Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#373 von Klopfer

Ich interpretiere das mal großzügig so, dass sie ihre Mitmenschen davor warnt, mit ihr ausgehen zu wollen. :brille:

Bild 7121
2 Punkt(e) bei 2 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also auf mich wirkt es definitiv so, dass das ne Person ist die davor warnt mit ihr nix zu tun zu haben.
Sowas find ich praktisch. Spart einem Zeit :D

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Fresse - also manche dieser Hardcore Feministinnen gehen mir dermaßen auf die Nerven, kein Deut besser als die angeprangerten Männer wollen sie auch nur anderen sagen, wie sie zu leben haben.

Ob ein Buch gut ist, ist m.M. nach vollkommen unabhängig davon, ob der Autor Mann, Frau oder quergestreifter Wackelpudding ist...

5
Geschrieben am
(Geändert am 11. Februar 2019 um 14:28 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mal nebenbei: Ich bin froh, dass jemand den Screenshot auf Kohlchan gepostet hat. Ich kenn diese Frau gar nicht, aber sie hat mich trotzdem auf Twitter gesperrt. Zweifellos ein Fall solcher "Sperre alle Leute, die bestimmten Accounts folgen"-Skripte, mit denen viele SJWs ihre Filterblasen prophylaktisch sauber halten. :kicher:

2
Geschrieben am
Anne Bonny (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija: Was für ein Zufall. Die meisten Autoren in meinem Regal sind quergestreifte Wackelpuddinge (oder Puddings?). :daumenhoch:

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Stammt die Zensur von dir? Mich hat sie bestimmt nicht gesperrt, und ich wollte mir die Dummheit mal ansehen.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, die ist von mir.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Musste es mir per google zusammen suchen, die Frau hat nicht mehr alle Latten am Zaun, aber ich fürchte, dass ist keine Neuigkeit.

0
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich mag Ken Follett. Sie sollten mich steinigen. Und während sie über genderqueere Autoren diskutieren, studiere ich als Frau friedlich mit anderen Frauen ein Ingenieurfach und gedenken eines Tages Dank meiner Qualifikation einen interessanten, verantwortungsvollen Job auszuüben. Das ist meine Art des Feminismus.

9
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ricksi: In Informatik ist ein Schüler zu mir gekommen und meinte, programmieren wäre zu kompliziert, wir hätten ja auch Mädchen im Kurs, auf die ich Rücksicht nehmen soll.

Er hat die schlechteste Arbeit geschrieben. Die beste stammte von einem Mädchen!

Deine Art des Feminismus breitet sich aus.

8
Geschrieben am
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klingt nach der produktiveren Art.

Wobei ich gestehen muss, so schön da die Beispiele sind, die große Menge ist es nicht und wird es wahrscheinlich auch nicht werden. Begabungen und Dispositionen sind zwischen den Geschlechtern nicht gleich verteilt, was zugegeben über ein Individuum genau garnichts aussagt.

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

I.A. bekommen die Herren die besten Noten, aber auch die schlechtesten, sowohl in Mathematik als auch in Informatik. Mädchen sind meiner Erfahrung nach seltener richtig gut, aber auch seltener richtig schlecht, insofern hast du recht, O.W.

Ich fand das trotzdem lustig!

0
Geschrieben am
jck (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube, meine Lustigen Taschenbücher fallen da auch durch.

Haben die bekloppten Feministinnen keinen Kindle, weil Technik frauenfeindlich ist?

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich erwähne hier zuerst das Wort Künstlername, wodurch man nicht sicher sein kann ob der Autor Mann, Frau oder beides ist.
Dann gibt es Vornamen, welche gleichzeitig männlich als auch weiblich sein können.
Und ich kenne Bücher, die mehr als einen Autor haben. Ein perfektes Beispiel wäre hier das Ehepaarenautor Lars Kepler.
Was ist mit denen, die sich ihre Bücher aus der Bücherei ausleihen? Oder nur EBooks benutzen?
Was ist, wenn ein männlicher Bekannter ein Autor ist und man von ihm Bücher geschenkt bekommt?
Oder wenn man Bücher hat, wo man Titel und Autor nicht sofort erkennt.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde, man sollte sich an allem festhalten, was einen aus dem Beuteschema dieser Frau fallen lässt. :nick:

1
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@simcity: eBooks sind schon schwer unattraktiv.
Aber eigentlich trifft die Frau ja einen wichtigen Kernpunkt: Die Person muss ein Bücherregal haben! Da führt in meinen Augen wenig dran vorbei, so sehr ich Minimalismus bewundere.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was ist mit den Analphabeten?
Googelt die bei ausländischen Autoren nach dem Geschlecht?
Was ist mit Transsexuellen?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma: Nur eins? :angsthasi:

1
Geschrieben am
(Geändert am 11. Februar 2019 um 21:55 Uhr)
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde das ziemlich nett von ihr. So bewahrt sie nicht nur die Menschen da draußen vor ihrer Gesellschaft, sondern nimmt auch ihre Verantwortung wahr, sich möglichst nicht zu vermehren. Win/Win sage ich mal. :wackel:

Aber ich finde ihre Bücherwahl schon ein bisschen engstirnig. Sie hat gar keine Mindestquote für Bücher von geistig Behinderten*innen festgelegt. Und selbst dann würde sie die Diversität ihrer Buchwahl ja gerade mal auf eine (!) Spezies einschränken. Was ist mit all den Tieren*innen und Bäumen*innen, die vielleicht auch gerne Bücher schreiben würden, aber keinen Zugang zum Markt finden, weil der ach so feine Homo Sapiens ihn für sich allein beansprucht? :ach:

Und vom Kohlenstoff-Chauvinismus ganz zu schweigen. Das kotzt mich so an. :wuuut:

2
Geschrieben am
(Geändert am 12. Februar 2019 um 6:34 Uhr)
Ylva (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das schlimme ist: bei mir sieht mein Regal unbeabsichtigt so aus, dass ich mehr Bücher von Frauen da hab (okay, genderqueer zugegebenermaßen nicht so) und ein paar "nicht-Weiße Autoren, pardon, Autoren und Autorinnen, treiben sich da auch rum. Wenn ich das nicht mal extra nachgezählt hätte, wär mir das gar nicht aufgefallen :D Ich les einfach gern gute Bücher und weil ich wohl eine Frau bin und gern Liebesromane les... sind da halt mehr Frauen.

Eigentlich müsst ich ja mehr Bücher von Männern lesen, damit es gerecht ist :angsthasi:

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie ist das auch die Diffamierung von siliziumbasierten Leben - denkt wieder keiner an die Troll Autoren?!

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Ich bin der Meinung dass viele der "neuen Feministen Welle" schlimmer sind als die Männer, die sie anprangern. Einfach weil sie so weit weg sind von der Realität.
Egal ob Bücher, oder Jobs, alles was eine Qualifikation benötigt ist das Geschlecht der Person sowas von egal.
Aber viele schleudern alles Mögliche an Vorwürfen und Unterstellungen auf "Die Männer", wo die meist nur einen Bruchteil der tatsächlichen Männer zutrifft - oder manchmal sogar garnicht.
Viel besser ist die Tatsache, dass man sich lieber über "Probleme" aufregt die sowas von nichtig sind, anstatt sich um Dinge zu kümmern, wo wirklich noch Handlungsbedarf sind. Aber das ist dann zu schwer, da müsste man ja "was tun"

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bäume schreiben ihre Bücher meines Wissens ja meist auf Leder, weil sie sich sonst so masochistisch vorkommen (ausgleichende Gerechtigkeit und so). Da ist das Bücherregal dann aber nicht mehr rohvegan.

@Klopfer: Kommt auf das Bücherregal an. Mehrere sind natürlich der Gipfel der Attraktivität, es sei denn, es handelt sich bei dem einen bereits um ein ausgesuchtes Traumbücherregal mit mehreren Ebenen und Schiebeleiter... <3

2
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma: du hast gerade einen meiner Kindheitsträume beschrieben, meine Familie hat eh immer gewitzelt, man könne mich auch einfach für ein paar Wochen in einer Bibliothek abgeben...

2
Geschrieben am
Anne Bonny (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich will auch. Zweigeschossig mit Schiebeleiter und jede Wand bis deckenhoch voller Bücher... und vor dem einzigen, hohen und schmalen Fenster (evtl. mit Buntglas) ist ein kleiner Tisch, ein Ohrensessel mit Hocker, eine Leselampe und ein kleiner Ofen, der Wärme spendet... das nenne ich dann Zuhause. :adorable::bittebitte:

3
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Anne Bonny, das klingt traumhaft.
@Mischka wahrscheinlich hat dein Schüler das nur gesagt, um davon abzulenken, dass er selbst eine null in Informatik ist, aber ich bin etwas erschrocken, dass in dieser Generation solche Meinungen ausgesprochen werden. :gehnicht:
Ob das doch an dem durch instagram und so weiter verbreiteten Frauenbild liegt :fragehasi:

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also wird nie was!

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also die Idee, sich vor dem Date ein Bild des Bücherregals schicken zu lassen finde ich tatsächlich gar nicht schlecht. Die Qualität eines solchen Regals am Geschlecht der Autoren (ich weigere mich mal das Gendergerecht zu formulieren) festzumachen ist ziemlich sexistisch.

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@qwzt
Tatsächlich kann ich nicht mal dieser Idee was abgewinnen. Einen Menschen im Vorfeld anhand seiner literarischen oder von mir aus medialen Vorlieben beurteilen zu wollen ist nicht nur ziemlich oberflächlich sondern auch sehr fehleranfällig.

Mein Bücherregal ist zweireihig bestückt (spart Platz und Geld). Vielleicht stehen die Dinge, die du auf dem Bild vermisst in der zweiten Reihe? Vielleicht gefällt dir die erste Reihe aber die Dinge in der Zweiten würden dir gar nicht gefallen? Vielleicht ist die Hälfte der Bücher nur geliehen oder ich habe sie geschenkt bekommen und mir ins Regal gestellt ohne sie zu lesen, weils toll aussieht. Kann man Titel und Autoren auf dem Bild überhaupt erkennen?

Die Stunden die man mit der gewissenhaften Analyse eines solchen Regalbildes zubrächte, um eine Person kennen zu lernen, kann man auch effizienter und sinnvoller nutzen. Zum Beispiel bei einem Date. :rolleyes:

0
Geschrieben am
(Geändert am 12. Februar 2019 um 12:08 Uhr)
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alleine die existenz eines Bücherregales, in dem nicht nur drei Bücher traurig vereinsamen, ist mir wichtig. Lesen ist für mich mit das wichtigste in meinem Leben, eine Beziehung mit jemandem, der dieses Hobby nicht teilt, oder gar nicht erst versteht, würde für mich wenig Sinn machen.

1
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das sehe ich ähnlich (wobei es ja auch Ebooks gibt).

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich oute mich als Bücher Packratte - aktuell habe ich circa 1500 Bücher im Regal (und diversen Kartons) sowie 1100 Ebooks. Ich muss Bücher besitzen, einmal lesen und zurück geben? No way...

Es kommt durchaus vor, dass mich nachts das Bedürfnis überfällt, jetzt ein bestimmtes Buch lesen zu müssen und wehe ich finde das dann nicht :D

Ich bin aber auch eine extreme Schnell Leserin, Taschenbuch mit 300 Seiten bekomme ich mit Ruhe und Muße in 2,5h durch :D

Und meine Lieblingsbücher kann ich z.T. auswendig.:adorable::adorable::adorable:

2
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin auch Schnellleserin. Woran, glaubst du, liegt es bei dir, dass du das kannst?

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schwer zu sagen, ich bin als Kind bei meinen Großeltern aufgewachsen, mein Opa hatte eine riesige Sammlung. Da hab ich alles mögliche gelesen, ua mit 11 das Kommunistische Manifest - grauenhaft ;D

Ich habe es mir als Kind mit 5 selbst beigebracht und dann meiner Oma immer vorgelesen (ob sie wollte oder nicht). In der 1. Klasse ist mir dann aufgefallen, das die anderen das noch gar nicht können - Gott was war mir langweilig :D

1
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist es. Ich musste es fürs Politikstudium lesen.

Ja, da gehts mir ähnlich... Nur dass ich es schon mit 3 oder so konnte o_O

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

ggggg Streberin ;-) mir hats im Geschichts Studium auch echt geholfen - was da alles an Literatur zu bewältigen war Holy Shit

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

gerade dein Profil gestalkt - vielleicht isses ja auch was Ossi Typisches :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kann "nur" schnell tippen. Also schnell genug dass selbst andere die im selben Jobgebiet (IT) arbeiten schon erstaunt waren...
Lesen ist nicht fürchterlich langsam, aber auch nicht so schnell dass es was besonderes wäre, denke ich... :kratz:

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: ich tippe dafür im Adlersuch System mit 4 Fingern (beider Hände). Die Magisterarbeit zu schreiben, war ein reiner Traum *Ironie off*

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aglaija: glaub ich nicht. Ich kenne sonst keinen, dems so ging.

Ansonsten, ich konnte 10-Finger-Tippen seit der Computer-AG iner 5. Klasse und hab mich dann iner Berufsschule, genauer: im Fach Schreibtechnik tödlich gelangweilt. So sehr, dass ich irgendwann zur Lehrerin ging und ihr sagte, dass ich die Tippaufgaben nicht mehr machen werde (weil, wie gesagt, ich das Ganze da schon seit über acht Jahren beherrschte). Sie stimmte zu, ich musste dann erst wieder einsteigen, als es an die Prüfungsvorbereitung ging.

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@qwzt
Verständlich. Aber Kitschi hats ja schon gesagt: Es gibt auch eBooks und (ganz Oldschool) Leihbüchereien. Vom Fehlen eines Bücherregals würde ich nicht auf einen Nichtleser schließen.

Wichtiger noch: Nur weil man ein Interesse (noch) nicht teilt, muss das ja nicht so bleiben. Ich habe Hobbys von meiner Frau übernommen und umgekehrt. Wir haben auch beide schon ältere Hobbys reduziert oder abgelegt und gemeinsam neue entdeckt.
Darüber hinaus sollte ein gutes Date eigentlich ein Selbstzweck sein: Jemanden kennen lernen und dabei Spaß haben. Ob sich daraus mehr ergibt oder nicht, sollte zweitrangig sein. Wenn das gedatete Mädel keine Bücher liest, tut das z.B. einem gemeinsamen Besuch auf dem Rummel keinen Abbruch. Und vielleicht wird sie ja ausgerechnet durch deinen in der Krausellschlange geäußerten Buchtipp zur Leseratte. Und wenn nicht hattet ihr zumindest nen schönen Tag.

1
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@KainAutor: Du hast natürlich völlig recht damit, dass man Leute nicht anhand eines solchen Fotos beurteilen sollte, bzw. sich nicht einbilden darf, dass man sie dann wirklich kennt. Aber: Wenn man tatsächlich auf Partnersuche im Internet geht, braucht man ja irgendeinen Aufhänger. So ein Bücherregal sagt extrem viel über eine Person aus, auch, wenn vieles in der zweiten Reihe steht oder nie gelesen wurde. Man sagt ja nicht anhand des Fotos "Ja, ich will", sondern man beginnt dann anhand dessen ein Gespräch. Da hat man dann einerseits eine riesige Menge möglicher Anknüpfungspunkte, und andererseits stellt sich sehr schnell heraus, wenn jemand ein kompletter Aufschneider ist.
(Zu diesem Thema sei Pierre Bayards "Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat" empfohlen, wo wir schon dabei sind.)

2
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma
Joar. Hatte micht etwas an der Ausgangssituation des Tweets aufgehangen. "Nicht zu einem Date gehen" setzt ja voraus, dass man schon eins ausgemacht hat, mit der betreffenden Person also bereits zumindest korrespondiert hat. Und da finde ich die Frage: "Liest du gern?" oder "Was liest du so?" irgendwie persönlicher und netter als "Schick mir mal ein Bild von deinem Bücherregal".

Wenn jemand so ein Bild natürlich genau als Profilbild hat, ist das ja ein guter Aufhänger. "Wie ich sehe, sind in deinem Bücherregal nur Werke von kohlenstoffbasierten Lebensformen vertreten. Das finde ich ganz schön arrogant. Aber ich gebe dir gerne die Gelegenheit, mich bei einem Date vom Gegenteil zu überzeugen, sofern du zahlst."

1
Geschrieben am
(Geändert am 12. Februar 2019 um 14:01 Uhr)
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschautorin. Bei mir war es mit dem Schnelltippen ganz anders. Ich war schon mit der ersten Aufgabe überfordert. Daran hat sich nichts geändert. Als es dann Noten gab war ich mit meiner Scheißdraufmethode einer der besten in der Klasse.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ricksi: Gut möglich.

Ich habe einen Test geschrieben, und weil ich von Natur aus ein fauler Mensch bin, habe ich den gleichen Test geschrieben, wie der Übungstest eine Woche vorher. Der Test war also bekannt. Er hat ne 6. Da weiß ich dann auch nicht mehr weiter.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

simcity: ich war eine der Schlechtesten, weil sie in der Prüfung ein Programm verwendet haben, das die Löschtaste nicht zuließ. Ich tippe wahnsinnig schnell, produziere dabei auch viele Fehler, kann diese aber eben auch wahnsinnig schnell wieder ausgleichen.

0
Geschrieben am
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ mischka
Die Statisken über durchschnittliche Noten im Matheunterricht kenne ich irgendwie auch. Auch die mit Englischunterricht. Mit kollegilalen Grüßen ;)
Wobei ich gerade morgen einen Mathematikkurs für Techniker (Berufskolleg in NRW) habe, der da extrem ungewöhnlich ist. 6 von 16 Schülern sind weiblich und in den top 6 der Klasse sind 5 weiblich, zumindest in Mathematik. Ich muss manchmal innerlich lachen wenn der eine Sexist im Kurs dann zu feige ist, mich zu fragen und von allen Mitschülern an die Mitschülerinnen verwiesen wird.


@ all:
Zu der Diskussion um ein Foto des Bücherregals muss ich sagen, dass ich da schlecht weg käme. Ich kann ehrlich nicht mehr sagen, wieviele Bücher ich gelesen habe, noch wieviele ich bessen habe. Ich lese gerne, behalte aber nicht alle Bücher, sondern tausche auch schonmal und was weiß ich. Insgesamt ist bei gelesenen Büchern eine vierstellige Zahl plausibel, zumal ich auch in Deutsch und Englisch Schnelleser bin (also kein Ossi-Ding ;)).
Nur wenn mich jemand nach dem, was ich mal gelesen habe, beurteilen will, dann wird es lustig. Ich schließe Fachbücher mal aus, um nicht zu weit zu fassen.
Da haben wir Esoterikquatsch mit Geistreisen, Mystery, viel Fantasy, viele Thriller, Science Fiction, Biographien, Western und Reiseliteratur (mein Onkel ist Karl May Fan und hat mir alle geschenkt), die Bibel, gute christliche Romane, erbärmlich schlechte christliche Romane (einen Mittelbereich habe ich da nie gefunden), Shakespears Werke, die ganzen Schullektüren, viele Romane aus dem Studium, historische Romane, Wissenschaftsjournalismus, und und und.
Auch bei den Autoren absolutes Wirrwar: postmoderne Klugscheißer, komerzielle Autoren, Linke, Rechte, wissenschaftliche Leute, Klimaleugner, Schwulenaktivisten, Rassisten ...
Vielleicht erklärt diese Vielfalt auch, warum ich einige Bücher leichter weggeben (oder wegschmeißen) konnte als andere. Nur, mit dem falschen Ausschnitt dessen, was ich gelesen habe, würde man mich so falsch einschätzen wie es nur geht. Und dieser falsche Ausschnitt umfasst sicherllich mehrere hundert Bücher, Kinderbücher mitgezählt.

2
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Ich hab sogar mal 10 Finger schreiben beherscht. Mittlerweile ist es mehr ein Tippen mit ich würde sagen bis zu 8 Fingern (je nachdem welche Taste ich suche), aber da ich nunmal beruflich und privat viel an der Tastatur verbringe (und wie erwähnt auch mal 10 Finger schreiben konnte), hat sich eine gewisse "Übung" eingestellt, und ich suche nicht wirklich. :D

Ausser jemand hat die Tastatursprache mal wieder verstellt. Dann wirds lustig..

0
Geschrieben am
Ylva (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschautorin @Aglaija

Ich bin auch eine Schnellleserin :D Bei mir kams in der ersten Klasse, nach 10 Tagen habe ich mir von meiner Mama alle Buchstaben, die wir noch nicht hatten, zeigen lassen und ab da hab ich nur noch gelesen :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Frage stellt sich nun:
Wenn wir nun einen Schnellleser mit einem Schnelltipper kreutzen, was erschaffen wir? :kratz:

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: uuuhhh das wäre doch mal ein Experiment :D

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Rakshiir: meinen Klon?

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weil hier kurz angerissen wurde, dass man in einer Beziehung gegenseitig Hobbys übernimmt. Ein kleiner Schwank aus meinem Leben:
Meine Frau ist mittlerweile ein riesiger Fußballfan und ist beim Fachsimpeln ein wesentlich kompetenterer Gesprächspartner als so mancher ehemalige Mitspieler. :D Ich kenne keine Frau, die so schnell Lücken beim Verschieben erkennt, welche bespielt werden sollen; die so schnell eine schlecht funktionierende Abseitsfalle erkennt.
Und auch fürs Segeln konnte ich sie begeistern. Anfangs war sie noch skeptisch, doch mittlerweile ist unser Haus sehr nautisch dekoriert.
Dafür war ich für einen Österreicher ziemlich desinteressiert am Skisport. Mittlerweile... sagen wir es so, als Aksel Lund Svindal mit einer WM-Medaille seine Karriere beendete, hatte ich Tränen in den Augen.

Und zum Thema Bücher. Was lest ihr denn so? Bzw. Lieber Klopfer, du könntest ja eine Rubrik für Buchrezenssionen für deine User einführen. Da es hier scheinbar einen Haufen Leseratten gibt. Und die vorgestellten Bücher kann man ja dann per amazonlink verknüpfen, sodass du von den Empfehlungen profitieren kannst. Nachdem der "Was ist mit den Kohlen?" Balken selten die erwünschten 100 Prozent erreicht. ;)

2
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss jetzt mal dumm fragen: gibt es in Österreich viele Segelfans?
Ansonsten, mich würde auch mal interessieren, was ihr alle so lest.

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschautorin: als Wahlösterreicherin kann ich sagen, hier in der Gegend gibt es wahnsinnig viele Seen, da ist Segeln echt beliebt...

1
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

edit: @Rakshiir: Das ergibt einen Schnellabtipper, aber ich glaube, das ist nichts so Besonderes. Ich kenne niemanden, der schneller tippen als lesen kann. Die Maximaltippgeschwindigkeit wird beim Abtippen aber durchaus ausgereizt.

In meinem Bücherregal stehen aber tatsächlich mehr DVDs als Tatsächlich-lese-Bücher. Ich kriege leider zu oft Bücher geschenkt, die mich nicht interessieren. Und mein Mann mistet auch nicht aus.
Und ein ordentlicher Batzen Tatsächlich-lese-Bücher ist in der Kloothek, nicht im Hauptbücherregal.

1
Geschrieben am
(Geändert am 13. Februar 2019 um 10:46 Uhr)
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschi
Wie Aglaija bereits erwähnt hat, gibt es in Gegenden mit großen Seen viele Segelfans.
Ich bin allerdings Segler am Meer, Kroatien ist ja nicht so weit weg ;) .

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Spaß machen könnte das Experiment grundsätzlich auch, vermute ich :D

@Kitschi
Ja, aber können wir das Talent noch irgendwie verbessern? So wie bei den Spartanern, die Elite! ELITE!

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

*murmelt* this - is - SPARTA

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

'Eine Ehre an deiner Seite zu sterben!' -
'Eine Ehre an deiner Seite gelebt zu haben!'

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nur starke Frauen von Klopfers Web können starke Kinder gebären?

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Stone: Wenn ich endlich mal mit der Forensoftware fertig wäre, könnte man da durchaus so was einrichten, das würde sich tatsächlich anbieten. :klarerfall:

1
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer das wäre super :D als Schnell Leserin gehen mir echt schnell die Bücher aus und ich bin dann wie ein Trüffelschwein auf der Suche nach neuem Material :D

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh,
dann erwähne ich lieber nicht, dass ich heute Bücher der blauen Tonne gespendet habe. :pfeif:

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Wenn ich dir schon kein Lektorat besorgen konnte (übrigens weil meine gute Freundin mittlerweile in einer ganz anderen Branche arbeitet und ja, wenn du es genau wissen willst, schreibe ich es dir in einer PN), dann muss ich doch schauen, wie ich dir sonst zu Einnahmen verhelfen kann. ;) Bin dir ja noch was schuldig, für deine Tipps zur Rasperry Pi etc.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich fühle mich hier gerade wie in einem Buchclub. War noch nie in einem, ist aber eine nette Überraschung, wenngleich eigentlich nicht sonderlich überraschend. Nette Leute von hier haben mir sogar schon Bücher geschenkt... <3

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich selbst hab tatsächlich nur eine handvoll Bücher. Hab dann mehr von meinem Vater gelesen (zB alles von Michael Crichton was er hat.)
Es schafft auch nicht jedes Buch mich zu fesseln. N paar eBooks hab ich auch, wobei das überschaubar ist (die hab ich meist in der Straßenbahn zur Schule/Ausbildung gelesen damals... Deadspace... hach)

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss gestehen, seit ich angefangen habe, Hörbücher zu hören, sieht es mit dem Lesen bei mir relativ mau aus. Ich bin faul geworden. :D

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hörbücher mochte ich früher nie, aber seitdem ich viel Rad fahre, habe ich dafür die Hörbücher für mich entdeckt.

Ich gestehe aber, dass ich da pingelig bin. Bei Sprechern mit S Sprachfehlern oder Lispeln, könnte ich in den Lenker beißen. Und eine meiner absoluten Lieblingsbuchreihen wurde total verhunzt, weil die tolle sexy männliche Hauptfigur (in der Verfilmung durch Sam Heughan dargestellt :adorable::adorable::adorable: ) wie ein geistig behinderter, heiserer Rentner klingt. :gehnicht::gehnicht:

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich mag Hörbücher, aber ich bin dafür zu ungeduldig. Wenn ich "Großmama packt aus" lese, bin ich in vielleicht zwei bis drei Stunden durch, das Hörbuch braucht... ich bin grad zu faul, aufzustehen, um nachzugucken, aber etwa vier Mal so viel.

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschi: jo, normal liegen und hören könnte ich auch nicht... aber zum radeln berieselt zu werden ist toll.
aber merke, es ist ungünstig, Shining zu hören, wenn man im Dunkeln durch den windigen Wald muss :D

2
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das erinnert mich ans Bundesheer. Als wir vor dem nächtlichen Rundgang mit scharfer Munition "Texas Chainsaw Massacre" angesehen haben. Wir Deppen.

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Stone: looooool noch besser wäre dann ja nur noch "Blairwitch Project" oder "Cabin in the Woods" gewesen :D

2
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Shining wäre aber schlimm wenn man in einem großen Haus alleine ist, oder? :D
Musst dir eben von Leuten mit angenehmer Stimme vorlesen lassen. Oder so.
Such halt hier mal wen mit toller Telefonstimme, da geht das bestimmt auch mim Aufnehmen :D

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich höre momentan hauptsächlich King. Shining war allerdings noch nicht an der Reihe.

Viele King-Bücher werden ja von David Nathan gelesen, den die meisten als die Synchronstimme von Johnny Depp kennen dürften.
(Für mich wird er immer Piccolo aus Dragon Ball Z sein! :geruehrt: )
Gerade höre ich den dunklen Turm (derzeit Band 4). Diese Bücher werden allerdings von jemand anderem gelesen..

0
Geschrieben am
(Geändert am 18. Februar 2019 um 11:43 Uhr)
Atlantis (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija @Kitschautorin @Ylva: find ich richtig klasse, hier noch mehr Leseratten Marke Schnelleser zu treffen! :bunnyhop:

Mein wahrscheinlich größter Erfolg diesbezüglich war das Lesen von allen drei Bändern "Lord of the Rings" in Originalsprache innerhalb von einer Woche :D

2
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habs auf Deutsch gelesen und auch nur die ersten anderthalb Bände. Jaja, steinigt mich.^^

1
Geschrieben am
Atlantis (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschautorin: ich hab es von unseren englischen Nachbarn geschenkt bekommen die stets darauf bedacht gewesen waren meine Sprachkenntnisse zu fördern, die Sprachauswahl war also nicht ganz freiwillig. Allerdings hab ich damals so ziemlich alles gelesen was ich in die Finger bekommen habe und wo ich die Sprache einigermaßen verstehen konnte.

1
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich lese viel in original Sprache von niederländischen Autoren um in der Sprache zu bleiben. Trotzdem ist es doch anstrengender und nicht mein übliches "Lese Tempo". Ich gebe auch ehrlich zu, dass ich meist zu faul bin, irgendwas nicht synchronisiertes zu gucken...

1
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Beim Lesen mache ich es auch so - ich lese deutsche, englische und französische Bücher. Bei Filmen ist es so je nachdem. Ist jemand dabei, meistens Synchro. Bin ich alleine, Original. Englisch schaffe ich meist ohne Untertitel, für Französisch brauche ich sie.

1
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich lese fast alles auf deutsch, aber Filme schaue ich seit Jahre nur noch auf Englisch (außer natürlich es sind deutsche Filme). Letzte Woche war ich seit langem mal wieder im Kino, es war richtig seltsam die Leute deutsch reden zu hören.

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn man mein Bücherregal sieht, könnte man meinen es lebe eine gespaltene Persönlichkeit dort. Immerhin steht zwischen meiner Klassikersammlung das sicherlich ruhmreiche Werk "Ich habe mich aus Versehen auf den Staubsauger gesetzt". Und die Prime-Bibliothek wirkt auch eher zu willkürlich, um da einen roten Faden zu finden. Auch wenn alles nur auf deutsch ist. *Schwenkt ein Fähnchen für die gute Synchrokultur hierzulande*

Wäre ein Bild der bevorzugten Pornosammlung nicht aussagekräftiger als das eines Bücherregals?

4
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wer sammelt in Zeiten des Internets noch Pornos?

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Sagen wir mal so: es würde auf gewisse Vorlieben vielleicht schonmal schließen lassen, wenn man so eine Sammlung überhaupt besitzt.
Übrigens:
Gute Synchro finde ich toll, schaue aber auch viele englischen Filme im Originalton. Einfach weil viele Wortspiele besser sind, und bei manchen Schauspielern oder Figuren (je nachdem was es ist) passt die Stimme doch besser.

1
Geschrieben am
Atlantis (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da ich einen großen Teil meiner Kindheit und Jugend in Griechenland verbracht habe und dort nur wenig (und wenn dann meist ziemlich grauenhaft) synchronisiert wird, habe ich wohl die meisten Filme auf Englisch mit Untertiteln gesehen, später dann ohne Untertitel. Bei Holländisch und Französisch wäre ich allerdings ohne Untertitel ziemlich schnell aufgeschmissen.

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Stone + Rakshirr
Auch ein Log voller Links kann eine Art Sammlung sein ;)

Ich kann schon verstehen, warum in vielen Fällen O-Ton schon witziger / besser sein kann, es bringt dir nur nichts, wenn deine Sprachkenntnisse nicht ausreichen. Ich kann ganz gutes Wirtschaftsenglisch, bin mit der Umgangssprache aber total überfordert und würde ein Wortspiel daher wahrscheinlich nicht einmal adäquat bemerken.

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Definitiv, sofern jemand seinen Verlauf nicht regelmäßig leert :D

Bei mir gehts. Ich kann das Fachenglisch aus meinem Beruf, Umgangssprachlich ist auch gut denke ich.
Dafür könnte ich mit Wirtschaftsenglisch sicher nicht dienen

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, Elena, mir gings früher ähnlich, bis ich vermehrt Filme im O-Ton geguckt habe. Es hilft wirklich, und das wird dir jeder Fremdsprachenlehrer bestätigen.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Ja gut, das schon. Aber ich glaube, auf die Vorlieben kommt man ja eh rasch drauf oder?

@Kitschi
Meinst du jetzt die O-Töne in den Pornos oder in den Filmen. Ich komm schon etwas durcheinander bei den Themen. :D

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Filme :D

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ah ja, dies sind dann die Leute die bei längerem AFK schreien, dass man ihr Browserverlauf löschen soll. :D

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube das gern, dass es hilft....vielleicht fehlt mir auch einfach ein wenig die Lust mich drauf einzulassen, das will ich nicht ausschließen ^.^

@ Stone: Kommt man? Da bin ich überfragt, für gewöhnlich reibt man das doch nicht unbedingt jedem Halbfremden gleich unter die Nase. Oder ist das mittlerweile altmodisch?

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Ich bin seit 4 Jahren verheiratet und seit 15 Jahren mit meiner Frau zusammen. Woher soll ich denn bitte wissen, was man heutzutage bei einem ersten Date sagt? Bzw. Wie man sich überhaupt zum ersten Date findet?

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Öhm....ich hab keine Dates, ich bin genauso ahnunglos :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Ich würde nun was dazu sagen, aber als ein Mensch der nun weder viele Beziehungen noch massiv viele Dates hatte bin ich sicher nicht der Mensch der da Aussagekräftig wäre.
Wahrscheinlich kommts auf den Menschen an, wie schnell er was erzählt.
Ich bin jemand, der generell mal ehrlich ist. Aber man fällt doch auch nicht mit der Tür ins Haus.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Also unterhalten sich gerade zwei Blinde über Farbe. :lol:

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das kann ich fast alleine, Rot Grün schwäche lässt grüßen :D

Ich sag halt nur von meiner Sicht wie ich das denke. Wie repräsentativ das ist weiss ich nicht, daher die Information vorab ;)

1
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab mal einen Artikel darüber gelesen, was Blinde zum Thema Farbe denken. Also, ein bisschen Ahnung haben die davon schon.^^

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir
Ich meinte ohnehin Elena und mich. ;)

0
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das klingt spannend, Kitschautorin, was denken Blinde denn zum Thema Farbe? :o

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Frage ist ja was "sehen" die. Ist da alles schwarz oder ist das anders?
Man müsste dafür jemanden fragen, der sein Augenlicht vollständig verloren hat. Blind bedeutet ja man hat nur noch einen geringen Prozentsatz. Der muss dann aber völlig auf Null sein, um die Frage zu beantworten.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erstens gibt es ja die, die nicht von Anfang an blind waren. Die haben natürlich eine Vorstellung davon, was Farbe ist. Zweitens... Wie soll ich das erklären... Also, in dem Artikel kam eine blinde Frau zu Wort, die das mit Assoziationen erklärt hat. Zum Beispiel, Rot assoziiert sie mit Warm etc.

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschi: das grenzt eh schon fast an Synästhesie... Meine Mutter hat es ganz stark ausgeprägt, bei ihr sind Zahlen gleich Farben (deswegen merkt sie sich irgendwelche PIN Nummern als Farbreihen). Das ist bei mir im Ansatz so, aber nur bei bestimmten Wörtern, die haben für mich eine Farbe...

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und nun würde es so richtig lustig werden, wenn zB das Wort Schwarz die Farbe Gelb hätte :D

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: Das hab ich mal in so nem Wissenstest gehabt, DAS ist verdammt schwierig :D

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hab auch extrem lange gebraucht, um zu verstehen, dass ich Sprachen nie lerne, wenn ich sie nur stumpf anhand ihrer Grammatik und Vokabellisten angehe. Ich brauche ein Ziel, das mich motiviert - mit Menschen sprechen, Filme und Bücher im Original konsumieren können,... sowas. Dann merke ich plötzlich Fortschritte (gäbe es da nicht den eklatanten chronischen Zeitmangel.)

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma
Nun, ich hab praktisch gesehen nur eine Fremdsprache gelernt - Englisch.
In der Schule war das eher mäßig... mittlerweile isses recht gut.
Ich könnte nichtmal sagen was mich wirklich motiviert hat. Dass ichs auf der Arbeit benutzen kann ist eher der nette Nebeneffekt.
War wohl mehr das Filme und Spiele. Was daran so lustig ist:
Es ist sowohl Lernmittel als auch Motivation in einem. Ich habs darüber gelernt, indem ich das in der Sprache spiele/schaue mit Untertiteln (englische allerdings, da gehts mehr darum wenn was akustisch unverständlich war), aber gemacht weil ich das in vielen Fällen besser fand als die Übersetzung

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Stone: Scheint so :D
Mir reicht meine Kurzsichtigkeit allerdings schon aus.

Ich kenne das mit der Verbindung zwischen Zahlen und Farben oder auch Worten und Farben nur umgekehrt von einer Kollegin, die sieht Farben so genau, dass sie sich meist über deren DIN-Nummer ausdrückt als mit der Farbe selbst, weil das in ihren Augen sonst einfach nicht richtig ist.

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Bei Kurzsichtigkeit hilft ne Brille :D

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena: wow, das ist schon beeindruckend...

Ich bin ja so ein kleiner Rechtschreibterrorist, mich macht es wahnsinnig, wenn etwas falsch geschrieben ist. Ich prüfe Wörter allerdings aufgrund des Aussehens, für mich sieht das Wort dann richtig oder falsch aus.

Mein Nachbar hatte monatelang nen Zettel am Briefkasten "Packete bitte bei xx abgeben", da war ich jedes Mal so in Versuchung, das Ding einfach abzureissen...

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Den ganzen Briefkasten oder nur den Zettel? :D
Oder meinst du den Kopf vom Nachbarn?

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

da gab es Eskalationsstufen :D zuerst nur der Zettel, nachdem er aber mehrfach nachts besoffen im Treppenhaus Rabatz gemacht hat, auch der Kopf :D

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshirr: ich hab nicht einfach NUR eine Brille, ich hab ein unhipsteriges Gestell, das nicht nur meine Sehschwäche ausgleicht, sondern Ausdruck meiner selbst ist...oder kurz: Schickes Nasenrad.

Was Rechtschreibung angeht und Grammatik, jaaa...manchmal. Wenn es so völlig aus dem Ruder läuft und man merkt, dass es nicht einfach nur ein Vertipper ist, sondern Methode hat. Oder wenn jemand behauptet "Pott" wäre ja so ein sympathischer Dialekt und nicht nur falsches Deutsch.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Versteh ich. Richtig toll isses wenn man selbst n Zettel an der Wohungstür hat, weil jemand anderes Nachts laut war.

@Elena
Naja, was hip ist und was nicht... das liegt so im Auge des Betrachters. Man sollte das eigene Nasenrad schon mögen, denke ich... was dann andere denken? Muss einen ja nicht interessieren

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hier in Hagen gibt es eine Firma, die das Wort Centrum im Namen trägt. Ich will ständig deren Schilder abbrennen.

Zentrum schreibt man mit Z :wut:

@Elend: Warum hast du keine Dates?

Edit: @Elena entschuldige bitte, was die Autokorrektur aus deinem Namen gemacht hat.

0
Geschrieben am
(Geändert am 22. Februar 2019 um 14:21 Uhr)
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ihr solltet euch mal in diverse Foren herum treiben, wo die überwiegende Anzahl derer, unter 18 Jahren liegt.

Alter Verwalter, als wäre die deutsche Sprache schänden nun Volkssport. Ich habe ein Thread verfolgt, wo ungelogen, im jeden Wort mindestens 1 Fehler war.

Aber Weltfirmen sind auch nicht besser. Vom Betrieb ein Schreiben bekommen, sagen wir mal großzügig gesehen 3/4 DIN A4 Blatt Text.
- 4 Rechtschreibfehler
- 12 Grammatikfehler
- 5 Sätze die keinen logischen Sinn ergaben

Ich habe das ganze Korrigiert, und aus Protest in den Pausenraum gehängt. Unglaublich. Ich bin ja weiß Gott nicht perfekt, aber eine Firma die sich "immer 105%" auf die Fahne schreibt, ne, so nicht.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kommt halt immer drauf an, wobei man 105% gibt... Wenn man 105% Chromosomen hat, ist das nicht so gut. :angsthasi:

1
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mit Strahlung haben wir nichts zu tun. ;-)
Wobei, Herzschrittmacher wären jetzt nicht ideal.

Aber wie heißt es so schön: YOLO :awesome:

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Idefix Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, aber in deinem Kommentar drei Einträge über mir findet sich auch ein ganz schön großer Haufen an Fehlern.
Ist nicht böse gemeint, aber es wirkt halt etwas komisch, wenn so etwas bei einem Kommentar passiert, der sich gerade mit genau diesem Thema befasst.

3
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@the_verTigo
Ich sag ja, ich bin nicht perfekt. Und wer es Wissen möchte, da mache ich kein Geheimnis drum, der lese weiter.

Ab und zu pfeif ich einfach drauf. :wackel: Entweder geht es mir dann rein ums Antworten. Oder ich bin *hüstel* zu Faul alles noch mal durchzulesen, und zu korrigieren. Oder hab keine Lust die Antwort zu bearbeiten. :blush:

1
Geschrieben am
(Geändert am 23. Februar 2019 um 9:54 Uhr)
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@IdefixWindhund: Das ist ja auch vollkommen legitim, nur dann sollte man erkennen, dass man in einem Glashaus sitzt, wenn einen gerade die unbändige Lust überkommt, Steine zu werfen. :>

1
Geschrieben am
Der Böse Watz (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hoffe du hast eine Glasbruchversicherung :duschelm:

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Haftpflicht reicht doch :daumenhoch:

Ich hab halt von einem ... von dem Unternehmen ... mehr erwartet. Die haben Leute, die dafür bezahlt werden was auf die Beine zu stellen, was Hand und Fuß hat.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die bauen Androiden? :bittebitte:

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Ich bin viiieeel zu schüchtern :verlegen:
und zu alt und hässliche :D

Aber immerhin arbeite ich nicht bei besagterm Unternehmen mit "Centrum" ....

Unser Unternehmen schreibt nur in seinen Mitarbeiterbrief:
"geben wir uns Mühe zur vermeiden, dass keine weiteren Unfälle passieren"

2
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena: keine weiteren Unfälle????? Was ist denn schon alles passiert bei euch?!

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich arbeite bei einem Chemieunternehmen, hier werden mal Fässer angestochen oder jemand zieht nicht wie vorgeschrieben die Schutzausrüstung an oder oder oder. Wir haben aber tatsächlich nur sehr wenige Unfälle, es ging in dem Satz eher um die Formulierung :)

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

lol ok, klang erst echt gefährlich :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Erinnert mich an einen Fall in unserem Lager, wo ein schwerer Gegenstand ausm Lagerregal gefallen ist. Hat sich mehrere CM tief in den Beton geschlagen... zum Glück war niemand drunter, aber der Lagerarbeiter der zum Sicherheitsbeauftragten gesagt hat "das kann ja mal passieren" war nicht unbedingt geschickt :D

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: lol, das hören Sicherheitsbeauftragte nicht so gern...

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Er war definitiv nicht begeistert, sagen wirs mal so.
Ich meine, natürlich hat der Lagerarbeiter nicht ganz unrecht, sowas kannste nie 100% verhindern.
Aber in Anbetracht dass da jemand gestorben wäre, wenn er drunter gestanden hätte - Schutzhelm hin oder her - war das definitiv nicht der Ort und Zeit um das zu sagen.
Mal davon ab, dass du natürlich mal analysieren musst warum das passiert ist, um vielleicht noch was zu verbessern...

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir mussten früher auch Helme tragen, wenn wir über den Hof gegangen sind. Widersetzen konnte sogar eine Abmahnung nach sich ziehen.
Außer es war warm. Dann natürlich nicht!

Mittlerweile ist die Helmpflicht großteilig abgeschafft. Eben weil der auch keinen Unterschied macht, wenn uns unsere Ware auf die Rübe rummst.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Ein Fall von: Ohne Helm hast dus wenigstens hinter dir, mit hast du die Chance auf ein Leben ohne Hirnzellen an einen Rollstuhl gefesselt?

Einige Sicherheitsmaßnahmen machen definitiv Sinn. Auch bei uns. Aber das was am Meisten hilft ist sich nicht Hirnfrei zu verhalten

1
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija

Vielleicht wurde ein Kind gezeugt und das war dann der Unfall.

Was die Rechtschreibung angeht. Selbst bei sogenannten Qualitätsmedien wird doch inzwischen auf Rechtschreibfehler, Kommasetzung, Grammatik oder gar vollständige Sätze geschi****.

Wer wundert sich da überhaupt noch?

0
Geschrieben am
(Geändert am 25. Februar 2019 um 13:08 Uhr)
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube in beiden Fällen....wenn dir ca. 1 Tonne auf den Kopf fällt, fällt dir knapp 1 Tonne auf den Kopf. Egal ob mit oder ohne Helm.

Ich wunder mich teils eher, dass sich die Leute überhaupt noch schreiben können. Ich komme bei den ganzen kürzeln und Jugensprachen nimmer mit.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Ja gut, okay... das is dann tatsächlich egal. Danach passt du wahrscheinlich in eine Urne ohne eingeäschert zu werden...

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei uns im Labor sind nur Leute in Bunsenbrennerflammen gerannt, waren mit Säuren und Laugen unvorsichtig oder haben mit Cyaniden ohne Abzug gearbeitet. Mehrere Tonnen schwere Gerätschaften waren nicht involviert. Muss ich neidisch sein?

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma
Ich glaube neid ist da falsch.
Allerdings könnte man ein Austauschprogramm machen. Beides hat ja seinen ganz eigenen Flare, also warum verzichten? So kann jeder die andere Show genießen, selbst wenn es nur zeitweise ist :D

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

bei uns war es tatsächlich recht unfallfrei - bis auf den Einbrecher, der letztes Jahr den Getränkeautomaten plündern wollte und von einem beherzten Lageristen der Nachtschicht mit unserem größten Steinbohrer in die Flucht geschlagen wurde (massiver Stahl: 1,20m lang und 25cm Durchmesser - der Bohrer nicht der Lagerist :D)

2
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Ich habe gerade das Bild von Austin Powers im Kopf, wie er mit der Walze über den Wachmann fährt. :D

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Ich bin viiieeel zu schüchtern :verlegen:
und zu alt und hässliche :D

Also ich sag meinen Schülern immer:
Macht euch doch nicht selbst fertig, überlass es mir, ich werd dafür bezahlt.

Und zu dir sag ich: Mach dich nicht selbst fertig! Ich glaube dir nicht, dass du hässlich bist. Das sagen meiner Erfahrung nach nur hübsche Frauen. Hässliche Frauen sind immer der Meinung, sie wären megaattraktiv.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Ich glaube dir nicht, dass du hässlich bist. Das sagen meiner Erfahrung nach nur hübsche Frauen. Hässliche Frauen sind immer der Meinung, sie wären megaattraktiv."

Glaub ich nicht. Z.B., weil man Selbstzweifel auch bei hässlichen Frauen finden kann.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gibt schließlich leider auch schöne Frauen, die das wissen. ^-^ Unerträglich!

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma: Na und, darüber sagt meine Behauptung nicht das geringste!

Die Folgerung
Frau hässlich => Sie hält sich für hübsch

lässt sich nicht zu
Sie hält sich für hübsch => Frau hässlich

umkehren. Und nur bei der Umkehrung wäre dein Gegenbeispiel auch wirklich ein Gegenbeispiel zu meiner These.

Ich kippe einen Eimer Wasser auf die Straße => Straße nass

Diese Folgerung ist klar! Und sie wird nicht dadurch widerlegt, dass es auch eine nasse Straße geben kann, wenn ich keinen Eimer Wasser drauf gekippt habe (z.B. könnte ja auch Regen gefallen sein).

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma
Gilt das nun nur für Frauen? :kratz:
Ich bin der Meinung Eitelkeit gibts definitiv auch bei Männern...

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das stimmt definitiv. Wenn ich da an meine alte WG denke, wie voll das Bad von Männerpflegeundaufhübschartikeln war und wie lange meine Mitbewohner immer im Bad gebraucht haben...

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Mischka:
Ich hab net gesagt, dass mein Charakter hässlich sei :D Der ist glaube ich ganz gut geraten. Der Rest ist halt...hrm...überholungsbedürftig?

Und klar gibt es überall Eitelkeit. Mein Ex hat sich jeden Tag seine 200 Striche durchs lange Haar mit der Bürste gegeben.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hah! Da lob ich mir doch meine Glatze! Einmal schnell genug aus der Dusche gestiegen und zack! Die "Haare" sind trocken! Einzig beim Gesichtwaschen brauch ich länger, weil es nicht aufhört.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jaja, für die einen ist es eine Glatze, für die anderen die längste Stirn der Welt!

Tut mir leid, ich konnte nicht anders, als den alten Witz auszupacken. :hehehe:

2
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Nunja, ich muss auch ein bischen kämmen wenn meine Haare lang sind. Aber 200x? Was zur Hölle?

Den Rest deiner Aussage kann ich nicht beurteilen, aber ich vermute dass das garnicht so schlimm ist ;)

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, 200 Strich...immerhin waren die Haare ungefähr einen Meter lang.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena: Siehst du, ich bin nicht der einzige, der Zweifel hegt.

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich lasse euch dann mal lieber Zweifeln, statt den Gegenbeweis anzutreten. :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Hat doch auch niemand verlangt dass du das musst oder?
Ich meine, es wäre interessant, aber am Ende könnte es immernoch sein, dass es nix ändert.
Das ist ja ein sehr subjektives Thema, und die Meinungen von einer oder ein paar Personen muss noch lange nicht jemanden in der eigenen Meinung umstimmen.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie