Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41125 Fragen gestellt, davon sind 3 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Hey Klopfer, na, hast du auch schon Angst vor der nächsten Killerkrankheit?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,764184,00.html

;-)
Ich glaube, viele missionierende Vegetarier müssen in den nächsten Wochen sehr viele schadenfrohe Gesichter von Allesfressern ertragen. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer,
hast du in letzter Zeit auch so Probleme bei Youtube mit dem Laden von Videos? Die hängen alle Nase lang. Und dieser Fortschrittsbalken, mit dessen Hilfe man immer sehen konnte, wie weit das Video gebuffert ist, fehlt auch. unsure.gif
Puh, und ich dachte schon, das wäre nur bei mir so. ohmy.gif (Warum bastelt Google immer an Youtube herum?)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.bild.de/news/ausland/weltuntergang/suchen-job-18031276.bild.html

Es sind die kleinen dinge im leben .. smile.gif
Bist du etwa schadenfroh? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich habe mir einige der älteren Fragen mal durchgelesen (die ersten 200 Seiten *hust*). Ich hab jetzt mal ein paar Fragen zu dem deutschen Schulsystem.

Ist es in Deutschland wirklich so, dass man im Berufsleben nicht weit kommen kann bzw. geringere Chancen hat wenn man nicht studiert hat? Das kommt einem als Schweizer irgendwie so rüber. Also bei uns ist es so:
zuerst folgen 6 Jahre Primarschule (bei euch ist das so weit ich weiss die Grundschule).
Danach wird aufgrund der Noten vom 5. und 6. Klassenjahr entschieden, ob man in die Realschule, Sekundarschule oder Kanti bzw. Matura kommt. Die Real- und Sekundarschule dauern jeweils 3 Jahre. Die Matura dauert 6 Jahre. Nach dem Abschluss kann man sich dann halt entscheiden ob man studieren oder eine Lehre machen will. Und bei uns ist es absolut nicht so, dass die die nicht studieren weniger Chancen bzw. schlechter gestellt wären. Auch mit sehr guten Noten gehen prozentual gesehen viele direkt ins Berufsleben. Die Lehre dauert dann halt 3 - 4 Jahre, wobei man pro Woche ca. 1 - 2 Tage (Je nach Lehre) Schule hat, den Rest der Woche arbeitet man in der Firma. Ich weiss jetzt wirklich nicht wie das in Deutschland ist, aber ich glaube bei euch gehen prozentual gesehen viel mehr Menschen studieren weil man sonst nicht weit im Beruf kommt. Ich z. B. bin direkt aus der Sekunderschule ins Berufsleben eingestiegen, habe eine dreijährige Lehre als Bankkaufmann gemacht und bin jetzt voll ausgebildet. Karriere kann ich genauso machen. Ist das in Deutschland wirklich so ein Unterschied?

Und dann hab ich noch gelesen wie in Deutschland die mündlichen Noten verteilt werden. ... Totaler Schwachsinn wenn man mich fragt. oo Ihr werdet daran benotet wie oft ihr euch im Unterricht meldet? Was sagt das über das Können aus. Es gibt viele Leute die sich nicht melden weil sie zu scheu sind.
Bei uns werden mündlich nur die Sprachfächer geprüft (Französisch, Deutsch + Englisch). Und das läuft so ab, dass man z. B. einen Text bekommt, diesen lesen muss und dann mit dem Lehrer ein Gespräch darüber führt. Dort wird dann das Textverständnis geprüft und halt die Fähigkeit sich zu verständigen. Ausserdem ist die mündliche Note nicht separat im Zeugnis vermerkt, die gilt als eine einzige Note und wird mit allen anderen zu einem Durchschnitt verrechnet. Wenn man also mündlich versagt ist das egal, man kann die Note schriftlich aufbessern.
Die aktive Teilnahme am Unterricht wird lediglich mit einer Bemerkung wie "ungenügend, zufriedenstellend, gut oder sehr gut" 'benotet'. Wobei man schon ultimativ abwesend sein müsste um ein ungenügend zu bekommen. Ich glaub ohne Drogenkonsum kann man nicht mal so abwesend sein, dass die so etwas verteilen. Und diese Bewertung schaut absolut niemand an. Macht das deiner Meinung nach nicht mehr Sinn?
In sehr vielen Berufen wird hierzulande einfach erwartet, dass man einen Studienabschluss hat, egal ob der etwas mit dem Beruf zu tun hat oder nicht. :/ Ohne Studium sind die Aufstiegschancen in den Unternehmen stark begrenzt. Wer ganz nach oben in einen Vorstand oder einen Aufsichtsrat einer größeren Firma will, sollte sogar am besten einen Doktortitel haben.
Horst Schroth hatte mal in einem seiner Kabarett-Programme folgendes gesagt: "Mein amerikanischer Partner sagte, Bill Gates wäre hierzulande nur bei Siemens im mittleren Management. Darauf hab ich gesagt: Nein, denn Bill Gates ist Studienabbrecher, der wäre bei Siemens höchstens Bürobote. Und auch die Herren Hewlett und Packard hätten in Deutschland nicht in einer Garage anfangen können, denn es gibt ein Gesetz, welches Fenster in Arbeitsräumen vorschreibt, und ein Gesetz, welches Fenster in Garagen verbietet, also kann man das gleich vergessen." Da ist leider extrem viel Wahres dabei.

Bildung ist hierzulande Sache der Bundesländer, also ist es immer etwas unterschiedlich, was wie benotet wird. Was die mündliche Note angeht: Die steht auch bei uns nicht extra auf dem Zeugnis, sondern fließt in die Gesamtnote ein. Allerdings gibt es häufig Vorgaben, dass die mündliche Mitarbeit 40%, 50% oder gar 60% Prozent der Gesamtnote in einem Fach ausmachen soll. Das ist natürlich totaler Quatsch und wird oft sogar von den Lehrern ignoriert bzw. durch Notentricksereien umgangen, aber es ist hier die Vorstellung weit verbreitet, dass man unbedingt fördern muss, sich selbst vor anderen darzustellen. Das wird aber auch von den Eltern forciert, weil die natürlich die Hoffnung haben, dass ihre Kinder sich beim Labern nicht ganz so dämlich anstellen wie bei schriftlichen Arbeiten und daher eine bessere Note kriegen als eigentlich gerechtfertigt wäre.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#29944
Hast du es inzwischen Mal ausprobiert? Immerhin gibt es ja jetzt auch eine deutsche Sektion (wenn sie bis jetzt auch etwas mager ist)).
Mir machts echt Spaß, und auch wenn mein bis jetzt einziger Fall nur aus verdammt schlechten Witzen besteht, find ich es echt klasse, was man da für Möglichkeiten hat.

Noch eine Frage dazu (weils gerade um Ace Attorney geht):
Soweit ich weiß, gibt es den fünften Teil ("Ace Attorney Investigations: Miles Edgeworth") nur auf Englisch. Ich habe jetzt aber nicht recht verstanden, ob es den _nur_ auf Englisch gibt, oder ob er noch auf Deutsch kommt.
Weißt du da Näheres drüber?

Mit freundlichen Grüßen,
Codric
Nein, hatte bisher noch keine Zeit. X_x

Der Teil kommt nicht mehr auf Deutsch. Die haben ja auf die Packung das USK-Label gepackt, also haben sie es hierzulande bewusst auf Englisch veröffentlicht. Wenn sie vorgehabt hätten, das zu übersetzen, hätten sie vorher nicht die englischsprachige Version offiziell mit tw. deutscher Verpackung und deutscher Anleitung veröffentlicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum gehören Vibratoren heutzutage zu den normalen Habseligkeiten einer Frau, ohne das jemand schaut wie ein Eichhörnchen aber Männer werden als im Keller lebende Opfer angesehen, wenn sie eine sogenannte "Fleshlight" besitzen?
Weil es ja emanzipatorisch ist, wenn sich Frauen zu ihrer Sexualität bekennen, während Männer mit Wichsutensilien ganz arme Würstchen sind, die offenbar keine rumkriegen. :/
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Denkst du, dass man in die Hölle kommt, weil man über eine Frau, die eingeäschert wird, gesagt hat, dass sie so auf ihre alten Tage noch ein richtig heißer Feger wird? fragehasi.gif
Wäre das so schlimm? fragehasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34925

Weniger eine Frage von "del motuis nil nisi bene", sondern Rechtsstaatlichkeit und Würde des Amtes (letzteres ist in Berlin ja eher zum Treppenwitz geworden).

Wenn sich die Oberhäupter demokratischer Staaten über eine Hinrichtung ohne Prozess (damit auch nach amerikanischer Jurisdiktion rechtswidrig) freuen wie ein Schwein im Schlamm, ist das einfach nur noch peinlich.
Sie hat sich ja nicht gefreut wie ein Schwein im Schlamm. Sie hat nur gesagt, dass sie sich freut. *schulterzuck* Ist diplomatisch vielleicht nicht klug, aber sie ist halt auch nur ein Mensch.

Ob das jetzt tatsächlich eine Hinrichtung war oder ob es bestimmte Umstände gab, die es rechtfertigten, ihn zu erschießen, können wohl nur die sagen, die dabei waren. Wenn hierzulande nach der Erstürmung des Unterschlupfes eines mutmaßlichen Mörders derselbe die Bude mit den Füßen voran verlässt, ist das ja auch nicht unbedingt rechtswidrig, sondern hängt von den Umständen an, unter denen es zur Tötung kam.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34917
k, wie auf Kommando bricht der nächste Vulkan bei denen aus, kann's sein dass du da nachgeholfen hast nur um die Ausrede behalten zu können? ^^
zensur.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer, ich hätte da eine Frage wegen meines PCs. Seit einigen Tagen kommt aus dem inneren des towers ein nervtötendes "BEEP" geräusch. Bei bestimmten Spielen kommt es nach einer Zeit regelmäßig bis es am ende nur noch "BEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEP" macht bis ich das Spiel verlasse, danach hört das geräusch auf. Zudem bekomme ich einen Bluescreen wenn ich den PC auf Ruhemodus gemacht habe. Wenn ich wieder drangehe kommt der Bluescreen. Wenn ich den PC neu starte dann dauert es dann ewig bis ich irgendwas anklicken kann, danach läufts aber flüssig. Oh, und am hinteren teil des towers ist jetzt so ein rotes licht an, ich kann mich nicht erinnern, dass es vorher da war...

Kannst du mir bitte helfen? Danke dir=)
Und wo kommt das rote Licht her? doofguck.gif
Und kommt der Piepton vom PC-Lautsprecher im Gehäuse oder tatsächlich von den elektronischen Innereien, also den Bauteilen auf der Leiterplatte oder den Datenträgern?
Könnte aber ein Grafikkartenproblem sein.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wir leben noch Klopfer! Wir leben noch! Wir müssen unser gewonnenes Jahr noch feiern biggrin.gif

TrashTalker_sXe
Sollten wir das nicht mit jedem Jahr machen? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34828
Ich muss hier Klopfer eindeutig recht geben. Und genauso wie er es beschrieben hat, wird ja auch in Therapien, oder Kliniken gearbeitet. Da wird den Leuten ja nicht einfach jeden Tag dreimal gesagt wie toll sie sind, sondern, sie werden dazu ermutigt, sich selbst zu Erfolgserlebnissen zu verhelfen, und diese sich dann auch zuzugestehen (weil ganz stark Depri-Menschen machen das sonst so: Ja, das hat geklappt, aber das war nur Glück.. (nicht weil ich z. B. so gelernt hab`))
Und da jeder was gut kann, oder jeder auch Kompetenzen erwerben kann, klappt das dann auch... mit viel Geduld und Zeit, je nachdem, wie zerstört das Selbstbewusstsein so war/ist. Und dann dauert das nochmal, bis sich das auf andere Bereiche im Leben auswirken kann.
Anscheinend für Menschen, die noch nicht damit zu kämpfen hatten, kaum vorstellbar, wie man sich da abquälen tut.
Und den letzten Abschnitt, mit dem "wollen/brauchen" regt mich schon echt auf.. Jeder geht überhaupt ne Beziehung ein, weil man das braucht, so sind wir eben. Man lernt aus jeder Beziehung was, man kann zumindest, auch Sachen, die man lieber nicht gelernt hätte...
Aber so ist das Leben.
Ich mag das nicht, wenn so getan wird, als ob einer nie anders werden könnte, immer so sein wird, sich immer so verhalten wird. Und man alles was er tut, in die Schublade interpretiert, in der man ihn liegen haben will.
Frage: Findest du, dass man solche Themen schon mehr im Unterrichtsstoff einbauen sollte? So ne Art Beziehungsunterricht? So wie es Sexualkundeunterricht gibt?
Ich befürchte, das ist ein Thema, wo viele Kinder und Jugendliche sich scheuen, Fragen zu stellen und sich emotional zu öffnen. Und wenn ein Lehrer sich dann hinstellt und über Gefühle, Erwartungen an Beziehungen, Selbstvertrauen etc. redet, kommt er damit vermutlich eher uncool rüber. :/
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hast du davon gehört? ich war echt schockiert, als ich das eben gelesen habe. find ich unmenschlich. man kann doch niemanden ohne chance auf entlassung bis zum tod hinter gitter bringen, der bei der tat 14 war! (abgesehen davon finde ich, dass JEDER das recht auf vorzeitige entlassung haben sollte, der für so lange verurteilt wird.)
Ja, hab davon auf einer anderen Seite gelesen, auf der mehr Details über den Burschen standen, und ich hab da ehrlich gesagt wenig Probleme damit. Der Knabe hat einen 13-jährigen Asiaten gefoltert und ihn vom fünften Stock eines Parkhauses geworfen. Das ist kein Kavaliersdelikt oder etwas, wo man sagen kann: "Ach, Jungs machen halt Blödsinn." Es ist nicht mal etwas, was man als Resultat eines Bandenkrieges werten könnte, es ist einfach pure Lust an der Gewalt gewesen. Nach der Tat hat er auch noch Morddrohungen gegen einen Richter und gegen seine Freunde (die er auch noch vergewaltigen wollte) ausgesprochen. Der Knabe ist kaputt. Wäre er ein Hund, würde man ihn einschläfern.
Somit ist also klar: Der Bengel gehört in den Knast. So, jetzt nehmen wir mal an, er käme in zehn Jahren raus. Er wäre dann 36. Die ersten 14 Jahre seines Lebens voller Drogen, Gewalt, Verachtung für andere Menschen. Dann 22 Jahre im Gefängnis. Er würde in der Öffentlichkeit gar nicht funktionieren. Viele Dinge, die wir nebenbei beim Erwachsenwerden lernen, hat er nicht gelernt. Er wird Schwierigkeiten haben, einen Job zu bekommen. Schon Leute ohne Vorstrafen haben es nicht leicht, einen Arbeitsplatz zu kriegen; jemand, der ein Kind umgebracht hat, dürfte es da noch einige Größenordnungen schwieriger haben. Und was macht er, wenn das normale Leben in Freiheit nicht klappt? Höchstwahrscheinlich wird er dann wieder den einfacheren Weg suchen, wieder kriminell werden.

Ich sehe einfach kaum eine Chance, dass bei jemandem, der mit 14 Jahren (verdient!) für Jahrzehnte eingesperrt wird, eine Resozialisierung möglich ist.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
"Das niedrig gewachsene, schmalschultrige, breithüftige und kurzbeinige Geschlecht das schöne zu nennen, dies konnte nur der vom Geschlechtstrieb umnebelte männliche Intellekt fertigbringen." -Arthur Schopenhauer

Ich denke, er hat vollkommen Recht. Wirst du nun endlich schwul werden?
O_o Nein, ich mag sowohl meinen Geschlechtstrieb als auch den von ihm umnebelten Intellekt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Müsste es jetzt nicht so langsam mal losgehen mit Weltuntergang?
Angeblich kommt er ja jetzt am 21. Oktober. Am 21. Mai wurde nur bestimmt, wer dann in den Himmel geholt wird. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du eigentlich Bodo Wartke? Wie findest du ihn?
#141
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Mein Mann kann is bescheuert oder?`Ich war mit der Schule da... Kaum zu glauben, wie viel da gefaked ist =D
Erzähl! biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du die Werke von Klaus Puth?
Nein.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Stell dir bitte einmal folgende Situation vor, werter Klopfer:
Du bist spät abends noch unterwegs - zum Beispiel, weil du gerade von einer wilden Sexparty kommst, zu der ausser dir leider kein Mann kommen konnte, weswegen du mit vielen attraktiven, nymphomanen Damen allein warst. (Nicht, dass es relevant wäre, aber ich würde es dir wünschen. (Mir nebenbei auch.))
Plötzlich bedroht dich ein Mann mit einem Messer (auf der Straße) und fordert deine Habseligkeiten.
Feige, wie du bist (oder gutmütig... Aber ich finde, ich habe schon genug geschleimt), rückst du diese natürlich sofort heraus und gibst sie ihm.
Plötzlich sieht dich der Räuber an und erkennt dich als Klopfer. Er gibt sich als Fan zu erkennen und dir deine Sachen zurück, ausserdem entschuldigt er sich mehrfach.

Wie reagierst du?
Ich glaub, ich wäre ziemlich durch den Wind... aber ich müsste ihn natürlich unbedingt fragen, warum er denn diesen Quatsch macht (also Leute auszurauben).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34883
Ganz ehrlich? Ich bin nach wie vor nicht von der Harmlosigkeit überzeugt. Ich glaube, wodkagetränkte Tampons stellen eine ernstzunehmende Gefahr für junge Frauen dar. Und ich sehe nur EINE Lösung: Der vaginale Zugang muss anderweitig verstöpselt werden, um zu verhindern, dass dem armen Mädchen in einem unbeobachteten Moment ein Wodka-Tampon eingeführt wird. Ich werde noch heute Abend überall meine Dienste anbieten. Männer dieser Welt, helft mir!
Nimmst du dann die, die das am ehesten ausprobieren würden? urx.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34924
Tut mir leid, aber da muss ich widersprechen (mal davon abgesehen, dass ich nicht behaupte, der Patriotismus hätte den 2. Wk. ausgelöst, sondern dass er ihn ermöglicht hat. Der Nationalismus ist Hauptursache des Krieges gewesen, aber Nationalismus ohne Patriotismus gibts halt nicht). Aber was ich eigentlich sagen will: Die Amis sind doch nicht aus Patriotismus in den Krieg eingestiegen, sondern weil sie sich von den Japanern bedroht fühlten und ihre europäischen Verbündeten ihre Hilfe brauchten.
Und ich hätte gerne mal ein Beispiel dafür, wofür man denn Millionen Menschen als Einheit motivieren können muss, außer für Krieg. Das Patriotismus (neben Religion und anderen abgrenzenden Ideologien) eine der Möglichkeiten ist, sehr große Menschengruppen gegen andere aufzuputschen, ist doch gerade das Problem an ihm und kein Vorteil.
Du meintest ja auch in nem anderen Post, dass Kriege nicht wegen Patriotismus angefangen werden, sondern für handfeste Vorteile. Das stimmt zwar, allerdings sind diese Vorteile nur die der Anführer, nicht die des Volkes. Für den Großteil des Volkes ist nahezu jeder Krieg schlecht. Dass sie trotzdem mitmachen, liegt eben an psychologischen Einflüssen wie Patriotismus, Religion etc.
Ergo: Patriotismus schafft keine Kriege, nein. Aber er ermöglicht sie.
Und wie gesagt: Mir fällt absolut nichts produktives ein, wofür man Millionen von Menschen motivieren müsste, daher sehe ich auch keinen Bedarf an Werkzeugen für sowas, also brauchts keinen Patriotismus.
Und ohne Patriotismus hätte sich eine Bauernfamilie in Nevada auch angegriffen gefühlt durch die Attacke der Japaner auf Pearl Harbor? tozey.gif Ich frage mich aber auch, warum du so hartnäckig "Amerikaner" verstehst, wenn ich "Alliierte" schreibe. Junge Leute aus Sibirien, die direkt gar nichts vom deutschen Angriff auf die Sowjetunion mitbekommen haben, sind natürlich auch aus patriotischen Gefühlen für ihr Heimatland in den Großen Vaterländischen Krieg gegen Nazideutschland gezogen. Patriotismus hat Kriege ermöglicht, Patriotismus hat auch ermöglicht, sie zu beenden.

Nur weil DU keine Fantasie hast, ist Patriotismus überflüssig? huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hiho, ich habe neulich mit dem Gedanken gespielt mir ein paar der Ghibli Streifen zuzulegen. Kennst du "Nausicaä" und "die letzten Glühwürmchen"? Falls ja, sind die empfehlenswert?

Ein Arbeitskollege von mir meinte übrigens vor kurzem, das er eine wissenschaftliche Studie gefunden hat, die angeblich beweist das dumme Männer auf Frauen mit großer Oberweite stehen, während für die intelligenten gilt: weniger ist mehr. o_Ô'
Was sagst du dazu?
"Nausicaä" hab ich nicht gesehen, aber viel Gutes gehört. "Die letzten Glühwürmchen" ist ein richtig guter Film, aber der geht verdammt heftig aufs Gemüt. Ich hab am Ende Rotz und Wasser geheult.^^;

O_o Für so etwas kriegt man ein Forschungsbudget bewilligt?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34921

Jemanden, der BESOFFEN in den Tod fährt darf man eh nicht bemitleiden. Der hätte viele andere mitnehmen können UND ist selber schuld.
Sicher.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist es sinnvoll, einer Partei beizutreten?
Liebe Grüße von der Kitschautorin
Kommt drauf an, wie sehr du dich dann in der Parteiarbeit engagieren möchtest. Wenn du eigentlich nur Beiträge zahlst und sonst nix machst, bringt dir das persönlich nicht so viel.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34924
Das so nen Heilmittel nur von wenigen hunderten (wenn überhaupt) entwickelt wird mag ja stimmen, lässt sich aber auch genau so gut auf andere Beispiele wie die Raumfahrt übertragen: Nur einige hundert Wissenschaftler, Ingenieure etc haben wirklich aktiv für die Projekte gearbeitet um letztlich einen Menschen ins All zu schießen, auch dafür braucht man nicht das ganze Land motivieren...
Das Space Race der 60er Jahre hat nach Berechnungen der NASA in den USA 140000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Infrastruktur musste geschaffen werden, die Luft- und Raumfahrtunternehmen mussten viele Leute einstellen, viele Zulieferbetriebe lebten nur vom Raumfahrtprogramm... (Allein die Saturn V bestand aus 3 Millionen Einzelteilen, die alle irgendwo produziert werden mussten.)
Dazu kommt, dass das gesamte Raumfahrtbudget natürlich vom Steuerzahler getragen wurde und das ganze Programm über mehrere Legislaturperioden verfolgt werden musste - schon allein deswegen musste man die Nation dafür begeistern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#6664
Sag welchen smile.gif
Nö. zunge.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,763842,00.html

kannst du da nicht einschreiten?
Kriegen die doch selbst hin. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Morgen kommt Jesus auf die Erde..XD
hast schon deine letzten wünsche erfüllt?
Nein. :/ Hab keine zwei Mädels zum Amüsieren gefunden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34904
Meine Güte, dieses Thema hat ja unglaublichen Zulauf... :-D
#34925
Ich bin da zwiegespalten. Ich bin zwar generell der Meinung, dass man sich nicht über den Tod von Leuten freuen sollte, aber der Tod von bestimmten Leuten hat unbestreitbar Vorteile...

Alibifragen: Wie kommst du mit unerträglichen, total dummen Menschen aus? Und wie schafft man es zu schlafen, wenn einen die Probleme erdrücken?

Liebe Grüße von der Kitschautorin
Ich versuche, den Kontakt zu dummen Menschen zu minimieren. Ansonsten ärgere ich mich ein paar Stunden herum, lenke mich schließlich mit irgendwas ab und bin dann wieder besänftigt.
Und das mit dem Schlafen... irgendwann kommt der Schlaf halt. ^^; Und zwei Minuten später klingelt der Wecker.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34900 Als ich "Bunnyman" gelesen hab, musste ich wirklich laut lachen. biggrin.gif

Klopfer, wenn du jemals Superheld wirst, kannst du dich dann bitte Bunnyman nennen? Ich bin sicher, du machst die Welt dadurch zu einem besseren Ort. ^^ (Also noch mehr, als du es durch diese wunderbare Website ohnehin schon tust... *flausch*)
Hab ja keine andere Wahl, als diesen Namen zu benutzen. "Klopferman" wäre zu offensichtlich, da wäre meine Geheimidentität ja dahin. ohmy.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34919
Ich verstehe die Wut! Und sie ist berechtigt, weil AM lügt.
"Laut OECD [1] beträgt die durchschnittliche Jahresarbeitszeit deutscher Arbeitnehmer 1.390 Stunden. Ohne Urlaub entspricht dies rund 5,5 Arbeitsstunden pro Tag, bei 30 Tagen Jahresurlaub wären dies 6,26 Arbeitsstunden. Dieser Wert steht natürlich in Konflikt mit der ?gefühlten Arbeitszeit?, lässt sich aber dadurch erklären, dass viele Deutsche nicht in Vollzeit, sondern in Teilzeit oder in Minijobs tätig sind, bei denen die Wochenarbeitszeit deutlich geringer ist. Es gibt kein südeuropäisches Land, in dem die Arbeitnehmer eine geringere Jahresarbeitszeit haben als die Deutschen. In Spanien beträgt die durchschnittliche Jahresarbeitszeit pro Arbeitnehmer 1.654 Stunden, in Portugal 1.710 Stunden, in Italien 1.773 Stunden und Griechenland ist mit 2.119 Stunden sogar unangefochtener Spitzenreiter in dieser Liste.

Ähnlich verhält es sich beim Jahresurlaub und den Feiertagen, auf die Merkel in ihrer billigen Polemik verweist. Nach Angaben [2] des arbeitgebernahen Institut der deutschen Wirtschaft beträgt der gesetzliche Mindesturlaub in Griechenland 23 Tage ? hinzu kommen 10 Feiertage. In Spanien beträgt der gesetzliche Mindesturlaub 22 Tage ? hinzu kommen 14 Feiertage. In Italien beträgt der gesetzliche Mindesturlaub 28 Tage ? hinzu kommen 11 Feiertage. Wenn man also nur den Mindesturlaub und nicht den tatsächlichen Urlaub als Vergleich heranzieht, liegt Deutschland (24 + 10,5) beim Jahresurlaub hinter Spanien und Italien, aber vor Griechenland. Deutsche Vollzeitbeschäftigte haben dank der Tarifverträge jedoch einen durchschnittlichen Jahresurlaub von 29,1 Tagen ? addiert man die 10,5 Feiertage hinzu, kommt man zum Ergebnis, dass das exakte Gegenteil von Merkels Stammtischsprüchen zutrifft.

Auch beim Renteneintrittsalter unterscheidet sich Deutschland nur marginal von den südeuropäischen Ländern. Nach Angaben von Eurostat [3] beträgt das effektive Renteneintrittsalter in Deutschland 62,6 Jahre. In Spanien und Griechenland liegt dieser Wert mit 62,0 bzw. 62,3 Jahren nur leicht unter dem deutschen Wert, in Italien liegt er mit 62,8 Jahren leicht über dem deutschen Wert. "
Das habe ich jetzt mal von spiegelfechter.com kopiert, lest am besten den ganzen Artikel. Dazu am besten:
http://www.sueddeutsche.de/geld/2.220/angela-merkel-kritik-an-verschuldeten-eurolaender-ausflug-ins-populistische-1.1098887
und
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,763511,00.html
Nu ja, die Produktivität ist hierzulande deutlich höher, insofern ist das mit der Arbeitszeit auch irreführend. Ist schließlich nicht entscheidend, wie lange jemand an seinem Arbeitsplatz ist, sondern was er da macht. Und bei den Griechen ist es wohl ein offenes Geheimnis, dass viele Beamte dort keinen Handschlag gemacht haben und die Arbeit in den Behörden von Hilfsarbeitern und kleinen Angestellten erledigt wurde - nur wurden die dann eben auch zuerst rausgeschmissen. (Ist ja auch ein unheimlich riesiger Teil der arbeitenden Bevölkerung Griechenlands, der für den Staat arbeitet.) Problem ist allerdings auch, dass Griechenland nix hat. Tourismus, Ziegenkäse, Häfen, und dann hört es auch schon auf. Ne nennenswerte Industrie gibt es da ja auch nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34925
Freuen ist das eine, und das ist auch nicht kaltherzig. Eben wenn du jemanden kennst, dann ist das sogar verständlich.

Etwas anders sieht das aus meiner Sicht mit den so genannten prominenten Bösen aus.
Warum sollte ich mich über bin Ladens Tod freuen. Ich glaube nicht an die große islamische Bedrohung, eher daran, daß der Westen alles tut, um sich unbeliebt zu machen. Natürlich war er ein Arsch, aber er war der Arsch der Amis. Es wäre wirklch angebrachter zu überlegen, was eine "demokratischer Rechtsstaat" darf, bevor mal selbst mal unverhofft ins Visier kommt. bin Laden zu töten war doch nur die Versicherung, einen Prozess zu vermeiden, in dem noch andere Sachen zur Sprache kommen.

Ob sich der Vorredner wirklich über Hitlers Tod gefreut hätte, bezweifel ich. Die Lybien-Proaganda hat er ja auch geschluckt, also wäre er sicher auch ein Führer-Anhänger gewesen.
Ein wacher Geist hätte zuerst hinterfragt, was die Unterstützung bewaffneter Truppen mit dem Schutz von Zivilisten zu tun hat. Und wieso denn Flugzeuge der "Rebellen" starten durften, wenn es doch eine Flugverbotszone gibt (daß sie es am Ende selbst abgeknallt haben, ist noch zugehörige Dummheit).
Davon mal abgesehen, daß in Bahrain mit Segen der USA Katar und die Saudis wirklich mit Truppen einmarschieren durften, um die Demokratiebewegung zu bekämpfen.
Also begreift es endlich: Es geht nicht um Demokratie, nur um Öl, was der Westen in Arabien will.
Bin Laden war für Al Qaida eine große Symbolfigur, und für viele Islamisten gibt es kaum einen Unterschied zwischen "USA" und "dem Westen". Schließlich gab es ja nicht nur in den USA Anschläge von muslimischen Fanatikern. Man muss sich nicht freuen über seinen Tod, aber ich verstehe alle, die erleichtert darauf reagieren.

Den Rebellen in Libyen geht es übrigens nicht ums Öl. Man muss ja nun auch nicht so tun, als wäre das, was dort passiert, allein eine Aktion der Nato.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi Klopfer smile.gif

Sag mal wenn ich über "Guter Sex" bei Amazon suche und das kaufe, bekommst du dann auch Provision?

Ich würde dann nämlich gleich mal das neue Album von K.I.Z. bestellen biggrin.gif

Ich glaube das würde sich auch lohnen das in deine "Empfehlungsliste" zu stellen, auch wenns nicht deine Musikrichtung ist.

Grüße Blacky
Ja, dann krieg ich auch Provision. smile.gif Deswegen hab ich die Funktion dort eingebaut.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi Klopfer!

Ich hab mal wieder eine technische Frage!
Gestern Abend hatte ich auf meinem nicht ganz 1 Jahr alten Laptop mit Win 7 64 Bit einen Bluescreen. Da er in letzter Zeit ohnehin ziemlich langsam ist und ich wirklich allen möglichen Krimskrams und vermutlich auch Datenschrott draufhabe, will ich ihn auch seit Langem neu aufsetzen.
Das Problem: Ich weiß nicht genau, wie ich mir eine Windows-CD erstelle bzw. ich kann doch glaube ich auch eine CD mit den Treibern erstellen, oder? Die wären natürlich vor Allem nützlich, weil dadurch ich die nicht alle neu raussuchen muss und so...Weisst du wie das geht und kannst du mir das zufällig erklären? Ich glaub ich bin ein wenig zu blöd dazu.^^"

Wäre echt klasse, wenn du es mir ein wenig erklären könntest, einfach so die Schritte, die man im System durchgehen muss, und auch wenn dieser Satz dann meist mit der Frage einhergeht, was denn "Doppelklick" ist, muss ich dennoch sagen: Ich bin kein DAU, du kannst es ruhig so erklären wie für normale Menschen. (Hey dank daujones weiß ich sogar was n Raid ist, ist das nich cool? biggrin.gif)

Ich würde mich freuen!
LG
Krishna
Muss ich es selbst erklären, oder geht diese Erklärung auch? ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34924
Es tut mir furchtbar leid, aber hier muss ich auch mal meinen Senf dazugeben:
Jeder der Patriotismus in jeglicher Form ablehnt, hat in meiner Hinsicht den Begriff in seiner Gesamtheit nicht verstanden. Denn jeder der gegen Patriotismus ist, muss zwingender Maßen auch gegen jegliche Form eines (inter-)nationalen Wettstreits sein, denn wo sollte da dann noch der Sinn liegen, wenn man sich nicht mit der gewinnenden (oder verlierenden) Gruppe identifiziernen darf? Ist denn nicht jeder fahnenschwenkende Fußballfan ein Patriot (in einer genauen Auslegung des Wortes)? Genau so wie jemand, der stolz auf seine Stadt, seine Schule, seine Universität, oder seine Familie ist ein Patriot ist. Jeder der so etwas von vornherein ablehnt, darf sich nicht über die Meisterschaft von Borussia, darf sich nicht über den ESC-Gewinn im letzten Jahr, darf sich nicht über den Gewinn des Blockflötenvorspielpokals in Niederaußerkleinstadt der kleinen Schwester freuen, denn damit würde man sich einer Gruppe zuordnen und stolz auf deren Ergebnisse sein.

Zur Medizin: Auch da ist es für viele Leute ansporn, die eigene Gruppe nach vorne zu bringen, denn niemand kümmert sich um den Zweiten, der ein Heilmittel gegen Krebs hat, lediglich der erste wird berühmt.

Mfg
Ein Großteil unseres Sozialgefüges basiert auf Gruppen, insofern kann es ja auch gar nicht funktionieren, quasi nur eine Gruppe bestehen zu lassen, zu der jeder gehört.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34921
ich hätte schon allein kein mitleid um diese person, weil derjenige besoffen gefahren ist. somit hat derjenige nicht nur das eigene leben riskiert(und wohl verloren-pech gehabt) sondern auch ganz bereitwillig das leben UNBETEILIGTER aufs spiel gesetzt, und das ist wohl das mieseste an der sache! genau so gut hätte dieser jemand ein anderes auto rammen und bis zu 5 andere leute töten oder schwer verletzen können, er hätte mitfahrende in den tod reissen können oder einen fußgänger über den haufen fahren. da kann man ja glatt "froh" sein dass es nur ihn erwischt hat. du brauchst dich für garnix zu rechtfertigen vor niemanden, geheucheltes mitleid bringt weder dem toten noch dir etwas und ich hätte wohl auch nur gleichgültig mit der schulter gezuckt an deiner stelle wenn ich erfahre dass jemand der (in meinen augen) ein arschloch war, gestorben ist. doofguck.gif
So kann man es auch sehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Erinnerst du dich noch an den Link, den du gepostet hattest, über die Achtjährige, die von ihrer Mutter regelmäßig Botox kriegt und so? Sie haben ihr das Kind weggenommen ^^
Ja, war schon kürzlich hier wieder erwähnt worden. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34903
Oh.
Ich kann halt nicht rechnen. biggrin.gif
Alibifrage: Schon gehört? Die Trulla, die ihrer Tochter Botox gespritzt hat, wurde von einer Boulevardzeitung dafür bezahlt.
Und die Boulevardzeitung streitet alles ab. kratz.gif Nu ja, die Olle ist in jedem Fall eine beschissene Mutter.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34922 also beim frauentennis kann ichs verstehen... junge, sportliche frauen in kurzen röcken, verschwitzt und stöhnend in der mittagssonne... diese langen beine und die schenkel sind zum anbeißen. Ja, das wars eigentlich schon.^^
Für die zwei Minuten, in denen die Damen mal groß zu sehen sind, lohnen sich doch 3 Stunden Spiel nicht. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34921
Ich finde dieses "man darf sich nicht über den Tod von Anderen freuen" auch so unglaublich idiotisch. Bei manchen Leuten ist es nunmal besser für die Welt und für die Menschheit, wenn sie nicht mehr leben. Und deshalb habe ich mich gefreut als Haider gestorben ist, und als Bin Laden gestorben ist auch. Und ich werde mich auch mit Sicherheit freuen, wenn Gaddafi stirbt. Und hätte ich '45 schon gelebt, hätte ich mich darüber gefreut, dass Hitler sich ne Kugel durch den Kopf gejagt hat.

Dieses verlogene Mitleid und Trauer heucheln ist doch sowas von widerlich...
Tja, wenn es heißt: "Über die Toten nur Gutes", dann vergessen die Leute eben schnell, dass sie über den Tod Hitlers 45 jetzt auch nicht wirklich unglücklich sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34889
Ähm... das Beispiel mit der bemannten Raumfahrt lasse ich durchgehen, auch wenn man sich fragen kann, was daran (der bemannten wohlgemerkt) so nutzbringend war, aber "ohne Patriotismus hätten die Amis den 2. WK. nicht gewonnen"? Ohne Patriotismus hätte es nie einen zweiten Weltkrieg gegeben. Denn es stimmt zwar, dass aus Patriotismus nicht gleich Nationalismus folgt, aber letzteres OHNE ersteren ist unmöglich.
Das Fortschritt von Konkurrenz zwischen Gruppen abhängt, halte ich auch für Unsinn. Um was großes für die Medizin zu vollbringen und n Heilmittel für irgendeine schwere Krankheit zu entwicklen, braucht man kein Konkurrenzdenken oder Druck dadurch, dass eventuell jemand anderes sowas vor einem entdecken würde. Der Gedanke daran, dass es der gesamten Menschheit hilft (und eventuell einem persönlich), sollte da völlig ausreichen.
Was ich letztlich eigentlich sagen will: Ich glaube nicht, dass Patriotismus unbedingt ein Übel ist, dass man aus den Köpfen der Menschen verbannen muss (obwohl eine zunehmende Internationalisierung der Selbstwahrnehmung vermutlich garnicht schlecht wäre), aber positive Folgen hat er nun auch nicht. Im besten Fall ist Patriotismus vergleichbar mit der Vorliebe für die Farbe Grün.
Wenn man sagt, dass Patriotismus den 2. Weltkrieg ausgelöst hat, muss man fairerweise auch anmerken, dass Patriotismus auf alliierter (nicht nur amerikanischer) Seite geholfen hat, ihn zu beenden. Auch das zeigt, dass Patriotismus sowohl schlechte als auch gute Konsequenzen haben kann.

Ein Heilmittel für eine Krankheit zu entwickeln, ist keine große nationale Anstrengung, für die man hunderttausend oder gar Millionen Leute motivieren müsste. So etwas tun ein paar hundert Leute, das hat vielleicht große Wirkung, ist aber keine große Anstrengung.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.youtube.com/watch?v=6VAkOhXIsI0
kennst du das schon? und wenn nein, wie findest du es?
Der ist gut, aber mir fehlt bei der Nummer ein eindeutig ins Ohr gehendes Motiv.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34884
biggrin.gif

Richtest du dann bitte unseren Fahrdienst bitte neu aus? Hätte gerne mal wieder so ganz schnöde 8 Stunden-Tage und nicht immer 10-12. ^^''
Und natürlich fahren wir dann in erster Linie Hasen, gehe ich mal von.


Mal eine Frage aus Neugier, wo ich gerade Fußball gucke:
Ich weiß, dass du kein Fußball-Fan bist. Welche Sportarten findest du denn interessant?
Mal sehen, was ich machen kann. biggrin.gif

Ich find eigentlich alle Sportarten sehr uninteressant. Fußball ist da wirklich noch am erträglichsten, da guck ich mir zur WM oder EM auch mal Spiele an.
Aber bei anderen Sachen... Es ist fast immer todlangweilig, anderen Leuten beim Sporttreiben zuzugucken. Ich weiß z.B. nicht, wieso sich Menschen Tennis angucken, so stell ich mir die Hölle vor.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
So du musst jetzt mal als eine Art Moralapostel herhalten.

Ich habe vor Kurzem erfahren, dass jemand der sehr daran beteiligt war mein Schulleben richtig ätzend zu gestalten, besoffen in den Tod gefahren ist. Da ich daraufhin nur trocken erwähnte, dass ich nun wieder an Gerechtigkeit glaube, darf ich mir nun immer anhören wie grausam und kaltherzig ich bin.

Deswegen mal ne Frage an dich, siehst du das ähnlich? Muss man den Tod eines Menschen den unbedingt traurig und tragisch finden, nur weil drei Jahre vergangen sind und "ich ja gar nicht weiß wie er 'jetzt' so ist"?
Nö, muss man nicht. Es gibt Leute, die haben Teile meines Lebens zur Hölle gemacht, und ich werde garantiert nicht trauern, wenn ich erfahren sollte, dass diese Menschen ins Gras gebissen haben. Jubeln werde ich zwar auch nicht, aber ich kann wirklich nicht sagen, dass es wirklich bei jedem Menschen ein Verlust wäre, wenn er stirbt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.youtube.com/watch?v=kMAIqZatptY
Schaffst du alle 10 Stunden? .. Ich bin erst bei 7 Minuten und kann nichtmehr ... heut Abend träume ich bestimmt von Tetris Blöcken und der Musik =(
Warum guckt man sich so etwas an? doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.orf.at/stories/2059157/2059158/

verstehst du die wut? sie hat doch nur gesagt, dass man in griechenland etc. länger arbeiten soll. und das ist doch eine berechtigte forderung, wenn man zum beispiel das pensionierungsalter der beamten aus griechenland und zum beispiel der schweiz vergeicht...
Gesetzlich liegt das Pensionierungsalter in Griechenland bei 65 Jahren, soweit ich weiß. Das tatsächliche liegt etwas darunter, aber das ist in Deutschland ja auch so.
Klar ist, dass sich bei den Griechen was ändern muss und dass das denen auch wehtun wird. Im Endeffekt muss man dann schauen, wo man jetzt tatsächlich deutlich sagen kann: "Mensch, nehmt euch mal ein Beispiel an uns!", aber diese Problemfelder sollten dann schon fundiert sein und nicht einfach aus einer BILD-Meldung kommen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
was sagst du zu lars von triers aussage?
War doof von ihm, unbedingt provozieren zu wollen, aber an sich kann ich eigentlich nichts daran finden, wenn man sagt, dass man sich in Hitler reinversetzen kann. Das ist ja eigentlich das, was in der Forschung auch passieren sollte, um seine Motive und Handlungen zu verstehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfers aktuelle Ausrede: Die isländische Vulkanasche behindert den Datentransfer zum Server.

Sollte da nicht eher sowas her wie "Der Fallout aus Japan stört meine Elektronik" ? ^^
Ach nö. Mich nervt's ja eher, dass so getan wird, als wäre die Sache in Fukushima die totale Apokalypse und so, da will ich nicht noch ne Ausrede aufnehmen, die irgendwen in seinem Glauben bestärken könnte, dass wir hier irgendwelche direkten Auswirkungen zu erwarten hätten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34912 Ich bin zwar auch eher patriotismuskritisch, aber das der zweite Weltkrieg ausbrach lag sicher nicht daran, dass Deutsche patriotisch waren. Sicher hat es mit hineingespielt, aber es hatte viele verschiedene Gründe. Ist halt wie feministische Argumentation "Kriege gibt es nur, weil Männer an der Macht sind".

Außerdem denke ich, dass der Patriotismus heute ganz anders ist als der früher, nicht nur in Deutschland. Klopfer hat es ganz gut beschrieben mit der großen Familie. Es sollte eben nicht so weit gehen, dass man sich denkt "meine Regierung hat gerade eine politische Krise mit Regierung XYZ, deswegen boykottiere ich Waren aus XYZ und betrachte Menschen aus XYZ als persona non grata." Antiamerikanismus geht mir z.B ziemlich auf die Nerven, auch wenn ich natürlich so einiges an der Regierung auszusetzen habe.

Und ich glaube nicht, dass Menschen dumm sind. Die Welt wird immer besser, sie erscheint uns nur so scheiße, weil die Medien nur die schlimmsten Meldungen senden, weil's mehr Einschalquoten bzw. Leser bringt. Außerdem ist die Welt schon deswegen schön, weil's Klopfers Web gibt.zufrieden.gif
Das mit der Familie ist auch deswegen so passend, weil ich mir bei den Argumenten à la "wie kann man auf etwas stolz sein, was man selbst nicht gemacht hat" immer denke: "Hm, sind die nicht stolz auf ihre Verwandten, wenn die z.B. das Abi oder einen Doktor gemacht haben?" biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hatt Klopfers web Vorher eine Andere Domain gehabt?Kannn ich die haben?
Klopfers Web hatte vorher keine echte Domain, nur eine Umleitungsadresse bei de.vu, die auf Gratis-Webspace verwies.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren