Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41731 Fragen gestellt, davon sind 106 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Hallo Klopfer,
nach langer Zeit stelle ich auch mal wieder eine Frage. Ich hab gerade eine wirklich absurde Seite gefunden: http://www.babykaust.de/index.html
Ich wüsste gerne wie du
1. Über Abtreibung denkst
2. Über diese bescheuerte Seite

-Philipp
Ich kann sowohl die Argumente für als auch gegen Abtreibungen verstehen. Ich würde nie einer Frau auch nur empfehlen, ob sie ein Kind behalten oder abtreiben soll, weil sie mit der Entscheidung lange leben muss. Manche Frauen stecken Abtreibungen problemlos weg, andere knabbern ein Leben lang daran. Ich finde es gut, dass es die Möglichkeit zur Abtreibung gibt, ich finde auch gut, dass es nur bis zu einer bestimmten Schwangerschaftswoche erlaubt ist, aber es sollte natürlich nicht dazu kommen, dass Abtreibungen wie z.B. in Japan als eine Art Verhütungsmethode angesehen werden.
Zur Seite selbst: Widerlich. Wer sich aus was für Gründen auch immer für eine Abtreibung entscheidet, der wird sich sicher nicht umstimmen lassen, wenn man ihn mit den Nazis gleichsetzt. Und sich mit den Widerständlern gegen das NS-Regime gleichzusetzen, ist genauso beschissen. Ist ein kontroverses Thema, aber da stehen immerhin menschliche Schicksale dahinter.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren