Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41551 Fragen gestellt, davon sind 13 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Huhu Klopfer ^^
Ich wollte dir 1. mal sagen, dass ich die Seite hier suuper finde biggrin.gif ( ich Schleimer)und da man hier ja Fragen stellen soll,
hab ich auch gleich eine. Da du ja ein ziemlicher Anime/Manga Fan bist, wollte ich dich Fragen,
ob dich die Logik-Lücken manchmal genau so stören wie mich.
Ich weiß noch, wie ich früher bei Pokémon vor dem Fernsehr gesessen hab & dabei mich alle 20 Sekunden mit ' jaa, genau Ash. Das ist ja sowas von möglich. ' beschwert hab.
Ach, ich habs trotzdem geliebt :3
Es gibt manche Lücken (egal ob in Manga/Anime oder sonstigen Medienformen), über die ich gut hinwegsehen kann. Andere wiederum find ich dann so störend, dass mir das dann den Spaß an der ganzen Sache verdirbt. Das war bei Matrix zum Beispiel so.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich hab ein Problem..

Ich bin 16, und langsam fängt mein Bart bzw. mein Flaum zwischen Nase und Mund an zu wachsen. Ich hab aber keinen Bock, das abzurasieren, weil ich das dann ja immer machen muss. Das Problem ist, das es jetzt langsam relativ auffällig wird, da ich braune Haare hab.

Lohnt es sich wohl, den Flaum abzurasieren, oder würdest du mir abraten?

Vielen Dank
Na ja, wenn ich mich so dran erinnere, wie das bei mir war, kamen da halt so einzelne Borsten raus. Sieht scheiße aus, dann lieber abrasieren, solange es noch so einfach ist. Wenn es dir dann zu anstrengend ist, kannst du ja damit aufhören, aber probieren würde ich es erstmal.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer,

ich bestelle demnächst mal wieder Fachbücher für nen 4 stelligen Betrag.

Wo bekommst du am meisten dafür, wenn ich viele kleine Bestellungen mache (also jedes Buch extra) oder alle auf einmal?

Z. B. das hier
Über Amazon.com krieg ich gar nichts. wink.gif
Ansonsten ist es egal, ob du alles einzeln oder zusammen bestellst, weil die Höchstvergütung für jeden Artikel einzeln gilt. Ich kann für jedes Buch höchstens 10 Euro kriegen, aber es gibt keine Höchstgrenze für eine Bestellung. smile.gif (Vielen Dank! happy.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37044
Wusste gar nicht es das (wieder) auf Deutsch gibt. Deine Meinung zur Synchro? Habe ich mich einfach zu sehr an die englische Fassung gewöhnt?

Hab's mir den Teil gerade angesehen:
"Schnickety Schnick, die Zeit hat 'nen Knick." oder so ähnlich.
Etwa zur 10-Minuten-Marke wer's nachschauen möchte

Wie hast du dir gemerkt, dass das in dieser Folge vorkommt? Bestimmtes Ereignis oder einfach nur so?
Ich bin auch zu sehr an die englische Fassung gewöhnt. Ich hab von der deutschen Synchro bloß ganz wenig gehört, aber ich war nicht begeistert. ^^;

Ich wusste das, weil ich mir gerade die erste Folge ungefähr zwanzig Mal angeguckt habe. Ich fand das Zusammenspiel vom frisch regenerierten Doctor und der kleinen Amelia so genial.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, darf ich ein wenig Ärger loswerden? Ja? Danke. wink.gif

Also, ich habe mich Anfang März bei einer deutschen Niederlassung eines weltweit äußerst großen und erfolgreichen Konzerns (ich verrate erstmal nicht, welcher) für einen Ausbildungsplatz beworben. Die erste Reaktion kam Ende April, eine Einladung zum Einstellungstest Anfang Mai. Ca. anderthalb Wochen später kam dann die Einladung zum Assessment-Center. Hier hat man mir gesagt, dass ich eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen sollte. Diese habe ich auch bekommen, verbunden mit den Worten "Wir würden ihnen gerne einen Ausbildungsplatz anbieten". Das Vorstellungsgespräch war Mitte Juni. Man hat mir gesagt, dass man sich gegen Ende der darauffolgenden Woche bei mir melden würde – was nicht passiert ist. Ich habe dann freitags nachgefragt und daraufhin hat man sich montags bei mir gemeldet – und mir gesagt, dass ich noch zu einem zweiten Vorstellungsgespräch kommen sollte ("Herr XY würde Sie auch noch gerne kennenlernen"). Den Termin dafür hat man mir freitags mitgeteilt, der nächste Montag. Auch nach diesem Gespräch wollte man sich in der darauffolgenden Woche bei mir melden – was wieder nicht geschehen ist, bis ich noch einmal nachgefragt hatte.

Und, natürlich habe ich eine Absage bekommen. Angeblich habe ich nicht überzeugen können. Denn, wenn ich im Gespräch so überzeugt hätte, wie im Assessment-Center, wäre alles kein Problem gewesen. Warum hat man mir aber immer erzählt, dass ich doch einen so guten Eindruck gemacht hätte?

Wenn ich ehrlich bin, bin ich maßlos enttäuscht, dass ein solches Unternehmen für einen "einfachen" Bewerbungsprozess einfach mal zweieinhalb, bzw. vier Monate ins Land ziehen lässt, sich nicht an eigene Versprechen hält und dann noch viel gute Miene zum bösen Spiel betreibt.

Findest du diesen Umgang mit Bewerbern in Ordnung oder hältst du es auch für unprofessionell?
Find ich scheiße. Man sollte den Leuten schon möglichst zeitnah mitteilen, dass es nicht für den Job gereicht hat. Aber selbst große Firmen sind da gerne mal unprofessionell. (Angeblich gibt es ja auch große Firmen, in denen erwartet wird, dass man zur Bewerbung eine Schriftprobe abgibt, damit ein Grafologe eine Wesenseinschätzung des Bewerbers machen kann. Esoterischer Humbug, aber es braucht ja bloß einen Vollidioten in verantwortlicher Position.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hältst du eigentlich zu der Theorie, dass die genetischen Grundlagen eines Menschen sein Verhalten und seine Fähigkeiten bestimmen?
Ist sicher nicht ganz falsch. (Ich muss mich so zurückhalten, keinen "wenn du XX-Chromosomen hast, kannst du z.B. nicht rückwärts einparken"-Witz zu machen. biggrin.gif )
Die Gene sind sicher nicht alleine verantwortlich für das Verhalten und die Fähigkeiten, da wird auch die Sozialisation einen mindestens ebenso großen Einfluss haben. Wenn ich daran denke, dass man z.B. Tiere domestiziert hat, indem man aus jedem Wurf die rausgesucht hat, die am wenigsten wild waren, um damit weiter zu züchten, dann ist das durchaus ein Argument dafür, dass schon bei der Geburt einiges vorgegeben ist. Zudem weiß man, dass z.B. bei vielen aggressiven Männern ein Gen inaktiv ist, in dem ein bestimmtes Enzym kodiert ist, welches diverse Neurotransmitter abbaut. Eine Störung in dieser Enzymproduktion sorgt also dafür, dass diese Männer anfälliger sind für antisoziales Verhalten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,

ich stehe vor einer schwerwiegenden Entscheidung und benötige dringend deinen guten Rat.
Es geht um Folgendes: Auf meiner Website habe ich unter anderem auch einige Texte stehen, die bisher alle auf einer einzigen Page zu finden waren. Nun ist mir mit der Zeit aufgefallen, dass das Ganze immer überladener wirkt und deshalb habe ich eigene Pages für jeden Text erstellt und linke dann von der Haupt-Textseite nur noch darauf. Meinst du, das ist eine bessere Lösung? Wie würdest du das machen?

Hier die beiden Varianten:
als eine große Page: www.evil-web.co.de/texte.html
als Links: www.evil-web.co.de/texteneu.html

P.S. Ich habe 2 Kumpels dazu gebracht, auf deine Seite zu gehen und sie fanden KW lustig. Bist du jetzt stolz auf mich? wink.gif
Ist definitiv besser, jeden Text auf eine eigene Seite zu bringen. Wenn jemand auf einen deiner Texte verlinken will, wäre es n bissel doof, wenn er immer dazuschreiben müsste: "Dann runtercrollen bis zum Text XYZ".

Zum PS: Guter Anfang. biggrin.gif Mehr! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo großer Hasinator, ich hab ne Frage an dich:
Ich hab direkt nach dem Studium nen Job gefunden, wurde aber nach 2 Monaten und ner Woche feinstem Mobbing gekündigt. Die Kündigungsgründe waren ziemlich weit hergeholt und ich hatte eher das Gefühl, dass man mich einfach loswerden wollte. Mein Arbeitszeugnis ist absolut nicht vorzeigbar, aber ein neues werd ich wohl nicht bekommen.
Jetzt bin ich halt seit 2 Monaten arbeitslos und frage mich, ob ich diesen Job überhaupt im Lebenslauf angeben soll. Was ich dort praktisch gelernt habe, könnt ich auch mit dem Studium erklären, und die Zeitspanne seit dem Studiumsende ist ja auch recht kurz. Aber ich hab halt Angst, das zukünftige Arbeitgeber mir auf die Schliche kommen.
Ich hoffe, du kannst mir in deiner unendlichen Weisheit weiterhelfen *flausch*
Es besteht keine Pflicht, dass du alles im Lebenslauf angeben musst. Gerade wenn das bloß zwei Monate waren, lässt sich die Lücke doch noch prima kaschieren. Kann auch keiner von dir verlangen, dass du unbedingt Sachen im Lebenslauf angibst, die dir keine Punkte bringen und deine Chancen eher verschlechtern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37550

Oh, solche Leute kenne ich auch, die Ärzte grundsätzlich nur als geldgierige Giftverschreiber sehen - und zumindest eine davon preist einem dann im nächsten Augenblick irgendwelche ganz natüüürlichen Nahrungsergänzungsmittel und gaaanz natürliche Medizin an (die natürlich nicht irgendwie chemisch hergestellt wurden (Chemie ist ja grundsätzlich böse für solche Leute) sondern in Tablettenform an den Bäumen wachsen...)
Bei soviel Dummheit fragt man sich echt, ob man lachen oder weinen soll...
Und damit wäre wohl auch die Frage beantwortet, woher Urkost-Kandidaten kommen...

Boah, Klopfer, kotzen dich Leute auch so an, die ihre Kinder nicht gegen gefährliche Infektionskrankheiten impfen lassen, weil die Impfung selbst ja vielleicht gefährlich sein könnte? Ich meine, Impfungen sind so ziemlich eine der besten Erfindungen in der Medizin überhaupt und haben dafür gesorgt, dass viele Krankheiten hier so gut wie nicht mehr vorkommen.. und dank solcher Leute kommen sie wieder häufiger vor - Aber nein, die Impfung wäre bestimmt viel gefährlicher!
Ich find das schon übel. Ich kann es durchaus verstehen bei Grippeimpfungen, weil die eigentlich immer bloß auf einem Ratespiel basieren (man schätzt, aus welchem Grippestamm die nächste Epidemie kommen wird, und produziert entsprechend die Impfstoffe).
Aber bei so etwas wie Tetanus und Polio kann ich das nun echt gar nicht nachvollziehen. Da ist es einfach fahrlässig, sein Kind nicht zu impfen. Viele Befürchtungen über die Schädlichkeit von Impfungen sind sowieso Quark, weil z.B. gerne behauptet wird, es wären gefährliche Zusatzstoffe drin, die erstens gar nicht so gefährlich sind und zweitens gar nicht mehr in den meisten Impfstoffen verwendet werden. Jenny McCarthy hat also definitiv was auf den Deckel verdient für ihre dämliche Anti-Impf-Kampagne.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer bist das du auf dem Bild?
Ach, die gute alte Zeit, als wir noch Wölfe gerissen haben. *seufz* Lang ist's her. Aber wer hat uns damals mit der Kamera beobachtet?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du Lust mir zu helfen was von meiner absoluten Lieblingsband zu gewinnen? Ich bräuchte die Mitglieder der Hasenarmy um auf diesen Link zu klicken: Link, weil die mit den meisten Klicks gewinnen smile.gif p.s.: Heil dem Hasen!
Ich hoffe, es ist nicht zu spät. (Link geht zu Youtube.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer... Sag mal, ist es schwer C++ zu lernen? Und kann man das auch lernen ohne das es einem jemand erklärt? Ich mache nächstes Jahr zwar ne Ausbildung in diese Richtung, aber das einzige was ich noch nicht gemacht habe, ist Programmieren. Daher wollte ich mir über die Ferien nen paar Vorkenntnisse einholen.

Btw. deine Suchfunktion sucht nicht nach C++ wenn man es eingibt, sondern nur nach C. Vielleicht kann man das ja irgendwie beheben.
Es gibt den Spruch "Wenn C++ dein Hammer ist, sieht alles aus wie ein Daumen", und das ist nicht ganz verkehrt. Man hat in die Sprache alles reingerammt an Programmierkonzepten, was man sich vorstellen kann. Sie ist (meiner Meinung nach) also nicht gerade besonders einsteigerfreundlich. Du kannst dir aber mit einem guten Kurs z.B. in Buchform durchaus einige Grundlagen aneignen, wenn du tatsächlich fleißig die Übungsaufgaben machst. Am meisten lernst du dann eh, wenn du dir ein konkretes Problem stellst (sprich: du unbedingt ein Programm haben willst, was etwas Bestimmtes tut) und schaust, wie du das realisieren kannst.

Zur Suchfunktion: Eher nicht. Suchwörter mit weniger als 4 Buchstaben mag die Suchfunktion eh nicht, weil das den Datenbankserver zu sehr belasten würde, da korrekt zu suchen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37543
Stimmt aber so nicht, da durch die Pille der Eisprung ja unterdrückt wird, kann es bei Vergessen zu nem spontanen Eisprung kommen... mit fruchtbaren und unfruchtbaren Zeiten kann man bei Pilleneinnahme nicht mehr rechnen, das gilt nur ohne! smile.gif
Ach so.
Ist das eigentlich immer noch so, dass Frauen eigentlich noch nach Absetzen der Pille ne Weile unfruchtbar sind, wenn sie die vorher jahrelang genommen haben? War früher immer in der Bravo immer so eine kleine Nebeninfo, aber ich weiß nicht, ob sich das in Zeiten der Mikropille irgendwie geändert hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich weiß nicht, ob du dich damit auskennst, aber wenn doch:

Wie bekomme ich eine "Greencard" für die USA? Ich weiß, es gibt 3 Möglichkeiten: Bei der alljährlichen Greencard Lotterie, eine US Bürgerin heiraten oder von einer Amerikanischen Firma für einen Beruf übernommen werden, für den sie keinen Amerikaner gefunden haben, aber was ist, wenn ich z.B. Polizist in den USA werden will? Diese gibt es ja wie Sand am Meer, weißt du, wie es dort dann gehandhabt wird?
Da hast du dann Pech gehabt. Wenn du nicht gerade ein Elitepolizist aus der GSG-9 oder so bist, hast du kaum Chancen, aufgrund deiner beruflichen Qualifikation ein Visum zu kriegen. Du kannst eigentlich bloß auf einen Treffer bei der Greencard-Lotterie hoffen (oder eben eine Amerikanerin heiraten).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Vielleicht wäre diese Bildergalerie ja eine kleine Läster-Inspiration für dich biggrin.gif
Die Galerie selbst eher nicht, die wirkt ein bisschen lieblos zusammengeklaut.
Das Buch "Kraft zum Scheißen" klingt aber sehr interessant. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37546
Könnte daran liegen, dass ich automatisiert alles von Social Medien und Twitter ausblende *unschuldig in der Gegend herumschaut*
Tststs, und einfach meine Weisheit verpassen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37566 Oh, mein Fehler, entschuldige. ^^'

Was ganz anderes: Was hältst du eigentlich von der Serie Supernatural?
Nie geguckt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi Klopfer,

wann gibts eigentlich mal wieder Fundsachen?
Demnächst irgendwann. Ich hab längere Zeit Bugs im System gejagt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#18823
Wo ich sie gerade mal wieder sehe: Hast du die Folge mittlerweile geguckt? ^^
Ja, und ich denke, sie ist bestimmt wahr.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Gibt es eigentlich irgendeine Erklärung, das ziemlich intelligente Menschen Ewigkeiten brauchen um den Führerschein zu schaffen? Ich spreche da nicht nur aus Erfahrung. Ich bin nun wirklich nicht blöd und auch viele andere Leute, Leute die ihr Abi teilweise mit 1,1 geschafft haben, die brauchen alle Ewigkeiten bis sie den Führerschein haben. Die Theorie ist ja kein Problem, aber die Praxis... Meinst du, da gibt es irgendeine sinnvolle Erklärung?
Es kommt gerade bei der Praxisprüfung ja weniger auf Intelligenz an als vielmehr auf Reaktionsschnelligkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, Motorik und Sensorik des Körpers... Und wenn man dann noch aufgeregt ist wie ein Sechsjähriger vor Weihnachten, dann kann das natürlich leicht in die Hose gehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37554
Einfach mal als Antwort:
Die Quelle für richtige Memes und Ragecomics, die dann auch noch meistens ziemlich gut sind, ohne dass du irgendetwas befürchten musst:
http://memebase.cheezburger.com/
Und natürlich die Unterseiten davon^^
Ich muss leider sagen, dass ich die Cheezburger-Seiten alle ganz furchtbar finde. (Nicht inhaltlich, sondern technisch. Ich hab dauernd den Eindruck, dass die Betreiber ihre Besucher bloß als Klickvieh ansehen und die Seiten entsprechend aufbqauen.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37542
Dazu muss man aber sagen: Zivilrecht und Verfassungsrecht sind größtenteils extrem langweilig. Die erträgt man auch wirklich nur aus Büchern, weil man sie da gleich mit Fällen untermalen kann biggrin.gif Ob ich damit zu einem Summa-Cum-Laude-Abschluss komme, weiß ich nicht (wage ich aber zu bezweifeln ;D), ist aber auch nicht mein Ziel. Ich will nach dem ersten Staatsexamen als Zweitstudium einen Bachelor in Geschichte dranhängen und dann in den rechtshistorischen/kriminalhistorischen Bereich gehen. smile.gif
Okay, stell ich mir durchaus interessant vor. Viel Erfolg. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37561
Soll aber wohl doch eher recht harmlos sein, wenn man sie mit anderem Kram vergleicht, der so im FanFic-Universum rumfliegt ^^° Ich hab mal eine Stelle davon gelesen, wo die weibliche Hauptperson kurz vor'm Nervenzusammenbruch steht, weil der Kerl sie auf die Mumu küssen will XD
Ja, das is relativ weit am Anfang. Ich kenn Zitate aus Teil 2 und 3 von "Fifty Shades", bei denen ich mir auch dachte, dass die Autorin ein bissel krank ist. (Ein Typ sollte beim Streicheln des schwangeren Bauches seiner Frau nicht unbedingt konstatieren, dass das Baby schon Sex mag. Und es ist sicher auch nicht sonderlich empfehlenswert, mit ner neunschwänzigen Katze auf diesen Bauch einzudreschen.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du die Sendung "Party, Bruder"? Ich finde, sie würde sich hervorragend für eine Lästerei anbieten.
Hab davon gehört, aber da momentan "We love Lloret" als Lästerei geplant ist, stehen die Chancen für "Party, Bruder!" eher schlecht, weil sich die Sendungen natürlich so ähnlich sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37567 Merlin find ich ganz nett. Morgana ist da jedenfalls nicht von schlechten Eltern wink.gif
Die zweite Staffel von Sherlock ist allein schon wegen Irene Adler sehr sehenswert wink.gif

Was hältst du eigentlich von den Daleks? biggrin.gif
Ehrlich gesagt mag ich sie nicht besonders. ^^; Bin ganz froh, dass sie eine Staffel lang nicht auftauchten. Mittlerweile wirken die Daleks meistens eher als Pflichtübung; die Plots sind da doch arg hanebüchen. Ich weiß, die werden in der nächsten Staffel wieder ganz besonders vorgezerrt, aber meinetwegen hätte man da ruhig noch ein bisschen Pause machen können.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37559
Okay, meine Antwort war auch eher auf den Fragesteller bezogen (der mit "Interessant, ..."). Sorry^^
Ok ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer,

kennst du eigentlich den HSMEIW? Sag mal deine Meinung dazu. biggrin.gif
Oh Gott, wie grausam! ohmy.gif Aber ich hab gelacht. biggrin.gif
(Erinnert mich irgendwie an "Die Hard" auf dem Ärzte-Album "auch". Der Film ist aber älter, geb ich zu. ^^ )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37529
Doch, Krankenkassen übernehmen das tatsächlich, hab aber kA wie oft...
Okay. schulterzuck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie schaut dich eigentlich der/die KassiereIn an, wenn du am Kiosk als 32 Jahriger ein Bravo Girl kaufst?
Ganz normal, ich glaub, die sehen da noch ganz andere Sachen. Vermutlich nehmen sie eh an, dass ich die für meine kleine Schwester kaufe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37565

Dann ist auch egal biggrin.gif
Es kann sein, dass ich den Chan inzwischen gefunden hab, den du meinst. angsthasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37561

Dafür kann man andere Fanfiktions lesen wink.gif Die ganzen Badfic(k)s schreiben eh alle voneinander ab, da braucht man sich nicht weiter zu informieren *g*

Willst du die Fanfiktion, die dem Schund zugrunde liegt, eigentlich haben?
Hab ich mir inzwischen zugelegt. Ich hätte erwartet, dass die Originalstory mehr geändert werden musste, aber die Frau hat ja auch ihre Twilight-Fanfic so geschrieben, als würden sich Bella und Edward erst kennenlernen, als sie Studentin ist und er als Industrieller vor Geld nur so stinkt. urx.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37567 Es ist zwar keine BBC-Serie, sondern von HBO, aber trotzdem super: Game of Thrones
Hab viel Gutes darüber gehört, aber bin mir nicht so sicher, ob das Setting mir gefallen könnte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Nachdem ich nun deine präferenzen bei Doctor Who weiß, wollte ich dich fragen, ob du noch andere BBC-Serien schaust, z.B. Sherlock? Wenn ja, wie gefallen sie dir?
Sherlock find ich toll (bin immer noch nicht dazu gekommen, die zweite Staffel zu sehen X_x). Ansonsten fallen mir grad keine aktuellen fiktionalen BBC-Serien ein, die ich gucken würde. Ich guck Top Gear (und sonstige Projekte von den TG-Moderatoren), die Sachen von Charlie Brooker und gerne mal ein paar Folgen von der UK-Version von "The Apprentice". Gibt's sonst noch eine aktuelle BBC-Serie, die du empfehlen kannst?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37561 Na und? biggrin.gif
Die Freundin eines Freundes ist auch grad mal 16 und bevorzugt SM. (Irgendwie weiß ich viel über deren Sexleben. crap.gif )

Als sie zusammengekommen sind, war sie 15. Dein Argument lass ich nicht gelten, Klopfer. wink.gif
Meine Bemerkung bezog sich nicht aufs Alter, sondern auf "keine Ahnung von Sex außerhalb der Bravo". Und SM kommt da ja eigentlich nie vor in dem Heft. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37554

Es gibt ein sehr tolles Chan...
Es gibt Essen.... YUMMY!!!

na, verstanden?
Nee. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37550

Ja, früher wollten die Frauen ja auch noch Gleichberechtigung und genauso für voll genommen werden wie die Männer, heute wollen Frauen aber bevorzugt werden. Wobei wollen nicht überall zutrifft. Am schlimmsten sie ja immer noch diese Feministinnen wie Alice Schwarzer. Wenn die mir jemals in einer dunklen Gasse begegnet... Von der bliebe nichts mehr übrig. Geballte Ignoranz.
Ich erinnere mich an ein YouTube Video, eine Parodie auf den Naruto Anime. Stumpfster Holz-Hammer-Humor (Alliteration, yay!), haufenweise deine Mutter Witze (Deine Mutter kostet nur 5 Geld! - Hey! Nicht seit der Mehrwertsteuererhöhung! [Ich hab gelegen.])... ich meine... wer es mag, ich tu es jedenfalls. Allerdings kam ein wirklich intelligenter Satz drin vor, und zwar:
"Aber verstehst du denn nicht? Solange ihr Frauen versucht uns Männern nachzueifern, gebt ihr doch nur zu, das wir besser sind! Erst wenn ihr es schafft, für eure eigenen Fähigkeiten Anerkennung in der Gesellschaft zu finden, seid ihr wahrlich gleichberechtigt."
ich liebe wenn Schwachsinn am Ende mit so einer guten Moral aufwartet.

Siehst du dir manchmal auch selbstgemachte Parodien an? und wie findest du Coldmirror, den Hype um sie, und das, was sie im Moment macht? Sofern du da Bescheid weißt^^
Ich guck mir gelegentlich mal solche Parodien in der Art von "Lord of the Weed" oder "Sinnlos im Weltraum" an und find die dann oft auch lustig, aber die zeigen leider nach einem Film bzw. einer Folge meistens Ermüdungserscheinungen.
Coldmirror find ich recht amüsant, allerdings weniger ihre Parodien/Neusynchronisationen, sondern eher den Kram, den sie sonst so macht. (Fake-Werbespots, Gamechecks usw.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37560

Meine Freundin bestand damals drauf, das ich das Kondom weglasse biggrin.gif Wir hatten gewartet bis sie die Pille nimmt, und dann hatten wir halt unser erstes Mal und wie das dann so ist, waren wir eine Zeitlang... nicht mehr an der Luft. Und ich hatte erstmal nur eine Packung, und die war dann leer, und da hat meine Freundin dann doch gewollt biggrin.gif Und, und das ist ein großer Kritikpunkt an Kondomen wie ich finde, sie kann nur kommen wenn ich kein Kondom hab, weils sich eben besser anfühlt (Und sie kommt so gut wie immer. Scheint also ohnehin leicht zu klappen bei ihr).
Wir, bzw sie, wollen dennoch bald auf den Ring oder so umsteigen (ich bin der Kotze-OP biggrin.gif) weils mit Erbrechen etc. viel zu unsicher ist. Eine Verhütungsmethode mit PI von 0 gibts nicht, oder? Wenn man mal von Sterilisation absieht.
Ich glaube, mit nem Verhütungsstäbchen kommst du recht nahe an 0 ran. Ist aber natürlich ziemlich invasiv für deine Freundin, sich so ein Stäbchen unter die Haut pflanzen zu lassen. Hält dafür aber auch drei Jahre.
Der Ring ist ganz praktisch, aber wenn man ihn rausnimmt (etwa weil er beim Sex dann doch etwas stört), vergisst man leicht, ihn wieder innerhalb der nötigen Frist wieder reinzutun. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37556

Ne, sie verträgt das eigentlich recht gut. Ich verstehe ja deinen Stadtpunkt durchaus. Ich mach mir aber halt auch Sorgen. Und wenn sie nicht mal wach ist, wenn sie am kotzen ist, mach ich mir noch mehr Sorgen. UND wenn sie vorher noch sagt, sie trinkt nicht viel, fühl ich mich auch leicht verarscht. Besonders wenn ich dann nicht mal von ihr höre, das sie sich abgeschossen hat. Aber na gut, sie ist alt genug, sie soll selbst wissen was sie tut. Wenns nicht öfter vorkommt wirds wohl okay sein. Und, da du das irgendwo in Frage gestellt hast glaub ich, wir passen bestens zusammen biggrin.gif Wie die Faust aufs Auge. Seit 4 Jahren zusammen und sie erst 18 und ich 19. Gibts ja auch nicht allzu oft. Wie lange warst du mit deiner ersten Freundin zusammen?
Hm, die erste richtige Beziehung dauerte bei mir n halbes Jahr.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37557

Die Fanfiktion ist noch im Internet verfügbar *g* Im Vergleich zum Buch wurde wohl nichts außer den Namen geändert - und abgesehen davon, dass es ein Frauenbild (und eiegtnlich auch Männerbild) zum Heulen vermittelt, ist es sprachlich auf dem Niveau einer jungfräulichen 14-Jährigen, die keine Ahnung von Sex außerhalb der Bravo-Dr-Sommers hat..
Ich dachte, da kommt SM-Kram drin vor? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37550
Na toll, ein falscher Tastendruck und mein ganzer Text ist weg, fies biggrin.gif Also nochmal:
Hier muss ich mich aber nochmal einmischen zunge.gif
Die Pille wirkt in über 100 Stoffwechselvorgängen im Hirn, ist also kein Smartie.
Sie erhöht das Schlaganfall-, Thrombose- und Krebsrisko.
Zudem gibt es einen Haufen Nebenwirkungen wie Libidoverlust, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen oder Depressionen.
Frauenärzte wissen oft selbst nicht gut darüber bescheid, prüfen extrem selten Kontraindikationen und sagen genug Frauen mit Nebenwirkungen dass es auf keinen Fall von hormoneller Kontrazeptiveinnahme kommen kann. Und selbst wenn, man kann ja ein anderes Produkt ausprobieren. Das liegt auch daran dass das Thema im Medizinstudium kaum vorkommt und viele Ärzte dann von Pharmavertretern "aufgeklärt" werden.
Aber als Frau soll man das natürlich einfach so schlucken ohne zu murren damit die Herren kein Kondom benutzen müssen. Es gibt genug hormonfreie Verhütungsmethoden die genau so sicher sind und weniger gefährlich. Spirale oder NFP als Beispiel.
Übrigens kam die Pille für den Mann u.a. deshalb schlecht an weil die Männer die Nebenwirkungen und Risiken eben nicht eingehen wollten wink.gif
Der Anwender PI der Pille ist zudem auch ziemlich hoch, da sich die wenigsten die Mühe machen Packungsbeilage und Wirkung nachzulesen.
Sorry Klopferchen biggrin.gif
Frage: Warum kommen Kondome so aus der Mode? Und wieso denken noch so viele Menschen mann kann Geschlechtskrankheiten ansehen?
Wie gesagt, mein Beitrag war gar nicht darauf bezogen.
Die Pille ist sicher kein Drops, aber sie ist heutzutage deutlich verträglicher als noch vor 20 Jahren, weil die Hormondosen inzwischen sehr viel geringer sind.

Die "Pille für den Mann" kam in erster Linie deswegen schlecht an, weil sie keine Pille war, sondern eine Spritze, die der Mann sich in regelmäßigen Abständen geben lassen musste. Ein oral einnehmbares Verhütungsmittel für Männer gibt es gar nicht. (Selbst die Spritze hatte keine allgemeine Zulassung, sondern war nur getestet worden.) Zu behaupten, dass die feigen Männer sich ja zu fein gewesen wären, die Risiken und Nebenwirkungen zu ertragen, ist Quatsch. Es ist nun mal so, dass es wesentlich schwieriger ist, Millionen Spermien unfruchtbar zu machen, als die Befruchtung eines Eis zu verhindern.
Der Pearl-Index ist für die Pille übrigens sehr niedrig, noch geringer als bei Kondomen.

Warum Kondome aus der Mode kommen? Weil Kondome leider eigentlich scheiße sind. Sie sind zwar wahnsinnig wichtig, um sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen, aber für den Sex selbst sind sie eigentlich Störfaktor. Sie riechen, man spürt sie beim Sex (sowohl Männer als auch Frauen), man muss ständig drauf achten und manche lustigen Spielchen (z.B. mit Massageöl) sind mit Kondom schlicht nicht möglich. Ich find's schrecklich, dass Zeitschriften wie "Bravo" und "Mädchen" bei dem Thema dauern herumlügen und solche Sachen schreiben wie: "Kondome spürt man gar nicht beim Sex." Natürlich spürt man die. Als ich mit meiner Schulklasse in der 9. bei der Aidsberatung waren, war die Frau dort so ehrlich zu sagen, dass Kondome stören, und das fand ich mal richtig gut, dass sie sagt, wie es ist. Kondome sind leider der einzige Weg, sich verlässlich vor HIV und anderen Sachen zu schützen, aber man darf sich auch nicht wundern, dass die Leute einen nicht ernst nehmen, wenn man versucht, sie mit Lügen à la "Spürst du gar nicht" dazu zu kriegen, Kondome zu benutzen. Dann lieber ehrlich sagen, wie es ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37550
Gut, du hast mich ja sozusagen angesprochen, also darf ich antworten biggrin.gif
1. Ich bin nicht gegen Fortschritt, gegen neue Technologien etc, im Gegenteil. Ich finde auch Medizin selbstverständlich super. Die Pille ist aber keine Medizin in dem Sinne, denn Fruchtbarkeit ist keine Krankheit, die grundsätzlich böse ist.
2. Bei der Einführung der Pille war das bestimmt ein Meilenstein, und ich bin auch heute sehr froh, dass es die Pille gibt - aber eben als Möglichkeit für die Frau, und nicht als Zwang.
3. Die allermeisten Männer sind heute glücklicherweise der Meinung, dass Verhütung eine Sache beider Geschlechtspartner ist. Sobald es sich dann aber in Richtung ernsthafte Beziehung bewegt und die Gefahren von Geschlechtskrankheiten relativ gering sind, ist de facto doch wieder die Frau zuständig, da alle "einfachen" Verhütungsmethoden nur über das weibliche Geschlecht gehen (Pille, Spirale usw).
4. Ich mache da den Männern eigentlich keine Vorwürfe, denn tatsächlich ist es nicht ihre Schuld, dass die Pharmakonzerne kein Interesse an einer Pille für den Mann haben (bereits heute verhüten ja alle Menschen bei uns, die das wollen, die Forschung an einem solchen männlichen Verhütungsmittel bringt den Firmen daher nur Entwicklungskosten, aber keine neue Nachfrage).
5. Ich verstehe auch, dass Kondome mit der Zeit mühsam werden. Geht mir auch so. Dadurch, dass keine Alternativen bestehen, ist eine Frau darum aber schon irgendwie gezwungen, einer hormonellen Verhütung zuzustimmen. (Viele Männer sagen ja übrigens immer, sie würden die Verhütung übernehmen, wenn sie es denn mit einer Pille für den Mann könnten, aber bei manchem (!) Mann glaube ich da nicht daran.)
6. Wie gesagt, Medizin ist sicher gut, aber das heisst ja nicht, dass Medikamente keine Auswirkungen haben und man sie daher sorglos konsumieren kann. Die Pille hat bei vielen Frauen durchaus Nebenwirkungen. Zum Glück wird sie immer genauer und besser, aber trotzdem habe ich dann schon meine Bedenken, wenn man hier grundsätzlich einfach davon ausgeht, jede Frau solle die Pille/Spirale etc. nehmen (Spirale ist nicht gleich Pille, aber alle Verhütungsmittel haben Vor- und Nachteile). Und das hat nichts damit zu tun, dass ich eine Alice Schwarzer oder so bin, urx.gif Ich habe zum Beispiel auch etwas gegen "präventive" Beschneidungen bei männlichen Babys, also um das Geschlecht geht es mir nicht. (Ich will Beschneidung natürlich gar nicht mit der Pille oder so vergleichen - um Gottes Willen.)

Ich hoffe, ich klinge nicht aggressiv, aber mich stört einfach, wie leichtfertig Kritik an der heutigen "Verhütungssituation" gleich mit "gegen Fortschritt und neue Technologien" abgelatscht wird. Ich habe ja auch keine Lösung, aber die heutige Situation ist bestimmt auch nicht zufriedenstellend.
Öh... Meine Antwort war gar nicht auf das bezogen, was du geschrieben hast.
Ich habe einfach nur darauf geantwortet, ob es mich nervt, wenn Leute irgendwas für Teufelszeug halten, obwohl sie keine Ahnung haben. Das war für mich ein neues Thema und hatte keinen Bezug zu dem, was du geschrieben hast.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi! Wollte mal fragen ob du den Streit zwischen The Oatmeal und dem Anwalt weiter verfolgst? Habe gerade auf der Seite gesehen, dass er Bilder des gespendeten Geldes gemacht hat.
Ach, der Anwalt hatte noch gegen die Empfänger der Spenden geklagt, aber nach dem ganzen Shitstorm dann doch die Klagen zurückgezogen, nachdem er merkte, dass er da keine Chancen hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37538
Den schlechten Schreibstil kann ich erklären: Soweit ich weiß war Fifty Shades of Grey ursprünglich eine Twilight-FanFiction, die wohl recht erfolgreich war, deshalb wurden mal eben die Charaktere umbenannt und das ganze wurde als Buch veröffentlicht ^^°
Das hatte ich sogar noch im Kopf, dass das mal ne Twilight-Fanfic war. Aber da hätte ich ja eigentlich erwartet, dass zumindest der Stil gut genug wäre, um eine Veröffentlichung in einem richtigen Verlag zu rechtfertigen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37525

Hier ist wieder OP....
Ich glaube du dachtest das ich das auch geschrieben hätte biggrin.gif
Also nur um festzuhalten, ich hab mich durchaus wieder beruhigt. Ich finde es eben nur nicht gut, vor allem weil sie gar nicht mehr dran erinnern konnte, dass sie gekotzt hat, und so viel zu trinken das man nen Filmriss hat, find ich immer noch nicht gut. Aber meinetwegen, alt genug ist sie ja. Sie wahr auch nicht wach... Aber wir haben das ausdiskutiert^^
Wie verträgt sie denn generell Alkohol? Gibt ja Menschen, die sind nach einem halben Bier schon total hin, weil ihnen irgendwelche Enzyme fehlen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37535
Ok, das Tamron hätte ich definitiv mitgehen lassen biggrin.gif
Tststs, immer dieser Objektivneid. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37545
In welchen Chans findet man so die typischen Memebase/9gag Sachen denn? Ich selbst finde 9gag extrem "schlappschwänzig", vor allem wegen all den politisch korrekten Stock-im-Arsch-Typen in den Kommentaren.
Ich hab schon seit längerem den Gedanken gehegt, mich mal direkt an die "Quelle" zu wenden, aber von 4chan hört man ja auch ziemlich hefitge Sachen, von wegen dass man sich da nur mit Proxy oder Tor hinwagen sollte... Also wenn du auch sonst irgendwelche Tipps zum surfen auf 4chan hast, immer her damit^^
4chan ist da schon erste Anlaufstelle; für die deutsche Sprache ist Krautchan der größte Kanal.
Proxy oder Tor... ist meiner Meinung nach übertrieben. Zum allergrößten Teil gehen die Inhalte da gegen den guten Geschmack, nicht gegen das Gesetz. Wenn mal jemand KiPo postet, wird das recht schnell wieder entfernt, und du musst ja nicht auf die Thumbnails klicken. Ich wüsste jedenfalls nicht, dass jemand verknackt worden wäre, nur weil er auf 4chan gelauert hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37528 dann stehst du also auf fezzes und bowties? biggrin.gif Ich persönlich finde Christopher Eccleston am besten. Was hältst du von ihm?
Bowties are cool. biggrin.gif
Er konnte ganz gut diesen innerlich zerrissenen Mann darstellen, der sein eigenes Volk töten musste, um das Universum zu retten, und selbst überlebte. Er hat das wahnsinnig gut rübergebracht. Allerdings wäre das auf Dauer vermutlich auch anstrengend geworden, ständig diesen Doctor zu sehen. (Ich würde aber gerne wissen, was ihn denn genau dazu gebracht hat, sich vehement gegen einen neuen Auftritt bei Doctor Who zu wehren.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi Klopfer. Meine Neugier drängt mich dir eine im Grunde genommen nicht allzu relevante Frage zu stellen, obschon ich den Garant nicht geben kann, dass ich die Antwort darauf übersehen, oder gar unbewusst böswillig ignoriert hätte, welche evt. längst irgendwo auf deinem Klopfers-web-Universum steht. Nämlich, welchen Musikstil (Bands) bevorzugst du zu deinem Favorit zu nennen und welche währen, von deinem Geschmacksempfinden ausgehend, gerade noch so akzeptabel?
Ich hab eine Schwäche für Rock (Ärzte, JBO, Knorkator...) und Filmmusiken. Kann aber auch Pop (gerade so aus den 80er Jahren) ganz gut hören. "Gerade so akzeptabel" kann ich gar nicht beantworten, es gibt so viele Musikstile, die nicht unmittelbaren Kotzreiz auslösen. ^^;;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer,
wie veröffentliche ich eigentlich ein Buch? Also... entschuldige, wenn diese Frage etwas dämlich ist, lol, aber ich dachte, ich frage dich einfach mal, weil du ja selbst schon veröffentlicht hast ôo Ich schreibe schon seit längerem kreativ und habe momentan ein etwas größeres Projekt laufen, das ich, wenn es fertig ist, tatsächlich gerne mal an einen Verlag schicken möchte, aber ich höre immer nur in meinem Bekanntenkreis bzw. auf den Internetseiten, auf denen ich mich dafür so rumtreibe, "die betrügen dich nur", "da kannste sowieso nicht hingehen", "da wirste erst recht abgelehnt" und so weiter. Also: Zu wem geht man da? Was muss ich beachten? Was sind die No-Gos? D:
Umfangreiches Thema. ^^;
Okay, ganz wichtig: Geh zu keinem Verlag, der groß inseriert "Autoren gesucht" und dann von dir einige tausend Euro haben will. Richtige Verlage verlangen von ihren Autoren kein Geld, sondern zahlen dir noch einen Vorschuss, den du nicht zurückzahlen musst. Also z.B. Finger weg vom August-Goethe-Verlag.

Ansonsten hast du die besten Chancen, wenn du einen Literaturagenten findest, der sich auf das Genre spezialisiert hat. #35065)
Wenn du ein Manuskript an einen Verlag schickst, dann nicht das gesamte Buch. Schick etwa die ersten 30 Normseiten (30 Zeilen zu je 60 Zeilen; meistens in einer Courier-Schriftart mit großem Zeilenabstand; so kann der Lektor leichter Anmerkungen machen), dazu im Umfang von zusammen höchstens 2 Seiten eine Vorstellung der Hauptcharaktere und eine Zusammenfassung der gesamten Story. Im Anschreiben formulierst du kurz, wer du bist und worum es ganz grob (in zwei, drei Sätzen) in deinem Buch geht. Verlage werden im Allgemeinen mit Manuskripten zugeschissen, es kann also durchaus Monate dauern, bis du etwas von einem Verlag hörst. Schick deine Bewerbung also ruhig an viele Verlage; das Buch muss aber ins Verlagsprogramm passen!

Alternativ kannst du zu einem Book-on-Demand-Dienstleister gehen, so wie ich. Da zahlst du zwar auch dafür, dass die das Buch in ihr Programm nehmen, den Vertrieb übernehmen und das Buch auf Bestellung drucken, aber du wirst da finanziell nicht ausgenommen wie bei den oben genannten Druckkostenzuschussverlagen. Da musst du aber alles selbst machen (Korrektur, Layout, Cover etc.) oder extra für diese Dienstleistungen zahlen. Und du stehst natürlich allein da, was Werbung angeht; ebenso wird dein Buch nicht in Buchhandlungen ausliegen.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen Erleuchtung bringen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#37515

Interessant... bei Einführung wurde die Pille noch gefeiert, weil die Frauen endlich selbst eine Verhütungsmaßnahme hatten, und eben nicht nur die Männer. Und sie dh. einiges mehr an Selbstbestimmung hatten...
Interessanter Wandel biggrin.gif

Und es ist natürlich alles gleich Böser Chemie-Hexenkram ^^

Sorry Klopfer für die Senfattacke biggrin.gif

Frage:
Gehen dir Leute, die gleich alles für Böse halten, nur weil sie nicht verstehen wie es hergestellt wird oder woher es kommt, auf auf den Keks?
z.B.: Bekannte von mir gehen grundsätzlich so gut wie nie zum Arzt, natürlich sei das genau richtig so... Denn die wollen eh nur Geld machen und verschreiben einem giftige Chemie Cocktails... etc.

Srsly... Jedem der das Medizinstudium packt zolle ich Respekt...
Ist wie mit BHs, ne? Die waren am Anfang auch ein Symbol der Emanzipation, später hat man sie verbrannt. biggrin.gif

Zur Frage: Ja, das ist tatsächlich etwas, was mich tierisch aufregt. Es geht mir nicht nur auf den Keks, es macht mich stinksauer. Gerade auch in Deutschland gibt's eine merkwürdige Art der Technik- und Fortschrittsfeindlichkeit, die als einzige Legitimation irrationale Angst hat, die im öffentlichen Diskurs aber ausreicht, ohne dass jemand sagt: "Informier dich mal, bevor du auf die Barrikaden gehst." Nein, da wird man dann noch als kaltherziger Technokrat gesehen. Immer wenn ich eine Talkshow sehe, und da ist irgendeine Krampfkuh mit Sozialpädagogikabschluss, die glaubt, mit ihrem Nichtwissen irgendwas in einer Diskussion über Gentechnik, Bestrahlung, Medizin oder Energieerzeugung beitragen zu können, habe ich den spontanen Wunsch, sie einfach aus dem Studio zu prügeln.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren