Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41081 Fragen gestellt, davon sind 83 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#33803
In Mainz.
Wir hatten für Statistik zwar auch Wochenaufgaben, aber war jedem selbst überlassen ob er die nun macht oder nicht.
Hm, na ja, ich finde ja, gelegentlich sollte man schon gezwungen sein, so etwas zu machen, damit man sich das leichter merkt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33810
Das scheint Ernst zu sein - die taz erklärt das so: "Die Kommunisten loben, dass der adelige Freiherr zu Guttenberg beim massiven Verfälschen seiner Doktorarbeit "bewusst den kapitalistischen Normalzustand von Leistungszwang und Verwertungslogik" durchbrochen habe. Guttenbergs Fälschung sei als "bewusste Verweigerung zu verstehen, die bestehenden Eigentumsverhältnisse zu akzeptieren und nicht zu hinterfragen", kommentiert das Bündnis auf einer Internetseite und fordert freien Wissenszugang für alle."

Alibifrage: Findest du, es ist übertrieben, sich über Guttenberg aufzuregen, wo es auf der Welt doch viel größere Probleme gibt?
Liebe Grüße
Also dass die taz von der Website abschreibt, würde ich jetzt nicht als Bestätigung sehen. O_o Das sagt für mich eher, dass die auch nicht mehr wissen als wir.

Das mit den größeren Problemen halte ich für ein schwaches Argument, denn es gibt immer irgendein größeres Problem, egal worüber man redet. Man setzt sich dann immer eher dem Eindruck aus, dass man eine Sauerei durchgehen lassen will, indem man sie zur Lappalie herunterspielen versucht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33810 Seit wann stehen Kommunisten auf CSU-Mitglieder? Und warum wird kritisiert, dass KT mit der extremistischen FDP koaliert, meine Kritik da wäre ja eher, dass er in der extremistischen CSU ist xD... Kommunisten argumentieren manchmal sehr seltsam ...
Deswegen vermute ich ja eine Satire. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey,
ich schreibe grade meine Facharbeit (die du doch sicher in der 12. Klasse auch schreiben musstest?) und stecke jetzt trotz 13 Punkten in Deutsch irgendwie fest.
Schreibt man "Anwendung des Satz des Pythagoras" oder "Anwendung des Satzes des Pythagoras" oder "Anwendung des Satz' des Pythagoras"?
Als ich in der 12. Klasse war, mussten wir keine Facharbeit schreiben. kratz.gif
Es heißt "des Satzes". Steht auch im Duden. wink.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.youtube.com/watch?v=-zBxQ2euWow

Wie findest du das? Also sowohl den Text als auch die Stimme vom Leser?
Na ja, meine Aufmerksamkeit dem Text gegenüber wollte nicht die ganze Zeit über anhalten, weil ich nicht glaube, dass diese Geisteshaltung, die mit dem Text parodiert wird, tatsächlich so verbreitet ist. Insofern hat der Autor viel Zeit aufgewendet, um etwas wiederholt zu beschreiben, was es kaum gibt.
Die Stimme des Lesers ist okay, klingt nur so, als hätte er beim Einlesen Schnupfen gehabt. biggrin.gif (Ich kenn das, ich kling auch grad so. X_x )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.youtube.com/watch?v=BhJzl0vXEbk

ich möchte ihn dir echt ans Herz legen. Er ist wundervoll!
Der Text gefällt mir. smile.gif Ich mag nur diese übertriebene Betonung nicht so.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Kamal Ibrahim:http://www.lifego.de/blog/6531/schonste-mann-der-welt-ist-kamal-ibrahim/
Schönster Mann der Welt und nicht mal ein Bild. tozey.gif
(Arabische Wurzeln? Pilotenausbildung? biggrin.gif)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33781

Wow gut, ich dachte ich hätte was verpasst. Die andere sah nämlich verdammt hässlich aus. Kari ist viiiiiel viiiiiiiiiel... "ansehnlicher"... =D Nicht wahr?
Ich fand die Blonde gar nicht schlecht. Ich mochte ihren Enthusiasmus.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33791
Ach Mist, ganz vergessen, dass das ja von der EU ausging... also ist Biosprit quasi der - in erster Linie in Sachen Beknacktheit - konsequente nächste Schritt nach den *Kraftausdruck* Energiesparlampen. <___<''


Mal was anderes, was ich sehr interessant fand:
http://www.shortnews.de/id/880480/Minecraft-Schoepfer-Illegales-Kopieren-von-Software-ist-kein-Diebstahl

Ich meine, GANZ Unrecht hat er nicht. Du kennst ja auch ''Edna bricht aus''. Grandioses Spiel, wo komplett auf den Kopierschutz verzichtet wurde, dennoch hat es sich zurecht gut verkauft, obwohl das Genre ja immer wieder als 'ausgestorben' bezeichnet wird (mittlerweile kann man aber ja auch nicht mehr klagen). Hätten ja dann auch alle problemlos irgendwo runterladen können.

Ich will nicht das illegale Downloaden rechtfertigen. Die Kernaussage, dass gute Spiele auch gekauft werden, unterstreiche ich aber.
Ich finde, da interpretiert er in seinen Erfolg zu sehr eine Gesetzmäßigkeit rein. Er hat schließlich gut reden, er hat Millionen mit Minecraft verdient, weil es ein riesiges Publikum erreicht hat und davon genug Leute zum Kauf animiert wurden. Ich finde es auch etwas ironisch, dass er so etwas behauptet und sein Spiel trotzdem eine Art Kopierschutz hat. (Das Spiel, so wie man es von der Website runterlädt, muss sich mindestens einmal mit dem Internet verbinden, bevor man es offline spielen kann, und man muss sich dafür registrieren.)

Ein gutes Spiel ist nicht automatisch erfolgreich. Grim Fandango z.B. war ein gutes Adventure von LucasArts, aber hat sich kaum verkauft. Psychonauts von Tim Schafer ebenso.
Natürlich werden die meisten Raubkopierer das Spiel, was sie kopiert haben, sowieso nicht kaufen. Üblicherweise rechnet man aber wohl mit einer Quote von 0,1 bis 1 Prozent, also dass 1000 Raubkopierer etwa 1 bis 10 verlorene Verkäufe bedeuten. Es gibt halt auch Leute, die würden sich notfalls sicher ein Spiel kaufen, wenn sie es nicht so leicht in Tauschbörsen finden würden.
Das Entwicklungsstudio von "World of Goo" hatte anhand der Zugriffe auf den Server einen Raubkopieanteil von 82 Prozent ermittelt, und die Firma hatte absichtlich auf Kopierschutzmaßnahmen verzichtet. Bei so einer geringen Kaufquote heißt das, dass ein Spiel verdammt viele Leute ansprechen muss, um auch genug zahlende Kunden zu haben, und das ist eine große Hürde. Die Entwicklerfirma hat zwar überlebt (besteht ja auch nur aus zwei Leuten), ihr US-Publisher ist pleite gegangen.

Im Prinzip hast du also nur eine Chance, wenn du ein so großes Publikum erreichst, dass genug Leute zahlen, damit du davon leben kannst. (Das gilt nicht nur für Spiele, sondern so ziemlich für alles, was man online verbreiten kann. Deswegen find ich es ja so bekloppt, wenn eine Band, die dank jahrzehntelanger PR-Arbeit einer Plattenfirma weltbekannt ist, plötzlich groß herumtönt, dass sie gezeigt hätten, wie leicht man mit "Zahlt so viel wie ihr wollt"-Aktionen viel Geld einnehmen könnte.)
So teuer, wie heute aber professionelle Spiele sind (keine Indie-Games, sondern richtig große Produktionen mit aufwändiger 3D-Grafik, Voice-Acting etc.), kann ich gut nachvollziehen, dass Spielefirmen über Onlinezwang, zusätzliche kostenpflichtige Inhalte oder dem Kopierschutz in Spielkonsolen versuchen, möglichst viele Leute zum Zahlen zu kriegen, die das normalerweise nicht tun würden.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33768
Hmm, ich hab mir das auch mal angekuckt (okay, den Anfang, den Rest seh ich mir an, nachdem ich die Frage gestellt hab). Was mir aufgefallen ist: Der Typ behauptet, daß es so etwas wie nicht-fiktionale Texte überhaupt nicht gibt. Das auch journalistische Texte eine Erzählstimme haben - leuchtet mir sofort ein. Aber dann DAS daraus zu schließen? Was denkst du dazu?
Ist auch Quatsch, denn eine Erzählstimme ist ja keine hinreichende Bedingung für Fiktionalität. O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33811
Es wäre vermutlich nicht so schwer gewesen, haben ja schließlich auch alle anderen gemacht. Aber Arbeit wäre es trotzdem gewesen.
Also nochmal: Wozu? Hätte mir keinerlei Vorteil gebracht.
Kein gutes Gefühl wenigstens?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33794
Ich bin Chemiker, und meine erste zu Hause geschriebene Arbeit war eben die Bachelorarbeit. (Vorher gab es noch eine kleine Belegarbeit zu einem Praktikum, aber das ist kein Vergleich.) Wir wurden quasi ins kalte Wasser geworfen.
Desweiteren gab es bei und nur bei einer einzigen Veranstaltung bisher Anwesenheitspflicht -- und bei ASQ-Kursen (Zusatzkurse, die man aus einem Angebot frei wählen kann und von denen man zwei machen muss). Ich weiß irgendwie nicht so recht, was Anwesenheitspflicht in der Uni bringen soll. Ich meine, wir sind ja alle erwachsene Leute und wer den Stoff beherrscht soll sich ja nicht nochmals damit quälen müssen. Und wenn etwas Wichtiges in der Vorlesung zur Sprache gebracht wird, kann man es ja in die Klausur aufnehmen. Puh, jetzt hab ich mich in Rage geredet.
Moment... ah, ja: motz.gif

#33792
Das erinnert mich an gestern. Wir haben eine Klausur geschrieben, und der Professor hat zu Weihnachten eine Probeklausur ins Netz gestellt. Sie waren identisch! *badamm* Der Mensch ist zu faul, sich ein paar Fragen für eine andere Klausur auszudenken. Oder, was schlimmer wäre: Eine ganze Nachklausur.

Hach, es tut gut, wenn jemand zuhört, der Hunderte Kilometer weit weg ist.
Grüße, Ryagon
Ich bin auch kein Freund von Anwesenheitspflichten. Dass man aber ins kalte Wasser geworfen wird, was das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten angeht, find ich auch übel. O_o

Das mit der Probeklausur ist ja auch hart. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33788
Schade. Dabei habe ich ja nur ein Wort von dem hier ausgewechselt, und es hat perfekt gepasst.
O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33786
Naja, ich hätte entweder die Antworten auswendig lernen müssen, oder irgendwie so anbringen, dass ich sie abschreiben kann, ohne, dass die Lehrerin es sieht. Aber wozu?
Was hätte es mir gebracht?
Wenn das Fach nun so einfach ist, dass du da nicht durchfallen kannst, wieso wäre es so schwer gewesen, sich die Antworten zu merken?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bist du genauso Sprachlos wie ich über diesen Artikel? http://copypastecommunism.blogsport.eu/2011/03/02/11/
Ich würde es ja für eine Satire halten. urx.gif Wenn sie das nicht ist: Vollidioten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33774
also wer molekulare Biotechnologie studiert ist sicher schon gestraft genug, der benötigt sicher nicht noch Hausaufgaben (-;
Ich stelle mir das als recht komplexes Thema vor, insofern wundert es mich, dass die Studenten da offenbar weniger daheim arbeiten müssen als Leute, die vermeintlich weniger komplizierte Dinge studieren. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich finde bei dem Fall Guttenberg wird übertrieben. Unser ehemaliger Außenminister Joschka Fischer hat Polizisten mit Steinen beworfen durfte aber weiterhin unser Land nach außen vertreten. Warum genau ist der Guttenberg jetzt ein schlechteres Beispiel? Zumal wir meiner Ansicht nach einen Großen Könner verloren haben. Aussetzen des Grundwehrdienstes vom einem CSU Mann!?
Weil Guttenberg seinen Betrug auch jetzt noch aufrecht erhalten wollte. Joschka Fischer hat ja nicht als Minister immer noch Steine auf Polizisten geworfen.
Und sorry, der Guttenberg hat gar nichts geleistet. Dass die Bundeswehr reformiert werden muss (und in welche Richtung das gehen wird), war schon klar, bevor Gutti überhaupt das Amt übernommen hat. Der Typ hat sich einfach nur gut in Szene gesetzt, aber er hat nicht durch tatsächliche Leistung überzeugt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33775 Leider sind Congstar und T-Mobile zwar alle Teil der riesigen Telekomfamilie, aber nicht dieselbe Firma. Die Deutsche Telekom AG ist eine Holding, in der mehrere Einzel"Firmen" zusammengefasst sind. Diese gelten also leider als eigenständige Firmen. Du ziehst zwar nur von der Telekom zu Congstar um, aber du schließt einen neuen Vertrag mit einer anderen Firma ab. Es ist kein Übertritt wie wenn du von Prepaid zu Vertragshandy wechseln würdest. Und die Übernahme von Rufnummern kostet immer eine Gebühr, außer es gibt Sonderangebote, wo dir die Kosten für die Rufnummermitnahme erstattet werden.
Bin zwar kein Anwalt, aber soviel hab ich da schon aus eigener Erfahrung miterlebt.
^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33768 Dass die nur EINE Meinung vertreten von vielen kann man gut am Beispiel "Kapitelchen" für Autorennamen sehen: Sowas ist zb. an meiner Uni unüblich, vor allem wenn dahinter gleich die Zitatangabe steht.
Ja, in meinem Studiengang unterscheiden sich die Zitatregeln sogar von Kurs zu Kurs (je nachdem, ob es eher Literaturwissenschaft oder eher Linguistik ist).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ist das deine Filiale, oder haben die geklaut?
http://www.lustigestories.de/stories/bravo_sex.php
Nicht meine Filiale, aber nur die letzten beiden Fragen und Antworten sind von "Leute mit Durchblick" (die anderen Sachen sind schon älter und nicht von mir), da mach ich kein Fass auf.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33764
Psychologie, Bachelor of Science, NC 1,3 und wir hatten in den ersten Semestern Hausaufgaben, im Bereich Statistik/Testkonstruktion. Ob man deswegen stoehnt, haengt von einem selber ab, doch manchmal war da schon viel Arbeit hinter. Ansonsten bestehen unsere "Hausaufgaben" in vorbereitendem Texte lesen & bearbeiten.
Wo studierst Du, dass sowas nicht bei Dir vorkommt? O_o
biggrin.gif Wo immer es ist, da werden die Studentenzahlen ganz schön ansteigen. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33756
Ja man kann sie nicht "kaufen"
Hab ja geschrieben, dass ich das Spiel gekauft hab.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wo schon so viele Fragen zu SF kommen
kennst du Andromeda? und wenn ja, wie findest du es?
mfg RoSo
Hab ich nie geguckt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33760
Guttenberg ist schön das Könnte man ja mit elton von TV total vergleichen wenn dann vergleicht man Klopfer mit Kamal Ibrahim.Auch wenn der Schwarz ist
Wer? O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33774
Molekulare biotechnologie O.o ich hab schon mit wurzelausheben(also mathe)Probleme was hast du den für nen IQ (meiner is bei 150 zufrieden.gif wobei ich davon nicht viel merke;wobe ich ja eigentlich von kleinauf Perfekt lesen konnte und ein Grundwissen das Leute verblüfft)
Wurzelausheben klingt doch mehr nach Gartenbau. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
The inquisition, what a show,
The inquisition, here we go...

glaubst du, das Paradoxon, dass er in Robin Hood den einzigen Juden spielt und da oben den Großinquisitor ist beabsichtigt? xD
Mel Brooks wird schon genau wissen, welche Rollen er sich selbst gibt. wink.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33774 #33774

Tja, denn freue Dich Du Glücklicher!!
Als ich noch Bio auf Diplom studiert habe, war es auch so.
Aber in allen Bachelor-Studiengängen hast Du eine Kontrolle, die schlimmer ist als alles, was Du zu Schulzeiten je erlebt hast.
Du wirst in einem solchen Studienfach nicht mehr an selbständiges Arbeiten herangeführt, sondern daran, alles genau nach Stundenplan zu tun.
Tust Du dies nicht, bekommst Du keine Klausurzulassung und darfst im nächsten oder - wenns dumm läuft - übernächsten Semester den ganzen Kram wieder von vorne machen...
Jupp.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33774
Es gibt auch das Gegenteil: In allen Mathematikvorlesungen benötigt man bei uns 50% der möglichen Übungspunkte als Klausurzulassung, Informatikvorlesungen geben solche Leistungen meist in Form von Notenboni auf Klausurnoten (von 0.3) aus.
Anwesenheitspflicht existiert bei uns aber meines Wissens nur bei sehr wenigen Veranstaltungen. (Schlüsselqualifikationen z.B. weil dort die Klausuren oft so leicht sind das man wenigstens möchte das die Leute da sind...)

#33776
Egal wie sie aussehen, die sind lecker! *mampf*
Ist ja durcheinander bei euch. Bei uns wird schon versucht, dass da nicht bei jedem Studiengang alles anders gehandhabt wird.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33699
ZEIGEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Müsste sie machen, wenn sie denn will.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33774 Same here! (Ernährungswissenschaften) Aber ob das so ein Glück ist, ist fraglich. Unsere erste richtige wissenschaftliche Arbeit ist dadurch schließlich die Abschlussarbeit und die ohne Plan und Übung zu schreiben ist auch nicht das gelbe vom Ei....
Müsst ihr nicht irgendwann mal eine große Hausarbeit als Modulabschlussprüfung oder so abliefern?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33760
Naja, ich hab nur gesagt dass es mich daran erinnert.. aber um deine Formulierungen zu benutzen: den Besitzer dieser Website auf seiner eigenen Website so einen reindrücken? Was kommt als nächstes, eine Anti-Klopfer-Unterschriftenaktion auf Klopfers-web? xD
^^; Würde mich bei manchen Leuten nicht wundern.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33710
Meine damalige Bio-Lehrerin hat uns nach einiger Zeit, nachdem sie es aufgegeben hat uns wenigstens etwas Wissen einzutrichtern, immer die Fragen UND Antworten vom nächsten Test im Voraus gegeben, in der Hoffnung, wenigstens ein paar gute Noten in der Klasse zu erreichen. Es gab aber trotztem noch genug Deppen die die Prüfung versemmelt haben. DAS nenn ich Fail.. -.-
Autsch. X_x
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer, ich könnte Tränen vergießen vor Freude. Hab eben erfahren: Verkaufsstopp für E10!!

Ich befürchte aber ja fast, dass da iiirgendwann wieder was kommt, mit vermutlich minimalen Änderungen, um es dann trotzdem mit ''Wir haben aus dem E10-Debakel gelernt!'' als neu darzustellen. :/

Was vermutest du?
Das Blöde ist, dass die ganze Sache ja auch durch die EU verordnet wurde, also wird das jetzt eben nur ein temporärer Stopp sein. Dass Biosprit generell eine beschissene Idee ist (und ganz üble Konsequenzen für die Lebensmittelversorgung der Welt hat), wird sich wohl nur langsam als Erkenntnis durchsetzen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33775 Frag mal bei Congstar. Die bieten dir Geld wenn du eine Rufnummer mitbringst!
Wäre dann wohl einen Versuch wert. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33712
Klopferchen, guckst du so weil er sie es kein freudenstrahlendes Gesicht macht? fragehasi.gif

nja, bei einem Männlichen Fragensteller würde es ja Sinn machen biggrin.gif

Liebe Grüsse Freaki
^^; Ich kenn das Geschlecht nicht, aber irgendwie würde ich mich schon über mehr Verzückung über meine Zuneigung freuen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Warum hast du eigentlich meine Frage gelöscht (die, wo ich geschrieben habe, das Guttenberg zu jung, zu schön und zu erfolgreich für diese Neidgesellschaft war)?
Muss ja nicht jeden Trollköder hier stehen lassen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Moin, hast Du schon den feinen Artikel auf SPON über Amanda Hocking und anderen indy Autoren in der e-Book Welt gelesen? http://bit.ly/ijO4ut via udovetter
Ja, fand ich auch durchaus interessant, aber ich bezweifle, dass so etwas in Deutschland in der nächsten Zeit möglich wäre. Als größeren Ebook-Shop in Deutschland gibt es nur den von iTunes, Amazon kommt nicht ausm Tee mit dem Kindle in Deutschland, und generell sind hier zu wenig Ebook-Reader verbreitet.
Ich kann ja mal fragen: Wenn ich ein Ebook für sagen wir 3 Euro anbieten würde - wie viele von denen, denen meine Bücher zu teuer sind, würden das kaufen?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33710
Naja, wenn einem die Noten nicht allzu wichtig sind - und durchfallen konnte ich nicht in dem Fach, das habe ich auch gewusst.
Also wozu die Mühe?
Wäre es denn tatsächlich so eine Mühe gewesen?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33767
Kommt da erstaunlicherweise von ganz allein! Geht mir nämlich sonst auch so (Ich hasse zB ....nein ich sag den Serientitel nicht, das tritt nur ne neue Diskussion los biggrin.gif)
Lost? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33769
Das "Schöne" daran ist, du kannst nach dem großen SE als so ziemlich alles arbeiten was die Juristerei so bietet, und wer bis dahin keine "Lust" hat: mit dem Ersten Notar und jede Menge anderer Möglichkeiten etwa in der Wirtschaft.
Ich würde keinen Betrüger als Notar beschäftigen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
http://www.youtube.com/watch?v=0LXGYMfG7bQ

Einfach zu geil. <3
Ich hab riesige Fremdschäm-Momente beim Zuhören. ^^; Ich glaube, solche Leute sind der Grund, warum man am allgemeinen Wahlrecht zweifeln kann.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33740 Tut sie. Aber halt nicht jedem.

#33736 Habe "geile Alte" gelesen und natürlich sofort nach einem Bild gesucht. Erstmal finde ich hat sie ein seltsames Gesicht (zumindest auf dem Bild bei Wikipedia sieht es seltsam aus) dann habe ich gesehen, dass das die mit dem Programm "Innocence in Danger" war und dann war ich entsetzt, als ich gelesen habe, dass sie die Ururenkelin von Otto von Bismarck ist. o.o

Was denkst du hätte der eiserne Kanzler zu dem ganzen Mist mit Guttenberg gesagt?
Bei anderen werde ich wohl auch kaum tolle Gefühle bei der Prostatamassage feststellen können.

Keine Ahnung, Bismarck war ja Realpolitiker, aber ich hoffe, dass er auch was gegen Blender gehabt hätte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Seit wann ist denn Cary von den Mythbusters schwanger?! Ich gucke das gerade, und ich bin ein wenig verwirrt, da das anscheinend an mir vorbeigegangen ist.
Kari war bis Sommer 2009 schwanger. kratz.gif Sie wurde in einigen Folgen dann auch durch Jessi Combs ersetzt, aber in den neueren Folgen ist sie wieder da und schlank wie eh und je. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33708 Und du hast n Ego wie Liam Gallagher. Schön, dass das geklärt wäre xD

Klopfer, was hälst du davon, dass dé Maiziere (oder wie der geschrieben wird) jetzt Verteidigungsminister wird? Und wer kommt eigentlich immer auf die Idee, dass jeder x-beliebige Politiker jedes Ministeramt übernehmen kann? Irgendwo muss da doch ne Spezialisierung sein, man kann doch auch keinen zum Finanzminister machen, der nicht mit Geld umgehen kann.

PS: Danke für deine Äußerungen über Gutti, das hat mir die Sache wesentlich verständlicher gemacht als die Medienflut.

Raganos
Man macht ja oft genug Leute zum Finanzminister, die nicht so richtig mit Geld umgehen können. biggrin.gif In den Kreisen geht es eh nicht mehr um Kompetenz, sondern darum, wer bei den parteiinternen Machtspielchen die dicksten Eier hat. Dass gelegentlich mal ein studierter Mediziner Gesundheitsminister wird, ist schon ein Wunder.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33771
Und warum muss ICH das ausprobieren? nur weil ich zuerst gefragt habe?
Probier DU doch aus und sag uns wie's war =P
o_o Lassen wir doch einfach alles so, wie es ist?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33764 *Klopfer den Kopf wasch und trocken reib und polier und Brille putz*

Und nun SCHREIB!!
nun alles klar? ^^
*Keksdose mit Schloss verseh*
Das geht nur auf wenn du mindestens eine Kolumne online stellet =P
Wie ungerecht! ohmy.gif Wo kommen wir denn dahin, wenn Hasen arbeiten müssen, um zu überleben? schnueff.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33716
Glaubst du, Ehrlichkeit hätte Guttenberg weitergeholfen?
Ich glaube zumindest, dass die Empörung dann nicht ganz so groß gewesen wäre.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33758
Du meinst die braunen runden Knusperklocken mit dem Hasen-Maskottchen, welche somit wie Karnickel-Kacke aussehen? :-O
Musst du mir die madig machen? O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hey klopfer.
Ich habe bis jetzt mein Leben lang eine Prepaid-Karte bei der Telekom/T-mobile besessen und habe jetzt vor kurzem einen Vertrag bei Congstar beantragt (Congstar und Telekom sich doch die gleiche Firma, oder?). Ich wollte gerne meine bisherige Nummer mitnehmen um zu vermeiden, dass ich 100 Leuten eine neue Nummer geben muss. Jetzt wollen die Leute bei Congstar, dass ich die Prepaidkarte kündige bei der Telekom, damit die Nummer übernommen werden kann. Und der ganze Spaß soll 30 Euro (!!) kosten. So steht es jedenfalls in diversen Internetforen. Bei der Telekom selbst steht natürlich nichts über den Preis für so eine Rufnummermitnahme. Und irgendwie seh ich auch nicht ein, dass ich 30 Euro bezahle, nur damit so eine dösige Nummer innerhalb ein und derselben Firma verschoben wird. Gibt es eine Möglichkeit, einen bestellten Vertrag zu stornieren, damit ich dann eine neue Bestellung mit neuer Nummer aufgeben kann? Oder hab ich jetzt keine Wahl und muss diese 30 Euro zahlen?
Wenn du den Vertrag per Telefon oder Internet abgeschlossen hast, könnte es sein, dass noch dein 14-tägiges Rücktrittsrecht gilt.
Ansonsten gilt halt, dass man geschlossene Verträge auch erfüllen muss.
Bin aber kein Anwalt, also kann es sein, dass es doch noch Möglichkeiten gibt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#33747
Ich bin zwar nicht der eigentliche Fragensteller, aber ich studiere Molekulare Biotechnologie und ich hab weder Anwesenheitspflicht(bis auf Praktika) noch Hausaufgaben! Was soll sowas auch? Sind ja schließlich nicht mehr in der Schule.
Hast du ein Glück. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren