Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41161 Fragen gestellt, davon sind 14 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Magst du Seifenblasen?
So mittel.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37887
Auch wenn sie Dich versteht und alles: Trotzdem kann es sein, dass es ihr zu viel wird. In solch einer Situation kann es passieren, dass man als der stabilere Partner einfach schauen muss, dass die Belastung für sich selbst nicht zu groß wird. Das mag egoistisch klingen, aber wenn sie Durch Deine Probleme irgendwann auch am Ende ist, ist Dir auch nicht geholfen. Vielleicht ist sie einfach nicht stark genug, um Deine Probleme auch noch mit abzufedern. Zumal sie auch ihre Probleme und Sorgen haben wird, aber auf Dich als Stütze wohl eher nicht bauen kann.

Damit will ich Dir keine Schuldgefühle einreden, aber versuche Du auch umgekehrt das Verständnis, das Du von ihr einforderst, ihr gegenüber aufzubringen.

Ich rede hier nicht von theoretischen Überlegungen, sondern hatte ihre Rolle schon in Beziehungen inne und spreche aus Erfahrung.
Das ist sicherlich auch ein Aspekt, den man beachten sollte. Aus der Schilderung habe ich aber entnommen, dass es da doch an Verständnis ihrerseits mangelt. Wer versteht, wie viel Anstrengung jemand mit echte psychischen Problemen aufwenden muss, um selbst kleinste Änderungen und Fortschritte zu erzielen, der kann ihm nicht vorwerfen, dass er keine großen Änderungen durchziehen kann. Man kann sagen, dass man selbst daran zerbricht. Man kann auch sagen, dass man es einfach nicht mehr schafft. Ist auch alles nicht schön, aber durchaus nachvollziehbar. Aber wenn jemand ernsthaft an einem psychischen Problem knabbert und sich Mühe gibt, damit fertig zu werden, kann man ihm nicht vorwerfen, dass es nicht schnell genug geht, wenn man ihn tatsächlich versteht.
Anderes Beispiel: Wenn ein Mädchen vergewaltigt wurde und deswegen wahnsinnige Probleme mit Sex und Nähe hat, dann kann ihr Freund durchaus sagen, dass er damit nicht zurechtkommt und selbst zu sehr leidet unter der Situation. Er sollte ihr aber nicht sagen, dass sie sich endlich zusammenreißen soll oder so. Denn damit zeigt er bloß, dass er ihr Leiden eben nicht verstanden hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37885

Die Frage geht dann mal an die allgemeinheit: Hat sich noch jemand eine Infektion mit TR/Atraps.Gen eingefangen, nachdem er auf diese Seite geklickt hat? Oder hab ich einfach nur unglaubliches Pech? sad.gif
Ich sehe auf der Seite gar nichts, was so einen Trojaner liefern könnte, aber offenbar haben andere auch eine Virenwarnung bekommen?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37887

Wir haben uns jetzt ausgesprochen.. Und da sie eh auf sonem Lehrgang ist, haben wir erstmal beschlossen, und 2 Wochen nicht zu sehen, höhren oder zu sprechen. Ich hoffe nur, das sie sich nicth in nen anderen verliebt. Ich will 3 Jahre nicht einfach so wegwerfen... Mir gehts bescissen gerade...
Ich hoffe, dass sich alles zum Guten wendet. :/ Aber wenn es zu schlimm wird, denk immer dran, dass es nichts bringt, an der Vergangenheit festzuhalten, wenn die Zukunft nicht rosiger wird.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37880
gross heisst nicht gleich gut, werter Klopfer!

ich als Frau sage: auf die technik kommt es an... :-D
Sobald ich nackt vor dir stehe und du dir das Lachen verkneifen musst, erinnere ich dich daran. zunge.gif

(Männer protzen mit der (angeblichen) Größe ihrer Lümmel nicht, um Frauen zu beeindrucken, sondern um andere Männer zu demütigen. biggrin.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Moin moin, bist du dieses Jahr auf der Connichi? Oder stand das im aktuellen und ich habs überlesen?
Ich hatte es noch nicht erwähnt, als du die Frage gestellt hattest. Aber ja, ich bin wieder mal da.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hältst du einen Krieg zwischen westlichen Staaten in der heutigen Zeit für realistisch?
Eher nicht. Das liegt auch an der Globalisierung und den wirtschaftlichen Verflechtungen. Für die allgemeine Wirtschaft ist Frieden deutlich geschäftsfreundlicher. Ich sehe ehrlich gesagt derzeit auch keinerlei Kriegsgründe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37867 Aber fruchtbar bin ich auch und seh ich noch gar keinen sinn darin mich zu vermehren o_O
Ja, aber da hat jeder seine eigenen Prioritäten. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37865 nein, es wäre gemein sie hin und her zu fahren wenn sich grade eingewöhnt hat. aber ich bleib ab und zu mal länger bei ihr wink.gif
Das ist schön. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
*seufz*
Meine Arbeitskollegin ist der absolute Wahnsinn. Intelligent, nerdig, sexy, genau auf meiner Wellenlänge, zocksüchtig und einfach der absolute Hammer. und leider (mMn) seit 5 Jahren mit dem größten Vollidioten auf diesem Planeten zusammen. Ich HASSE einfach Typen, die ein Fach studieren, nur weil es die meiste Kohle einbringt. Und leider steht sie total auf diesen ignoranten, arroganten, selbstsüchtigen /&%$/!/&$ !
Sorry, musste einfach mal meinen Frust loswerden.
Wie kann ich die Mutter meiner ersehnten Kinder dazu bringen, diesen Ausbund an dämlichkeit in den Wind zu schießen?
Vermutlich gar nicht, das müsste schon von ihr selbst kommen. :/ Aber sieht man ja immer wieder, dass absolute Gesäßviolinen, denen deren Obhut man nicht einmal ein Gummibärchen geben würde, trotzdem Freundinnen haben. Und auf der anderen Seite gibt es die furchtbarsten Furien, die auch aus irgendwelchen Gründen Typen abgekriegt haben. Da fragt man sich manchmal, was sich das Universum dabei gedacht haben mag.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bist du eigentlich ein wenig neidisch auf deinen Bruder, weil er einen einzigartigen Namen hat?
Wieso, der heißt doch auch Schmidt? fragehasi.gif
Ich hab mir nie große Gedanken über unsere Vornamen gemacht. Von einem ungewöhnlichen Namen allein kann ich mir ja so auch nix kaufen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37886
Wie benutzt man die denn?
Darüber hatte ich vor langer Zeit mal geschrieben. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37888
Berufssoldaten kämpfen, sterben, töten für Geld. Das macht sie für mich zu Söldnern, gleichgültig, für welches Land sie marschieren. Wer sich freiwillig für eine Karriere in der NVA entschieden hat, war - völlig wertungsfrei - ebenso ein Söldner, wie ein Bundeswehrsoldat, ein Schweizergardist oder ein Fremdenlegionär. Ich kann auch mit einem Söldner befreundet sein (ok... wird kritisch), ein Söldner kann zu meiner Familie gehören - dennoch ist und bleibt er ein Söldner.

Ich glaube nicht, dass Gesetze ein entscheidendes Hindernis wären. Das Demokratieverständnis unserer Damen und Herren von der Bundesregierung lässt sich ja schon am peinlichen Versuch ableesen, sich ein offenkundig verfassungswidriges Wahlrecht mit per Regierungsmehrheit auf den Leib zu schneidern. Ebenso wurde während des G8-Gipfels in Heiligendamm gegen das Einsatzverbot verstoßen, während der letzten Castortransporte standen Bundeswehr-Räumpanzer in den Wäldern. Aber: Ein Verstß gegen die Verfassung bildet gegebenenfalls eine Grundlage zur Befehlsverweigerung oder demaskiert Regierende. Es verhält sich wie der Frosch im Topf: Ein langsames Aufweichen des Grundgesetzes provoziert keine Reaktion - ein offenkundiges Zerschlagen desselben vielleicht eher.
Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten Berufssoldaten weder kämpfen noch sterben oder töten, ist das eine sehr eingeschränkte Definition, die die Psychologie vollkommen außer Acht lässt und die Motivation der Soldaten allein auf materielle Dinge reduziert. Napoleon hat in seinen Feldzügen eindrucksvoll gezeigt, dass das töricht ist. Die französischen Soldaten dieser Zeit waren (anders als die Armeen der anderen Großmächte dieser Zeit) eher getrieben von patriotischen, ja nationalistischen Gefühlen. Da sie aus innerer Überzeugung kämpften, konnten sie viel flexibler eingesetzt werden, da man nicht darauf aufpassen musste, dass die einfach abhauen. Die Reformen in den deutschen Staaten dieser Zeit zielten auch darauf ab, aus dem aufkeimenden Nationalgefühl eine militärische Stärke zu gewinnen, die mit reiner Bezahlung von den Soldaten kaum herauszuholen gewesen wäre.
Unterhalte dich ruhig einmal mit Bundeswehrsoldaten, die in Afghanistan oder im Kosovo waren. Ich denke nicht, dass du jemanden finden wirst, der seine Aufgabe im Töten gesehen hat. Viele von denen woll(t)en ehrlich dabei helfen, dass die Situation dort besser wird.

Deine Befürchtung, wobei die Bundeswehr im Innern eingesetzt werden würde, wäre ein eindeutiger Verstoß gegen die Verfassung. Daran hat sich nichts geändert. Und angesichts diverser Artikel in der Verfassung (sogar mit Ewigkeitsgarantie) würde das immer ein Verstoß gegen die Verfassung sein.
Das mit dem Frosch ist übrigens ein Mythos. Wenn einem Frosch zu warm wird, hüpft er aus dem Topf heraus, egal wie langsam man das Wasser erwärmt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hallo klopferchen, heb dir diesen link auf für einen tag an dem du dringend mal schmunzeln musst.
Ich bin so gespannt, was es ist. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Neil Armstrong ist tot! Aber du lebst. Freust du dich?
Weil ich lebe? Joah, schon. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer, ich war letztens in London und hab da im Shakespeare-Theater vorbeigeschaut. Gespielt wurde "The Taming of the Shrew", ein Stück, in dem eine Furie mit einem Mann verheiratet wird, der sie noch schlechter behandelt als sie ihre Mitmenschen, was ihn irgendwie sympatisch werden lässt.

Dann habe ich heute mal wieder deinen Text "25 Tipps für eine gute Beziehung" durchgelesen, und fühlte mich teilweise sehr an das Stück erinnert.

Hmm, das ist jetzt keine Frage, sondern eher eine Feststellung. Hast Du irgendetwas zu der Feststellung zu sagen? ^^
Äh.... nein. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37854

Wenn man nach den Kosten fragt, ist es ratsam, anzugeben, in welcher Stadt man sich eine Wohnung suchen möchte. Für das Geld, was man in Rostock für eine Einraumwohnung direkt neben dem Campus bezahlt, kriegt man in Hamburg nichtmal ein schäbiges WG-Zimmer.
Das ist wahr. :/
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37864
Das ist... absolut wahr und erklärt mein gesamtes Liebesleben bisher :'D Wenn ich das als weibliche Leserin mal so anmerken darf. ^^"
biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37867
Auf meiner Schule war eine, die war bis zum Abi verheiratet, hatte ein Kind und war dann bei den Abiprüfungen schon wieder geschieden biggrin.gif
So eine Streberin, einfach das Leben vorarbeiten, während man noch in der Schule ist. urx.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37888

2 Ultramilitaristisch? Redet er vom Kaiserreich?
Da musste das Militär nicht schießen, da war die Polizei zu so etwas befugt.

Ich frag mich immer, warum hier in Deutschland die Armee als widerlich angesehen wird. Es ist doch nichts falsches daran, eine Armee zu haben, sie vernünftig auszurüsten und so weiter. man sehe sich das in Amerika an, oder gleich bei unseren Nachbarn den Briten und den Franzosen. Ich mag Militär sowieso schon, und ich bin froh das wir eines haben, und das es im Inland eingesetzt werden darf.
Also froh bin ich nicht über die Befugnis zum Inlandseinsatz, aber ich bin halt auch nicht sonderlich besorgt deswegen.
In Deutschland scheint es wahnsinnig schwer zu sein, nicht in Extreme abzurutschen. Wie man in anderen Ländern sieht, ist es durchaus möglich, gegen Krieg zu sein und trotzdem eine positive Haltung zur Armee bzw. den Soldaten zu haben. Aber hier baut man sich dann ein Feindbild auf, wo dann alles reingehauen wird, was irgendwie damit zu tun hat. Ist aber in vielen Bereichen so.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37884

Da liegt ja das Problem, ich würde gar kein Haus mit Garten etc. wollen (es sei denn es wäre eben jene windschiefe Hütte in Irland...), aber wenn man eine Freundin hat, die solche Pläne hat, kann man sich schlecht wehren >.< denn auf der anderen Seite will man sie ja glücklich machen.
mmh. Irgendwann wird das schon was mit Irland und den Schafen.
Na ja, auch eine windschiefe Hütte in Irland kriegt man nicht umsonst (und auch nicht den Boden darunter und die Schafe drum herum), also...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hältst du von dieser Geschichte?
Ich hab gelacht, auch wenn es fies ist. Aber so ist David Thorne halt: gelegentlich unnötig gemein.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37837
Das er keine Beziehung hat weiß ich schon, er meinte mal seine rechte Hand würde sich nie wehren wenn er mal Lust hat xD
Ach, ich weiß nicht. Einerseits macht er so komische Sachen wie mich aus völlig merkwürdigen und unsinnigen Gründen um meine Handynummer zu fragen und zieht sich (ebenfalls ohne richtigen Grund) sein T-Shirt aus wenn ich dabei bin, andererseits ists einfach wie mit dem besten Kumpel rumzuhängen und blablabla. Ich werds einfach mal auf mich zukommen lassen, wir haben ja noch dieses Schulprojekt und bald ist auch ein BBQ bei uns in der Firma wo wir quasi den ganzen Tag zusammen rumhängen, da es sich für uns beide nicht lohnt nach Hause zu fahren.

Danke an alle die ihre Meinungen gesagt haben, auch an dich Klopfer smile.gif Wünsch euch noch was kuh.gif (den wollte ich einfach schon immer ausprobieren biggrin.gif)
Ich drück dir die Daumen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37864
So ein Schwachsinn, sorry. Mir ist es als Frau schon oft passiert, dass ich mit einem Jungen lose befreundet war, und irgendwann gemerkt habe, dass sich Gefühle entwickelt haben.
Und umgekehrt bräuchten Männer ja dann auch zwei Leitern, weil sie manche Frauen zwar attraktiv und nett finden, aber trotzdem keine Beziehung mit ihr wollen.
Um Beziehung geht's ja nicht, es geht eher allgemein um körperliche Anziehung.
(Ich bin auch mit Mädels gut befreundet, mit denen ich nicht ins Bett will, aber ich hab schon den Eindruck, dass Frauen da stärker trennen.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37876
Na gut, aber wie sagt man das? Nach dem zweiten Date, wenn er mir zum Abschied einen Kuss geben will, soll ich kurz innehalten und sagen: "Weisst du,ich fand das echt einen schönen Abend und würde dich gerne wieder mal treffen, aber küssen mag ich leider gar nicht. Gute Nacht!"
Ich weiss doch, wie sowas rüberkommt. Früher hiess es in den ganzen Magazinen immer, dass Frauen gerne küssen und Männer gerne Sex haben. Da dachte ich, dass ich in diesem Fall ja "ideal" für Männer bin, weil ich gerne oft Sex habe, aber nicht gerne küsse smile.gif Dann bin ich erwachsen geworden und habe gemerkt, dass alle Männer immer ewig küssen wollen. Ich verstehe das nicht mal, was ist das Tolle daran? Nähe und Körperkontakt kann man ja auch über Sex (oder einfach in den Armen liegen etc.) bekommen.
Was Dates angeht, bin ich auch eher unbedarft, aber ich hatte mal die Vorstellung, dass man sich dabei auch unterhält und gegenseitig kennenlernt? Natürlich wäre es blöd, das Thema dann anzusprechen, wenn er knutschen will, aber vorher evtl. mal, wenn ihr darüber redet, was ihr mögt und so? Wenn er dann wegrennt, hast du wenigstens nicht noch mehr Zeit verschwendet. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37877
Ich ehrlich gesagt auch nicht, ich wollte Dir nur beweisen, dass es urheberrechtlich möglich wäre.

#37886
Also ich benutze alle beide biggrin.gif Oder gibt es noch mehr Feeds als den Blog-Feed und den Fundsachen-Feed?
Apropos, welchen Feed-Reader benutzt Du? Ich benutze die Chrome-Extension mit dem kreativen Namen "RSS Feed Reader".
Welchen Browser benutzt Du eigentlich?

#37885
Du hast Dir einen gemacht und dann nach stundenlanger Arbeit weggeschmissen? Warum nur? Das Teil verbraucht doch nur ein paar Bytes (Meiner ist als .txt-Datei 97 Byte groß.)
Und ich tue meinen in meine Email-Signatur.
Bisher gibt's nur die beiden Feeds. (Bei einem Fragen-Feed wäre es vermutlich aber etwas nervig, wenn da knapp fünfzig neue Einträge angezeigt werden, weil ich mal wieder eine Seite abgearbeitet hab.)
Ich benutz den Firefox mit der Brief-Erweiterung als Feed-Reader.

Was den Geek-Code angeht: Ich war dann halt eine Weile beschäftigt, aber im Endeffekt wusste ich nicht, wer sich für meinen Geek-Code interessieren würde und ob ich tatsächlich Bock hätte, den immer aktuell zu halten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wirst du eignetlich auch auf der Straße erkannt bzw. angesprochen?
LG smile.gif
Ist mir bisher noch nie passiert, außer auf Manga-Anime-Conventions. kratz.gif Da sind die Leute aber sehr nett, bisher wollte mir keiner aufs Maul hauen. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Willst du den Link zu Frage 127 oben über der Textbox nicht auch Mal zu einem Fragenlink mit Hover-Text umbauen?
Irgendwann mal. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37860

Ich sehe etwas grundsätzlicheres als weseentlich problematischer an: Basierund auf den Erfahrungen aus 2 ultramilitaristischen Staaten, war der Einsatz der Bundeswehr innerhalb der BRD 60 Jahre in Tabu, das nur zur Abwehr von Naturkatastrophen Ausnahmen zuließ. Wenn dieses Tabu gekippt wird, wecken wir damit Geister, die möglicherweise nicht kontrolliert werden können. Aus heutiger Sicht mag ein Einsatz der Bundeswehr gegen Demonstrantenunvorstellbar sein - aber denken wir 10 Jahre weiter. Staatskrise, 200.000 Menschen auf der Straße, generell aufgeheizte Stimmung - das würde für eine "Notsituation" allemal reichen - und dann marschieren die Söldner, auch genannt "Berufssldaten".

Die Tatsache, dass die Entscheidung über den Einsatz beim Kabinett liegt und nicht von einer 2/3-Mehrheit des Parlaments getroffen werdne muss, wie es sich für eine "Parlamentsarmee" gehört, tut ein Übriges. Ist eine potenzielle Wahlniederlage in einer Krise eine Notsituation?

Wehret den Anfängen...
Die bösen Söldner. So haben wir in der DDR die Bundeswehrsoldaten genannt. Und es war damals schon Quatsch. Die Soldaten kommen aus unserer Mitte, sind oft Freunde oder Familienmitglieder. Das war der ganze Sinn von "Bürger in Uniform", dass die Armee aus unserer Mitte kommt. Wird natürlich dadurch unterwandert, dass irgendwelche Idioten ständig so tun, als wäre unsere Armee eine Neuauflage der Waffen-SS und jede Form der Werbung dafür wäre unanständig.

Wenn du so eine schlechte Erwartung an unsere Zukunft hast, warum glaubst du dann, dass man sich in solchen Situationen überhaupt noch an die Verfassung halten würde? (Der Einsatz gegen eine demonstrierende Menschenmenge wäre übrigens auch dann noch gesetzeswidrig, das wurde ja im Urteil des BVerfG explizit ausgeschlossen.)
Und zu der drohenden Wahlniederlage: Du hast da tatsächlich Angst, dass eine Regierung da die Bundeswehr einschalten würde? Dann müsstest du ja jetzt schon Panik davor haben, dass Frau Merkel ihre Macht mithilfe der Bundespolizei aufrecht erhalten will.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich und meine Freundin haben uns böse gestritten, weil ich in ihren Augen nie was durchziehen kann, und einfach noch nicht erwachsen bin. Nur weiß ich das ja selbst, war sogar schon in Behandlung etc.. Und sie weiß genau, dass ich nicht nur nicht erwachsen werde, sondern noch dazu Antidepressiva nehmen muss, und Zwangsstörungen und so weiter habe. Und genau da liegt das Problem, dass ich mit ihr habe. Sie weiß genau, dass ich im Moment nicht gesund bin, und sie weiß, dass ich daran arbeite. Und dass ich wirklich alles versuche, sei es, einen Nebenjob zu meiner Schule zu finden, sei es, mich dieses oder jenes zu bemühen, sei es nur, mal mit ihr auf einen Geburtstag oder so zu gehen, wo sie genau weiß, dass es mir zuwider ist. Aber sie erkennt das gar nicht an, sondern merkt ja scheinbar nicht mal, dass ich das alles nur unter Anstrengungen schaffe, was sie aber weiß, da ich ihr das schon öfter gesagt habe.
Ich finde einfach, sie hört auf mich zu akzeptieren, und erwartet einfach immer mehr und mehr. Und sie fängt an mich, dauernd zu verändern. Was ich an Kleidung tragen soll und sowas. Ich hätte bis vor einen Jahr noch keine Jeans getragen, mittlerweile tu ich das. Aber ich weiß eben genau, nur ihr zuliebe. Das alles macht mich aber wahnsinnig. Und fertig. Und unglücklich. ich will mich mit dem was ich trage wohl fühlen, ich will mich bei dem was ich tue wohl fühlen.

Mein eigentliches Problem ist jetzt aber, dass ich nicht weiß was ich machen soll. Wir sind nun seit drei einhalb Jahren zusammen, haben schon viel durchgemacht, aber so schlimm wie jetzt war es noch nie. Sie hat überlegt ob sie Schluss macht, da hab ich glatt Panik bekommen. Nun hat sie davon Abstand genommen, da fange ich, darüber nachzugrübeln.
Ist es nicht vielleicht sogar besser, eine Beziehung zu beenden, in der ich nicht halb so viel zu melden hätte, wie ich gerne würde? Ist es nicht besser für mich, weil ich dann wieder so leben kann wie ich möchte, und wie es mich zufrieden macht, auch wenn ich genau weiß, dass ich das langfristig nicht so durchziehen könnte (D.h. stundenlang vorm Rechner sitzen oder rum liegen und nichts tun...)... Ein Einsiedler Leben führen also. Ist es nicht vielleicht auch für sie besser, weil ich genau weiß, dass ich sie bald wieder enttäuschen werde? Und dadurch, dass sie enttäuscht ist, zeigt es mir, dass sie mich nicht versteht, und ich bin ebenfalls enttäuscht... Sollte sie sich nicht lieber jemanden suchen, der sie wirklich glücklich machen kann?

Was würdest du tun, bzw. was rätst du mir?
Wenn ihr beide unglücklich in der Beziehung seid und euch nicht mehr wirklich verstehen könnt, dann wäre es vermutlich tatsächlich besser, es zu beenden, anstatt sich noch ewig lange zu quälen.

Zu der einen Sache noch: Viele Leute können sich auch einfach nicht in jemanden hineinversetzen, der Dinge, die ihnen leicht fallen, nur unter größten Anstrengungen erledigen kann. Sie mögen vielleicht sagen, dass sie es verstehen, aber viel zu oft denken sie sich immer noch, dass die Lösung des Problems wahnsinnig einfach wäre. Im Endeffekt kommt es dann zu einer Kluft, weil eine Person ständig unter Druck steht und die andere Person ihr trotzdem das Gefühl gibt, sie würde sich keine Mühe geben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer, Du arbeitest ja am neuen KW.

Wie wäre es denn mit einem Feed für deine beantworteten Fragen?
Mal sehen... Ich hab momentan das Gefühl, dass kaum jemand die Feeds von KW benutzt. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast Du einen Geek Code?

Wenn nein, solltest du Dir mal einen anlegen wink.gif
Ich hatte mir vor zehn Jahren oder so mal einen erstellt, aber dann hab ich mir den fertigen Code angeguckt und gedacht: "Was willst du damit eigentlich?" Dann hab ich ihn wieder gelöscht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37674

Warum denken nicht mehr Menschen so? Ich stehe nun an der Schwelle zum Erwachsen werden, und alle wollen, das man gleich irgendwo groß einsteigt, immer weiter aufsteigt, um ganz viel Geld nach Hause zu bringen und so weiter. Ich sehe das bei einem verwandten, der morgens um 8 aus dem Haus ist, und teils erst um 9 wieder kommt, manchmal an den Wochenenden arbeiten muss, oder gar nicht da ist. sind solche Leute glücklich? Wohl kaum, denke ich mir. diese Leute kennen doch ihre Kinder nicht mal, arbeiten sich kaputt und landen irgendwann mit Burnout in der Psychiatrischen Behandlung.
Und dann denke ich mir nur, willst du irgendwann auch so enden? Ne, wohl kaum. Lieber würde ich mein Leben lang in dem kleinen Elektronikladen in der Innenstadt arbeiten, wo ich kürzlich mein Praktikum gemacht habe. Etwas, was mir Spaß macht, etwas, wo ich aber auch nicht ewig für schuften muss.
Ich hasse diese Einstellung der Menschen, dass man immer nur Arbeiten und mehr erwirtschaften muss. Man macht sich doch nur kaputt, und sinnlos ist es auch, da sich der Kapitalismus doch selbst kaputt macht. Wenns nach mir ginge, würd ich längst als Schäfer in einem Natursteinhäuschen an der Küste von Irland leben, Tagsüber im Gras liegen oder unter meinem Unterstand sitzen, wenn es regnet, ein gutes Buch lesen und meine Schäfchen hüten. Das wär ein Leben, wie es mir gefällt.

Aber nicht dieser ständige Zwang von überall, man muss arbeiten, arbeiten, arbeiten, damit man überhaupt erst die Berechtigung hat, sich nütze und wertvoll zu finden. Viele denken doch bei Leuten, die jung sind und nicht arbeiten, doch gleich, dass das kleine Schmarotzer sind. Dürfte dir als Ehemals-Student ja auch bekannt vor kommen, da kennt man so was ja auch.

Naaja. Jedenfalls hab ich keine Lust auf die Zukunft. Kannst du mich denn verstehen?
Ich kann dich sehr gut verstehen. Im Endeffekt musst du aber für dich entscheiden, was du tun willst und tun musst. Wenn du dich treiben lässt von den Erwartungen anderer, ist das auch deine Entscheidung.
Du musst eben wissen, was du vom Leben erwartest und was du dafür tun musst. Ein Haus wird dir nicht in den Schoß fallen, da wirst du schon recht viel arbeiten müssen; ich glaube, solche Wünsche sind auch der Grund, weswegen viele Menschen sich auch so intensiv der Karriere widmen. Und wenn diese Leute dann jemanden sehen, der sich dieser Ackerei nicht aussetzt, dann löst das bei einem Teil der Menschen Frust aus.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du schon mal OGame gespielt?
Nein, hat mich nie sonderlich gereizt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37854
Heizkosten sind aber nciht immer in den Nebenkosten mit drin, dürfte aber auch so zwischen 30-50 Euro liegen.
Dafür sind die Nebenkosten dnan meist deutlich weniger, einfach beim Wohnungssuchen immer drauf achten ob die heizkosten mit in den Nebenkosten enthalten sind...
Stimmt. Ich hatte mich bei der Wohnungssuche immer auf Wohnungen beschränkt, bei denen die Heizkosten mit drin waren.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37832

Ich hab bis jetzt alle Frauen, von denen ich was wollte und die mir erklärt haben, dass sie mich nur als Freund sehen in die Wüste geschickt. Ich finde es nicht so prickelnd dann dabei zuzuschaun wie jemand zu dem ich eine starke Zuneigung habe und in den ich mich vlt auch verliebt habe irgendwelche Vollidioten dated. Wie seht ihr das?
Es kommt immer darauf an, ob man bloß romantische Gefühle hegt oder auch freundschaftliche. Auch wenn man dann erst mal Pause machen muss, kann es ja nachher trotzdem noch gute Freundschaften geben. Aber man sollte natürlich nicht bloß deswegen eine Freundschaft aufrecht erhalten, weil man hofft, später doch noch den Wurm anfeuchten zu dürfen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie kommt eine Mücke an deine Vorhaut?
Es war ja so warm, also lag ich bloß mit T-Shirt und Boxershorts bekleidet auf dem Sofa. Meinen Penis hatte ich wie üblich dreimal um mein Bein gewickelt, damit er nicht vom Sofa herunterhängt (und die Katzen damit spielen) oder auf dem Boden liegt (und die Katzen darüber stolpern könnten). Und während ich arbeitete, schlich sich das schurkische Insekt an meine Füße ran, sah mein Gemächt daneben liegen und entschloss sich, den Wal zu stechen. Genau so war's! nick.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37848
Aber es ist doch so informativ schnueff.gif

Kannst es ja auch noch weiter ausbauen.

Außerdem hast du auch schon Blogeinträge über Bastian Sick und über Zeichensetzung gemacht (und einen über RSS-Feeds, aber der passt da vielleicht schon irgendwie). Dann wird doch sicher auch sowas Platz haben. ^^

Leviathan
Ich überleg es mir mal. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37861

Hmm,ich hab das jetzt nur als Beispiel genannt, weil Wikis offenbar ziemlich beliebt sind, um Fanfic zu veröffentlichen. (Beispiel Pokemon oder BIONICLE)

Ein Twilight-Fanfic-Wiki scheint es zwar auch zu geben, aber das scheint ziemlich inaktiv zu sein.

Vielleicht findest du ja trotzdem was. wink.gif
Wie gesagt, hab da eher weniger Interesse. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37856
Die Frage hat mich gerade auf ein wirkliches Problem von mir gebracht. Und zwar hasse ich küssen. Ich finde Zungenküsse einfach absolut unangenehm . Das war schon immer so und liegt nicht daran, dass ich bisher einfach nur schlechte Küsser / whatever gehabt hätte. Ich weiss den Grund echt nicht, denn gegen andere Dinge im Mund habe ich gar nix einzuwenden sabber.gif
Wie ich auch immer, mein Problem: Wie soll ich damit umgehen, wenn ich einen neuen Mann kennenlerne? Ich will ihn ja nicht gleich mit sowas vor den Kopf stossen, da viele Männer halt leider auch ganz gerne küssen. Zudem könnte er das Gefühl bekommen, dass ich einfach eine prüde Sau bin, was aber nicht stimmt biggrin.gif
Einfach küssen und dann - falls es ernst wird - nach zwei Monaten Beziehung plötzlich anmerken, dass ich das eigentlich scheisse finde, ist aber auch keine gute Idee. Küssen törnt mich nämlich schon sehr ab, ausserdem gehe ich davon aus, dass sich meine Küsse für den Gegenüber daher auch nicht so super anfühlen.
Ich weiss, doofe Frage, ist aber wahr^^
Puh... ich glaub, da musst du schon von vornherein ehrlich sein. Wäre ja nun sowieso blöd für euch beide, wenn du mit einem Mann zusammen wärst, der gerne küsst. Entweder müsstest du dich dauernd überwinden oder er darauf verzichten, und das ist ja nun echt nicht ideal.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37834

Wirft den Purschen zu Poden!!!

Phönix
Ich glaube, wir hören damit mal besser auf, sonst steht hier am Ende noch der ganze Filmdialog... unsure.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37856
danke, du hast mir echt geholfen, meine gewissensbisse loszuwerden (was nichtmal tonnenweise schokolade geschafft hat) biggrin.gif
tausend dank!
Liebe grüße!
Yay! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wieso kotzen deine Katzen eigentlich so viel? o.O
Sie sind sehr haarig und kotzen deswegen häufiger mal ihre Haare aus. Und Minka ist Freigängerin, da knabbert sie gelegentlich auch mal gerne an irgendwelchem Grünzeug herum, was ihr nicht wirklich bekommt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was ist mit deinem Plan mit Auftritten im Rest von Deutschland?
Es gab doch mal ne Umfrage dazu.
Wird erst im nächsten Jahr was, aus organisatorischen und privaten Gründen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37861
Link

jahahaha

manch wilde Behauptungen sind offensichtlich seeehr gefährlich^^
WzF? wus.gif
Sollte der Artikel so sein oder gab es da einen Wiki-Vandalismus? O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37850
Es ist die Goethe-Uni Frankfurt ;D
Von denen hab ich auch schon einige Sachen gehört. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37854
Je nach Wohung können da auch noch extra Heizkosten drauf kommen. Ich habe bisher nur in Wohnungen mit Gas-Durchlauferhitzern gewohnt.
Wir zahlen jetzt mit zwei Personen ca. 120€ Abschlag (~80 Strom, 40 Gas). "Abschlag" wohl gemerkt. Vor einigen Monaten hatten wir das Problem, dass wir aus irgendeinem Grund extrem viel mehr verbraucht haben und mussten über 300 Schleifen nachzahlen. Ich tippe fast auf einen Stromdieb. (In der Bruchbude, in der wir damals gewohnt haben, wäre das durchaus möglich gewesen.)
Etwas Geld auf der hohen Kante für solche Sonderausgaben, wie Nebenkostennachzahlung (bei uns auch nochmal etwas über 300) oder halt Energienachzahlung zu haben, ist nie verkehrt.
Dann kommen natürlich beim Einzug noch Kosten für den Umzug (Mietwagen, Einladung zum Essen für die Helfer etc.), sowie ggf. für die Renovierung dazu. Meiner Erfahrung nach, ist das immer mehr als man erwartet, irgendwas vergisst man immer.^^
Wenn man über wenig Geld verfügt (so wie ich als Student) sind WGs durchaus ratsam, da sich auch viele täglich anfallende Kosten auf die Mitbewohner verteilen und die Belastung in dem Moment nicht so groß ist.
Meist sind das Dinge, die man auch als Einzelperson braucht.
Z.B. einen Mietwagen für den Umzug: Man mietet ihn eh meist für einen Tag und hat Fixkosten unabhängig davon, ob man allein ist oder mit 437 anderen in eine Wohnung zieht. wink.gif Ansonsten fallen mir gerade spontan noch Putzmittel ein oder aber Grundgebühren für Ernergieversoger oder Internetanschluss oder...^^
Es gibt halt immer mal wieder so Kleinkram und das läppert sich natürlich.
Ich zahle jetzt mit meinem Mitbewohner 400 Kaltmiete + 76 NK (Kabel inkl.) + 120 Strom & Gas + 30 Internetz = 626 bzw. 313 für jeden. Wir haben 3 ZKB, 55m² mit Balkon und zentrumsnah.
Ja, stimmt. Ich hab bei meiner Wohnungssuche nur nach Wohnungen gesucht, bei denen die Heizkosten in den Nebenkosten enthalten waren.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37861
Erstaunlich viele erlauben das; ich kenne einen Haufen MSTing-Autoren auf Animexx, und die schreiben alle nicht ohne die Erlaubnis der Autorin/ des Autors. Ich würde wahrscheinlich selbst einige meiner früheren Werke zur Verfügung stellen können, was das angeht... Und: Sollte sich das Copyright-Problem nicht irgendwo erledigt haben, wenn du hinschreibst, die Story stammt da und da her, von dem und dem Autor? Immerhin wurde die Story ja dann schonmal im Internet veröffentlicht, und Fanfictions sind ja selbst schon rechtlich gesehen eine Grauzone...
Dass die irgendwo anders veröffentlicht wurden, gibt mir nicht das Recht, die selbst zu veröffentlichen. (Es darf ja auch keiner einfach ohne meine Erlaubnis meine Texte selbst veröffentlichen.)

Ich hab trotzdem nicht das Gefühl, dass ich das sonderlich gut machen könnte. Es wäre immer das Gefühl dabei, auf einen Schwächeren einzuprügeln. Bei Fanfics, die dann als Buch veröffentlicht werden, ist es wieder was anderes.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Alle Leute um mich herum kriegen Babys (Babies?). Warum? Heißt das das ich alt werde?
Nein, das heißt, dass die fruchtbar sind. doofguck.gif (In meinem Abi-Jahrgang fingen einige direkt nach der Schule an, sich zu vermehren. Insofern sehe ich das locker. biggrin.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was ist ein gutes Thema um für ein Uniprojekt eine Datenbank zu erstellen, die betriebswirtschaftlichen
Hintergrund haben muss?
Eine Pornoproduktionsfirma? (Nein, nicht wirklich. Da weiß man nicht mal, ob die Honorarzahlungen für die Darsteller zu den Personal- oder zu den Materialkosten zählen.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren