Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41609 Fragen gestellt, davon sind 15 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Du hast geschrieben, dass man sich mit der neuen Rechtschreibung von "Stängel" und "aufwänden" in Bezug zur Wortherkunft aufs Glatteis gewagt hat. Wie sieht denn deren Herkunft aus? Ich dachte immer, das bezieht sich auf "Stange" und "Aufwand".
Stengel kommt höchstwahrscheinlich nicht von Stange. Beide Wörter haben wohl eher einen gemeinsamen Ursprung, das germanische Wort für Stechen (sieht man im Englischen noch: "to sting").

Und bei "Aufwand"/"aufwenden" ist es so, dass zuerst das Verb da war und später das Substantiv, weswegen es etwas komisch ist, das Verb in der Schreibung abzuändern. Der e-Laut bei "wenden" war zwar in germanischer Zeit mal ein a, aber das spielt hier gar keine Rolle - sonst müsste man auch "brännen" schreiben statt "brennen", weil das Substantiv ja "Brand" heißt. (Das e bei "brennen" war ebenfalls früher mal ein a und wurde aus dem gleichen Grund zu e wie beim "wenden".)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren