Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41122 Fragen gestellt, davon sind 0 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#10468 sie hat mir geholfen mit mir selbst besser klarzukommen, was dringend nötig war.

leider ist bisher noch keine positive veränderung was meinen beziehungsstatus (single) angeht durch sie eingetroffen, was aber auch dringend nötig wäre. und ich bin glaub ich noch zynischer geworden, als ich es eh schon war. das wiederum war nicht unbedingt nötig und ist glaub ich auch nicht hilfreich für die änderung meines beziehungsstatusses.
Na Hauptsache, du kommst damit klar. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10485
Muss diese Gummiente den mit in die Badewanne oder würdest lieber eine einer Freundin in die Badewanne mitnehmen?
Die Gummiente einer Freundin? doofguck.gif Warum sollte mir die ihre Ente geben?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer. Heißt es eigentlich: 'Ich habe Platz geschafft' oder 'Ich habe Platz geschaffen'?
"Ich habe Platz geschaffen". Wenn man sagen will, dass etwas neues da ist, was vorher nicht da war (hier also Platz), muss man das starke Verb nehmen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Mit der Gummiente hast du dich ja echt reingeritten^^ War dir nicht klar, dass das eine Diskussion von solchen Ausmaßen nach sich zieht?
Nein. X_x Und dann hab ich grad sogar noch über zehn solcher Fragen gelöscht...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hat die gummiente ein eher "Klassiches" gummienten-design oder hat sie irgendwelche besonderen merkmale wie eine sonnenbrille oder einen hut?
O_o Klassisch...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Mit welcher Zielsetzung setzt sich eine halbwegs bei Verstand befindliche Person täglich stundenlang mit Fragen anderer (die ausserdem zu ungefähr 99,985% wirklich niemanden interessieren) auseinander, um diese gewissenhaft beantworten zu können?
Ist gut für die Bindung der Besucher an die Seite.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Welche Funktion hat die Gummiente genau?
Was eine Gummiente halt macht... sie badet mit und sorgt dafür, dass man in der Badewanne nicht so allein ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Welche Farbe hat eure Gummiente?
Gelb, was sonst?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie heißt eure Gummiente?
Sie hat keinen Namen. kratz.gif Irgendwie bewegt sie sich nicht genug und sagt auch nix, was einem dabei helfen könnte, einen passenden Namen zu finden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie kam es zum Gummientenkonflikt?
Weiß ich nicht mehr. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich bekomm am Donnerstag endlich mein langersehntes Lippenpiercing! Freust du dich für mich? ^_^

Ach ja: Welches Lied von die Ärzte kannst du am wenigsten leiden? Und was ist dein Lieblingslied von denen?
Nein. o_o Lippenpiercings find ich nicht gerade schön.

Am wenigsten... kratz.gif Einige der ersten Lieder sind ganz furchtbar (Einsamkeit des Würstchens, Anneliese Schmidt...), wirklich anhören kann ich mir aber auch "Mein Freund Michael" von Planet Punk nicht. (Bei den neuen Alben kann ich leider gar nichts sagen... da sind irgendwie die meisten Lieder einfach belanglos... X_x)
Lieblingslied: Super Drei, hat eine schöne Dynamik.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
jetzt bin ich beleidigt *ganz klischeehaft a mass bier dring und fünf minuten aufhör deine seite zu lesen als protest*
biggrin.gif Nicht traurig sein. Du kannst ja vermutlich nix dafür.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Welche deutsche Bundesland magst du am wenigsten?
Bayern. Schöne Landschaft, aber die Leute sind vieeel zu konservativ und religiös.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wieso warst du gestern abend nicht gut drauf?
Ein bisschen Stress, eine Prise Panik vor den Klausuren, ein unbestimmtes Gefühl von Zukunftsangst und der Verdacht, dass sich eine Krankheit anschleicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wer hat den Kampf um die Gummiente gewonnen?
Wir haben uns auf ein Unentschieden geeinigt. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10381
Spontaneus wird NICHT auf dem E betont. Im Lateinischen wird zwar grundsätzlich auf der vorletzten Silbe betont, nicht jedoch, wenn diese kurz ist; in diesem Fall wird auf der drittletzten Silbe betont. Und ein Vokal vor einem anderen Vokal ist (mit ganz wenigen Ausnahmen, zu denen das E von spontaneus nicht gehört) immer kurz.

Warum kannst du nicht die Antwortzeiten mit einbauen? Klappt bei Asu doch auch?
Kein Wunder, dass die Sprache gestorben ist. doofguck.gif

Och, einprogrammieren könnte ich das schon. Aber ich weiß nicht, was das bringen würde. (Außerdem möchte ich gar nicht, dass überall die Antwortzeiten dabei stehen.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Meinst du das deine Art und diese Seite dir viel später wenn du irgendwann mal aufhörst deinen unwichtigen Kram zu studieren und einen richtigen Beruf haben willst, dich noch mehr behinderen einen zu bekommen wie dein bis dahin bieblisches Alter?
Ich würde mal ganz eingebildet sagen: Wenn ein Arbeitgeber Probleme damit hat, hat er mich wohl nicht verdient.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bald ist Karnevall. <<< Ist ja schonmal scheiße.

Aber das größte ist ja, dass bei uns an der Schule wiedermal (Ich weiss nicht, wer schon wieder auf die Idee gekommen ist) ein Fussballturnier veranstaltet wird...
Kannst du mir sagen, warum zu jedem verdammten Anlass ein beschissenes Fussballturnier gemacht wird?
An unserer Schule vergeht kein verdammtes Fest ohne ein Fussballturnier. Und es wird immer so getan, als wär das 'ne wahnsinnig neue Idee. -.-
Euer Direktor ist Fußballfan? doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10441 ich bin schon auf die inthronisierung von Klopfer dem II. gespannt: Klopfer ist tot, lang lebe Klopfer! (nicht persöhnlich nehmen biggrin.gif)
Ich warte noch auf die Inthronisierung von Klopfer I. urx.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10377
keksen...öhm...das ist hier in der Gegend (tiefstes Siegerland ù__u) das Verb zu "auf den Keks gehen"...also auf Hochdeutsch: "auf die Nerven gehen"...findest du das denn jetz wenigstens ein bisschen niedlich? :3
kratz.gif "auf den Keks gehen" kannte ich ja, aber "keksen"... Gibt's bei euch auch "zeigern" und "nüssen"? doofguck.gif
Niedlich... doofguck.gif Nur wenn der Keks niedlich ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Jetzt muss ich dir auch mal ne Frage zur deutschen Sprache stellen. biggrin.gif
Das Nomen ist "Aufwand". Deshalb ist das Adjektiv "aufwändig" geworden, anstatt aufwendig. Welches ist das Verb dazu? Mein Vater besteht auf "aufwenden" (und versteht deshalb nicht die Schreibweise aufwändig), und man sagt ja auch "Kraft aufwenden". Meine Mutter -Deutschlehrerin- sagt allerdings zu Recht, dass das nicht von "wenden" kommen kann - man wendet da ja nichts. (Mein Vater argumentierte dann, er wende in seinem Körper alles hin und her, um die Kraft aufzubringen. O_o)
Aber z.B. "Gewand" kommt ja von "winden", oder nicht? Ist das bei "Aufwand" dann auch so und "aufwinden" ist nur irgendwie zu "aufwenden" geworden? (Oder ist es immer noch "aufwinden" und wir sind alle nur blöd? smile.gif)
Das Verb zu "Aufwand" ist "aufwenden", und das stammt wiederum vom guten alten Verb "wenden" ab. Sprachgeschichtlich hieß das Verb in germanischer Zeit mal "wandjan", das a im Stamm blieb aber nur in den Vergangenheitsformen ("ich wandte"; inzwischen gibt's auch "ich wendete"), im Partizip ("gewandt"; inzwischen auch "gewendet") und dadurch im Substantiv mancher abgeleiteter Verben erhalten, ansonsten wurde das a zu e umgelautet (war bei "brennen" auch so ähnlich; heißt ja auch "der Brand" und nicht "der Brend").
"wenden" und "winden" sind sehr eng verwandt, das merkt man ja auch an der Wortbedeutung ("drehen" und "verdrehen"), aber "Aufwand" kommt nicht von "winden". Das (eher ungebräuchliche) Verb "aufwinden" hatte nie die Bedeutung von "aufwenden", bei dem die Bedeutungsähnlichkeit zu "Aufwand" ja ziemlich klar ist ("Arbeit/Fleiß/Mühe aufwenden -> Aufwand"; "Garn aufwinden -> ... Aufwindung"? kratz.gif ). "Aufwand" bzw. "aufwenden" sind übrigens ziemlich junge Wörter (18. Jahrhundert), da kann man sich schon recht sicher sein über die Herkunft.

So ganz genau weiß man nicht, ob "Gewand" wirklich von winden oder doch von wenden kommt, ich halte "winden" für wahrscheinlicher, da die Bedeutung des Geflochtenen in "winden" eher zu finden ist als in "wenden" (dort ist die Argumentation, dass die Tuchhändler die Stoffballen gewendet haben beim Verkaufen); und auch unsere "Wand" scheint wohl von "winden" zu kommen, weil die Wände von Hütten zu germanischer Zeit oft aus geflochtenem Reisig bestanden. Jedenfalls sind die beiden Verben extrem nahe miteinander verwandt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warst du gestern Abend so gut drauf, oder warum hast du so viele nette Smilies verwendet...? ^^ =P
Ich war eigentlich gar nicht gut drauf. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10449
Nennst ja nur Adjaktive und Nominalisierungen.
Aber das "wesen" existiert doch auch noch als Verb im heutigen Sprachgebrauch. Allerdings nur mit dem Präfix "ver".Oder sagt dir "verwesen" etwa nichts?^^
Ich wollte gar nicht alle Wörter aufzählen, die von "wesen" kommen. kratz.gif "verwesen" fiel mir auch erst später ein, da hab ich es mir aber geschenkt, das noch hinzuzufügen.

"verwesen" gibt's natürlich, stammt auch von "wesen" ab, gilt aber als anderes Verb. "gebären" kennt man ja auch noch, aber wer benutzt im Deutschen noch das Verb "bären"?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10456 mir ist aber keine periodische schwankung im männlichen hormonhaushalt bekannt. also zumindest keine, die mit dem auf und ab der weiblichen hormone im verlauf eines monats vergleichbar wäre...

jetzt mal davon abgesehen dass da noch die hormonell verursachten ganz normalen anderen stimmungsschwankungen sind...

und die welt ist nicht doof und beschissen. red mir doch sowas nicht ein. ich hab das ganze letzte jahr an einer etwas positiveren lebenseinstellung gearbeitet... schnueff.gif
Ich hab auch nie behauptet, dass Männer periodische Hormonschwankungen hätten.

Hat dir die positivere Lebenseinstellung geholfen? huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn du im Koma liegen würdest, würdest du wollen, dass die Maschinen abgeschaltet werden oder wärst du fürs dahinnvegetieren?
Kommt drauf an, wie meine Chancen stehen, wieder gesund zu werden. Wenn ich so stark beschädigt wäre, dass selbst im Falle meines Überlebens klar wäre, dass ich anschließend nur noch wie Gemüse rumliegen, mich füttern lassen und darüber freuen kann, dass die Luft nicht aus Holz ist, kann man die Maschinen ruhig abschalten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was soll ich meinem 17-jährigen Freund, mit dem ich erst seit 3 Wochen zusammen bin, zum Valentinstag schenken?
unsure.gif Ich hatte mal von meiner Freundin ein leicht versautes Büchlein und eine Schokoladentafel mit nem Kondom drauf bekommen...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Okay apropos Geburtstag. Nehmen wir an da kommt eine Spende (wofür man sich extra bei Paypal anmeldet - weißt du dann von wem und warum und wieso?
Ich krieg dann eine Mail, in der drinsteht, von wem die Zahlung ist und welcher Betreff angegeben wurde.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10448
Ups, sorry, hab ich nicht dran gedacht. Ich weiß natürlich, dass es nicht "deine" Asu ist, ich meinte das nur, weil du immer von ihr redest wink.gif

#10453
Dann musst du eben auch eine Kollekte einführen wink.gif

#10454
Und wie gefallen sie dir?

#10456
Unsere Chemielehrerin hat uns gesagt, dass auch Männer Hormonschwankungen haben und dadurch das Schriftbild und die Laune variiert. Sie hat uns das mal erklärt, als jemand fragte, warum sie immer behauptet, dass auch Jungen ihre Tage haben...


Bist du froh, dass ich so viele Fragen auf einmal beantwortet bzw. kommentiert habe?
So super sind die Kollekten ja bisher nicht abgelaufen. biggrin.gif Ein paar wenige spenden, die meisten anderen zicken wegen ein paar Euro rum. XD

Die Videos sind okay, manchmal könnte man das Bild aber noch besser mit der Musik in Einklang bringen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Nach welchen Kriterien suchst du deine Schuhe aus? Bzw. welche besitzt du?
Ich hab nur ein paar Turnschuhe. Winterschuhe sind beim Umzug verloren gegangen, und wenn ich noch ein paar Edelschuhe hab für formale Anlässe, weiß ich nicht, wo sie sind. unsure.gif
Sie müssen halt bequem sein, und wenn sie keine federnde Sohle haben, kann ich sie nicht lange nutzen, weil meine Füße sonst wehtun.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum nimmst du für den Seiten-Header nicht das verlustfreie Format *.png? JPG is doch echt unter aller kanone biggrin.gif
Die Dateigröße bei PNG war mir damals einfach zu groß.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10456 Weil ihr das nicht so schön regelmäßig habt, als wir... Also um alles was ihr an einer Frau beneiden könnt, ist das sicherlich nicht das erstrebenswerteste. Im Gegenteil, es ist ätzend. Und wenn der Eisprung an sich nicht so schöne Folgen haben könnte, wäre es die härteste Strafe der Evolution! motz.gif Beneidest du uns darum, dass wir die Kinder bekommen?
Nein. o_o
Allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass Frauen unabhängig von ihrer Zeit im Monat rumzicken können...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was war das kindischste was du letzte Woche tatest?
Ich hab mich mit meiner Mutter um eine Gummiente gezankt. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10457
Wusst ich's doch!
biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bist du gerne kindisch?
Jau. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10447 männer haben auch hormonbedingte stimmungsschwankungen?

biggrin.gif
Auf jeden Fall Stimmungsschwankungen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob's bei mir an den Hormonen liegt oder daran, dass manchmal die ganze Welt einfach nur beschissen und doof ist. zunge.gif
(Warum sollen Stimmungsschwankungen bei Männern nicht auch hormonell bedingt sein? Wir haben schließlich auch Hormone.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10448 Aber sie will auch Weltherrscherin werden, ihr würdet doch toll zusammenpassen ohmy.gif
Sie hat doch ihren Prünzen Erük. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10445
Wie findest du die Videos von xxminimuffxx?
Indem ich auf deinen Link klicke? doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10442
Ich schon: Religion biggrin.gif
Wäre aber eine arme Religion (und ich meine das strikt materiell). biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kannst du mir erklären was ein RSS Feed ist? o_O
Guck mal hier. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich bin's nochmal: Besonders würden mich die Vergangenheitsformen von birn (birte? bar?) und sîn interessieren.

Ist es übrigens wahr, dass "sein" und "wesen" sich noch im Frühneuhochdeutschen als getrennte Verben mit unterschiedlicher Bedeutung erhalten haben? Goethe war es, glaube ich, der mal "Hier west ein guter Geist" sagte. Kannst du mir das erklären?
Es gibt für die germanischen Sprachen keine Vergangenheitsformen davon. smile.gif

Das Verb "wesen" wurde lange Zeit verwendet, um die Existenz besonders zu betonen (also quasi "sein" mit Fahnen und Trompeten und einer Truppe Cheerleadern wink.gif ). Dieser Gebrauch ist dann im Laufe der Zeit mal zurückgegangen, mal wieder aufgeflammt (gerade als Stilmittel), so auch bei Goethe. Heute bleiben uns davon (neben den Vergangenheitsformen von "sein") noch solche Wörter wie "wesentlich", "anwesend", "abwesend" und "das Wesen", das Verb selber ist aber (vorerst) tot. Es ist also nicht so sehr eine unterschiedliche Bedeutung, eher ein Unterschied in der Intensivität.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist deine Asu zufällig die Asu, die auch Mouse & Babe zeichnet?
Ja, ist die gleiche Asu.
(Ist aber nicht "meine"; nicht dass hier wieder Leute mit gratulieren anfangen. O_o )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10423
ich unterstell dem frager mal das er männlich ist, sonst wüsste er sicher von monatlichen hormonschwankungen, die einem, obwohl sonst alles in ordnung ist, vorgaukeln man wäre ganz gewaltig depressiv drauf. scheiß phasen.

warum der ursprüngliche frager von #10367 sich so fühlt ist mir unbekannt, ich kenns halt aus dem grund. dry.gif
Nu ja, ist ja nun nicht so, als wenn das nur Frauen hätten...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Das moderne Verb "sein" ist aus den drei Verben "birn", "wesen" und "sîn" zusammengesetzt, soweit ich weiß. Wärst du so lieb und würdest birn und sîn auf althochdeutsch durchkonjugieren smile.gif?
Puh... du hast dir ausgerechnet eins der komplizierteren Themen der deutschen/germanischen Sprachgeschichte ausgesucht (und ich bin kein Experte dafür ^^; ). Erst mal: Man kann nicht sagen, dass "sein" aus diesen Verben zusammengesetzt wurde - die einzelnen Formen gehen auf alte indogermanische Wortwurzeln zurück, und diese spezielle Konjugation gibt's schon sehr lange, die war auch schon in germanischer Zeit vorhanden. "sein" geht auf die uralte indogermanische Wurzel és- zurück (man weiß heute nicht mehr so genau, was die Ursprungsbedeutung war, man nimmt an, es könnte "leben" oder "wohnen" gewesen sein). Die Formen ist, sind, sein, seit usw. sind also von dieser Wurzel abgeleitet. Vergangenheitsformen davon haben sich vermutlich nie entwickelt. Die zweite wichtige Wurzel ist bhû- ("sein", "werden", "entstehen"). In einigen nichtgermanischen Sprachen ist die Bedeutung nicht mit "sein" zusammengefallen, da existieren die Verben also nebeneinander, in einigen germanischen Sprachen (wie den Vorläufern des Deutschen) sind bestimmte és-Formen aber von den bhû-Formen verdrängt worden. Und typisch für das Germanische ist, dass für die Vergangenheit eine dritte Wurzel verwendet wird, die im Deutschen zu "wesan" und dann zu "wesen" wurde.
Das ist aber alles schon passiert, bevor das Deutsche entstanden ist. Die frühesten deutschen Schriftbelege sind etwa von 750, die Trennung des Hochdeutschen von den anderen begann etwa um 500. Die és-Formen für die 1. und 2. Person Singular sind für das Deutsche also gar nicht überliefert, im Angelsächsischen (wo parallel die bhû-Formen existierten, bis das Englische unter dem Einfluss der Nordgermanen diese verlor) gab es dafür eom (eam, am <-- heute noch im Englischen) und eart (<-- da kommt auch das englische are her). Im Althochdeutschen waren das zu der Zeit schon allein bim/bin und bis/bist.
Wo ich dir ein wenig helfen kann, ist vielleicht der Plural: Relativ lange Zeit gab es für die 1. und 2. Person Plural noch parallel zu den ès-Formen sîn und sît die Formen birum und birut. ("birn" ist eine spätere bairische Form aus dem Mittelhochdeutschen, die sich aus "birum" entwickelte).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du die "Wise Guys" ?
Nicht persönlich. biggrin.gif Ich weiß, dass sie Musik machen, ihre Lieder sind auch ganz hübsch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#10430
Auf diese Frage reagieren ist ja eine tolle Funktion ist die neu? Wie fandest du eigentlich die Lost Vikings?
Die Funktion gibt's seit zwei Wochen oder so? Weiß nicht mehr genau.
Ich hab nur eine Demo von Lost Vikings gespielt, die fand ich aber schon ganz gut.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bist du froh, dass du keine Katze hast, die ständig zwischen deinem Kopf und deinem Monitor hin- und herläuft?
Wenn du's so sagst, bin ich froh... O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Gibt es eigentlich einen Namen für das Phänomen, dass Menschen übers Internet unendlich viele Fragen an einen (eigentlich) Fremden stellen ? Man kann ja schon von einem kleinen Personenkult um dich reden (net negativ sehen du hast es wohl viel eher verdient als so manch andere Menschen im Fernsehen).
Neugier? biggrin.gif Nein, ich glaub, dass da auch ganz verschiedene Motive für das Fragenstellen reinspielen. Die einen vertreiben sich die Langeweile, andere sind ehrlich interessiert, und wieder einige werden sich einfach an irgendwem orientieren wollen. Keine Ahnung, wie man so etwas nennen kann.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Denkst du, du wärst ein schlechter Vater? Willst du überhaupt Kinder? Denkst du deine Kinder würden ein Trauma von dir bekommen?
Ich wäre ein liebevoller Papa, aber vermutlich kein sonderlich gutes Vorbild. unsure.gif Wäre schon schön, die Dynastie fortzuführen, ja.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum ist eigentlich der Fragenkasten zu klein? Da hätte man doch noch viel Platz nach rechts.
Kommt auf den Browser an, wie viel Platz da noch ist. biggrin.gif Der Fragenkasten ist bewusst so klein, damit sich die Leute nicht angespornt fühlen, eigens besonders lange Fragen zu stellen, weil der Kasten sonst so leer aussieht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum denkst du ist es eine Verschwendung von Zeit deine Antworten zu lesen?
Sie sind meistens nicht sehr lustig. unsure.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren