Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41079 Fragen gestellt, davon sind 81 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#40516

Wenn man aber so argumentiert, muss man auch berücksichtigen, dass ein studierter im Schnitt ein höheres Einkommen hat und dadurch in seinem Leben voraussichtlich mehr Steuern zahlen wird, was die Zinsen und die 50% Staatsfinanzierung (man muss ja nur 50% des Bafög aktuell zurückzahlen, wobei man das natürlich auf 100% ändern könnte) sicherlich ausgleicht.
Sicherlich, allerdings sieht das im Einzelfall sicher sehr unterschiedlich aus. Gerade bei geisteswissenschaftlichen Abschlüssen verdient man ja nicht unbedingt mehr als ein Handwerker. (Aber danach darf man ja nicht gehen, sonst ist das wieder frauenfeindlich, weil die meisten studierenden Frauen in die Geisteswissenschaften gehen. biggrin.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40494

Die gute Schriftstellerin hat kein so gutes Gefühl für Mengen und Zahlen, was man auch gut an der hochgerechneten Anzahl von Schülern und Lehrern merkt.
Außerdem vermute ich, dass das nach dem ersten Buch ein recht großer Flickenteppich aus Improvisationen geworden ist.

Zum Beispiel redet sie immer von hunderten Köpfen und Schülern, aber in Harrys Jahr sind gerade einmal 5 Jungs und 3-5 Mädchen, was also ca. 40 Schüler auf alle Häuser ausmacht. (Lächerlich geringe Anzahl an Nachwuchs für England, aber wayne xD)

Bei 7 Jahrgängen also 280 Schüler.

Mir bekannt sind ca. 10 Lehrer
(Geschichte, Wahrsagen, Arithmetik, Muggelkunde, Kräuterkunde, Magische Geschöpfe, Verwandlung, Zauberei, Verteidigung, Tränke)
Da die eigentlich nie Freistunden haben, müssen alle Schüler jederzeit in irgend einer Stunde sitzen, was dazu führt, dass theoretisch 32 Schüler auf jeden Lehrer pro Stunde kommen. In der Regel haben sie aber maximal 2 Häuser pro Unterricht, was also durchschnittlich 20 Schüler pro Lehrer macht. Sind also 120 Schüler zu viel xD

Ich weiß, ist n bissl gaga sich damit auseinanderzusetzen, aber manchmal denkt man halt drüber nach ^^
Eigentlich empörend, wie schlampig da gearbeitet worden ist! fluch.gif Das nimmt einem ja den ganzen Spaß! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40499
1) Nein, generell, aber - um ehrlich zu sein - nur wenn du innerhalb der letzten 2 Jahre für den AG gearbeitet hast. Dazu gibt's ne Richtlinie, bei Interesse kann ich meine Frau bitten, die raus zu suchen.
2) & 3) Grundsätzlich muss jedes Atest akzeptiert werden, solange kein Gegenatest besteht. Nun weiß hier jeder, dass es Ärzte gibt, die einem immer ein Atest geben, daher gibt es ärztlichen bzw. psychologischen Dienst beim JC. Da arbeiten aber auch vereidigte Ärzte, die nicht versuchen, den Patienten zu schaden und somit ehrlich und objektiv beurteilen.
4) Schönes Bsp., gerade weil meine Frau so etwas gestern bearbeitet hat (Zufall). Ergebnis: Keine Sanktion!
Bedingung: Der Mensch musste schriftlich und detailiert erklären, warum er nicht im Callcenter arbeiten kann...
Aber ob jeder Agenturmitarbeiter dann so entscheiden würde wie deine Frau...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40498
Najo, es gibt doch genug Berufe in der magischen Welt, oder?
Manche machen sich halt selbstständig, wie Olivander mit seinen Zauberstäben oder Madame Malkins mit ihren Umhängen, viele werden, schätze ich mal, auch für das Ministerium arbeiten (da gibt's ja nicht nur Auroren, sondern auch Muggelbeauftragte, die Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit, Strafverfolgung, Magische Geschöpfe, Transportwesen, Spiele & Sportarten und natürlich die Mysteriumsabteilung), es gibt Gringotts mit den Fluchbrechern, es gibt Profi-Quidditchspieler, es gibt die Besen-Industrie (ich vermute jetzt einfach mal, die greifen sich ja nicht irgendwas aus dem Baumarkt und nennen das dann "Feuerblitz"), dann eben wirklich die Lehrerposten in Hogwarts, irgendwann braucht's da sicherlich auch mal 'nen neuen Wildhüter und Hausmeister, dann gibt es ja anscheinend Journalisten (siehe Klitterer, Tagesprophet und Hexenwoche), es gibt die Heiler im St. Mungo... und im Großen und Ganzen, hab' ich irgendwo mal gelesen, hat Hogwarts ohnehin nur so über'n Daumen 300 Schüler, wenn man nach den Filmen geht, und ca. 1000, wenn man nach einem Interview mit Rowling geht. Wenn man dann noch davon ausgeht, dass es die einzige Zaubererschule für Großbritannien ist, ist die Zauberergemeinde eigentlich überraschend klein.
Wir wissen ja andererseits zum Beispiel auch nicht, wie die Abschlusszeugnisse in Hogwarts jetzt an sich aussehen. Wenn ein Muggelgeborener jetzt partout den Beruf seiner Eltern ergreifen will (muss ja jetzt nicht gleich Zahnarzt sein, wie Hermines Eltern), gibt es da vermutlich auch (magische) Hilfsmittel, um sich das nötige Wissen recht schnell anzueignen. Wenn ich als Zauberer jetzt unbedingt Muggel-Architekt werden will, muss ich dafür ja nicht in der Schule Kant und Goethe gelesen haben, oder als Muggel-Anwalt keinen Mathe-LK gehabt haben.
Eben weil die Zauberergemeinde ja so klein ist, bin ich nicht überzeugt von der wirtschaftlichen Tragfähigkeit. kratz.gif Bei den paar Leuten braucht man ja z.B. jetzt nicht so viele Zauberstabmanufakturen usw., oder? Und wenn so viele Leute im Zauberministerium arbeiten, ist das ja schlimmer als in Griechenland. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Zum Thema Vampirthriller: Hänschen klein als Metal-Hymne
Du wusstest, dass das jemand googlen würde, oder? zunge.gif
>_< Das ist zwar Metal, aber keine Hymne, sag ich jetzt einfach mal. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40508
Jap, ich meine ihn biggrin.gif Entschuldigung XD
Ist okay. angsthasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40520
Nur die Muggelstämmigen gehen bis dahin auf normale Schulen, der Rest kriegt Unterricht von Mama und Papa, so wie die es für richtig halten. Warum die Zaubererwelt nicht den Bach runtergeht ist eins der ungelösten Rätsel des HP-Universums^^
(Werden wir hier eigentlich rausgeschmissen, wenn die Rumnerderei überhand nimmt? biggrin.gif )
Natürlich. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40514
Ich habe mich auch nicht gut dabei gefühlt, dass nach fast einem Jahr Pause wieder neue Fundsachen kommen und ich dir dann direkt so was mitteilen muss. angsthasi.gif

Vielleicht kann ich es ja wieder gutmachen:
ich habe die Chance, als ich meinen neuen PC bekommen habe, genutzt, meine 2TB Datenmengen aufzuräumen und zu sortiert und bin über ein paar alte Screenshots gestolpert, die du ja vielleicht für kommende Fundsachen verwenden kannst.

Bei dem Frage ich mal direkt, weil ich da selbst schon drin markiert habe (mir fielen zu spät deine Fundsachen ein): Kannst du damit was anfangen?
http://s14.directupload.net/file/d/3393/f5jxgin5_jpg.htm


Hab noch 2 oder 3 andere eventuell geeignete Kandidaten, die kommen dann per Mail. ^^
Joah, denk schon. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,
ich hab grad angefangen die neuen Fundsachen durchzuschauen und mir ist da was aufgefallen:
gelöscht

Ich hab die genaue Zeitschrift zwar nicht zur Hand, aber das sieht genau so aus, wie aus einem Stern (die Zeitschrift^^). In der Kategorie machen die immer solche Witze/Satire.
Z.B. in der Aktuellen heißt es zum Film White House Down: "Das Weiße Haus wird zum Sperrbezirk. Nicht dabei: Monica Lewinsky."
Kennst du die Kategorie und findest es trotzdem einen Fail oder kanntest dus nicht?

Sry, dass da gleich so ne Frage kommt, nachdem du dir die Mühe gemacht hast, die Fundsachen zu aktualisieren. Deine Kommentare sind wie immer der Brüller. Weiter so!
Wusste ich nicht, ich les den Stern nicht. Hab die Fundsache gelöscht. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40490
Noch ein Nachtrag, weil ich vorhin in zwei Posts versucht habe, die österreichische Parteienlandschaft zu erklären:
Christoph & Lollo haben das viel, viel besser hinbekommen (wenn auch ohne Kleinparteien):
Grüne
Team Stronach
BZÖ
ÖVP
FPÖ
SPÖ

(Hoffentlich kommt die Frage jetzt nur einmal durch. Ansonsten sorry.)
So gesungen ist das noch deprimierender. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warst du heute (26.09.) gegen 12:30 im Alexa bei McDonalds?

Und du hast doch Informatik an der HU studiert, wieso hast du das damals nicht an der TU gemacht?

Weil die ja nicht viel weiter weg gewesen sein kann und eigentlich prädestiniert dafür wäre^^
Nein, war ich nicht. doofguck.gif

Ich hab Informatik an der Uni Potsdam studiert, weil ich zu der Zeit in Potsdam wohnte.
Später hab ich an der HU studiert (Japanologie und dann Deutsch), aber das hatte andere Gründe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40487
Kann Geld aus dem Nichts erschaffen werden?
Nur von Banken. Aber ich weiß nicht, wie das im HP-Universum ist. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

Eine Frage: WTF is a "Spätkauf"?

Gibt's die in ganz Deutschland, oder nur im Osten? Ich komme aus dem Westen, und habe so was noch nie gesehen! Nichts gegen dich, im Osten gibt's so manch komische Sachen & Redewendungen.

Off-Topic: Warum zur Hölle beschreibt ihr die Zeit anders als wir???

PS: Ich hätte dann noch ne Frage: Ich habe mich heute um Viertel Sieben verabredet, in meiner Zeitrechnung bedeutet das 06:45. Nun wurde ich gerade (06:25) gefragt, wo ich bleibe...

Bedeutet Viertel Sieben im Osten was anderes?
Spätverkaufsstellen sind ein Relikt aus DDR-Zeiten, ja. Die wurden damals eingerichtet, weil die normalen Läden ja entsprechend der Ladenschlussgesetze nicht so lange auf hatten, aber die vielen Schichtarbeiter trotzdem die Gelegenheit haben sollten, etwas einzukaufen. Die Spätverkaufsstellen hatten also länger offen. Mittlerweile sind die Ladenschlussgesetze ja gelockert, aber die Spätis sind halt gerade in Berlin beliebte Orte, um sich spät nachts noch was zu trinken und Schokoriegel zu holen, wenn man auf der Piste ist. Das Problem ist bloß, dass sie Sonntag nicht aufmachen dürfen, aber eigentlich drauf angewiesen sind, weil dank der langen Öffnungszeiten vieler Supermärkte heute die Einnahmen oft nicht mehr so super sind.

Was die Zeitangaben angeht: Im Germanistikstudium haben wir Studien gesehen, wonach man (überraschenderweise) nicht nur im Osten die Zeit so angibt, sondern auch in großen Teilen Westdeutschlands, z.B. bei den Franken und Schwaben. biggrin.gif (In Ostösterreich gibt es das wohl auch. biggrin.gif )

Stell dir am besten Kreise (Zifferblätter) vor, die jeweils für eine Stunde stehen. Wenn da also ein Kreis für 4 Uhr ist, ist es dann vier Uhr, wenn der Kreis voll ausgemalt ist. Wenn der Kreis nur zu einem Viertel ausgemalt ist (also viertel vier), ist das genauso viel wie 3.15 Uhr. biggrin.gif Wenn der Kreis zu drei Vierteln voll ist, ist es dreiviertel vier, also 3.45 Uhr. biggrin.gif Und halb vier ist dann 3.30 Uhr.

Viertel sieben ist also 6.15 Uhr. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40488
Das ist ohnehin eine der ungelösten Fragen der Harry-Potter-Welt: Wenn die Schüler mit 11 eingeschult werden, können sie schon lesen, schreiben, rechnen etc. Lernen sie das von den Eltern?
Auch macht in dden Filmen nie irgend jemand Sport - von Quidditch einmal abgesehen. Trotzddem divergiert das Aussehen des überwiegenden Teils der Schüler zwischen schlank und muskilär. Magic!
Ich dachte, sie sind vorher auf ner normalen Schule und lernen da zumindest ein bisschen. Aber viel kann es ja nicht sein. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
ist das von dir? und wenn ja, haben die die erlaubnis das auf ihrer seite zu veröffentlichen?

Link
Nur die letzte Frage/Antwort ist von "Leute mit Durchblick" geklaut. (Bin etwas verwundert, normalerweise sind es zwei am Ende.) Und nein, ich hab ihnen keine Erlaubnis gegeben. Ist bei der einen Frage aber auch nicht die Mühe wert.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Leute, geht wählen!

Ich war am Sonntag Wahlhelfer und gut 80% der Wähler bei uns waren (sehr) alte Frauen. Die konnten teilweise nicht mal mehr sprechen, so dement waren die.
Beim Wählen geht es in erster Linie nicht darum, die eine Partei zu stärken, die die eigenen Interessen genau deckt, sondern mehr darum, die Politik in eine gewisse Richtung zu lenken. Wenn eine Partei mit neuen Richtungen Erfolg hat, dann wird es bald vielleicht mehr Parteien mit ähnlicher Richtung geben, die die eigenen Interessen vielleicht besser vertreten.
Bitte bitte geht wählen, selbst wenn man das Gefühl hat, dass es nichts bringt, weil alle gleich sind, aber der kleine Unterschied reicht vielleicht für ein Richtung.
Tut mir leid, Klopfer, aber ich musste mir das mal von der Seele scheißen.
Sei dir gegönnt. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40451
Das ist jetzt aber schon ein wenig polarisierend formuliert. Man könnte ja durchaus den Bafög-Satz erhöhen und es für jeden zugänglich machen, und es gibt ja auch nicht nur reiche Playboys und Arbeiterkinder.
Ich gebe zu, dass ich (lies: Meine Eltern) auch eher dem oberen Mittelstand angehöre und damit von so einer Regelung profitieren würde, aber trotzdem wäre sicherlich vielen Menschen mit einer Reform des Bafög geholfen. Die Bemessung im Moment ist mehr als obskur und oft auch schlichtweg zu niedrig , und ich glaube es ist durchaus gerechtfertigt die Ausbildung von Kindern und jungen Erwachsenen staatlich so mitzufinanzieren, dass keine (größere) finanzielle Belastung für die Eltern ensteht.
Unter den momentanen Bedingungen ist das aber nur sehr begrenzt gegeben, und es gibt eben viele Familien die zwar genug verdienen um keinen Bafög-Anspruch zu haben, für die ein Studium aber trotzdem ein zwar verkraftbares, aber doch wahrnehmbares Problem darstellt.
Da ich persönlich glaube, dass die Entscheidung ob, wo und was jemand studiert nicht davon abhängen darf, dass er damit eine Belastung für seine Eltern darstellen würde, halte ich einen allgemeinen Bafög-Anspruch für gerechtfertigt.
Dagegen spricht ja für dich im wesentlichen, soweit ich das verstanden habe, dass man damit sowieso schon reichen Familien noch Geld hinterherwirft, aber erstens besteht ja ein guter Teil des Bafögs aus einem Darlehen, das damit für den Steuerzahler sowieso neutral ist, und zweitens ist das eben nie ganz zu vermeiden. Es wird immer Arschlöcher geben, die versuchen gesellschafliche Solidarität zu missbrauchen. Aber ich glaube jetzt mal ganz kurz fest and die Menschheit und proklamiere, dass niemand der 50.000€ verdient seine Kinder Bafög beantragen lässt ohne sie dafür zu enterben unsure.gif
Einen Einwand möchte ich tätigen: So ein Darlehen ist für den Steuerzahler nicht wirklich neutral. Weil es im Allgemeinen zinslos gewährt wird, hat die Summe bei der Rückzahlung weniger Kaufkraft (dank der Inflation). Außerdem sollte man die Opportunitätskosten nicht vergessen: Das Geld, was der Staat als Darlehen gibt, kann er nicht für andere Zwecke einsetzen, die evtl. mehr Nutzen bringen würden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hältst du eigentlich vom Konzept der Räterepublik?
Ich meine das jetzt gelöst vom Thema Kommunismus, sondern als Kontrast zur Parteienrepublik.
Ich stelle es mir sehr schwer vor, damit eine stabile Politik zu machen, ohne eine Grundidee der Räte aufzuweichen, nämlich dass sie ständig von der Unterstützung der niedrigeren Ebene abhängig sind und demnach jederzeit abberufen werden können. Manchmal muss die Politik Maßnahmen ergreifen, die erst mal nicht populär sind, und wenn dann jedes Mal die Räte abgelöst werden, kann man ja keine Langzeitprojekte in Angriff nehmen. Ein weiteres Problem ist natürlich, dass da keine Gewaltenteilung vorgesehen ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kleiner Fundsachen-Hinweis: Bei den neuen Einträgen ist einer dabei, den du schon mal hattest.

Neu:
http://www.klopfers-web.de/fund_1654

Alt:
http://www.klopfers-web.de/fund_1098


Trotzdem Danke für die neuen Fundsachen. Hat mich motiviert, noch mal durch die alten zu fliegen und es dauert, obwohl ich alles schon kenne, keine 5 Seiten, bis ich Tränen in den Augen habe vor Lachen. biggrin.gif
Ach je. :/ Jetzt weiß ich nicht, welchen ich löschen soll. *schnüff*
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer,
ich bin jetzt gerade von Zuhause ausgezogen. Wie gings dir mit deinem Auszug vom Hotel Mama?
An sich ging alles gut, ich hatte keine Probleme einzukaufen, zu waschen, zu kochen und zu putzen. Ich wusste aber schon seit meiner Schulzeit, was beim Alleinwohnen am härtesten für mich sein würde: niemanden zum Reden zu haben. Als Daisy dann wieder weg war, hab ich wahnsinnig oft mit meiner Mama und Lenka telefoniert, damit ich wenigstens alle paar Tage mal ein paar nette Worte austauschen kann.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Fundsachen. Hm. Aber wo ist der neue Mario? wink.gif
Die Folgen sind zu langweilig zum Lästern. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, wie viel würdest du in etwa verlangen, um ein ~ 200-seitiges (DIN A4) Statistikskript Korrektur zu lesen? Also, nicht fachlich, sondern rein in Bezug auf Rechtschreibung?

Unseres hätte das dringend nötig...
Aua, das ist viel und sehr zeitaufwändig. O_o Ich schätze mal so: Es ist näher an 400 Euro dran als an 300 Euro.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Würdest du es tatsächlich in Betracht ziehen, eine eigene Partei zu gründen?
Einerseits würde ich den Gedanken mögen, andererseits steckt im Aufbau einer Partei so viel Arbeit drin, dass ich nicht mehr dazu käme, mich um Klopfers Web und meine Bücher zu kümmern. :/ Und das würde mir zu sehr fehlen.
(Und dann darf man die nicht mal diktatorisch aufbauen, tse. schmoll.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40452
Welchen Nickname hast du auf Animexx? ^^
Du meinst ihn, oder? fragehasi.gif (Meiner dürfte klar sein...)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wurde sicher schon 10 mal gefragt, aber zur Sicherheit nochmal:
Die Stellungnahme des einzigen, wahren und hasischen Diktator Deutschlands zu den deutschen (Schein-)wahlen?

Achja, und fiel dir auch auf, dass dank Peer Steinbrück alle von einem Ball reden, der bei irgendwem liegt? Und vor allem wo? Manchmal liegt er bei der Kanzlerin, da wahlweise im Tor oder im Spielfeld, in Hessen ist der Ball auch gerne mal bei der SPD.
Ich finds lustig XD
Stellungnahme gab es ja schon, also nur mal der zweite Teil der Frage: Ich beobachte amüsiert, dass offenbar jeder der politischen Akteure Fußball spielt, aber alle Angst davor haben, den Ball zu treten, und lieber den anderen den Vortritt lassen. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum wählt in einem so liberalen Land wie Deutschland keiner FDP?
Weil die liberalen Ideen, die sich die Leute mehrheitlich wünschen, entweder schon umgesetzt wurden oder von der jetzigen FDP gar nicht mehr vermittelt bzw. vertreten werden.
Und mal ehrlich: Nach einer riesigen Banken- und Wirtschaftskrise, die genau deswegen ausgelöst wurde, weil man (beginnend mit der Reagan-Regierung) angefangen hat, staatliche Regulierung bei den Banken Schritt für Schritt abzubauen, ist die Idee vom gänzlich freien Markt für die Leute eher ein Grauen, was der neoliberalen Denkweise der jetzigen FDP entgegensteht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich war heute wählen, aber mir fehlte deine Partei: ZDF - Zentrale Deutsche Fraktion.
Die Zulassung unter dem Namen wurde abgelehnt, es ist wohl nicht erlaubt, statt der staatlichen Parteienfinanzierung einfach die GEZ-Gebühren einzustreichen. :/
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40457

Sie haben aber auch überzeugende Argumente!
Verdammt, das ist echt ein sehr gutes Argument. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40487 Dazu sei gesagt dass "sherbet" im Englischen auch was anderes bedeuten kann. Ist Dumbledore am Ende gar Alkoholiker?
Ich glaube, für so einen Bart kann man sich gar nicht nüchtern entscheiden. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40481
Ähm, nicht ganz: Es gibt eine Reihe von Gründen, einen Job sanktionsfrei abzulehnen:
1) Du hast für den AG schon gearbeitet, und er will dich wieder haben, aber zu einem deutlich schlechteren Lohn.
2) Du schaffst es gesundheitlich nicht.
3) Du schaffst es psychisch nicht.
4) Der Job ist illegal oder widerspricht deinen Moral- oder Religionsvorstellungen. Letzteres muss gut!!! begründet sein!
1) Würde vermutlich bloß akzeptiert werden, wenn der Lohn sittenwidrig wäre. Und solche Löhne wären eh illegal.
2) Wenn das Attest dann auch widerspruchsfrei akzeptiert würde.
3) Glaub auch nicht, dass das so einfach akzeptiert wird von der Arge.
4) Ist eher theoretisch. Wenn dir die Arbeit in einem Callcenter moralisch gegen den Strich geht, weil du selbst im technischen Support noch versuchen musst, alten Omis irgendwelchen kostenpflichtigen Zusatzkram aufzuschwatzen, kümmert das die Arge einen Scheiß.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40485
wird den kids in normalen schulen doch auch nich beigebracht wink.gif

Genauso wies mal praktisch wäre, wenn man so elementare sachen wie steuererklärungen und co in der schule lernen würde...
Aber die Kids in den normalen Schulen lernen idealerweise auch ein paar Grundlagen, die ihnen später helfen werden, Geld zu verdienen. Bei den Zauberern sehe ich irgendwie nicht, was die eigentlich alle machen, wenn sie erwachsen sind (und keine Lehrer in Hogwarts werden).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40490
Die linkesten, die mit Sicherheit in den Nationalrat kommen, sind wohl die Grünen. Die sind nebenher bemerkt auch die einzige etablierte Partei, die in keinen Skandal verwickelt sind.

Dann hätten wir noch die SPÖ, aber als links kann man die nicht mehr wirklich bezeichnen, die sitzen jetzt schon seit zwei Amtsperioden in der Regierung und schaffens nichtmal, dem kleineren Partner ÖVP (Wertkonservativ, wirtschaftsliberal) Paroli zu bieten - und wenn mal eine linke Forderung von ihnen kommt, dann ists dermaßen populistisch aufgezogen, dass man sich fremdschämt.

Die Partei, die erschreckenderweise vermutlich als drittstärkste bei den Wahlen hervorgehen wird, ist die FPÖ, deren Wahlprogramm man ungefähr zusammenfassen kann mit "Ausländer raus, Steuern senken, weniger Geld für die EU!" (Wie sie sich das genau vorstellen können nichtmal sie selbst sagen.)

Eine "interessante" Addition der österreichischen Politiklandschaft (vom kabarettistischen Standpunkt aus) ist Frank Stronach, dessen Demokratieverständnis sich erklären lässt mit "Wer das Geld hat schafft an" und der scheinbar auf seine alten Tage Österreich gern zu seinem persönlichen Steuerparadies ummodellieren würde.

Weiters gibts das BZÖ (eine Abspaltung der FPÖ, wirtschaftsliberal, ob die es diesmal ins Parlament schaffen ist fraglich), NEOS (Liberal, sowohl wirtschaftlich als auch was die gesellschaftlichen Vorstellungen angeht) und die KPÖ, die leider traditionellerweise in Österreich eher schwach ist - die schaffens wohl auch nicht ins Parlament.
Die Piraten gibts natürlich auch, aber so besonders tolle Aussichten haben die eher nicht.

So, das wäre dann mein kleiner Rundgang durch die österreichische Parteienlandschaft gewesen. Hoffe es hat etwas Licht in die Sache gebracht.
Ich will ja nicht in ausgetretenen Wegen latschen, aber wenn es wieder einen Anschluss gäbe, wäre die Verbreiterung des politischen Spektrums für euch Österreicher ein echter Pluspunkt. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Nachtrag: Dafür haben wir zum Glück zehntausend rechtsgerichtete/wirtschaftsliberale Partein:

Die konservative ÖVP (CDU-Äquivalent), die vermutlich mit 20-22% den 2. Platz bekommen wird.
Die sich sozialgebende, aber ausländerfeindliche FPÖ (mehr Sozialleistungen, aber alles nur für Österreicher)
Das Team Stronach, wo sich ein Multimilliardär am Ende der letzten Regierungsperiode mal schnell ein paar Parlamentarier aus der Hinterbank gekauft hat, und vermutlich bei der Wahl mit 8-10% "legitim" einziehen wird. Typisch neoliberale Partei, mit Steuererleichterungen für Reiche und Unternehmen.
Dann das BZÖ, die ehemalige Partei von Jörg Haider, die so eine Mischung aus FPÖ und Team Stronach ist (fast alle TS-Politiker sind ehemalige BZÖler). Fliegt zum Glück nach der Wahl aus dem Parlament, da sie komplett redundant ist.
Und dann noch die Neos, die einzige von den drei bundesweiten Kleinparteien (KPÖ, Piraten, Neos), die Chance haben einzuziehen, weil ihnen ebenfalls ein reicher Unternehmer (Hans Peter Haselsteiner) Millionen für den Wahlkampf in den Rachen wirft. Ebenfalls wirtschaftsliberale Politik, wollen u.a. Studiengebühren wieder einführen.
Da kann man ja glatt zwangsweise zum Nichtwähler werden. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40479 #40482 #40485
(Bin gespannt, ob wir die Diskussion so groß bekommen wie die Vegetarier-Debatte von vor kurzem. >=D )

Auf Faulheit, die Bände zu durchforsten, habe ich nachgeschaut im spektakulär unkreativ benannten "Harry Potter-Wiki". (Hätte man das nicht "Hogwartspedia" oder "Dumbledore's Wiki" nennen können?!)
Laut des im siebten Band erwähnten "Gamps Gesetz der elementaren Transfiguration" gibt es fünf Dinge, die man nicht herbeizaubern kann, allerdings ist nur Essen selber erwähnt. Außerdem gibt es bestimmte Dinge, die zwar herbeigezaubert werden können (wenn man weiß, wie es geht), was aber vom Zaubereiministerium verboten ist und somit gegen das Gesetz verstoßen würde - darunter fällt zum Beispiel Geld.
(Übrigens verschwinden die meisten herbeigezauberten Gegenstände schon nach kurzer Zeit.)

Und jetzt sehe ich, die Frage wurde schon beantwortet. Grummel. Dann beantworte ich halt noch #40487:
Bei vielen magischen Banken kann man von Magier- in Muggelwährung (und zurück) umtauschen.

Du siehst also - Harry Potter ist nicht einfach nur eine Fantasy-Geschichte, das ist tiefgründiger Scheiß. biggrin.gif

Und absolut unzusammenhängend davon wollte ich mal ein ganz besonderes Lob aussprechen für den brillanten Titel der Kolumne "Öffentliche Verkehrsmitteilungen". Fiel mir heute im Bus wieder ein, wie genial der ist. (Der Rest ist auch toll, aber ich will ja nicht schleimen.)

Mit freundlichen Grüßen,
Codric
So ganz durchdacht kommt mir das aber immer noch nicht vor. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40489
Harry Potter ist ja wohl auch endskuhl und hat meine Kindheit stark mitgeprägt.

Das Geld kann man sicher bei Gringotts umtauschen und essen kaufen sie sicher ganz normal ein. Denk ich mal.

Allerdings könnten sie auch einfach in eine Bank oder Großhändler apparieren und alles klauen. Das Ministerium lässt danach einfach das Gedächtnis aller möglichen Zeugen löschen.
Bei der Sache mit dem Umtauschen frag ich mich aber, wie die Bank dann das Geld zum Umtauschen kriegt. Ich nehme an, dass es wesentlich mehr Leute gibt, die die Zaubermünzen in Muggelgeld umtauschen wollen als umgekehrt. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40490
Nein. Die SPÖ ist genauso wie die SPD nur noch im Namen und im Wahlkampf sozialdemokratisch, und die Grünen sind ... naja, die Grünen.

Es gibt dann noch einen Haufen winzigster Kleinparteien die nichtmal einen bundesweiten Antritt schaffen, und dann gibts noch die KPÖ, die seit 50 Jahren zwar jedes Mal bundesweit antritt, aber noch nie den Einzug geschafft hat (war nur nach dem 2. WK in der Einheitsregierung, und sind glaub ich nach der ersten Wahl dann rausgeflogen).
Sind zwar sehr stark in Graz (zweitstärkste partei) und sitzen im steirischen landtag, aber das wird vermutlich auch nicht für ein Grundmandat reichen, vor allem, weil die steirische KPÖ sich mit der Bundespartei nicht allzu gut versteht.
O_o Scheint mir ja ne dicke Lücke in der österreichischen Politiklandschaft zu sein.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40446
Stimmt, das pisst mich auch ziemlich an. Bin ebenfalls kein Mitglied bei den (österreichischen) Piraten, aber hab mich mal in deren Forum registriert, und dann ein paar Gedanken und Vorschläge gepostet.

Das so ziemlich einzige was zurückkam war ein "Dann engagier dich halt!"

Werd sie wahrscheinlich trotzdem wählen, sind dann trotzdem so ziemlich die Einzigen, wo es mir keine Magenkrämpfe verursacht, wenn ich bei denen mein Kreuz mach.

Als Deutscher würde ich dann wahrscheinlich aber doch eher Die Linke wählen.
Gibt's keine (größere) linke Partei in Österreich? (Ich kenn mich nicht so gut in der österreichischen Politiklandschaft aus.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40478
Nahrungsmittel stellen die erste Ausnahme für Gamp's Law of Elemental Transfiguration dar - man kann sie nicht aus dem Nichts erschaffen.
Erstaunlich, wie viele HP-Fans hier sind. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40478 - Das ist leider nicht möglich. Solche Dinge kann man nicht aus dem Nichts erschaffen. Selbst das Essen für die Festakte in Hogwarts werden ja von Elfen gekocht und dann nur noch auf die Tische gezaubert.

Das ganze nennt sich "Gamps Gesetz der elementaren Transfiguration". Es gibt fünf Ausnahmen zu dem Gesetz, von denen halt eine die Sache mit den Nahrungsmitteln ist. smile.gif
Wo kaufen die eigentlich ein? fragehasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40478
Nein, weil man kein Essen mithilfe von Magie schaffen kann. Deswegen muss auch der große Dumbledore seine Sherbet Lemon mit Muggelgeld kaufen lehrer.gif
Wie verdient der eigentlich sein Muggelgeld? kratz.gif Macht er Zauberkunststückchen in der Fußgängerzone?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40452
Ich weiß nicht ob es dir hilft, aber ich habe meine Freunde bisher immer im Internet kennen gelernt. Aber nicht über direktes suchen sondern über in Foren/Chats/Onlinespielen Aktiv sein und einfach nett mit den Menschen da umgehen. Als Frau hat mans da vielleicht einfacher aber irgendwie muss mans ja dann auch als Kerl schaffen.
Ich drück euch beiden ganz feste die Däumchen :3
Danke. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40478
Laut irgendeinem magischen Gesetz ist es unmöglich Essen zu erschaffen. wird glaube ich im letzten band von hermine erwähnt, als sie auf der flucht sind und der horkrux ron schlechte laune macht und er hermine anpampt, weil ihre pilze nich schmecken.
sorry wegen Rechtschreibung, bin am Handy.
Man sollte denken, dass sie den Kids in Hogwarts dann wenigstens das Kochen beibringen würden. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40464
Hehe nein, die wollen die Mauer nicht wieder aufbauen. Martin Sonneborn meint ja immer ironisch dass das ein populistischer Punkt im Programm sei, mit dem sie die 25% der Wähler, die sich laut Umfragen damit identifizieren, abfischen wollen. Ist also bloß Provokation und auf der anderen Seite eine Kritik an diesen ,,Irren'', die sich tatsächlich dafür begeistern können.
Hmpf. Da find ich ihr Wahlplakat besser, dass sie die 100 reichsten Deutschen umnieten werden, wenn sie die Wahl gewinnen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40478

Nope, Essen ist eine der fünf Ausnahmen vom Gesetz der Elementaren Transfiguration oder so ähnlich, sorry, hab grad Band 7 nich greifbar zum genauen zitieren, jedenfalls kann man Essen nicht magisch erschaffen, nur herbei zaubern oder so^^ biggrin.gif
Was sind denn die anderen vier?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40478
(Bin gespannt, der wievielte ich mit der Antwort bin. biggrin.gif )
Die können kein Essen herbeizaubern; eines der Dinge, die sie nicht erschaffen können (ich glaube, die anderen Dinge waren Geld und Lebewesen). Aber wenn ich mich recht erinnere, können sie Essen vervielfältigen, insofern bräuchte Dumbledore nur einen Zitronendrop für einen unendlichen Vorrat.
(Damit wäre deren Ernährung quasi für immer gesichert. Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass die Vervielfältigung irgendwelche Nachteile hätte. Aber wer weiß, vielleicht "verdünnt" das ja den Geschmack.)

Mit freundlichen Grüßen,
Codric
Och, du bist einer der ersten, aber da kommen noch welche. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40477
"Für jedes Mal, wo jmd. nicht zu einer Maßnahme oder Arbeitsstelle kommt, diese ablehnt, absichtlich boykottiert, etc 30%."
In was für einem Land leben wir eigentlich? Das ist ja furchtbar. Da kann man nur hoffen, niemals Harz-IV beziehen zu müssen.
Kann man sich gegen eine Zwangsarbeitsstelle auch irgendwie wehren, ohne gleich Geld gestrichen zu bekommen?
Nur wenn sie irgendwie sittenwidrig oder illegal wäre. kratz.gif Eine junge Frau sollte als Bardame in einem Puff arbeiten, aber da ruderte die Arge dann zurück, nachdem die Presse davon Wind bekommen hatte. Aber im Prinzip liegt das im Ermessensspielraum der Vermittler.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40469

Ein Kamerad der Feuerwehr hat sich eine Sanktion eingefangen. Grund: Ein Einsatz. Was für jeden Arbeitgeber als entschuldigt gilt und sogar in der Presse nach zu lesen ist weil es nicht wirklich ein kleines Feuerchen war ist für die arge nicht in Ordnung. Er wurde sanktioniert und hat Widerspruch eingelegt, mal schauen was das gibt.
Fair? Sinnig?
Autsch. Das ist echt bekloppt. facepalm.gif

Es gibt ja auch so widersinnige Dinge, dass z.B. ein Informatiker, der zwischen Studium und Arbeitsbeginn einfach nur zwischendurch Unterstützung braucht, in einen Computerkurs gesteckt wird.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40478

Nope, man kann kein Essen aus nichts erschaffen. Man kann es nur aufrufen wenn man weiß wo es ist, verändern oder vervielfältigen smile.gif
Warum kauft er dann nicht einen Bonbon und vervielfältigt ihn? fragehasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40466

Sherbet Lemon sind nur mit Muggelgeld erhältlich! Dumbledore steht total auf Muggelsüßigkeiten und wird auch von einigen dafür belächelt. smile.gif
Könnte er sich nicht einfach welche zaubern? fragehasi.gif
(In dieser doofen Zauberschule lernt man nix über Mathe, Englisch oder sonst irgendwas, was einem im normalen Leben helfen würde, also würde ich doch denken, dass die wenigstens lernen, Fressalien zu erschaffen? ^^; )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40443
Ähm, nur so für den Fall, dass das nicht gelogen war, kannste dagegen vorgehen. Ich habe mal meine Frau gefragt, das wäre nicht gerechtfertigt, die haben genaue Regeln wann welche Sanktionen kommen:

Für jedes Mal, wo jmd. nicht zu einer Maßnahme oder Arbeitsstelle kommt, diese ablehnt, absichtlich boykottiert, etc 30%.
D.h. man müsste insgesamt 4 mal nicht kommen, um auf 100% zu kommen.
Wenn man zu einem Termin im JC nicht kommt, gibt es übrigens nur 10% Sanktion und nicht gleich 30%. Um auf 100% zu kommen, muss man entweder 10 mal nicht zum JC kommen, oder 1 mal Maßnahme/Job versäumen, und 7 mal nicht zum JC kommen, oder eine andere Kombination.

Achja, bevor ich es vergesse: Für U25-Leute gibt's ne Sonderregelung. Wenn man bereits 60% Sanktion hat, und eine Maßnahme/Job abbricht oder nicht erscheint, bekommt man gleich 40% dazu, d.h. 100% Sanktion. Aber auch da braucht es mindestens 3 verschiedener Versäumnisse, damit man zu 100% gesperrt wird.

Nun zum Fragesteller: Wenn deine Angaben den Tatsachen entspricht, leg schnell Widerspruch ein, da gewinnst du!

@Klopfer: Schnell beantworten, damit der Mann sein Geld wieder bekommt. Ich bin zwar der Meinung, dass Sanktionen gerecht sind, aber wenn der Vermittler jmd. so über'n Tisch zieht, geht das nicht, alles sollte im Rahmen der Gesetze geschehen...
Und veröffentlicht. Und danke für die Info!
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren