Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41679 Fragen gestellt, davon sind 54 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#44399 Ok, ich muss gestehen, dass das die Dinge sind, die mir dabei auch in den Sinn gekommen sind. Allerdings klingst du da sehr... optimistisch, finde ich. ^^'
Was den Genderwahn angeht, hab ich eher das Gefühl, dass es immer schlimmer wird (oder der Zenit wurde einfach noch nicht erreicht): wenn man mit Inter- und Transsexualität niemanden mehr hinterm Ofen hervorlocken kann, werden eben gleich 25 neue Geschlechter erfunden; wenn irgendwo mal tatsächlich die Gleichstellungssituation verbessert wird, finden sich schnell 100 neue Gründe, warum man ein ach so diskriminiertes Opfer ist.
Beim Islam sehe ich auch nicht so wirklich Bewegung. Über die lächerliche Sex(ismus)debatte wird man rückblickend sicherlich lachen, aber auch da sieht man derzeit: nachdem in Schweden das Gesetz verschärft wurde, hat Schweden plötzlich über Nacht eine der höchsten (oder die höchste?) Vergewaltigungsrate in Europa (weil durch das Gesetzt jetzt alles mögliche als Vergewaltigung zählt, aber sicherlich auch weil mehr Belästigungstaten zur Anzeige gebracht werden). Was wiederum eine Steilvorlage für noch mehr Forderungen nach immer strengeren Gesetzen und Strafen ist und das allgemeine Mimimi sicher noch befördert. :kratz:
Na ja, in 150 Jahren kann das Pendel noch x-mal in jede Richtung ausschlagen.
Ich sehe solche Sachen wie Brexit und Trumps Triumph schon als gewisse Gegenreaktionen auf die politische Überkorrektheit und die Bemühungen etablierter Kräfte, gewisse Ansichten als alternativlos darzustellen. Und selbst Obama hat ja letztens erst gesagt, dass es scheiße ist, Leute aus dem Diskurs ausschließen zu wollen, nur weil sie weiß und männlich sind.
Schweden ist natürlich ein Extremfall, da ist die derzeitige Regierung ja vollkommen verstrahlt, aber da wird ja auch bald gewählt, und ich hab so das Gefühl, dass das Volk da auch weiter in die Mitte oder gleich nach rechts rutschen wird.
Und auf der linken Seite in Deutschland sind einige schon so komplett durch, dass sie (wie Augstein) so einen Käse schreiben wie "Wenn Sozialstaat und offene Grenzen unvereinbar sind, muss halt der Sozialstaat sterben", was vermutlich auf Dauer die Sympathiewerte auch nicht steigern wird.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren