Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41725 Fragen gestellt, davon sind 100 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


klopfer, was hältst du denn von dem wahlprogramm der nrw-linken?^^
Da steht schon viel Unsinn drin. Da wird die Kohle unbekümmert links und rechts rausgefeuert, das ist nicht mehr feierlich. Da wird unbekümmert davon geredet, Privatunternehmen zu übernehmen, ohne dran zu denken, dass man das auch bezahlen muss (eine Enteignung ohne Entschädigung ist nicht rechtens). Dann werden alle naselang irgendwelche Programme und Sonderunterstützungen für sozial Schwache, Informationsstätten, lesbischwule Initiativen, Besuche von Museen und Theater usw. gefordert, ohne tatsächlich mal plausibel zu machen, wie das finanziert werden soll. Dann solche Sachen wie 30-Stunden-Woche im Öffentlichen Dienst; obwohl das halt bedeutet, dass dann mehr Leute eingestellt werden müssen, die ja auch irgendwie bezahlt werden sollen. Dazu kommen Forderungen wie z.B. Klassenstärken von höchstens 15 Schülern, die extrem teuer wären und eigentlich nix bringen (erst kürzlich hat eine Studie mal wieder festgestellt, dass die Qualität des Unterrichts wenig mit der Klassenstärke zu tun hat).
Was mir auch aufgefallen ist: extreme Betonung von Genderschwachsinn (warum müssen Mädchen besonders gefördert werden, aber Jungs nicht?). Eine nette Stilblüte: "Großkonzerne wie Thyssen-Krupp und Arcandor nutzen die Krise für massiven Arbeitsplatzabbau, wodurch die ohnehin bereits hohe Erwerbslosigkeit wiederum erheblich zunimmt." Arcandor ist pleite. Natürlich werden da Leute rausgeschmissen. Das ist bei allen Firmen so, die insolvent sind, das ist ja wohl kaum ein Beispiel dafür, wie fies Großkonzerne sind.
Das zeigt aber auch ein großes Problem mit dem Programm. Das spricht Leute an, die abhängig beschäftigt sind, Hartz-IV kriegen oder Rentner sind. Wie man aber die Unternehmen fördern soll (insbesondere die kleinen und mittleren), die ja Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen sollen, steht da nicht drin. Ausgewogen ist das nicht, man kriegt ja beim Lesen eher den Eindruck, dass Arbeitgeber prinzipiell krumme Hunde sind, die ihre Angestellten darben lassen, die dicke Kohle scheffeln und sie dann nicht mal richtig versteuern.

Das Programm ist wie alle Wahlprogramme: ein feuchter Traum, der mit der realen Regierungsarbeit ungefähr so viel zu tun hat wie ein Flusskrebs mit einem Buckelwal.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren