Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41661 Fragen gestellt, davon sind 36 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#43656
2 Dinge:
1) H4 wird normalerweise beim JobCenter beantragt. Grundsicherung beim Sozialamt. Wobei das eigentlich Schwachsinn ist, weil H4 und Grundsicherung beinahe identisch sind. Der Unterschied ist: Bei Grundsicherung gibt's keine Sanktionen und keine Bewerbungsvorschläge. Aber was auszuzahlende Geld angeht, gibt's keine Unterschiede, es fällt halt bei Grundsicherung die AV (Arbeitsvermittlung, nicht Analverkehr, du Schwein patsch.gif ) weg.

2) Wo du deinen Antrag abgibst, ist scheiß egal. Alle Behörden sind grundsätzlich dazu verpflichtet alle Anträge anzunehmen. Es geht denen zwar auf die Nüsse, aber so will es das Gesetz. Sogar gesetzliche Krankenkassen müssen die Anträge annehmen. Wenn du also z.B. das Ordnungsamt ärgern willst, reich deine Steuererklärung bei denen ein. Die werden es wohl nicht annehmen wollen, müssen es aber tun. Natürlich sollte man sich die Annahme bestätigen lassen, sonst könnte ein missgünstiger Mitarbeiter die Erklärung in der runden Ablage verstauen, also die, die immer unterm Tisch steht, wenn du verstehst.
Bis wann gilt dann eine Abgabefrist? Bis man etwas bei irgendeiner Behörde abgegeben hat oder bis es bei denen ankommt? kratz.gif
(Dann ist es sogar richtig verständlich, dass Unternehmer ihre Steuererklärungen elektronisch per Elster einreichen müssen, damit die solche Späße nicht mehr machen können. biggrin.gif)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren