Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41532 Fragen gestellt, davon sind 4 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#35608
Ich behaupte schon, aber das müsstest du dann ja entscheiden. =)
Ich glaube, ein Buch ist dann doch mehr als ein Bild wert. XD
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Liebst du Rainhald Grebe auch so wie ich?
Vermutlich nicht.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Übrigens: Österreich ist nicht nur gegenüber Homosexuellen und süßen Popcorn recht liberal - auch gegen ausgefallene Religionen gibt es kaum Vorurteile
Deswegen hat es auch Jahre gedauert, ne? wink.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35549 Sorry, aber das habe ich auch nicht behauptet. Nur du sagst du bist Atheist... Nur bedeutet Atheismus das konsequente Ablehnen von allem Glauben, also die Behauptung es gäbe definitiv keinen Gott.
Deine Argumentation könnte auch von mir sein, ich finde, dass man glauben kann was man will, man kann ja weder Existenz noch Nichtexistenz beweisen... Nur als Atheist lehnst du nur die eine Seite ab, genau das, wogegen du argumentierst... Also die Frage war eher, bist du nicht eher Agnostiker als Athist?
Atheismus ist erst einmal die Abwesenheit von Glauben. "Das konsequente Ablehnen von Glauben" mag eine Definition sein, die manche Leute benutzen, aber ich halte sie für unzutreffend.

Was soll "Ablehnen von Glauben" überhaupt sein? Den Glauben von anderen lehne ich nicht ab. Ist mir doch egal, ob mein Nachbar an Gott glaubt oder nicht. Und selbst Glauben ablehnen oder akzeptieren geht schlicht und einfach nicht. Entweder man glaubt oder man glaubt nicht. Es kann schließlich niemand sagen: "Ich weigere mich, an Gott zu glauben", denn das würde ja heißen, dass man eigentlich glauben würde, aber sich bewusst dagegen entscheidet. Und das wäre kein Atheismus, das wäre einfach nur eine Verleugnung.

Ich bin Atheist, weil ich nicht an einen Gott glaube. Ich habe nirgendwo einen Hinweis oder Beweis auf Gott gesehen oder vernommen. Es gibt für mich schlicht keine Anhaltspunkte, um die Existenz eines Gottes realistisch in Erwägung zu ziehen, nichts, woraus ich einen Glauben schöpfen könnte. Und aus diesem Grund ist Gott für mich genauso nichtexistent wie eine Figur aus einer Fabel.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sagst du zu dieser Aktion? xD
Find ich nett. biggrin.gif Das ist halt die Crux mit Ausnahmen für Religionen, da muss man dann alles durchlassen, was sich darauf beruft. biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Also ich würde meine Schwester poppen.
Willst du auch?
Ich kenn deine Schwester doch gar nicht. doofguck.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35561 willst du eine?
Nein danke. ^^ Bin schon versorgt.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35566
Schon - aber die DB ist doch ein Dienstleister. Firmen in diesem Gebiet müssen sich doch mit ihren Kunden besonders Mühe geben, damit sie existieren können. fragehasi.gif Dazu gehört Kundenpflege, was meines Erachtens die zeitnahe Zusendung von Bestellungen und die unaufgeforderte (!) Benachrichtigung von Verzögerungen diesbezüglich mit einschließt. Es klingt immer wieder nach Hohn, wenn man auf dem Bahnsteig steht und die Ansage ertönt "Aufgrund von ... hat der IC/ICE/RE/etc. xy Minuten Verspätung". Einmal war ich sogar auf dem Bahnsteig, als ein Langsterecken-Zug über 500 Minuten (nicht 50) Verspätung hatte.... dry.gif

Bisher kann sich nur die DB leisten, zu ihren Kunden unfreundlich und nachlässig zu sein... Alle anderen Firmen wären schnell bankrott. Das müsste doch geändert werden, oder?
Wenn du etwas bestellst und es nicht innerhalb der angegebenen Frist da ist, würdest du doch auch kaum wieder was bestellen - oder?

Ich finde es nur völlig unfair, dass die Bahn scheinbar macht, was ihr grad gefällt und ale anderen Firmen sich den Hintern aufreißen müssen, damit sie existent bleiben. frust.gif
Ich find jetzt nicht so wirklich, dass ein zu spät verschickter Gratis-Regenschirm ähnlich schlimm für die DB ist wie eine stundenlange Verspätung. kratz.gif Ist sicherlich ärgerlich, aber es ist halt nur ein Bonus. (Ich hab mal ein Probe-Studenten-Abo der Berliner Zeitung abgeschlossen und sollte dafür einen Büchergutschein geschenkt kriegen. Hab ich nie bekommen. Fand ich auch doof, aber es ist auch nicht das, womit die Berliner Zeitung Geld verdient.)

Was ich mir von der Bahn im Hinblick auf ihre Züge wünschen würde, ist erst mal, dass sie die in Schuss halten, nicht den billigsten Klimaanlagenhersteller nehmen, nicht die Berliner S-Bahn aushungern und - was von allem noch am billigsten sein würde - ehrlich sagen, WARUM etwas verspätet ist. "Verzögerungen im Betriebsablauf" klingen nach "wir sind zu blöd, ordentlich zu arbeiten, wollen es aber nicht zugeben". Stattdessen einfach mal klar sagen, was los ist: "Ein paar Asis haben uns auf der Strecke die Oberleitung geklaut." "Die Lok ist kaputt." "Der Lokführer musste dringend scheißen." "Es gab einen medizinischen Notfall an Bord des Zuges." Das sind Sachen, da kann man als Bahnkunde wenigstens nachvollziehen, dass die Züge nicht aus purer Gemeinheit zu spät kommen.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#30647

Auf Youtube gibt es eine X- Diaries Episode in der 4 Online- Rollenspieler
gemeinsam in den Urlaub fahren und dort erschrocken feststellen, dass Ihr Leader eine (nicht unattraktive) Frau ist - zum Happy End versenken sie Ihre Avatare mittels abspeichern auf USB- Stick (ja ich weiß, irgendwie mussten die das wohl verbildlichen biggrin.gif) im Meer.

Anschauen ist zwar schwer auszuhalten, aber alleine die "Story" spricht doch schon für eine Lästerei ;-)
Hm, da ist die Bildqualität zu schlecht für Screenshots. Für Video geht es, aber Standbilder sehen einfach zu klotzig aus.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

Was sagst du dazu?
Hm, ich verstehe, was er erreichen will, aber manche Sachen klingen doch sehr bemüht. Ich glaube nicht, dass irgendwer tatsächlich durch WoW etwas über Geologie gelernt hat. Und ich bezweifle, dass sonderlich viele Spieler die ganze Fähigkeit zur Vorausplanung, die sie im Spiel anzuwenden gelernt haben, auch im realen Leben einsetzen.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35561
Möchtest du eine haben?
Nein danke. (Man braucht übrigens keine Gmail-Adresse.)
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Mal nur aus reiner Neugierde: Was hälst du von "The Rocky Horror Picture Show"? biggrin.gif
Furchtbar. X_x Ich kann gar nicht nachvollziehen, warum das so ein Kult geworden ist.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35559
Wie kann man darauf stolz sein, bzw. sich als Sieger fühlen? o.O
Galgenhumor?
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35561
Soll ich dich einladen, Klopfer?
Bin schon drin, aber danke. ^^
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bereitet dir das auch höllisches Vergnügen? http://z0r.de/775
Nein.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich bin gerade dabei mich bei der Polizei hier in NRW zu bewerben. Da ist die Bewerbung nur online möglich und man wird halt ziemlich strikt durch die Bewerbungsformulare geführt, in denen man größtenteils nur Ja/Nein-Ankreuzfelder, Drop-down-Listen oder Zeilen für persönliche Daten hat. Jetzt hat man unter der Registerkarte "Kontakt" allerlei Daten anzugeben, unter Anderem auch seinen Landkreis, in dem man lebt. Den soll man aus einer Drop-down-Liste auswählen, in der im Idealfall natürlich jeder Landkreis von NRW aufgelistet sein sollte. Ist aber nicht so. Mein Landkreis ist nicht drin. Was soll ich tun? Das ist ein Pflichtfeld.
Gibt es da keine Kontaktadresse, wo man mal nachfragen kann? Die werden doch auch dankbar sein, wenn man ihnen Fehler mitteilt.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35589
Vielleicht als Poltergeister oder Zombies?
Kennt hier vielleicht jemand einen Nekromanten aus der Szene?
Immer noch bäh. X_x
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du schon den neuen Hasenretter?
Phönix
Ja, ich mag die Werbung. biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.orf.at/stories/2067487/2067482/

stimmst du dem zu?
Hm, zumindest sehe ich darin jetzt nichts, wo ich sagen könnte: Das stimmt aber so nicht.
Ich glaube nicht, dass Google+ wirklich gut beschrieben ist mit dem Artikel, aber es ist durchaus ein Ansatz, mit dem man das neue Angebot sehen kann.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35588 Es gibt übrigens keinen genetischen Grund, warum die Kinder geistig behindert wurden. Inzesteffekte dürften sich auf keinen Fall bereits in der ersten Generation zeigen. Ich denke mal, da sind eher Rauchen und Trinken in der Schwangerschaft mit im Spiel.
Kann sein.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich brauch Rat :/ In meinem Bekanntenkreis gibt es jemanden, den ich sehr mag (und ich weiß aus sicherer Quelle, nämlich von ihm selbst, dass er mich auch mag). Charakterlich passen wir beide auch einfach perfekt zusammen, oder, anders ausgedrückt, ich hab' noch nie jemanden getroffen, der charakterlich so zu mir gepasst hat (und ich bin nicht unbedingt ein einfacher Mensch XD). Das Problem ist aber, dass ich ihn äußerlich einfach völlig unattraktiv finde (nichtmal vom Gesicht her oder so, es ist nur einfach so, dass er in den letzten Jahren zB einfach ziemlich zugelegt hat, nicht auf sich achtet, usw...) Wäre das nicht, könnte ich mir eine Beziehung mit ihm durchaus vorstellen, und wie gesagt, er wäre dem ja auch nicht abgeneigt; wir haben uns auch bereits geküsst und so weiter. Und jetzt weiß ich einfach nicht, wie es da weitergehen soll :/ Sollte ich es einfach drauf ankommen lassen, sollte ich versuchen, ihn irgendwie dazu zu kriegen, dass er mehr auf sich achtet, oder sollte ich es ganz bleiben lassen? (Wobei ich mir dann ziemlich oberflächlich vorkäme, aber... das Äußere spielt doch auch irgendwo eine Rolle, oder? Ich verlang' ja nicht Brad Pitt oder so, ich sollte denjenigen doch wenigstens ein bisschen auch äußerlich attraktiv finden, oder?)
Hm... ist halt die Frage, ob du damit leben könntest oder ob du dir vorstellen kannst, ihn so motivieren zu können, dass er etwas mehr auf sich achtet, vielleicht etwas Sport macht oder so? (Am besten, wenn du dann mitmachst.) Du kannst dich nicht zwingen, mit ihm eine Beziehung einzugehen, wenn du dich am Ende dann doch nicht wohl damit fühlst. Das wäre euch beiden unfair gegenüber und sowieso zum Scheitern verurteilt.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Duhuu Klopfer, ich habe eine Frage, wie es rechtlich bei der Abfallentsorgung aussieht. Und zwar folgender Fall:
Person A und B wohnen in Mietwohnungen der selben Gesellschaft, aber nicht im selben Block. Person A möchte seinen Müll in einem Container entsorgen, der nicht an seiner Haustür steht, weil dieser voll sei. Du weißt nicht zufällig, wer recht hat, oder?
Nein, keine Ahnung. doofguck.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35549

es gibt Kobolde!
Pittiplatsch und die Abrafaxe. Danach wird es eng. ^^;
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35546

Und vor allem... Wie viele Spitzel gibts wohl bei den Rechten?!
Jedenfalls genug, um Verbotsverfahren zu torpedieren. ^^;
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
ist es nicht ein Problem wieder "in fahrt", wenn man so lange single war wie du und dann plötzlich wieder sex hat? ich meine, rostet man da nich wieder so stark ein, dass man genau wieder die anfängerprobleme hat wie beim ersten mal?
Ich hatte da schon starke Bedenken, aber erstaunlicherweise hatte ich dann fast gar keine Probleme gehabt. kratz.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35540 Ja aber nicht so billig.^^ Honkong ist eine riesige miese Touristenfalle in der man für normales Geld Sachen auf internatinalem Niveau bekommen kann und für kleines Geld häufig den letzten Müll angedreht bekommt. Wenn man wirklich was sparen will würd ich von daher Shanghai empfehlen, weil man da weniger übers Ohr gehauen wird.^^
Hm, kann ich nicht beurteilen. War noch nie in China.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35589
Ich nehme an, bei den Älteren dürfte im Osten der innerdeutsche Widerstand gegen den Faschismus am ehesten mit Harnack und Schultze-Boysen in Verbindung bringen, während Scholl und insbesondere Stauffenberg etwas weniger im Mittelpunkt stehen.

Die Nachkriegssysteme haben ihr bestes getan, ihre Helden jeweils aus dem passenden Milieu zu suchen.
Jo.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was bedeutet es hinter einen Link ein nofollow zu setzen?
Das heißt, dass die Suchmaschinen wie Google diesen Links nicht folgen und die Verlinkungen auch nicht in ihrer Bewertung der Seitenränge einfließen lassen.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Könntest du mir ein paar Textstellen schicken oder einen Link geben, wo ich mir das selber mal anschauen kann? Ich halte von denen auch nicht allzu viel, aber ich will mal eine fundierte Basis haben und bisher habe ich nur ein Flugblatt finden können...reicht mir aber auch wenn du mir nur Textstellen nennst smile.gif
http://www.bpb.de/files/VYP7TF.pdf
Da stehen die Texte aller Flugblätter
Bah, die ganze Zeit diese schwülstigen Zitate, die strapazierten Metaphern...
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35589
wer streut denn bitte die mär von der verehrung des monarchisten stauffenberg auf dem staatsgebiet der ehemaligen DDR? der tauchte nicht ein einziges mal im heimatkunde- geschweige denn im geschichtsunterricht auf. warum? weil er eine naziratte war, die auf einmal ein "gewissen" entdeckte, als klar war, daß das dritte reich vernichtet werden würde. stauffenberg wird doch nur als held verehrt bei den westdeutschen, weil sie die wahren kämpfer gegen den faschismus verachten, da diese samt und sonders kommunisten waren.
Das stimmt so nicht. Stauffenberg war Nationalist, aber keine Naziratte, und die Sicht auf Stauffenberg und den militärischen Widerstand änderte sich im Laufe der DDR-Geschichte auch. Schließlich fing man Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre auch langsam an, Preußen als Traditionsquelle für die DDR zu sehen und nicht mehr als Hort des Militarismus. 1979 schrieb Karl-Eduard von Schnitzler auch einen Text, in dem er dafür plädierte, Stauffenberg als Widerständler wahrzunehmen. (Es half dabei wohl auch, das Stauffenberg zwar vieles war, aber kein Antikommunist.)
Es gab Ende der 80er auch Planungen, in der NVA einen Stauffenberg-Orden einzuführen, aber über ein paar Probeprägungen kam man meines Wissens nicht hinaus.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35544
"Lieber glücklich mit einem Keks als unglücklich mit einem Keks."
Ich habe dieses Zitat mal bei ICQ verwendet, wenn es dir nichts ausmacht. xD
Nö, kein Problem damit. ^^
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#25594 Es ist jetzt zwar schon eeeewig her, aber ich wollts nur mal erwähnt haben: ich wollte nie das hier jemand meine E-Mailadresse und meinen echten Namen erfährt, da hat sich jemand nen Spass erlaubt >_> Meine Antwort war die hier: #25633 Aber kannst du ja nix für, ist mir nur grade wieder beim Lesen der alten Fragen aufgefallen ^^
^^; Nach 10000 Fragen...
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35559

Was hat denn die Transformers-Frage damit zu tun? Bin jetzt verwirrt...

PS.: Hast du jemals "Le fabuleux destin d' Amélie Poulain" (Mir fällt der deutsche Name grad nhich ein) gesehen? Und wenn ja, wie fandest dus?
Die wunderbare Welt der Amelie? Nein, hab ich nicht.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35582
Ganz ehrlich gesagt, bin ich immer irritiert, wenn der SPD vorgeworfen wird, daß die Politiker dieser Partei nicht einig sind. Wenn sie streiten, heißt es, die Partei zerfällt. Dabei ist es eigentlich doch demokratisch, wenn jeder seine Meinung vertritt. Das kann in Streit ausarten, aber auch Streit kann zivilisiert ausgetragen werden. Und eine demokratische Partei sollte den Leuten mit abweichender Meinung auch durchaus Raum geben, solange der nicht den Grundsätzen der Partei zuwiderläuft.
Wenn ich eine Partei wähle, die lemminghaft einer Führungskraft folgt, dann bin ich bei der CDU ganz gut bedient. Bei der CSU kann es durchaus auch mal zu Abweichungen kommen. Ich komme aus Augsburg, deren CSU wirklich die SPD wie einen Hort der Ruhe und Einigkeit aussehen lässt.
Die Linken sind auch nicht wählbar, sie versprechen Sachen, die einfach nicht erfüllbar sind. Klingen gut, sind aber sowas von unrealistisch...
Rechts ist nicht unbedingt nur Konservativ. Und die Rechtsradikalen sind auf jeden Fall gegen Ausländer, Demokraten und gegen jeden, der ihnen nicht passt. Allerdings sind die Mitglieder der verschiedenen rechten Parteien doch eher geistig beschränkt, das konnte ich selbst feststellen.
Wird doch bei allen größeren Parteien jeder Konflikt als tiefste Zerstrittenheit von den Medien gemeldet. ^^;
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35575
In der Tat ist das Inzestverbot eine moralische Sache, die in unserer aufgeklärten Zeit gesetzlich verankert wurde, vorher aber schon durch die Kirche verboten war.
Wenn du die Geschichte ansiehst, findest du viele Beispiele für Geschwisterehe. Besonders bekannt in der Ägyptischen Königsgeschichte. Aber auch in vielen anderen Kulturen gab es das. Und ich würde nicht behaupten, daß die Kinder dieser Verbindungen behinderter waren als andere.
Es ist natürlich besser, nicht ständig im gleichen Dorf zu heiraten. Der Onkel muß also nicht unbedingt der Vater sein.
Aber eine moralische Sache muß nicht unbedingt auch zum Gesetz werden, wenn sie andere Menschen nicht in ihrem Leben beeinträchtigt. Auch wenn die Moral in diesem Fall von der Vererbungslehre unterstützt wird.

Mit der gleichen Berechtigung kann man dann auch andere sexuellen Praktiken verbieten, wie z.B. in den USA tatsächlich in wenigstens einem Staat die eine oder andere Stellung verboten ist. Ich will wegen Jugendfreiheit nicht näher drauf eingehen, aber ich finde, das geht für den Gesetzgeber einfach zu weit. In mein Schlafzimmer hat er kein Zutritt.
Naja... wenn man die Merkel ansieht weiß man auch warum.
Man muss fairerweise anmerken, dass diese Stellungsgesetze in den USA heutzutage gar nicht mehr durchgesetzt werden - und das verbieten sich gerade die Amis auch, weil sie besonders der Meinung sind, dass der Staat sich aus den Schlafzimmern rauszuhalten hat.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35584
das ist durchaus nicht ok. Aber es ist kein Grund, hier irgendwelche unausgegorene Rassetheorien und Vererbungstheorien zu Gesetzen zu erheben. Das hatten wir schon mal.

Im Grunde kann es wirklich jeden treffen, daß das Kind behindert zur Welt kommt. Auch wenn es keine Erbkrankheiten gibt, keine Fehlverhalten der Eltern vorliegen und auch sonst nichts darauf hindeutet.
Auch Veganer können ein Kind mit Gemüseallergie bekommen!
Ich muss mir gerade vorstellen, was das für eine Katastrophe für die Veganer-Eltern wäre. ^^;
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
weißt du ob und wie man deine smileys, also vor allem die hasen-smileys, ins icq kopieren kann?
Also gehen tut das irgendwie... kratz.gif Ist da nicht irgendwo so ein "eigene Smilies"-Dingens, wenn man die Smilies auswählen kann?
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Heißt es dank Feminismus jetzt eigentlich auch ArschlöcherInnen, wenn ich eine Gruppe in schriftlicher Form beleidigen möchte?fragehasi.gif
Für Feministen sind nur Männer Arschlöcher, daher stellt sich die Frage nicht. biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35475
wie schnell denn? ^^
2 Sekunden. Hab es jetzt mal auf 5 verlängert.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35535
"Man kann einen beschissenen Lehrer haben. Man kann auch zwei haben. Auch drei sind noch vorstellbar. Aber spätestens bei vier angeblich beschissenen Lehrern sollte man sich die Frage stellen, ob man nicht selbst das Problem ist."
Zwei kleine Kommentare: wo hast du die Zahl der Lehrer her? Ich find da nur dass sie sich einmal speziell über irgend nen Mathe-Lehrer hermacht und dann ihren Wohnort im allgemeinen, der angeblich von dem halben-Dutzend Dutzend Lehrern kontrolliert wird die's da geben wird...

Und dann das zweite:
Wenn ich überlege, wie sehr ich mich bereits nach einem Schulwechsel in der dritten Klasse aufgeregt habe, weil von dem Dutzend Lehrerinnen auf der neuen Schule gleich drei Stück absolut ungeeignet waren und ich ihnen sogar bewusste Böswilligkeit unterstelle, dann frag ich mich auf was für Traumschulen du deine 13 Jahre abreißen durftest ^^
Mal davon ausgehend, dass die Komische nur 10 Jahre gemacht hat und sich nur auf die unter und mittelstufe bezieht, so käm ich da bei mir bereits locker auf nen dutzend schlechter bis bewusst böser & schlechter Lehrer…

Und das sage ich nicht als jemand der sagt, dass die Schule bzw. das Schulsystem ach so scheiße sei...
Im Gegenteil haben wir, zumindest im Ansatz, ein sehr gutes Schulsystem, welches leider dann wieder an der Praxis scheitert, dargestellt durch absolute Neuronenbremsen als Eltern und ensptrechenden Kindern...

Von daher kann ich wirklich nur Fragen: wie viele schlechte Lehrer hattest du allein in den Klassen 5 bis 10? ^^

Ps.: Mein persönlicher Favorit: Eine Deutschlehrerin die unter der Aufgabe, welche die eigene Meinung dargelegt haben wollte, ein mangelhaft mit der Begründung "Deine Meinung ist leider nicht Objektiv" schrieb.
Und sowas gehört nunmal aus dem Beruf geschmissen ... ^^
Ihrem Genöle nach zu urteilen, fand sie Schule und die Lehrmethoden ja generell scheiße, also sagt mir das, dass sie offenbar mit gar keinem Lehrer zufrieden war.

Und wenn ich so an meine Schulzeit denke: Ich hatte viele Lehrer, die ich nicht mochte. Ich hatte so einige Lehrer, die den Stoff oft nicht sehr effektiv rüberbringen konnten. Ich hatte auch Lehrer, die extrem streng waren. Manche Lehrer hatten recht auffällige Kompetenzlücken. Aber ich kann trotzdem bei fast all diesen Lehrern sagen, dass sie nicht grundsätzlich scheiße waren. Sie haben sich meist ordentlich um die Schüler bemüht, auch wenn es nicht immer erfolgreich war, sie waren in den meisten Fällen fair - manchmal lag es auch einfach nur an persönlicher Inkompatibilität, dass ich sie nicht mochte. Aber das macht sie nicht zu schlechten Lehrern per se. Deswegen kann ich sagen, dass ich zeitgleich höchstens nur zwei oder drei schlechte Lehrer auf einmal hatte, und das nur relativ kurze Zeit. (Die eine schlechte Lehrerin war eine Anfängerin, die dann nach drei Monaten in die Psychiatrie kam.)

Was deine Deutschaufgabe angeht, kann ich nichts weiter sagen, weil ich nur deine Aussage habe. Es kann natürlich sein, dass die Lehrerin total unfähig war. Aber es kann auch sein, dass die Sache nicht ganz so ist, wie du dich dran erinnerst.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35535
"Klar gibt es auch Leute, die mit dem Selbstlernen überhaupt nicht zurecht kommen, weil sie sich zu sehr an die autoritäre, geradlinige Struktur des Systems gewöhnt haben und nicht einmal nachdenklich inne halten würden, wenn ihre Dozenten ihnen das Blau des Himmels als Pink verkaufen wollten."
Was die doofe Olle wohl sagen würde wenn ich ihr als eben einer jener studierten (in meinem Fall zwar Physik und keine Geisteswissenschaft ^^ ) vorrechnen würde, dass der Himmel eigl lila is und nich blau? ^^
Bei Sonnenaufgang/-untergang ist der Himmel sogar recht pink. unsure.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum kann man deine Gastkollumne "Dumme Zuschauer" bei TVMatrix nicht mehr lesen? o_O *irritiert ist*
Ich hab keine Ahnung. doofguck.gif Mir wurde auch nichts gesagt.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Auf einer Skala von 1 - 10, wo 1 absolut langweilig und 10 mega klasse darstellt, welche Note würde das von dir kriegen?
Das ist nicht von mir, habs nur zufällig gefunden und wollte deine Meinung dazu hören/lesen.
Zuerst -10, weil es mein Flash-Plugin und damit meinen Browser zum Absturz gemacht hat. Dann etwa 6. Ist zwar interessant, aber ich hab irgendwo mal eine besseres interaktives Flash gesehen, was diese Größenverhältnisse verdeutlicht hat.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35582
Also ich wohne in Österreich und war schon in sehr vielen Kinos - süßes Popcorn gibt es überall, außer in den ganz winzigen, die nur 1-2 Säle haben! Ich kenn auch viele Leute, die es mögen. Woher beziehst du deine ganzen Informationen über Österreich? o.O
Ich hab nicht gesagt, dass es in Österreich kein süßes Popcorn gäbe, ich hab gesagt, dass es in vielen deutschen Kinos nur süßes Popcorn gibt.
Und dass Österreicher im Allgemeinen eher salziges Popcorn mögen, haben wir hier in FdH schon mal ausgiebig behandelt, wenn ich mich recht erinnere.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich führe derzeit in einem Forum eine Diskussion über das Thema, das du hier vor kurzem hattest. "Habe ich mir etwas vorzuwerfen, wenn ich mit jemanden schlafe, der einen Freund hat?"

Was mich dabei so tierisch ankotzt, dass in solchen Diksussionen, immer von der Gegenseite das Argument kommt "Bei deiner Einstellung, kein Wundern dass unsere Gesellschaft den Bach runter geht." (Ich vertrete eine ähnliche Meinung wie du)

Da könnt ich die Wände hochgehen fluch.gif frust.gif
Als wäre meine Einstellung und ich als einzelner am Untergang der Gesellschaft schuld. Wieso sind alle Leute nur so saublöd und benutztn ständig die Standartargumente
Ich finde es immer sehr merkwürdig, was so alles als Zeichen für den Niedergang der Gesellschaft gesehen wird. Leute sind seit Anbeginn der Zeiten fremdgegangen. Es werden heute weniger Morde und Vergewaltigungen begangen als vor zwanzig Jahren. Die Lebenserwartung ist in der ganzen Welt gestiegen. So übel ist die Welt heute ja gar nicht, nur etwas öffentlicher.

Insofern finde ich es ziemlich doof, wenn irgendwelche Leute ein Gefühl à la "Früher war alles besser" mit irgendwelchen Verhaltensweisen von anderen, die sie gar nicht in ihrer Lebensqualität beeinflussen, verknüpfen müssen, um dann behaupten zu können: Du bist schuld, dass es früher besser war. huh.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35532
Mehrere Paar Socken? ;-)
Aber wenn ich nur in Socken irgendwo auftrete, kommt wieder die Polizei. angsthasi.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35543
Zur Statistik nochmal:
http://www.bildblog.de/31601/bis-sich-die-balken-strecken/

Zur anderen Frage: Brüderchen, du scheinst bei den aufgenommenen Infos zu filtern. Die Sächsische Polizei hat massenhaft wegen der Gegendemos zum Naziaufmarsch im Februar Hausdurchsuchungen und Ermittlungen wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung eingeleitet. Massenhaft wurden Handydaten erfasst. An Busunternehmen wurden Schreiben verschickt, um Auskunft über Passagiere und Ausweisdaten etc zu erhalten. Diese Schreiben waren so verfasst, als wenn gegen die Unternehmen selbst ermittelt würde, sie also zur Auskunft verpflichtet seien.
Ich hätte gerne einen Beleg dafür, dass gegen irgendjemanden ein Verfahren wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung eingeleitet wurde, weil er bei einer Anti-Nazi-Demo war.
Das, was in Sachsen mit der Handydatenerfassung passiert ist, war zweifellos ein Skandal, und meiner Meinung nach müssten dafür noch so einige Köpfe rollen. Aber soweit ich gelesen habe, wurde gegen keine konkrete Person, die bei der Demo dabei war, tatsächlich ein Verfahren eröffnet. Erst recht nicht dafür, dass man einfach nur bei der Demo war.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfi,
kennst du eigentlich die Wiseguys? Wie findest du sie? (www.wiseguys.de)
Ich kenn nur ein paar Lieder von ihnen, aber sie sind nicht schlecht.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35546
Heisst es nicht, hat aber niemand gesagt.
Fakt ist jedoch, daß es bei Stuttgart21 und Heiligendamm defintiv stattgefunden hat. Und generelll reden Medien immer über die paar Dummköpfe, die Krawall machne, jedoch nie über das Anliegen derer, die friedlich bleiben, obwohl das die Mehrheit ist.
Tendenziell stimmt das zwar, aber was Anti-Nazi-Demos, Heiligendamm oder Stuttgart 21 angeht, kann ich nicht behaupten, dass die Anliegen der friedlichen Demonstranten in den Medien ignoriert worden wären.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#35564
So, und nun konstruktiv:
Rot-Grün unter Schröder ist für mich nicht links. Die Masse an Steuererleichterungen für Unternehmen ist definitiv eine Umverteilung von unten nach oben.
Wo hast du deine Kenntnisse über das, was die Linken sagen her? Bildzeitung oder Parteiwebseite?
Ich denke nur das zweite ist eine echte Quelle.
Wie gut, dass wir nicht noch mehr Medien haben in Deutschland. biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren