Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 40747 Fragen gestellt, davon sind 9 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#37443

"Claudia von Werlhof (66) ist Professorin für Frauenforschung an der Uni Innsbruck. Sie gilt als Mitbegründerin der Frauenforschung in der BRD und zusammen mit Maria Mies und Veronika Bennholdt-Thomsen als Begründerin des Ökofeminismus."

Die sind wohl alle so alt, das Papi bei den Namen das letzte Wort hatte... Dafür würd ich Kerle aber auch mein Leben lang hassen xD

Aber wenn du demnächst die Weltherschafft hast, gilt sowas bestimmt wieder als vogelfrei, oder? ^^
Sie kann ruhig an einer Uni bleiben, aber nicht als Professorin, sondern als Studienobjekt für psychiatrische Forschung in einer Gummizelle.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37444

WHAAAAH, *Ganz aus dem Häuschen sei*XD.gif

Sind die cooool biggrin.gif Und pelzig! und süß! biggrin.gif


Du solltest den Blick von Minka mal den /b/tards zeigen, die machen da glatt ein Meme draus biggrin.gif richtig geiler Blick biggrin.gif
D.h. wenn sie Daisy gehören wohnen sie bald nicht mehr bei dir, oder?
Das mit dem Mem war auch mein erster Gedanke beim Foto von Minka. biggrin.gif Dieser wundervolle Skeptikatzenblick. XD

Die Kater leben ab jetzt schon nicht mehr in Berlin, Stoppel und Minka kann ich noch ein paar Monate genießen. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37438
"[...] aber es sollte natürlich nicht dazu kommen, dass Abtreibungen wie z.B. in Japan als eine Art Verhütungsmethode angesehen werden."

Warum nicht? Also, was spricht - außer den gesundheitlichen Risiken bei ner Abtreibungsoperation - dagegen, eine solche als Verhütungsform zu betrachten?
Sind schon die gesundheitlichen Risiken nicht ausreichend? Es handelt sich da schon um einen Eingriff, der ernsthafte Konsequenzen haben kann (auch auf die zukünftige Gebärfähigkeit). Zudem sollte man sich auch prinzipiell Gedanken drüber machen, ob man Schwangerschaften nicht eher verhindern sollte, wenn man keine Kinder will, anstatt Schwangerschaften abzubrechen. Es geht da ja immerhin um ein junges Leben, das nicht einfach leichtfertig abgebrochen werden sollte, bloß weil man andauernd zu faul ist, Pille, Kondom, Ring, Stäbchen, Spirale oder "Nein!" zu benutzen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Gibts bei euch in D auch so ausgezeichnete Ideen wie diese hier?
Link
(3:30 min lang)
Ach, bestimmt, nur hört man davon vermutlich auch nur zufällig was.
An dem Gymnasium, an dem ich mein Abi gemacht hatte, hatten wir ein Schülercafé im Keller, aber selbst das wurde nicht so dilettantisch betrieben. Ist sowieso schon eine prächtige Idee, ein Geschäft (egal welcher Art) zu eröffnen, wenn man bedingungslosen Antikapitalismus propagiert. Aber die Betreiber scheinen ja allerlei Hirnfürze zu pflegen, die man sich eigentlich nur erlauben kann, wenn man persönlich mit der realen Welt nie zu tun hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Seid wann hast du eigentlich Katzen? Und könntest du nicht ein paar Bilder machen, denn Katzen sind so zum knuddeln awesome.png
Die Katzen gehören Daisy. smile.gif

Minka:
20120703022130_1.jpg

Charles:
20120703022130_0.jpg

Moritz:
20120703022130_2.jpg

Stoppel:
20120303202621.jpg
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

uuuaaah...klopfer, tu bitte was patsch.gif
Das bestätigt einmal mehr meinen Verdacht, dass Gender Studies, Frauenforschung etc. mit Wissenschaft nichts zu tun haben, nur Beschäftigungsmaßnahmen für behämmerte Frustfotzen sind und eigentlich aus den Unis verbannt werden sollten. Die Kenntnisse dieses Weibes sind im besten Fall Halbwissen und im Normalfall nicht vorhanden. Und die hat tatsächlich einen Lehrstuhl an einer Uni? Haben die da auch einen für Heilsteine? Grmbl, es werden nicht genug Menschen geprügelt...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer, kennst du schon den Song "Winning" von Charlie Sheen? Was hältst du davon?
Okay, jetzt kenn ich ihn. O_o Ich find den Song anstrengend, aber ich finde Charlie Sheens Interviews auch anstrengend, insofern passt das wohl ganz gut.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn du Galileo Big Pictures schaust, kennst du's wahrscheinlich schon: Link
wirklich unfassbar, was den Tieren da angetan wird, oder?
Ja, ist schon schlimm. Aber ich weiß nicht, was das "Video" eigentlich von mir will. "Informiert euch!" Ja, und dann? "Schützt Tiere!" Logo.
Aber das hilft den Viechern da auch nicht. kratz.gif Hierzulande kann man die Dinger nicht kaufen; wer versucht, die einzuführen, wird beim Zoll dicken Ärger kriegen. Ist also nicht so, als würden wir Europäer derzeit irgendwas dafür tun, um dieses Geschäft zu unterstützen. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi,

gibt es außer mir eigentlich noch andere einsame Single-Metalheads hier? Klopfer hat meine E-Mail-Adresse, ihr könnt euch also gern melden, zumindest einer E-Mail-Freundschaft steht eigentlich nix im Weg.
Nur weiblich solltet ihr sein, wenn ihr mehr als eine Schreibfreundschaft wollt. wink.gif

@Klopfer: Wann kommt eigentlich wieder ein Buch von dir? Ich muss meine Sammlung erweitern!
Ich denke mal, du suchst wieder ein Mädel, ne? biggrin.gif

Ich hoffe, es wird in diesem Jahr noch was mit dem zweiten Teil von "Sexpanzer und Babytod". kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Die Durchblick-Seite wurde eingestellt? Woher willst du nun die Fragen nehmen? tschau.ch?
Joah, mal gucken.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,
nach langer Zeit stelle ich auch mal wieder eine Frage. Ich hab gerade eine wirklich absurde Seite gefunden: http://www.babykaust.de/index.html
Ich wüsste gerne wie du
1. Über Abtreibung denkst
2. Über diese bescheuerte Seite

-Philipp
Ich kann sowohl die Argumente für als auch gegen Abtreibungen verstehen. Ich würde nie einer Frau auch nur empfehlen, ob sie ein Kind behalten oder abtreiben soll, weil sie mit der Entscheidung lange leben muss. Manche Frauen stecken Abtreibungen problemlos weg, andere knabbern ein Leben lang daran. Ich finde es gut, dass es die Möglichkeit zur Abtreibung gibt, ich finde auch gut, dass es nur bis zu einer bestimmten Schwangerschaftswoche erlaubt ist, aber es sollte natürlich nicht dazu kommen, dass Abtreibungen wie z.B. in Japan als eine Art Verhütungsmethode angesehen werden.
Zur Seite selbst: Widerlich. Wer sich aus was für Gründen auch immer für eine Abtreibung entscheidet, der wird sich sicher nicht umstimmen lassen, wenn man ihn mit den Nazis gleichsetzt. Und sich mit den Widerständlern gegen das NS-Regime gleichzusetzen, ist genauso beschissen. Ist ein kontroverses Thema, aber da stehen immerhin menschliche Schicksale dahinter.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hey klopferito, ich hab ne frage an dich...


fragst du dich auch manchmal wenn du auf so manche webseiten gelangst, wieso eigentlich wirklich JEDER trottel das recht hat seine blödheit im internet breit zu treten?!

ich habe 3hunde(collie, beagle, pitbull) und 3katzen.
und erst als ich letztens in nem hundeforum über meinen pitbull sprach hat mir irgendwer als argument nicht nur gegen pitbulls sondern gegen hunde im allgemeinen diesen link zugeschickt:

http://www.soziologie-etc.com/natur/hund/miseria-de-perros-D/02-verletzungen-d-aggr-hunde.html

facepalm.gif

der ersteller der seite ist doch ganz klar ein hundephobiker.

also echt, welcher vollidiot hat eigentlich diese sinnlose hysterie vonwegen killerspielen und kampfhunden losgetreten?hm.gif
Klar, das Gefühl hab ich häufiger, obwohl ich ein Fan von freier Meinungsäußerung bin. Allerdings kann man halt schon irgendwie verzweifeln, wenn man irgendwo den größten Mumpitz sieht und der unwidersprochen bleibt. Damit muss man wohl leben, egal ob es um Hunde, Killerspiele, Kernkraft oder Gentechnik geht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hälst du einen Vergleich der medialen Darstellung und Stammtischbewertung von Ostdeutschen im Westdeutschland der 90er (abgeschwächt bis heute) und derzeit Griechen in Gesamtdeutschland für tragfähig? Was sind Ähnlichkeiten und Unterschiede? Falls ersteres überwiegt, warum, denkst du, hat in dem Bereich kein Lerneffekt stattgefunden?
Uff... Ich glaube, medial war es in den 90er Jahren schon deswegen weniger hart, weil es kaum Presseverlage oder Fernsehsender gab, die sich bloß auf Westdeutschland konzentrieren wollten. Da kann man natürlich nicht auf 16 Millionen Leute und 30 Prozent der gesamten Landesfläche einprügeln und hoffen, dass der Rest einen so dufte findet, dass man die entgangenen Kunden so einfach verschmerzen kann. Zu den Stammtischen kann ich kaum was sagen, da ich natürlich nicht weiß, in welchem Umfang tatsächlich im Westen auf uns eingedroschen wurde an den Stammtischen.

Ich bin ehrlich gesagt auch skeptisch, ob sich die Situationen tatsächlich so vergleichen lassen, dass man von einem Lerneffekt reden könnte, der hätte eintreten müssen. Die wirtschaftlichen Probleme der DDR hatten schließlich ganz andere Ursachen als die Griechenlands. Das hat auch eine Auswirkung auf den Diskurs, da man bei den Griechen sicher mehr Verantwortung für die Probleme sieht als bei den Ostdeutschen, da die DDR kein souveräner Staat war und der Kalte Krieg die Möglichkeiten stark beschränkte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37427
Aah, ok. Verwirrend, weil ich immer überall lese, dass Texte von Verlagen geschützt sind und Bücher erscheinen ja auch bei Verlagen... *Kopfkratz*
Es erscheint mir überhaupt so, dass das alles sehr schwammig formuliert ist und sehr viel Raum für abstruse Abmahnpraktiken bieten wird, oder?

Ich persönlich zitiere meist nur einen Satz, ganz selten mal mehr, und zwar im Rahmen dessen, was ich über ein Buch schreibe. Meistens erkläre ich noch, warum ich diesen Satz rausgeschrieben habe und was ich dazu denke.
Eigentlich mache ich das auch nur bei Büchern, die ich gut finde und die ich empfehle...
Es gibt ja auch Millionen von Aphorismenseiten usw., die auch einzelne Sätze aus Büchern zitieren, und zwar ohne jeglichen Kontext, ist das dann auch nicht erlaubt?
Warum ist das alles so verdammt kompliziert? *seufz*
Ich hab den Eindruck, das mit der Schwammigkeit wird absichtlich gemacht, damit nur ja kein Arbeitsmangel bei Anwälten auftritt. *seufz*

Das mit den Aphorismenseiten ist tatsächlich streng genommen in den meisten Fällen illegal, wenn die Erlaubnis der Urheber nicht eingeholt wurde oder die Urheber nicht schon 70 Jahre tot sind. Gab deswegen auch so einige Abmahnungen in letzter Zeit durch die Erben von Karl Valentin und Heinz Erhardt. Auch Songtextseiten sind da immer gefährdet.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi Klopfer,

ich blicke im Moment nicht ganz durch im deutschen Staatsangehörigkeitsgesetz und frage Dich, ob du mir hilfst.

Die Situation ist folgende: Ich bin 1996 in den USA als Sohn einer Deutschen und eines Amerikaners in den USA geboren und lebe seit 1999 in Deutschland.
Ich besitze im Moment die Reisepässe beider Staaten, also wohl auch deren Staatsangehörigkeit.

Im StAG §29 steht, dass "Ein Deutscher, der nach dem 31. Dezember 1999 die Staatsangehörigkeit nach § 4 Abs. 3 oder durch Einbürgerung nach § 40b erworben hat und eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, hat nach Erreichen der Volljährigkeit und nach Hinweis gemäß Absatz 5 zu erklären, ob er die deutsche oder die ausländische Staatsangehörigkeit behalten will", ansonsten verliert er die deutsche.

Nun, ich bin vor der Jahrtausendwende geboren, also gilt das nicht für mich. Aber was gilt dann? Muss ich mich nach dem StAG zwischen 18 und 23 für eine Staatsangehörigkeit entscheiden oder darf ich beide behalten?

Philip
Ich habe gelesen, dass du in deinem Fall beide Staatsbürgerschaften behalten kannst, da du sie durch Abstammung bekommen hast. In dem Fall wirst du nicht gezwungen, dich für eine der Staatsbürgerschaften zu entscheiden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Vielleicht kommst du mit dieser Anleitung das Leistungsschutzrecht auszubeuten der Weltherrschaft ein Stückchen näher?
Das Problem ist vermutlich bloß, dass man sich ausgerechnet mit den großen Firmen anlegen muss, die es sich leisten können, mit ihren Anwälten einen Rechtsstreit so lange hinauszuzögern, bis man aufgeben muss. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37423
Mein Fahrlehrer hat mir damals erzählt, den schlimmsten Fall von Prüfungsangst, den er in seiner Karriere bis dato erlebt hatte, war, als jemand, um auch ganz sicher nicht während der Prüfung einzunicken (hatte am Abend vorher anscheinend schonmal vorausschauend seinen Führerschein gefeiert oder so) zwei Dosen Redbull und eine kleine Flasche Cola getrunken hat... und dann in der Prüfung selbst die Aufmerksamkeitsspanne und Schreckhaftigkeit eins Grashüpfers auf LSD hatte biggrin.gif (War natürlich nicht bestanden.)
LSD? Sollte es bei Energy-Drinks und Cola nicht eher wie auf Ecstasy sein? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37418

Pff, auf so einen Scheiß kann auch nur Arte kommen - oder 3sat.

Dass der Autor, den die da bemüht haben einiges außer Acht lässt, ist auch offensichtlich.
Z.B. muss es sich bei dem Bösewicht nicht um das Klischeebild eines Juden handeln, sondern kann genauso gut einen Kapitalisten in der Darstellung des späten Kommunismus' symbolisieren.
Dass blonde, gut aussehende Frauen ein Idealbild auch in den USA und nicht nur bei den "arischen" Nazis war, dürfte wohl auch bekannt sein, und Antiindividualismus und gegen Linksliberalität gerichtetes Gedankengut findet man in jedem totalitären System - da scheint wohl jemand zu sehr in seiner Studentenzeit hängen geblieben zu sein, als es noch als chic galt, alles als faschistisch zu beschimpfen, was einem unter die Nase kam.

Auch ist die Analyse, dass der Autor der Schlümpfe das alles bloß unterbewusst getan haben soll nicht neu - und definitiv nicht unumstritten. Mir ist mal ein Artikel in der Süddeutschen über den Weg gelaufen, in dem ein "Literaturexperte" versucht hat zu erklären, dass eine totalitäre Gesellschaft wesentlich einfacher zu charakterisieren ist, als eine pluralistische...

Immerhin entschärft die Kommentatorin des Films selbst den Vorwurf gleich wieder. Sonst hätte man das wohl noch für so einen, von ganz linken Bazillen verseuchten Artikel halten müssen.

Alibifrage: Was würdest Du eigentlich antworten, Klopfer, wenn dir ein paar Leute an so einem netten Stand (irgendwo in der Einkaufsmeile) zunächst noch höflich davon zu überzeugen versuchen, dass Du ja ein ganz böser Nationalist und Faschist bist, weil Du dein Land nicht hasst und vielleicht sogar gerne hier lebst?
"Wenn's so wäre, glaubt ihr, dass es so eine kluge Idee ist, mir das ins Gesicht zu sagen? Und wenn ihr schon nicht so weit denkt, wieso sollte ich dann auf irgendetwas hören, was ihr euch zusammenspinnt?"
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37421
Nur im Winter sind die Dinger eingefroren. Da hatte man dann diese lustige Uhr auf dem Display, bei der sich kein Zeiger bewegt hat. Wenn man allerdings sein Telefonbuch auswendig kannte und wusste, wer sich an welcher Stelle befand, konnte man trotzdem noch telefonieren. smile.gif

Alibifrage: Bei welchem Anbieter bist Du eigentlich, Klopfer?
Bei mir sind die Nokias nie eingefroren. kratz.gif (Ich verkneif mir mal die "aber ich bin halt n heißer Typ"-Sprüche.)

Bei Alice/O2. Ich überlege aber, ob ich wechsle, weil SMS so scheißteuer bei O2 sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37423
Ach, hier in Berlin ist das nicht so schlimm. Da gibt's vom Prüfer ein paar nette Klapse auf den Rücken („Aaaah, mein Kreuz!“) und den Kommentar „Mensch, stellen se sich mal nich so an, dit wird schon wat, ne?“ woraufhin man nur traurig nickt und die Prüfung macht.
Sollte man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, darf man sich noch so was wie „Hammse Kisten unterm Jaspedal jelagert?! Treten se mal 'n bisschen uff det Ding unterm Fuß, und zwar dit andere!“ anhören.
Nur widersprechen sollte man nicht, das mögen die nicht.

Mist, mir fällt gerade keine Alibifrage ein.
Ich hoffe, ich krieg auch so einen Prüfer. O_o biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer, ich wollte mich bei dir entschuldigen sad.gif

Ich fand damals nicht OK, dass minderjährige hier als Webmate zu sehen waren, und hab dich an jugendschutz.net verpetzt. Aber dass du die Pornodialoge etc. streichen musstest, wollte ich nicht. Es tut mir leid.

Ich hoffe, du nimmst die Entschuldigung an!
Habe mir zur Wiedergutmachung übrigens ein Buch von dir gekauft. Ist aber schon etwas her.
[snip]
Tja, passiert ist passiert, kann man nicht ändern. Ich bin nicht nachtragend, aber es tut mir immer noch leid um das Video und die Lästerei.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo lieber Klopfer,
ich habe so meine Probleme mit dem Leistungsschutzrecht und dachte mir, ich könnte dich da einfach mal fragen. smile.gif
Es verhält sich folgendermaßen: Ich betreibe seit ein paar Jahren hobbymäßig einen Blog, auf dem ich neben anderen Sachen, die ich so mache, auch über die Bücher schreibe, die ich so lese. Zumeist sind das irgendwelche Klassiker oder so, selten mal was neueres... Ich verdiene damit kein Geld, allerdings habe ich einen Amazon-Link und bin Mitglied des Partnerprogramms (was mir in 8 Monaten ca. 30 € gebracht hat *seufz). Ich bin jetzt total unsicher, ob für mich die Zitate, die ich aus den gelesenen Büchern in meine Texte einbinde, teuer werden könnten. Ich gebe immer die korrekten Quellen an, meist auch mit ISBN und ich kennzeichne die Zitate sehr deutlich, fast immer mit Seitenzahlen. Meinst du, dass ich das lieber lassen sollte, falls dieser Unsinn wirklich endgültig greifen sollte?
Das Leistungsschutzrecht wird nur bei Zitaten aus Presseerzeugnissen greifen, also nicht bei Büchern. Insofern hast du von der Seite aus nichts zu befürchten. Ein anderes Problem ist natürlich, ob die Zitate, die du verwendest, überhaupt mit dem jetzt gültigen Zitatrecht vereinbar sind. Eigentlich darfst du Zitate nur verwenden, wenn du dich inhaltlich mit ihnen auseinandersetzt. (Und auch da darfst du nicht zu viel aus dem Original übernehmen.) Einfach nur irgendwas zu zitieren, weil man es gut findet, ist laut Urheberrecht nicht erlaubt, da bist du also jetzt schon von der Gnade des Urhebers abhängig, wenn der nicht schon über 70 Jahre tot ist.
(Das ist ja auch der Irrsinn am Leistungsschutzrecht: Was es eigentlich schützen soll, ist schleierhaft, weil ja eigentlich schon alles durch das normale Urheberrecht geschützt ist.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Zufall oder geklaut? ô_o
Geklaut. Das wurde mir auch öfters geschickt, als es damals auf dieser komischen Fragenseite auftauchte, und ich hatte mich gewundert, dass da jemand alte LmD-Sachen postet.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie bist du auf die Idee gekommen, so eine geile Seite zu machen?
Steht im ersten Buch. biggrin.gif
Die Kurzform ist: "Mir war nach dem Abi langweilig, und ich hab eine Seite mit dem Kram gemacht, der mir eingefallen ist."
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37394
Ist bei mir ähnlich, nur in Bezug auf Prüfungen. In der Schule hatte ich nie Probleme, nichtmal im Abitur - aber bei meiner Fahrprüfung wäre ich beinahe umgekippt, habe dementsprechend natürlich nicht bestanden, bei der zweiten wurde es noch schlimmer, bei der dritten hatte der Prüfer Mitleid und hat mir den Schein gegeben... -.- Und jetzt im Studium krieg ich schon weiche Knie, wenn ich nur 'ne Hausarbeit irgendwo abholen soll :/
Joah, kenn ich durchaus auch. Wenn ich doch mal meinen Führerschein machen will, muss ich vermutlich heimlich irgendwelche Drogen einwerfen, um mich zu beruhigen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Tach Klopfe.
Längst ist es für uns selbstverständlich geworden, dass alles zu jedem Zeitpunkt erhältlich ist. Und gerade weil nie alle täglich alles brauchen, wird so viel gutes, brauchbares, intaktes etc. weggeworfen. "In den Müll damit, Morgen kommt ja die neue Ware"! ( Und längst nicht nur bei Lebensmitteln!)
Darum habe ich heute Morgen ein Gedicht geschrieben, in Anlehnung an unser, gerade beim Pöbel, so dekadentes Konsumverhalten.
Nun möchte ich gerne wissen wie es gefällt. (Kritik bitte in allen Punkten)

Titel: Qualität braucht Zeit! Sind wir schon dazu bereit?

Neulich lief ich in einen Laden rein,
ich wusste: „Ananas soll es sein“.
Ich schaute mir die Früchte an,
leider kam keine an meine Vorstellung ran.
Grün und unreif sahen sie aus,
also bitte: „So eine schneide ich doch nicht auf“!
Gelb sein und duften soll die Ananas,
auch Christoph Kolumbus erkannte das.
Lasst sie hängen und an der Sonne reifen,
wann werdet ihr das mal begreifen.
Hier muss ich auch damit es jeder weiss,
denn das Thema ist aktuell und heiss,
„downsizing“ miteinbringen ins Spiel:
„Klagt nicht“! Wir haben sowieso zu viel.
Ich brauche nicht täglich Ananas,
erst recht nicht sauer, hart und blass.
Ich glaube das begreift auch ihr,
zu zügeln gilt es hier die Gier.
Nun ist es wohl auch allen klar die Lage,
von der Ananas sprechen wir nicht, eher über die Waage.
Diese sollten wir jetzt zu nivilieren wissen,
um die süsse Ananas auch in Zukunft nicht zu missen.
Den die Moral von der Geschicht,
grüne Ananas mag ich nicht.
Beim Thema selbst: Tropenfrüchte werden doch eh immer unreif geerntet, damit sie auf dem Transport nicht überreif werden und vergammelt bei uns ankommen. kratz.gif Im Prinzip müsstest du in Mitteleuropa dann auf diese Früchte komplett verzichten. Das Produktionsvolumen würde aber auch nicht davon beeinflusst werden, ob man die jetzt alle länger reifen lässt oder nicht, solange der Kram dann verkauft und wegtransportiert wird.

Bei der Form müsstest du ein bissel darauf achten, dass die Reimverse sich nicht zu sehr in der Silbenzahl unterscheiden, ansonsten holpert man zu sehr beim Lesen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37319 Vorallem diese alten Nokias mit den Schwarz-Weiss displays sind unzerstörbar... Chuck Norris wird sich wundern ^^
Eben. ^^ Hatte auch eins, da kann ich bestätigen, wie robust es war.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37410 - Ich weiß auch so, dass die Kuh aus dem Spiel ist. Habe es selber sowohl als Kind als auch jetzt noch gespielt. wink.gif

Klopfer, wenn du aus dem Urlaub zurück bist, kannst du ja vielleicht mal einen kleinen "Statusbericht" zur neuen Website im Aktuellen schreiben. Wäre mal interessant zu wissen, was du denn gerade machst bzw. schon gemacht hast.
Hm, mal schauen. Ist momentan noch nichts, was man wirklich in Bildern herzeigen könnte, aber sobald ich was vorzeigen kann, werde ich es tun. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Eine Frage zum Ärzte-Konzert:

Haben die Mädels in Berlin auch reihenweise blank gezogen wie bei uns in Wien?
So einige, was bei dem Wetter echt verwunderlich war. Die Jungs auf der Bühne meinten auch: "Es ist der kälteste Tag heute, es schüttet, und es hagelt Titten. In Zukunft werden wir bei den Konzerten Sprinkeranlagen installieren, mit Eiswasser!" biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37402 ABer nein, die Schlümpfe sind doch Nazis:
Link
Kann ich mir gerade nicht angucken, aber ich bin gespannt. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi, magst du Pullunder (Olaf Schubert)?
Olaf Schubert ist okay, aber für mich nicht in der ersten Komiker-Liga. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37383 "grins"...Deine Antwort hat gewiss "Potenz"-ial. ^^
Betrachtest du, in diesem Fall, Kumpel als dasselbe wie Freund und ich hätte sein Bedürfnis nicht erkannt wenn nicht sogar ignoriert?
Hmm, aber bin ich m oder w? Und unter Umständen relevanter, welche Neigungen hätte mein Kumpel in diesem Fall? kratz.gif
Und das alles wegen einer Tasse Tee biggrin.gif
Na ja, ich glaub nicht, dass er dich poppen wollte. o_o Immerhin macht man da ja andere Rituale, schwenkt sein steifes Gemächt in der Luft herum und ruft laut "Holladrio!" (Oder bin ich der einzige Kerl, der das macht? angsthasi.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37412
Danke. Ich hab' mir schon vorgenommen, auf gar keinen Fall zurückzuziehen; zur Not muss ich eben einen Studienkredit aufnehmen oder so.
Tja, musst du halt schauen, ob du dir das leisten kannst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37406

Das Witzige ist: ich hab grad genau das Gleiche, nur umgekehrt - die Welt ist ein Dorf, das überall gleich scheiße ist.
Muss ja auch so sein, sonst gäbe es zu viele Plots für die Unterschichtenfernsehsendungen am Nachmittag.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37387
Mittlerweile gehts mir wieder ein bisschen besser, danke für die aufmunternden Worte und die Tipps. Meine Exfreundin hilft mir auch, so gut es geht.
Das ist gut, dass du nicht ganz allein dastehst. smile.gif Ich drück dir weiter die Daumen!
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37405
Das Gefühl krieg ich langsam aber sicher auch :/ Aber na ja, meine Eltern sind ohnehin ziemlich... überfürsorglich ist vielleicht das falsche Wort, aber auf jeden Fall ziemlich drauf bedacht, ihre Kinder (also mich und meine Sis) von der bösen Außenwelt fernzuhalten. Ich kriege auch sehr oft zu hören, dass ich es alleine sowieso nicht schaffe und mich schonmal dran gewöhnen soll, demnächst wieder zuhause einzuziehen (den Teufel werde ich), und so weiter... -.-
Puh, das klingt echt anstrengend. :/ Ich drück dir die Daumen, dass du nicht zurückziehen musst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37407

Nicht zu vergessen: Der Avatar-3D-Porno smile.gif

Souli
Zählt zu Schlumpfpornos. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37403

@Frager:

Das hast du aus meinem Kommentar zu Klopfers Beitrag über Oaetmeal geklaut *g*
Hatte auch schon überlegt das hier mal anzufragen zunge.gif

Alibifrage: 42?

Gruß Souli
42 ist eine Antwort, keine Frage. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37392
''Super Taboo'' ist aber auch eine wahre Perle. Bei den ''Reason vs. Instinct''-Duellen habe ich so herzhaft gelacht wie bei keinem anderen Hentai. biggrin.gif

Kenne nur einen anderen, den ich mal komplett gelesen habe, der sehr ähnlich war (sehr familiär ^^) und 2-3 richtig gute Lacher hatte.

Und mir fällt gerade auf, dass die meisten witzigen Hentai, die ich kenne, irgendwie mit Inzest zu tun haben. o_o''
Macht mich das zu einem Familienmenschen? fragehasi.gif
Das ist auf jeden Fall die netteste Unterstellung, die man dir da machen könnte. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Moin Klopfer,

du hast ja mal mehrere Jahre lang Japanologie studiert. Kennst du eventuell ein gutes Buch über japanische Geschichte?
Ich interessiere mich dafür, möchte mich aber nicht unbedingt durch zigtausend verschiedene Wikipediaartikel wühlen. Da Amazon dutzende Bücher zu dem Thema im Angebot hat, weiß ich allerdings nicht, welches davon sich lohnen könnte.
Dein Literaturgeschmack scheint mir recht treffsicher zu sein, also kannst du mir ja vielleicht weiter helfen.
Schonmal danke im voraus.
Hm, bisher habe ich da auch noch kein gutes Buch mit einer guten Gesamtübersicht gefunden. Ich werde bei Gelegenheit mal Lenka fragen (die studiert das Fach ja viel länger), vielleicht kann sie eines empfehlen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi. Du kennst dich doch aus.

Wer ist eigentlich auf die ganzen '20-fremde-Männer-vergewaltigen-eine-Frau-in-der-U-Bahn' Pornos scharf. Wenn man einen gesehen hat, hat man doch eigentlich auch schon alle gesehen, oder?

Die Frage, ob die gestellt oder echt sind, schenk ich mir mal.

Schönen Dank
Ich wundere mich bei vielen Pornos, wie groß da die Zielgruppe eigentlich ist. Da sind diese Pornos noch nicht einmal die bizarrsten, ich denke da nur an die Schlumpf- und E.T.-Pornos.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,

einer deiner Hasenuntertanen bittet demütigst um deinen Rat.
Meine Freundin hat mit mir vor eienr Woche Schluss gemacht und wie es sich ein paar Tage herausgestellt hat macht sie jetzt mit einem eigentlich sehr engen Freund von mir herum. Ich wusste von Anfang an, dass sie ihn gerne hat weswegen ich ihm gesagt habe, dass er mich verletzen würde wenn er was mit ihr macht bzw etwas mit ihr anfängt.
2 Tage später komme ich drauf, dass sie jetzt anscheinend mehr oder weniger eine Freundschaft mit Vorzügen führen und besagter Freund hat mir als ich ihn zur Rede gestellt habe erklärt, dass es ihm wichtiger ist mit ihr rumzuknutschen als mit mir befreundet zu sein.
Ich fühle mich ziemlich verraten und enttäuscht - ich dachte immer, dass ich mir meine Freunde gut aussuche...
Meine Gefühlswelt befindet sich ziemlich im Aufruhr und ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren weil ich ständig wütend, aggressiv, enttäuscht und traurig bin - mittlerweile versuche ich sogar zu meditieren um mich halbwegs aufs lernen konzentrieren zu können.
Was hilft dir bei sowas weiter? Kennst du noch andere Möglichkeiten mit sowas fertig zu werden? Und wie schaffe ichs ihm keine reinzuhauen wenn ich ihm begegne?

lg NomNom

PS: Geile Kolummnen!
Ich versuche, mich auf Sachen zu konzentrieren, die mir Spaß machen, damit ich nicht dauernd daran denke. Manchmal, wenn ich dann alleine bin, lass ich das alles heraus und heule kräftig, und das hilft dann. Mich machen solche Sachen auch nicht wirklich wütend und aggressiv, sie enttäuschen mich einfach. Wenn ich den Anblick von jemandem nicht mehr ertrage, gehe ich ihm möglichst aus dem Weg, schließlich hilft es ja auch nicht, ihn zu Klump zu hauen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37376
Hjaaaah >_> Weißt du, es ist ja nicht so, als würde man mich GAR NICHT unterstützen, aber das meiste stammt eben von meiner Oma und man weigert sich ja sogar, mir mal genaue Zahlen zu nennen (meine Mutter sagt "Das kommt alles von mir òó", meine Oma sagt "Jaja, das glaubt sie wohl..."), sodass ich mal nen Vergleich hätte oder zumindest wüsste, ob ich mir mein Kindergeld auszahlen lassen kann oder nicht : (Ganz zu schweigen davon, dass ich gerne wüsste, was da in meinem Namen überhaupt bei der Familienkasse angegeben wird. Aber das steht auf einem anderen Blatt.)
Holla, man kriegt ja langsam den Eindruck, dass deine Familie eine Barriere zwischen dir und sämtlichen Institutionen aufbauen wollte, damit du bloß keinen direkten Kontakt hast. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer!
Das ist jetzt eigentlich keine direkter Frage, aber ich wollte dich mal drauf hinweisen, dass deine Texte auf http://www.lustigestories.de/stories/bravo_sex.php verwendet werden, ohne, dass du namentlich gennant wirst ;-)
Na ja, sind bloß die letzten drei Sachen von mir, da will ich mal kein Fass aufmachen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wusstest du, dass der Kuh-Smilie kuh.gif aus dem SNES-Spiel Harvest Moon ist? biggrin.gif
Ich wusste, dass der aus irgendeinem Spiel ist, aber ich hatte Harvest Moon nie gespielt, daher wusste ich nicht, aus welchem. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren

Musik der Extraklasse
, nicht wahr?

Hach ja, was findet man im Internet nicht alles …
Meinen die mit Oberschlumpf Papa Schlumpf? ohmy.gif Ich dachte immer, der wäre eher so der Karl-Marx-Typ, aber laut dem Lied ist er ja so etwas wie ein Großgrundbesitzer! ohmy.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37374
bist du zufällig aufm Flad in Stuttgart? wenn ja, die meisten (70%) klausuren die dort geschrieben werden kann man in ein paar in ein paar Stunden lernen, im Gegensatz zu Uniprüfungen. Und wenn nicht aufm Flad bist: wenns noch schwieriger ist als dort, dann lass dir sagen: in den meisten Fällen bei der Jobbewerbung ist es egal wie schwer deine Schule war, da die meisten Firmen die einzelnen CTA-Schulen gar nicht kennen und so im Endeffekt ein Schüler einer einfschen Schule mit einer 2 genausoviel zählt wie einer schwereren Schule mit der selben Note.
@Klopfer: warum hast du noch keine Filmkritik über einen Uwe Boll-Film gemacht, besonders Schwerter des Königs würde sich anbieten?
Ich hab bisher einfach noch keinen gesehen (außer höchstens mal so nebenbei im Fernsehen, während ich irgendwas gespielt hab).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Interessierst du dich eigentlich für nordische Mythologie?
Nicht fanatisch, aber wenn ich was darüber aufschnappen kann, dann tu ich das gerne.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37356
Ich hab nur auf den Satz "Man muss nicht studieren, nur weil man Abitur hat" reagiert. Das Abitur ist nicht der Grund, sondern die Pläne, die man hat. Achja, und 66-52 ist 14. biggrin.gif (btw sind auch 448Euro nicht gerade ausreichend, wenn man versucht, eine Wohnung plus Essen zu bezahlen Oo von CDs, die du glaub ich irgendwo angesprochen hast, mal ganz zu schweigen. Das ist ja nun wirklich Luxusgut.)

Was ich nur meine, ist, wenn jeder, der gerne studieren würde, aus finanziellen Gründen darauf verzichten muss, nur weil die Eltern selbst das Geld, das einem zustehen würde, behalten, ist das zum einen einfach falsch und zum anderen würden nur noch reiche Kinder studieren, und die haben zumindest an meiner Uni gefühlt schon die Überhand >-<
Mich stört nur, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der das Geld das entscheidendere Argument für ein Studium ist. Und in diesem speziellen Fall hat mich vor allem gestört, dass jemand beklagt hat, dass er eine Woche lang Toastbrot(!) isst, um nicht zu verhungern, und alles, was du sagst, ist "Tja, selbst schuld". Da nicht mal einen Funken Mitgefühl aufkommen zu lassen, hat mich einfach nur wütend gemacht.


Hab ja beim letzten Mal schon die Alibifrage vergessen. Magst du "Waldspaziergang mit Folgen"? Warum? (mein Freund hats sofort totgehört, so langsam beginnts irgendwie zu nerven O_o)
Ich mag das Lied, ich find's einfach witzig. Ich hör es mir aber auch nicht in Dauerschleife an. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie bewertest Du den ESM-Vertrag? Denkst Du, dass das noch mit Demokratie vereinbar ist?
Schwieriges Thema. Ich denke schon, dass man wohl so etwas braucht wie den ESM, um die Eurozone irgendwie lebensfähig zu halten. Über die genauen Regelungen kann man sicher ewig diskutieren, man muss sich dabei aber eingestehen, dass es keine ideale Lösung gibt und immer irgendwer über den Tisch gezogen wird.
Mit Demokratie vereinbar? Joah. Die Leute, die über den ESM entscheiden (Parlamente, Regierungen etc.), sind ja nicht vom lieben Gott in diese Position gehievt worden, sondern durch Wahlen in die Lage versetzt worden, darüber entscheiden zu können. Das ist halt so bei einer repräsentativen Demokratie. Ich glaub aber auch, man könnte viele nötige, aber erst einmal unbequeme Reformen nicht durchsetzen, wenn man da immer eine Volksabstimmung daraus machen würde. Man braucht ja bloß mal einen Tag lang mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, um am Ende zu zweifeln, ob man wirklich all den Menschen, die man dort erdulden muss, ein Mitbestimmungsrecht zugestehen sollte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren