Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41544 Fragen gestellt, davon sind 6 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


"Das ist Pech." Warum schreibt man "Pech" in diesem Zusammenhang groß? Auch wenn es grundsätzlich ein Substantiv ist, handelt es sich in diesem Beispiel doch offensichtlich um ein Adjektiv. Vergleichbar wäre es doch eigentlich mit Farben. "Das ist blau." Wenn "Das" ein Demonstrativpronomen ist und sich nicht auf das Blaue an und für sich bezieht, ist es doch auch ein Adjektiv. Man könnte argumentieren, dass man bei Pech tatsächlich auf die schwarze Pampe Anspielung nimmt, aber das wäre doch eher stark vereinfacht, handelt es sich doch eher um eine idiomatische Redewendung, dass etwas "dumm oder unglücklich gelaufen" ist. Meines Erachtens Beweis genug, um festzustellen, dass es nicht das ursprüngliche Substantiv bezeichnet. Ferner steht im Duden (Prä-Rechtschreibreform) "In vielen stehenden Verbindungen mit Verben wird das Substantiv in verblaßter Bedeutung gebraucht; es wird nicht mehr als Substantiv empfunden und klein geschrieben." Ein weiteres Indiz, dass man Pech in diesem Fall klein schreiben müsste? Jetzt haben mir schlaue Menschen erklärt, dass es ich bei Pech um ein Abstraktum handelt, was ich auch gar nicht anzweifele, aber ein Abstraktum bezeichnet doch einfach nur eine Gattung von Substantiven und ist keine Erklärung an und für sich? Ferner versuchte mir jemand zu erläutern, dass Pech ein Substantiv mit einem Nullartikel ist. Auch das sehe ich ein, unterstellt aber per se weiter, dass Pech unumstößlich ein Substantiv ist und versucht das durch die Hintertür über einen Umweg als schlichte Behauptung in den Raum zu werfen? Verstehe ich die Erklärungen einfach nur nicht, weil mir offensichtlich die geistigen Kapazitäten fehlen, waren die Erklärungen einfach nur schlecht oder gibt es eine Verschwörung orthographischen Ausmaßes? Da Dich ja viele User in solchen Fragen um Rat ersuchen. smile.gif
Das war aber ein langer Text. O_o
Pech gibt's halt in zwei Bedeutungen, einmal als schwarze Pampe und einmal im Sinne von "Unglück", und es hat sich bisher einfach (anders als bei "scheiße"/"Scheiße") nicht durchgesetzt, es als Adjektiv zu benutzen. Warum das so ist, wäre Spekulation, aber die meisten solcher Festlegungen basieren nun mal auf Konventionen und Gewöhnung und nicht auf logisch nachvollziehbaren Grundregeln. Da "das ist" sowohl mit einem Substantiv als auch mit einem Adjektiv vervollständigt werden kann, besteht ja auch keine Notwendigkeit, "Pech" unbedingt zu einem Adjektiv zu erklären.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren