Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 40211 Fragen gestellt, davon sind 21 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Als Begründung hat der Wirt wohl die Gefährung seines Rufs und Sicherheitsbedenken angeführt. Hier ging es nie darum, dass der Wirt nicht wollte-er hat den Vertrag ja nachträglich gekündigt, nach der Zusage also. Hier geht es darum, dass jemand was nicht macht, weil er glaubt irgendwelche anderen leute könnten das nicht wollen. Der Typ sollte sich mal überlegen, ob Hunderte Linksdemonstranten, die ihn von nun an als Pilgerstätte besuchen werden, ihm besser in den Kram passen. Son PR Gag kann auch mächtig schiefgehn. Hätte er gesagt: "Nö, ich will diese Arschlöcher nicht in meinem Laden haben!" hätte ich ÜBERHAUPT kein Problem damit gehabt, egal um wen es sich handelt, denn genau das hätte sein Hausrecht abgedeckt.
Hier klingt es ein bisschen so, als wenn er diese Sicherheitsbedenken angeführt hat, um den Vertrag wieder kündigen zu können, weil da eine entsprechende Klausel im Vertrag war. Solche Äußerungen wie "Rechte Gesinnung will ich hier nicht haben" und "Die Ansichten der AfD sind einfach zu heftig" lassen dann doch darauf schließen, dass er auch persönliche Abneigungen hegt, was natürlich andererseits die Frage aufwirft, warum er vorher überhaupt zugesagt hatte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich wollte eigentlich garnicht erwähnen, dass ich Bäcker bin, du hättest dich aber sicherlich gefragt, was ich beruflich mache, wenn ich es nicht erwähnt hätte. Zurzeit habe ich persönlich überaus komfortable Arbeitszeiten. Aber andere Leute wie Krankenschwestern werden von der Gesellschaft mehrfach in den Arsch getreten. Mit wem sollen die feiern, wenn fast alle "normalen" Berufsgruppen frei haben, während für sie ein ganz normaler Arbeitstag ist. Wenn alle so beschissen dran wären, wäre es vielleicht leichter für sie Kontakte mit Leuten aufrecht zu halten, die ganz ähnliche Arbeitszeiten haben.

Die Meisten essen noch zu Hause, aber es werden Jahr zu Jahr mehr, die Weihnachten essen gehn so wie meine Familie nun auch. Das wird sich ganz bestimmt nicht zurück drehen.

Ich kann das auch nicht ganz so stehen lassen, dass man sich das ausgesucht hat. Die Gesellschaft BRAUCHT diese Leute, mit beschissenen Arbeitszeiten besonders dringend. Auf noch mehr Produzenten von Autoteilen können wir im Zweifelsfalle verzichten. Wir brauchen Krankenschwestern, Altenpfleger, Notärzte und Feuerwehrleute und auch Landwirte ganz sicher und denen sollten wir nicht über Gebühr für ihre Berufsentscheidung in den Arsch treten in dem wir alle anderen privilegieren und damit zeigen, dass sie ein Berufsbild zweiter Klasse gewählt haben. Ist überhaupt nicht notwendig im 21. Jahrhundert.
Sollen wir die Wochenenden dann auch gleich abschaffen, weil ein paar Leute dort arbeiten müssen?
Das Ziel sollte doch eher das sein, dass nicht immer die gleichen Leute an diesen Tagen arbeiten müssen und dass sie für diese Arbeit auch noch besonders entlohnt werden (meines Wissens kriegen sie ja durchaus Zuschläge dafür). Jetzt allen anderen was wegzunehmen, weil man gnatzig ist, find ich doof.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42316
Zusätzlich käme dann noch das Problem dazu, sich mit Familie/Freunden zu treffen. An Weihnachten hat fast jeder frei, da geht das zum Beispiel ganz gut.
Frage (ist mit gerade beim Schreiben eingefallen): Wie sieht bei dir als Freiberufler eigentlich ein Arbeitstag aus? So von wegen Arbeitszeit? Ist das immer gleich? Wie teilst du dir das alles ein?
Musst du jetzt nicht beantworten, interessiert mich halt mal.
Nach dem Aufstehen schau ich meistens nach Mails, die ich beantworte, dann kommt eigentlich je nach Laune Recherche oder Zusammenstellen von neuen Inhalten für Klopfers Web, anschließend ein bisschen Programmierung, dann noch mal nach Mails gucken, und die eigentliche Arbeit an bezahlten Sachen mach ich dann meistens in der Nacht, weil es da so schön ruhig ist und meistens auch die Katze da nicht quengelt.
Im Prinzip kümmere ich mich schon so 12-14 Stunden am Tag um Klopfers Web und die Verlagssachen oder andere Aufträge.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42307

Ogott, ich hätte nicht gedacht, dass ich so viele Hilfestellungen bekomme. Fettes Danke an alle!

Jein, also ich habe ziemlich viel Lust und gehe dann schon auch des Öfteren auf ihn zu. Je nach Reaktion mal mehr, mal weniger hartnäckig, mal lass ich es gleich fallen. Wenn er auf mich zukommt, gehe ich eigentlich auch in 90% der Fälle drauf ein (10% hab ich meine Tage, wobei ich auch dann eben Oral- und/oder Analverkehr ggü. nicht verschlossen bin)

#42311

Nee, ich hab mal im Bordell gearbeitet und wenn ich dann daheim gepennt hab und wurde mit Sex geweckt, war das im ersten Moment manchmal irritierend, so im Halbschlaf. Mit Arbeitszeit meinte ich - hab mich doof ausgedrückt - den Zeitraum, in dem ich diesen Job ausgeübt habe.
Falls du irgendwann mal lustige Anekdoten über Freier oder sonstigen Bordellkram loswerden willst, ich hab ein offenes Ohr. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42301
Das es wirklich mehr ist, als ein Blowjob ist in den letzten 3 Jahren... vielleicht so 2mal pro Monat. Ich wäre mit mehrmals pro Woche ganz glücklich (könnte aber auch mehrmals täglich, aber das ist wieder eher ein Zeitproblem und auch nach 8 Jahren Beziehung wohl eher selten). Ihm reicht wohl das, was wir haben.

Stressig war unser Leben die letzten Jahre eigentlich immer irgendwie. Allerdings sind wir glücklicher miteinander und streiten uns weniger als je zuvor. Er wirkt an sich auch entspannter als sonst in Stress-Situationen.

Mit Dessous experimentiert habe ich. Ebenso mit Negligees, Spitzenkleidchen (also wirklich SEHR knapp und NUR Spitze), Strümpfen, Corsage sowohl dezent als auch die "ich geh gleich an die Straße"-Version, High Heels, Overknees, überhaupt keiner Unterwäsche unter dem Rock/Kleid, auch in der Öffentlichkeit. Er kam rein und ich lag nackt mit Handschellen im Bett, oder habe an mir selbst rumgespielt oder hatte plötzlich einen Porno angemacht. Ich habe andere Intimfrisuren ausprobiert, wobei wir da beide eher auf glatt stehen, so viel habe ich aus ihm rausbekommen.

Haarfarbe ist ihm (vorgeblich ^^) egal, solange sie lang bleiben. Kurze würde ich auch für Sex nicht machen lassen, weil ich das an mir unweiblich finde.

Massage, morgendliche Blowjobs - ausprobiert. Lippenstift findet er hübsch, aber weigert sich, mich damit zu küssen. *seufz* Die SMS hat zufällig einer seiner Kumpels gelesen, danach meinte er, ich soll das nur machen, wenn er ganz allein unterwegs ist. Er hat sowas mal bei mir gemacht (ein guter Tag ^^) und mir zog das sofort zwischen die Beine und ich konnte den Heimweg kaum abwarten. Andersrum scheint das anders zu sein.

Es ist auch nicht so, dass ich verklemmt oder... wie drück ich das nun aus... unversiert wäre. Ich war früher als Prostituierte tätig und bin daher eher sehr locker und würde (fast) alles mal ausprobieren, was ihm vorschwebt. Er würde gern mal einen Dreier machen (wofür uns die dritte Person fehlt, da er einen zweiten Kerl ausschließt) und fand es damals ganz toll, Mädchen zu entjungfern. Wieder zunähen lassen kann ich mich ja nicht biggrin.gif Einziger Anhaltspunkt: Er hätte gern, wenn im Pornokino spontan jemand zu uns dazukommt. Wir waren mehrmals da: Niemand kam. Na gut, wir schon. Aber so zum Mitmachen. ^^

Zum Thema BDSM würde ich mir von IHM mehr Input wünschen - ich bin ziemlich devot veranlagt. Ich kann doch als devoter Teil nicht sagen: "Und JETZT gib mir Befehle!" *seufz* Wenn ich versuche, in eine dominante Rolle zu schlüpfen, würgt er das eher schnell ab und übernimmt den Part selber. Ich habe auch schon selbst geschriebene erotische Geschichten mit meinen Fantasien rumliegen lassen, nicht nur BDSM, sondern so allgemein, weil ich dachte, vielleicht fehlt ihm die Anregung.

Er gab sie mir zurück und sagte, er lese doch nicht einfach meine Sachen, wenn ich sie liegen lasse.

Ich habe auch gestrippt, beim Weggehen mit einem anderen Mädel geknutscht, geflirtet um Eifersucht zu wecken, ihm Intimbilder von mir geschickt, IHN die Pornos aussuchen lassen (in der Hoffnung, was über seine Fantasien zu erfahren). Ich bin offen für Analsex, für Rollenspiele... Wir haben genügend Spielzeug.

Vielleicht sollte ich tatsächlich langsam mal die "schwer zu haben" Karte spielen, aber ich hab einfach Schiss, dass es dann komplett einschläft. Betrügen will ich ihn nicht, würde ich auch nicht tun. Aber mir fehlt was. Dieses "die Luft brennt und wir können es nicht abwarten" in manchen Momenten zum Beispiel.

Die Begrifflichkeiten find ich auch meist dämlich. ^^
Es gibt tatsächlich die Möglichkeit, sich wieder zunähen zu lassen. biggrin.gif Ich hatte vor Urzeiten im Blog mal einen Eintrag über eine Russin, die nach der sechsten Wiederherstellung ihrer Pelle auf der Intensivstation landete, weil sie sich dabei eine Infektion eingefangen hatte. ^^

Ich bin übrigens sehr skeptisch, ob "schwer zu haben" wirklich was bringt. Ich meine, es ist für Männer eher der Normalfall, dass Frauen nichts von ihnen wollen, inwieweit würde man sich da von der Masse abheben?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42311
Hmm hier bin ich etwas anderer Meinung. Wenn der Wirt diesen Beitrag von Frau Petry zulässt, dann unterstützt er damit ziemlich direkt die Verbreitung ihrer Meinung, die evtl vollkommen entgegen seiner eigenen steht. In meinen Augen kann man niemanden dazu zwingen, eine von ihm nicht geteilte Meinung zu verbreiten.

Im Falle des schwulen Pärchens verbreitet man jedoch keine Meinung, sondern hat einfach nur die Eigenheiten des Kunden zu dulden, ohne das dieser das anderen unbedingt auf die Nase binden muss.

Wenn es nun eine Schwulenkonferenz in einem erz-christlichen Lokal geben soll, dann würde ich eine entsprechende Absage auch verstehen können.
Wenn man ein schwules Pärchen offen in der Hochzeitsvilla zulässt, kann auch das als ein Signal nach außen wahrgenommen werden. Das lässt sich gerade bei solchen Sachen gar nicht unbedingt in privat und öffentlich trennen.

Und wenn Frau Petry zu ihren eigenen Parteigenossen spricht, predigt sie ja sowieso schon zu den Bekehrten, da kann man sich auch fragen, ob das wirklich eine Verbreitung einer Meinung ist, die über die engen Grenzen der eigenen Gruppe hinausgehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42304
Ich finde, dass man die Feiertage, bis auf sehr wenige Ausnahmen, auch komplett abschaffen könnte und dafür die gesetzlichen Urlaubstage entsprechend anheben könnte.

Dann kann jeder entsprechend seiner Religion, oder eben wann er Lust hat, frei nehmen.
Uff, bitte nicht. X_x Ich bin als Freiberufler einfach mal froh, dass ich an gewissen Tagen weiß, dass ich da nicht abrufbar sein muss, ohne das extra bei allen Klienten anzumelden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42303
Hier muss ich doch widersprechen. Ich sehe Microsoft inzwischen nicht mehr als Software-Unternehmen an, als Google.

Die Xbox, Outlook, Windows 10 und Skype reichen eigentlich völlig aus, um eine komplette Personenanalyse durchzuführen. Microsoft nimmt sich die Rechte heraus, alles über einen rauszufinden und begründet es mit einer Verbesserung der Nutzererfahrung, was natürlich völliger Bullshit ist.
Es bringt MS nichts, wenn sie wissen, dass Tante Erna halt nur 10 Wörter in der Minute schafft und vermutlich mit dem Adler-Such-System schreibt. Dennoch wollen sie die Daten haben, weil sie diese dann verkaufen können und personalisierte Werbung schalten oder via Outlook-Mail verschicken.

Google ist nicht besser, aber hier Microsoft als besser anzusehen, halte ich für falsch.

Alibi-Frage: (Wurde bestimmt schon mal gestellt)
Hast du dich mal näher mit Linux befasst und was ist der Hauptgrund, weshalb du nicht oder noch nicht umgestiegen bist? (Außer das Windows normal funktioniert natürlich^^)
Ich habe noch nie personalisierte Werbemails von Outlook bekommen. (Die einzigen Mails, die ich unverlangt von MS kriege, sind diese MSN-Newsletter.)
Und Microsoft und Google werden die Daten nicht verkaufen, sondern höchstens für ihre Zwecke nutzen. Selbst wenn sie sie für personalisierte Werbung einsetzen (was mich überhaupt nicht stört - ich hab keine Ahnung, wieso Leute pissig werden, wenn man ihnen Werbung zeigen möchte, die sie interessieren könnte), die Firmen, die die Werbung schalten, kriegen davon ja nichts mit.
(Wenn man sich mal anguckt, womit Microsoft sein Geld verdient, da ist das Werbegeschäft sehr klein. Sie verdienen viel Geld mit Lizenzen und mit ihrem Cloud-Service, aber Werbung bringt ihnen nicht so viel ein.)

Und ja, das wurde schon oft gefragt:
Linux auf dem Desktop ist für mich einfach komplett sinnfrei. Es funktioniert eher so lala (bisher hab ich jedes Desktop-Linux unabsichtlich innerhalb des ersten Tages zum Absturz gebracht), ist relativ langsam, wenn man was installieren will, was nicht in den offiziellen Paketquellen ist, artet das in blödes Gefrickel aus (und das, was in den offiziellen Paketquellen ist, ist oft schon ziemlich ranzig), und dann gibt's alle halbe Jahre oder jedes Jahr eine neue Version, die wieder irgendwas kaputtmacht, weil sie von KDE auf Gnome wechseln oder von Gnome 2 auf Gnome 3 oder von upstart auf systemd etc. Ich hab bis vorletztes Jahr so ziemlich im Zweijahrestakt immer wieder mal eine aktuelle Linux-Distribution ausprobiert, und ich hab nie einen Grund gehabt zu wechseln.
Dazu kommt, dass die Bedienung deutlich weniger ausgefeilt ist als bei Windows, zudem fehlen eine Menge Spiele und ich kann weder Photoshop noch InDesign nativ benutzen. (Keine Ahnung, ob CC mit Wine oder was es da mittlerweile gibt funktioniert, aber es wäre auch ziemlich albern, von Windows auf Linux umzusteigen, um dort Windows-Programme laufen zu lassen.)
Ich benutz Linux gerne auf meinem kleinen Heimserver. Aber das reicht mir dann auch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42298
nüx, aber ich hab die Leute lieber dort, als bei den typischen Volksverdummern GMX und Co^^
Die gehen mir mit ihrem Deutschland-Mail o.ä. ziemlich auf den Keks.
Vielleicht sollte der Axel-Springer-Verlag die Volks-Mail anbieten. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42312

Moviepilot behauptet das, allerdings kann ich nur Zemekis Aussage vom letzten Jahr dazu finden, wie er das vehement verneint.

Jumanji Remake? Oh bitte nicht. Nicht Jumanji. Der Klassiker.
*hust* Guck mal aufs Datum und die Beschreibung vom Video. wink.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was ist eigentlich in Hollywood und Co los? Reboot Wahnsinn?

Harry Potter - Reboot
Matrix - Reboot als Serie
Herr der Ringe - Reboot
Fluch der Karibik - Softreboot als Prequel
Zurück in die Zukunft - Reboot (mit Frauen, wie bei Ghostbusters)

Fällt denen gar nichts mehr ein?
kratz.gif Wo kommen denn die Gerüchte her?
Bob Zemeckis und Bob Gale haben ausgeschlossen, dass es ein Remake von "Zurück in die Zukunft" geben wird, und ohne ihr Einverständnis geht da gar nichts, da kann auch das Studio alleine nichts in Angriff nehmen.

Aber Reboots werden halt immer "beliebter" bei den Hollywoodstudios, weil die Filme immer teurer werden, Flops daher bedrohlicher sind und man bei den Reboots darauf hoffen kann, dass da schon eine etablierte Fanbase da ist, die unter allen Umständen ins Kino rennen und den Film halbwegs profitabel machen wird.
Ob die Rechnung allerdings aufgeht, wird sich bei Ghostbusters zeigen. Der Film wird höchstwahrscheinlich qualitativ eine Katastrophe, auch wenn der Regisseur jetzt die Ablehnung der Fans auf Frauenfeindlichkeit schieben will und gegen Geeks schimpft.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Also das mit dem morgendlichen Blowjob hab ich schon des Öfteren gemacht. ^^ Ich werd schließlich auch gerne mit Sex geweckt. Außer in meiner Arbeitszeit. Da dachte ich beim Aufwachen, ich wär auf der Arbeit. xD
Meist wird der Typ dann auch sehr schnell sehr wach. Oder zumindest der Teil von ihm, den ich grad brauche/will.

Das mit den Muskeln kann ich mir denken... also ist ja auch beim Reiten so, dass das mit der Dauer ganz schön Muskelkater geben kann.

Klopfer, was sagst du eigentlich dazu, dass die Petry nicht im Hofbräuhaus auftreten darf? Einerseits finde ich es doof, weil niemandem verboten werden sollte, wegen seiner politischen Meinung öffentlich in einem Lokal zu sprechen. Andererseits kann ich den Betreiber nur zu gut verstehen und die Absage ist irgendwo dann ja auch seine Form, seine Meinung deutlich zu machen.
unsure.gif Wenn du während deiner Arbeitszeit geweckt wirst, solltest du besser auch auf Arbeit sein, oder? fragehasi.gif

Das mit der Petry im Hofbräuhaus find ich auch schwierig und gar nicht so leicht zu beantworten. Einerseits soll man niemanden zwingen, einen Vertrag mit jemandem einzugehen, mit dem man keinen Vertrag eingehen will. Auf der anderen Seite zwingen wir Leute eben auch genau dazu, wenn es z.B. um Hochzeitsvillen für schwule Pärchen geht, da tritt die persönliche Überzeugung gegenüber den Rechten anderer zurück. Die AfD ist eine legale politische Partei und hat somit verfassungsgemäß auch eine bestimmte Aufgabe, für die es unerlässlich ist, dass sich die Parteimitglieder auch mal versammeln können.
Ich muss dazu sagen, dass ich persönlich auf dem Standpunkt stehe, dass jedem freigestellt werden sollte, mit wem er einen Vertrag macht. Es wäre aber meiner Meinung nach konsequent, wenn der Wirt dann jeder politischen Veranstaltung in seinen Räumen eine Absage erteilen würde.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42297
So Klopfer: Name, Adresse, Alter, Körbchengröße, und zwar zack zack! 233cd70a.gif
Meine? fragehasi.gif Was willst du damit?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42296

*Meld* Das war bei mir ebenfalls so. Habe ich mir immer gewünscht, aber nie bekommen.
Nach ca. 5 Minuten genießen dürfte jeder Mann in der Lage sein, zu partizipieren, wenn er nicht nach ner 48 Stunden Schicht erst 20 Minuten geschlafen hat wink.gif
Ich glaube das ist ein ähnlicher Mythos wie der 3er. (Schatz, ich finde Frauen ja auch total spannend und würde das *waaaahnsinnig* gern ausprobieren)
Ich glaube, WENN eine Frau einen 3er mitmacht, dann mit ner Freundin und nem Fremden oder 2 Fremden (Menschen^^).
Die Schlussfolgerung daraus ist, selbst gleich nachzufragen, ob sie nicht einen Dreier mit ihrer besten Freundin machen möchte? licht.gif Geil! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42291

Ich glaube hier redet ihr ein bisschen aneinander vorbei wink.gif
Einige meinen den reinen Geschlechtsakt und andere das gesamte Vor-/Haupt- und Nachspiel.

Inklusive kuscheln, küssen, evtl Oralverkehr und sonstige Zusatzsachen dauert unser Sex immer so 20-45 Minuten, aber der reine Akt liegt zwischen 5 und vllt 20 Minuten. Das kleine Pläuschchen danach oder eine zweite Runde kann das auch mal auf 1,5-2 Stunden ausweiten, aber meist ist dann vorher irgendwas schief gelaufen^^
Aber die Standfestigkeit bzw. Ausdauer spielt ja nur beim reinen Geschlechtsakt wirklich eine Rolle, weil man bei allem anderen ja aufhören kann, wenn es zu heikel wird, ohne dass der andere Partner davon auch betroffen ist. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42283

Respekt fürs probieren des Spermas, das hab ich mich noch nicht getraut, aber eine grobe Vorstellung habe ich auch vom Küssen danach. Da sehe ich auch absolut kein Problem bei.

@Fragestellerin: Aus meiner Perspektive kann Sex manchmal ein bisschen wie Arbeit sein. Es wird nicht umsonst Bettsport genannt und wenn dein Freund evtl in letzter Zeit wenig Freiraum für seine Hobbys hatte oder sonst stark gestresst ist, kann das manchmal daran liegen.

Manchmal denke ich auch, dass meine Freundin viel mehr erwartet, als ich in dem Moment geben kann.
Auch ein "Problem" ist die unterschiedliche Zeit, die man Lust verspürt. Ich weiß nicht, ob er manchmal auf dich zukommt, wenn du keine Lust hast und umgekehrt. Bist du da auch die aktive Seite, die das mal anstößt oder soll er das immer machen?
Solche Sachen sind auch für Männer ziemlich wichtig und bei Einseitigkeit kann sich da eine gewisse Lustlosigkeit breit machen xD

Ich hoffe ich konnte irgendwie helfen
Kann auch ein Problem sein, ja.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42279
Ich würde Posteo empfehlen. Es kostet 1€ im Monat, ist dafür aber absolut Werbefrei und hat ein verschlüsseltes Postfach, auf das auch Posteo keinen Zugriff hat. Die Mails selbst sollen mittelfristig auch verschlüsselt werden.

Das Unternehmen verfasst auch jedes Jahr einen Transparenzbericht hinsichtlich der Polizeianfragen und sitzt in Berlin.

*Werbung mach*
Falls dir das die 12€ wert ist, kannst du dich ja mal umschauen wink.gif (www.posteo.de)
huh.gif Was immer ihr dafür kriegt, ich will 40 Prozent. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
https://www.taz.de/Streit-um-Gender-Studies/!5298774/

"Geschlechterforschung ist ebenso esoterisch, langweilig, ideologisch, kontrovers und aufregend wie alle anderen Wissenschaften auch. Denn es gelten wie überall die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis: Lege artis arbeiten, Resultate dokumentieren, Ergebnisse konsequent selbst anzweifeln." facepalm.gif

"Und genau hier kommen die Feuilletonisten auf den Plan: Sie wehren sich mit dem Vorwurf der Unwissenschaftlichkeit gegen eine empirische Forschung, die weiße, männliche, heterosexuelle und ableistische Privilegien sichtbar macht." facepalm.gif facepalm.gif facepalm.gif

Tut mir ja jetzt schon Leid, dich an diesem tollen Tag mit so einem Kram zuzumüllen - aber du hast immer so schöne vernichtende Antworten darauf, wo mir selbst nur die verzweifelte Facepalm einfällt. unsure.gif
Wow, die Frau ist wie eine Karikatur. O_o Sie betont die Wissenschaftlichkeit ihrer eigenen Arbeit, argumentiert aber nur ad hominem, ignoriert die begründeten Zweifel anderer an dem Gender-Studies-Kram und beweist selbst, dass sie nicht ergebnisoffen forscht. Ich will sie anstupsen und gucken, ob sie wirklich echt ist. ohmy.gif

In den Gender Studies sucht man sich eine These, wer in welchem Bereich unterdrückt wird, und dann sucht man sich alles zusammen, was diese These bestätigt, während man alles andere ignoriert. Man versucht nicht mal, alternative Erklärungsansätze zu bieten oder gar zu diskutieren. Ich hab nun schon einige angeblich wissenschaftliche Papers aus dem Gender-Studies-Bereich gelesen, und ausnahmslos alle waren unwissenschaftlicher Blödsinn, unheimlich oberflächlich und argumentativ schwächer als die Ausführungen einer Fünfjährigen, die erklärt, wieso Pudding ein ausgewogenes Frühstück sein soll.
Man kann ja auch mal die Frage stellen, warum bei den Gender Studies so selten mal eine Annahme entkräftet wird?
Nehmen wir mal diesen Aufsatz, bei dem die Autoren feststellen, dass anders als angenommen Frauen in den USA bei gleicher Qualifikation doppelt so hohe Chancen haben auf eine wissenschaftliche Anstellung in einer Universität (ausgenommen bei Ökonomen, bei denen die Chancen gleich sind). Der Aufsatz kommt aber nicht von Gender-Studies-"Wissenschaftlern", sondern von Psychologen. Bei Gender Studies ist politisch und ideologisch motiviert, welche Aussagen kritisch hinterfragt werden sollen und welche nicht. Das hat nichts mit Wissenschaft zu tun, das ist peinlich. (Noch peinlicher ist allerdings, dass eine, die sich als große Wissenschaftlerin hinstellt, tatsächlich als Begründung anführt, Gender Studies müssten Wissenschaft sein, weil die Unis ja sonst keine Lehrstühle dafür einrichten würden. facepalm.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42292
Es gibt immer mehr Leute, die Jobs haben, die sie auch an Sonn- und Feiertagen ausführen. Ich glaube nicht, dass Deutsche Familien am 2. Weihnachtstag wieder künftig alle zu Hause kochen werden statt ins Restaurant zu gehen und auch Onlinedienste interessieren sich immer weniger für Arbeitseinschränkungsvorschriften. Wenn Krankenschwestern, Landwirte und Polizisten rund um die Uhr an allen möglichen Tagen arbeiten müssen, wüsste ich keinen Grund warum andere Berufsgruppen ein Besitzstandsrecht auf Feiertage, Wochenenden und feste Arbeitszeiten irgendwo zwischen 7 und 19 Uhr haben sollten. Gleiches Recht für alle. Ich selber bin Bäcker, habe auch schon an fast jedem Feiertag zu beinahe jeder Uhrzeit gearbeitet und kann dieses Gezeter null nachvollziehen. Lasst die Leute doch selbst entscheiden, wie sie arbeiten wollen. Die Zeiten der frühen Industrialisierung, wo Hein Blöd nach 10 Stunden scheintod aus dem Stahlwerk gewandelt ist, sind für die meisten glücklicherweise vorbei-ebenso aber auch die Zeiten wo die Frauen sich den ganzen Tag um Haus und Herd kümmern mussten.
Meine Familie trifft sich immer am 2. Weihnachtsfeiertag zum selbstgekochten Weihnachtsessen. kratz.gif

Wie dem auch sei: Dass du Bäcker bist, ist ja deine Schuld. Anderen dann Vorwürfe zu machen, dass sie gerne freie Feiertage haben wollen, finde ich dann auch etwas unangemessen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42279
Man kann so ziemlich alle Adressen mit der Windows 8/10 App nutzen. Das Problem ist dabei nur, dass man um die App benutzen zu können ein Microsoft Onlinekonto braucht, sprich man hat kein lokales Benutzerkonto unter Windows mehr, sondern melde sich immer online an (es gibt eine Offlinefunktion falls das Internet mal nicht geht, aber das grundsätzliche Problem mit den Daten und Microsoft bleibt)…
Ich würde mal sagen, wer ein E-Mail-Konto bei GMX oder Google hat, der hat eigentlich keinen Grund, sich plötzlich bei Microsoft Gedanken über seine Daten zu machen. Zudem ist Microsoft in erster Linie immer noch ein Software-Unternehmen, während Googles Geschäftsmodell auf dem Verkauf von Werbung basiert, daher ist Googles Interesse an persönlichen Daten ungleich höher.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Gehört der Islam zu Deutschland?
Die Formulierung finde ich immer sehr seltsam. Wenn ich einen Schnupfen habe, würde keiner fragen, ob der Schnupfen zu mir gehört. Ich hab ihn halt und muss damit klarkommen, aber mir wär's lieber, wenn ich ihn nicht hätte. So geht's mir auch mit dem Islam in Deutschland.
Jedes Land, in dem der Islam dominiert, ist scheiße. Und wenn man sich anschaut, welche Bereiche wieso scheiße sind, kommt man immer wieder auf eine Begründung: der Islam. Wenn man sich die Beweggründe und ideologischen Ansichten von IS und Al-Qaida anschaut, so findet man sie zu großen Teilen in der breiten Masse der Bevölkerung in muslimischen Ländern im Nahen Osten wieder. Lediglich in der Wahl der Mittel sieht man Unterschiede. Und es ist irgendwo auch aus der Geschichte klar: Der Islam ist radikal angelegt, die Gewalt ist ihm in die Wiege gelegt worden. Er wurde von Mohammed mit Gewalt verbreitet, und jede Menge Handlungsvorschriften in Koran und den Hadithen konzentrieren sich darauf, wie Andersgläubige unterdrückt werden müssten. Da Mohammed auch einen islamischen Staat gründete, ist dem Islam auch die politische Komponente schon in die Wiege gelegt worden. Der Islamismus ist keine Verfälschung oder Falschinterpretation des Islam, er ist eine Ausprägung seiner schlechtesten Seiten. Der Islam widerspricht meinen liberalen Überzeugungen, daher bin ich dagegen, dass er an Einfluss gewinnt. Das heißt nicht, dass ich alle Moslems für verkappte Islamisten halte, da gibt's genauso wie im Christentum jede Menge Menschen, die sich die Rosinen rauspicken und glauben, sie wären dann ganz tolle Vertreter ihrer Religion, gerade hier in westlichen Ländern. Aber ich sehe im Islam selbst nichts, was uns und unsere Gesellschaft voranbringen könnte, nur viel Potenzial, um unsere Errungenschaften zu zerstören. Und das ist angesichts der Entwicklungen in den islamisch geprägten Ländern nicht unbegründet. Wer weiß, wie lieb und tolerant der Islam hierzulande wäre, wenn Moslems hier die Mehrheit stellen würden.
Trotz allem: Ich würde Moslems nicht verbieten, Moscheen zu bauen und ihren Glauben und ihre Rituale für sich auszuüben, solange sie damit nicht gegen Gesetze verstoßen oder andere damit beeinträchtigen. Ich würde aber immer ein Auge darauf haben, was die da machen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42283
Warum? Aus der weiblichen Perspektive dürfte es doch egal sein, ob er dich z.B. 2x zum Orgasmus rammelt (mit Stellungswechsel oder kuscheln dazwischen) und dann erst selbst kommt oder er in der gleichen Zeit mehrmals kommt und die Refraktärzeit eben mit kuscheln überbrückt wird?

Zu Frage 2 (aus Männersicht, kann Spuren von Mutmaßungen enthalten!):
Weil die meisten Frauen - so ehrlich müsst ihr schon sein, Ladies - ziemlich schnell Ekel empfinden, obwohl das oft unbegründet ist (extreme, völlig unbegründete Spinnenphobie ist bei meinen weiblichen Bekannten ein typisches Beispiel), bei gleichzeitig ziemlich ausgeprägtem Reinlichkeitsbewusstsein (zumindest nach außen hin, wie versifft Studentinnenbuden manchmal aussehen können, ist ja ein offenes Geheimnis biggrin.gif);
weil es warm und zugegebenermaßen irgendwie glibberig ist wie seltsamer Schleim;
weil "da" ja auch Urin rauskommt und ihr das eklig findet - was ein bisschen unfair ist, weil bei euch ja auch allerlei Zeug rauskommt und Männer im Allgemeinen Muschis alles andere als eklig finden. wink.gif

Zu Frage 1 erlaube ich mir mal, meinen Senf dazuzugeben: wie oft habt ihr denn Sex? Wie oft sollte er deiner Meinung nach sein? Wie oft ist für ihn bereits ausreichend?
Hat er im Moment viel Stress? Das kann ein Grund für keine Lust sein (obwohl Sex eigentlich super zum Stressabbau ist). Scharf machen könntest du ihn mit heißer (Unter)wäsche (da stehen ALLE Kerle drauf!) - knapp, mit Spitze, in schwarz oder rot, classy Nylonstrümpfe, High Heels, Corsage, etc. - muss dir aber auch stehen und darf nicht zu übertrieben sein (obwohl ein wirklich "nuttiges" Outfit auch manchmal Wunder wirken kann zunge.gif ). Plötzlich andere Haarfarbe oder Frisur weiß ich nicht, ich persönlich würde wohl nicht drauf stehen, da ich da einfach bestimmte Vorlieben hab.
Eine Massage, wenn er nach Hause kommt, woraus dann mehr werden kann. Klopfer hats schon gesagt, ein Überraschungsblowjob am morgen. Sexy Lippenstift, ganz wichtig! Versuch ihn zu verführen, indem du ihm z.b. tagsüber sagst oder ne SMS schickst, wie erregt du bist und ihn vernaschen willst, etc. oder vor ihm in aufreizendem Klamotten rumläufst und ihn "zufällig" berührst (würde ich total drauf stehen). Flüstere ihm "sweet nothings" ins Ohr, z.B. dass du gerade daran denkst, was er mit dir machen könnte oder ob er deine versauten Gedanken erraten kann. Schaut zusammen(!) Pornos, aber nicht so Standardzeugs, sondern mit etwas Niveau und Handlung, da gibts auch welche, die sich an Pärchen richten (ich mag den Begriff "feministische Pornos" nicht) - superscharf!
Außerdem: kann es sein, dass er den Sex langweilig findet, weil ihr immer ein ähnliches Programm durchzieht? Kann es sein, dass er bestimmte Fantasien hat, die er sich nicht traut dir mitzuteilen, aus Scham oder aus Angst, dass du dann angewidert bist? Frag ihn mal, Kommunikation ist das A und O. ALLE Männer haben irgendwelche Fetische oder mehr oder weniger seltsame Fantasien. Mach ihm klar, wie wichtig es dir ist, dass er seine Wünsche mitteilt. Vielleicht steht er ja drauf, dass du ihn mal ans Bett fesselst und dir nimmst, was dir zusteht. Vielleicht macht ihn aber auch ein devotes Mädchen heiß, das um seinen Lümmel bettelt, und traut sich nicht es dir zu sagen? Also einfach bisschen roleplay, man muss ja nicht gleich richtiges BDSM daraus machen. Kreativität und Kommunikation!
Hach, es gibt sooo viele Möglichkeiten, es ist eigentlich total einfach, beliebige Männer rumzukriegen und zu manipulieren... 044.gif (Sorry für den Roman)

Alibifrage: warum sind Sexbegriffe auf Deutsch eigentlich entweder total unerotisch oder total albern? Geschlechtsverkehr, Stellungswechsel, Intimbereich...klingt alles ungefähr so erotisch wie eine Bauanleitung bei Ikea. :/ Da sind mir lateinische Begriffe (Vagina, Menstruation, Orgasmus) ja noch lieber.
O_o Also "Menstruation" find ich ja nun überhaupt nicht erotisch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42296 ich gebe zu, ich gehöre zu der Fraktion angekündigt aber bisher nie ausgeführt. Aber das liegt daran, dass mein Mann einfach unheimlich kurz schläft und ich eben nicht. Er is irgendwann zwischen acht und neun aus dem Bett, ich nicht vor zehn, wenn ich's vermeiden kann. Da wird das wecken morgens echt schwer.
Die einzige. Zeit, in der er morgens langer schläft ia, wenn er bis früh morgens gesoffen hat, und da hab ich dann keine Lust drauf, ihn so zu wecken.
1b38f9e2.gif So halten sich Frauen an ihre Versprechen. Ich bin erschüttert.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42297 Nö, ich rede von allem, was so dazugehört. Man munkelt ja, dass wir Männer auch von anderen Stimulationen kommen können als nur vom rein-raus wink.gif und meine Ursprungsfrage #42273 bezog sich auch nicht auf die reine Nettorammelzeit. zunge.gif
Mich überraschen daher die Antworten der weiblichen Fraktion hier, ich hätte gedacht, dass es andersrum wäre. Entgegen meiner Vorurteile scheinen "er kommt zu schnell"/"ich bin noch nicht so weit" keine häufigen Probleme zu sein und die Damen kriegen offenbar innerhalb von 15 min. ihren Orgi, sind dann auch zufrieden und haben auch keine Lust mehr. hm.gif Faszinierend.
Aber wenn du nicht von Nettorammelzeit redest, macht die Fragestellung doch keinen Sinn. Wenn sie einem an der Nudel rumspielt und man droht, früher zu kommen, als man es vorhat, kann sie damit aufhören, ohne dass ihre Lust dadurch geschmälert wird, anders als beim konkreten Knattern. Insofern spielt das doch in dem Nichtrammelzeitraum kaum keine Rolle, ob man jetzt Schnellspritzer ist oder Marathonficker.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42279
Ich möchte mal ein wenig Werbung für Posteo machen - geringe Gebühr (1 € pro Monat), dafür keine Werbung, kleines, sympathisches Berliner Start-Up mit sehr großem Fokus auf Sicherheit smile.gif
Wie viel kriegst du dafür? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42291 Hey, wir reden von bumsem, nicht von "mit ihrem Körper beschäftigen". Vor- und Zwischenspiel zählen nicht. Und ne halbe Stunde rammeln ist doch viel zu anstrengend
Richtig. ^^
(Ich kannte mal ein Mädel, das hatte sich mal einen Strap-On umgeschnallt und eine Freundin verwöhnt. Und später hatte sie nur gemeint: "Mensch, ich hätte nie gedacht, dass das Rammeln so auf die Muskeln geht. Dass Männer das so lange aushalten..." biggrin.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42289 Glaub ich dir nicht. Bestimmt bist du morgens so verpennt, dass du gar nicht in der Lage bist, angemessen zu partizipieren. Ich muss aber gestehen, dass ich das auch jedem meiner Männer versprochen, aber es nie getan habe xD Das ist irgendwie... Vielleicht will er ja gar nicht und dann ist das super aufdringlich.
Das ist eine bösartige Unterstellung, die ich bis zum Beweis des Gegenteils schärfstens zurückweise! zufrieden.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42286 Eine solche Machtfülle ist ziemlich normal - siehe USA, Frankreich, GB. Wir Deutschen sind die Ausnahme, unsere Verfassung ist halt vergleichsweise neu und wurde unter dem Eindruck der Nazizeit geschrieben - da war das Führerprinzip einfach nicht mehr in.

Der Präsident könnte die Regierung entlassen und einen FPÖ-Kanzler ernennen. Der bittet den Präsidenten, dass Parlament aufzulösen, bei den Neuwahlen könnte die FPÖ nach aktuellen Umfragen dann richtig absahnen.

Die Zeit hatte da vor ner Weile eine gute Zusammenfassung zu.
Ja, ist ja schon klar, warum die Deutschen das so machen und deswegen auf der Welt eher eine Ausnahme sind.
Ich hätte nur erwartet, dass trotz der albernen "Wir waren das erste Opfer von Nazideutschland"-Rhetorik die Österreicher ebenfalls solche Lehren ziehen würden für ihre Verfassung, immerhin war Hitler Österreicher, die Österreicher haben freudigst mitgemacht bei der Nazi-Sache, der Bevölkerungsanteil von NSDAP-Mitgliedern war nirgendwo so hoch wie in der Ostmark...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42287 knutschen find ich wirklich total abartig xD Und jetzt verdirb mir Apfelsaft nicht!
Okay, meine Lippen sind versiegelt. zensur.gif biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42273

Definitiv ersteres biggrin.gif 15-20 Minuten sind für mich völlig ausreichend, danach wird es langsam unangenehm und nach 30-40 Minuten bin ich dann nachher unangenehm wund biggrin.gif und man müsste zwischendrin Gleitgel nachschmieren
^^ Richtig, sonst gibt's einen Kolbenfresser.
(Irgendwer hat mal gesagt: "Die Vagina ist der beste Motor der Welt: Sie nimmt Kolben jeder Größe auf, ist selbstschmierend, lässt sich mit einem Finger starten und macht alle 4 Wochen von selbst einen Ölwechsel. Nur blöd, dass die Motorsteuerung so verdammt temperamentvoll ist." biggrin.gif)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42263
Sorry, aber das ist Unfug. Wenn irgendwelche freien Tage auf andere freie Tage fallen (wie dieses Jahr der 1. Mai auf Sonntag), dann sind die weg, denn man kann ja nicht doppelt frei haben. Andersrum kriegt man die in einem anderen Jahr auch nicht zurück, denn mehr freie Tage als normal vorgesehen gibts ja nicht. Was du machst, ist einen Durchschnittswert zu bilden, und klar, in einem Jahr ist man dann über dem "Durchschnitt", im anderen Jahr darunter. Das geht aber nicht, denn der "Durchschnitt" ist immer(!) unterhalb der eigentlich vorgesehenen Anzahl von Feiertagen. Ich finde schon, dass jeder in jedem Jahr das Recht auf die gleiche Anzahl freier Tage haben sollte (genau wie gesetzlich festgelegte Urlaubstage), deshalb bin ich auch fürs Nachholen. Bei der Gelegenheit könnte man dann gleich deutschlandweit alle Feiertage einheitlich machen (kann echt nicht sein, dass ein Bundesland mehr hat als ein anderes, nur weil eine bestimmte Religion dort zufällig die Mehrheit stellt) und sämtliche religiösen Feiertage abschaffen und durch eine fixe Anzahl an weltlichen freien Tagen ersetzen - da kann dann jeder privat nach eigener Vorliebe machen, was er will: in die Kirche gehen, Beschneidung feiern, einfach nur faulenzen oder whatever. Dass mit einer längst überfälligen Trennung von Kirche und Staat die Feiertage komplett abgeschafft werden würden, ist natürlich Blödsinn, da der Hauptzweck der Feiertage optimalerweise natürlich die Erholung der Arbeitskräfte sein sollte. Das geht wunderbar ohne Religion und ist sogar mit dem Kapitalismus kompatibel, denn ausgeruhte Arbeiter arbeiten bekanntlich besser.
Geht's dir jetzt besser, wo du das alles losgeworden bist? fragehasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42282 Okay, aber spricht das dann nicht eher für letzteres? kratz.gif Wenn er nach 20 min. fertig ist und dann 20 min. recovern muss, ist sie womöglich noch lange nicht innerhalb der ersten 20 min. auf ihre Kosten gekommen. Wenn er 30 und mehr Minuten durchhält, ist die Chance da schon höher.
Und wenn sie sich nach gerade mal 1/2 Stunde schon langweilt, dann läuft aber was falsch bzw. dann gibt er sich wohl nicht genug Mühe. lehrer.gif Also ich zumindest kann mich länger mit ihrem Körper beschäftigen, ohne dass es langweilig wird.
Na ja, wenn die Frau nach 10 Minuten rein und raus noch keine großen Wonnegefühle erlebt hat, dann ist es ein bisschen zweifelhaft, dass sich das in weiteren 20 Minuten rein und raus ändert. Also sollte man da vll. sowieso zwischendurch mal ein paar andere Stellungen oder Praktiken versuchen, in denen der Mann dann auch wieder Kraft tanken oder seinen Lümmel beruhigen kann. ^^ Es sagt ja keiner, dass der Sex aufhören muss, nur weil er gerade ein bisschen schlaff ist.
Bei mir ist es ja auch so, dass reines Bumsen mir nach ner Weile etwas langweilig wird.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42283
Also ich hoffe ja, dass es bei mir und meinem Partner mit dem Sex konstant bleibt, aber da wir darüber sehr offen kommunizieren und beide wissen, wie man den anderen verrückt macht, mache ich mir da keine Sorgen.

Das viele Frauen Blasen und/oder das Schlucken von Sperma eklig finden muss irgendetwas mit übersteigerter Reinlichkeitsvorstellung zu tun haben. Ich habe das noch nie nachvollziehen können und wenn es gar zu schlimm ist, füttert man den Liebsten halt vorher mit Ananas.

Alibifrage:
Klopfer, was hältst du eigentlich von der Serie "Assassination Classroom"?
Ich hab da bisher nur ein paar Kapitel als Scanlation gelesen, bevor es auf Deutsch angekündigt wurde. Ich fand die Idee ganz putzig und will mir zumindest die ersten paar Bände irgendwann mal zulegen, um zu schauen, ob der Plot die Story tatsächlich über längere Zeit tragen kann.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42283

Da bist du aber glaube ich die Ausnahme, dass du es schon selber probiert hast. Die allermeisten Männer ekeln sich davor. Und wie du schon sagst: Runterschlucken ist einfacher/praktischer als dann direkt loszusprinten und ein Tempo zu suchen. Mich würde es, wenn ich ein Mann wäre, ernsthaft stören, wenn meine Freundin das täte. ^^

Der Geschmack verschlechtert sich übrigens durch Alkohol erheblich, habe ich im Laufe der Jahre festgestellt. Das Problem löse ich dadurch, dass ich mittrinke biggrin.gif

Danke für deine Tips mit meinem Freund - bis auf den Liebesurlaub (geht wegen Kind schlecht) und die Haarfarbe habe ich das alles schon gemacht. Auch ohne Überwindung - ich gucke ja auch alleine Pornos, also wieso nicht mit meinem Freund? Klar haben die meist ne bessere Figur als man selber, aber ich gucke mir ja auch keine Pornos mit hässlichen, alten, dicken Kerlen an, sondern welche mit Männern, die ich attraktiv finde. (Hässliche Frauen find ich auch abtörnend in dem Punkt.)

Kam vielleicht etwas komisch, die Frage dir zu stellen. Aber mein Partner ist da nicht besonders mitteilsam, leider. Und naja - du bist ein objektiver (weil außenstehender) Mann. ^^ Das mit der Haarfarbe wird übrigens nächste Woche ausprobiert! Darauf wär ich nämlich im Leben nicht gekommen.
Man soll sowieso nicht allein trinken, daher ist ein paarweises Besäufnis eher zu empfehlen. biggrin.gif

Ich drück dir die Daumen, dass es mit deinem Mann klappt, auch wenn ich es immer merkwürdig finde, wenn Leute (ob nun Männer oder Frauen) nicht den Mund aufmachen und sagen, was sie erotisch anmachen würde, wenn sie gefragt werden. (Mehrere Verflossene von mir haben angekündigt, mich mal überraschend mit nem Blowjob zu wecken. Keine hat's gemacht. schmoll.gif Das wäre auch was, was mich total auf Touren bringen würde.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
"Christian
Dein keltischer Name ist Cailean, der Bengel aus der Kneipe! Auch bei den Kelten bestand das Leben nicht nur aus harter Arbeit. Nach Feierabend wurde schon damals mit einem leckeren Bier angestoßen. Was könnte es schöneres geben, als es sich mit Freunden gemütlich zu machen?"

Dann mal Prost und schönen Herrentag! biggrin.gif
XD.gif Danke gleichfalls.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42283

Das ist viel mehr ne psychische Sache... Ich mag den Gedanken einfach nicht, fremde Körperflüssigkeiten im Mund zu haben. Ich komm ja mit meinen eigenen kaum zurecht. Dabei find ich Sperma noch besser als Speichel...auch wenns absolut keinen Sinn ergibt biggrin.gif
fragehasi.gif Also bläst du lieber, als zu knutschen?

kratz.gif Und wie ist das mit Apfelsaft? Ist das nicht auch Körperflüssigkeit einer Pflanze? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42223

Naja, er hat den Oberbefehl über das Bundesheer, darf den Kanzler frei ernennen und bis zu vier Wochen lang mit Notverordnungen regieren. Die bisherigen Präsidenten haben das nie genutzt und sich mehr aufs repräsentieren beschränkt weil wir Deutschen mit einem ähnlichen System eher schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Die beiden Kandidaten haben aber schon gesagt, dass sie sich nicht so zurückhalten wollen - der Grüne meinte, er würde unabhängig vom Wahlergebnis keinen rechtsextremen Kanzler zulassen. Hofer will die Regierung entlassen wenn sie ihre Asylpolitik nicht ändert. Außerdem will er als Staatsoberhaupt über Brüssel mehr Einfluss nehmen. Da geht bisher ja auch der Kanzler hin.
O_o Die Österreicher haben diese Machtfülle für den Präsidenten tatsächlich in der Verfassung drin? Puh...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42278 Zu dem Trans-Thema hab ich einen interessanten Artikel gefunden.

Ein Sache die Transenfeindlichkeit anfachen könnte ist sicher dies:

"More and more, parents are encouraging their
sons and daughters to transition when they spot even the slightest hint of effeminacy or boyishness on the grounds that such behaviors indicate desires to be the opposite sex when in fact their desire to play with dolls and throw footballs may reflect the desire to be something less exotic, even banal, namely, gay."

UND

"Children now begin hormone therapy as early as the age of four. Laverne Cox was recently confronted by a seven‑year‑old who professed that she, too, is “trans,” to which Cox replied by, as one news outlet put it, “shar[ing] some sweet words”: “remember, honey, transgender is beautiful.” Her mother, who blogs as “Gender Mom,” may very well have been nudging, if not unconsciously importuning, her effeminate son into making an irreversible decision, one that he might later regret, as, evidenced by a study from the University of Toronto which kept track over time of 109 boys with gender identity disorder, only 13 of whom sought to change their genders as adults."


---

Vorallem das zweite Zitat zeigt, das viele dieser Gendereltern geisteskrank sind und denen die Kinder weggenommen gehören wegen schwerem Kindesmissbrauch.
Ich glaub nicht, dass die geisteskrank sind, die denken sicherlich, sie tun nur das Beste für ihre Brut, wenn sie sie in allem bestärken und motivieren. Dass das meist gar nicht sinnvoll ist (gerade bei Transgender-Kram), weil die meisten Kinder mit TG-Gefühlen sie nach der Pubertät gar nicht mehr haben, das ist ihnen vermutlich nicht mal bewusst. Schließlich wird ja heute drauf gedrängt, immer alles widerspruchslos zu akzeptieren, gerade was das Körpergefühl angeht.
Ich musste beim Lesen deiner Zitate übrigens an diesen Text denken.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42280
Das ganze sehe ich im Inneren als psychologisches Sache an - die Leute hören: "Wir haben 15 Feiertage im Jahr." (beispielhafte Zahl), denken dann aber eher: "Ich habe 15 zusätzliche Tage frei im Jahr."
Wenn man einfach akzeptieren würde, dass wir im Durchschnitt nur 12 freie Tage im Jahr mehr haben (weil der Rest auf einen Sonntag oder so fällt), dann würde es dieses Problem auch gar nicht mehr geben. In manchen Jahren sind es vielleicht nur 10, in manchen 14 freie Tage mehr, und das würde sich dann halt grob ausgleichen.

Ich habe keine psychologischen Gutachten oder so für meine Aussage. Ist alles nur ein Gedanke, der mir durch den Kopf schwirrte; man möge mir daher verzeihen, wenn ich ein völlig logisches Argument dagegen übersehen habe. biggrin.gif
Ich glaub, die wenigsten Leute sehen die Gesamtheit der Feiertage im Jahr. Das ist eher so ein unmittelbares Erleben, wenn es um den nächstgelegenen Feiertag geht: "Der 1. Mai fällt ja auf einen Sonntag, Mist!" Es ist also ein ganz anderer Horizont.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42273

Ich bin auch vom Team lieber öfter als länger. Ach ja, war das schön, vor 8 Jahren, frisch verliebt. *seufz* Heute hab ich bei 2mal im Monat Glück. Reiner Sex, wohlgemerkt.

Blowjobs gebe ich einfach mal so, auch öfter. Obwohl ich nicht mal gern geleckt werde. ^^ Muss man ja laut einigen Feministinnen. Damit das auch ein Geben und Nehmen ist. Schwachsinn, ich gebe den Blowjob und nehme meinen Spaß.

Klopfer, wie kriegt man einen Mann dazu, öfter mit einem zu schlafen?! Und wieso glaubst du, finden so viele Frauen Blowjobs bzw. zumindest Sperma im Mund zu haben und/oder zu schlucken so eklig?
Hm, ohne den Mann zu kennen, ist es schwer zu sagen, wie man ihn motivieren kann. Er müsste selbst sagen, was er vermisst oder was er sich wünschen würde. Vielleicht wäre einfach etwas Abwechslung gut: heiße Wäsche, eine andere Haarfarbe, ein Tapetenwechsel mit kleinem Liebesurlaub, eventuell könnte auch ein bisschen Anregung durch ferkelige Filmchen helfen oder gemeinsames Lesen eines scharfen Buchs... Das muss man mit seinem Partner ergründen. kratz.gif

Und wieso die das so eklig finden... Absolut keine Ahnung. Ich weiß halt, wie mein Sperma schmeckt, weil ich mir gesagt hab: "Du kannst nicht erwarten, dass ein Mädel dir bis zum Ende einen bläst, wenn du selbst nicht ertragen könntest, das Zeug im Mund zu haben." Dann hab ich es halt probiert. Und ich fand's gar nicht eklig, weder geschmacklich noch von der Konsistenz her. Außer "leicht salzig" schmeckte es nach gar nichts, insofern weiß ich immer noch nicht, was jetzt das große Problem ist. Und es einfach mal runterzuschlucken geht auch schneller, als es im Mund zu behalten und eine halbe Minute panisch nach einem Taschentuch zu suchen oder ins Bad zu rennen, um es auszuspucken. kratz.gif Ich hab auch kein Problem, wenn eine Frau nach dem Blasen mit mir knutschen will. Dieses Pfui-Bäh-Gehabe andererseits ist schon ein bisschen lustkillend.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42273

Es mag euch überraschen, aber nach ner halben Stunde wirds auch mal langweilig. Also ganz eindeutig erstens.
Ich hätte drauf getippt, aber ich wollte nicht anmaßend sein. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wo kann ich Bilder für deine Fundsachen hinschicken? Hab da neulich was tolles gefunden
Bitte an [email protected] ^^ Und bitte irgendwie so was wie "Fund" oder "Fundsache" oder "ich hab was gefunden" in den Betreff schreiben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42263

Die Frage versteh ich nicht. Wo holt man denn die Feiertage nach, lieber Fragesteller?

Und zu Dir Klopfer, was hälst Du von IQ-Tests? Oder, wie ich sie lieber nenne, Fähigkeiten-Tests (ich finde ein IQ-Test sagt überhaupt nichts über die Intelligenz aus sondern mehr über die Fähigkeiten eines einzelnen, weswegen auch eher die Einzelergebnisse wichtig sind und nicht der Gesamtwert).

Der Admiral
IQ-Tests sind sicherlich ganz okay darin, bestimmte Fähigkeiten zu messen. Aber sie lassen keinen realistischen Schluss zu, wie intelligent sich jemand auch verhält. Ich hatte das in "Sexpanzer und Babytod" schon erwähnt: Es gibt viele Leute, die an sich fähig sind, intelligent zu kombinieren, und deswegen bei einem IQ-Test ganz gut abschneiden, aber im Alltag nur auf ihren Bauch hören und daher ihre potenzielle Intelligenz nicht ausnutzen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Welchen E-Mail Provider empfiehlt der Hasenfürst? Ich habe jetzt Web, Gmx, GMail, hotmail, freenet durch und bei allen was zu meckern (Werbung, furchtbare Bedienbarkeit).

Da ich vorhabe mich mit der neuen E-Mail dann gleich hier zu registrieren, hat es im entfernten Sinne sogar was mit dir zu tun zunge.gif
Ich ruf fast alle meine Mails mit Thunderbird ab und benutze die Web-Oberflächen nicht, von daher kann ich da kaum Empfehlungen aussprechen, weil sich dann all die Provider kaum unterscheiden. unsure.gif Wenn man eine Outlook.com-Adresse hat, kann man auch das Mail-Programm von Windows 8/Windows 10 benutzen (Thunderbird kommt damit nicht wirklich zurecht, soweit ich gesehen hab).
Neben den eigenen Mail-Adressen von Animestreet und Klopfers Web benutze ich von fremden Providern eigentlich nur noch GMX, GMail und Outlook.com. Von denen gefällt mir Googles Angebot aber am wenigsten, weil es (selbst im Mailprogramm) unübersichtlich ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42269
Warum denkst du, liebe(r) Fragensteller(in), Transsexuelle müssten mal zum Psychiater geschickt werden?
Ich bin übrigens auch dagegen, Schwule und Lesben sowie Transsexuelle in einen Topf zu werfen.

Alibifrage: Was tust du (Klopfer^^) gegen Rückenschmerzen?

Liebe Grüße
Kitschi
Kommt drauf an, woher die Rückenschmerzen kommen. Manchmal leg ich mich einfach hin und warte, bis sie weggehen, manchmal recke und strecke ich mich und häng mich an den Türrahmen, und manchmal lass ich mich massieren. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Du sag mal, bin ich der einzige, der es zum Brüllen komisch findet, dass Laminierfolie auf schwedisch "Lamineringsfickor" heißt?
Süß. O_o Hieß Handy nicht auch "Ficktelefon" auf Schwedisch?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Die Nummer, die einem nach der Registrierung angezeigt wird („Herzlich Willkommen, Nummer 214“): Ist die korrekt? Bin ich also wirklich das 214. Mitglied?

Leviathan
Mitgliedsnummern werden nicht mehrfach vergeben. Deine Registrierung war also wirklich die 214., aber weil nicht mehr alle jemals angemeldeten Mitglieder immer noch Mitglied sind, bist du nicht das 214. Mitglied (ich glaub, eher das 212.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Der Text dafür, was in das Feld soll, rutscht, nachdem man was eingetragen hat, in den Rahmen des Feldes, wenn man aus dem Feld klickt.
Sieht dann ungefähr so aus.

Getestet mit Firefox 45.0.2 und Chrome 50.0.2661.94.
Hab jetzt was geändert, um diesen Effekt zu vermeiden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Eine saubere, blank rasierte Muschi auszuschlecken ist einfach das Größte - prove me wrong! sabber.gif biggrin.gif
Warum sollte ich das tun? fragehasi.gif (Ich mach's gerne, aber einen Blowjob zu kriegen, find ich dann doch schon geiler. biggrin.gif)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was ist besser, schnell kommen und schnell wieder einsatzbereit sein (sagen wir so jeweils 15-20 min.), oder lange durchhalten und dafür ebenso lange Refraktärzeit (sagen wir jeweils 1 h oder mehr)? 044.gif
Das musst du die Frauen fragen, was ihnen lieber ist. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren