Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41386 Fragen gestellt, davon sind 25 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Warum bist du eigentlich kein Furry? Dann würdest du Frauen genug kriegen(Vorausgesetzt du würdest auf Furcons etc. gehen).
Gibt es so viele weibliche Furry-Fans? kratz.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich hab mir deine Einträge über Hermann Goller mal angeschaut. Nach einem 5 münitigen Lachflash an verschiedenen Stellen wollt ich mal nachfragen, wie du damals deine Startseite geändert hattest.
So. biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer!

Kennst du den Film "Citizen Kane" von Orson Welles? weißt du, ob es davon ein Buch gibt?
Meine Antwort hat sich in der Zwischenzeit nicht geändert. wink.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34507
Nunja, wenn du da keinen Handlungsbedarf siehst... Ich fänds jedenfalls nicht besonders toll, in den nächsten Monaten einen Remake aller frühen Fundsachen zu sehen.
Oh ja, du hast mich erwischt. Ich habe versehentlich eine Fundsache hochgeladen, die einer anderen entspricht, und in Wirklichkeit war das der Masterplan, um in Zukunft nur noch altes Zeug hochzuladen. tozey.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34511 Zitat: "Ein anderer Hersteller teilte dem Magazin den Angaben zufolge mit, "dass weder die Art der Substanzen noch ihre Konzentration die festgelegten Grenzwerte überschreitet?. "

Aber hauptsache, erstmal Panik machen. Und natürlich erhöht jedes Molekül erstmal das Krebsrisiko. Genauso wie Aufenthalte im Keller und Sonnenbaden. Ach ja, und Fleisch. Und Bier. Und Leben.
Und radioaktive Strahlung. XD
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34504
Was soll das denn bringen? Dann wird er noch aggressiver... er sollte eine Anti-Agressionstherapie besuchen :O
Aber eine Krebstherapie wird doch auch nicht gemacht, um mehr Krebs zu erzeugen. angsthasi.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34495
Wobei genau genommen alles Chemie ist. zunge.gif Wir Menschen funktionieren auch nur auf Basis von Chemie und Physik.
Und ich möchte nicht sterben um zu Nahrungspillen verarbeitet zu werden! D:

Alibifrage: interessierst du dich für Mythologie bzw. Geschichten diesbezüglich (Edda, die Odyssee usw.)?

Grüße
Seth
Oder auch Mathe. biggrin.gif

Hm, ich hab mich mal mehr dafür interessiert, aber inzwischen finde ich es spannender, wo Heldensagen mit der Realität zusammenkommen und was das über unsere Geschichte sagt. (Z.B. bei den Sagen um Dietrich von Bern, der ja auf dem real existierenden Gotenkönig Theoderich basiert.)
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34
Warum willst du eine Welteinheitswährung einführen?
Und warum das mit den Patenten?
Musst du mir mal erklären.
Sonst erfahren deine Punkte meine vollste Zustimmung!! ^.^ KLOPFER AN DIE MACHT! ^^
Wenn ich eh über alles herrsche und alles quasi ein Land ist, warum sollte dann jedes Gebiet eine eigene Währung haben? Ist doch total ineffizient. ^^

Patente sollten ja früher mal die Entwickler vor Ideenklau schützen, aber mittlerweile werden sie viel zu oft eingesetzt, um Konkurrenz zu unterdrücken, und das bremst die Entwicklung neuer Dinge.
Ein Beispiel: Videoformate haben das Problem, dass sie viele Patente berühren und es daher schwierig ist, sie im Internet umfangreich zu unterstützen (etwa bei HTML5). Dabei sind dort nicht nur konkrete Dinge patentiert, sondern grundlegende Konzepte, die eigentlich offensichtlich sind. (Etwa, dass man Videos, die übers Internet gestreamt werden sollen, in kleine Pakete zerteilt.) Auch ein Format wie Ogg-Video, was zielgerichtet so gestaltet wurde, dass es kein bekanntes Patent verletzt, ist gegenüber Patentansprüchen nicht immun, weil irgendeine Firma, die z.B. vor 15 Jahren an ein Patent zum Komprimieren von Daten gekommen ist und es selbst gar nicht verwendet, immer noch feststellen kann, dass das Format so eine ähnliche Methode benutzt und daher Lizenzgebühren fällig werden müssten.
Viele Firmen patentieren inzwischen jeden Babyfurz, um sich selbst zu schützen. Wenn Apple Nokia wegen Patentverletzungen in Handys vor Gericht schleift, hat Nokia so die Chance, Apple auch wegen Patentverletzungen vor Gericht zu schleifen, weil man sich dann in einem Vergleich einigen kann, bei dem nur wenig Geld fließt und beide Firmen sich gegenseitig Lizenzen einräumen. Kleinere Firmen, die weder den Patentpool noch die finanziellen Mittel haben, um ein Gerichtsverfahren bis zum Ende durchzustehen, haben gegen die etablierten Firmen so kaum eine Chance, weil sie nur Technologien von vor 20 Jahren einsetzen könnten (weil die Patente momentan so lange gültig sind).
Und selbst dann ist man nicht vor Ansprüchen sicher. Microsoft und Sony müssen z.B. Lizenzgebühren an irgendeine obskure Firma zahlen, weil die Controller ihrer Spielkonsolen vibrieren können. Das wurde zwar schon gemacht, bevor dieses Patent angemeldet wurde, aber weil ein Gericht das nicht anerkannte, müssen die Firmen nun zahlen. Ein anderes Beispiel ist ganz aktuell: Google und diverse andere Firmen sollen zahlen, weil sie Linux benutzen und dort eine Methode zum Archivieren und Abrufen von Daten verwendet wird, die im Jahr 1997 von einer Firma patentiert wurde. Die Methode selbst wird in Betriebssystemen schon viel länger benutzt, man hat also das Patent gar nicht bewusst verletzt.
Man hat also das Problem, dass viele Patenttrolle alte Patente aufkaufen und sie darauf untersuchen, ob sie auf inzwischen absolut übliche und bewährte Methoden anwendbar sind, um die (naturgemäß zahlreichen) Firmen zu verklagen. Bei einer Dauer von zehn Jahren müsste man wenigstens kaum Angst haben, versehentlich irgendein Patent zu verletzen, das angemeldet wurde, als noch niemand je an den Anwendungszweck gedacht hat, für den man die Idee benutzt.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34511
dazu fällt mir jetzt der tolle Spruch ein: Das Leben ist eine Krankheit, sexuell übertragbar und in jedem Fall tödlich^^

Energiesparlampen find ich eh scheiße.

Aber was ich eigentlich fragen wollte: Du hast Texte in Kinderbüchern veröffentlicht? O_o
Was denn da so?^^
Das sind so kleine Informationstexte im Anhang gewesen. In einem der Kinderbücher spielten zum Beispiel Raben auf einem britischen Schloss eine Rolle, also hab ich für den Anhang ein paar kleine Infos über Raben und Großbritannien aufgeschrieben.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34511
Wovon man heutzutage alles Krebs kriegt oO
Eigentlich müssten wir, laut Medizinern und sonstigen Fachidiot, ja schon alle tot sein wink.gif
Je älter man wird, desto wahrscheinlicher ist es, Krebs zu kriegen. Vermutlich könnte man jeden 100-Jährigen aufschneiden und ein paar unentdeckte Tumore finden. Vielleicht sollte man sich eher auf die Sachen konzentrieren, die die Krebswahrscheinlichkeit wirklich merklich anheben, anstatt für jeden Mini-Furz immer gleich zu verkünden, dass das einen Einfluss auf die Krebsrate hätte.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du die Band "Hasenscheiße"?^^
Ja. ^^
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34504
Ein Fremdheaddesk ist meine Antiaggressionstherapie!
Ich finde das ja sehr rüde, weißt du? angsthasi.gif Und irgendwie nicht zielführend, so als Therapie.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34499
Okay, dann stimmt der Informationsstand also doch.
War nämlich auch meine Überlegung: Wenn ich Reserven habe und es keine Studiengebühren gibt tue ich mir eher kein Gefallen, noch Bafög zu beantragen, wenn ich es nicht zwingend brauche.


Nja, begeistert war meine Mutter nicht, aber nur wegen dem 'verlorenen Jahr'. Ich würde ggf. auch etwas von meinem Gehalt abgeben. (Habe ich zwischendurch eh schon mal über 4-5 Monate hinweg, 2/3 von meinem FSJ-Gehalt an meine Mutter abgegeben, als ihr Ex-Mann ihr finanziell schwer zugesetzt hat in Unterhaltssachen.) Das wären mir die Vorzüge hier wert, zumal ich das Glück habe, dass meine Mutter mir nie Vorwürfe machen würde, wenn ich ihr ein Jahr länger finanziell zur Last falle, solange ich etwas sinnvolles tue und nicht zu Hause vor mich hin vegetiere - absolut verständliche Bedingung, mit der ich auch kein Problem habe.


Dann danke ich für deine Antwort. ^_^
Also noch ein weiteres Jahr arbeiten und möglichst sparen. Gut, dass nicht regelmäßig Ausnahmen wie Duke Nukem Forever erscheinen, sonst wär's schwierig. Hab da schon länger die Balls of Steel-Edition für 90 Lappen vorbestellt, da war der Gamer aus Leidenschaft in mir einfach stärker. ^^''

Reizt dich der Titel eigentlich?
Bin eigentlich kein großer Fan von Ego-Shootern, aber Titeln, die so gar nichts mit den 08/15-Kriegsshootern zu tun haben (Bioshock, Borderlands und Bulletstorm z. B. - und alles fängt mit B an, fällt mir gerade auf o_o ), gebe ich dann doch gerne ein Chance, denn der Humor und die Abstinenz jeder Ernsthaftigkeit hat mir in den Trailern vom Duke doch sehr gefallen. Und die Tatsache, dass die Amis natürlich total empört über den ''Capture the Babe''-Modus sind. biggrin.gif
Ich würde das Spiel schon gerne spielen, aber momentan halt eher aus historischer Neugierde (ich hab Duke Nukem 3D geliebt), nicht aus tatsächlichem Interesse. Das ist nach den vielen Jahren schon eher abgeklungen, und ich bin skeptisch, ob der Humor heutzutage noch so gut wirkt wie damals, auch weil man ja mittlerweile eher das Gefühl hat, dass in einigen Kreisen der Duke gar nicht mehr als Übertreibung gelten kann, sondern eher als Ideal.
Die Aufregung über den "Capture the Babe"-Modus ist natürlich totaler Quatsch. Penny Arcade hat das ja gut auf den Punkt gebracht.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wann warst du das letzte mal an nem Punkt angelangt, wo du dachtest, dass es mit deinen Fähgikeiten, z. B. dem Schreiben, nicht mehr vorran geht?
Mir gehts grad so sad.gif Irgendwie häng ich seit Monaten bei meinen Zeichen"künsten"...Mit Bleistiften gehts ja noch, aber mit dem Graphiktablett bin ich eigentlich immer unzufrieden. Sieht immer so hingeklatscht aus sad.gif
Die Angst ist eigentlich immer da bei mir. Ich glaube, das treibt viele Leute um, die künstlerisch oder handwerklich selbstverantwortlich tätig sind. Und dann tut man doch noch irgendetwas, was einem außerordentlich gut gefällt, und das holt einen dann für kurze Zeit aus den Selbstzweifeln heraus.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34499
Also ich habe vor fast 2 Jahren direkt nach der Schule mit dem Studium angefangen.
Ich hatte gar keine Reservern und BAGöG war quasi mein "erstes eigenes Geld".
Und obwohl wir hier in Niedersachsen Studiengebühren zahlen müssen und ich mittlerweile ausgezogen bin, komme ich selbst ohne Job ganz gut über die Runden.
Gut, was mir leider immer noch fehlt ist der Lappen, aber dafür lege ich nebenbei mal was zurück. wink.gif
Meine Lebensqualität bzw. mein Budget für Hobbies etc. ist in den letzten Jahren nur weiter angestiegen!
Klar, nach dem Studium werde ich 'ne ganze Menge zurückzahlen müssen, aber ich bin da Optimist. Denn, nach dem Sutdium verdiene ich erheblich mehr, ergo kann ich die Schulden schneller abtragen.
Ich würde also jetzt schon anfangen zu studieren! Aber wie Klopfer schon sagt, es ist wohl egal wann du anfängst, solange du nur schnell fertig bist.
Ich bin mit gerade 20 so ziemlich der Jüngste in unserem Semester und habe einen Kommilitonen der 30 und verheiratet ist, 2 Kinder, 2 Berufsausbildungen und den Handelsfachwirt hat. xX Ich war 10 als der Typ seine heutige Frau kennenlernte.^^
Es hat mich am Anfang dann doch etwas verwundert, dass so viele "Alte" dabei waren; ich war davon ausgegangen, dass die meisten -so wie ich- nach der Schule direkt anfangen. oO
In meinem Studiengang sitzen immer auch einige, die über 50 oder 60 sind. Offenbar haben viele Leute relativ spät in ihrem Leben das Gefühl, dass sie jetzt das Studium nachholen könnten, was sie früher aus irgendwelchen Gründen nicht absolvieren konnten. Sei ihnen ja auch gegönnt.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34493
Pff, was ist denn schon heimische Fauna heutzutage? Dingos ins Australien wurden auch erst eingeführt. Alles Ansichtssache. wink.gif
Aber wie viele freilebende Kängurus vermehren sich denn so in Österreich? ^^
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer,
gerade auf Web.de: "Klimawandel: New York droht der Untergang." darunter stand dann noch kurz die Einleitung, dass die Lage am Meer New York ja äußerst anfällig mache. Jetzt mal im Ernst: Sind die Mitarbeiter von Web erst seit gestern auf dieser Welt? Ich kenne keinen, der nicht schon vor 2 Jahren wusste, dass New York im Falle eines Klimawandels ziemlich dumm daständ. Ebenso wie Florida, Los Angeles und die anderen Küstenstädte der Welt. Wie kommen die ausgerechnet jetzt darauf, über sowas zu berichten, als wäre es eine neue Information?
Sie haben sonst nichts zu berichten. biggrin.gif
Ich finde es aber auch amüsant. In einem alten MAD-Heft aus den 70ern (oder frühen 80ern) wurde in einem Ausblick auf die Zukunft schon ein überschwemmtes New York gezeigt, in dem die Leute aus einem der höheren Stockwerke des WTC in Schiffe einsteigen, um sich durch die Stadt zu bewegen.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum benutzen so viele Leute ihren IQ als Totschlagargument? Es scheint mir zu oft zu passieren, dass jemand während einer Diskussion entgegnet: "Ach jaaa? ICH hab einen IQ von (hier exorbitant hohe Zahl einsetzen), und wie hoch ist DEINER???" Will man damit aussagen, dass der Diskussionspartner den Mund zu halten hat, wenn er nicht beweisen kann, dass er sich auch zur Riege der Hochbegabten zählt?
Passiert mir relativ selten (bei mir traut sich wohl keiner, mit dem IQ zu protzen XD ). Ich denke, es ist eine Form von "Rechthaben durch Autorität". So etwas ähnliches passiert ja in verschleierter Form auch, wenn z.B. jemand auf seinen Doktortitel verweist, als wenn das automatisch bedeuten würde, dass er in allen Bereichen kompetent wäre.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was denkst du allgemein über den Tod? Ich meine das nicht im religiösen Sinne, mind you.
Der Tod ist ein Endpunkt. Ich weiß, dass er auf mich wartet, ich weiß nur nicht, wie lange er entfernt ist und wie viel Zeit ich noch habe, um mein Leben zu genießen und etwas daraus zu machen. Ich hab Angst vor dem Sterben, aber nicht vor dem Tod an sich, den merke ich ja nicht mehr.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34507
Sollte bestimmt beudeten, dass das Bild 2x vorhanden ist (oder so ein ähnliches).
Ja, aber das hatten wir ja schon kurz vorher behandelt. Ich mag den neuen Kommentar aber, daher möchte ich das doppelte Bild nicht löschen.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, was sagst du dazu: http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article13196216/Energiesparlampen-sondern-giftige-Stoffe-ab.html

Müssen wir jetzt alle sterben? angsthasi.gif
Ja, zweifellos. schnueff.gif Und diesmal sogar von oben verordnet, denn normale Glühbirnen sind ja verboten. ;__; Vielen Dank, EU!
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer.

Hast du schon einmal in Erwägung gezogen, die Webmates herauszunehmen? Ich muss zugeben, dass sie das Niveau deiner Website deutlich senken (und so hübsch sind sie leider auch nicht, dass man darüber hinwegsehen könnte...), plus es gab schon lange kein Update mehr, also kein neues Häschen.

Nur so ein Kommentar meinerseits, ansonsten lese ich dich sehr gerne! Besonders die Kolumnen haben es mir angetan, aber auch deine Läster-Schwester-Seite.

Grüße und so. smile.gif
Ja, ich spiele schon länger mit dem Gedanken. Beim neuen Design hatte ich die Webmates gar nicht mehr eingeplant.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer schau dir das mal an:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,757556,00.html

OK ist von Spiegelonline...aber trotzdem... smile.gif
Wo ist den nun der Klimawandel?
Ist grad Frühstücken, aber 2020 da kommt er auf'n Kaffee vorbei und bis 2100 sind wir alle in Norwegen. ;-)
welche Online Nachichten sind eigentlich einigermaßen seriös? (wollt ich schon ne Weile fragen!)
Der Klimawandel kommt ja, aber wenn dann immer wie blöde versucht wird, die Leute zum Aktionismus zu drängen, indem man irgendwelche Horrorszenarien ausmalt, leistet man der Sache ja wirklich einen Bärendienst. Wie die ganzen Prognosen, wie viele Leute hier in Europa sterben würden, wenn es warm wird - und wenn man dann mal genauer nachguckt, stellt man fest, dass dafür weitaus mehr Leute überleben, die im Winter nicht mehr erfrieren...

Ich glaub, vergleichsweise seriös dürften die Nachrichten von Tagesschau.de und von BBC.co.uk sein, aber auch die haben gelegentlich mal Ausreißer.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sagst du eigentlich dazu, dass die Encyclopedia Dramatica weg ist? Ich war letztens sehr schockiert, dass da ein paar Jahre Internetkultur einfach so weggeworfen wurden.
Hm, war zu erwarten, die hingen ja eh seit Jahren am seidenen Faden. Die Nachfolgeseite gibt sich zwar Mühe, ähnliche Infos zu bieten, ist aber einfach nur trocken. :/
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
https://www.klopfers-web.de/fundsachengalerie.php?modus=einzelbild&id=614

http://www.klopfers-web.de/fundsachengalerie.php?modus=einzelbild&id=908
Ja. Und?
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34482
ich verweise da nur auf www.antivegan.de und http://www.antiveganer.org/forum/
zufrieden.gif
Hm, egal ob Veganer oder Antiveganer, ich find es albern, radikal gegen die andere Seite zu hetzen. ^^;
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34485
wenn ich mir unsere südlichen nachbarn so anschaue, frag ich mich: haben die amis nicht recht damit? ohmy.gif
Ich war zwar noch nie in Österreich, aber ich glaube, dass Kängurus da doch eher ungewöhnlich sind. o_o
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34479
Der Headdesk mit fremden Köpfen tut weniger weh, obwohl man den Kopf viel härter auf den Tisch schlägt, im übrigen is es so lustiger!
Schon mal an eine Aggressionstherapie gedacht? fragehasi.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34478
Solange du mir nicht sagst, wo geschrieben steht, dass eine Verlobung nur 6 Monate gültig ist, doch! zunge.gif
Hab ich ja so gar nicht gesagt. zunge.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34451
Wie fühlt sich das eigentlich an, zu wissen, dass dir da ein Web-2.0-Konzept durch die Finger gegangen ist, und du jetzt reicher Internet-Milliardär mit Blackjack und Nutten sein könntest?
Passiert mir öfter. X_x Hätte auch einen Blog-Dienst aufmachen können... *grrr*
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34478
Schick doch mich Stellvertretend hin brauch nur nen Feurerfesten Anzug smile.gif
Dafür weerde ich aber auch sein Stellvertreter wenn du mahl König des universums bist ok?
Du willst sein Stellvertreter werden? Wobei? urx.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34419
Stimmt. Jetzt, wo du es sagst, sehe ich überall, dass sich die Fenster vergrößern lassen. o_o
Rätsel gelöst, Dange dafür!


Mal ein Themensprung, weil ich dich das als Studenten seit geraumer Zeit schon mal fragen wollte:

In Hessen müssen derzeit keine Studiengebühren entrichtet werden, oder? Hab einen Termin zur Studienberatung, will mich aber lieber vorher schon informieren und bin da unsicher. Finde überwiegend Artikel von 2008/2009, dass es abgeschafft wurde, aber auch Artikel über eine Wiedereinführung.


Wo ich auch gerne die Meinung eines schon etwas älteren Studenten hätte:

Ich will nach meinem FSJ dort, wo ich derzeit beschäftigt bin, noch ein Jahr fest angestellt arbeiten, um zu Studienbeginn einfach genug Reserven zu haben. Derzeit hätte ich bei Studienbeginn schätzungsweise 3000? auf der hohen Kante. Ich muss keine Miete entrichten (wohne noch zu Hause), habe bereits ein eigenes Auto und Anfahrtsweg zur Uni wären etwa 35km.
Damit geht es mir, so jedenfalls mein Eindruck, wohl besser als anderen Studenten, die Miete bezahlen müssen und auf Bafög und Neben-/Ferienjobs angewiesen sind. Meine Mutter kann mich nun nicht wirklich maßgeblich unterstützen, aber ich muss ja für Lebensmittel usw. gar nichts bezahlen.

Meine Mutter meinte, ich solle nicht noch ein Jahr 'verlieren' (zwei Extrarunden in der Schule, würde bei einem Jahr Arbeit vor dem Studium mit 23 anfangen zu studieren), mit Bafög (Ginge das überhaupt zu beantragen, wenn in Hessen keine Studiengebühren bezahlt werden müssen?) würde es doch reichen.
Ich allerdings will kein Risiko eingehen. Ich kann bei dem Fahrdienst, wo ich aktiv bin, ohne Qualifikationen usw. übernommen werden und ein Jahr für 700-800? im Monat arbeiten, was meine Reserven deutlich aufstocken würde in dem Jahr. Als FSJ-Kraft mache ich eh bereits alles, was jemand mit einem festen Job da macht, würde nur dann eben doppelt so viel Geld bekommen - eine aus meiner Sicht unkomplizierte und rentable Sache. Außer Benzin habe ich auch keine festen Kosten.


Wie würdest du es bewerten? Wäre dieses eine Jahr wirklich so ein Zeitverlust, den ich derzeit nicht realisiere, dass es in keinem Verhältnis zu den größeren Geldreserven hätte? Oder ist es sinnvoll, wenn ich diese Möglichkeit habe, meine Reserven vor dem Studium noch einmal aufzustocken?

Teure Bücher usw. werden ja sicher auch kommen im Studium, die ich kaufen muss, also Kosten, die ich derzeit nicht einplanen kann. Und ich will einfach genug in der Hinterhand haben, um auch für meine Freizeit noch Geld zu haben und mich da nicht einschränken zu müssen. Außer Videospiele habe ich zwar nun keine teuren Hobbys, zumal ich eh nur 10% meiner Spiele mal zum Vollpreis kaufe, aber ich will eben nicht vor jedem Kauf abwägen müssen, ob ich es mir einen Kauf erlauben kann. Würde ich natürlich, wenn ich keine Wahl hätte, aber das Gefühl, jeden Pfennig umdrehen zu müssen, will wohl keiner haben.
Momentan gibt es keine Studiengebühren in Hessen. kratz.gif Bafög hat mit Studiengebühren nix zu tun, das gibt es ja schon länger als Studiengebühren, kannst du also beantragen (aber denk dran, dass du einen Teil davon später zurückzahlen musst, also wenn du es nicht unbedingt brauchst...).

Du bist ja schon relativ gut ausgestattet. kratz.gif
Es ist ne schwierige Frage, weil es weniger darauf ankommt, wann du anfängst, sondern eher, wie schnell du dann studierst. Wenn du das Studium in der Regelstudienzeit durchziehst, hat ein Jahr Verzögerung am Anfang wenig zu sagen. Ich weiß auch nicht, wie deine Eltern dazu stehen, dich notfalls ein Jahr länger am Leben zu halten. wink.gif Aber natürlich ist es auch ganz gut, eine Geldreserve zu haben, man weiß nie, wofür man sie brauchen kann. (Evtl. willst du ja auch ein Auslandssemester oder ein Auslandsjahr machen, und da brauchst du ganz sicher Geld.)
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer was ist los? Auf Animestreet geht die Halbjahresvorschau langsam zuende.
Los, aktualisieren! biggrin.gif
Die Herbst-/Winterprogramme werden erst Ende April/Anfang Mai bekanntgegeben, vorher kann ich die gar nicht eintragen, weil ich sie nicht kenne. ^^; (Weiß auch noch nicht, wann ich dann von den großen drei Verlagen die Händlervorschauen krieg.)
Bei Panini ist wiederum zwar das Programm bis Ende 2011 bekannt, aber die ISBN für die Mangas, die im August und Oktober ausgeliefert werden, sind noch nicht veröffentlicht worden, also kann ich die auch nicht eintragen. :/
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kommt nach einem abgekürzten et cetera am Satzende eigentlich noch ein Punkt? Also nach dem Schema: Augen, Füße, Beine etc..

Weil ein Punkt ja für die Abkürzung steht, muss doch das Satzende trotzdem noch durch einen eigenen Punkt gekennzeichnet werden, oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Im Duden-Band "Richtiges und gutes Deutsch" steht, dass man dann nur einen Punkt setzt. Oder wörtlich: "Steht eine Abkürzung mit einem Punkt am Satzende, dann ist der Abkürzungspunkt zugleich der Schlusspunkt des Satzes."
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34408 Gagarin hat aber gesagt "Ich bin über Amerika", als er auf der Nachtseite der Erde westlich von Chile über dem Pazifik war! Sieht man hier: http://www.svengrahn.pp.se/histind/Vostok1/Vostok1X.htm unter "Synoptic map of the flight" unten links auf der Karte
Und?
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34481 Warum wollen eigentlich so viele Leute kein Fleisch essen, sondern werfen sich lieber mit Chemie gegen die Mangelerscheinungen zu?
Phönix
Weil man für Fleisch Tiere umbringen muss und für Chemie nur Chemiker. Oder so.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34468 Warum willst du Schnuffelhase dich nicht wie ein Hase ernähren? Dann hättest du auch Möglichkeiten bei uns Frauen!!!
Ich soll Köttel mampfen? urx.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34485
Tun sie doch.
Das zählt nicht, das ist keine heimische Fauna. biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34469
Ich will, daß sich die Fragesteller schämen. man kann doch wirklich nochmal durchlesen, was man geschrieben hat.
Aber die Leute warten doch gespannt darauf, den eigenen Beitrag zu lesen, da kann man doch nicht noch verzögern! biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34482
Wir haben's zum letzten Mal in der Zehnten gemacht. (Und mussten trotzdem alle noch mal nen Einverständniswisch von unseren Eltern mitbringen. o_O)
Zur Aidsberatungsstelle - hätten wir auch machen sollen. Aber nein, so was hat man auf unserer Gammelschule natürlich nicht gekriegt.

Alibifrage: GMX lässt E-Mails, die da nicht hingehören, neuerdings ständig im Spamordner landen - was soll ich dagegen tun?

Liebe Grüße von der Kitschautorin
Hm, ich hab bei GMX nur eingestellt, dass der Spamfilter einen Vermerk im Betreff hinterlassen darf, das Filtern selbst überlass ich meinem Thunderbird. kratz.gif Kann dir da leider nicht helfen.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kennst du/magst du den Film "Citizen Kane"?
Weßt du vielleicht, ob man das auch irenddwo als buch finden kann?
Hab ihn nie gesehen. Hab gehört, dass "Rosebud" sein Schlitten war, und dann war die Neugier weg. biggrin.gif

Ich glaub nicht, dass es das als Buch gibt. kratz.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Du hattest doch mal im Aktuellen so tolle Bibelfakten gebracht, warum gibt's die nich mehr? :-( Ich fand die echt genial, wie den Rest Deiner Seite natürlich auch! :-)

LG
Die Diskussionen darum wurden irgendwann ermüdend, und da hatte ich dann keine Lust mehr, mich stundenlang durch die Bibel (mehrere Übersetzungen) zu wühlen, Widersprüche zu finden und dann mit irgendwelchen Leuten zu streiten, die die albernsten gedanklichen Saltos vollführten, nur um nicht zugeben zu müssen, dass da eben doch Widersprüche enthalten sind.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34482
Oh, damit bist Du mir wohl um zwei "Aufklärungen" und eine Aidsberatung voraus...
Bei uns gab es da was in der 3. Klasse, und in der siebten hat die Lehrerin das Thema so lange vor sich hergeschoben, bis das Schuljahr vorbei war.
Manchmal frage ich mich auch, wofür manche Lehrer bezahlt werden...
(Gut, bei manchen noch selteneren vorkommenden Lehrern frage ich mich auch, wie sie durch die Lehramtsprüfung kommen konnten, wenn sie nicht mal einen Fernseher oder Kassettenrecorder/CD-Player bedienen können; von einem erkennbaren Tafelbild ganz zu schweigen...)

Alibifrage:
In welchem Fach hattest Du in deiner gesamten Schulzeit bis zum Abitur -soweit Du dich erinnerst- den inkompetentesten Lehrer?
Ich bin wirklich froh, dass die meisten meiner Lehrer tatsächlich daran arbeiteten, uns irgendwie aufs Leben vorzubereiten und unsere Fragen übers Erwachsenwerden auch ernst nahmen. Meine Biolehrer waren allesamt gar nicht verklemmt, was das Thema Sex anging, und ich glaub, sie haben dem Thema auch mehr Zeit eingeräumt als von ihnen erwartet wurde.

Am inkompetentesten war eine Englischlehrerin, die es irgendwie geschafft hatte, einen Doktortitel in Amerikanistik zu kriegen, aber sowohl in der Sprache als auch im Fachwissen ziemlich lausig war. Und trotzdem bestand sie immer darauf, dass sie recht hatte. In der 11. Klasse hatten wir unsere Leistungskurse ja schon gewählt, mussten aber die Grundkurse dazu noch besuchen, und ich hatte sie als Englischlehrerin im Grundkurs, aber eine andere im Leistungskurs Englisch. Im LK hatte ich am Ende des Schuljahres eine 1, im Grundkurs eine 3, und das auch nur, weil sie bei den schriftlichen Arbeiten nicht behaupten konnte, dass ich mies in Englisch wäre.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34477
Ja, das ist halt so ne kleine Besänftigung. Aber sobald ihr sagen würdet "Österreich war kein NS-Opfer!" würden die sofort üer euch herfallen. Das ist schließlich der geheime Zweck der Ami-Basen: eine Versicherung für die Opfer-Theorie.
Ach was. ^^ Die Amis glauben doch, Austria wäre das, wo Kängurus durch die Gegend hoppeln.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34475
Naja, also Terminator und Aliens würde ich nicht unbedingt als B-Movies bezeichnen. Das waren sehr große, aufwendig produzierte Blockbuster.

Aber der Schritt von Bad Taste/Meet the Feebles/Braindead zu Herr der Ringe ist doch ein gewaltiger. wink.gif
Terminator? Blockbuster? Der Film wurde für weniger als 6,5 Millionen Dollar gedreht. Erst damit hatte Cameron seinen Durchbruch. (Er hatte vorher ja irgendeinen billigen Piranha-Film gemacht, da hätte man ihn auch nicht an einen geplanten Blockbuster gelassen, auch wenn das Terminator-Drehbuch von ihm stammte.)
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34458

Ich glaube hiermit haben wir uns auch geeinigt - je nachdem wie man µ interpretiert =)
Na hoffentlich. biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34456
Ich glaube weder, dass Veganismus etc. gut ist, noch dass es schlecht ist. Kommt immer darauf an, wie man's anpackt.

Alibifrage: Wie oft hat man dich in der Schule über die Blumen und Bienen aufgeklärt und in welchen Schuljahren?

Liebe Grüße von der Kitschautorin
Puh... Zwei, drei Mal vielleicht? So in der 3., 5. und 7. Klasse mit jeweils höherem Grad an biologischen Informationen. Und in der 9. Klasse sind wir alle zur Aidsberatungsstelle gegangen.
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34468
@OP: Ich bin ja auch Vegetarier und meine Blutwerte sind genauso Tutti Frutti wie deine. Aber es ist wirklich nicht zu bestreiten, dass der Mensch ein Omnivore ist.

Meiner Ansicht nach ist das dann aber eben für uns Vegetarier und Veganer ein Zeichen, dass wir uns bewusst für eine Seite entscheiden. Fleisch ist übrigens tatsächlich, soweit ich weiß, nicht sehr gesund, hat aber in der Tat z.T. wertvolle Inhaltsstoffe. Fisch hingegen ist (aus gesundheitlichen Aspekten betrachtet) vollkommen gesund und deshalb ist vom Gesundheitlichen soweit ich weiß der Pescetarismus (kein Fleisch, aber Fisch) am meisten zu empfehlen.

(so am randesmile.gifAber wenn man sich zum Vegetarismus "bekennt" (oder Veganismus), dann sollte man das meiner Ansicht nach nicht aus gesundheitlichen Gründen machen, sondern weil man sich moralisch dazu verpflichtet fühlt. Damit kommt aber auch einher, dass man nicht missionieren geht (was nicht mit Protesten gegen Massentierhaltung einhergeht, das kann man sehr wohl machen!), sondern seinen Lebenstil als seinen sieht und den der anderen als den der anderen. Wenn die Leute dann merken, dass Vegetarismus doch sehr gesund sein kann, kommen sie oft von ganz alleine und manchmal ziehen sie auch nach - und wenn nicht: ihre Sache, es geht mich nichts an. Deshalb ist es für mich auch so, dass die Blutwerte für mich kein Grund wären, wieder Fleisch zu essen - ich kann eben auch bestimmte Nahrungsergänzungspillen nehmen, das ist z.B. für Vitamin B12 gut, welches besonders bei Vegetariern und Veganern zu Problemen führen kann, da man davon oft zu wenig aufnimmt.

Aber ich schweife schon wieder ab, ich wollte dich, Klopfer, eigentlich nur in deiner Aussage bekräftigen. Auch wenn wir Vegetarier sind, müssen wir doch auch objektiv unsere Lage betrachten. Es ist nicht alles rosig, sondern manchmal auch problematisch, das gebe ich offen zu; Fleisch vermisse ich hingegen kein Stück. Vielleicht konnte ich hiermit ja auch erreichen, das Vorurteil gegen "militante Vegetarier" ein Stück weit abzubauen. smile.gif

LG
Krishna (Hare Krishnaaa Hare Krishnaaa Krishna Krishnaaa Hare Hareee...upps ich sing wieder)
XD Läufst du auch in orangen Klamotten am Flughafen herum und singst da? biggrin.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34473
Angesichts der Tatsache, dass ihr Werk verboten war, ist es doch bewundernswert, dass sie kamen!
Wäre es auch bewundernswert, wenn ich verbotenerweise in einen fremden Kühlschrank kacke? kratz.gif (Sorry, aber ich find es merkwürdig, alles, was Leute aus Überzeugung gegen das Gesetz machen, immer gleich als bewundernswert zu bezeichnen. In den meisten Fällen ist es eher doof.)
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#34468
Klopferkopf -> Tisch
Lies dir die Frage noch mal durch, der Fragesteller redet in keinster Weise davon, Vegetarier zu sein! Wie sorgfältig liest du denn die Fragen?
Ich überflieg die meistens nur. zunge.gif Und meistens beschweren sich bei so etwas halt zuerst die Vegetarier. Aber gut, sorry, tut mir leid. Stimmt trotzdem alles, was ich geschrieben hab.

Und übrigens: Headdesk macht man mit dem eigenen Kopf, du Nase. zunge.gif
0
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren