Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41174 Fragen gestellt, davon sind 8 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Bei "Die Gebrauchtwagen-Profis" auf DMAX war letztens eine Folge, in der in Kalifornien ein DMC-12 DeLorean gekauft, repariert und wieder verkauft wurde. Hast du als ZidZ-Fan das gesehen smile.gif?
Nein, hab ich nicht gesehen, DMAX empfange ich immer nur für ein paar Stunden am Abend oder in der Nacht, da schau ich meistens aber was anderes.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Sag mal, Klopfer - wie "gefährlich" ist dieses ACTA? Bei Facebook und Twitter werden mir andauernd Links geschickt, denen zufolge angeblich die Welt untergeht, wenn das in Kraft tritt, und alles bricht zusammen, Youtube, Animexx und was weiß ich was werden dicht gemacht und überhaupt darf dann in Zukunft niemand mehr auch nur frei denken ohne sich das vorher patentieren zu lassen und was weiß ich @[email protected] Also was zum Teufel MACHT dieses ACTA genau? Und wird da nicht (hoffentlich o_o) nur wieder zu heiß gekocht, wie's das mit EHEC und Schweinegrippe und so weiter wurde, nur halt diesmal im Sinne von "Die Demokratie geht unter"?
ACTA selbst sagt eigentlich bloß, dass die Unterzeichnerstaaten das Urheberrecht schützen und dafür sorgen, dass die rechtlichen Grundlagen in etwa auf demselben Stand sind. Das Problem sind geheime Zusatzprotokolle zu ACTA, in den wohl genauer drinsteht, wie dieser Urheberrechtsschutz durchgesetzt werden soll, etwa mit Prüfpflichten der Internetzugangsprovider, die dadurch zu Hilfspolizisten werden sollen. Da diese Zusatzpapiere nicht öffentlich sind und geheim verhandelt wurden, gibt es da keine demokratische Kontrolle, es gibt keine offene Diskussion, man kann also nicht mal genau sagen, in welchem Umfang Rechte eingeschränkt werden. Ein paar Sachen sind zwar an die Öffentlichkeit gelangt (wie etwa das mit der Pflicht der Provider, die übermittelten Daten auf Urheberrechtsverletzungen zu prüfen), aber der Rest ist noch eine Wundertüte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36872
Ein ganz normales Gynmasium. :/ (Wobei "ganz normal" in dem Fall natürlich Ansichtssache ist. uu')
Für welche Region ist das denn normal? urx.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
"Übernehmt Eigenverantwortung für euren Nachwuchs" Zitat von deinem Jugendschutzhinweis. Da haste aber nen Vogel verzapft.^^
Verzapfte Vögel sind zentrale Eckpfeiler meiner Texte. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36838
ich habe drunter geschrieben dass es von dir geklaut ist. immer wenn ich sowas sehe geht mir die hutschnur hoch, ich hasse solche klauer!!!!!fluch.gif
so wie einst dieser möchtegern auf youtube, da hat der doch einfach nur deine antworten geklaut und die lacher eingeheimst und hielt nicht für nötig zu sagen dass die meisten antworten DEIN werk sind und reagierte noch angepisst wenn man ihn drauf hingewiesen hat(egal ob im guten oder im bösen). kotz.gif
Ich kann es auch nicht nachvollziehen. Wie kann jemand tatsächlich stolz auf das ganze Lob sein, was er damit einheimst, ohne dass da ständig die nagende Stimme ist: "Du schmückst dich mit fremden Federn!"? Unbegreiflich für mich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36526
Vielen Dank für die Antwort. Ja, war tokyopop US. Na mal schauen...
Jau. Wenigstens kommt Hetalia bald auf Deutsch raus. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hältst du denn von diesem Tweet von Erika Steinbach (CDU)? Ich zitiere: "Irrtum. Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen? NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI....."
Wie kann man denn bitte so etwas öffentlich sagen, und wie kann man sowas vor allem glauben? Wieso kann so ein Mensch an eine Position kommen, in der Sie im Lande etwas zu sagen hat?

P.S.: Falls sie den Tweet löscht, hier noch ein Bild auf dem der Sachverhalt festgehalten wurde
Als ich das gehört hab, war ich verblüfft, weil das üblicherweise eine Äußerung ist, die ich bloß von amerikanischen Anhängern der Republikaner kenne, die Obama irgendwie mit Hitler in Verbindung bringen wollen.
Dass hierzulande jemand so entsetzlich doof sein kann und trotzdem nicht in der Gosse liegt, ist natürlich traurig, aber von der Steinbach erwarte ich auch keinen durch Intelligenz getrübten Gedanken mehr.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn du die Wahl zwischen Hentai und realen Pornos hast, was guckst du lieber?
Reale Pornos. Hentai regt mich weniger an, muss ich sagen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36869
"..ein ideales geschenk für einen mann hat einen usb-anschluss!.." XD XD XD
Stimmt doch, oder? biggrin.gif
Ein Schaumstoff-Ziegelstein ist aber auch nicht schlecht, kann ich aus Erfahrung sagen. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wie wärs wenn du mal einen Verriss auf den vom CDU-Politiker Ansgar Heveling verfassten Abgesang auf das Web 2.0 schreiben würdest?
Gibt es da irgendwas, was noch nicht gesagt wurde?
So merkbefreit, wie viele Berufspolitiker sind, wundert es ja wirklich, dass man ihnen irgendeine Entscheidungsgewalt zugesteht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Woran erkennt man das eine Person einen Vermisst?biggrin.gif

Kurze frage und ich hoffe lange Antwort .__.xD
Öhm... dass sie sich öfter mal meldet oder versucht, irgendein Lebenszeichen zu erhalten? unsure.gif Aber sicher kann man das nicht sagen. Manche Leute vermisst man, aber man traut sich nicht, ihnen auf den Geist zu gehen, weil man nicht will, dass sie nur deswegen Kontakt zu einem halten, weil man ihnen keine andere Wahl gibt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bekommst du deinen Amazonanteil auch wenn man die Produkte mit Amazongutscheinen bezahlt?
Soweit ich aus den Teilnahmebedingungen ersehen kann, ja. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36827
Irgendwann mitte Januar ist es F2P gegangen.
http://www.startrekonline.com/f2p
(kannst ggfs. löschen, nur für dich. Gratis werben hast du ja nicht nötig biggrin.gif)
Ich hab es letztens mal ausprobiert. Ist okay, aber mir fehlt ein bisschen die Atmosphäre. Es sieht alles toll aus, aber abgesehen davon, dass man von einem Job zum nächsten geschickt wird, wird wenig getan, um das Universum lebendig zu gestalten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36871
Helden und Narren sind erstmal dasselbe, nur das Ergebnis trennt sie. biggrin.gif
Ja. Es sei denn, es sind wirkliche Narren, die den König belustigen sollen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36828
Hmmm, wie gesagt gute Lehrer und eben auch deshalb gut weil sie wussten was sie aus ihren Lehrplänen machen konnten, und wenns auch nur das übern-Haufen-werfen dieser war weil sie es blöde fanden. Besonders meinen Englischkurs hab ich sehr positiv in Erinnerung, es ging wirklich darum die Sprache zu nutzen, Materialien für Muttersprachler wie Filme, Bücher, usw wurden viel genutzt, viel geredet auch und auch mal über Slang, Sprachkultur, usw.
Dumme Vokabellisten auswendiglernen oder sinnbefreite Grammatikübungen gabs garnicht.... Aber das war eben die Lehrerin.
Und sowas kam öfters vor das unsere Lehrer aktiv umgestaltet haben was sie als Nutzlos erachten, daher kann ich zu den weltfremden Lehrplänen ansich nicht viel sagen (glücklicherweise).^^
Joah, die Lehrpläne geben ja auch meines Wissens nicht vor, wie irgendwas vermittelt werden soll, sondern was.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36848

Ich glaube, seine Rechnung kann man so zusammenfassen:
Link
^^
Wie aufbauend. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36878
Mhm, ich erinnere mich an meinen Lehrer, der Unterlagen aus dem 70ern benutzt hat, weil er einmal entworfene Blätter immer und immer wieder kopiert hat, um bloss nicht zuviel für die Schule machen zu müssen. DER hat sich ganz sicherlich nicht überarbeitet.

Andere Frage an Klopfer, was glaubst du ist besser Frontalunterricht, oder Unterricht in dem man sich was 'erarbeitet', was meistens in Form einer Fragestunde ausartet, man 49 falsche Antworten um die Ohren bekommt und dann ganz am Ende die richtige, die man sich merken sollte...
Ich glaube, das hängt von dem ab, was gelernt werden soll. Es wird gerade viel gemeckert über den Frontalunterricht, aber die Tatsache ist einfach, dass er weltweit hunderten Millionen Menschen was beigebracht hat, und das offenbar gar nicht so übel. Und bei vielen Dingen ist es einfach die beste Art, alle auf einen Bildungsstand zu bringen. Ob in der Schule oder an der Uni: Wenn man die Schüler/Studenten gruppenweise etwas erarbeiten und vortragen lässt, so hat jeder größeres Wissen in dem, was seine Gruppe erarbeitet hat (wenn nicht die ganze Arbeit von einem allein gemacht wird und die anderen herumgammeln), aber so gut wie keine Kenntnisse in dem, was die anderen vortragen.

Natürlich sollten Schüler auch lernen, selbst Dinge zu erarbeiten. Es gibt so einige Themen, wo sich das anbietet. Was Informatik angeht, ist man für den Großteil der Zeit Einzelkämpfer, da kriegt man eine Aufgabe und muss selbst knobeln, wie man sie löst. Ich kann mich erinnern, dass wir im Physikunterricht rudimentäre Radios gebaut haben, um ein besseres Verständnis für Schwingkreise zu kriegen. Das sind so Sachen, wo es sinnvoll ist, dass der Frontalunterricht aufgebrochen wird, aber ganz verdammen sollte man ihn nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
der typ der deine frage gefaked hat:

http://www.gutefrage.net/nutzer/Hirnie02
Der Name passt. tozey.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36870

Warum sollte man denen, die in erster linie dafür verantwortlich sind, glück wünschen?...
Die Soldaten sind für die Einsätze verantwortlich? Komisch, mir war so, als wenn der Afghanistaneinsatz von der Regierung mit Unterstützung des Parlaments beschlossen wurde.

Der bekannteste Satz von Clausewitz: "Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln."
Die Soldaten sind nicht dafür verantwortlich, dass es Krieg oder Militäreinsätze gibt. Eine Verkäuferin ist ja auch nicht dafür verantwortlich, dass der Joghurt 10 Cent mehr kostet.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36823
Jaaaa aber ich kann ja nicht für alle sprechen. Ich würde sagen die meisten schon, aber das hängt auch von jeder Person ab, mit wieviel Deutsch (biggrin.gif) sie aufgewachsen ist, und wie allgemein das Verhältnis zu Deutschland ist, ob man evtl. eher francophon aufwuchs, etc. Aber im Großen und Ganzen trau ich mich mal das zu bestätigen smile.gif
Okay. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36858
Das war ich biggrin.gif
Yay! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
was soll das für ein ziegelstein sein? Der link zeigt bei mir nur error.. -.-
Aber viel wichtiger: Kennt der Hase das mit Gold bedrucktes Klopapier? (grad den bericht auf ntv gesehn) Stilvoll? Oder ein fall für die Klapse?
Du meinst #36869 ?
Hab den Link repariert. Ein Ziegelstein aus Schaumstoff halt. ^^

Nein, kenn ich nicht, aber so etwas ist in meinen Augen einfach nur stillose Verschwendung. Vielleicht was für russische Oligarchen oder Donald Trump, bei denen mangelt es ja gerne an Geschmack.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36871
Aber wenn niemand was unternimmt und einfach gleichgültig weiter vor sich hinlebt, bieten sich nie "bessere Gelegenheiten".
Sich zu wehren setzt immer ein Zeichen, egal wie chancenlos man ist.
Und wenn wegen solcher Aktionen noch härter durchgegriffen wird? Umso besser, dann bringt das vielleicht bei Leuten, die vorher noch nicht so weit waren, dadurch das Fass zum überlaufen.
Ich glaube, in den meisten Fällen sind auch Einflüsse von außen dafür verantwortlich, dass es "bessere Gelegenheiten" gibt. Auch die Revolution in der DDR hätte auf sich allein gestellt keinen Erfolg gehabt, wenn Gorbatschow nicht relativ relaxt gewesen wäre und die Ungarn nicht die Grenzen zu Österreich aufgemacht hätten.

Das mit den Zeichen... weiß nicht, da bin ich skeptisch. In vielen Fällen dürfte man dann höchstens als unwichtige Fußnote verzeichnet werden. Die "weiße Rose" hat im 2. Weltkrieg auch überhaupt nichts bewirkt. Erst im Nachhinein dient sie als Masturbationshilfe für diejenigen, die den Gedanken beruhigend finden, dass es an den Universitäten Widerstand im Dritten Reich gab. Für den Niedergang des Nationalsozialismus selbst haben die Geschwister Scholl nichts gebracht. Ihr Opfer - so groß es auch war - war in meinen Augen schlicht sinnlos.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36824
Jein. Die durchschnittliche Lebenserwartung ist ja das vorraussichtlich zu erreichende durchschnittliche Alter einer Geburtenkohorte, wobei aber Prognosen selbstverfreilich schon mit einfließen. Wenn sich natürlich nicht vorhersehbare Ereignisse einmischen (100% wirksames Krebsmedikament, Zombieapokalypse oder was auch immer dir goutiert) ändert die sich schon noch im Nachhinein, aber im Normalfall eher nur sehr wenig.

Nur weil es plötzlich im Fernsehen heißt, dass die DLE heuer 82 Jahre beträgt, heißt das nicht, dass die jetzt 42-jährigen nun im Durchschnitt noch 40 Jahre leben, wenn die DLE zu ihrer Geburt nur, sagen wir, 68 Jahre betrug. Vielleicht schaffen sie dann im Durchschnitt noch 30 statt 28 (wenn die Abweichungen überhaupt so groß werden - müsste ich mich erst wieder einlesen), aber sicher nicht 40.
Ich hab ja auch nicht gesagt, dass die Lebenserwartung für die Alten auf das Niveau derer steigt, die jetzt geboren werden, aber in den letzten 80 Jahren gab es ja schon eine deutliche Weiterentwicklung in der Medizin, da würde es mich sehr stark wundern, wenn sich das nicht auch drastisch nachträglich auf die Lebenserwartung auswirkt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36860
Meine Beziehung war eh in jeder Hinsicht... einzigartig. Sagt selbst ein Arbeitskollege von mir (Mitte/Ende 40), der schon alles mögliche gehört und erlebt hat. Und welche erste Beziehung dauert schon 7 Jahre. Auch, wenn es eben eine Fernbeziehung war, sich über die Entfernung so lange toll zu finden, treu zu sein und nicht völlig zu verzweifeln dürfte eine Leistung sein.
Na ja, ich muss es jetzt erstmal abhaken und diesen ''Ich bin toll!''-Gedanken etwas besser verinnerlichen, ein gesundes Selbstbewusstsein registriert das Umfeld ja bekanntlich positiv. Wie gesagt: Ich bin ziemlich gut darin, ich selbst zu sein, also verfolge ich dieses Unterfangen einfach mal weiter. smile.gif

Wird wahrscheinlich nur noch mal hart, wenn ich mich von allen Sachen und vor allem Fotos von ihr trennen muss... :/


Danke dir auf jeden Fall für deine offenen langen Klopfer-Löffel. Sollte das nächste Foren-Treffen wieder am Marbach-Stausee im Odenwald stattfinden komme ich auf jeden Fall mal vorbei (ich fahr da maximal 30 Minuten hin), und wenn nur dafür, um mich persönlich zu bedanken. Für offene Ohren UND Jahre voller guter Unterhaltung auf deiner Seite. ^^
Ich hoffe, inzwischen geht es dir etwas besser. smile.gif Ich hab mich gar nicht von Fotos meiner Ex getrennt, sondern sie nur eine Weile nicht mehr angeguckt. Die Fotos zeigen einen Teil meines Lebens, den ich nicht bereue und auch nicht missen möchte, insofern versuche ich auch nicht, die Erinnerung daran auszuradieren.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36763
#36782
Ist aber auch in vielen anderen Bereichen so, zum Beispiel auch in anderen öffentlichen Diensten wie Polizei oder Feuerwehr. Wenn da fünf Minuten vor Dienstende noch der Notruf kommt, dann macht man halt schonmal einige Überstunden am Tag. Und zumindest bei Bekannten von mir die bei beiden Vereinen tätig sind gibt's auch kaum Möglichkeiten die Überstunden wieder abzubauen, da eh schon Personal fehlt...

Oder aber Studenten: Bei 25-30 Stunden Vorlesung in der Woche, dazu noch Hausaufgaben, Praktika und diverse längere Arbeiten allein bringen da ganz gerne mal 60 Stunden pro Woche zusammen. Da so ein Leben und Studium aber auch kostet, kommen jede Woche nochmal 10+ Stunden Arbeiten dazu...
Und als Student kann man nichtmal nen bösen Arbeitgeber dafür verantwortlich machen...

Aber nicht nur Lernende, auch Lehrende Menschen haben dieses Problem: 30 Stunden oder mehr in der Woche ist man in der Schule am unterrichten, dazu kommt das Vor- und Nachbereiten des Unterrichts, Klausuren aufsetzen und korrigieren sowie Vertretungen für kranke Kollegen übernehmen. Ob man Klassenfahrten als eine Woche mit 24 Stunden am Tag arbeiten gleichsetzen möchte sei dabei mal dahin gestellt...

Und sowas sind nur wenige, aber dafür populäre Beispiele für Leute, die jede Woche auf weit mehr wie diese 48 Stunden kommen, der Gesetzgeber es zum Teil sogar (indirekt) so vorsieht...

Da frag ich mich ja schon manchmal, was manchen Leuten durch den Kopf geht, die sich bei 37,5 Arbeitsstunden die Woche über zwei Überstunden beschweren, da sie dadurch ja nicht mehr die Zeit hätten, ihre privaten Arbeiten zu erledigen...

Wie sieht das eigl bei dir gerade zeitlich aus, Klopfer? ^^
Ich mach momentan die Seite (und gelegentlich andere Arbeiten wie z.B. an Mangas) in Vollzeit. Es ist ja immer etwas schwer, Sachen wie "Schreiben" zeitlich zu quantifizieren, weil ein großer Teil meines Lebens immer damit ausgefüllt ist, nach Ideen zu suchen oder über das nachzudenken, was man schreiben möchte. Das macht man aber auch nebenbei, wenn man einkauft oder auf dem Klo sitzt. Kann mich im Moment jedenfalls aber nicht darüber beschweren, dass ich für die Arbeit keine Zeit hätte. ^^; Auch wenn ich mir manchmal denke: "Hm, in der Zeit, in der du den Blogeintrag geschrieben hast, hättest du auch mit der Twilight-Eclipse-Besprechung anfangen können..." biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36855
Auch wenn ich dem nicht unbedingt widersprechen möchte, ist die Seite und der Artikel trotzdem grauenhaft, und man kann sehr klar erkennen in welche Richtung die Geisteshaltung des Autors geht.
Jau.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36854
Außerdem stimmt das so, wie es in den Medien sehr oft dargestellt wurde/wird ja auch nicht. Es wird nicht die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern unter Strafe gestellt, sondern die Leugnung/Herabwürdigung/Verharmlosung aller von Frankreich anerkannten Völkermorden (Holocaust-Leugnung war glaube ich in Frankreich auch vorher schon strafbar, also wäre das nur eine Ausweitung dieses Gesetztes. Keine Garantie auf das allerdings.)

Ich finde das eine gute Idee. Wieso macht man es nicht so: Dieses Gesetz wird EU-Gesetz, und danach macht man dann der Türkei ein Beitrittsangebot. biggrin.gif
Die Türken wollen ja eh nicht mehr so wirklich in die EU, hab ich den Eindruck. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kann man deine vielen Einträge in letzter Zeit (die übrigens super sind!) als Beweis deuten, dass du dich jetzt wirklich auf die Internetseite als Haupterwerb konzentrierst?
Und wie sieht eigentlich deine Bilanz bezüglich der Vorlesung aus? Also finanziell meine ich. Lohnt sich sowas wieder für dich?

Achja, magst du die Serie the Mentalist?
Es wäre schön, wenn sich daraus ein guter Haupterwerb ergeben würde; im Moment läuft es leider eher lau. sad.gif Ich hoffe darauf, dass sich die Buchverkäufe wieder positiver entwickeln. smile.gif

Die Lesung hat sich weniger gelohnt, was die Eintrittsgelder anging, vielmehr haben die (für eine Lesung deutlich überdurchschnittlichen!) Buchverkäufe danach es zu einer finanziell doch halbwegs profitablen Angelegenheit gemacht. Mal sehen, was sich so in Zukunft in der Richtung ergeben wird, momentan ist es noch zu früh, irgendwas anzukündigen.

The Mentalist hab ich nie gesehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36844
Was kann man denn überhaupt effektiv gegen ACTA tun? Einfach eine Petition unterzeichnen oder wie?
Über ACTA muss auch im Bundestag abgestimmt werden, also kann man an seinen jeweiligen Abgeordneten schreiben und versuchen, ihn zu beeinflussen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36830 Es ging eben darum das SIE was mit IHM angefangen hat und zwar freiwillig. Nicht das er sie zu irgendwas gedrängt hätte. Und ich bin fragestellerin. Ich hätte im übrigen nichts dagegen wenn die altersbegrenzung auf 12 runtergesetzt werden würde (war glaube ich sogar schonmal im gespräch weil die mädels mit der popperei immer früher anfangen). Wenn alles auf freiwilliger basis ist finde ich daran absolut nichts schlimmes ist immernoch besser als mit 9 Verheiratet zu werden mit nem Kerl den man nicht kennt.
^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36828
Tjah, ich hatte während meiner Oberstufenzeit meinerseits nur "Ausschuss" als Lehrer -_- Meine Mathelehrerin zum Beispiel erzählte uns oft und gerne von ihren politischen Ansichten, die sich ziemlich mit denen von vor achtzig Jahren deckten, mein Geschichtslehrer hat jedem eine schlechte Note gegeben, der nicht zu seinen wöchentlichen Grillfesten+Gruppenbesäufnissen kam, meine Französischlehrerin hat alle Koop-Schüler prinzipiell eine Note schlechter bewertet, der Sportlehrer ging gerne nach dem Unterricht durch die Mädchenumkleide raus...
Was war denn das für eine Schule? huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36829
Klopfer, der Vergleich hinkt aber gewaltig. Auf der einen Seite provoziert man nur stumpf, auf der anderen wehrt man sich gegen ein Unrecht. Und wehren würd ich mich auch gegen jemanden, der micht mit nem Messer bedroht.
Da hättest du auch eine Chance. Aber wenn zweihundert Leute um dich herumstehen? Alle mit einem Messer oder gar Pistolen bewaffnet? Wann kommt für dich der Wechsel vom Helden zum Narren?
Wenn du dich gegen Unrecht wehren willst, mach ruhig. Aber wenn du keine Chance hast, du mit dem Wehren kein Zeichen setzt und es für alle außer dir keinerlei Auswirkungen, ob du was getan hast oder nicht, dann kannst du dir auf deine Prinzipien ein Eis backen. Du machst dir nur selbst das Leben schwer und hilfst niemandem damit. Im Extremfall sorgst du nur für die Begründung, warum man noch härter durchgreifen müsste. Da ist es doch cleverer, man wartet auf bessere Gelegenheiten, bei denen die Chancen etwas ausgeglichener sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36826 Naja, "pazifisten" die anderen was schlechtes wünschen sind keine echten pazifisten.
Mag sein. Hab aber auch noch keine Pazifisten gesehen, die Transparente mit der Aufschrift "Liebe Soldaten, kommt heil nach Hause!" getragen haben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfeeeeerr! Sensei! Gebt mir ein Zeichen D: Bin schon so verzweifelt wie ein Teenie in einem schlechten Shojo-Manga.. Mein Freund wird in 3 Wochen 18 und ich weiß um´s verrecken nicht was ich dem Kerl schenken soll..Vorschläge was einen Mann glücklich macht?(nein nichts perverses) Noch was: Wo bekomm ich so einen realistischen Ziegelstein aus Schaumstoff her?
Die offensichtlichen Sachen sind sexueller Natur. ^^; Ansonsten hängt es einfach davon ab, welche Hobbys er hat; manche würden sich über eine DVD freuen, andere fänden ein Taschenmesser toller...

Und zum Ziegelstein: Den gibt es hier!
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Zwielichtiges Lama.. erklärt einiges, finde ich *g*
Es wären bessere Filme, wenn sie die Rollen mit Tieren besetzt hätten, glaub ich. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

hasenschändung oder sportlicher wettkampf?
Ich denke, das kommt tatsächlich auf die Hoppel an. Für manche ist es eine Quälerei, andere hoppeln wirklich gerne und mögen das Herumtoben.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,
Ich werde hoffentlich in naher Zukunft mein Abitur in meinen Händen halten. Du hast nicht zufällig n paar Tipps für die Prüfungen (z.B. Deutsch)?
Locker bleiben und sich an das erinnern, was du in der Schule gelernt hast. Du kannst bereits alles, was man im Abi von dir verlangt, du musst dich bloß dran erinnern. Wenn in Deutsch verlangt wird, dass du was analysierst, dann lautet die Grundfrage immer: "Was will der Text?" Und wenn du einen Eindruck hast, was der Text sagen soll, dann versuche herauszufinden, wie der Text dir das mitgeteilt hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36819
Ok der war gut wink.gif
Solche witze gefallen mir biggrin.gif
biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

Ändere mal die Farbe des T-Shirts auf schwarz.

Was hältst du davon? ^^
Amüsant. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich sehe als Volkswirt die Problematik, wenn man für ein allgemeines Gut (-> Nutzt sich nicht ab, wenn viele es nutzen) keinen Preis mehr verlangen kann, das zu Verfügungstellen aber Geld kostet. Das ist ja in gewisser Hinsicht auch keine neue Problematik. Straßen, Radio und ein Strand sind auch allgemeine Güter. Unsere Straßen finanzieren wir über eine Umlagenfinanzierung, d.h. für die Benutzung selbst bezahlen wir nichts, es wird aber zum größten Teil über die Mineralölsteuer (veralteter Name, jaja) bezahlt. Auch kam beim Verkauf von Kassetten ein Teil damals den Inhabern von Musikrechten zugute, weil man ja davon ausgehen musste, dass unbespielte Kassetten zum Teil für "Musikpiraterie" genutzt werden.

Jetzt ist die Frage: Wie kann man die Problematik der Bezahlung regeln? Wie es nicht klappt zeigt der ewige Zwist zwischen Gema und YouTube. Eine zusätzliche Abgabe auf Internetanschlüsse? Auf Festplatten und anderen Speichermedien? (Beispiel Kassette)

Oder gar eine direkte Besteuerung (Beispiel Autobahnen)? Da müsste man allen direkt unterstellen Musik zu konsumieren. Und das kann man ja schließlich nicht machen. Das wäre ja wie du absolut unmögliche Behauptung wir würden alle ARD und Co sehen ; )

Ich hoffe auf ein interessantes Feedback.

mfg Bear
Es gibt doch schon Urheberrechtsabgaben auf Drucker, Kopierer, DVD-Brenner, Scanner, Mobiltelefone, USB-Sticks usw. Unter anderem mit diesen Geldern wird z.B. der Topf gefüllt, aus dem ich etwas kriege, wenn genug Leute hier im Netz auf meine Kolumnen klicken.
Wie das aber generell mit der Bezahlung laufen soll, kann ich dir nicht beantworten. Mit Freiwilligkeit wird es jedenfalls nicht gehen, wenn man gleichzeitig die kostenlose Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material legalisiert. Das zeigt z.B. Flattr, was nun mal bei aller Liebe bisher ein totaler Schuss in den Ofen ist. Wenn Leute nicht zahlen müssen, zahlen die meisten auch nichts, und die, die zahlen, reichen in den meisten Fällen nicht aus.
Ein weiteres Problem ist dann aber auch die Verteilung der Gelder. Es müsste dann tatsächlich für alle, die solches Material verteilen, eine Pflicht geben, die entsprechenden Abrufzahlen zu registrieren und zu melden, um das wenigstens ein bisschen fair zu gestalten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi Klopfer,

Da die Sache ja jetzt wiederholt in den verschiedenen Parlamenten dieser Welt durchgekaut wurde:

1. Findest du, vor allem auch als Autor, dass Copy-Rights derzeit zu schwach geschützt werden?

2. Dass eine Interessengruppe ihre Interessen vertritt ist, glaube ich, weder verwunderlich, noch verwerflich. Welche Mittel würden dir bei einem verbesserten Schutz des Copy Right vorschweben?

3. Wie siehst du die Problematik auf internationaler Ebene? Wenn Hoster Server nur in Ländern mit schön bunten Fahnen betreiben, muss hier eine internationale Reglung her?

mfg Bear
1. Es gibt Bereiche, da schießt man übers Ziel hinaus, und es gibt andere Bereiche, wo man sich als Urheber wirklich verarscht fühlt.
Ich finde es z.B. nicht gut, wenn Leute, die mangels Wissen für ihre kleinen privaten Websites Kartenausschnitte oder Fotos aus dem Netz nehmen, dann mehrere tausend Euro zahlen sollen. Ebenso ist es Quatsch, wenn Leute pro getauschtem Lied in P2P-Netzen horrende Summen zahlen sollen.
Andererseits hatte ich letztens z.B. das Problem, dass irgendein Arschloch ohne Quellenangabe Sachen von meiner Website gemopst und auf seine Seite gestellt hatte. Auf der Seite gab es kein Impressum und keine Mailadresse. Ich hab den Provider angeschrieben und gebeten, den Betreiber der Seite zu kontaktieren. Die Antwort war: "Versuchen Sie doch lieber mal, über die Website Kontakt aufzunehmen." Tja, Eintrag im Gästebuch hinterlassen, bringt natürlich nix. Noch mal den Provider angeschrieben, und der antwortet bloß, dass er ja auch nix machen kann, nicht mal den Account sperren. Das heißt, um meine Inhalte von seiner Seite runterzukriegen, müsste ich erst einmal vor Gericht gehen und würde voraussichtlich auch auf den Kosten sitzen bleiben. Ob ich die Daten von dem Seitenbetreiber kriegen würde, ist auch unsicher. In solchen Fällen sollte eben doch auch der Hosting-Provider kooperativer sein und zumindest verpflichtet sein, den Kontakt zwischen Seitenbetreiber und Urheber herzustellen, und das ohne extra Gerichte bemühen zu müssen.

2. Nun ja, ich denke, es muss da schon mehr Verpflichtungen für die Hosting-Anbieter geben, die Interessen von Urheberrechtsinhabern zu berücksichtigen. Wer mal bei Youtube versucht hat, ein Video wegen Urheberrechtsverletzungen zu melden, der weiß, dass das eine Odyssee ist, wenn man kein großer Konzern ist, der quasi Direktzugriff hat. Ist viel leichter, ein Video wegen sichtbarer Titten zu sperren als wegen Urheberrechtsverletzung. Wenn der Verdacht auf eine Urheberrechtsverletzung besteht, sollte der Provider eben eine Pflicht haben, einen direkten Kontakt zwischen seinem Kunden und dem Urheberrechtsinhaber zu ermöglichen, und wenn das nicht geht, den beanstandeten Inhalt löschen oder sperren. Und ähnliches sollte auch für Seiten wie PirateBay gelten. Wer unkommentiert Links zu illegalen Kopien anbietet, sollte sich nicht einfach damit herausreden können, dass es ja nur Links sind und nicht die Kopien selbst.

3. Es gibt ja internationale Abkommen zum Urheberrecht, insofern sollten internationale Regelungen überfällig sein. Und seien wir ehrlich: Die Server stehen so gut wie nie in Ländern mit schön bunten Fahnen. In Burkina Faso wirst du kaum die Infrastruktur haben, um Server vernünftig betreiben zu können. Die Server stehen so gut wie immer in Industrieländern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Du als Gewinner bist ja bestimmt ein großer Freund von Urheberrecht oder?
Vom Urheberrecht ja. Von ACTA nicht. Allerdings find ich das Video auch etwas irreführend, denn die dort angeführten Konsequenzen stehen so präzise gar nicht im ACTA-Text drin, insofern ist da vieles auch Spekulation, wird aber so präsentiert, als wäre das unvermeidliche Konsequenz.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36821
Vielen Dank erstmal für deine Antwort. *schnief*

Njoah, ich bin mit mir selbst eigentlich sehr zufrieden. Ich weiß um meine Macken/Marotten und müsste doch mal einiges abnehmen, aber ich bin eben doch sehr gut darin, einfach ich selbst zu sein.
Meine Grundnatur ist halt schüchtern. Ich muss mich immer erst eine Weile auf mein Gegenüber einstellen, bevor ich aus mir rauskomme. Bis das allerdings passiert haben die meisten aber eben ihr Bild von mir schon intus, ich höre ständig den Satz ''Von dir hätte ich das jetzt nicht erwartet!''.
Ich decke von schüchtern bis theatralisch, von ernst bis kindisch, niveauvoll bis völlig versaut halt echt alles ab, wodurch ich auch mit vielen Sorten Menschen klarkomme.

Es ist nicht so, dass ich mich damit runterziehe. Vielmehr ist es das, was ich über die Jahre einfach gemerkt habe, da das Umfeld einem ja auch widerspiegelt, wie man selbst nach außen wirkt.

Ich weiß halt einfach nicht, was ich tun soll... all meine Erfahrung beruhen auf einer einzigen Fernbeziehung, ich hab keinen Schimmer, wie man Frauen anspricht und habe keinen Plan, wie ich auf Frauen in 'der' Hinsicht wirke (war ja ewig weg vom Markt)... na ja, vielleicht kommt auch alles anders. Mein Klagen kam gerade mal 2 Tage nach einem riesigen Eklat, wo mir eigentlich klar war, dass nach 7 Jahren nicht mal eben so Schluss ist, sind immernoch im Dialog, wie weiter.

Und was mich mittlerweile doch fertig macht: In 2 Wochen hätte ich sie nach 1,5 Jahren (übles Semester ihrerseits, wo sie zu nichts zu gebrauchen war und andere Sorgen hatte) endlich mal wieder gesehen und rund 3-4 Wochen sowas...
Ich kann sehr gut verstehen, wie es dir geht. Ich bin auch eher schüchtern und nicht so der Weiberheld; eine wirklich lange Beziehung (> 2 Jahre) hatte ich noch nie. Was eine Frau mag, mag die andere nicht, irgendwie gibt es da wohl kaum Patentrezepte, wie man sich bei Frauen in die Herzen oder zwischen die Schenkel schmeicheln kann.

Üble Beziehungsneuigkeiten kommen übrigens sowieso immer zum falschen Zeitpunkt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
?: Man sollte sich keine Grenzen setzen. Denke nur an die Hummel. Sie hat eine Flügelfläche von 0,7cm² bei einem Gewicht von 1,2g. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es absolut unmöglich, unter solchen Voraussetzungen zu fliegen. Das weiß die Hummel aber nicht und fliegt trotzdem.

du weißt aber schon das der typ der das berechnet hat die falschen Formeln benutzte? ^^

Und wo wir schon dabei sind: was heißt eigl Lackel? (zwei zitate weiter oben vom Adolf das)
Du weißt aber schon, dass mir das bei lustigen Sprüchen scheißegal ist? ^^

"Lackel" ist im oberdeutschen Sprachraum ne abfällige Bezeichnung für einen groben, ungehobelten Kerl.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Moin Klopfer smile.gif
Eine deiner Durchblickantworten wurde als authentische Frage auf GuteFrage veröffentlicht :/
http://www.gutefrage.net/frage/liebt-er-mich-auch-bin-14
Bin ja wenigstens froh, dass jemand dann doch noch auf Klopfers Web verwiesen hat.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#36799
das isses danke xD dankedankedanke biggrin.gif
^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kann dein Wasserkocher auch surfen?

Schreib mal ne Kolumne über den Sammelwahn von google!
Wer das geschrieben hat, hat wohl nicht ganz verstanden, was Google mit den Daten machen will. Diäthinweise, wenn man zu viel futtert? Quatsch, es interessiert Google einen Scheißdreck, ob man fett ist oder nicht. Google will einfach nur Werbung verkaufen. Zum Glück hat man ja oft die Wahl, ob man etwas mit sich machen lässt oder nicht. Man muss ja keinen Wasserkocher mit Kommunikationsmodul kaufen. Oder wenn man einen hat, kann man es sich verkneifen, die Verbindung ins Netz einzurichten.

In gewisser Weise finde ich es schon amüsant, weil die Leute es Google ja auch so einfach machen. Googlemail z.B. ist bequem und gratis, aber glauben die Leute echt, dass Google dieses Angebot aus purem Altruismus macht? Gleiches gilt für die anderen Angebote von Google. Da hab ich oft die Assoziation mit Leuten, die ein Restaurant stürmen, sich den Wanst vollhauen und dann heulen, weil sie am Ende die Rechnung bezahlen sollen.

Natürlich gefällt es mir auch nicht, dass Google so viele Daten sammeln will. Aber im Endeffekt muss man dann eben abwägen, was einem wichtiger ist - die Daten, die Google über einen sammelt, wenn man Google+, Google Maps, GMail, Youtube etc. verwendet, oder die Bequemlichkeit dieser Angebote. There's no such thing as a free lunch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist das hier nicht schwerer Kindesmissbrauch? www.ridingthetiger.org/2012/01/26/british-gender-neutral-baby-revealed/

Kann man kaum fassen.
Ich wandel die Adresse mal nicht in einen Link um, weil mein Virenscanner eine Warnung ausgespuckt hat, als ich die Seite öffnete.
Es geht also um dieses britische Lesbenpaar, was ihr Kind angeblich gender-neutral aufgezogen hat, aber eigentlich alles Mögliche getan hat, um den Jungen von allem fernzuhalten, was sie als zu maskulin ansehen.

Natürlich ist das Kindesmissbrauch. Leider sind viele Leute, die auf diesem Gender-Trip sind, extrem weit von den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entfernt, was die Geschlechterforschung angeht, und weil sie so überzeugt davon sind, sie wären so fortschrittlich, achten sie gar nicht darauf, dass sie einfach nur riesigen Schaden anrichten. Würde mich nicht wundern, wenn auch dieser Junge als Erwachsener Selbstmord begeht, weil seine Psyche mit dieser Unsicherheit, was er ist und was er sein darf, nicht mehr fertig wird.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Vor kurzem wurde in Frankreich ein Gesetz verabschiedet, das die Leugnung des Völkermords an den Armeniern unter Strafe stellt. In Deutschland ist es ja mit dem Holocaust auch so. Was hältst du davon?
Ich bin da durchaus gespaltener Meinung. Einerseits mag ich es nicht, dass es verboten wird, bestimmte Ansichten einfach zu äußern. Andererseits sehe ich durchaus, dass es Themen gibt, bei denen es einer gefährlichen Verdummung der Bevölkerung gleichkommt, wenn man die Leugnung grenzenlos zulässt. :/ Ist halt kein einfaches Thema. Finde es aber auch extrem bescheuert, wie angepisst die Türken da reagieren. Dort kommt man in den Knast, wenn man sagt, dass es einen Völkermord an den Armeniern gegeben hat, und dann beschweren die sich darüber, dass das französische Gesetz ein Angriff auf die Meinungsfreiheit wäre? Da können sie sich mal gut an die eigene Nase fassen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren