Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41679 Fragen gestellt, davon sind 54 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#31610
Also ich finde es eigentlich auch bedrückend (trotzdem schön). Aber es hat halt auch was episches.

Anderes Thema:
Heute in meinem Musik LK haben wir eine Definition von Kunstmusik und Gebrauchsmusik aufgestellt und dazu dann halt auch die Definition von Kunst basierend auf einem Text aus dem Jahr 1812. Was hältst du von solchen Definitionen?
Meiner Meinung nach ist das alles veraltet. Ich meine: Wir leben nicht mehr im Jahr 1812. Wir sind nicht auf der Erde, um das hinzunehmen, was die frühere Generation uns vorgegeben hat. Wir haben auch ein Gehirn und ich finde, dass man nicht eine auf einem 200 Jahre alten Text basierende Definition für total richtig annehmen kann.

TrashTalker_sXe
Kunst ist sowieso wahnsinnig schwierig zu definieren. Scott McCloud hatte in "Comics richtig lesen" mal versucht, eine Definition zu finden, und es ist kompliziert, sie so zu gestalten, dass alles, was als Kunst gilt, auch darunter fällt.
Im Endeffekt kam er sinngemäß dazu, dass Kunst alles ist, was jemand erschafft, ohne damit direkt seine Triebe bzw. Grundbedürfnisse zu befriedigen. Aber das ist auch eine Definition, die problembehaftet ist.
Im Endeffekt würden wohl keine zwei Leute auf der Welt alle Schöpfungen gleich beurteilen, ob sie Kunst oder nicht wären.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren