Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41649 Fragen gestellt, davon sind 24 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Findest du den derzeitigen russischen Imperialismus, wie er sich im Kaukasus-Konflikt geäußert hat bzw. auch in anderen Ländern noch äußern könnte (in der Ukraine werden derzeit russische Staatsbürgerschaften an Minderheiten fast "verschenkt") anachronistisch, weltfrieden-gefährdend oder findest du, die machen das im Endeffekt sogar richtig, wenn sie ihren alten Machtbereich aus sowjetischer Zeit wieder herstellen möchten?
Ich kann es zwar nachvollziehen, dass die ihre alte Macht wiederherstellen wollen, aber gut finde ich das nicht. Sie müssen sich an neue Zeiten gewöhnen, in denen die Welt nicht einfach zwischen zwei Mächten aufgeteilt werden kann. Ich glaub, die Russen haben einen gigantischen Minderwertigkeitskomplex, den sie mit demonstrierter Stärke irgendwie kompensieren wollen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren