Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41007 Fragen gestellt, davon sind 9 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#42824
Interessant... Ich habe immer in Hamburg oder Flensburg gewohnt, daher war das Ergebnis nicht ganz korrekt, das mich zwischen Hannover und Buxtehude einordnen wollte, aber da mein Vater schon sehr alt war(47 als ich geboren wurde) und meine Mutter aus Düsseldorf stammt, könnte das erklären, warum mein Wortschatz nicht ganz einzuordnen ist xD

Teilweise waren da aber auch gleich 3 gängige Antwortmöglichkeiten, wo ich mich dann für eine entscheiden musste.
Das könnte sein. biggrin.gif Bei mir wurde zwar auch nicht genau Frankfurt (Oder) getroffen, aber doch schon die Gegend, das war spannend.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42812
Ah stimmt, ich wusste ich wollte noch was dazu sagen xD
Also beim Grillen gibts gern auf den Teller: Baguette mit Nudelsalat und Kartoffelsalat.

Ansonsten habe ich gerade heute eine Pasta-Pizza aus der TK gegessen^^
Was ist dann das Gegrillte dabei? huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42819 Also ich weiss auch nicht, was dieses "Literotica" sein soll... (stell dir Klopfers Pfeifsmiley vor, ich find die Smileys nicht)

Aber wenn ich auch darf: Bitte tu mir den Gefallen und schreib nicht eine Geschichte, bei der zwischen den Charakteren alles passt und du die zwei richtig schön zusammen beschreibst, und lass sie dann im letzten Absatz auf zehn Seiten auseinandergehen. Ich treib mich da meist auf der englischen Seite rum, und dort oft in der "First Time"-Kategorie, und da ist das gang und gäbe. Bricht mir jedes Mal ein bisschen das Herz... Und natürlich all die von Klopfer schon erwähnten Punkte. Falls du vorhast, zwischen den Figuren hin und her zu springen (also was den Erzähler angeht), vergiss nicht, das klarzumachen. Auch das gilt natürlich für alle Geschichten, aber ich finds immer ziemlich doof, wenn man das nur daran merkt, dass die bisherige Erzählerfigur plötzlich mit ihrem Namen angesprochen wird.
Richtig. ^^
Auf meiner Wunschliste sonst noch: Nicht bloß reines Bumsen, und nicht im Laufe einer Geschichte plötzlich die Charaktere so ändern, dass ein anderes Genre draus wird. Ich könnt ausrasten, wenn sich zwei Leute in den ersten paar Kapiteln zart und sensibel aneinander annähern und miteinander schlafen, und im dritten Kapitel überrascht er sie damit, dass er sie festbindet, auspeitscht und sie von seinen zwölf besten Kumpeln vögeln lassen will, weil er angeblich schon immer voll der dominante Kerl war und auf BDSM steht, auch wenn das vorher nie irgendwo zur Sprache kam.
Und was ich auch total bescheuert finde: Er findet sie total heiß, sie findet ihn total heiß, sie will ihn gerne verführen und macht schon fast alles bis auf ihn auszuziehen und seinen Schwanz zu inhalieren, und er ist dann derjenige, der dann mit irgendwelchen Moralsachen anfängt und versucht, die ganze Sache keusch zu halten, obwohl alle seine Argumente totaler Quark sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42827
Auch männlich und weiblich, die waren halt von Anfang an da, da war ich noch nicht da, daher hab ich nur die Anforderung zum unbestimmten Geschlecht miterlebt.
Wir schicken einen Haufen Briefe automatisiert raus. Jedes Programm, dass das tut, durfte erweitert werden, weil die automatische Variablenbefüllung für die Anrede dann eben neben "Sehr geehrter Herr", "Sehr geehrte Frau" auch noch "Sehr geehrte(r) Herr/Frau" enthalten musste.
Oje, Lann Hornscheid würde dann sofort solche Briefe in den Müll werfen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42801

Endlich ein Anlass, die Favoritenfunktion zu testen!
XD.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42790
Hm meiner Erfahrung nach, kommt es immer sehr aufs eigene Auftreten und Erscheinungsbild an, ob man als Nerd "abgestempelt" wird.

Ich denke ich bin schon extrem nerdig, als Informatiker mit 2 P&P-Runden die Woche, täglichem zocken, Spielerunden für Tabletops am Wochenende und einem Faible für Animes und Serien.

Und auch wenn ich mich als Nerd vorstelle, kann ich auch über andere Dinge reden. Durch meine Hobbys habe ich natürlich regen Kontakt zu den verschiedensten Nerds und kann die Vorurteile manchmal einfach vollkommen nachvollziehen. Es gibt einfach Leute, die so sehr auf ihr Hobby abfahren, dass sie kaum über etwas anderes reden können und selbst wenn ich das teile, kann mir das irgendwann ziemlich auf den Sack gehen xD

Daher ist es wohl immer in der eigenen Verantwortung, wie man in der Hinsicht wahrgenommen wird.
Das würde ich in dieser Absolutheit nicht unterschreiben. Klar, gewisse Verhaltensweisen entsprechen dem Klischee schon, aber nicht jeder, der abgestempelt wird, hat wirklich Schuld daran. Da kommt der übliche Bestätigungsfehler zum Tragen: Wenn man sich schon vorher eine Meinung über jemanden gefasst hat, wird alles so interpretiert, um diese Meinung zu bestätigen. Die meisten Leute, die Nerds so abwerten, reden ja nicht mal mit ihnen, die haben also oft gar keine wirkliche Ahnung, ob die wirklich nur über ein einziges Thema reden können oder ob man sie einfach dabei belauscht hat, wie sie sich mit Gleichinteressierten mal darüber unterhalten haben, und dachte, dass das deren ganzer Lebensinhalt wäre.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42811
Dann war wohl die Karte falsch - in Franken heißen die auch überall korrekterweise "Krapfen".
Gehört ja zum Bundesland Bayern, das hatte ich damit gemeint. ("Korrekterweise", tse.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42825
Also ich wünsche mir eindeutig noch mehr Anforderungen seitens unseres Auftraggebers, die Auswahlmöglichkeiten für ein Geschlecht in einem Kundendatensatz betreffend. Nur "Unbestimmt" ist mir da echt zu wenig und hat auch damals bei der Einführung echt zu wenig Chaos verursacht.

Alibifrage:
Deine Meinung zu Pepsi Max Cherry? Bzw. was ist deine Lieblingscola? Bzw. wann kommt das Klopfer Best-Of?
Habt ihr da nur "unbestimmt" oder auch "männlich" und "weiblich"? Und wenn nicht, wieso habt ihr da überhaupt ein Feld dafür? fragehasi.gif
(Ist bei Namen, die männlich und weiblich sein können, ja wirklich ein bissel doof, falls man da mal einen Brief schreiben oder anrufen muss.)

Ich hab die Pepsi Max Cherry noch nie getrunken, daher weiß ich nicht, wie die ist.
Ich trink derzeit fast nur Cola-Zero-Eigenmarke von Netto, weil die halt so günstig ist. Ansonsten Coke Zero. (Ich will nicht so viel Zucker mit meinen Getränken aufnehmen, deswegen trink ich inzwischen nur selten welche mit Zucker.)
Das Best-of... ich nehme an, in diesem Monat. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Toller Test in #42633. Bei mir kam Vladimir Putin raus. Da das eine Frage werden kann: Wieso steht zählt der zu "murderous villains"? Gibt es da auch Barack Obama?
Keine Ahnung, gibt es irgendwo ne Liste der Leute, die eingetragen sind?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42800
(Ich musste die Bezugsnummer per Hand eingeben, weil "Auf diese Frage reagieren" trotz Aktivierung aller Skripte nicht funktioniert.)

Bei einigen Stellen aus diesem Artikel könnte ich allerdings ziemlich Galle spucken.

"...nur noch eine Frage der Zeit, bis Menschen bei der Geburt kein Geschlecht mehr zugewiesen wird."
Hallo? Man kommt mit dem einen oder dem anderen primären Geschlechtsmerkmal auf die Welt. Punkt! Das ist die Realität und kein Computerspiel mit character generator. 3c68bb64.gif

"...wie Geschlecht und Schwangerwerdenkönnen zusammenhängen?"
IHR HOHLEN FLACHBIRNEN! Frauen werden schwanger, Männer zeugen die Kinder. Was soll daran so schwer sein? Findet euch endlich mit den gegebenen Tatsachen ab. hackhackhack.gif

1b38f9e2.gif Klopfer, ganz ehrlich...wie sinnvoll ist es denn, jede noch so unerhebliche sexuelle Neigung zum Geschlecht zu erheben? Sollen wir sonst irgendwann noch Sonderregelungen im Grundgesetz für BDSM- oder Fußfetischisten einführen? Mensch...
Ups, das mit dem Reagieren hab ich gestern versehentlich kaputtgemacht, als ich die anderen Fehler korrigierte. ^^;; Sollte jetzt wieder gehen.

Es gibt ja Leute, die mit einer genetischen Mutation auf die Welt kommen und bei denen das Geschlecht tatsächlich nicht so klar ist (intersex), aber das ist dann eben auch kein neues Geschlecht (aber auch keine sexuelle Neigung), sondern eine Laune der Natur. Da kann man auch dem BGH in meinen Augen nicht vorwerfen, er hätte falsch geurteilt, als er jetzt die Eintragung eines dritten Geschlechts ablehnte. (Und für Leute, bei denen körperlich alles klar ist, ist das sowieso Quatsch, da keines der beiden Geschlechter einzutragen.) Da muss man auch mal sagen: Das betrifft so wenig Leute und ist eigentlich so wenig relevant für das tägliche Leben, dass es auch finanziell gesehen Unsinn wäre, das umzustellen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was mir übrigens grade bei der ganzen Diskussion um Bezeichnungen für Berliner(!), die Uhrzeit oder Mett einfällt: Dazu gibt es auf Spiegel Online einen Test, der bei mir und meinem Umfeld erstaunlich gut funktioniert hat. Ein paar komplette Ausreißer gab es zwar, aber bei vielen hat es gut gepasst:

http://www.spiegel.de/static/happ/wissenschaft/2015/sprachatlas/v2/dist/#/questions
Ah, den hatte ich damals auch gemacht, der hat wirklich überraschend gut funktioniert. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn ich zu lange brauche um einen Kommentar abzuschicken, wird als eine der möglichen Fehlerquellen angegeben: Jemand versucht dir einen Kommentar unterzuschieben
Wie schiebe ich Leuten -rein hypothetisch- Kommentare unter? biggrin.gif
Es ist zum Beispiel vorstellbar, dass jemand eine Seite baut, die auf Knopfdruck an das Skript, welches die Fragen hier einträgt, eigene Daten zum Eintragen schickt. Dann muss er jemanden, der hier angemeldet und eingeloggt ist, dazu bringen, auf dieser von ihm gebastelten Seite auf diesen Knopf zu drücken. Dann würde das Skript feststellen, dass dieser Nutzer hier eingeloggt ist, somit keinen Spamcheck durchlaufen müsste und deswegen die Inhalte so hier auf der Seite gepostet werden könnten (wenn es nicht einen zusätzlichen Check gäbe, den ich gleich erkläre). Der Nutzer selbst würde nicht mal was davon merken, dass quasi in seinem Namen hier eine Frage gepostet wird.

Damit das ausgeschlossen ist, wird beim Laden des Fragenformulars eine individuelle und zufallsbasierte Zeichenkette (ein Token) generiert und in einem versteckten Feld eingetragen, außerdem wird sie auf dem Server gespeichert (nebst der Information, zu welchem User und welcher Aktion - Frage stellen - sie gehört). Dieses Token ist aber nur 20 Minuten gültig.
Wenn also nun jemand auf die Seite des Spammers gehen würde und diese Seite dann versuchte, hier eine Frage zu posten, würde das Skript eben auch melden, dass dieses Token nicht mit übertragen wurde, welches der Spammer nicht kennen und auch nicht selbst für diesen User generieren kann. So wird dann eben auch die Frage nicht eingetragen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn ich in den Kommentaren auf "Smilies + Codes" und dann auf einen Smiley klicke, dann packt er den in die Textbox.

Bei den Fragen scheint er das aber nicht zu machen. Vielleicht ein Bug? Ich nutze Firefox 46.

Leviathan
Ja, war ein Bug, hab ihn jetzt auch gefixt. ^^ Danke auch hier für den Hinweis.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#567
Beantwortest du die Fragen zu deiner Genitallänge auch? fragehasi.gif

Und ich weiß, dass du das irgendwann mal gesagt hast, aber ich finde es nicht mehr ( 7f5341cc.gif ): Wie viele Fragen können gestellt werden? Also wegen der Variablengröße? 65.536? 4.294.967.296?

Und warum kann man bei "Vorschau anzeigen" nicht auch auf den Text klicken, sondern nur auf das Kästchen?

Leviathan
Nein, meine Genitallänge wechselt doch auch immer wieder, je nach Stimmung. angsthasi.gif

Es sind 4.294.967.296. Da ist also noch viel Luft nach oben. ^^

Oh, das ist ein Versehen von mir gewesen. Hab das jetzt geändert, danke für den Hinweis. happy.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Lieber Klopfer, ich kann nicht glauben, dass du nach all der Zeit immer noch Single bist.. Es ist ca. drei Jahre her, dass ich das letzte Mal auf klopfers-web gewesen bin und nu bin ich echt etwas bedrückt... angsthasi.gif
Damals wollt ich dich mal in Berlin aufsuchen, meiner alten Heimat, aber dann kam mir ein Kerl zwischen die Beine und ist geblieben.
Warum bist du nicht schon längst auf elitepartner.de und angelst dir die Hasendame deiner Träume?
So hab ich meinen Nerd auch kennengelernt... und der war nicht mal halb so textsicher wie du.
Alibi Frage: Kennst du die Känguru Chroniken und hast du sie gehört? (Bloß nicht lesen!)
Ach, das geht schon. smile.gif Ist ja nicht so, als wenn ich es gewohnt wäre, mit jemandem zusammen zu sein.

Elitepartner ist mir einfach viel zu teuer, und ich hab auch kein Vertrauen in andere Dating-Portale, weil ich da früher auch schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hab.

Ich hab die Chroniken in den letzten paar Monaten gelesen. unsure.gif Gehört hab ich nur ein paar Kapitel, bzw. den Autor im Fernsehen beim Vorlesen gesehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
fragehasi.gif Duu? Kennst du zufällig die Seite literotica.com? Ich hab mich da mal angemeldet, weil mir ein paar echt heiße Ideen für erotische Stories im Kopf rumspukten, die ich unbedingt mal aufschreiben wollte. Blöderweise hab ich irgendwie Probleme, meine Ideen tatsächlich aufzuschreiben. unsure.gif Besonders schwer fallen mir die tatsächlich erotischen Abschnitte - oder sagen wir mal ganz plump Sexszenen - gar nicht mal so sehr das drumherum der Geschichte. Ach ja, und einzelne Abschnitte (ich schreibe immer einzelne Szenen auf, die ich im Kopf habe) sinnvoll zu verknüpfen, obwohl ich natürlich für den Rahmen der gesamten Geschichte und den weiteren Verlauf schon Ideen habe. Blöd ist auch, dass ich zwar nach meiner Einschätzung ziemlich gut schreiben kann (Rechtschreibung, Satzbau, Satzvariationen), aber 0 Erfahrungen mit Geschichten schreiben habe, nicht mal "normale" Stories. Erstmal was "normales" schreiben ist mir aber zu langweilig. pfeif.gif
Hast du einen Tipp für mich? Hast du schon mal erotische (Kurz)Geschichten geschrieben oder angefangen zu schreiben?
Literotica.com? Nieeee gehört. pfeif.gif *unauffällig ein paar tabs schließ*
Ich hab noch keine Erotikgeschichten geschrieben, nur mal dran gedacht, ob ich vll. ein paar unter weiblichem Pseudonym schreiben und dann als E-Book bei Amazon verkaufen sollte. ^^;
Ich weiß nicht, ob ich dir da was erzählen kann, was dir wirklich hilft. Du musst halt erst mal die Orte und die Charaktere etablieren (wobei es am besten ist, wenn du die Persönlichkeiten der Charaktere zumindest zum wesentlichen Teil über Dialoge rüberbringst) und dafür sorgen, dass die dann in einigermaßen realistischen Situationen landen, in denen es dann auch zur Sache geht oder zumindest ihre Lust aufeinander gesteigert wird.
Was die Überleitungen zwischen Szenen angeht, wenn zum Beispiel ein neuer Morgen anbricht oder Zeit zwischen Mittag und Fernsehabend überbrückt werden soll, kannst du es ruhig so wie in Filmen machen, indem du dann einfach einen Schnitt machst und mit der nächsten Szene anfängst. (Viele bei Literotica machen dazwischen dann üblicherweise --- oder so was.)

Es gibt so ein paar Sachen, die mich persönlich bei solchen Geschichten nerven, aber da kann's dir ja ganz anders gehen.
1. Total gestelzte Dialoge. Ist besonders anstrengend, wenn jemand witzig sein will, indem er überaus umständliche Bezeichnungen für sexuelle Aktivitäten verwendet.
2. Wenn die Charaktere sich eher rückwärts bewegen. In einer Geschichte, die ich dann nicht mehr weitergelesen hab, lagen die beiden Hauptfiguren in einem Kapitel schon nackig miteinander im Bett und haben gekuschelt und sie hat ihm einen mit den Füßen runtergeholt, und im nächsten Kapitel war er wieder total unschlüssig, ob es vielleicht sein könnte, dass sie was Sexuelles von ihm will. Da hätte ich den Autor schütteln können.
3. Wenn der Typ viel zu eingenommen von sich ist und der größte Ficker der Welt. Wie soll man sich in so jemanden reinversetzen?
4. Erste Teile, in denen nichts passiert, außer dass die beiden Hauptcharaktere jeweils allein im Bett liegen und sich den jeweils anderen vorstellen. Da denk ich mir immer: "Hätte es dich umgebracht, erst mal mehr zu schreiben, bevor du das veröffentlichst?"
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Der neue LmD-Block steht bei Was gibts Neues unter Kommentare, das ist doch sicher nicht gewollt, oder?
Das ist optisch nicht so gut getrennt, da werde ich bei Gelegenheit mal den Abstand vergrößern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Die Abenteuer des Stefón Rudel

what?! Knapp 70 Seelen?

Wann erreichen deine Bücher diesen Kultstatus?
Du meinst den Preis? ^^ Frühestens dann, wenn sie nicht mehr neu erhältlich sein werden im Buchhandel. (Und ich geb zu, dass ich daran denke, für einige der Bücher die Verträge zu kündigen... unsure.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn man mit dem Handy eine Frage einsendet und sich die Vorschau ansieht, ist das Layout ganz gruselig, dass Weide ich fixen.
Hab jetzt was geändert, sollte hoffentlich besser aussehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich habe mir gerade Perlen aus dem Klopfer Archiv reingezogen. https://www.klopfers-web.de/blog_835

Ich finde der Fehler mit “Alle Mädchen sind dumm.“ “Dann müsstest du ein Mädchen sein“ illustriert hervorragend unsere Bildungsmisere. Der ist logisch falsch. Wenn ich sage: Wenn du meine Mutter beleidigst [ein Mädchen bist] bekommst du auf die Fresse [bist du dumm], und du tatsächlich auf die Fresse bekommst [tatsächlich dumm bist], heißt das nicht, dass du meine Mutter beleidigt hast [ein Mädchen bist], es könnte auch sein, dass du mein Auto verkratzt hast [ein dummer Junge bist]. Die verwechseln Äquivalenz mit Folgerung [Messer Hack Smiley, keine Ahnung, wie der eingefügt werden kann]


Naja, warum ich dir schreibe: Danke für deine Seite, wenn man deine alten Sachen mal wieder list, kann man sich sehr gut von Problemen ablenken.
^^ Ha, das freut mich, dass die Links auf alte Inhalte tatsächlich jemanden dazu verleiten, sie noch mal anzuschauen. abknutschen.gif

Dass eine Folgerung keine Äquivalenz ist, macht aber ganz schön vielen Leuten Schwierigkeiten. Was ich da schon diskutiert hab mit einigen Leuten, weil die diesem Fehlschluss erlegen sind...
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42500
In der EU werden (im normalen Gesetzesverfahren) Gesetze nicht mehr von der Kommission gemacht als hier in Deutschland die Gesetze von den Ministerien gemacht werden. Das Parlament kann zwar keine eigenen Initativen einbringen, aber die Kommission dazu auffordern (können Bürger mittlerweile auch).

Zur Kommission: Da gibt's schon länger Bestrebungen, die Kommission zu verschlanken, aber bei der EU mahlen die Mühlen bekanntermaßen ja besonders langsam smile.gif

PS: Auf den Seiten des Informationsbüros des Europäischen Parlaments findet man auch hübsche Grafiken zum Gesetzgebungsverfahren. Alternativ kann man sich natürlich auch mal durchs AEUV lesen.

PPS: Um mal ne Frage zu stellen: Findest du den Europarat eigentlich noch sinnvoll?
Zum Europarat gehören ja mehr Mitglieder als zur EU, außerdem ist auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ein Teil davon, also wird's sicherlich in gewisser Weise sinnvoll sein, ihn zu behalten. Und die, die für die Sitzungen Schnittchen machen und Kaffee kochen, wollen ja auch von was leben. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42632
Wollte nur erwähnen, dass ich besagten Eintrag voll toll finde! (Mir fällt gerade kein originelleres Lob ein). Nein, wirklich, hat mir sehr gut gefallen und etwas Ähnliches würde ich mir auch in der Zukunft wünschen - mir ist bewusst, dass das viel Rechercheaufwand ist, deswegen sage ich nicht "öfter" ^^
Sayuri
Ui, das freut mich. ^^ Mal sehen, was mir noch so für Themen einfallen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42708
Während ich Pizza mit Bratkartoffeln als Beilage jetzt auch nicht als appetitlich empfinde, hab ich grundsätzlich nichts dagegen, verschiedene Sättigungsbeilagen zu mischen. Zum Beispiel sind Kartoffeln für mich eh halb Gemüse, bei verschiedenen Salaten (Kartoffelsalat, Reissalat, ...) macht es mir gar nichts aus und ich liebe Shumai (eine Art Teigtasche) mit Klebreis drin.
Ich schätze grundsätzlich ist es aber nicht verkehrt, eine Mahlzeit nicht komplett von Kohlehydraten dominieren zu lassen smile.gif
Sayuri
PS: Bis jetzt seltsamste Kombination, von der ich gehört habe, war eine Pizza mit Kässpätzle drauf.
O_o Merkwürdig. Klingt fast so, als hätte jemand mal gehört, dass man bei den Amis Pizza mit Spaghetti drauf kaufen kann, und dachte sich: "Hey, das geht bestimmt auch mit Käsespätzle!" huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42772
Hier! Ich protestiere dagegen xP Nach meiner Erfahrung gibt's hier in Baden-Württemberg genauso viele - durchaus auch "Eingeborene" - die mit dieser Art von Zeitangabe nichts anfangen können (ich hab auch eine Weile gebraucht, bis ich es verstanden habe, benutze es aber selbst nicht).
Das mit den Berliner Krapfen kann ich bislang aber bestätigen, hab noch keine Bäckerei in BaWü gesehen, die (jedenfalls die klassischen mit Zucker drauf und Marmelade drin) diese als Krapfen bezeichnet hätte. Und die mit Vanillecreme oder noch kreativeren Füllungen haben meist entsprechend kreative Namen.
Sayuri
Ich hab letztens mal eine Dialektkarte gesehen, und da war "Krapfen" für dieses Gebäck fast nur in Bayern und Österreich verbreitet.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42756

Wenn es nicht registrierte Lesen könnten, wären einige noch vorsichtiger bei dem was sie schreiben und es wäre mehr ein stinknormales Forum wie es Millionenfach existiert. Selbst die Leute die man nicht leiden kann respektieren die Privatssphäre der User und stellen nicht die Posts in andere Foren um zu zeigen "Höhö, guckt mal, was für ein Lappen!". Bei stinknormalen Besuchern wäre die Gefahr deutlich größer (vorallem da auch viele User ihren Wohnort und Bilder angegeben haben, so kann man bei unbedachten Beiträgen die aus dem Kontext gerissen werden leicht Rufmord begehen, wenn man einen Groll gegen die Person hat).
Das kann allerdings sein, ja. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bist du ein Feminist, Klopfer?
21 von 50. Offenbar bin ich ziemlich "woke". (Dieses Wort... gaaah.gif )
Die Fragen sind aber auch extrem bescheuert gestellt.
"Frauen sollte es erlaubt sein, sich auf einen Job zu bewerben, selbst wenn sie nur 60% der Jobanforderungen erfüllen."
Ja, klar, jedem sollte das erlaubt sein. Aber ist klar, dass die Bewerbung dann im Papierkorb landet. schulterzuck.gif
"Ich glaube, Jennifer Lawrence sollte so viel verdienen wie ihre männlichen Co-Stars."
Die Frau wurde für die letzten Hunger-Games-Filme fürstlich bezahlt, und bei ihren früheren Filmen hatte sie einfach nicht so viel Star-Power, das hat ja nun wenig mit dem Geschlecht zu tun.
"Ich glaube, dass Frauen leichten Zugang zu Verhütungsmitteln haben sollten."
Bin ich voll dafür, wenn damit gemeint ist, dass ihnen Pille, Ring etc. nicht verboten werden sollten. Aber ich glaube, wenn ich mich an die Diskussion in den USA erinnere, zielt die Frage darauf ab, dass die Verhütungsmittel quasi kostenlos sein sollten, und das finde ich unsinnig.
UND WAS ZUR HÖLLE HAT POLIZEIBRUTALITÄT GEGENÜBER SCHWARZEN MIT FEMINISMUS ZU TUN?! rumms.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum gibt es wegen sowas keinen Volksaufstand? Ist das nicht die Vergewaltigungskultur, von der Femis immer reden?
Volksaufstand wäre wohl zu viel, immerhin gab es ja keine Änderungen deswegen, aber das ist halt eine Sache, die jetzt erst mal geklärt werden muss. Auf jeden Fall wirft das kein gutes Licht auf das Ministerium.

Die Radikalfeministen brauchen so etwas nicht für ihr Narrativ von der Vergewaltigungskultur, gerade wenn die Sache so ein einseitig schlechtes Licht auf eine Minderheit wirft (hier in erster Linie nordafrikanische Einwanderer). Für die Radfems reichen ja schon schmuddelige Witze, um als Beweise für Vergewaltigungskultur zu gelten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42743
Will niemanden persönlich angreifen also verzichte ich auf Namen und erhöhe auf mehrere...
Aha. kratz.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was ist deine Lieblingsseite im Internet abgesehen von Klopfersweb? Also keine zusammenhängenden Komplexe mit vielen Unterstrukturen (Google, Reddit, Twitter etc.), sondern im besten Fall eine ganz einfach gestaltete Seite mit genau einer Kernidee. Meine ist wahrscheinlich die
Hm, DIE Lieblingsseite hab ich gar nicht, es sind dann eher so für verschiedene Bereiche verschiedene Websites, die ich gerne besuche.
Für Lego ist es Brickset.com, für Nachrichten Fark.com, für Fotos von nackten Frauen Girlsreleased.com, bei Webcomics Bug Martini... bei einfach so vergnüglichen Inhalten zum Schmökern ist es wohl die What-If-Unterseite von xkcd.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Mal was ganz anderes: Was hältst du hiervon?

Glaubst du in Zukunft werden solche Puppen normalisiert? Mit der Weiterentwicklung der Technik werden sie ja immer lebensechter. Werden sie irgendwann Frauen ersetzen?
Hm, ich glaube, da gibt es jetzt schon realistischere Sexpuppen. (Dass das Gesicht eher so animemäßig ist, wirkt auch eher ein bisschen creepy.)

Ich fänd's gut, wenn generell Sexspielzeug für Männer so offen akzeptiert werden würde wie das für Frauen. Bei Sex-Robotern gibt es ja jetzt auch schon Proteste von feministischen Gruppen, die - so vermuten nicht wenige - einfach befürchten, dass Frauen einen Machtverlust erleiden, wenn die Männer für guten Sex auch einfach zu einem lebensechten Liebes-Android gehen könnten, anstatt sich für die Aussicht auf ein bisschen Rumpelpumpel für Frauen ein Bein auszureißen. Ganz werden sie Frauen sicherlich nicht ersetzen, egal wie lebensecht sie sein werden in Zukunft, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie für unverbindlichen Sex eine ernsthafte Alternative werden könnten. Viele Männer, die keine Partnerin finden für Sex, könnten so auch ein gutes Ventil kriegen, ganz zu schweigen von Therapiemöglichkeiten, die sich z.B. für Pädophile ergeben, die so ihre Bedürfnisse besser als mit reiner Masturbation befriedigen könnten, ohne ein Kind anzufassen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Merkel ist noch eine Weile im Amt, aber was hältst du von ihrer bisherigen Amtszeit? Ihrem Charakter? Ihr wird ja nun alle Schuld an der Flüchtlingskrise gegeben, aber stimmt das auch? (ein kleiner Trost ist, das man im Ausland dazu übergegangen ist, statt "fucking Germans", "fucking Merkel" zu sagen.)

War sie in all der Jahren eine gute Kanzlerin, deiner Meinung nach? Wer war für dich der beste Kanzler den wir je hatten?
Ich denke, die Merkel ist schon recht bescheiden und uneitel, und ich denke auch nicht, dass sie - wie die meisten anderen Berufspolitiker - etwas aus persönlichem Machtstreben tut oder ihre Geltungssucht befriedigen will. Den Eindruck macht sie auf mich nicht. Sie ist allerdings auch oft abwartend, lässt sich dabei gelegentlich von den Ereignissen eher treiben, als sie mitzugestalten, und das Gerede von Alternativlosigkeit vermittelt den Eindruck, dass sie relativ unflexibel ist. Das äußert sich dann eventuell darin, dass sie keinen Plan B in der Hinterhand hat, und wenn ihr Plan A scheitert, dann wird hastig irgendeine Neuausrichtung vorgenommen, die dann aber auch dem vorherigen Kurs 180° widersprechen kann.
Sie hat nicht die Schuld daran, dass es die Flüchtlingskrise gibt, aber sie hat sie durchaus verschlimmert, weil ihre Worte und Ankündigungen nicht nur die Partnerländer vor den Kopf gestoßen haben (das war ja ein Alleingang), sondern gerade auch in Afrika und vom Nahen Osten bis Afghanistan als Einladung verstanden wurden, weswegen sich dann wieder extra mehr Leute auf den Weg gemacht haben. Auch, dass sie die Kritik von Vertretern der Regierungsparteien an Ländern wie Polen und Ungarn nicht eingedämmt hat, dürfte diplomatisch viel Porzellan zerschlagen haben. Dabei hatte Ungarn nur das gemacht, was nach EU-Recht seine Pflicht war (die Außengrenzen zu schützen) und Polen hat (wie viele andere Länder in der EU) total recht, wenn es fragt, wieso es Leute aufnehmen soll, die sowieso alle nach Deutschland wollen, weil es da am meisten Kohle gibt.

Deutschland hat sich in der Finanzkrise relativ gut geschlagen im internationalen Vergleich (mit relativ wenig Auswirkungen auf die Arbeitslosenzahlen), da kann man der Merkel sicher Respekt zollen. Was ich doof fand, war die Energiewende (die ja jetzt - oh Wunder - eh in die Hose geht), und bei der Flüchtlingssache hat sie sich ziemlich doof angestellt. Insgesamt also eher Durchschnitt, aber ich kann jetzt auch nicht sagen, ob die BRD seit Anfang der 80er Jahre überhaupt einen wirklich durchweg guten Kanzler hatte.
Der beste, den wir je hatten? Otto von Bismarck. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hältst du vom ganzen Debakel um die DNCleaks? Mischt sich Wikileaks in den US-Wahlkampf ein?
Politik ist immer Wahlkampf, und es ist vll. besser, dass das jetzt rausgekommen ist, wie die Demokraten Sanders gezielt torpediert haben. Es ist nichts, wo ich sagen würde: "Wikileaks will Trump helfen", aber es untermauert das Bild, dass die Amis die Wahl zwischen Pest und Cholera haben, was ja viele schon vorher ahnten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42758
Könntest du es denn überhaupt mit deinem Gewissen vereinbaren, von PETA gesponsort zu werden? biggrin.gif
Mir ist häufiger mal unterstellt worden, ich würde von der Pharma- oder der Atomlobby bezahlt werden. Von denen hab ich kein Geld gekriegt. Da kann ich dann zum Ausgleich doch Geld von denen nehmen, deren Positionen ich nicht vertrete. biggrin.gif Meine Kapazität, Geld anzunehmen ohne Gegenleistung, ist quasi unbegrenzt. 233cd70a.gif

(Aber PETA würde mich sowieso nie sponsern: Laut eigener Aussage arbeiten sie mit Fleischfressern grundsätzlich nicht zusammen.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42785
Aber wenns ein veganer Pfannkuchen ist? Ohne Ei? Dann habt ihr in Berlin ja ein echtes Problem.
Das nennen wir dann Abfall oder Müll. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Deine Meinung hierzu?
Ist schön, dass sich auch in feministischen Kreisen mal die Ansicht verbreitet, dass man nicht jeden Unsinn schlucken muss, sondern auch mal diskutieren sollte. Ich befürchte aber, dass ein großer Teil der feministischen Aktivisten inzwischen daran gewöhnt ist, Nachfragen, Kritik und Diskussionsbeiträge automatisch als frauenfeindlichen und persönlichen Angriff zu betrachten, der es nicht wert ist, inhaltlich beachtet zu werden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Gibt es eine Möglichkeit sich als erwachsenes Mitglied zu authentifizieren, ohne dass ich gleich zu dir nach Hause kommen muss? (Nicht, dass ich das nicht möchte, aber ich wohne in der Schweiz und Fernbeziehungen sind so anstrengend wink.gif )
Du kannst mir auch ein Foto von deinem Ausweis schicken mit nem Zettel daneben, auf dem dein Username steht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Deien Meinnung hierzu? :-)
Ich mag die Botschaft, die er da abgibt, auch wenn ich nicht die Ansicht teile, dass der Islam (oder irgendeine andere abrahamitische Religion) per se eine tolerante und friedliche Religion wäre oder dass der "wahre Islam" so ein Verhalten wie beschrieben tatsächlich unbedingt verurteilen müsste.
Ich hatte dem Beitrag trotzdem schon ein "Gefällt mir" verpasst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42786
Also, ich glaube schon, dass Leuten, die sexuell aktiv sind, aber noch keinen Sex haben, das Wort hilft, besonders, wenn sie die Volljährigkeit bereits überschritten haben...

Alibifrage: Wann warst du zuletzt so aufgeregt, dass du kaum was runter bekommen hast an Essen?

Liebe Grüße
Kitschi
Wieso sollte denen das helfen?
Wenn sie sexuell aktiv sind, aber noch keinen Sex haben, was hätte das mit Demisexualität zu tun? Ich meine, wenn sie das wären, was das Wort heißen soll, würden sie doch auch nicht mit Leuten rumfummeln, mit denen sie keine emotionale Verbindung haben.

Lange her... Vor meiner letzten Japanreise, denk ich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42786
Hast du da irgendwelche Studien/Statistiken für? Ich glaube nicht, daß das bei den meisten Leuten so ist.
Ich hab auch nicht gesagt, dass es bei den meisten so wäre, sondern bei einem großen Teil der Leute. Sonderlich selten wird's nicht sein, denn sonst würde wohl generell viel mehr rumgefickt werden. Statistiken hab ich nicht, das ist ein Bauchgefühl, was ich hab.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42788
Oh, oh, haben wir es hier etwa mit ein einem Demisexuellen zu tun? ;-)
Kannste so nennen, aber ich find's albern. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42785 Sie heißen eben nicht Pfannkuchen, weil ne Pfanne viel zu niedrig wäre. Sie müssen schwimmen, zuerst backt man sie auf der Oberseite, dann werden sie gedreht, dann kommt ein Deckel drauf und dann dreht man sie wieder. In einer Pfanne würde man alles kaputt machen. Zu Hause würde ich nen Topf nehmen. Eigentlich ist ein Fettbackgerät aber nichts weiter als ne extra breite Friteuse. Ich glaube die Dinger heißen Krapfen, weil die Konfitüre früher schon vorm Backen in die Feiglinge eingewirkt wurden, sicher bin ich mir da aber auch nicht. Heute haben eh fast alle ein Loch, das macht so gut wie niemand mehr. Die Konfitüre wird nach dem backen eingespritzt und bums.
Es gibt auch Pfannen mit hohem Rand. tozey.gif Und die Dinger sind in Berlin erfunden worden (der Legende nach um 1750), da werden die Berliner damals wohl auch gewusst haben, wieso sie die Ballen Pfannkuchen nennen.

Der Name "Krapfen" hat gar nichts mit der Füllung zu tun, das kommt wohl aus einem althochdeutschen Dialekt und hieß mal so viel wie "Haken, Kralle", was wohl einen Hinweis auf die ursprüngliche Form von Krapfen gibt. (In Deutschland benutzt man "Krapfen" als Wort für Berliner Pfannkuchen auch hauptsächlich in Bayern.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, wann kommt mal wieder eine richtige Literatur-Lästerei von dir?
Mal sehen. Ich hab mehrere Bücher wegen Lästerpotenzial angeschaut, aber so richtig gezündet hat bisher nichts bei mir. :/
Eventuell such ich noch eine Geschichte von Simone Kaplan raus. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
In einer Frage wurde erwähnt, dass eine Verkäuferin richtig aggressiv wurde, als der Fragende in Berlin nicht die richtige Bezeichnung für "Brötchen" benutzt hat.
Findest du es nicht auch etwas übertreiben so sehr an regionalen Bezeichnungen zu hängen? Meiner Meinung nach ist es lächerlich, stolz auf irgendwelche regionalen Dingen zu sein, da man gefühlte 2 Meter weiter sowieso irgendeine andere Bezeichnung für etwas hat.
In diesem Punkt sehe ich übrigens auch das Problem mit den vielen Immigranten.
Die kommen nach Berlin und sagen zu "Schrippe" "Brötchen", in NRW fragen sie nach "Mett" und meinen "Bratwurstbrät".
Im Grunde ist es völlig egal, aber die Leute in den verschiedenen Gegenden haben irgendwelche anderen Bezeichnungen und fühlen sich deshalb beleidigt, weil der Ausgewanderte ihre Bezeichnung nicht kennt und einen Scheiß auf ihre Bezeichnung gibt, die 500 Meter weiter keine Bedeutung hat.

Sollten wir uns also weniger auf Unterschiede, als viel mehr auf Ähnlichkeiten konzentrieren?
Denn irgendwann ist die Welt sowieso globalisiert. Ob sie in 10 Jahren islamisiert ist oder in 100 Jahren europasiert, macht auch keinen Unterschied.
Ich würde die Erzählung nicht so ernst nehmen. Wie gesagt: Ich benutze auch nie selbst das Wort "Schrippe" und bin noch nie von einer Verkäuferin vollgelöffelt worden. Vielleicht hatte die Verkäuferin einen schlechten Tag, vielleicht hat der Kunde die etwas schnoddrige Art der Verkäuferin auch nur missverstanden. Das muss gar nicht aggressiv gemeint gewesen sein, höchstwahrscheinlich war es ihr sogar ziemlich schnuppe und sie wollte einfach nur mal einen Spruch ablassen.

Das mit dem Konzentrieren auf Ähnlichkeiten klingt erst mal toll und idyllisch, aber es funktioniert nicht. Unterschiede sind psychologisch unheimlich wichtig für uns, sowohl individuell als auch in der Gruppe. Individuell definieren wir uns zum großen Teil durch unsere Unterschiede von den anderen (und wenn es so was wie Namen sind). Und in der Gruppe werden die Zugehörigkeit zur Gruppe durch Ähnlichkeiten und die Abgrenzung der Gruppe von anderen durch die Unterschiede definiert. Und wir brauchen diese Einteilung in Gruppen, denn unsere Gehirne können nicht so viele gleichwertige soziale Bindungen verarbeiten, sodass wir zwingend immer Unterschiede zwischen "uns" und "denen" machen müssen, wer immer "wir" und "die" gerade auch sein mögen. Das sind biologische/neurologische Beschränkungen, mit denen wir leben und arbeiten müssen.

Deswegen glaube ich auch nicht, dass Globalisierung die Welt so homogenisieren wird, da wird man sich auch an kulturelle Eigenheiten klammern. Ein bisschen so, wie manche Urberliner eben jetzt erst recht Dialekt benutzen, um sich sprachlich dagegen zu wehren, von Neuberlinern verdrängt und marginalisiert zu werden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42782 Ich kenn das Problem sehr gut... ich habe z.B. nie Pokemon gespielt (weil meine Eltern das, als ich Kind war, immer als extrem doof hingestellt haben und man das irgendwie automatisch übernimmt, und jetzt hab ich nicht die Geduld, das nachzuholen) oder Star Wars gesehen, weil ich nicht die Aufmerksamkeitsspanne habe, Filme anzuschauen. Mir fehlt eigentlich alles aus der "Gaming/Nerd-Kultur", was nicht direkt mit Games zu tun hat, und auch da fehlt mir einiges, weil mir Shooter nur beschränkt und RPG's eigentlich so ziemlich gar keinen Spass machen. Ich steh dann aber meistens dazu und sag halt, dass das nicht so mein Ding ist und ich eher auf Strategiespiele stehe, das haben bisher die meisten "verstanden"... ich trau mich eher nicht, das meinen Nicht-Gamer-Freunden zu sagen, weil ich Angst hab, dann wieder "der Nerd" zu sein.

Glaubst du (Klopfer und/oder Fragestellerin), dass es in Bezug auf die Akzeptanz einen Unterschied macht, ob man Männchen oder Weibchen ist? Kommen Frauen eher in den Verdacht, Fake zu sein? Oder sogar umgekehrt, weil man evtl. von Männern eher "erwartet", dass sie so richtige Hardcore-Gamer sind?
Hm, ich glaube, beide erleben verschiedene Arten der Nicht-Akzeptanz. Meine Vermutung ist, dass Jungs eher Nicht-Akzeptanz von außen erfahren, wenn sie Nerds sind, weil dann die ganzen Klischees von ewig jungfräulichen, lebensfremden und verpickelten Kellerkindern hervorgeholt werden.
Bei Mädchen sind dann vll. eher die Nerds skeptischer, während der Rest der Welt eher sagt: "Oh, okay", weil da halt keine besonderen Assoziationen das Gesamtbild stark herunterziehen würden.

Ich persönlich kann die Skepsis innerhalb solcher Fangemeinden gegenüber weiblichen Nerds, Geeks etc. eh nicht verstehen, es ist ja nicht so, als würde man irgendwelche besonderen Vorteile davon kriegen, so zu tun, als wäre man geekig und Fan von Star Wars, Star Trek, Magic, Warhammer, Panzer General oder so, obwohl man es nicht ist. (Höchstens halt, dass man sich als Mädel so Aufmerksamkeit und Geschenke von männlichen Nerds erschleichen will, aber ich glaub, so wahnsinnig verbreitet dürfte das nicht sein.)
Und bei Jungs dürfte das gar kein Problem sein, wenn man halt auf einige Sachen nicht steht. Mich hat auch noch nie jemand fake genannt, nur weil ich nicht auf Pen&Paper-Rollenspiele oder Herr der Ringe stehe oder so was.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42780
Ich hab damals Schabefleisch zum ersten Mal in einem Erich Kästner gelesen. Glaube das Doppelte Lottchen.
Tatar ist mir als erstes bei dem Mister Bean Sketch untergekommen. War beide mal sehr verwundert.
Alibifrage: Ist diese Diskussion über Hackepeter jetzt endlich verwurstet?
Sag bloß, du hast es satt? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42786

Geht das nicht eigentlich mehr in die Richtung, dass man gar nicht wahllos rumbumsen KANN? Also dass es einem umöglich ist, von jemandem, den man nicht liebt/mag/whatever sexuell angezogen zu sein?
1. Meine Antwort bezieht sich ausdrücklich nicht auf "Ich würde nicht wild rumbumsen, weil ich es für unmoralisch halte", sondern auf "Ich würde nicht wild rumbumsen, weil ich mir ohne emotionale Verbindung nichts Sexuelles vorstellen könnte".
2. Ich halte es für etwas absurd, das als absolut unmöglich anzusehen, weil man nie wissen kann, ob da nicht doch irgendwer auftaucht, auf den man auf den ersten Blick geil ist.
3. Sexuelle Anziehung ist nicht unbedingt eine Voraussetzung, um rumbumsen zu können. Im Gayporn-Bereich sind die meisten Darsteller hetero und poppen sich trotzdem wie die Weltmeister, und viele käufliche Damen haben auch kein Problem, mit Typen zu pennen, die sie gar nicht attraktiv finden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Habe gerade gesehen, daß du das Komplettpaket der Geheimakte-Spiele im Guten Sex hast. Habe die ersten drei gespielt, gefielen mir sehr gut. Kannst du mir sagen, wie Geheimakte: Sam Peters ist? So gut wie die anderen, besser, schlechter?
Es hat mir echt gut gefallen, war aber kürzer und leichter als die anderen Teile, das hat mich ein bisschen enttäuscht. Insgesamt aber empfehlenswert. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Glaubst du, dass Demisexualität existiert?
Ich denke, das ist für einen Großteil der Menschen der Normalfall, dass sie nicht einfach mit jedem pimpern würden und zumindest eine gewisse Verbindung brauchen. Ich selbst hab zwar keine Probleme, mir bei Pornos vorzustellen, mit den Mädels rumzuferkeln, aber bei Frauen, die ich im realen Leben sehe, brauch ich auch eine gewisse emotionale Verbindung, um mir etwas Sexuelles vorstellen zu können (selbst wenn das Mädel echt hübsch ist). Aber ich würde nie auf die Idee kommen, ein besonderes Wort dafür zu benutzen, das finde ich so was von albern. Das hat was von: "Ich will Anerkennung für die Selbstverständlichkeit, dass ich nicht wahllos rumbumsen würde."
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#42752
Ein Pfannkuchen ist aber platt und ohne Füllung!
Du meinst einen Eierkuchen. biggrin.gif

(Berliner Pfannkuchen heißen so, weil sie in einer Pfanne mit heißem Fett schwimmend gebacken werden.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du gesehen, dass es ein extra Doktor-Sommer-Heft gibt derzeit? Vielleicht lohnt sich ein Blick darein ja ^^
Ui, danke für den Hinweis! Als ich das letzte mal in einem Zeitungsladen war, hatten sie noch nicht so ein Sonderheft da, aber ich werde die Augen offen halten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren