisieren würde), dann muss man halt mit "nein" zufrieden sein, weil Sachlichkeit bei der Frage nach meiner Meinung ja wohl eine geringere Rolle spielt als meine persönliche Einstellung.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Findest du es nicht auch unverantwortlich, ein Anschlagsopfer zum Bundesminister des Innern zu ernennen? Ich will jetzt ja keine Behinderten diskriminieren oder so, aber im Grunde braucht man sich ja nicht wundern, dass Schäuble Angst vor Terroranschlägen in Deutschland hat und deshalb versucht, den gläsernen Bürger zu erschaffen, oder?
Ich glaub schon, dass das ein Problem ist. Schäuble ist ganz sicher paranoid, und in dieser Eigenschaft ist er einfach ungeeignet für den Posten. (Dass er kriminell ist, ist auch nicht gerade eine Empfehlung.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11495
ist die kommasetzung in manchen fällen nicht sowieso freiwillig? o.O
Ja. Allerdings sind diese Fälle auch nicht ganz klar definiert.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11493
Naja... aber es ist der erste Schritt in die Richtung. Im Verteidungsfall (ich weiss, der Krieg der NIEEEEEEEEEEEMALS kommt) muss man dann doch ran. Ist wie jetzt bei der Internetzensur. Ausserdem gibts bei Zivi mehr Geld biggrin.gif. Und das mit der Kriegsdienstverweigerung ist doch eigentlich nur die offizielle Form von "du darfst dir aussuchen was du machst". Ist doch auch nichts dabei. Ich bin uebrigens jemand anders als der urspruengliche Fragensteller zu dem Thema.
Na glaubst du, im Verteidigungsfall hast du irgendeine Chance, der Armee zu entkommen? Da wird eingezogen, was geht, egal ob der vorher Zivi gemacht hat oder nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11495
schau doch mal bei wikipedia---da gibts nen ziemlich langen artikel drüber---mit zusammenfassung und interpretation und allem...
Ja genau, schau bei Wikipedia. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11493
sollte man bei der bundeswehr nicht sowieso lernen, wie man menschen am leben hält, und nicht, sie abzuballern?
also so ganz widerspruchslos is das doch nicht, oder?
(naja, eigentlich sollte ich nicht reden, kenn mich da nicht so gut aus...aber das prinzip hab ich doch mitgekriegt, oder? =.=)
Idealerweise lernt man bei der Armee, sich am Leben zu erhalten, dann seine Kameraden, und im Prinzip dann möglichst auch sein Volk, welches man verteidigen soll. Das passiert natürlich darin, indem man das laute Ende eines Gewehrs in die Richtung des Feindes hält und auf den Abzug drückt. Wenn eine Tiermutti ihre Jungen verteidigt und ein angreifendes Tier totbeißt, beschwert sich ja wohl auch niemand. wink.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11490
Meinst du "[...]beschweren zu dürfen(,) wäre ja auch[...]"? Da habe ich auch erst eine Weile überlegt, dann aber entschieden, dass es den Lesefluss stören würde...
Ja, das meinte ich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du das Buch "Jugend ohne Gott"? Wenn ja, kannst du mir schnell erzählen, worum es da geht, evtl. die Personen beschreiben etc? Wir schreiben nämlich Freitag einen Lektüretest dadrüber und ich hab noch nicht mal angefangen das Buch zu lesen...
Nö, kenn ich nicht. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11487
wow, endlich mal ein ehrlicher mann biggrin.gif
(ausserdem hätt ich dir mehr zugetraut wink.gif )
Ich mir auch. Aber mehr wollten nicht. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11479
Ist das nicht was voellig unterschiedliches? Ich hab kein Problem damit Waffen in die Hand zu nehmen und damit zu schiessen, aber ich will definitiv in keinen Krieg. Und da schleppt einen die Bundeswehr hin, wenn man diesem Verein angehoeren moechte. Du weisst doch "Soldaten sind keine Moerder, ganz im Gegenteil".
Als Wehrdienstleistender musst du überhaupt nicht ins Ausland, wenn du nicht willst. Und in Kriege schickt die Bundeswehr sowieso keine Wehrdienstleistenden. Wenn DAS dein Problem mit dem Wehrdienst ist, hast du also eigentlich keins.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11454
Schach? Wuerde eigentlich zu dir passen.
Nö, spiel ich auch nicht gern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11455
Klar, aber du bist die letzten paar Fragen ein wenig unsachlich geworden. Sonst les ich doch supergerne wenn du deine Meinung verteidigst.
Ich hab Politiker begleitet. Glaub mir, unsachlich ist anders.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11448
Sich nicht beschweren zu dürfen wäre ja auch schwachsinnig. Wenn ich meiner Mutter sage, dass ihr Kaffee scheiße schmeckt, heißt das ja nicht gleichzeitig, dass ich selbst besseren machen kann. Es heißt einfach nur, dass mir der Kaffee nicht schmeckt. Siehst du das anders? Und habe ich alle Kommas richtig gesetzt?
Nö, sehe ich nicht anders. Eben deswegen nehme ich mir ja das Recht heraus, Politiker zu kritisieren.
Im ersten Satz könnte man noch ein Komma setzen. Aber muss man vermutlich nicht (die Kommaregeln beim erweiterten Infinitiv mit zu sind verwirrend...)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11479
Der Fragesteller ist wohl ein Idiot. Bestimmt so einer der Freitagnachmittags Soldaten auf Bahnhöfen als "Drecksfaschisten" beleidigt...
Wäre möglich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11485
die klamotten, die er trägt, sind aber der hammer =)
Oh, das tut mir leid. sad.gif Hat dein Augenarzt gesagt, ob das irgendwann wieder besser wird?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
wieviele geschlechtspartnerinnen hattest du schon?
Zwei. kratz.gif (Es hätten drei sein können, aber wir waren nicht allein. *hüstel*)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11474 & # 1143 & #11471:
Vermutlich hat AOL das Protokoll mal wieder verändert, um sicher zu gehen, das niemand auf das Netzwerk zugreift, der nicht ICQ benutzt, sowas merkt man andauernd, wenn man mit alternativen Clients online ist. Ich merke es auch, aber wurde garantiert nicht "gehacked" da ich 24 h kontinuierlich online bin, und das bis auf den zwanghaften 24h-Reconnect nie offline war...
(Um ne frage ins Spiel zu bringensmile.gif #Stimmts, Klopfer?^^
Kann sein. Ich benutz ICQ schließlich seit Ewigkeiten nicht mehr.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.youtube.com/watch?v=3j4t185wl-0&feature=related

was hälst du von diesem überspitzten video?
Furchtbare Ästhetik. >_<
Ich würde aber gerne mal wissen, wie ein Video "It's great to be straight" ankommen würde. Da würde sich bestimmt wieder jemand angegriffen fühlen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sagst du dazu, dass obwohl die Welt immer wärmer wird und wir bald Grillmenschen sind, es dieses Jahr so viel Schnee gibt?
Ist vielleicht wie die letzte Zigarette vor dem Aufhören. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11467 Was genau findest du an dem Grundwehrdienst jetzt nicht schlecht?
Die Tatsache, dass junge Männer 9 Monate lang ihre Zeit verschwenden? Dass es eigentlich nur als Ausrede dient, um die Zivis als Quasisklaven zu halten, die den Pflege- und Gesundheitsapparat am Leben erhält? Oder ist es eher die archaische Rollenverteilung, die sich in der grundsätzlichen Wehrdienstbefreiung von Frauen zeigt, die dem Gleicheitsgrundsatz unseres Grundgesetzes widerspricht?
Ich find's nicht schlecht, dass einige Leute nach der Schule auch mal feststellen dürfen, wie es ist, einfach mal das zu tun, was ihnen gesagt wird.
Die Rollenverteilung ist mir doch wurst. Hast du dir mal die Mädels der IDF angeguckt? Lecker.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du schonmal daran gedacht den Leuten von Jugendschutz.net nen Brief mit ein wenig Mehl zu schicken, anonym versteht sich, oder zumindest mal was in der Richtung?

Sprichst du dich eigentlich im echten Leben hypo - oder parataktisch? Fragmentarisch kann ich mir nicht vorstellen biggrin.gif
Ich glaub, da würde ich lieber richtigen Milzbrand schicken. *hüstel* biggrin.gif

Wie ich spreche? urx.gif Also das wechselt ja dauernd. Man kann schließlich in der gesprochenen Sprache nicht jede Menge Nebensätze verwenden, weil die Zuhörer dann den Faden verlieren, aber ich sprech auch nicht nur in Hauptsätzen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wegen den Anzeigen: vielleicht kommt das "zweite erste mal" ja so zustande:

http://streetgirl.twoday.net/stories/5124566/
O_o Da steckt sich ne Nutte ein Beutelchen in die Mu? Und mit welcher Wucht rammeln die da rein, wenn das Plastik perforiert wird? urx.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11469 sag sowas nich, hab schon öfters gesehen, dass es anders rum is wink.gif
Es gibt merkwürdige Leute. O_o Hier heißt "gefragt" jedenfalls wirklich "gefragt".
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11470
Sorry, da muss ich dir widersprechen. Ich KANN das wirklich aus Gewissensgründen nicht machen, weil für mich Pazifismus etwas grundlegendes ist, darauf baut wirklich mein Leben auf, meine Musik, alles. Und für mich wäre die Soldatenausbildung wirklich Faschismus pur und daher absolut nicht mit meinen Grundideen vereinbar. Was hälst du davon?
Hast du auch Probleme damit, Biathlon zu gucken? Und als Kind wirst du doch sicher auch mal Räuber und Gendarm gespielt haben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11471
Stimmt, für Piloten wird's schwierig 'nen vernünftigen Parkplatz bei der zu finden! biggrin.gif Für wie viel Geld antwortest du dem russischen Blasmaul?
O_o Für ein paar hunderttausend Euro mach ich das wohl. Aber sonst... ich kann doch nicht mal Russisch! ohmy.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
mit welchem vorhaben hast du dir denn die anzeigen im aktuellen durchgesehen? wink.gif
Ich find die einfach lustig. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Einfach mal angenommen, dass mein ICQ gehackt wurde (anders kann ich es mir nicht erklären. Muss irgendwer aus meinem näheren Umfeld sein, da viele "insider-Witze" in den Namen auftauchten)
Gibt es eine Möglichkeit mich wirklich sicher vor sowas zu schützen?
Nun ja, du solltest ein extrem kompliziertes Passwort benutzen, es nicht auf dem PC speichern, die Sicherheitsfrage (hat ICQ das? weiß gar nicht mehr) am besten mit einer Antwort ausstatten, die mit der Frage eigentlich nix zu tun hat, und sicherstellen, dass du keine Keylogger auf dem PC hast. Also eigentlich das Übliche.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bist du eigentlich cool?
Das müssen andere entscheiden. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hast du schon was davon mitgekriegt?
http://bignside.de/kurioses-geiselnahme-mit-lightgun/1501
lustig oder?

ich finde den kommentar des polizeisprechers auch herrlich xD
Nein, hatte noch nix davon gehört. biggrin.gif Aber war irgendwie klar, das Master System ist in Brasilien erfolgreich wie sonst nix; da könnte man hierzulande versuchen, jemanden mit einem Plüschteddy in Schach zu halten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11471 Könnte irgendwer mein ICQ gehackt haben? Ich bin irgendwie der einzige, bei dem das ist. Und das ist ein merkwürdiger Zufall, dass da auch Namen bei sind, von Leuten, die ich zwar kenne, aber nie in der Liste hatte.
Wäre natürlich auch nötig, aber warum sollte sich jemand in dein ICQ hacken, um deine Kontaktliste durcheinander zu bringen und neue Leute reinzustecken?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Die "Wunderbusen"-Anzeige ist ja der Hammer. Wer schreibt in einer Sexanzeige schon "LKW"? Ist wohl geschäftsfördernd!
Das steht in recht vielen Anzeigen drin. Offenbar sind Fernfahrer recht wichtige Kunden für das horizontale Gewerbe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,
als ich mich vorhin bei ICQ eingeloggt habe, waren alle Nicknamen von den Leuten in meiner Liste vertauscht. Teilweise waren ganz neue Namen drin. Auch Namen von Leuten, die ich kenne, aber nie in ICQ hatte.
Woran kann das liegen?
Keine Ahnung. kratz.gif Der ICQ-Server spinnt?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#11467
Und warum bist du dann nicht hingegegangen? Glaubst du wirklich nicht, dass es Leute gibt, die aus Gewissensgründen nicht dazu ausgebildet werden wollen, jemand zu erschießen?! huh.gif
Ich bin nicht hingegangen, weil's mir zu anstrengend war.
Und der Grundwehrdienst hat mit dem Schießen auf Menschen ungefähr soviel zu tun wie eine Hauskatze mit einem Säbelzahntiger. Man schießt ja nicht mal auf Puppen.
Außerdem sollte man sich schon bewusst sein, dass man als Soldat nicht einfach jemanden aus purer Lust am Töten erschießen sollte, sondern weil der einen sonst zuerst erledigt. Kein vernünftiger Feldherr erwartet von seinen Soldaten, fröhlich durch die Dörfer zu ziehen und die Zivilisten abzuknallen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bezieht sich dein "Gefragt am DD.MM.YYYY um HH:MM Uhr" unter jeder Frage auf die Stellung der Frage oder die Beantwortung/Veröffentlichung?
Wenn die Zeit angeben würde, wann ich die Frage beantwortet habe, stünde dort "Beantwortet am...". wink.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren