Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41674 Fragen gestellt, davon sind 49 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Warum werden soviele Mangas indiziert? Und warum hören alle Verlage grundsätzlich auf, dann diese Bände / Mangas zu produzieren, statt sie einfach zu verschweißen und in die ab 18 Regele zu stellen?
Diese blöde Ausrede, dass die Dinger Kinder und Jugendliche verderben würden und darum nicht mehr gedruckt werden, ist total bescheuert, schließlich sind Pornos auch nicht für Kinder und man kann sie kaufen, von den ganzen Tittenzeitschriften am Kiosk ganz zu schweigen. ~.~
Bisher sind sieben Mangabände in Deutschland indiziert, das ist gar nicht mal so viel. Und bei denen gibt's auch weniger Einstellungen als gedacht. Hellsing wurde nicht eingestellt, Majin Devil war eh fertig, Vampire Master geht in Japan nicht weiter... Arms und Red Eyes sind die Serien, die abgebrochen wurden. Dabei muss man halt sehen, dass indizierte Bände kommerziell tot sind, und wenn die nächsten Bände der Serie auch indizierungsgefährdet sind, lohnt sich das oft nicht mehr, die Gewinnspannen sind nicht sonderlich riesig bei Mangas. (Red Eyes und Arms waren ja nun keine Bestseller für Planet Manga.)
Dazu kommt, dass es nun mal außer der Indizierung keine verbindlichen Altersfreigaben für Bücher gibt, also haben Buchhandlungen üblicherweise auch keine Ab-18-Regale, an die Minderjährige nicht herankommen. Indizierte Bücher dürfen aber auch nicht offen im Laden herumstehen oder per Versandhandel verkauft werden. Im Endeffekt sind indizierte Bücher dann nur noch in Comicshops verfügbar, die es sich leisten können, ein kleines Kontingent unter der Ladentheke zu haben, die restlichen ausgelieferten und nicht verkauften Exemplare von indizierten Mangas kriegt der Verlag zurückgeschickt.
Richtige Pornomagazine mit sichtbarer Penetration, offenen Mumus und steifen Rohren dürfen übrigens auch in Kiosken nicht offen ausliegen und auch nicht an Minderjährige verkauft werden; ist im Strafgesetzbuch festgelegt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren