Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#392 von tu[ks].

Im bayerischen Eichstätt hängen neue Schilder für Frauenparkplätze - in Pink. Die Stadt folgt damit der Empfehlung des Münchner Verwaltungsgerichts, die alten blauen Schilder durch neue, weniger amtlich wirkende, zu ersetzen.


Ich identifiziere mich als Apache-Kampfhubschrauber und erwarte einen Landeplatz mit männlich blauem Glitzer! :fingerzeig:

Link: [http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/eichstaett-frauenparkplatz-schilder-nun-pink-statt-blau-a-1255733.html]
6 Punkt(e) bei 6 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nix da, das Schild wird olivgrün und du wirst es mögen! :angry:

4
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfersplaining! #aufschrei

1
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was haben die für Assoziationen?
Wen erinnert (gut ein paar wird es wohl geben) blau an Beamte?)

OK, jetzt wo ich es schreibe, sehe ich es: Die Beamten sind blau

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Geht wohl darum, dass offizielle Parkplatzschilder laut StVO blau sind. Um die Verwechslung mit solchen offiziellen Parkplatzschildern, die nach StVO zu beachten sind, zu vermeiden (weil das halt nur eine Empfehlung ist), sollen die Frauenparkplatz-Schilder halt einfach eine andere Farbe haben.

1
Geschrieben am
(Geändert am 1. März 2019 um 16:59 Uhr)
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Pink? Na ja, Klischee halt.

0
Geschrieben am
DavidB (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also dürfen wir in Zukunft völlig absurde Befehle auf rosa Schilder drucken und danach behaupten, es sei nur eine Empfehlung :daumenhoch:

4
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Viel lustiger ist, dass hier in Hagen Frauenparkplätze in Parkhäusern 30cm breiter sind.

0
Geschrieben am
Anne Bonny (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mischka: Bist Du der Besitzer des Nummernschildes HA-SI 666? Das wäre ja mal echte Klopferanbetung und bei Deinem Wohnort wärst Du prädestiniert, oder?

Ansonsten finde ich pink schon ein wenig herausfordernd für die ganzen Feministinnen. Das gibt doch den Fem-Shitstorm in drei...zwei...eins...

1
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

DavidB: Naja, im Rahmen der Gesetze. "Ausländer raus!" ist in rosa vielleicht nicht so gut. Andererseits...

2
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dürfen Schwule dort eigentlich dann auch Parken?

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Ja, die Frauenparkplätze in Hagen sind größer und ich bin mit einem Kuga auch verdammt froh darum! In manch Parkhaus kommt da ja kaum um die Ecke, weils so eng ist.

Wieso denn unbedingt pink? Weil Weibchen ALLE pink lieben und sich dann denken "Oh, pinkes Schild, da drunter sieht mein Wagen gleich viel schicker aus als unter dem Blauen!"

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein, damit Männer da nicht parken sind die Dinger pink

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das wäre doch genauso stupides Klischeedenken.

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schon wieder so eine Banalität, die unnötig Geld gekostet hat und ehrlich gesagt ganz schön Klischeehaft ist.
Als ob es keine dringenderen Dinge gäbe.
Zumal das Schild gewisse Art von Parkplätzen beschildert, und somit durchaus amtlich sein sollte - würde ich zumindest mal meinen :kratz:

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein, denn Frauenparkplätze werden in der StVO nicht erwähnt. Du kannst dir keinen Strafzettel oder amtliche Bußgelder einfangen, wenn du als Mann auf einem Frauenparkplatz parkst. Also kann auch so ein Schild nicht amtlich sein.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh, schau mal einer an.
Das ist interessant, das wusste ich nicht (aber da mich Frauenparkplätze auch nicht interessieren hab ich nie nachgelesen).
Naja, ändert für mich trotzdem relativ wenig an der Tatsache, dass die Farbe von dem Schild total egal ist.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein blaues Schild würde suggerieren, dass es rechtlich bindend ist (laut StVO). Also ist es ja durchaus sinnvoll, keine blauen Schilde für die Beschilderung von Frauenparkplätzen zu verwenden.

Und wenn die Farbe total egal ist, können sie ja auch pink sein (auch wenn ich Schilder in einer neutraleren Farbe vorziehen würde, aber so ist wenigstens klar, dass es keine offiziellen Schilder sind).

0
Geschrieben am
(Geändert am 4. März 2019 um 16:56 Uhr)
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gibt es irgendeinen Grund, das Frauen schlechter Autofahren? Wenn es das nicht gibt, sind solche Parkplätze doch absolut sinnlos und Geldverschwendung. Es gibt ja schließlich auch eine Fahrprüfung. Und ich glaube nicht, das es da einen Unterschied gibt.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Parkplätze sind meist Video überwacht, und sind nahe an (Not-) Ausgängen. Sollte die Frau angegriffen werden, oder beraubt werden, kann sie so schneller aus dem Parkhaus flüchten.

Die Parkplätze sind breiter, um eventuell einfacher das Kind aus dem Kindersitz zu holen. Da kann man die Autotüren weiter öffnen.

Das Thema kam auch mal in Galileo vor 2 - 3 Wochen. Ein Mann, darf auf Frauenparkplätze parken. Gesetzlich hat er dabei nichts zu befürchten.

0
Geschrieben am
(Geändert am 4. März 2019 um 18:53 Uhr)
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

geht ja nicht ums schlechter einparken, sondern um die Platzierung bzw. Überwachung. Ich war dienstreisebedingt recht oft mitten in der Nacht in irgendwelchen Flughafen Parkhäusern und war dann schon froh, wenn so ein Parkplatz direkt am Eingang und gut beleuchtet war.

0
Geschrieben am
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gibt es irgendeinen Grund, das Frauen schlechter Autofahren? Wenn es das nicht gibt, sind solche Parkplätze doch absolut sinnlos und Geldverschwendung. Es gibt ja schließlich auch eine Fahrprüfung. Und ich glaube nicht, das es da einen Unterschied gibt.

Abgesehen von dem oben gesagten, was der eigentliche Grund ist (besser beleuchtet, besser kontrolliert, näher an Ausgängen) gibt es den tatsächlich. Im Durchschnitt sind Frauen bei räumlicher Vorstellung schlechter als Männer, was gerade beim Einparken in enge Parklücken und Parktaschen ein Problem darstellt.

Persönlich finde ich Frauenparkplätze übrigens ein wenig heuchlerisch, aber das bin dann wohl ich. Nur, wenn man Gleichberechtigung in allen Belangen haben will, dann kann man keine Frauenparkplätze fordern.

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@O.W.: Eben! Es werden auch Männer ausgeraubt, wenn sie also Angst haben, sollen sie sich nicht so haben, und irgendwo im dunkeln parken, während die Angst der Frauen ausreicht, sie parkplatztechnisch zu bevorzugen.

Ich parke als Mann immer da, wo gerade Platz ist, und mich scherrt es einen Dreck, ob's ein Frauenparkplatz ist.

Ein Mal wurde ich von der Polizei deswegen abgeschleppt und habe von der Stadt Hagen eine Entschädigung für die verlorene Zeit sowie die Taxi-Kosten zum Abschlepphof erstattet bekommen.

Der Hintergrund war der, dass ich da geparkt habe, und eine Politesse mir verklickern wollte, ich dürfe da nicht parken, ich sagte ihr, dass es doch dürfe, und sie lässt mich abschleppen... Aber da sie mich beim Parken gesehen hat, wusste sie, dass ich ein Mann bin.

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, Idiotie ist nicht fürs männliche Geschlechte allein gepachtet.

Ich bin froh über die Frauenparkplätze in der Stadt, gerade im Parkhaus am Kino. Ich würd mich aber auch nicht anstellen, wenn da ein Mann parken würde.
Genauso wie ich auf einem Familienparkplatz zum Einkaufen stand in der Zeit als ich krankheitsbedingt kaum Laufen konnte.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was die Breite von Parklücken angeht, wäre es eh an der Zeit, die mal neu zu regeln. Erst mal sind Autos in den letzten Jahrzehnten breiter geworden, und zweitens sollte es im Idealfall bei jedem Parkplatz möglich sein, einen Kindersitz rein- und rauszuholen.

2
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

mag sein, dass es eher unfair ist, aber ich muss sagen, dass es meinem Empfinden nach als Frau ne höhere Gefahr ist im dunklen Parkhaus belästigt oder überfallen zu werden. Daher bin ich immer sehr dankbar über diese Parkplätze (und ich bin wirklich kein Mäuschen und kann mich zur Wehr setzen) und ja, ich ärgere mich, wenn die von Männern zugeparkt werden...

1
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Is echt so. Ich fahre mit einem Golf nun beileibe kein besonders großes Auto. Trotzdem hab ich auf Supermarktparkplätzen kaum Platz, die Türen zu öffnen, wenn sich alle an die Stellplatzmarkierungen halten.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich schweige mal dazu, bzw. muss schweigen. :pfeif:

Meistens sind es Mercedes Benz Fahrer/innen die am unmöglichsten Parken. Zuletzt stand da eine C-Klasse auf der Wiese, weil nichts mehr frei war. Im Parkhaus generell so dämlich hin parken, dass der zweite Parkplatz kaum zu nutzen ist.

Das beste was ich je gesehen habe, E-Klasse, die sind ja jetzt nicht gerade klein, hat sich zwischen 2 Bäumen gequetscht, weil es die noch einzige freie Fläche auf dem Gelände war. Kerzengerade und perfekt ausgerichtet zu den Bäumen. Als ob ein Gabelstapler den so rein gepfercht hat. Ich wäre im Leben nie da rein, geschweige von raus gekommen.

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht hat das Auto da ja auch schon selbst eingeparkt?

Ich muss aber zugeben, dass es stimmt, dass meist Frauen mehr Schwierigkeiten mit dem Parken haben, weil das räumliche Denken nicht so gut ausgeprägt ist. Ein Grund, warum ich meine Rückwärtskamera am Wagen und das Rundum Biepbiep wirklich sehr liebe, damit komm ich auch in kleinere Lücken, an denen ich ohne diese Technik vorbei fahren würde.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist das ganze nicht eher wieder ein Klischee?

Es gibt doch genug Frauen die LKW fahren. Und damit meine ich nicht die 7,5t Kastenwagen. Sondern richtige große Zugmaschinen.

Wir haben hier ein paar LKW Fahrerinnen, die schenken sich im Rangieren nichts gegenüber den Männern. Und bei uns auf dem Werksgelände ist es echt eng.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@IdefixWindhund: Erkenntnisse über Gruppen sagen wenig über Individuen aus. Wenn die Forschung sagt, dass Frauen schlechter beim räumlichen Denken sind, dann heißt das: Wenn man 1000 Frauen und 1000 Männer testet, wird insgesamt die Frauengruppe signifikant schlechter abschneiden. Das heißt nicht, dass es keine Frauen gäbe, die so gut oder besser wären als durchschnittliche Männer in dieser Fähigkeit, es heißt nur, dass es nicht so viele von denen gibt. (Und natürlich gibt's auch Männer, die furchtbar in diesen Tests abschneiden.)
Ist ähnlich wie bei Tests von Sprachkompetenz: Insgesamt schneiden Frauen dort besser als Männer ab, aber natürlich gibt es Männer, die darin besser als die Durchschnittsfrau sind, und es gibt natürlich auch solche Frauen wie Frauentausch-Nadine mit ihrem Erdbeerkäse, die schlechter als der Durchschnittsmann sind.

2
Geschrieben am
(Geändert am 5. März 2019 um 19:49 Uhr)
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich muss sagen, dass es meinem Empfinden nach als Frau ne höhere Gefahr ist im dunklen Parkhaus belästigt oder überfallen zu werden.


Sorry, das sehe ich anders. Laut polizeilicher Kriminalstatistik ist es genau anders rum:
Frauen sind es oft, die sich auf Straßen und Plätzen unsicherer fühlen als Männer. Dabei liegt die Gefahr für Männer, im öffentlichen Raum Opfer von Gewalt zu werden, doppelt so hoch wie für Frauen. Dies zeigt jetzt die Kriminalitätsstatistik der Polizeidirektion West von 2015.

Quelle

Wir machen also extra Frauenparkplätze aufgrund alternativer Fakten bzw. gefühlter Wahrheiten...

ja, ich ärgere mich, wenn die von Männern zugeparkt werden.
Ich treffe häufiger mal Frauen, die mich deswegen anzicken, aber ich ignoriere es i.d.R.

1
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mischka, wird in der Statistik auch die Dimension der Gewalt betrachtet?
,,gib mir dein Handy, oder ich mach dich Messer" hat ja noch mal ein ganz anderes Ausmaß als vergewaltigt zu werden.

Ich hätte btw kein Problem damit, wenn ein Mann, der vll besonders zierlich ist oder durch eine Verletzung beeinträchtigt ist, auch auf einem besonders gesicherten Parkplatz steht.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ricksi: Und wenn ne Frau aussieht, wie ein Bulldozer, verliert sie dann gleichberechtigt das Recht dort zu parken? Darf ich dabei sein, wenn du einer solchen Frau das sagst? Würde man eine derartige Einschränkung machen wäre es für Männer sehr sehr demütigend. Genau wie es anders rum für Frauen demütigend wäre.

Davon ab sind in der Statistik nur Fälle, wo es tatsächlich zu Verletzungen gekommen ist. Eine Frau zu verletzen ist für viele eine größere Hemmschwelle.

Bei Männern sieht es da anders aus. Als ich noch Zivildienst gemacht habe, gab es öfters den Fall, dass Männer von hinten mit nem Messer an- bzw abgestochen wurden, damit die sich in den folgenden Raub nicht mehr wehren. Etwas in diese Richtung passiert Frauen deutlich seltener.

Davon ab sind Raubüberfälle mehr als 4 mal häufiger, als Vergewaltigungen und Körperverletzungen noch mal häufiger als Raubüberfälle. Und in diesen beiden Disziplinen sind nun mal Männer die primären Opfer.

Und wo wir gerade von Vergewaltigungen sprechen.

Zwei Drittel aller Vergewaltigungen finden im sozialen Umfeld der betroffenen Mädchen und Frauen statt.

Quelle

Wenn nun Raubüberfälle schon 4 mal wahrscheinlicher sind, als Vergewaltigungen, und wir noch die Vergewaltigungen im familiären Raum abziehen [da hilft so ein Frauenparkplatz ja wohl kaum] so ist die Chance an einem dunklen Parkplatz ausgeraubt zu werden schon 12 mal höher, als vergewaltigt zu werden. Und da sind halt Männer die primären Opfer.

Rein sachlich gibt es somit keinen Grund für Frauenparkplätze, sondern wenn überhaupt für Männerparkplätze.

Sollte aber beides m.E. nicht existieren.

4
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie