Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41809 Fragen gestellt, davon sind 19 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes

Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#43957 Wie schätzt du die deutsche Justiz ein?

In den USA ist es so, dass sich die Richterschaft unter Obama zu einer Aktivistengruppe umgewandelt hat, die oftmals politische Urteile verhängt und befangen ist. Glaubst du es ist bei uns auch so?
In den USA werden Richter meist gewählt, daher würde ich jetzt nicht davon ausgehen, dass Obama einen besonderen Einfluss auf die Richterschaft hatte. Meistens gewinnen dort trotzdem noch die knallharten Law-and-Order-Richter, die eher zu streng urteilen, weil "Ich greife durch gegen Kriminelle" immer noch die effektivste Wahlwerbung für den Posten ist.

In Deutschland? Na ja, Juristen sind Akademiker, und insofern sind sie nicht abgekoppelt von den oft etwas sozialromantischeren Tendenzen an den Unis, die dort verbreiteter sind als in der Normalbevölkerung. Insofern gibt's sicherlich inzwischen mehr Richter, die eher auf die Herkunft schielen und dementsprechend urteilen, gerade im Familien- und Eherecht, teilweise aber auch in anderen Kontexten, etwa bei diesem Fall in Senftenberg, wo ein Tschetschene seine Frau aus dem Fenster geschmissen und ihr dann die Kehle durchgeschnitten hat, und das Gericht der Meinung war, das wäre zwar an sich niederträchtig und somit Mord, aber als Tschetschene hätte er ja nicht wissen können, wie niederträchtig das ist, weswegen das dann nur Totschlag war. Da fragt man sich natürlich auch, was für naive Vorstellungen da von fremden Kulturen herrschen.