Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41081 Fragen gestellt, davon sind 83 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Herzlichen Glückwunsch Hase! Mach weiter so und bleib wie du bist :3
Danke! ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Da er heute ja anläuft: Wirst du dir Stirb Langsam 5 im Kino ansehen?
Nein, hab den vierten noch nicht einmal gesehen, und die Kritiken für Teil 5 sind ja auch eher bäh.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, großer Klopferator! Lass dich schön feiern!

Liebe Grüße
Monsterkater
Danke nachträglich! ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39163

Ich denke es gibt auch viele intelligente Menschen, die an einfacheren Arbeiten viel Spaß empfinden. Beispiel Gärtnerei wird ja auch von den ach so intelligenten gerne betrieben.

Ich kanns mir auch angenehm entspannend vorstellen, nen Tag lang stumpf irgend eine Maschine zu bedienen, ohne groß Verantwortung tragen zu müssen. ^^
Gibt bestimmt auch Menschen, die das gerne jeden Tag machen, weil sies nicht so mit der Verantwortung haben und das finde ich wiederum verantwortungsbewusst, wenn man sich seiner eigenen Schwächen auch bewusst ist und mit ihnen lebt.

VG Askat
Solange man sich selbst nicht dabei quält mit der eintönigen Arbeit, ist es okay. Soll jeder machen, wie er will.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39161
Ich bin einigen "alternativen" Dingen durchaus aufgeschlossen gegenüber, so denke ich zum Beispiel, dass Massagen und gewisse Druckpunkte viel im Körper bewirken können und ein Arzt zumindest über die sinnvollen Bereiche dieses Zweigs informiert sein sollte, aber das geht echt zu weit...

Um den Spieß umzukehren (nur als Diskussionsbeitrag) darf man nicht vergessen, wie viele Ärzte bei jeglichen Schmerzen einfach Schmerzmittel oder frühzeitig Antibiotika verschreiben, obwohl man nur eine laufende Nase und einen kratzenden Hals hat! Hatte mir vor nem Jahr nen Nerv im Rücken geklemmt und das tat natürlich tierisch weh und die Ärztin zu der ich ging, gab mir nichts weiter als Schmerzmittel und Relaxanzia(oder wie man die schreibt). Gebracht hat es so gut wie nichts. Nach fast einer Woche mit den Schmerzen bin ich zu irgend einem Heilpraktiker gegangen, der mir erst mal ein paar winzige Spritzen mit basisch haltigen Stoffen in die Betreffende Stelle gespritzt und anschließend meine Halswirbel gerade gerückt hat.

Danach war ich nahezu komplett schmerzfrei und die Schmerzen sind auch nicht wieder gekommen.

Es gibt halt solche und solche Ansätze und man muss selbst sehen, was bei welchem Schweregrad richtiger ist. Fieber unter 39,5° und ne laufende Nase? Ab ins Bett, Tee, Pflege und es auskurieren, seh ich da immer noch als beste Option.

Alibifrage wink.gif
Was war die kleinste Lappalie wegen der du mal wegen nem Arbeitgeber zum Arzt musstest Klopfer?

VG Askat
Massagen fühlen sich gut an, aber Druckpunkte... Na ja, halte ich auch für Humbug. Wer seine Füße massieren lässt, um Magenprobleme und Kopfschmerzen zu behandeln, kann sich tatsächlich bloß auf den Placeboeffekt verlassen.

Ich gehe ja nicht oft zum Arzt, aber es ist sehr selten, dass ich da tatsächlich mal Medikamente kriege. Wenn ich mit Schnupfen oder Magen-Darm-Infekt aufgetaucht bin, dann hab ich nie irgendwelche Antibiotika bekommen. Für meinen Husten hab ich einmal einen Inhalator bekommen, sonst auch nichts. Aber ich verlange auch nichts. Viele Ärzte verschreiben auch bloß deswegen so viele Antibiotika und Co., weil die Patienten das erwarten und nicht damit zufrieden sind, wenn sie beim Mediziner auftauchen und er ihnen bloß sagt: "Ja, Sie sind krank, ruhen Sie sich aus, das wird schon wieder."
Wenn dir bei deinem Rücken ein Heilpraktiker geholfen hat, ist das durchaus schön für dich, aber man sollte nicht vergessen, dass bei unsachgemäßen Behandlungen (gerade im Bereich der Wirbelsäule) auch schwere Schäden auftreten können. (Deswegen sehe ich Chiropraktiker seeehr skeptisch, insbesondere wenn sie Babys durchkneten wollen.)

Ich hab bisher nur selbstständig gearbeitet, es gibt also keinen Arbeitgeber, der von mir ein Attest hätte verlangen können.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey, deine aktuelle Ausrede: "Ich soll für Papst Benedikt eine neue Bibelübersetzung redigieren und hab keine Zeit. " ist seit Montag nicht mehr so aktuell zunge.gif Änderst du sie jetzt schon oder erst wenn es einen neuen Pontifex gibt? biggrin.gif
Noch ist er ja Papst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst und schaust du eigentlich Game of Thrones? Könnte dir gefallen smile.gif
#37568
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39160
Pah, Bill Gates beantwortet Fragen auf reddit.com (Link). DORT musst du hin :-p
Oder du beantwortest gleich überall Fragen biggrin.gif
^^ Ich will aber nicht auf Reddit, ich find die Seite zu umständlich.
Wenn man mich was fragt, antworte ich üblicherweise auch. o_o Aber bei Lesungen merke ich dann, dass dort den Leuten nichts mehr einfällt, was sie mich noch fragen könnten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was die Schule nicht geschafft hat erzwingt jetzt die Politik!
Zur Tagespolitik:
Wenn sich hier zu Lande wiedermal die Reihen lichten,
sind es meistens noch die Laien, die sich selber richten.
für die and'ren, Experten und hochproffessionalisiert
hat sich auch ein and'res Vorgeh'n etabliert.

So gibt es faules Obst mit Ehrgefühl,
Das wohl für Stillleben Modellsteh'n will
und für Kopisten mit viel Geld(ungsdrang)
und einem Hang zu Zeit(ungsstudien)
gibt es FAZ 'nen Doktor ...
Grad will ich's noch erwähnen, wie man sich hier so profiliert,
ganz Leicht, indem man nicht mit Menschen, sondern mit 'ner Kompassrose konferriert.
für Here Ziele: gute wirtschaft und mehr Lohn!
natürlich nicht für euch, sondern für die eigene Person

Und alle And'ren schämen sich:
Manche heimlich, manche offen
Wieder Andre "nicht nur"
wirken Sie entsetzt und sehr betroffen
Denn Sie wissen innerlich:
Man ist auch Ihnen auf der Spuhr!


Und jetzt die Frage:
Was hältst du als Hasenlord davon?
Öhm, ich hab gar keinen Sinn für Gedichte, daher bin ich da wohl gar nicht der geeignete Ansprechpartner. ^^; Aber der Tenor ist sicherlich korrekt. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Sooo, heute mein Paket für dich abgeschickt, und ich hoffe, es kommt nicht zurück, weil man ganz schön pressen musste, damits in den Karton passt. UUUnd ich hoffe es kommt an. Und noch mehr hoff ich, dass es dich freut. So. Was machst du denn an deinem Wiegenfest? Schon große Pläne?
Hat mich sehr gefreut, vielen Dank! ^_^
Ich hab gar nichts Besonderes gemacht an dem Tag. unsure.gif Ich glaub, ich hab mir irgendein Erschöpfungssyndrom eingefangen, ich verschlafe große Teile des Tages. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Glaubst du, dass der Papst vlt. zurück tritt, damit seine Doktorarbeit erst gar nicht auf Plagiate geprüft wird, weil er ja nun zum Niemand wird?
Nö. Er wäre ja trotzdem kein Niemand. Seine Doktorarbeit ist aus den 50er Jahren, die dürfte einerseits sicherlich sehr kurz sein (damals waren die Anforderungen an den Umfang und den Anspruch ja noch geringer als heute), aber andererseits ist es bei dem Alter schwieriger, die Quellen zu überprüfen, da viele von den nicht digitalisiert verfügbar sein dürften. Muss man ja auch nicht prüfen.
Ich glaube schon, dass er einfach spürt, dass es zu anstrengend wird für ihn, gerade weil man ja auch von einem Papst erwartet, dass er ständig durch die Gegend reist. Er wirkt ja nicht so wahnsinnig rüstig, der Mann ist schließlich 85. Und ganz ehrlich: So wie man bei Johannes Paul II. gegeiert hat, dass er endlich den Löffel abgibt, mit Berichterstattung vom Petersplatz rund um die Uhr und öffentlicher Bekanntgabe seiner Vitalwerte - da kann ich absolut verstehen, wenn man keine Lust hat, dass bei einem selbst auch so ein würdeloses Schauspiel passiert, wenn die Zeit zum Sterben kommt. Ich bin ja Atheist, aber ich war damals schon entsetzt, wie mit dem alten Papst 2005 umgegangen wurde, und das gerade auch von vielen angeblich gläubigen Menschen, für die er immerhin das geistige Oberhaupt war.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
woran erkennt man (von außen, also nicht mit röntgenbild), ob man sich den finger gebrochen hat?
Wenn er weh tut, sobald man ihn bewegt? Er ist vielleicht ein bisschen krumm?
So ganz sicher kann man doch bloß mit Röntgenbild sein, deswegen nutzen das ja auch Ärzte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39172
Man hört hier ganz oft: "Ja, keine Ahnung, was ich machen will, ich studier jetzt halt mal was". So kommen dann die ganzen Medizin-, Jura- und BWL-Studenten zusammen, die eigentlich gar keinen wirklichen Bock haben. Ich hab öfter das Gefühl, dass es hier auch bei nicht wenigen relativ verpönt ist, eine Ausbildung zu machen, auch wenn man da teilweise besser verdient als studiert. Zitat meines Physiklehrer: "Was ich euch für die Oberstufe empfehlen kann? Brecht ab und macht ne Ausbildung, da kriegt ihr insgesamt mehr Geld als mit Abitur und Studium." ...^^
Ich glaub aber, gerade bei Medizin (und sicher auch Jura) wird schnell ausgesiebt, wer sich da nicht reinhängt. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39165
Ich finds gut, wie du FdH aufgebaut hast smile.gif Hab mir die andere Seite letzt mal angeschaut und finds da z.B. doof, dass man sich extra anmelden muss..
Danke. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39163
Sag deinem Kollegen mal, dass er vorher nachdenken soll, bevor er mit solchen Sprüchen um sich schmeißt. Es gibt genug intelligente Menschen, die nicht so tolle Jobs erledigen müssen, weil sie, warum auch immer, nicht die Möglichkeit haben oder hatten einen Beruf zu bekommen, der ihrer Intelligenz angemessen wäre. Einstein hat beispielsweise früher im Patentamt gearbeitet. Hoffe, es fasst jetzt keiner so auf, dass ich Leute, die dort arbeiten, für dumm halte, sondern dass ich damit nur sagen möchte, es kommt nicht allein auf die Intelligenz eines Menschen an. Umgekehrt gibts genug "Idioten" in hohen Berufen, bei denen man sich fragt, wer es verbrochen hat, die einzustellen oder inwiefern die sich besonders dafür qualifiziert hätten..
Ich muss sagen, das Beispiel mit dem Patentamt hat mich jetzt aber doch verblüfft. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39163
Ich arbeite momentan in einem Lager und bin generell tierisch unterfordert, sei es von schulischen Dingen her (glatter 1er Durschnitt ohne irgendwas zu machen, außerdem Fachhochschulreife), als auch vom praktischen und ich bekomm oft genug gesagt das ich doch viel zu kompetent dafür wäre und das ich mich doch verschwenden würde, da Lagerist ja so ein "dummer" Beruf ist.
Das mir der Job aber wirklich Spaß macht und es außerdem unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten gibt interessiert dabei keinen. Heißt das jetzt das ich doof bin? Würd ich doch eher mal nicht sagen.

PS: Die Fachhochschulreife hab ich nur gemacht weil ich nicht wusste was ich machen sollte nach der Realschule, bis ich dann angefangen hab in nem Lager zu jobben was mir quasi meine Augen geöffnet hat. Nur falls sich einer fragt was ich mit dem Abschluss im Lager anfange ^^
Hm, oft wird man doch für solche einfacheren Jobs nicht mal genommen, wenn man einen gewissen Bildungsabschluss hat, weil man dann als überqualifiziert gilt und der Arbeitgeber Schiss hat, einen besser bezahlen zu müssen, damit man nicht bei der erstbesten Gelegenheit wieder für einen besseren Job verschwindet. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39167

Die Handlung allgemein ist eigentlich in allen Teilen der Serie schon sehr "Schwarz/Weiß" - auch wenn dir immer wieder mal ein Verbündeter in den Rücken fällt, die meisten Templer ach so noble, aber fehlgeleitete Gründe für ihr Handeln haben, etc. Also für eine besonders tiefgehende Story würd ich nicht unbedingt AC spielen, aber ich schätze, das ist auch Geschmackssache.

Gameplaytechnisch wiederholt es sich halt ständig, speziell im ersten Teil, der ist aber meiner Meinung nach vermutlich auch der Beste, weil er immerhin noch einen gewissen Schwierigkeitsgrad aufweist - von Teil 2 an kriegst du immer neue Waffen und Gadgets und kämpfst dich im Prinzip durch Heerscharen von Wachen, die gerade das Pech hatten, dich bei einer illegalen Aktion (Wie z.B. dem Aufenthalt auf Dächern, uh) zu beobachten. Dafür wird die Steuerung immer besser, was man bei späteren Teilen speziell beim Klettern und Free-Running merkt.
Na ja, ich bin kein Spieler, dem der Schwierigkeitsgrad wichtig ist. Klar, es sollte nicht so leicht sein, dass man als Spieler nichts falschmachen kann ("Tycoon City - New York", ich rede von dir! ò_ó ), aber ich spiele eher, um die Atmosphäre zu genießen und zu sehen, was sich die Macher so alles haben einfallen lassen. Ich brauch nicht das Gefühl, eine besondere Herausforderung gemeistert zu haben. Gerade bei einem Spiel wie Assassin's Creed, wo man weder frei speichern oder schummeln noch den Schwierigkeitsgrad wählen kann, bin ich sogar eher skeptisch. Wenn ich bis zu 50 Euro für ein Spiel hinblättere, will ich auch die Möglichkeit haben, alles sehen zu können, wofür ich bezahlt habe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39092
Vielleicht kann ich ja mal was zur Beruhigung beitragen: Ich bin in der Schule sitzen geblieben, habe mein Abi nachgemacht, habe ein Studium angefangen, welches ich nicht auf die Reihe bekommen habe. Dann habe ich 1,5 Jahre mehr der weniger gar nichts gemacht (ein halbes Jahr davon gejobbt, war aber ein Ausbeuterjob), dann mit 25 ein BA-Studium angefangen, zwischendurch die Ausbildungsfirma verloren und mit 28 dann endlich mein Diplom in Händen gehalten. Alles in Allem ein eher unsteter Lebenslauf, trotzdem waren in meinem Studium noch wesentlich ältere Studenten als ich, die einen noch unsteteren Lebenslauf hatten. Und alle (inkl. mir) haben eine Anstellung gefunden. Ich hatte keine Probleme einen Job zu finden und bin jetzt sehr glücklich mit meiner Arbeit.

Und wenn Du wirklich studieren willst, dann wäre vielleicht ein BA-Studium (bzw. jetzt duale Hochschule) was für Dich, weil man da auch ein Ausbildungsentgelt bekommt und das Studium praxisorientierter ist. Deiner Angst vorm Abi insbesondere in Mathe entnehme ich, dass Du nicht die große Theoretikerin bist.
Was hast du studiert? ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39167

Hängt vom Anspruch an die Story ab. Wenn man nicht ernst zu nehmende Verschwörungstheorien unterhaltsam findet, ist die Rahmenhandlung klasse popcorn.gif
An sich könnte man drauf verzichten - Aber du solltest den zweiten Teil, Brotherhood und Revelations in der vorgesehenen Reihenfolge spielen^^

Die Rahmenhandlung um Desmond kommt dir auch um so dämlicher vor, wenn du erst mit dem zweiten Teil anfängst lehrer.gif
Die Story um Desmond haut mich jetzt auch nicht vom Hocker, der Werdegang von Altair schon eher. Mal sehen, wie lange ich es durchhalte, bevor ich mich dem nächsten Teil widme. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39167
Von der Story her ist es vermutlich wirklich nicht sooo dramatisch, nicht mit Teil 1 anzufangen, aber es wäre vorteilhaft. Ich fand Teil 1 furchtbar langweilig und Teil 2 und Brotherhood (mehr habe ich noch nicht gespielt aus der Reihe) sind in fast allen Belangen besser, wenn man damit anfängt wird Teil 1 nur umso öder.

Ich sage jetzt mal nicht, was im Detail mich an Teil 1 so massiv gestört hat, um dir nicht die Lust zu nehmen, Klopfer. ^^


Frage:
Was sagst du zum Gebühren-Boykott diverser Städte als Reaktion auf das neue System der GEZ?
Ich bin jetzt mittlerweile im Spiel zum zweiten Mal in Damaskus, und langsam spüre ich dann doch schon die Längen. Ich kämpfe aber gelegentlich aber auch noch mit der Steuerung: "Wah, du Idiot, warum packst du denn dein Schwert weg, wenn da noch drei Hanseln stehen!? Das Schwert! Das verfickte Schwert! Los, nun nimm schon dein Schwert!" In anderen Momenten läuft es dann wieder ganz flüssig, da beißen acht Wärter ins Gras, ohne dass ich einen Balken verliere. Tja.

Was den Boykott angeht, bin ich etwas zwiegespalten. Einerseits ist es klar, dass die Gebühren für die Städte nicht einfach deutlich höher sein dürfen als vorher. Andererseits habe ich ein bisschen Bauchschmerzen dabei, dass die Städte mit so einem Boykott durchkommen könnten, während der arme Normalbürger in so einem Fall einfach nackig gemacht wird, ohne sich wehren zu können.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39168 Dann guck bloß nicht Game of thrones smile.gif da hängt der tot quasi über jedem hauptcharakter, weil andauernd liebgewordene hauptcharaktere sterben. oft genug sogar völlig ohne vorwarnung. andererseits macht grade das den reiz aus, wenn es brenzlig wird geh ich nicht wie bei anderen serien davon aus, dass schon alles irgendwie gut ausgehen wird.
Wenn es eine allgemeine Gefahr ist oder es plötzlich kommt, ist es ja okay. Aber wenn da eine ganze Staffel lang angedeutet wird, dass eine bestimmte Person durch bestimmte Umstände das Zeitliche segnen könnte oder nicht, find ich das doof. (Allerdings finde ich es auch doof, wenn in Serien oder Mangas ewig weit ausgewalzt wird, dass jemand in eine andere Person verliebt ist und es sich nicht traut zu sagen. Mag für zwei, drei Folgen ganz schnuffig sein, aber wenn das quasi der definierende Tick für diesen Charakter ist, dann ist das einfach verdammt faules Storytelling.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39174
Au ja, ein sehr schönes Spiel, solltest du echt mal probieren. wink.gif Am meisten Spaß macht es dann allerdings, wenn man die Bücher von Andrzej Sapkowski gelesen hat ("Das Erbe der Elfen" ist das erste des Hexer-Zyklus), die die Vorlage zu dem Spiel sind.
Klingt wieder so nach Fantasy, was nicht so mein Genre ist. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du schon mal "The Witcher" gespielt?
Nein, bisher nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kann es sein, dass du bei Amazon, bei deiner Wunschliste, noch keine neue Adresse angeben hast? Falls ja, wie soll man dir so etwas zum Geburtstag schicken^^?
Ups, ich hatte angenommen, da wird einfach immer die aktuelle Hauptadresse übernommen. Ist jetzt geändert, danke! ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39155
ICH habe auch nie in Erwägung gezogen zu studieren, eben wegen dem Geld und weil ich ehrlich gesagt keinen Job anstrebe der dies erfordert... aber das ist irgendwie der "Tipp" den ich am meisten höre, besonders von Leuten aus Deutschland.

Ist studieren(sofern das Zeugnis es erlaubt) bei euch da drüben sowas wie eine Notlösung bevor man garnichts tut? fragehasi.gif
Hm, ja, doch, irgendwie schon bei vielen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du eigentlich Angst vor dem Alter, bzw vor dem älter werden?
Würde ich gerne verneinen, aber wenn ich ehrlich bin, denke ich nicht gerne daran. Ich fühl mich ziemlich jung, immer noch, aber der Körper altert eben halt doch, das Haar wird dünner, der Hals breiter und so. Und für viele Sachen hat man auch nicht mehr ewig Zeit. Eine eigene Familie zu gründen beispielsweise, damit will ich eigentlich auch nicht erst anfangen, wenn ich 45 bin oder so. (Wenn ich bis dahin überhaupt ne Frau gefunden habe, die mich auf Dauer erträgt.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was findest du, ist der schönste Kosename, den dir bisher jemand im RL oder hier im Netz gegeben hat? ;D - Grüße, Stephan
Üblicherweise nennt man mich Hasi oder Häschen. unsure.gif An andere Kosenamen erinnere ich mich nicht. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer, mal wieder missbrauche ich dich als Kummerkasten, für meine Probleme.
Natürlich sind die Probleme eines 18-jährigen kein bisschen relevant, das ist halt die Nachpubertät und alles was so in einem tobt, wenn man sich grämt. Doch ich habe einfach das Gefühl, ich bin jedem scheißegal.
Während ich für jeden Menschen, der mir was bedeutet, da bin, lassen mich die Leute einfach gehn, wenn ich nach 3 Stunden bei einer Party verschwinde und so aussehe, als würde ich mich von der nächsten Brücke stürzen, sagen alle "Tschau" oder "naja, wir schreiben dann".

Selbst die, von denen ich hoffe, dass ich ihnen etwas bedeute.
Ich setze einfach zu hohe Ansprüche in die Menschheit. Ich hoffe, dass jeder so ist, wie ich. Wenn mich jemand nachts fragen würde, ob ich zu ihm käme, wäre ich sofort auf dem Weg. Aber das ist wohl für die Meisten zu viel verlangt.

Alibifrage: Was ist die letale Dosis von Heroin?
Na ja, du erwartest, dass die Leute an deinem Gesicht wie in einem Buch ablesen können, was in dir vorgeht, und sich heldenhaft vor die Tür stürzen, damit du nicht gehst. Aber versuch mal, es von der anderen Seite zu sehen. Du gibst eine Party, und einer deiner Freunde sagt nach drei Stunden: "Ich gehe dann mal" und sieht dabei aus, als wenn er sich nicht wohl fühlt oder nicht amüsiert. Willst du ihn jetzt unbedingt überreden, weiter auf der Party zu bleiben, die er offensichtlich gar nicht genießt?
Wenn du die Hilfe von Freunden brauchst, um deine Probleme zu lösen oder auch nur zu besprechen, dann musst du mit ihnen reden. Der erste Schritt muss von dir kommen, denn es kann tausend Gründe haben, wieso sie nicht die Initiative ergreifen, und die meisten Gründe sind nicht: "Ach, er/sie ist mir eigentlich schnuppe." Oft hat man eben auch Angst, sich in private Dinge einzumischen, die einen nichts angehen. Du musst die Tür öffnen, bevor sie durchgehen können.
Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück, dass du die Hilfe kriegst, die du brauchst.

Und zu der Heroinsache: Vergiss es, gib das Geld lieber mir. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Mal ganz im Ernst, hasst du es nicht auch wie die Pest wenn dein Lieblingscharakter bei einer Serie kurz davor steht zu sterben, obwohl er den Tod nicht verdient hat? UND die Drehbuchschreiber ziehen die Entscheidung, ob er nun stirbt oder nicht über zig Folgen? So ist das bei "Dr. House" mit Dr. Wilson gerade. Ich könnte durchdrehen, ich hasse es, wenn für die Handlung wichtige Charaktere, die seit der ersten Folge dabei sind, sterben. Außer es ist der Protagonist, der stirbt, damit die Handlung beendet ist, so ist es ja auch bei Breaking Bad früher oder später. Aber ich hasse, hasse, hasse das. Deswegen hab ich auch Desperate Housewives nicht zuende gucken können, das is doch einfach scheiße.
Ich hab die letzte House-Staffel nur sporadisch gesehen, insofern war das für mich nicht so präsent. (Ich weiß nicht, ob du die Antwort schon kennst, daher sag ich über das Schicksal von Wilson mal nichts.) Aber ja, im Prinzip finde ich es generell störend, wenn in Serien irgendwelche Sachen ewig in die Länge gezogen werden. Wenn es dabei um den möglichen Tod eines Hauptcharakters geht und das über den Folgen immer hängt wie ein Schatten, dann ist das auch meistens nicht wirklich förderlich für die eigentlichen Geschichten in den Folgen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich habe von Assassins Creed den 2ten Teil zu erst gespielt, und eigentlich macht das gar nichts. Die Handlung von Hauptcharakter ist nachvollziehbar, da es ja ein anderer als im ersten Teil ist. Und die Rahmenhandlung, mit diesen Simulationen in der realen Welt und den Templern und sowas, das ist in jedem Teil infantiler, hanebüchener Unsinn. Von daher wurscht, welchen der Teile du zuerst spielst.
Offenbar gehen die Meinungen da sehr auseinander. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39161
Naja, ob man jetzt so Krempel wie Chakrenlehre und derlei im Medizinstudium lernen muss, finde ich jetzt auch fragwürdig, aber der Homöopathie immer noch jegliche Wirkung abzusprechen, ist ein bisschen unfair. Sie mag ja wie Voodoo erscheinen, aber sie wirkt. Ich vertrage kaum Standardmedikamente, vor allem Schmerzmittel, aber homöopathische Präparate helfen mir durchaus. Ich bin da auch kein Einzefall, und wenn auch viele (vll durch häufige Einnahme "starker" Medikamente, was weiß ich) darin keinen Nutzen sehen, sollte man als jemand, der das Zeug verkauft, zumindest grundlegend darüber Bescheid wissen. Ist kein kleiner Markt, und ich bin sicher, all die Apotheker, die sich darüber auslassen, was für bescheuertes Zeug sie lernen müssen, verdienen damit gerne ihr Geld.
Musste nur mal gesagt werden, weil ich mir immer wie so ein Depp vorkomme, wenn ich in der Öffentlichkeit meine Globuli nehme(n muss).

Ricarda
Ich hab nicht gesagt, das Homöopathie keine Wirkung hätte. Natürlich wirkt Homöopathie, es ist schließlich ein Placebo, und der Placeboeffekt ist zweifellos real und nachweisbar.
Die ganze Theorie hinter Homöopathie (mit Potenzierung und Wassergedächtnis etc.) ist trotzdem nichts, was in den Lehrplänen für Apotheker oder Ärzte stehen sollte. Die Zeit, Mühe und Geld könnte man besser für Inhalte verwenden, die tatsächlich relevant dafür sein könnten, jemandem das Leben zu retten. (Oder alternativ könnte man die Ausbildungszeit verkürzen und somit verbilligen.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39160

Ganz offensichtlich schon. Du solltest so schnell es geht das neue KW einführen, denn dann kannst du auch jedem Nutzer sein eigenes FdH einräumen! Das könnte ja offensichtlich dein Durchbruch sein wink.gif
unsure.gif Eigentlich wollte ich jedem bloß n Gästebuch geben, in dem man die Einträge kommentieren kann. (Also so wie in dem Gästebuch hier.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39155

Ich glaube, es war nicht gemeint, dass du irgendwas "zum Spaß" studieren sollst. Eher, dass du etwas studieren sollst, das dir Spaß macht, um später in dem Beruf zu arbeiten - zum Beispiel jetzt nicht gerade Philosophie einfach so, aber vielleicht auf Lehramt, damit du damit einen Job kriegst. wink.gif Oder wo auch immer deine Interessen liegen, das weiß ich ja nicht ^^" Was Geld zum Leben angeht, ich bin mir nicht sicher, wie das in Österreich aussieht, aber habt ihr kein System mit Bafög oder Studienkrediten...? Das hat mir hier ziemlich den Hals gerettet, ich bekomm' auch fast keine Unterstützung von meiner Familie.
Studienkredite können allerdings auch ne Falle sein...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39154
Gott sei Dank ist der Fall nicht eingetreten. Und ich belohne mich damit, indem ich bis Montag erst mal nix für die Uni tue. biggrin.gif

Alibifrage: Was hältst du von der These meines Arbeitskollegen, der der Meinung war, es müsse dumme Menschen geben, denn wenn alle Menschen hochgebildet wären, würde keiner mehr die nicht so tollen Jobs erledigen?

Liebe Grüße
Kitschi
Hm, das würde implizieren, dass diejenigen, die nicht so tolle Jobs erledigen, doof sind, während diejenigen, die tolle Jobs erledigen, voll krass intellent sein tun. Und das ist ja nicht immer so.
Es wird natürlich immer dumme Menschen geben, aber nicht deswegen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Nachdem ich das eben in den nachrichten gelesen habe: denkst du dass (das jetztige) deutschland eine historische verpflichtung gegenüber israel hat ?
GB
Wir haben meiner Meinung nach Israel gegenüber die gleiche Verpflichtung wie gegenüber anderen Ländern; friedliches Zusammenleben, gegenseitiger Respekt und so.
Aber darüber hinaus sehe ich keine Verpflichtung aus unserer Geschichte. Ganz im Gegenteil: Nur wenn wir Israel so behandeln wie andere befreundete Länder, zeigen wir wirklich, dass wir es als gleichwertigen Partner akzeptieren. Und das heißt nicht, dass wir alles gutheißen müssen, was die israelische Regierung unternimmt oder sagt. (Ein guter Freund sollte schließlich auch dazu da sein, einen von Dummheiten abzuhalten.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39138
Im Medizinstudium bekommt man nicht nur sinnvolles gelehrt. Link
Autsch, das tut ja richtig weh. Ich find schon schlimm, dass man in der Apothekerausbildung gezwungen wird, Homöopathiekrempel zu lernen, aber im Medizinstudium so einen Stuss auch noch ernsthaft als legitime Medizin zu behandeln, das ist nun wirklich Mist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hältst du von diesem ask.fm? Das is doch im Prinzip dasselbe wie FdH?
Ja, ist es. Ich bin etwas erstaunt. Vor einigen Jahren (nachdem FdH schon gestartet war) gab es ja Formspring.me, bei dem ich sogar hier gefragt wurde, ob ich mich da nicht anmelden will, obwohl es ebenfalls das Gleiche war. O_o Und jetzt ist ask.fm die neue Trendfrageseite?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wirkt es sich eigentlich auch irgendwie positiv auf dein Konto aus, wenn man Mangas kauft, wo du die Übersetzung betreut hast? Ich meine, du bekommst ja sicher schon so was, aber wenn sich ein Band besonders gut verkauft, hast du da auch etwas von?
Nein, leider nicht direkt. Natürlich bedeuten höhere Verkäufe, dass eine Serie nicht eingestellt wird und ich mit der Bearbeitung der weiteren Bände auch noch Geld verdienen kann, und vielleicht hat man einen kleinen Vorteil, wenn für andere Serien des Zeichners die Teams zusammengestellt werden, aber an den Verkaufserlösen bin ich nicht direkt beteiligt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist es nicht seltsam? Seitdem ich keine Freundin mehr habe, habe ich soviel Geld, dass ich dieses Jahr auf 3 Festivals fahren kann biggrin.gif Ist doch wahnsinn oder?
Dann seh ich auch mal Knorkator^^.
Konnte man auf dem Konzert, auf dem du warst, irgendwelche Fanartikel kaufen?
Das ist die netteste Art zu schreiben: "Verdammt, jetzt merkt man erst mal, wie viel Kohle einen die Zicken kosten!" biggrin.gif
Ja, da gab es einen üppig ausgestatteten T-Shirt-Stand.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn ich sowas lese, dann denk ich mir immer, dass es sehr schade ist, dass Versuche am Menschen verboten sind. Wie siehst du das?
Nach erfolgreichen Tierversuchen gibt es auch Versuche an Menschen, wenn die Forschung nicht eingestellt wird. Natürlich ist es ein ethisches Dilemma: Sollte man lieber versklavte Tiere oder freiwillige Menschen opfern, um die Forschung voranzubringen? Aber das kann man eben nicht allgemein lösen, da ist jede Meinung im Prinzip legitim.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,

hast du von Bitcasa gehört? Wenn ja, was sagst du dazu? Glaubst du, dass es eine ernsthafte Konkurrenz zu Dropbox sein kann und dass sich dieses Konzept der Deduplizierung etablieren kann? Oder ist da nur heiße Luft und nichts dahinter?

Ach ja, ich will ein neues Update wink.gif
Na ja, ernsthafte Konkurrenz ist eine Definitionsfrage. Ich hab von dem Dienst vorher nix gehört, aber es sieht ja so aus, als wenn er das Gleiche bietet wie Dropbox. Wenn es funktioniert, ist es Konkurrenz. Die Frage ist natürlich: Was macht der Dienst besser als Dropbox? Wenn die darauf keine Antwort geben, gibt es auch keine wirkliche Aufholjagd.

*seufz* Ich auch. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39140

Ich kann nicht einfach jetzt 5Jahre bis zum Abi machen und dann irgendwas zum Spaß studieren da ich Geld für Wohnung+Leben brauche. Mein Abitur(hier Matura) würde ich nachholen neben nem Job(falls ich dazu nich zu doof bin) in ner Abendschule aber "zum Spaß" studieren is bei mir nicht und wenn ich dann nach meinem Spaßstudium mit fast 30Jahren wo anfangen will..ich glaube da nimmt mich keiner und ich bekomme auch nie genug Jahre beim Malochen zusammen für ne ordentliche Rente(falls es dann noch Rente gibt)...

Habe von meinen Eltern zu so gut wie NULL finanzielle Unterstützung, im Gegenteil(Vater ist Spieler, er hat auch meinen Bausparvertrag verzockt) und dank meiner Mutter habe ich 1500,- Schulden bei nem Privatarzt die auch fertig abbezahlt werden müssen.angsthasi.gif
Na ja, wenn du nicht studieren kannst, dann kannst du halt eh nicht studieren. Dann musst du auch nicht überlegen, ob du irgendwann studieren sollst. Es ist schon schwer genug, eine Wahl zu treffen bei Dingen, die man wirklich entscheiden kann. Sich dann auch noch den Kopf zu zerbrechen über Dinge, die unwahrscheinlich sind oder in sehr weiter Ferne liegen, macht einfach nur krank.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Nehmen wir an, du würdest durch ne wichtige Prüfung fallen - was würdest du tun, um die Motivation wiederherzustellen?

Liebe Grüße
Prüfungskitschi
Ich würde mir sagen, dass ich es doch kann, dass viele andere es auch geschafft haben, da durchzukommen, dass ich mein Abi ja auch gepackt habe und dass ich mich besonders belohnen werde, wenn die Sache gut überstanden ist. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kloppi, was tust du, wenn du irgendwie denkst, du müsstest was schreiben, dir aber auch gleichzeitig die Idee und/oder Lust fehlt?

Leviathan
Ich such dann ewig nach Motivation, fange an, etwas zu schreiben, und wenn es nach einer halben Seite immer noch ein Krampf ist, dann hör ich auf und mache irgendwas anderes. Bringt ja nichts, sich zu quälen, wenn am Ende doch nur Stuss rauskommt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39146
Hälst du es für möglich die Privaten zum Teufel zu jagen, indem man massenweise dann einfach die Wasserrechnungen nicht mehr bezahlt?
Ich glaube nicht, dass man so einen Massenboykott in dem Ausmaß hinbekommt, dass er die Privaten vertreibt. Insofern werden die, die nicht zahlen, dann wohl eher reihenweise vor den Kadi gezerrt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39144

die ersten Zahlen sind doch anders?
Ah, sie haben es geändert. Gestern war es noch die, die auch bei mir im Impressum steht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39055
"Es gab Zeiten, da habe ich mich nur deswegen nicht umgebracht, um die nicht siegen zu lassen."

Hattest du durch deine Mobbing-Erfahrungen ähnliche Gedanken?
Bei mir war es eher: "Ich bring mich nicht um, weil es meiner Familie zu sehr wehtun würde."
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ab wann kann man bei dir wieder Bücher bestellen?
Ich hoffe, Ende der Woche wieder. :/ Da ist noch ein bisschen Bürokratiekram, der mich bisher daran hindert.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was passiert eigendlich wenn ein Dynamo rückwärts dreht ?
Er erzeugt Strom, also passiert nichts anderes als vorwärts. (Da dreht sich ein kleiner Magnet in einer Spule, und durch diese ständige Änderung des Magnetfeldes wird in der Spule ein Strom induziert. In welche Richtung sich der Magnet dreht, ist dabei total egal.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Denkst Du, die EU wird tatsächlich soweit kommen, dass Trinkwasser zu privatisieren? Oder wird der Vorschlag hinterher doch wieder gekippt, wie vor nicht allzu langer Zeit die Idee mit der dämlichen 48-Stunden-Woche für Ehrenamtliche?
Na ja, das mit dem Wasser ist politisch auf jeden Fall schon weiter, weil der Binnenmarktausschuss des EU-Parlaments den Entwurf dieser Richtlinie bereits abgesegnet hat. Ich weiß nicht, ob es am Ende dazu kommt, aber da ist eine mächtige Lobby, die darauf hinwirkt, dass diese Richtlinie so durchkommt. Von allein stirbt das sicher nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren