Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#315 von KainAutor

Ich bin bislang mit der App von Mark Lauren (You are your own Gymn / dt. Fit ohne Geräte) ziemlich zufrieden, da sie gute Übungen und Trainingspläne liefert. Aber die deutsche Übersetzung ... (Ich hab mir mal den Screenshoz gespart, der während den Übungspausen die "Dauer der Ruhezeut" anzeigt und zeige stattdessen mal diese Perle.)

Mal schauen ob jemand den Fehler bemerkt. In der englischen Beschreibung derselben Übung und selbst in den deutschen Beschreibungen anderer Variationen (Hände kniehoch, am Boden, etc.) kommt er auch nicht vor.

Bild 6632
-1 Punkt(e) bei 1 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

KainAutor (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mea Culpa. Über "Ruhezeut" lästern und dabei "Screenshoz" tippen. :facepalm:

0
Geschrieben am
Nova (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bin ich der einzige, der extreme Schwierigkeiten hat, sich solche Erklärungen, wie man Dinge macht, vorzustellen?
Steht oder liegt man dabei jetzt? Soll ich meine Hände neben oder vor meinem Körper halten?
Stufe 2 nach liege ich wohl, aber was ich da mit meinem Armen / Händen mache... keine Ahnung. o_O

Der Text ist beschissen geschrieben, aber ohne überhaupt zu wissen, worum es geht, kann man auch nicht sagen, was genau falsch ist. Im Grunde interessiert auch gar nicht, was falsch ist, denn das Zeugs ist so schlecht geschrieben, dass ein einzelner korrigierter Fehler es eh nicht retten kann.

0
Geschrieben am
(Geändert am 16. Oktober 2018 um 9:31 Uhr)
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja. Im Liegen wird es dir schwer fallen, deine Hände auf einen hüfthohen Gegenstand zu legen und darauf Liegestütze zu machen. :kratz:

Der Text beschreibt eine hüfthohe Variation der Übung "Enger Liegestütz". Beim Trainieren von Liegestützen variiert man die Schwierigkeit durch den Körperwinkel.
Sehr einfach: Brusthoch (stehend, Hände an einer Wand)
Einfach: Hüfthoch (geneigt stehend, Hände an einem Tisch)
Weniger Einfach: Kniehoch (Hände auf nem Stuhl)
Normal: Hände auf dem Boden (klassisch)
Schwerer: Hände auf dem Boden, Füße auf einem Stuhl.
(Das kann man noch weiter treiben, z.B. mit einem Fuß in der Luft oder Liegestützen im Handstand. Letzteres ist aber eigentlich ne eigene Übung und keine Variation mehr.)

So tastet man sich durch die Variationen bis zur nächsten schwereren Übung (normal --> eng --> klatschen --> einarmig --> fliegend) , wo man erstmal wieder mit der leichtesten Variante beginnt. (Der "Frauenliegestütz" mit Knien auf dem Boden ist dabei gänzlich abzulehnen. Ist schlecht für die Gelenke. Hat nen schlechteren Trainingseffekt, da du damit die für richtige Liegestütze nötige Körperspannung weniger trainierst.)

Der Fehler im Text oben liegt darin, dass du deine Hände grundsätzlich nicht "etwas weiter als schulterbreit auseinander" positionieren kannst, aber so dass sich "Die Daumen berühren".
Dazu bräuchtest du entweder sehr schmale Schulter oder Daumen wie Saladfingers.

Die korrekte Ausführung von engen Liegestützen sieht nur berührende Finger vor (frei nach Merkel als Raute bzw. Diamant, weshalb man diesen Liegestütz-Typ auch "Diamonds" nennt - oder auch "Trizeps"-Liegestütz, da er diesen Muskel mehr beansprucht). Mit schulterbreitem Handabstand ist da nix.

0
Geschrieben am
(Geändert am 16. Oktober 2018 um 10:15 Uhr)
Dino (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Nova: Naja, das Ding gibt ja schon etwas Kontext: Die Übung heisst "enger Liegestütz", ich gehe mal davon aus, die meisten Leute können sich unter Liegestützen etwas vorstellen. Abgesehen davon: man könnte die Übung wohl auch stehend an der Wand machen, ist aber sehr viel weniger anstrengend und etwas schwieriger, dabei sich nicht so zu helfen, dass das eigentliche Ziel verfehlt wird.

Der Fehler braucht aber auch kein Vorwissen, man muss lediglich schon mal den Oberkörper eines Menschen gesehen haben, um zu merken, dass da etwas nicht aufgeht.

1
Geschrieben am
Shadowed (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hmm, wunder nur ich mich über die Formulierung " Hände etwas weiter als Schulterbreite auseinander" und "Daumen berühren sich" ? :fragehasi:
...oder hab ich irgendwas völlig falsch verstanden? ^^

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie