Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41128 Fragen gestellt, davon sind 0 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Warum kriege ich im Forum nie private Nachrichten?
Weil dir keiner schreibt, nehme ich mal an.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie kriege ich 4 Std Bahnfahren rum?
Kauf ein paar Bücher von mir, lies sie und male jedes "o" aus. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
was passiert wenn man sich in einem zug der lichtgeschwindigkeit fährt mit einer taschenlampe in den gang stellt und in fahrtrichtung leuchtet?
Der Gang wird hell. Für dich selbst wirkt alles normal.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum muss ich Kästchen aktivieren um eine Frage zu stellen?
Damit der Server weiß, dass du ein Mensch bist und Anweisungen lesen und verstehen kannst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum ist es kurz nach einer Beziehung so toll Single zu sein, 2 Monate danach aber nicht mehr?
Da ich bisher immer verlassen wurde und mich noch nie direkt nach dem Ende einer Beziehung toll fühlte, kann ich das nicht beantworten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Weshalb bewirkt die Entwicklung vom Medium zur Kulisse ("einschalten und nebenbei laufen lassen") beim Radio wesentlich weniger Kritik als beim Fernsehen?
Von wem kommt denn die Kritik? biggrin.gif
Die Fernsehmacher finden das scheiße, weil es teuer ist, Fernsehsendungen zu machen. Selbst Billigsendungen kosten fünfstellige Summen, Fiktionales (keine Scripted Reality) kostet noch mindestens eine Größenordnung mehr. ("Alarm für Cobra 11" haut IIRC über eine Million Euro pro Folge raus.) Wenn das Publikum das dann nicht zu würdigen weiß, ist klar, dass die Macher sich fragen, wofür sie die Kohle aus dem Fenster geworfen haben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi! Habe mir heute eines deiner Bücher bestellt. Kanns nun kaum erwarten bis der Postbote kommt (obwohl ich n Mann bin), was wird mich denn erwarten?!
Hat "eines deiner Bücher" Auswirkungen auf die Chance, eines Tages die Weltherrschaft an mich reissen zu können?!
Oder siehts in der Hinsicht mau aus?
Die Weltherrschaft ist schon für mich reserviert, also sieht es da wirklich schlecht aus. Allerdings überzeugt dich das Buch vielleicht, dass es gar nicht so übel wäre, mich als Herrscher zu haben. zufrieden.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37551
Hi Klopfer, mich plagt im Moment ein ähnliches Problem, bei mir geht es aber eher um Gedichte.
Dazu habe ich mir zwei Seiten rausgesucht, die in die engere Auswahl kämen, und die an sich schonmal seriöser aussehen als andere Seiten (Was natürlich nichts heissen muss). Wo kann ich denn sehen, ob ein Druckkostenzuschlag verlangt wird? Könntest du dir die Seiten mal ansehen und vielleicht was dazu sagen, inwiefern ich dem Braten da trauen kann? Immerhin, Manuskript einsenden ist ja kostenlos und dann kann ichs ja immer noch ablehnen, da mitzumachen.
Hier die beiden Seiten:
1. http://www.deutsche-literaturgesellschaft.de/Autorwerden.html
2. http://www.deutscherlyrikverlag.de/sites/autoren.html

(Bei #2 insbesondere die Edition Anthrazit)

Danke! smile.gif
LG,
Krishna
Hi Krishna!
Das sind leider beides bekannte Druckkostenzuschussverlage. (Der "Deutsche Lyrikverlag" ist ein Imprint vom Karin-Fischer-Verlag.)
Du kannst dein Manuskript ruhig hinschicken, aber was immer sie zurückschicken, solltest du echt genau lesen. (Falls sie dir n Vertrag anbieten, kopier mir den mal, ich bin neugierig auf die Summe, die sie wollen. biggrin.gif )

Prinzipiell ist es wirklich so: Wenn ein Verlag auf seiner Seite ellenlang erklärt, dass er händeringend Autoren sucht, dann ist das immer ein Warnsignal. Kein seriöser Verlag hat einen Mangel an Autoren, die bei ihm veröffentlichen wollen.
Und ganz ehrlich: Lyrik ist wahnsinnig schwer verkäuflich im deutschen Raum. Selbst große Verlage verkaufen einen neuen Gedichtband im Durchschnitt gerade mal 300-500 Mal. Das sind eher Sachen, die man fürs Prestige macht. Kein seriöser Verlag in Deutschland schreit, dass er jetzt unbedingt jede Menge Gedichte veröffentlichen will und deswegen Poeten sucht. Da ist es dann eher angebracht, das Buch quasi selbst (z.B. über BoD) zu machen, dann ist es auch bestellbar im Buchhandel, aber nicht so teuer.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo! Ich habe mal eine Frage..
Wie kommt es, dass eine Seite wie mariposa auf facebook 69000 likes hat, und sie auch Bücher schreibt und verkauft und Du nicht?
Also, das ist jetzt gar kein Angriff oder so.. vielmehr, warum klappt das bei Dir nicht??? Du hast doch was wesentlich Qualitativeres zu bieten. Wie passiert das? Wäre es nicht einfacher für Dich über Facebook Werbung zu machen? Irgendwie hab ich diese ganzen Gesetzmäßigkeiten nicht verstanden. Anscheinend hat das Mädel da das ganze ja auch nur über Facebook "geschafft".
Komplexe Frage. ^^;
Ich bin noch nicht lange auf Facebook, das hat sicherlich einen kleinen Anteil. Ein weiterer Grund ist bestimmt, dass es keine "Like"-Buttons auf Klopfers Web gibt, es also für Facebook-Nutzer relativ umständlich ist, ihre Freunde auf Texte aufmerksam zu machen. (Ich schaue derzeit, ob ich so eine 2-Klick-Lösung einbauen kann, mit der ein "Like"-Button erst aktiviert werden muss, bevor man ihn anklicken kann, sodass Daten erst dann an Facebook übertragen werden, wenn man sich bewusst dafür entscheidet.) Ein weiterer Faktor ist sicherlich das Publikum. Die Besucher von Klopfers Web sind zu 80 Prozent männlich, und die sind schlicht und einfach weniger kommunikativ. Wer in erster Linie weibliches Publikum hat, der hat bessere Chancen auf Mund-zu-Mund-Propaganda.
Ich hoffe echt, dass bald wieder mehr Leute auf Klopfers Web aufmerksam werden, aber wirklich genau planen kann man so etwas ja leider nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer,
was hältst du davon, wenn eine Gruppe 15- und 16-Jähriger nach Mallorca fliegt?
Na ja, ich finde, da sollte schon zumindest jemand dabei sein, der voll geschäftsfähig ist.
Es kommt natürlich auch auf die Jugendlichen an. Manche würde ich nicht unbedingt weglassen, weil die ein schlechtes Licht auf Deutschland werfen würden. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37573

Not Again! Not Again!..

Das Vid ist toll smile.gif

greetz Souli
Aber bestimmt zu grausam für die Jugend.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37584

Hihi smile.gif

ich mag es zusehen, wie bei mir Fazebook als "Nicht vertrauenswürdig" eingestuft ist....das erhellt einem wieder jeden Tag smile.gif

Hmm Alibifrage:

Kennst du Prototype 2 und hast du schon nen paar Infizierte geschnetzelt?

greetz Souli
Hab es leider nicht gespielt. Mein Laptop hat ein kleines Hitzeproblem, daher trau ich ihm keine modernen 3D-Shooter zu.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37600
Weiß du wie die Pille funktioniert? Sie erzeugt bei der Frau einen Hormonhaushalt der dem in der Schwangerschaft gleicht - dadurch gibt es keinen Eisprung mehr. Bei Männern kann man eine Schwangerschaft schwer vortäuschen. Um die Spermienproduktion zu verhindern müsste man das Testosteron ausschalten - na viel Spaß als Mann ohne Testosteron.

Egal welches Verhütungsmittel man erfindet oder betrachtet: Es bleibt immer bei einem von den beiden hängen.
Und Frauen müssen zu keiner schmerzvollen Verhütungsmethode greifen - es gibt genug die schmerzfrei sind. Nur für den Mann gibt es zur Zeit nur das Kondom (Spritze lasse ich vorne weg weil die nur angestestet wurde und auch nicht so 100% funktioniert) Btw kannst du dir gerne mal ein Monat lang jeden Tag eine Spritze in die selbe Stelle jagen mit dem Gedanken daran, dass es schmerzfrei und einfacher auch gehen würde.

Die Pille ist: 1. einfach zu nehmen
2. am sichersten
3. wenn man sie richtig eingestellt bekommt fast ohne nebenwirkungen

und damit das Verhütungsmittel meiner Wahl. Bis jetzt hat sich auch noch keine Frau beschwert wenn ich gefragt habe ob sie nicht die Pille nehmen will, damit wir das Kondom weglassen können.

Zum Chemiehexenkram:
Ich studiere Chemie und sag jetzt was, was alle Bio-Tussis und Öko-Natur-Pur-Freaks aus den Socken hauen wird:
ALLES was du an Nahrung zu dir nimmst ist BÖSE CHEMIE. Du kannst NICHTS im Supermarkt kaufen was nicht Chemie ist. Sogar alle Stoffwechselvorgänge, eigentlich alles im Körper läuft nach chemischen Richtlinen ab. Das Leben an sich ist Chemie. Stevia ist auch böse Chemie - genauso böse wie Aspartam. Die Pille ist auch Chemie, genauso wie das was die Homöopathen behaupten zu tun auch Chemie ist.

Kann ich gerne alles beweisen und begründen aber Google und der gesunde Menschenverstand müssten da auch weiterhelfen ;-)

Was sagst du dazu Klopfer?

lg
Es gibt drei Wörter, die für einen Teil der Bevölkerung einfach rote Tücher sind: "Atom", "Chemie" und "Gen". biggrin.gif Sobald das irgendwie in Verbindung mit Technologie steht, geht eine Mauer im Kopf hoch und eine grundlegende Ablehnung wird aufgebaut. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37601 Link

wenn du da genau hinhörst, hörst du die TARDIS-Geräusche. Wobei du natürlich Recht hast und es wäre viel cooler, wenn der zehnte Doctor die fackel getragen hätte.. Anscheinend leben wir in dem Paralleluniversum von Rose...
Glaubst du eigentlich an parallele Universen?
Tatsache, die Bremsgeräusche der TARDIS! biggrin.gif

Ich halte sie durchaus für möglich. "Glauben" wäre vielleicht zu viel gesagt, es ist jetzt nicht so, dass ich eher zu der Existenz als zur Nichtexistenz von Paralleluniversen tendieren würde.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
@Klopfer:

Was hälst du von einer Edit-Fkt für nicht angemeldete Nutzer hier. Du kannst ja beim Editieren prüfen, ob die IP die gleiche ist, so hat man nur eine begrenzte Edit-Funktion, die maximal 24h gültig ist. Und man brauch sich nicht anzumelden.
Ich weiß, dass viele in der Firma, Schule oder Uni auf KW zugreifen und da viele Leute dieselbe IP-Adresse haben. Deswegen ist das für mich keine gute Lösung.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37600

das versteh ich schon, dass es schwerer ist milliarden spermien zu stoppen als n ei am eisprung zu hindern. ich fände doppelt gemoppelt hält besser und wäre dafür dass BEIDE verhüten. wir züchten organe in ner petrischale und spermien unfruchtbar machen geht nicht?

kannst du diese pillenfeindlichkeit verstehen? lustkiller, grund für gewichtszunahme, depressionen, pickel, cellulite, unlust, scheidentrockenheit, keine orgasmen..krebs, man sucht sich angeblich den falschen partner aus, man riecht nicht mehr so verführerisch für die männerwelt..
ich bin viel in nem forum unterwegs welches überwiegend von frauen besucht wird und da ist eine extrem ablehnende haltung gegen die pille.angsthasi.gif
Tja, wir können auch Roboter auf dem Mars fahren lassen, aber den Schnupfen nicht besiegen. Ist halt so.

Ich denke ja, die Angst vor Nebenwirkungen hat weitaus schlimmere Konsequenzen als die doch eher selten auftretenden tatsächlichen Nebenwirkungen. Ich kenn z.B. persönlich keine, die wegen der Pille Orgasmusschwierigkeiten hätte oder für Männer deswegen nicht mehr angenehm riechen würde. Viele Mädels nehmen die Pille eben gegen Akne, und was über Krebsgefahren allgemein immer berichtet wird, ist in den allermeisten Fällen sowieso extrem überzogen. Da schadet man seiner Gesundheit mehr mit der Angst als mit der Pille.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37580
Ich weiß von jemandem, der seinen Abischnitt von 1,0 wirklich erschleimt/erdreistet hat ("Warum geben Sie mir keine 15 Punkte? Weil ich homosexuell bin? Hassen Sie Schwule?!" - kein Witz >_>""), der hat seinen Führerschein bis heute nicht, weil er das beim Fahrprüfer wohl genauso probiert hat... biggrin.gif
Ist es nicht anstrengend, ihm nicht immer eine reinzuhauen, wenn man ihm begegnet?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37588 - Wenn du bisher nichts mit Programmieren am Hut hattest, wird dir C++ sehr wahrscheinlich gar nicht leicht fallen. Nicht umsonst wird es als eine der schwersten Programmiersprachen angesehen (zusammen mit C halt).
Einen Vorteil (jedenfalls für mich) hat C++ aber: Du wirst keine Programmiersprache finden, die mehr zu bieten hat. Du kannst wirklich dich um jede Kleinigkeit selbst kümmern, wenn du dies möchtest. Das allerdings ist auch gleich eine der Schwierigkeiten: Du musst dich um das meiste Zeugs selber kümmern. Du legst eine Reihe an Variablen an, in denen du Werte speichern willst? Freu dich, denn tausend Zeilen später wirst du dich daran erinnern müssen, sie auch wieder zu löschen, weil du ansonsten den Speicher des Computers vollmüllst.
Ein Buch ist tatsächlich da eine gute Idee, speziell wenn du C++ im Beruf brauchst. Wenn du aber nicht so bald mit C++ anfangen brauchen musst, dann könntest du vielleicht zuerst mit beispielsweise PHP oder so starten. Das ist für Anfänger wesentlich einfacher zu verstehen. (Allerdings gibt es dann eine Umgewöhnungsphase, wenn du wieder zu C++ wechseln willst...)
Jau. Diese manuelle Speicherverwaltung unter C und C++ ist eigentlich für komplexe Programme ziemlich fahrlässig. Kein Wunder, dass das einer der Hauptgründe für Sicherheitslücken ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37607 Ich kenn auch genug Nichtmädchen die das machen biggrin.gif
Legen die kein Sexheft an der Kasse mit dazu, so als Ablenkung? fragehasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37609
höhöhö, "in der Regel" hihihi...
Schlimm, dass dieser Gag immer wieder periodisch auftaucht...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37604

Ich bin noch nicht 18 biggrin.gif Und meine Mutter hat mir, aus welchen Gründen auch immer, den Kopf abgerissen als ich davon anfing. hab keinen Dunst warum. Aber bald bin ich 18 dann werd ich das wohl ausprobieren. Weniger Stress.
O_o Okay, ist ja schon eine komische Reaktion von deiner Mama. Der Ring soll ja sogar besser verträglich sein. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37577
Yay! Du hast es "Fifty Shades" genannt und nicht "Shades Of Grey"... victory.gif
Was mich nämlich am meisten an "Fifty Shades Of Grey" ärgert - beziehungsweise an der üblich gewordenen Abkürzung "Shades of Grey" - ist, dass es ja schon ein Buch mit diesem Titel gibt, und das ist nicht nur auch noch gar nicht so alt, sondern sogar ziemlich gut. Und wenn man das jetzt sucht, werden einem sogar auf der amazon-Seite nur irgendwelche Mommy-Porn-Sachen als verwandte Artikel angezeigt statt anderen Büchern des Autors... GRMBL! fluch.gif
Wieso macht man sowas? Wieso tut man einem guten Buch sowas an? schnueff.gif
(Damit du es nachvollziehen kannst: Stell' dir einfach vor, der zweite Band würde "Fünfzig Mal Böses Hasi" heißen oder so... biggrin.gif)
Achso: Kennst du eigentlich Bücher von Jasper Fforde? Wenn nicht, kann ich sie dir dringend empfehlen. smile.gif
Der offizielle deutsche Titel ist aber auch nur "Shades of Grey - Geheimes Verlangen", oder? kratz.gif Find ich auch etwas doof, dass man da quasi ältere Bücher unterpflügt. Es hat ja auch seinen Grund, weswegen ich meinen Büchern immer ziemlich abgedrehte Namen gebe.

Nein, kenn ich nicht. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich werd mich jetzt mal über eine Sorte Mensch auskotzen, die ich nicht leiden kann. Nämlich diejenigen, die Spiele als schlecht abstempeln, weil sie ja achsoviele Bugs haben. Zum Beispiel Skyrim. hab mir am 11.11. Skyrim geholt, das Wochenende über gespielt, fands klasse, die Woche durchgespielt, immernoch gut. Dann die Woche drauf hör ich von lauter Bekannten, wie viele Bugs das spiel hat, und bei genauerem Nachfragen stellt sich raus, das die da 50 Mods reingeknallt haben, die alle gar nicht kompatibel zueinander sind, aber im Internet lassen sie den Shitstorm los-.-

du hast doch auch Fallout 3 gespielt? Das war verbuggt. Is ne richtige Diva, kackt mir dauernd ab. Ist es dir auch immer abgestürzt?
Bethesda hat es aber schon ganz heftig mit Bugs in Spielen, oder? kratz.gif Ist wie bei Paradox, die kriegen auch kaum ein Spiel ohne riesige Fehler durch die Tür.

Als ich Fallout 3 zum ersten Mal gespielt habe, ist es mir direkt abgestürzt, nachdem ich (bei der Geburt) meinen Namen eingegeben habe. Ich hab so einige Foren durchwühlen müssen, bis ich diverse Tipps gekriegt habe, was man in die Konfigurationsdateien schreiben sollte, damit es nicht dauernd abkackt. Es ist immer noch recht absturzfreudig, etwa die Hälfte aller meiner Fallout-3-Sessions wird nach gut ein bis zwei Stunden durch einen Absturz beendet (und das ohne Mods). New Vegas ist noch instabiler. X-x

Aber trotzdem sind es schon ganz gute Spiele.^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Zu Frage #37602: Aber du definierst dich nicht über eine Beziehung, oder? Ich stimme dir zu, dass eine Beziehung einem Geborgenheit, Liebe und so etwas wie einen Ort gibt, an dem man einfach man selbst sein kann und trotzdem akzeptiert wird.
Dennoch kenne ich Leute, die sich eben nicht vollwertig fühlen und einem ständig in den Ohren liegen, dass sie ja eh keiner haben wollen würde, etc... Keine Ahnung wie ich das anders ausdrücken soll.
Wie gehst du mit solchen Leuten um oder bist du auch so?
Wenn das jemand sagt, will er meistens einfach bloß ein bisschen aufgebaut werden. Solche Momente hat jeder mal. Wenn jemand dauernd deswegen mies drauf ist, nervt das natürlich, aber im Prinzip gestehe ich jedem zu, auch mal depri zu sein. Es wird ja nun auch nicht besser, wenn man ihn deswegen zusammenstaucht, das hilft seinem Selbstbewusstsein überhaupt nicht weiter.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37591
Ich würde meine Kinder auch impfen, mal das vorweggeschickt. Aber es ist durchaus wahr, dass der Eingriff nicht risikofrei ist. Die Wahrscheinlichkeit ist geringer als gering, aber wenn etwas passiert, passiert es richtig: Meine Freundin lernt Krankenschwester, und an ihrem Krankenhaus hat vor 15 Jahren ein Kind nach einer Routineimpfung gleich eine schwere geistige (und, ich glaube, auch körperliche?) Behinderung davongetragen und ist jetzt ein Pflegefall.
Also ich sag auf keinen Fall, dass man nicht impfen sollte, aber solche Fälle sind natürlich Futter für Impfgegner, und ganz unverständlich finde ich das nicht. Klar muss man sich erstens überlegen, was man lieber hat (Kind mit Tetanus oder Kind mit Behinderung), aber dann auch vor allem, was das größere Risiko aufweist...

Alibifrage: Bevorzugst du eher Fantasy- oder Kriminalromane?
Wenn so etwas nach 15 Jahren immer noch Gesprächsthema an der Klinik ist, dann heißt das für mich, dass es seitdem nicht wieder passiert ist (und auch vorher selten passiert ist). Das würde ich also immer im Auge behalten. Außerdem muss man immer überprüfen, ob die Behinderung tatsächlich auf die Impfung zurückzuführen ist. Jenny McCarthy schob den Autismus ihres Kindes (der sich schließlich gar nicht als Autismus herausstellte) ja auch auf Impfungen, obwohl da gar kein Zusammenhang besteht und die Impfungen zufällig in dem Alter erfolgen, in dem sich Autismus zeigt.
"Wenn etwas passiert, passiert es richtig." Das würde ich auch nicht unterschreiben. Einige Unverträglichkeiten sind vermutlich eher lästig als tatsächlich gefährlich.

Zur Frage: Öhm... ich lese beides recht selten mal. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37608
Kleine unsachliche Bemerkung zum Thema: Link biggrin.gif
Ich muss zugeben, der männliche Charakter scheint tatsächlich einige Verhaltensweisen zu pflegen, die man heterosexuellen Männern eher selten zugesteht. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37595
Zeitnah, ja. Den Begriff haben die auch immer benutzt. Zwei Wochen sind meines Erachtens aber nicht wirklich als zeitnah zu bezeichnen, vor allem schon nicht, wenn man dann trotzdem noch selbst nachfragen muss. Für eine Firma, die sich "Das Beste oder nichts" auf die Fahnen geschrieben hat, geht das aber anscheinend in Ordnung.

Ach Mensch, und dann hab dieses Wochenende auch noch feststellen müssen, dass ich einfach verdammt beschissene Freunde habe … sad.gif
Das tut mir leid. Was war denn?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Magst du eigentlich Tamagotchis oder hast du vielleicht sogar eins?
Ich konnte mit Tamagotchis nie etwas anfangen, hab auch nie eines gehabt. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37606
Och, ich hab schon mit 7 Jahren solche Zeitungen lesen wollen (durfte das allerdings erst viiiiiiel später).

Alibifrage... ähm... hast du dich jetzt schon entschieden, ob du zur Liveaufzeichnung der 100. Folge von Fernsehkritik-TV gehst?

Liebe Grüße von der Kitschautorin
Joah, hab ich. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37580
Man hört von den Meisten im Nachhinein zwar, wie aufgeregt sie waren, aber nicht wie viel Glück sie hatten überhaupt noch durchgekommen zu sein, bei den krassen Fehlern die sie gemacht haben. Ob du bestehst oder nicht liegt mehr am Prüfer und Fahrleher als an dir selbst.
Na ja, ich würde mal sagen, dass es im Endeffekt doch sehr bei einem selbst liegt. Wenn man eine Oma auf dem Zebrastreifen überfährt, kann man es ja nicht auf den Prüfer schieben, dass man durchfällt. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37587 @Klopfer: In der Regel nicht. Mittlerweile ist das eine persönliche Glückssache, manche Frauen werden sofort nach dem Absetzen schwanger, andere brauchen noch ein halbes Jahr danach. Das lässt sich mittlerweile unter "individuelle Schwankungen" verbuchen ;-)

Da ich persönlich ein lebendiger Beweis bin, dass Kondome eben doch auch mal unsicher werden können, rate ich jeder Frau, die gesund ist, doch lieber zur Pille, meine Eltern wollten mich eigentlich auch nicht erst nach 3 Monaten Beziehung zeugen ^^

Alibifrage:
Hast Du Erfahrungen mit Fellatio mit Gummi? Würde das mal mit meinem Freund ausprobieren, aber ich weiß nicht, ob sich das für ihn so toll anfühlt ...
Fellatio mit Gummi ist ehrlich gesagt nicht so doll. Ist wie Kino mit verbundenen Augen.
Es ist zwar heiß, wenn die Frau einem das Kondom mit dem Mund überstreift, aber für das Fellatio an sich fehlt einfach ziemlich viel Sensorisches. Die Feuchte, das Raue der Zunge...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37577
Magst du uns nen Link geben zur riginal FF, für diejenigen die zu faul zum suchen sind? :3
Ich helf dir beim Suchen
Hab es aus der Aktenröhre.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37571 Frag mich mal, wenn ich als 23-Jährige My-little-Pony-Artikel kaufe und mich nebenher noch mit jemandem unterhalte, woraus man schließen kann, dass es für MICH ist biggrin.gif Wir Bronys härten die schon ab, dagegen ist Klopfer normal zunge.gif
Aber du bist n Mädchen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37571

Oder Tochter *hust* zunge.gif
Dafür sehe ich viel zu frisch und jugendlich aus. zufrieden.gif (Gerade jetzt, wo ich keinen Bart mehr hab.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37587
Da sind sich nichtmal Frauenärzte einig.
Meine meinte mal zu mir, das das Schwachsinn ist und es da keine wissenschaftliche Erklärung für gibt, hab aber schon von vielen Frauen gehört das das nach dem Absetzen der Pille länger dauert. Ne Studie dazu wäre mal interessant....
Ob die dann für die Durchführung der Studie auch wissenschaftliche Rammler suchen? kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37600

Wie gut das ich überhaupt keine Beschwerden merke, wenn ich die Pille nehme. Und ich z.B. bestehe darauf, das mein Freund kein Kondom nimmt, weil ich mir den Orgasmus sonst abschminken kann. Ich finde die Pille ziemlich praktisch, man muss halt nur drauf achten, das man bei Durchfall oder so eine nach nimmt. Und man sie nicht vergisst...
Bin mal neugierig: Wie stehst du zum Nuvaring?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37587
Wie lange ist "jahrelang"?
Und heißt das dann auch, dass man sie nach jahrelanger Einnahme eher vergessen kann (und dennoch nicht schwanger wird)?
Gilt das für alle Pillenarten?
Also damals gingen die so von 3, 4 Jahren Pillennutzung aus. Aber wie es aussieht, ist man sich heutzutage uneinig, ob das wirklich solche Nachwirkungen hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopferator, Mal eine Frage die mich schon länger interessiert:
Es gibt Leute die sich nur "vollwertig" fühlen, wenn sie einen Partner haben. Andere kommen durchaus auch als Single gut klar. (Rein theoretisch gibts noch 2 andere Gruppen: Die überzeugten Singles und die, die nur aus Gewohnheit noch mit ihrem Partner zusammen sind... wink.gif )
Nun zur Frage: Zu welcher Gruppe zählst du dich und warum?

MfG
"Vollwertig" ist in meinen Augen nicht ganz das richtige Wort, aber das wäre wohl meine Gruppe. Ich vermisse einfach das Gefühl, dass jemand da ist, der mich liebt (und begehrt) und den ich lieben kann/darf. Ich denke, das ist einfach auch eine Frage, inwieweit man sich in all seinen Facetten akzeptiert fühlt von seiner Umwelt. Nehmen wir mal als eine Facette den Sex: Wenn jemand jede Woche mindestens einen anderen Menschen flachlegen kann, fühlt er sich sicherlich in seiner sexuellen Existenz akzeptiert und braucht evtl. nicht den Rückhalt einer festen Beziehung, in der er sich sexuell anziehend fühlen kann, weil der Partner ihn gerne auf die Matte zieht. Anders ist es, wenn jemand jahrelang keine Möglichkeit hat, seine Sexualität auszuleben. Der wird sich viel eher danach sehnen, dass da auf Dauer jemand an seiner Seite ist, der diese sexuelle Facette von ihm akzeptiert und annimmt. Wenn man überall nur als guter Freund oder Witzbold oder so gilt, dann schmeichelt das zwar auf eine Weise, aber gewisse andere Bedürfnisse, die auch für die Selbstbestätigung wichtig sind, bleiben da auf der Strecke. Das führt dann dazu, dass man in einigen Bereichen total selbstbewusst ist, aber in anderen total unsicher wird.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du die Eröffnungszeremonie von den Olympischen Spielen gesehen? Hast du auch die TARDIS-Geräusche gehört? biggrin.gif
Nein, hab ich nicht geguckt. ^^; Es gab TARDIS-Geräusche!?
(Ich hätte ja eigentlich erwartet, dass bei dem Herumtragen der olympischen Fackel irgendwann auch mal David Tennant dabei ist, so wie in der einen Doctor-Who-Folge, wo der Doctor die Fackel aufnimmt und trägt.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37550

die pille wird ja eigentlich so wie ich das jetzt in einem forum erlebe(kleiderkreisel) als wurzel jeglichen übels betrachtet. lustlosigkeit, depressionen, cellulite, gewichtszunahme, pickel, kopfweh, übelkeit, bauchweh, dünnschiss, verstopfung... jedes zipperlein- alles von der pille.

und die pille verursacht krebs und alle frauenärzte wollen nur geld an der pille verdienen und schicken die frauen quasi auf die schlachtbank und grundsätzlich ist nur kondom oder NFP das einzig wahre für geist und körper.

also eigentlich sind sehr viele frauen auch GEGEN die pille. die meisten männer sind wohl für die pille weil sie sich so nich um die verhütung scheren müssen. biggrin.gif

ehrlich gesagt finde ich es auch ein wenig unfair dass eigentlich jede verhütungsmethode bei der frau hängen bleibt und ich kann nicht glauben dass es soooo unmöglich ist die spermien unfruchtbar zu machen.

die verhütung für den mann war eine spritze...NA UND? frauen lassen sich die spirale unter großen schmerzen legen(natürlich hält sie lang-aber das legen tut bei manchen einfach nur höllisch weh), nehmen nebenwirkungen der pille über jahre in kauf oder lassen sich n implantat einpflanzen oder lassen sich selber pieksen.

ich finde so n einstich von ner spritze is echt kein ding, bei frauen werden solche dinge auch in kauf genommen.
Frauen werden durch eine Schwangerschaft mehr in ihrem Leben beeinflusst als Männer. Insofern ist es doch gut, dass Frauen nicht unbedingt darauf angewiesen sind, dass der Mann sich darum kümmert oder daran denkt. Natürlich ist es nervig, dass das immer an der Frau hängenbleibt, wenn man nicht unbedingt Kondome benutzen will, aber wenn man das irgendwie als ungerecht betrachtet, dann kommt man nie zu einem Ergebnis. Wenn es eine ähnliche Bandbreite an Verhütungsmitteln für Männer gäbe und dann eben der Mann in der Beziehung für die Verhütung verantwortlich wäre, wäre das nach der gleichen Logik ihm gegenüber ungerecht. Eine gerechte Lösung gäbe es dann gar nicht, weil es immer an einem von beiden hängen würde. (Wäre ja blöd, ein Verhütungsmittel zu erfinden, was bloß dann wirkt, wenn beide Partner es nehmen.)

Die Pille ist ja auch deswegen das beliebteste Verhütungsmittel unter Frauen, eben weil es einfach in der Anwendung ist. Es gibt auch Dreimonatsspritzen für Frauen, aber es hat ja seinen Grund, dass das bloß 1-2 Prozent der Frauen benutzen. Warum also bei Männern andere Maßstäbe ansetzen? Frauen vermeiden nach Möglichkeit auch das Pieken mit Nadeln.

Und es hat tatsächlich seine biologischen Gründe, dass es bisher für Männer wenig Verhütungsmittel gibt. Das ist ja kein Zeichen für Frauenfeindlichkeit oder so, du kannst dir doch sicher selbst vorstellen, dass es einfacher ist, ein Ei zu beeinflussen als Millionen Spermien. (Es reicht ja im Prinzip ein gesundes Spermium; selbst wenn du 99 Prozent der Spermien unfruchtbar machen kannst, hast du immer noch tausende, die das Ei befruchten können.) Manche Forscher sind inzwischen resigniert und glauben, dass so etwas wie die Pille für den Mann nicht möglich ist, zumindest nicht mit der gleichen Sicherheit.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Huhu Klopfer ^^
Ich wollte dir 1. mal sagen, dass ich die Seite hier suuper finde biggrin.gif ( ich Schleimer)und da man hier ja Fragen stellen soll,
hab ich auch gleich eine. Da du ja ein ziemlicher Anime/Manga Fan bist, wollte ich dich Fragen,
ob dich die Logik-Lücken manchmal genau so stören wie mich.
Ich weiß noch, wie ich früher bei Pokémon vor dem Fernsehr gesessen hab & dabei mich alle 20 Sekunden mit ' jaa, genau Ash. Das ist ja sowas von möglich. ' beschwert hab.
Ach, ich habs trotzdem geliebt :3
Es gibt manche Lücken (egal ob in Manga/Anime oder sonstigen Medienformen), über die ich gut hinwegsehen kann. Andere wiederum find ich dann so störend, dass mir das dann den Spaß an der ganzen Sache verdirbt. Das war bei Matrix zum Beispiel so.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich hab ein Problem..

Ich bin 16, und langsam fängt mein Bart bzw. mein Flaum zwischen Nase und Mund an zu wachsen. Ich hab aber keinen Bock, das abzurasieren, weil ich das dann ja immer machen muss. Das Problem ist, das es jetzt langsam relativ auffällig wird, da ich braune Haare hab.

Lohnt es sich wohl, den Flaum abzurasieren, oder würdest du mir abraten?

Vielen Dank
Na ja, wenn ich mich so dran erinnere, wie das bei mir war, kamen da halt so einzelne Borsten raus. Sieht scheiße aus, dann lieber abrasieren, solange es noch so einfach ist. Wenn es dir dann zu anstrengend ist, kannst du ja damit aufhören, aber probieren würde ich es erstmal.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer,

ich bestelle demnächst mal wieder Fachbücher für nen 4 stelligen Betrag.

Wo bekommst du am meisten dafür, wenn ich viele kleine Bestellungen mache (also jedes Buch extra) oder alle auf einmal?

Z. B. das hier
Über Amazon.com krieg ich gar nichts. wink.gif
Ansonsten ist es egal, ob du alles einzeln oder zusammen bestellst, weil die Höchstvergütung für jeden Artikel einzeln gilt. Ich kann für jedes Buch höchstens 10 Euro kriegen, aber es gibt keine Höchstgrenze für eine Bestellung. smile.gif (Vielen Dank! happy.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37044
Wusste gar nicht es das (wieder) auf Deutsch gibt. Deine Meinung zur Synchro? Habe ich mich einfach zu sehr an die englische Fassung gewöhnt?

Hab's mir den Teil gerade angesehen:
"Schnickety Schnick, die Zeit hat 'nen Knick." oder so ähnlich.
Etwa zur 10-Minuten-Marke wer's nachschauen möchte

Wie hast du dir gemerkt, dass das in dieser Folge vorkommt? Bestimmtes Ereignis oder einfach nur so?
Ich bin auch zu sehr an die englische Fassung gewöhnt. Ich hab von der deutschen Synchro bloß ganz wenig gehört, aber ich war nicht begeistert. ^^;

Ich wusste das, weil ich mir gerade die erste Folge ungefähr zwanzig Mal angeguckt habe. Ich fand das Zusammenspiel vom frisch regenerierten Doctor und der kleinen Amelia so genial.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, darf ich ein wenig Ärger loswerden? Ja? Danke. wink.gif

Also, ich habe mich Anfang März bei einer deutschen Niederlassung eines weltweit äußerst großen und erfolgreichen Konzerns (ich verrate erstmal nicht, welcher) für einen Ausbildungsplatz beworben. Die erste Reaktion kam Ende April, eine Einladung zum Einstellungstest Anfang Mai. Ca. anderthalb Wochen später kam dann die Einladung zum Assessment-Center. Hier hat man mir gesagt, dass ich eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen sollte. Diese habe ich auch bekommen, verbunden mit den Worten "Wir würden ihnen gerne einen Ausbildungsplatz anbieten". Das Vorstellungsgespräch war Mitte Juni. Man hat mir gesagt, dass man sich gegen Ende der darauffolgenden Woche bei mir melden würde – was nicht passiert ist. Ich habe dann freitags nachgefragt und daraufhin hat man sich montags bei mir gemeldet – und mir gesagt, dass ich noch zu einem zweiten Vorstellungsgespräch kommen sollte ("Herr XY würde Sie auch noch gerne kennenlernen"). Den Termin dafür hat man mir freitags mitgeteilt, der nächste Montag. Auch nach diesem Gespräch wollte man sich in der darauffolgenden Woche bei mir melden – was wieder nicht geschehen ist, bis ich noch einmal nachgefragt hatte.

Und, natürlich habe ich eine Absage bekommen. Angeblich habe ich nicht überzeugen können. Denn, wenn ich im Gespräch so überzeugt hätte, wie im Assessment-Center, wäre alles kein Problem gewesen. Warum hat man mir aber immer erzählt, dass ich doch einen so guten Eindruck gemacht hätte?

Wenn ich ehrlich bin, bin ich maßlos enttäuscht, dass ein solches Unternehmen für einen "einfachen" Bewerbungsprozess einfach mal zweieinhalb, bzw. vier Monate ins Land ziehen lässt, sich nicht an eigene Versprechen hält und dann noch viel gute Miene zum bösen Spiel betreibt.

Findest du diesen Umgang mit Bewerbern in Ordnung oder hältst du es auch für unprofessionell?
Find ich scheiße. Man sollte den Leuten schon möglichst zeitnah mitteilen, dass es nicht für den Job gereicht hat. Aber selbst große Firmen sind da gerne mal unprofessionell. (Angeblich gibt es ja auch große Firmen, in denen erwartet wird, dass man zur Bewerbung eine Schriftprobe abgibt, damit ein Grafologe eine Wesenseinschätzung des Bewerbers machen kann. Esoterischer Humbug, aber es braucht ja bloß einen Vollidioten in verantwortlicher Position.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hältst du eigentlich zu der Theorie, dass die genetischen Grundlagen eines Menschen sein Verhalten und seine Fähigkeiten bestimmen?
Ist sicher nicht ganz falsch. (Ich muss mich so zurückhalten, keinen "wenn du XX-Chromosomen hast, kannst du z.B. nicht rückwärts einparken"-Witz zu machen. biggrin.gif )
Die Gene sind sicher nicht alleine verantwortlich für das Verhalten und die Fähigkeiten, da wird auch die Sozialisation einen mindestens ebenso großen Einfluss haben. Wenn ich daran denke, dass man z.B. Tiere domestiziert hat, indem man aus jedem Wurf die rausgesucht hat, die am wenigsten wild waren, um damit weiter zu züchten, dann ist das durchaus ein Argument dafür, dass schon bei der Geburt einiges vorgegeben ist. Zudem weiß man, dass z.B. bei vielen aggressiven Männern ein Gen inaktiv ist, in dem ein bestimmtes Enzym kodiert ist, welches diverse Neurotransmitter abbaut. Eine Störung in dieser Enzymproduktion sorgt also dafür, dass diese Männer anfälliger sind für antisoziales Verhalten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,

ich stehe vor einer schwerwiegenden Entscheidung und benötige dringend deinen guten Rat.
Es geht um Folgendes: Auf meiner Website habe ich unter anderem auch einige Texte stehen, die bisher alle auf einer einzigen Page zu finden waren. Nun ist mir mit der Zeit aufgefallen, dass das Ganze immer überladener wirkt und deshalb habe ich eigene Pages für jeden Text erstellt und linke dann von der Haupt-Textseite nur noch darauf. Meinst du, das ist eine bessere Lösung? Wie würdest du das machen?

Hier die beiden Varianten:
als eine große Page: www.evil-web.co.de/texte.html
als Links: www.evil-web.co.de/texteneu.html

P.S. Ich habe 2 Kumpels dazu gebracht, auf deine Seite zu gehen und sie fanden KW lustig. Bist du jetzt stolz auf mich? wink.gif
Ist definitiv besser, jeden Text auf eine eigene Seite zu bringen. Wenn jemand auf einen deiner Texte verlinken will, wäre es n bissel doof, wenn er immer dazuschreiben müsste: "Dann runtercrollen bis zum Text XYZ".

Zum PS: Guter Anfang. biggrin.gif Mehr! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo großer Hasinator, ich hab ne Frage an dich:
Ich hab direkt nach dem Studium nen Job gefunden, wurde aber nach 2 Monaten und ner Woche feinstem Mobbing gekündigt. Die Kündigungsgründe waren ziemlich weit hergeholt und ich hatte eher das Gefühl, dass man mich einfach loswerden wollte. Mein Arbeitszeugnis ist absolut nicht vorzeigbar, aber ein neues werd ich wohl nicht bekommen.
Jetzt bin ich halt seit 2 Monaten arbeitslos und frage mich, ob ich diesen Job überhaupt im Lebenslauf angeben soll. Was ich dort praktisch gelernt habe, könnt ich auch mit dem Studium erklären, und die Zeitspanne seit dem Studiumsende ist ja auch recht kurz. Aber ich hab halt Angst, das zukünftige Arbeitgeber mir auf die Schliche kommen.
Ich hoffe, du kannst mir in deiner unendlichen Weisheit weiterhelfen *flausch*
Es besteht keine Pflicht, dass du alles im Lebenslauf angeben musst. Gerade wenn das bloß zwei Monate waren, lässt sich die Lücke doch noch prima kaschieren. Kann auch keiner von dir verlangen, dass du unbedingt Sachen im Lebenslauf angibst, die dir keine Punkte bringen und deine Chancen eher verschlechtern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37550

Oh, solche Leute kenne ich auch, die Ärzte grundsätzlich nur als geldgierige Giftverschreiber sehen - und zumindest eine davon preist einem dann im nächsten Augenblick irgendwelche ganz natüüürlichen Nahrungsergänzungsmittel und gaaanz natürliche Medizin an (die natürlich nicht irgendwie chemisch hergestellt wurden (Chemie ist ja grundsätzlich böse für solche Leute) sondern in Tablettenform an den Bäumen wachsen...)
Bei soviel Dummheit fragt man sich echt, ob man lachen oder weinen soll...
Und damit wäre wohl auch die Frage beantwortet, woher Urkost-Kandidaten kommen...

Boah, Klopfer, kotzen dich Leute auch so an, die ihre Kinder nicht gegen gefährliche Infektionskrankheiten impfen lassen, weil die Impfung selbst ja vielleicht gefährlich sein könnte? Ich meine, Impfungen sind so ziemlich eine der besten Erfindungen in der Medizin überhaupt und haben dafür gesorgt, dass viele Krankheiten hier so gut wie nicht mehr vorkommen.. und dank solcher Leute kommen sie wieder häufiger vor - Aber nein, die Impfung wäre bestimmt viel gefährlicher!
Ich find das schon übel. Ich kann es durchaus verstehen bei Grippeimpfungen, weil die eigentlich immer bloß auf einem Ratespiel basieren (man schätzt, aus welchem Grippestamm die nächste Epidemie kommen wird, und produziert entsprechend die Impfstoffe).
Aber bei so etwas wie Tetanus und Polio kann ich das nun echt gar nicht nachvollziehen. Da ist es einfach fahrlässig, sein Kind nicht zu impfen. Viele Befürchtungen über die Schädlichkeit von Impfungen sind sowieso Quark, weil z.B. gerne behauptet wird, es wären gefährliche Zusatzstoffe drin, die erstens gar nicht so gefährlich sind und zweitens gar nicht mehr in den meisten Impfstoffen verwendet werden. Jenny McCarthy hat also definitiv was auf den Deckel verdient für ihre dämliche Anti-Impf-Kampagne.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer bist das du auf dem Bild?
Ach, die gute alte Zeit, als wir noch Wölfe gerissen haben. *seufz* Lang ist's her. Aber wer hat uns damals mit der Kamera beobachtet?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren