Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie



Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#1230 von Klopfer

Früher: "Nur weil ein Mann rosa Kleidung trägt, heißt das nicht, dass er schwul sein muss."
Heute: "OMG, der Typ trägt rosa und outet sich nicht, der eignet sich einfach schamlos schwulen Lifestyle an! Unerhört!"

:rumms:

Link: [https://www.nzz.ch/feuilleton/harry-styles-vorwurf-der-aneignung-von-schwulem-lifestyle-ld.1704909]
Bild 10186
2 Punkt(e) bei 2 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

pretium
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, der Artikel berichtet ja auch nur, dass ein Zeilenknecht in der New York Times sich darüber aufgeregt hat und bewertet das ja auch eher kritisch bzw macht sich darüber lustig. Ich hab im NZZ-Artikel leider keine Verlinkung auf den NYT-Artikel gefunden, es dürfte dieser sein:
https://www.nytimes.com/2022/08/27/opinion/harry-styles-identity.html

Dass die Autorin des NYT-Artikels nicht gerade alle Blätter am Baum hat - geschenkt. Es liest sich aber nicht so hysterisch überdreht, wie die NZZ-Überschrift suggeriert. Zumal es EINE Person ist, nicht "Aktivisten".

1
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendjemand meint ja immer irgendetwas. Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins. Andererseits ist die Stimmung schon so weit, dass man es denen auch zutraut. Ist aber auch verdreht. Bei Kindern versucht man von Geschlechterklischees wegzukommen, dass jungs auch rosa Sachen haben können (wie es früher nicht mal unüblich war), aber bei Erwachsenen ist man also gleich schwul... ach hört doch auf, da ist nichts mehr zu retten...

0
Geschrieben am
Mandarine
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was zur Hölle ist denn bitte „schwule Kultur“?

0
Geschrieben am
Karteileiche
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, kennst du das denn nicht? Schwule Kultur ist...

öhm, keine Ahnung. Vielleicht einfach nur ein Subkultur von, ach, ich weiß auch nicht,,,
Vermutlich irgendwas, was sich die Autorin ausgedacht hat, um kluk (um Homer J. Simpson zu zitieren) zu wirken

0
Geschrieben am
(Geändert am 1. Oktober 2022 um 4:46 Uhr)
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm.
Ich dachte immer es gäbe Kulturen wo Homosexuellität ein anerkannter Teil davon wäre, aber von einer rein schwulen Kultur ging ich eher als Wahnvorstellungen mancher Harcore Boys Loves Fangirlies.

Es mag zwar jetzt wie von ein paranoiden Verschwörungstheoretiker anhören, aber - ist da was im Trinkwasser beigemischt wurden? Oder sind die Magnetstrahlen Schuld? Langsam kann ich mir diese Bekloppheit nicht mehr erklären, außer dass es eine natürliche Steigerung des Wahnsinn ist wenn man Leuten ihren Hirnfurz ausleben lässt.

Nach dieser Logik müsste diverse Künstler wie David Bowie aus den 80ern ja regelmäßig Kulturelle Aneignung betrieben haben, nicht zu vergessen David Beckham, der sich von seiner Frau praktisch einkleiden liess (wurde er auch nicht als metrosexuell betitelt?).

Ich halte von den Satz "Früher war alles besser" nichts, aber irgendwie vermisse ich die gewisse Leichtigkeit und Offenheit gegenüber experimentielle Versuche ohne den moralischen Vorwurf man hätte gaaaanz schliiimme Hintergedanken dabei.

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Moment, und dass jemand über eine "schwule Kultur" geredet hat, stört niemanden? Wundert mich die Tage. Sowas würd doch generell n Aufschrei generieren, wie man in Schubladen denkt.

Ich mein, rosa direkt mit Schwul zu verbinden ist auch schon ne massive Schublade, wenn man mal ehrlich ist

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist keien Schublade... das ist ein Schrank... ein begehbarer Kleiderschrank.

1
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Darf man eigentlich noch schwul sagen?

Meine Fresse, was alles kulturelle Aneignung sein soll ist ja inzwischen wirklich lächerlich. Und es bleibt ja dabei. Kulturelle Verständigung funktioniert auch nur, wenn sich Kulturen mischen und dabei natürlich auch das eine oder andere von der jeweils fremden / anderen Kultur übernehmen.

Ich bleibe bei meiner Meinung. Das Thema kulturelle Aneignung ist Rassentrennung, wie sie sich selbst die Nazis nie hätten vorstellen können. Alles unter dem Vorwand Minderheiten zu schützen.

1
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

So gesehen macht Saudi-Arabien ja alles richtig mit der Trennung von Männdern und Frauen.

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube tatsächlich dass wir gerade mit dem ganzen Rassismus-Gerede und allem was noch dazugehört nen Schritt nach hinten machen beim tatsächlichen Kampf gegen Rassismus.

Wenn man das zum Einen dauernd betont, schürt das gewisse Leute an, und manche Trolle online auch. Weil hey, man kann ne Reaktion hervorrufen.
Plus - und das ist deutlich schlimmer - durch dieses ganze rumgeheule wird so vieles als Rassistisch bezeichnet, dass man doch nicht mehr wirklich weiss, was man darf und was nicht.
In Filmen, Serien und Spielen wird lustig Race Swapping betrieben, damit man ne Reaktion der Fans hervorruft und die Medien dann über die pöhsen rassistischen Fans schreiben kann. Dass man sich damit potentielles Publikum vergrault ist egal. Und Diversität ist an der Stelle vermutlich zweitrangig. Kritik wird da auch damit totgeschlagen, selbst wenn sie gerechtfertigt ist weil sie sich nicht gegen die Hautfarbe der Figur richtet.

Und das ist ja nicht das einzge Gebiet. Heute als Mann weiss man doch wirklich nicht mehr wann man ne Frau überhaupt noch anreden darf. Sogar anschauen wird ja mittlerweile als Nötigung bezeichnet von manchen, wenn der Mann und Blick einem nicht gefällt.

Beim Gebiet Transgender und Co wird soviel durcheinander geworfen, angegriffen und als problematisch dargestellt dass man nichtmal mehr über medizinische Fakten reden darf ohne gelyncht zu werden. Dazu kommt dass die ganzen Trans-Athleten zumindest den Frauensport ziemlich zerstören. Fairness ist also zweitrangig, wozu haben wir Gewichtsklassen oder Geschlechtertrennung wenn das egal ist? Schmeiss grad alles zusammen.

Für jeden Schritt vorwärts machen wir gefühlt mindestens einen zurück an andere Stelle. Teilweise werden Dinge die faktisch korrekt mal entschieden wurden nun auch noch auseinander gerissen.

Und über die Sprache gibts hier ja auch noch n anderen Beitrag. Das ist nicht minder problematisch, wenn Leute versuchen die alltägliche, praktische Sprache zu ersetzen mit einem unpraktischen komplizierten und schlecht verständlichen Ersatz

Die Welt ist echt kaputt bis wir als Gesellschaft diese schreienden Idioten (und damit meine ich die, die wirklich Schwachsinn faseln, nicht tatsächliche Experten die faktisch sinnvoll argumentieren) mal ignorieren und ihnen kein Gehör mehr schenken

2
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Für jeden Schritt vorwärts machen wir gefühlt mindestens einen zurück an andere Stelle.


Ich korrigiere Mal: Für jeden Schritt vorwärts machen wir gefühlt mindestens zwei zurück an anderer Stelle.

Denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir uns in Summe zurückbewegen und eben nicht vorwärts.

Aber ja, wir haben halt so schöne Themen, wie kulturelle Aneignung in die Welt getragen von sogenannten Haltungsjournalisten und anderen Aktivisten.
Btw. Haltungsjournalismus ist doch auch nur ein Neologismus für Propaganda. Denn genau als solche hätte man sowas früher bezeichnet.

0
Geschrieben am
ObsidJan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Homosexuelle Kultur

Da muss ich direkt an dieses klassische Klischeefeuerwerk denken: https://youtu.be/RjrnlzXKBrA :kicher:

0
Geschrieben am
(Geändert am 5. Oktober 2022 um 15:15 Uhr)
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wobei wir auch nicht immer so weit sind, wie wir vielleicht gerne hätten. Heute in der Bahn haben sich männliche Jugendliche als "schwul" und "Iiiih, bist Du schwul!" beleidigt. Sexuelle Orientierung ist kein Schimpfwort. Wird deswegen auch nicht besser, wenn wir das Wort schwul verbieten. Aber in Teilen gibt es eine problematische Einstellung zur Homosexualität. Also hier kann man durchaus noch ein paar Schritte vorwärts gehen.

0
Geschrieben am
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das sind Jugendliche. Jugendliche reden viel Quark wenn der Tag lang ist, mehr Nachrichten um 11....

Pearl Clutching wie deines wegen jedem Nichtproblem ist der erste Schritt, der zu solchem Schwachsinn wie Cultural Appropriation führt. Denn wenn die Aufmerksamkeit und das Schulterklopfen für so ein Geschrei nicht mehr wirkt, müssen manche es dann halt steigern um weiter Aufmerksamkeit für ihren Unsinn zu kriegen.

....und die Jugendlichen benutzen "schwul" weiterhin als Schimpfwort, weil sie sich dabei NICHTS denken und schon gar kein homophobes Motiv haben oder sonst einen Quark.

1
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist genauso wie Jugendliche behindert als Schimpfwort missbrauchen.
Wird auch nicht besser, wenn man dann umständlich sagt: Menschen mit körperlichen Einschränkungen...
Davon ab, dass ich Menschen mit Behinderungen kenne, die sagen: ja ich bin behindert. Was soll dieses rumeiern?
Die nervt das eher, dass durch solche Wortkonstruktionen, das Wort behindert wirklich nur noch als Schimpfwort taugt.

1
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF
Ich hab das mit einem Schritt vorsichtig so formuliert, weil ich mir nun nicht komplett zuspreche da objektiv reden zu können
Ich seh das ähnlich, bin aber zumindest etwas vorsichtig, auch wenn das hier kein öffentlicher Raum in dem Sinne ist und es nur meine Meinung wäre ;)

Ich erinnere mich jedenfalls auch noch gut an ein Interview mit Morgan Freeman vor Jahren, wo er auf die Frage wann die Rassismus Probleme in Amerika aufhören geantwortet hat: when we stop talking about it.
Das mag nicht die ganze Wahrheit sein, aber hat schon einen gewissen Kern. Auch dort wird so viel darüber geredet (ich mein, BLM kommt ja von dort), auffällig ist vor Allem dort dass eben einige der Schwarzen selbst dermaßen Rassistisch gegen andere sind, aber da sagt keiner was. Genauso wenn manche Feministinnen und einige Transgender Aktivisten Leute angreifen (sowohl körperlich als auch verbal).

Hab ja schonmal gesagt: ich sehe die Gefahr dass das Pendel irgendwann zurückschwingt, aber dann vermutlich mit deutlich mehr Wucht, das wird unschön

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weil es gerade zum Thema Rassismus passt: Bei uns an der Schule haben 2 russisch stämmige Jugendliche im Alter von 16 und 17 zwei Mädchen aus der Ukraine im Alter von 11 und 12 so übel verprügelt, dass wir 2 RTW rufen mussten. Zusätzlich haben sie eines der Mädchen oben rum entkleidet und ihr mit wasserfestem Edding "За Путин, за Россию, за победа" (auf deutsch: Für Putin, für Russland, für den Sieg" ) auf die Brust geschrieben (den restlichen Platz haben sie mit mehreren "Z" gefüllt). Begründung: Dieses "Nazi-Pack" müsse man "ausrotten".:megakotz:

Bei der anschließenden Konferenz habe ich gesagt, dass die die beiden Rassisten seien und eine Kollegin hat mich übelst angegangen, und mich darüber aufgeklärt, dass Ausländer Opfer von Rassismus sind, aber keine Rassisten :soistdas:

Die beiden haben(leider) einen deutschen Pass und sind keine Ausländer :schuettel:

Wieso sind sie nur dann Ausländer, wenn man versucht ihre Taten zu rechtfertigen?!? :ko2:

Ich, mit meiner deutschen Vergangenheit, hätte ja auch nicht das Recht, Angehörigen anderer Kulturen Rassismus zu unterstellen :rumms:

Ich bin mir zu 100% sicher, dass dieser menschliche Abschaum von der Schule geflogen wäre, wenn sie deutsche Skinheads wären, aber so wurde sich damit begnügt, sie für ein paar Wochen von Unterricht auszuschließen... :wuuut:

Wenn wir Rassismus so bekämpfen, verlieren wir den Kampf.:schluchz:

Einer dieser Vollidioten fliegt zusätzlich aus seinem Mathe Kurs, weil da auch ein Ukrainer drin ist, jetzt darf ich ihn unterrichten, weswegen ich geneigt bin, mich in blau und gelb zu kleiden...:vic2:

PS: Die Idioten haben bei 6 russischen Worten, 2 Grammatikfehler eingebaut. Dafür, dass sie Russland so lieben, sprechen sie die Sprache erstaunlich schlecht. :daumenhoch:

4
Geschrieben am
(Geändert am 6. Oktober 2022 um 7:58 Uhr)
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das schwingt ja schon zurück. Nicht umsonst sind in USA Trump, in UK Johnson und in Italien Meloni gewählt.
Und seien wir Mal ehrlich. Hätte in Deutschland das Thema rechts bzw. rechtsradikal nicht so einen hohen Tabuwert und wäre die AfD nicht in sich so uneins, ich fürchte noch viel mehr Leute würden AfD wählen.

Übrigens hat's bei ServusTV einen interessanten Debattenbeitrag zu einigen dieser Themen. Spannend ist hier, dass eben auch nicht die Mainstreammeinung zu Wort kommt, ohne, dass irgendwer extremistisch wirkt.

@mischka
Es kann immer nur die Mehrheitsgesellschaft rassistisch sein. Und das auch nur, wenn sie weiß ist. Merk dir das endlich !111drölf! :-D

Aber jetzt im Ernst. Solche Aktionen gehen gar nicht und die sollten vor allem strafrechtlich belangt werden. Immerhin sind beide über 14 und somit straffähig gemäß Jugendstrafrecht.

Und ja, Rassismus bleibt Rassismus, egal von wem.

0
Geschrieben am
(Geändert am 6. Oktober 2022 um 8:17 Uhr)
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Strafrechtlich kriegen sie auch noch Ärger, keine Angst.

Aber in der Schule ist sie dachte abgeschlossen... Und wegen diesen Idioten musste ich meine Ferien unterbrechen, scheiß Konferenz.

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß nicht, über was ich mich an deiner Stelle mehr ärgern würde, die 2 Idioten oder die mindestens genauso idiotische Kollegin, die solche Deppen verteidigt, dass die ja gar nicht rassistisch sein könnten...

1
Geschrieben am
BJ68
Kommentar melden Link zum Kommentar

[...]aber so wurde sich damit begnügt, sie für ein paar Wochen von Unterricht auszuschließen.[...]

und die beiden Mädchen laufen denen wieder über den Weg?

Hoffe dass da es nicht nur wegen Körperverletzung zur Sache geht, sondern auch die Demütigung mit dem Entkleiden und der Edding-Aktion in die Strafe strafverschärfend mit einfließt und nicht unter den Tisch fällt.

bj68

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hoffe, die kriegen eine ordentliche Jugendhaft... Dann wäre das Problem für uns auch erledigt.

3
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das wird aber wahrscheinlich nicht passieren, da gerade im Jugendstrafrecht darauf geschaut wird, dass die Täter resozialisiert werden und weniger auf Bestrafung.
Sofern die beiden also nicht Wiederholungstäter sind, ist es deutlich wahrscheinlicher, dass sie Sozialstunden aufgebrummt bekommen oder im schlimmsten Fall eine Bewährungsstrafe.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wäre doch schön, wenn die beiden in einem Heim für ukrainische Flüchtlinge aushelfen dürfen, halbes Jahr oder so, gerne jeden Tag.

Im übrigens scheint mein Beitrag falsch rübergekommen zus ein. Ich wollte sagen, obwohl "schwul" als Schimpfwort verwendet wird, habe ich noch nicht gehört, dass es geächtet werden soll. Also auch Schwulenverbände usw. fordern nicht, dass es ein neues Wort geben soll und das alte nicht mehr zu verwenden sei.

0
Geschrieben am
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

@BJ68

Hoffe dass da es nicht nur wegen Körperverletzung zur Sache geht, sondern auch die Demütigung mit dem Entkleiden

Je nachdem. Wenn sie an einen Staatsanwalt geraten, der auf Krawall gebürstet ist oder sich profilieren will, könnten wir uns hier schon im Bereich der Sexualstraftaten befinden, je nach Auslegung.
Und dann wird's hässlich für die Jungs.

@ZRUF
Auch Jugendstrafrecht setzt auf Strafe als Teil der Resozialisierung (Stichwort: Konsequenzen für das eigene Handeln).
Und gerade bei Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit und/oder sexuelle Selbstbestimmung ist man da schon gern mal streng(er).
Eben auch um ggfs. zu verhindern, dass es erneut geschieht. Nicht nur der Opfer, sondern eben auch der Täter und ihrer Resozialisierung und -integrierung wegen.

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@GenericNickname
Dennoch sind Haftstrafen für Heranwachsende durchaus als Ultima Ratio zu sehen.
Eine Bewährungsstrafe halte ich für möglich. Haft ohne Bewährung, denke ich, ist zumindest ohne Vorstrafen eher unwahrscheinlich.
Aber mischka kann da ja ggf. berichten, wenn es soweit ist.

0
Geschrieben am
BJ68
Kommentar melden Link zum Kommentar

[...] könnten wir uns hier schon im Bereich der Sexualstraftaten befinden, je nach Auslegung.[...]

Der Komplex ist mir da auch in den Sinn gekommen....wäre z.B. §176 StgB
Knackpunkt ist da aber die Definition im §184h meiner Meinung nach...kommt dann sehr stark an was die Opfer und was die Täter da aussagen, wie der Ablauf war....und wenn deren Verteidiger, als auch der Anwalt der Nebenkläger etwas gewieft sind, haben das beide auf dem Schirm.

bj68

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka
Ich hab das Argument auch schon gehört, dass Rassismus ja nur existiert wenn es "systemisch bedingt" ist oder sowas.

Ich persönlich definiere Rassismus allerdings sehr einfach:
Alle Aktionen die begründet sind in der Herkunft oder Hautfarbe einer Person, sind rassistisch.
Das sehe ich bei Sexismus genauso, weils da ja auch Leute gibt, die sagen das gibts nur bei Frauen, weils da systemisch wäre. Sobald es allerdings irgendwas ist, was wegen dem Geschlecht passiert? Sexismus. Egal von wem gegen wen.

Wird Zeit dass sich Leute nicht mehr hinter so fadenscheinigen Definitionen verstecken dürfen, wenn das passiert.

Und zu den eigentlichen zwei Idioten? Sorry, aber wenn du so geil bist auf Russland, leb dort. Oder am Besten: zieh in den Krieg in die Ukraine, viel Spaß. Das seh ich übrigens genauso bei den "Türkei is so geil" Türken hier. Wenn das so wäre, dann leb doch dort. Hält dich doch eigentlich niemand davon ab. Ist übrigens für mich auch ne Aufgabe der Erziehungsberechtigten, ein gewisses Verhalten beizubringen. Gegenüber dem Land in dem man lebt (vermutlich weil man in Deutschland doch gut leben kann) sowie über dem ursprünglichen- da muss man schon ne gewisse Balance halten.
Und ja, im Falle dieser zwei denke ich ne saftige Jugendstrafe ist da absolut gerechtfertigt. Das geht einfach viel zu weit. Schulisch gesehen finde ich ist diese Aktion direkt ein kompletter Verweis von der Schule. Das muss richtig weh tun, dann lernen sie vielleicht was daraus, aus so halbgaren Aktionen lernen die nix, im Endeffekt sind sie ja "davon gekommen", während die beiden Opfer in dem Fall ne ganze Weile damit mental zu kämpfen haben werden.

1
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir

Ggfs. nicht nur mental, wenn da Knochenbrüche mit dazu gekommen sein sollten nach so einer Attacke. Und das halte ich nicht für unwahrscheinlich.

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da hast du recht, zumindest mal in Richtung blaue Flecke oder sowas wird sicherlich vorhanden sein
Aber Mental bleibt meist länger

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die können nicht nach Russland zurück, weil deren russisch scheiße schlecht ist. 6 Wörter, 2 Fehler ist kein besonders tolles Ergebnis...

Und wenn mir das auffällt, der selbst kein Russe ist, aber es mal ein bisschen gelernt hat, will das was heißen.

Knochenbrüche hab es übrigens nicht, dafür Platzwunden am Kopf, die stark bluten. Deswegen die RTW.

Der Kollege, der Aufsicht hatte, hat übrigens fast mehr Ärger bekommen, als die beiden Vollidioten.

Er hat grade besonders große Zuneigung für die beiden.

Ps: Bezüglich Eltern: Was glaubt ihr, wo die ihre Einstellung her haben. Die Eltern haben berichtet, dass im russischen Fernsehen kam, das sie Ukrainer so böse sind, dass alle Verbrechen am ihnen inkl. Mord, Vergewaltigung, Körperverletzung, etc gerechtfertigt sind. Und da das russische Fernsehen nie lügt, stimmt es auch, andere Informationen sind irrelevant :willnichhoeren:
Die Eltern fahren exakt diese Linie! Wusstet ihr eigentlich, das Biden den Krieg unter falscher Flagge begonnen hat und Putin dann gezwungen hat, ihn fortzuführen? Wie ist allerdings geheim...

Das hat Putin da senden lassen für den Fall, dass sich Butcha nicht mehr abstreiten lässt.

0
Geschrieben am
(Geändert am 7. Oktober 2022 um 12:54 Uhr)
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bin ja mal ganz ehrlich:
Ich hab auch ein Maß an Misstrauen selbst bei unseren Nachrichten. Als erwachsener Mensch sollte ich doch wissen bzw. vermuten dass man nicht alles glauben darf.
Vor Allem wenn man bei Nachrichten aus anderen Ländern auch von russischen Kriegsverbrechen hört, die definitiv nicht wegdiskutiert werden können.
Sowas ist für mich tatsächlich unverständlich, wie man so blauäugig sein kann in nem gewissen Alter. Als Jugendlicher wenn man das von den Eltern auch so vorgekaut bekommt, nunja... da liegt dann der Fehler definitiv mehr bei den Eltern

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nicht mal die Russen trauen der Propaganda im eigenen Land, oder warum fliehen sie in Scharen als die Teilmobilmachung erging?

Ich witterte hier ein gutes Verdienstpotential, schon 80.000 tote Russische Soldaten, das sind ja alles junge Männer und mit der Teilmobilmachung geht es weiter mit dem Kanonenfutter. Da müsste doch bald ein reicher Überschuss an Frauen in Russland sein, im heiratsfähigen Alter, die eben keine Männer in ihrem Alter finden können. Da müsste man doch jetzt prima eine Partnerschaftsvermittlung aufmachen können... einmal Freund Google gefragt, was der von der Idee hält: ganze seite voller Treffer, die Idee hatten natürlich schon längst andere... es gibt nichts neues unter der Sonne, wusste schon Sherlock.

1
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Katalogbräute sind tatsächlich schon alt. Die Zimmernachbarin meiner Frau nach der Entbindung im Krankenhaus war auch eine Katalogbraut, er hat sie im Katalog gesehen, fand sie hübsch, die haben sich zwei bis drei mal getroffen und geheiratet. Gevögelt wurde erst nach der Heirat. Sie beiden fanden es gut und haben ganz ungeniert berichtet. Wir fanden es interessant, hätten es uns aber niemals vorstellen können.

Sie war übrigens voll stolz im Luxuskatalog zu stehen, den kriegen nur Männer ab 100.000€ Jahreseinkommen. Das ist nicht für jeden etwas.

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei so einem Jahreseinkommen holt man sich keine aus dem Katalog, weil man sonst keine kriegt, sondern deswegen, weil sie dann hoffentlich nicht so rumzickt wie ne deutsche Frau. :kratz:

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Das war auch unser Eindruck. Meine Frau meinte der Typ sehe nicht schlecht aus, er war nach dem ersten Eindruck ganz nett, hatte Geld, er hätte auch so eine Frau finden können.

Sie hingegen war unserer Meinung nach überhaupt nicht hübsch. Maximal Kleidergröße 32, wenn nicht weniger.
Total abgemagert, die könnte das neue Werbegesicht der Welthungerhilfe sein. Sie verweigerte schon im Krankenhaus die Nahrung weitestgehend (morgens hat sie eine trockene Brot gegessen, sonst nichts) um die zusätzlichen Pfunde wieder los zu werden. Sie hat wohl schwanger weniger gewogen, als gutaussehende schlanke Frauen ohne Baby im Bauch. Der Arzt hat den Baby Mangelerscheinungen attestiert, weil im Verlauf der Schwangerschaft zu wenig oder zu wenig nahrhaftes gegessen wurde. Es Baby musste intravenös it Nährstoffen versorgt werden. Sie wird stillen, aber hatte keine Milch.

Dazu war sie unglaublich arrogant. Im Krankenhaus steht ein Schrank für beide Patientinnen. Sie war ein paar Stunden vor meiner Frau da, und hat den alleine befüllt. Sie hat auch keinen Platz gemacht hat, weil sie erstens zuerst da war, und sich den Schrank reserviert hat und zweitens, weil sie reich und privat versichert ist, und demzufolge etwas besseres sei. Eigentlich hätte sie ein Einzelzimmer kriegen müssen, es gab aber keins mehr, also hat sie wenigstens den Schrank alleine verdient.

Meine Frau wollte nicht drüber diskutieren und hat nachgegeben. Mit ihm hätte ich mich anfreunden können, aber sie hätte ich irgendwann angezündet. Der Typ fand uns nett und wollte weiter Kontakt halten, aber auf die Tussi hatten wir keinen Bock, weswegen wir abgelehnt haben.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nur weil sie Euch gegenüber arrogant udn zickig ist, kann sie ihm gegenüber ja trotzdem devot sein und jeden Wunsch von den Lippen ablesen.

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kommt wohl drauf an was man will.
Ist nun nicht das Beste wenn die eigene Frau so aneckt bei anderen. Wer weiss, vielleicht passiert das auch nicht so oft weil sie zuhause den begehbaren Kleiderschrank nicht teilen muss

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

War über das verlängerte Wochenende auf der Brettspielemesse in Essen und hab daher ne Weile nicht viel mitbekommen.

Hab dann eben erst mal alles gelesen, was hier seitdem gepostet wurde.

Ganz schön harte Nummer mit den beiden Russen. Wenn ich sowas lese, krieg ich immer Fantasien von einsamen, dunklen Gassen, in denen man den beiden begegnet... :hehehe:

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir, die Frage ist ja, ob der Mann das überhaupt mitbekommt, dass sie alleine draußen überall aneckt. Sie wird es ihm kaum erzählen oder so darstellen, als seien die anderen schuld. Und was soll er wohl glauben, wenn seine Frau, die er so nett und anschmiegsam erlebt, es ihm so erzählt?

@the_verTigO, die SPIEL in Essen, ahbe dort auch ein bisschen Geld gelassen... *husthust* ein bisschen viel vielleicht... hatten wir das nicht schon letztes Jahr festgestellt? Man sollte sich mal für auf der SPIEL verabreden? Gelegenheit verpasst.

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da geb ich dir Recht, zumal es auch sein kann, dass es ihr nichtmal auffällt. Oder wenn es ihr auffällt, kann es auch sein dass sie sich trotzdem im Recht sieht, und deshalb nicht drüber redet weil ja "alle anderen doof sind"

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich gehe sogar stark davon aus, dass sie das tatsächlich nicht merkt. Ich glaube ja, wenn man sich bewusst wäre, dass man sich benimmt wie der Elefant im Porzelanladen, dass man dann vielleicht sogar was ändern würde. Die Einsicht, dass einem nicht der ganze Schrank im Krankenhaus zusteht, die ist wohl einfach nicht da.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast
Hast du zufällig den Stand mit The Binding of Isaac: Four Souls gesehen (Halle 4)?
Wenn ja, dann bestand eine gute Chance, dass du mich da auch gesehen hast, denn ich war Teil des Demo-Teams für das Spiel.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie