Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#250 von Klopfer

Da gönnt man sich mal ein paar Minuten Pause vom Arbeiten und schon veröffentlicht Bethesda überraschend einen Teaser-Trailer für einen neuen Teil der "Fallout"-Reihe.
Ich war von Fallout 4 ja etwas unterwältigt, aber zumindest das Setting von Fallout 76 finde ich schon ganz vielversprechend. (Vault 76 ist ein Kontrollbunker, der 20 Jahre nach dem Atomkrieg geöffnet werden sollte, die anderen Spiele sind 200 Jahre nach dem Krieg angesetzt.)
Nur eine Sache macht mir Sorgen: Gerüchten zufolge soll es ein reines Online-Spiel sein. :angsthasi:

Link: [https://youtu.be/-ye84Zrqndo]

2 Punkt(e) bei 2 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

z3r0t3n (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der PipBoy zu Beginn des Trailers zeigt übrigens ein Datum 5 Jahre nach der eigentlich geplanten Öffnung des Vaults. Dementsprechend ist die Gerüchteküche am bordeln :D

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wird bestimmt wie bei Fallout 4 bei mir: Es als Drecksgame bezeichnen, aber in den ersten zwei Wochen nach Release 100 Stunden auf der Steamuhr stehen haben.

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm. Ich bin gespannt. Mit einem Settingwechsel könnten sie mich vielleicht ködern. Ich habe Fallout 4 (bislang) nicht komplett durch und derzeit auch keine Muße dazu. Das Spiel hatte mir außer dem Gigantismus nicht viel Neues zu bieten. Es gab nur wenige Momente die sich nicht wie "schon in Fallout 3 gesehen" angefühlt haben. Da hat New Vegas mehr neu gemacht (auch wenn es mir ebenfalls zu groß und überladen war).
Vielleicht werde ich auch langsam alt, aber mir sind die meisten Open World Games inzwischen einfach zu groß. Es gibt zu viel zu tun, dass sich wie Arbeit anfühlt und dabei zu wenig zu entdecken. (Der Grund warum Zelda - Breath of the Wild so gefeiert wurde, war dass es genau dieses Prinzip umgekehrt und den Entdeckungsdrang gefördert hat. Wobei ich mir auch dort mehr Payout für meine Erkundung gewünscht hätte.)
Zumindest einen Settingwechsel bei F76 würde ich damit schon begrüßen, aber ich habe immer noch die Befürchtung, mit (inzwischen) genretypischen Fleißarbeiten derart überschüttet zu werden, dass mir der Entdeckungsdrang abgeht. "Töte 20 Guhle, Beschütze deine Siedlungen, hole irgendwas irgendwoher. Die Markierung auf der Karte zeigt dir schon wo." So wird die Open World dann nur noch zur Entfernungen, die es zu überwinden gilt und man verbringt mehr Zeit in irgendwelchen (Schnellreise-)Ladebildschirmen als in der Spielerischen Impression.
Ist irgendwie zur Zeit Mode, die Spielzeit aufzublähen, während das Spielerlebnis auf der Strecke bleibt. (Wären mal interessante Statistiken, wieviel "Spielzeit" für rumlatschen, Ladebildschirme, uninspirierte Sammelaufgaben und Grind draufgehen. Bei mir sind es gefühlt 70%)
Besonders bei Bethesta finde ich das extrem. (Bei Skyrim ging mir nach ca. 20h jeglicher Entdeckungsdrang ab. 10h hab ich mich dann noch weitergequält, bevor das Spiel in Vergessenheit versank.)

Ungeachtet aller spielerischen qualitativen Bedenken, bleibt mir zu F76 vorerst aber nur noch dies: Wenns ein Online-Spiel wird, bin ich eh raus.

1
Geschrieben am
(Geändert am 31. Mai 2018 um 18:01 Uhr)
KainAutor (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Grunty

... in den ersten zwei Wochen nach Release 100 Stunden auf der Steamuhr ...


Finde ich gar nicht soooo verwunderlich. Das Triggern von klassischen Suchtmechanismen ist ein beliebter Spielzeitgenerator. Deine Siedlungen bei F4 rufen dich im Pipboy Menü permanent, weil sie Wasser/Schutz/Essen benötigen oder "Aufgaben" haben. Ruckzuck sind 10h verballert, ohne das man weiß wo die geblieben sind. (Kommt ja auch ein Ladebildschirm bei jeder Tür durch die man geht.)
Du willst an deiner Ausrüstung rumbasteln? Nicht ohne Wissenschaft Stufe 4. Beim Grind dahin wirst du noch von 10 Pappenheimern angequatscht, die 20 Beeren/tote Guhle/Rüstungsteile sehen wollen. Du machst das natürlich, denn du willst ja leveln und ... oh, eine deiner Siedlungen wird angegriffen, nix wie hin.

Ist das Videogame-Äquivalent zum einarmigen Banditen. Drei Viertel aller Mobile Apps funktionieren über die gleichen Mechanismen. Immer schön stressen und bloß keinen Leerlauf aufkommen lassen, in dem der Spieler drüber nachdenken könnte, mit welchem Mist er gerade seine Lebenszeit verbrennt.

Arg. Sorry. Ich schreib mich gerade wieder in Rage, aber ich finde dieses gezielte Triggern schon beinahe kriminell.

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei den 100 Stunden ist es dann übrigens auch geblieben und ich habe es seit dem nicht mehr angerührt. Bei Skyrim hab ichs drei Mal versucht und dann auch sein gelassen.

Find ich sehr schön deinen Text über OpenWorld, sehe ich eigentlich ähnlich. Ich würde (inzwischen) auch noch RogueLikes dazu packen.

Dennoch sind die Spiele handwerklich solide umgesetzt und wenn mich dann die Langeweile plagt, kann ich meistens doch nicht widerstehen.

1
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Fallout 3 - 3 bis 4x durch gespielt

Fallout - New Vegas 127h

Fallout 4 - 428h

:awesome:

Man könnte glaube ich selbst drauf kommen dass ich für dieses Spiel ein gewissen Fable dafür habe. :D

Was habe ich mich tagelang mit dem Siedlungsbau beschäftigt. Und bin rein aus Spaß stundenlang mit Dogmeat in unbekannte Gegenden herum gestreift.

Über den Monitor hängt immer noch das Poster von Fallout 4. Und die 2l Coka Cola Flaschen erinnern mich in ihrer Form immer an die Miniatombomben aus Fallout.

Laut PCGH ist noch nicht klar was Fallout 76 am Ende wird. Ein Online Spiel wäre möglich. Möglich wäre aber auch ein Titel extra für die Nintendo Swift. Es wird viel vermutet und spekuliert, es könne ein Prequel werden zu Fallout 3. Oder ein "Lückenfüller" wie Fallout - New Vegas, bis zum Release von Fallout 5.

Kritik gibt es auch von der Community. So wird um die Zahl 76 gemosert. Vom logischen wäre Fallout 5 an der Reihe. Auch entsteht etwas Unmut über die Befürchtung es wäre ein exklusives Nintendo Swift Spiel, oder nach neusten "Hören/ Sagen" ein reines Online Spiel werden.

Näheres werden wir wohl erst bei der E3 erfahren. Die Pressekonferenz ist am 10.06.18 um 3:30Uhr unserer Zeit (18:30Uhr Ortszeit) aus Los Angeles.

Wer um solche unchristlichen Zeiten noch wach ist, kann die Pressekonferenz wahlweise auf Twitch, Youtube, Twitter, Facebook, oder direkt auf der Bethesda Homepage anschauen. Für mich arbeitendes Individuum heißt das, ich erfahre erst am Montag, nach Feierbabend was Sache ist. :schmoll:

0
Geschrieben am
Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh Gott, mein letztes Fallout Spiel war noch Isometrisch, eines von den 3D-Dingern habe ich mal ausprobiert und gleich wieder weggelegt. Ich glaube daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Heute ist übrigens ein ziemlich ordentliches Update für Total War Warhammer 2 rausgekommen, inklusive einem FreeLC und einem DLC.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Skyrim und TESO hab ich/süchtel ich schon ordentlich. (Ist hier jemand bei TESO auf der PS4 aktiv?) Aber Fallout hab ich mal New Vegas probiert. Da ich aber bei Shootern auch eine ziemliche Null bin, hatte ich auch bei New Vegas gleich die selben Probleme, ich wurde einfach ständig von Gegnern niedergeschossen, ohne dass ich das Feuer erwidern konnte oder zu spät oder zu schlecht gezielt etc. Die Folge war, dass ich einfach gefrustet war und es dann habe sein lassen. Fallout 4 hab ich dann gar nicht probiert.

Wenn schon Schusswaffen, dann Red Dead Redemption oder Jagged Alliance 2.

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Stone
Wenn ich wüsste was TESO ist. ^^°
Zum Thema schlecht zielen: Du weißt schon dass die 3D-Teile von Fallout (3, New Vegas, 4) über das sog. VATS verfügen? D.h. du kannst das Spiel auf Knopfdruck pausieren (bzw. sehr langsam laufen lassen) und in einem taktischen Menü (ähnlich einem RPG) die Gegner und Körperteile (mit Trefferwahrscheinlichkeitsanzeige) auswählen. Für Schützenlegastheniker wie dich (und mich) ne feine Sache. Im Zweifelsfall den geheimnisvollen Fremden skillen. Der ballert dann gelegentlich die Gegner über den Haufen, die du trotzdem verfehlst.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

The Elder Scrools Online ;-)
Ja, ich weiß, dass da auch VATS (auch wenn ich die Bezeichnung nicht mehr wusste), dabei war. Als mich aber die zahlreichen Gekos angriffen, überlebte ich das nur mit Müh und Not. Bei Gegnern, die auf mich schossen, scheiterte ich ja bereits daran, dass ich nicht einmal sah, woher die Schüsse kamen. :lol:

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist halt kein Battlefield, oder Call of Duty, wo es einen noch einfacher gemacht wird, und angezeigt wird aus welcher Richtung die Schüsse kommen.

In Fallout 3 - New Vegas brauchte man eigentlich nur die Panzerbüchse voll ausbauen, und Waffen Skills Leveln. 1 Schuss, und selbst ne Totesklauen legte sich Tod hin. Haste den Kopf verfehlt, reichte der zweite Schuss, und gute Nacht Totesklaue.

Die gab es leider nicht mehr in Fallout 4 :schmoll:

In Fallout 3 - New Vegas gab es auch noch das Karma System. Warste lieb, haste auch mal Informationen oder Items so bekommen. Warste Böse, hatten die Leute angst vor dir, und griffen dich unter Umständen sofort an. In Fallout 4 ist es egal, da gibt es kein gutes, oder böses Karma.

In Fallout 4 hat man die Auswahlmöglichkeiten beim Gespräch auch stark eingekürzt. Teilweise wusste man nicht, welche Auswahl was Aussagen soll.

Für Fallout 5/ 76 gibt es also noch ein paar (alte) Verbesserungen die man sich wünscht.

0
Geschrieben am
Tika (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin schon gespannt was und wie es wird. :D

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Idefixwindhund
Ich spiel auch kein Battlefield oder Call of Duty. Shootern sprechen mich irgendwie nicht an. Ich war eh 9 Monate beim Bundesheer und hatte da oft genug mein STG-77 mitdabei (außer im Iran).

Das Setting von Fallout finde ich ja spannend. Dennoch wollte bisher der Funke nie überspringen.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Call of Duty, und Battlefield spiele ich hauptsächlich im SP. Eigentlich nur den SP. Ich sage dazu immer, man spielt eigentlich ein Actionfilm. Actionfilme mag ich, wieso also nicht in einem aktiv mitspielen. :top:

Zumal ich die Storys von Battlefield 3 - 4, Call of Duty Modern Warfare, Black Ops 2, Ghost, ... richtig gut finde.

Leider legt man die neuen Titel verstärkt auf den MP aus, was mich ziemlich nervt. Die Story ist dann nur Nebensache, und lieblos irgendwas zusammen gescriptet. Meistens noch ordenlich verbugt.

Bei Call oft Duty war daher mit Black OPs 2, oder war Chost später (?), mein letztes Call of Duty.

Battlefield Hardline fand ich bescheiden, und Battlefield 1 mit den mehreren Ministorys war jetzt auch nicht so meins.

Bei der The Elder Scrolls - Serie die ich ab Morrowind angefangen habe zu spielen, konnte ich mich nie mit den Mittelalter Setting anfreunden. Wie gerne habe ich mir immer gewünscht ein Scharfschützengewehr zu haben. Oder die lahmen Pferde durch Autos zu ersetzen. Passt halt nur nicht ins Mittelalter. :^_^:

Deshalb finde ich Fallout so genial. Modernes Setting, Schusswafen, und von der Spielfigur, bis zu den Waffen kann man alles skillen. Nuklear beschädigte Welten interessieren mich eh sehr (S.T.A.L.K.E.R. hab ich geliebt) Hab ich somit alles in Fallout. Obwohl manchmal ein Fahrzeug doch richtig cool wäre.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie