Für die Nacht vom 26. auf den 27. Januar ist eine größere Serverwartung geplant. Dafür muss der Server heruntergefahren werden, die Seite ist dann also nicht erreichbar. Aktuelle Statusmeldungen könnt ihr auch während der Wartung unter status.klopfers-web.de finden. Nach erfolgter Wartung muss sich jedes Mitglied neu einloggen.

Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie



Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#1057 von Klopfer

Wir sind fast am Ende mit den Mystery-Games im Epic Games Store, und kurz vor der Zielgeraden gibt's das 2D-Action-RPG "Salt and Sanctuary" kostenlos bis zum 30. Dezember um 17 Uhr.
Morgen darf man sich voraussichtlich auf die drei neuesten Tomb-Raider-Spiele freuen.

Link: [https://www.epicgames.com/store/de/p/salt-and-sanctuary]
Bild 9610
0 Punkt(e) bei 0 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Grunty
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hab ich mir irgendwann mal im Steam Sale gegönnt. Das Game ist quasi wie Dark Souls 1 in 2D.
War ein netter Zock für zwischendurch.

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist es auch so schwer?

0
Geschrieben am
Grunty
Kommentar melden Link zum Kommentar

Definiere "so schwer". Ich fand Dark Souls 1 nicht schwer, habe aber auch 2 und 3 davor gespielt, war also schon an das Gameplay gewöhnt.
Was das Sterben bei Bossen angeht, war es bei beiden Spielen ungefähr gleich auf, aber Dark Souls 1 hat mich wesentlich öfter durch Fallen, Tricks oder eben "Dark Souls" umgebracht als Salt & Sanctuary.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab das verpasst und dann ist mir aufgefallen, dass ich das ungespielt bereits bei Steam hatte...
Ich sollte das mal spielen.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zum Glück ist der pile of shame der ungespielten Spiele bei Steam nur virtuell. Mein pile of shame an ungelesen Büchern zuhause hat bedrohliche Ausmaße angenommen, wenn er noch größer wird, bekommt er seine eigene Website...

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab da eher einen pile of shame an Brettspielen...

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, den habe ich auch, vor allem weil in der Coronazeit unser regelmäßiger Sieleabend ausgefallen ist, aber es erscheinen trotzdem neue Spiele, man kann ja nicht einfach aufhören, gute Spiele zu erwerben, nur weil temporär niemand zum Spielen kommen kann. Mit Brettspielen ist das leider so eine Sache, gerade kleinere Verlage haben nur kleine Auflagen, ein Spiel von diesem Jahr kann im nächsten schon kaum noch zu kriegen sein.

Da meine private Sammlung (nicht die Spiele der Kinder oder meiner Frau eingerechnet) über 500 anschwoll, wurden Gegenmaßnahmen ergriffen, ich habe schweren Herzens einiges aussortiert, irgendwas zwischen 50 und 100 Stück... welche Genre spielst Du denn gerne? Vielleicht ist ja was dabei.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und ich dachte, ich hätte viele Spiele, ich hab ca 50. Ich spiele gerne kreative Familienspiele wie z. B. Dixit, Pictures, When I dream, etc. Ich habe auch großen Spaß an Strategiespielen wie z. B. Risiko, aber leider brauch ich dafür wohl neue Freunde, da sie in meinem Freundeskreis eher weniger beliebt sind. Kann auch daran liegen, dass ich noch nie verloren habe (was nicht zwangsläufig daran liegen muss, daß ich gut bin, meine Freunde sind einfach schlecht darin).

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Brettspiele:
(Wäre grundsätzlich auch daran insteressiert, mal das ein oder andere Spiel über den Tabletop-Simulator zu spielen!)

7 Wonders

7 Wonders - Duel (bisher nicht gespielt)

Agricola für zwei Spieler - Die Bauern und das liebe Vieh (bisher nicht gespielt)

Azul

Bionicle - Das Brettspiel (bisher nicht gespielt)

Bohnanza

Captain Black

Carcassonne Südsee (bisher nicht gespielt)

Carcassonne
- Der Fluss
- Wirtshäuser und Kathedralen
- Händler und Baumeister
- Schafe und Hügel
- Das Schicksalsrad
- Der Turm
Mini:
- 1 Fluggeräte
- 2 Depeschen des Königs
- 3 Fähren
- 4 Gold
- 5 Magier und Hexen
- 6 Räuber

Ceylon (bisher leider nur einmal gespielt)

Charterstone

Cluedo - Duell Edition (bisher nicht gespielt)

Cluedo

Codenames

Colt Express (bisher nicht gespielt)

Dark Souls - The Board Game (bisher nicht gespielt... :( )
- Character Expansion
- Phantoms Expansion
- Explorers Expansion
- Darkroot Expansion
- Iron Keep Expansion
- Darkroot and Iron Keep Tileset
- Gaping Dragon Expansion
- Black Dragon Kalameet Expansion
- Manus, Father of the Abyss Expansion

Devil May Cry - The Bloody Palace (bisher leider nur einmal gespielt)
- Walking Arsenal Expansion
- The Alpha and the Omega Expansion
- Devil Trigger Expansion

Die Burgen von Burgund

Die Inseln im Nebel (bisher nicht gespielt, jetzt zu Weihnachten bekommen)

Die Quacksalber von Quedlinburg
- Die Kräuterhexen

Die Siedler von Catan - Das Würfelspiel

Dinner for One (einmal gespielt, war nicht so toll)

Dobble

Dominion

Elfer raus!

Exit - diverse

Flügelschlag
- Europa-Erweiterung
- Promo-Pack

Halt mal kurz

Harry Potter - Kampf um Hogwarts

Harry Potter Trivial Pursuit

King Domino

King of Tokyo

Kingsport Festival (bisher leider nur einmal gespielt)

Linie 1

Love Letter
- Erweiterung

Malefiz

Mantis Falls

Meeple Circus

Memoarrr!

MicroMacro - Crime City

Mincraft - Builders and Biomes

Mystery House
- Zurück nach Tombstone

Noch mal!

Patchwork

Portal - The uncooperative cake acquisition game

Raummühle (3D Vier gewinnt)

Risiko (nicht so mein Fall, genauso wie auch Monopoly)

Rummikub

Sagrada (bisher nicht gespielt)
- Erweiterung

Scotland Yard

Scotland Yard - Würfelspiel

Slotter

Spiel des Lebens

Splendor

The Binding of Isaac - Four Souls
- Gold Box Expansion
- Four Souls+ Expansion
- einige Promokarten

The Game

Time Barons

Uno Flip!

Voyages (Print&Play -> Roll&Write ganz frisch von Kickstarter)

Werwölfe - Vollmondnacht
Werwölfe - Morgengrauen
Werwölfe - Vampirdämmerung

Witches (bisher nicht gespielt)

Wizard

Würfel-WG

Zombiewürfel

So Klassiker wie Mensch ärgere dich nicht oder was man sonst so in einer klassischen Familienspielesammlung findet, habe ich jetzt mal nicht mit aufgelistet.

0
Geschrieben am
(Geändert am 2. Januar 2022 um 4:43 Uhr)
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

@the_verTigO:
Ich habe schon x mal überlegt, mir ein Exit-Spiel zu kaufen, aber mich immer zurück gehalten, bei dem Gedanken, dass ich das exakt ein Mal spielen kann, und das wars dann. Daher dachte ich, ich frage dich mal, ob meine Vorstellung korrekt ist. Ändern sich die Rätsel bei jedem Spielen, oder ist es tatsächlich so, dass man es ein mal spielt, und dann keine Freude mehr dran hat.

0
Geschrieben am
Grunty
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe ein Exit-Spiel zu Weihnachten bekommen und da ändern sich die Rätsel nicht. Also kann man es 1x spielen und dann erst wieder, wenn man alles vergessen hat ;-)

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich vergesse selten die Lösung von einem guten Rätsel...

0
Geschrieben am
Grunty
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich werde nie verstehen, wieso Exit-Games so beliebt sind. Gestern haben wir das das ich geschenkt bekommen habe gespielt.
Da sind dann so Rätsel dabei, wie ein Wörtersuchrätsel und die Buchstaben die übrig bleiben ergeben einen Teil der Lösung.
Oder irgendwelche Zahlen mit vorgegebenem Code in Buchstaben umwandeln. Muss man natürlich erstmal drauf kommen, dass man das tun muss, war aber in dem Fall recht offensichtlich.
Und gefühlt sind irgendwie alle Exit-Games so.
Hier & Da muss man mal was falten, oder etwas abstraktere Rätsel lösen, aber irgendwie fand ich's bisher immer eher so semi bis langweilig.

Wir waren mal vor Ort Escape-Rooms spielen. Das fand ich wiederum ziemlich cool. Da konnte man gut mit der Umgebung interagieren und eine coole Atmosphäre wurde auch erzeugt. Hat schon was, wenn man gerade ein Gegenmittel für die Zombie-Apokalypse finden muss, dann irgendwann irgendeine Gestalt gegen die Milchglastür rummst und Zombie-Geräusche macht.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist die zweite Begründung, warum ich bisher zögerte, sowas zu kaufen. Ich hab Angst, die Ratsel sind zu leicht.

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe auch Mal eins gespielt. War interessant, aber man macht einen Teil kaputt, also nicht erneut spielbar. Und so richtig Stimmung kommt am Tisch wirklich auch nicht auf.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also es gibt die ja schon in verschiedenen Schwierigkeitsabstufungen (auf der Schachtel gekennzeichnet) und wir haben es bisher eigentlich immer geschafft, das Material nicht zu zerstören. Z.B. indem ich eine Seite, die zerschnitten werden sollte, abgezeichnet habe (oder halt kopiert). Wir geben die Spiele danach immer an andere weiter bzw. bekommen auch welche von anderen, sodass sie eben nicht nach einmal spielen schon weggeworfen werden müssen.
Allerdings stimmt es natürlich schon, dass man selbst dasselbe Rätsel wohl eher nicht zweimal spielen wird.

Das Mystery House von meiner Liste ist auch ein Rätselspiel, bei dem man, wohl warten muss, bis man die Lösungen wieder vergessen hat, bis man es erneut spielen kann, aber dabei wird zum einen kein Material zerstört und außerdem ist das Konzept ein anderes. Die Box selbst ist der Spielbereich, in den von oben in Schlitze wie in der Anleitung angegeben senkrecht Pappkarten gesteckt werden, die dann zB Wände von Zimmern darstellen (die Box ist dann das Gebäude) und man muss anhand der Dinge, die man erkennen kann, wenn man von der Seite in zB Fenster hineinschaut, Rätsel lösen, wodurch nach und nach Karten entfernt werden, sodass man wiederum mehr vom Inneren erkennen kann. Man braucht dazu allerdings die App, in die man dann eingibt, was man untersuchen möchte und die einem sagt, welche Karten man wann entfernen darf und so.
Zwei Rätsel sind beim Grundspiel dabei und man kann weitere als Erweiterungen kaufen.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hatte bisher Spaß an Exitspielen. Die Exitreihe von KOSMOS ist gut, ich finde mit einem "Experten" Spiel von denen kann man nicht so viel verkehrt machen, wenn man gerne rätselt. Wir haben es uns in der Runde immer zum Sport gemacht, das Spiel nicht zu zerstören und sich halt Knicke usw. vorzustellen. Nun sind wir auch drei Mathematiker (die auch alle Topologie gehört haben) und vielleicht liegt es daran, aber bisher mussten wir kein Spiel zerstören, sondern konnten die immer weiterverschenken.

Ebenfalls eine nette Reihe ist "Unlock" das sind mehr Point-and-Klick-Adventure in Kartenform. Außer Star Wars kann ich da eigentlich alle empfehlen, fand die "Noside"-Stories dabei am witzigsten, weil das vom Humor abging wie Day of the Tentacle. Braucht man eine App für.

@the_vertigo, Colt Express solltest Du in größerer Runde mal spielen. Man programmiert seine Züge und je mehr mitmachen umso schlimmer geht alles durcheinander xD
Robo Ralley ist so ähnlich, oder Drachendelta.

Risiko oder Monopoly habe ich zwar da, aber das sind so Spiele... man versucht einen Vorteil zu erringen, was ewig dauern aknn und dann dauert es nochmal ewig um den kleinen Vorteil zum großen Vorteil auszubauen und dann geht es ganz schnell. Aber eigentlich ist zur Hälfte der Spielzeit klar, wer das Rennen macht und der Rest ist dann runterspielen. Bockt mich einfach nicht mehr so. In den Original Monopoly Regeln stand mal drin, die Spieler einigen sich vor Beginn der Partie auf eien Spielzeit. Nach ablauf der Zeit wird das Vermögen gezählt und der reichste Spieler gewinnt. Man spiel das eigentlich nicht bis zum bitteren Ende, aber gefühlt spielt eh keiner nach den Regeln, sondern es kursieren lauter "Familienregeln", weil keiner ins Regelheft schaut. Eigentlich werden die Straßen auch versteigert, wenn man sie nicht bei betreten kauft... usw.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast
Ich hatte mal ein Erklärvideo zu Colt-Express geguckt (Hunter & Cron) und es deshalb überhaupt erst gekauft.
Nun muss sich nur noch mal eine Gelegenheit finden, es zu spielen. :)

Und mit den Exit-Spielen machen wir es wie gesagt ähnlich wie ihr. Alles so heil wie möglich lassen und weitergeben.
...
Und meine Meinung zu Risiko und Monopoly ist ebenfalls sehr ähnlich... bist du ich?!

0
Geschrieben am
Grunty
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir haben es auch fertig gebracht Pandemie Legacy zu spielen, ohne das Spiel zu zerstören. Eigentlich beklebt man da das Spielbrett, zerreißt Karten etc.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

@verTigO, ach naja, ich glaueb so abgefahren ist die Meinung zu Risiko und Monopoly gar nicht. Wer viel spielt, erkennt halt Spielemechaniken. Heute würden diese Spiele auch sicherlich nicht mehr rausgebracht werden. Ich hatte mal das Glück mich am Rande der SPIEL in Essen mit Wolfgang Panning länger unterhalten zu dürfen. Ich hatte ihn natürlich nicht erkannt, wir spielten am Stand von Queen Games ein Spiel gegeneinander und ich fing danach an die Partie ein bisschen zu analysieren und er stieg ein und wir kamen darüber ins Gespräch. Abegesehen davon, dass Panning selbst hin und wieder Spiele entwickelt, ist er aber für Verlage tätig und überprüft Spiele auf ihre Spielbarkeit, auf die Ausgewogenheit usw. udn es gibt eben Sachen, die macht man heute bei Spielen nicht mehr. Downtime in Form von Aussetzen ist fast völlig aus Spielen verschwunden. Bei schnellen Kartenspielen noch, aber nicht mehr bei Spielen, wo jeder Zug wertvoll ist. Zu frühes Gewinnen ist auch out, also dass man schon nach der halben Partie gewonnen hat, das jeder weiß udn dann noch weiter gespielt wird. Inzwischen ist es üblich, dass es Abbruchbedingungen gibt, die ein Spiel enden lassen. Aber vielmehr gibt es Mechanismen, dass die die hinten liegen nochmal Vorteile bekommen, um leichter aufholen zu können, oder dass das Spiel einfach generell anders gestrickt ist und es zum Beispiele mehrere gleichwertige Wege gibt, Punkte zu sammeln, so dass man gar nicht so genau sagen kann, wer jetzt vorne liegt. Ich merke das bei solchen Spielen, dass am Ende die Punktzahlen nicht weit auseinanderliegen. Zwar hat einer gewonnen, aber nicht mit deutlichem Vorsprung. Man merkt, da gehörte auch imemr noch das Quäntchen Glück dazu. Oder bei Spielen, mit Ende bei Erfüllung eines Auftrags, dass die anderen auch im nächsten oder übernächsten Zug fertig geworden wären.

Da sind jetzt die "schwarz-weiß" Spiele mal ausgeklammert (also Schach, Mühle, Dame, Abalone usw.) bei denen es gar keinen Glücksfaktor gibt, sondern nur die Logik und vor allem das Vorausberechnen. Das ist nochmal ein ganz anderer Spieltyp.

Hunter&Friends ist ein schöner Kanal für Brettspiele, Cron ist ja ein bisschen ruhiger getreten und macht nur ab und zu mit. Gut finde ich auch die Kanäle von "brettballett" und "Spiel doch mal!".

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast
Klingt super interessant!

Eine weitere Sache, die ich in Brettspielen (ausgenommen die mit sehr kurzer Spieldauer) möglichst nicht mehr sehen will, ist das vorzeitige Ausscheiden von Spielern. Die müssen dann tatenlos rumsitzen und warten, bis das Spiel vorbei ist.
Nicht ideal.

--
Ja, ich glaube aber, bei der Erklärung zu Colt Express waren sie noch Hunter & Cron. ^^

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ausscheiden ist ja nochmal ätzender als Aussetzen. Ja, bei Colt Express waren sie bestimmt noch Hunter&Cron, ich glaube Hunter&Friends ist irgendwann während Corona passiert.

Ich habe auf der SPIEL auch schonmal eine Partie nach dem ersten Zug abgebrochen, Juicy Fruits oder so, da hat mein Spielpartner gleich im ersten Zug einen Vorteil erlangt, den es durch zufälliges Ziehen beim Aufbau nur einmal auf dem Brett gab und der so mächtig war, dass ich die Partie direkt abgebrochen habe, weil ich mir nicht eine ganze Partie anschaue, wie jemand mit nem Megavorteil immer weiter von mir wegzieht. Brauche ich nicht, ist mir die Zeit zu schade für. Aber auch umgekehrt, wenn ich den bekommen hätte, wäre das kein spannendes Spiel geworden. Also wir sind die Partie dann theoretisch kurz durchgegangen, weil ich das meinem Spielpartner schon noch erklären musste.

Ich merke auch immer wieder, dass an sich gute Spiele für mehrere zu zweit nicht funktionieren, obwohl es einen Zweispielermodus gibt.

Die SPIEL in Essen ist immer eine Reise Wert ^.~
verTigO, wenn Du mal hinfährst, sag Bescheid, kann man sich mal auf eine (oder mehrere) Partie zusammensetzen.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe tatsächlich drüber nachgedacht, dieses Jahr mal hinzufahren, sofern die Messe denn stattfinden darf.
Könnten wir dann gern tun. :)

0
Geschrieben am
(Geändert am 10. Januar 2022 um 15:27 Uhr)
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin jedes Mal auf der Spiel, ist echt gut

0
Geschrieben am
(Geändert am 10. Januar 2022 um 15:52 Uhr)
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer-Fantreffen auf der Spiel 2022 confirmed?

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin seit 2002 jedes Jahr dort gewesen, außer 2020, virtuell spielen das amche ich dann doch anders. Trotzdem fand ich es gut, dass sie was auf die Beine gestellt hatten. Also ja, gerne, 2022, SPIEL, wir sehen uns ^_^

Ich bin in der Regel alle Tage da, weiß nicht wie ihr das handhabt. Ich habe halt auch Freunde in Essen, die verkehrsgünstig wohnen, da spare ich mir das Hotel. Günstig in Essen ist die örtliche Jugendherberge und das Goalfever. Das liegt eigentlich auf der anderen Seite von Essen, aber die Bahnlinie von dort fährt ohne Umsteigen durch bis zur Messe, da hat man schon einen Sitzplatz, wenn am Hauptbahnhof sich alles reinquetscht.

Am besten treffen wir uns einfach zur Mittagszeit am Stand der ESG (Europäische Spielesammlergilde), die haben immer eine schicke Ausstellung und ein lohnendes Gewinnspiel. Ich bin da die letzten Jahre jeden Tag mit einem Spiel vom Platz gegangen. Da ist es meistens ruhig, man kann sich gar nicht verpassen und von da aus gehen wir uns dann Spieltische suchen ^_^

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich war ja nun noch nie da. Wie läuft das so?
Sind Tickets schnell vergriffen? Gibt es überhaupt Tickets? :D

Gib mir all die dreckigen Fakten!

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Früher gab es ja keine BEschränkungen, da konnte man vorher online kaufen aber auch an der Tageskasse. ICh glaueb mit Corona ist das jetzt anders geworden, muss man mal abwarten. Man kann Tagestickets kaufen oder für die ganze Messe, die geht von Donnerstag bis Sonntag. Donnerstag ist nicht so voll, Freitag und Sonntag geht noch, Samstag ist brechend voll. Wir scouten immer am Donnerstag den halben Tag, was sieht interessant aus, machen eien Liste und danach spielen wir das runter. Dabei würde ich große und beliebte Verlage noch am Donnerstag besuchen, die kleineren unbekannten für spätere Tagee aufheben. Am Samstag muss man wissen wo man hinwill und nach Öffnung gezielt hingehen, um noch einen Platz zu bekommen oder sich eben bei den Exoten rumtreiben, Brettspiele aus Taiwan spielen oder so. Am Sonntag gegen Ende kann man mit dem Feilschen anfangen, gerade kleinere Verlage oder welche aus dem Ausland geben dann nochmal im Preis nach. Hat man Pech ist das begehrte Spiel allerdings schon ausverkauft. So ging es mir 2021, da waren die Stände am Sonntag leergeputzt. Früher habe ich dann noch ein Ansichtsexemplar günstig kriegen können, aber auch das ist längst kein Geheimtipp mehr. Trotzdem am Sonntag lohnt es sich nochmal die Augen offen zu halten und Spiele aus der zweiten Reihe mitnehmen, wenn der Preis gut ist. Must-haves würde ich aber direkt kaufen. 2021 waren die ersten Spiele eine halbe Stunde nach Messeöffnung ausverkauft. (Ich glaube das war Terraforming Mars: Mission Ares, das ist auch einfach ein gutes Spiel). Ich habe mir noch am Donnerstag die Erweiterung zu Fantastische Reiche gesichert (schönes Kartenspiel), das war am Samstag dann auch ausverkauft.

Zurück zur Frage, Tickets gehen, man muss sicherlich nicht am Tag des Vorverkaufs schon zuschlagen. Vielleicht machen wir ja hieer demnächst einen Spielemesse Thema auf ^_^

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bestell die Tickets immer online.
Das war nie ein Problem. Es sind genug da. 2021 ist meine Frau am Sonntag spontan mitgekommen, wir haben Sonntag morgen noch ein Ticket für sie gekauft, da waren noch welche verfügbar.

Da ich nicht allzu weit von Essen entfernt wohne, brauche ich auch kein Hotel oder so.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ok, also man muss nicht ewig vorher bestellen, um noch an Tickets zu kommen. Gut zu wissen.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie