Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41809 Fragen gestellt, davon sind 19 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes

Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Oh Klopfer oh Klopfer,
Sicherlich hast du ja mitbekommen, dass derzeit ein Foto von Trump + 6 in Begleitung kursiert mit der Überschrift "You will never see 7 women deciding [...]". Wie stehst du dazu?
Ich rege mich nämlich grade etwas auf. Da ein Bekannter von mir das gepostet hat, konnte ich mir nicht nehmen lassen, ihn zu berichtigen, dass es auf dem Foto um Steuergelder, nicht um die Frage zu Abtreibungen geht. Nun wurde mir vorgeworfen, dass es komplett irrelevant wäre (auch nach Nachfrage wurde mir nicht gesagt, wieso es irrelevant ist).
Ich muss sagen, ich sehe mich links im politischen Spektrum, aber verstehe nicht, wieso linke Propaganda besser ist als rechte Propaganda, wenn beide nicht zutreffen.
Mich würde deine Meinung dazu interessieren.

Und Entschuldigung, falls die Frage so über den Haufen geworfen wirkt, mein Puls ist grade leicht erhöht.
MfG
TrashTalker_sXe
Ich find diese Darstellung auch nicht gut, weil sie die Problematik falsch darstellt. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass da Abtreibungen verboten werden würden, aber das stimmt ja nicht.

Zur Erläuterung für die Mitleser: Donald Trump hat die "Mexico City Policy" wieder in Kraft gesetzt. Das ist ein Gesetz, welches unter Ronald Reagan eingeführt wurde, von Bill Clinton dann suspendiert wurde, von George W. Bush wieder in Kraft gesetzt und von Obama dann wieder suspendiert wurde. Das Gesetz untersagt den US-Bundesbehörden finanzielle Unterstützung für ausländische Hilfsorganisationen, die Abtreibungsberatungen vornehmen. (Da geht's nicht darum, dass die Hilfsgelder konkret für Abtreibungen eingesetzt werden; das war vorher schon verboten. Es geht nur darum, ob die Organisationen das überhaupt anbieten.)
Ich halte das Inkraftsetzen für einen Fehler, da sich schon in den letzten Perioden, in denen das aktiv war, gezeigt hat, dass die Zahl der ungewollten Schwangerschaften und so auch der Abtreibungen in den Zielländern stieg, weil die betroffenen Organisationen eben auch generell Beratungen zu Verhütungsmethoden (und Verhütungsmethoden selbst) anbieten und so mangels Geld auch das nicht mehr können. Aber aus den religiösen Befindlichkeiten vieler Amerikaner erklärt sich halt das Unwohlsein bei vielen US-Bürgern beiderlei Geschlechts, dass ihre Steuergelder für Organisationen eingesetzt werden sollen, die Abtreibungen ermöglichen.
Diese Sache dann einfach herunterzubrechen auf "alte weiße Männer bestimmen über die Körper der Frauen" ist einfach stumpf und wird der Sache nicht gerecht.