Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie



Nova (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein. Warum sollte ich etwas lesen, von dem ich nicht mal weiß, wieso ich es lesen sollte? Oftmals ist der Titel ja für das Interesse verantwortlich, aber ich kenne keinen Alberto, und über Auschwitz wird oft genug geschrieben. Wieso noch ein Artikel dazu?

2
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, weil das Thema durch die Präsentation von Einzelschicksalen dem Menschen mehr mitgeben als die nackte Faktenlage und es ein wichtiges Thema ist.
Hinzu kommt, wenn der Mensch, also das Einzelschicksal, dann noch einen gewissen Bekanntheitsgrad entwickeln konnte wie hier.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich zu Schulzeiten, so ca. ab der 8. Klasse, echt nix mehr hören wollte über diesen Geschichtsabschnitt, weil wir damit dermaßen zugepflastert worden sind, dass es einem nur noch zum Hals raus hing.
Und das ist auch nicht hilfreich.

1
Geschrieben am
Nappatuq (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wegen solcher Kommentar wie von Nova sollte sowas ruhig öfter mal erzählt werden.

2
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Und genau das ist das Problem, dass man zu Schulzeiten so damit malträtiert wird, dass man das Thema nur noch verflucht und nix mehr davon hören will.

In gewisser Weise kann ich die Reaktion von Nova auch echt verstehen. Immerhin geht es hier um einen italienischen KZ-Überlebenden, der den meisten Leuten hier kein Begriff sein dürfte. Das macht sein Schicksal, das er in Auschwitz erleiden musste kein bisschen weniger Grausam. Aber wie viele Leute können sich mit jemandem, der so weit weg ist denn identifizieren?

Ist einfach ein schwieriges Thema. Wieviel Mahnung ist genug, wieviel ist zuviel? Jetzt gibt es einige, die gleich sagen, dass man nicht zuviel mahnen kann. Doch da kann ich nicht zustimmen. Sieht man ja eben an dem Schulthema. Irgendwann nervt es viele nur noch und dann erreicht man im schlimmsten Fall das Gegenteil von dem, was man erreichen will.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn ich ganz ehrlich bin: Es ermüdet mich mittlerweile.
Ich lerne nichts Neues mehr darüber. Ich bin fast 40, in den letzten 30 Jahren habe ich alles mindestens zehnmal gehört, so verschieden sind die Einzelschicksale auch nicht, weil es industrialisierter Massenmord war. Und natürlich war das schlimm und furchtbar und natürlich darf sich das nicht wiederholen.

Aber es ist inzwischen auch ein Ritual geworden, und so fühlt es sich auch an, so formelhaft, so trainiert. Jedes Jahr die gleichen Sprüche von Politikern und Prominenten, und man fragt sich, inwieweit noch echte Betroffenheit dahinter steht und wie sehr es einfach nur das Zurschaustellen der erwarteten Reaktion ist.
Ich will keinen neuen Holocaust. Aber das wusste ich auch schon, bevor ich erwachsen wurde. Und egal wie Leute dazu stehen, sie werden ihre Meinung nicht ändern, weil im Fernsehen Promis erzählen, wie sehr man sich erinnern muss und wie entsetzlich das war. Wir erinnern uns schon. Keiner kann behaupten, dass man in diesem Land zu wenig an den Holocaust erinnern würde, selbst wenn kein Feiertag ansteht.
Und wenn jemand aus der Reihe tanzt und korrekt darauf hinweist, dass z.B. ein großer Teil des derzeitigen Antisemitismus in Deutschland nicht aus der Ideologie geboren wird, die den Holocaust verursachte, gibt's Empörung. Da fragt man sich, inwieweit diese lauten Bekenntnisse, nicht zu vergessen und Juden vor Hass und Diskriminierung zu schützen, tatsächlich von Herzen kommen, oder ob man sich einfach nur dem Ritual anschließt, um Karmapunkte zu sammeln.

5
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

TL;DR

0
Geschrieben am
jck (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es gibt sehr viele, vernünftige, gut recherchiere, belegte und absolut jenseits jedweder Echtheitseinwände stehender Ressourcen, wenn man sich über die grundlegend-(un-) menschlichen Verfehlungen des Dritten Reichs informieren will.

Was man meines Erachtens auch sollte; nuremberg.law.harvard.edu/ wäre so ein Anlaufpunkt. Ja, ist viel. Schaut mal, wieviel ihr von dem Ärzteprozess an Fakten wirklich wissen wollt.

Zeitzeugenberichte hingegen - mei; ich lese "deutsche" Nachrichten nur noch, wenn sie unvermeidbar sind, aber sowas wie das hier geht auf den gleichen Punkt: eine Verharmlosung dessen, was passiert ist.

Ich denke, wir sind uns alle einig, dass der Holocaust "falsch" war, moralisch gesehen. Was aber leider lieber politisch ausgeschlachtet - und mißbraucht - wird, ist das "warum". Warum war denn der Holocaust falsch? Weil es ein industrialisierter Massenmord war? Wollen wir jetzt Henry Ford vorwerfen, dass er industrialisiert Autos hergestellt hat? Oder BMW, das sie das mit dem Auto-bauen besser hinbekommen als Mao oder pol Pot oder Stalin?

Wollen wir nicht viel lieber sagen, dass willkürliche (und das sind sie immer) Genozide schlecht sind?

Wollen wir wirklich das Dritte Reich damit vergleichen, dass, wie in dem verlinkten Artikel, ein paar Fußballfans ein dämliches Plakat hochhalten?

Wollen wir unser Wissen über die Grausamkeiten vor 75 Jahren wirklich von Leuten abhängig machen, die damals 3 oder mirwegen noch 14 Jahre alt waren?

Wollen wir wirklich so tun, als gäbe es keine Unterschied, wie jemand "Jude" sagt?

Ja - ne, natürlich wollen wir so tun. Menschenverachtendes Verhalten ist nämlich Teil auch unserer gar-so-tollen Ideologie. Die viel besser ist als die aller anderen.

Sonst müsstet Ihr ja die "warum"-Frage oben beantworten (können).

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. Januar 2020 um 17:11 Uhr)
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gut, dann sage ich mal meine Meinung zu dem Thema Zeitzeugenberichte des Holocaust.
Zuerst einmal. Wenn es um ein Thema geht, das einem nicht interessiert, sollte man sich eine Frage stellen. Schadet der Bericht jemandem? (Täter ausgenommen)
Wenn die Antwort Nein lautet gehts weiter. Dann kann man den Text einfach nicht lesen.

Was jetzt folgt ist einfach nur meine Meinung.
1. Kann es sein, das das so etwas wie einen therapeutischen Effekt hat?
2. Persönliche Berichte haben vielleicht einen stärkeren Effekt. Also so das einem diese Berichte besser im Gedächtnis bleiben.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sicherlich hat's einen therapeutischen Effekt. Es gibt ihnen eine Aufgabe, verleiht ihrem Leiden im Nachhinein Sinn, ist womöglich eine Linderung ihres Schuldgefühls, weil sie überlebt haben und so viele andere nicht.

Dass sie besser im Gedächtnis bleiben... Weiß nicht. Man hört und liest so viele dieser Berichte im Laufe der Zeit, das verschwimmt alles und wird im Endeffekt im Gedächtnis auch nur eine homogene Erzählung. Ich bin mir auch unsicher, ob das wirklich den Effekt hat, den es haben soll, nämlich die Leute davon abzuhalten, so etwas wieder zu machen.
Gewalttaten gegen Gruppen erwachsen extrem selten aus Lust am Töten oder so etwas, sondern oft aus moralischen Gründen. Man ist davon überzeugt, dass die anderen so eine Behandlung verdient haben, weil so größeres Übel für die eigene Gruppe oder eine Gruppe, mit der man sympathisiert, abgewendet wird. Die Erinnerung daran, wie irgendwer im Holocaust gelitten hat, wird da wenig Einfluss haben, weil man das so leicht wegschieben kann, ist ja eine andere Situation. Da muss man sich bloß mal anschauen, wie unbeeindruckt viele Linke darauf reagieren, wenn Israelis Opfer von Gewalt durch Palästinenser werden, auch mit diesem Unterton "Die haben es ja wohl verdient".

1
Geschrieben am
jck (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@simcity: JA. Das ist genau mein Punkt.

> Schadet der Bericht jemandem?

Den nächsten Opfern. Und zwar, weil

> Persönliche Berichte haben vielleicht einen stärkeren Effekt

....haben. Ja. Schön. Die Welt als Therapiesitzung für Leute, die vor 100 Jahren große Scheiße erlebt haben. Hey - wie bei den Nazis, so für die, die im ersten Weltkrieg große Scheiße erlebt haben.

The only thing we've learned from history is that we learn nothing from history.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@simcity
Das klingt jetzt aber mehr fragend, als nach Meinung.
In dem Fall bedeutet es aber nur, dass ein potentieller Zeitzeuge weniger auf diesem Planeten wandelt, dessen Ausführungen man lauschen könnte. Hierzulande aber wohl weniger, weil er seine Geschichte offenbar vornehmlich in Italien vorgetragen hat.
Warum man dann in einem hiesigen Fussball Magazin einen superlangen Artikel über einen Zeitzeugen schreiben muss, den hier eben kaum einer kennt erschließt sich mir nicht ganz. Und da wären wir wieder bei dem reflexartigen Verhalten, das Klopfer angesprochen hat, weil man denkt, dass sowas erwartet wird.

Über den Krieg etwas von Zeitzeugen zu erfahren, die selber dabei waren, das ist durchaus interessant. Und viele verzichten da auch auf den erhobenen Zeigefinger. Die Moralkeule verfängt hält irgendwann nicht mehr. Erinnerung und Aufklärung muss sein, absolut!
Was nicht sein muss ist die Mahnung, dass man es nie mehr dazu kommen lassen darf. Das können sich die meisten Menschen tatsächlich denken und tun das auch. Auch die deutschen weiterhin kollektiv zum Tätervolk zu machen ist nicht zielführend, weil die wenigsten, die heute noch leben zu der damaligen Situation beigetragen haben.

0
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich möchte trotz der teilweise ablehnenden Haltung einiger Nutzer zwei Buchempfehlungen abliefern.
Wer sich für das ,,warum?" interessiert: ,,Der Tod ist mein Beruf" von Robert Merle. Die Lebensgeschichte des Auschwitzkommandanten. Geschrieben als Lebenserinnerungen in der ich-Form, basierend auf Interviews mit dem echten Auschwitzkommandanten.
Für Leute, die sich für das Leben der Bevölkerung während des Zweiten Weltkriegs interessieren:
"Berichte aus Berlin" von Ursula von Kardoff. Sie hat ihr eigenes Tagebuch 1947 literarisch aufgearbeitet.

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. Januar 2020 um 20:48 Uhr)
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Manchmal ärgere ich mich, dass die AfD keine Doppelmitgliedschaften zulässt. Einfach, um solchen Nervsäcken ans Bein zu pinkeln.

1
Geschrieben am
dragon1416 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nun in der Psychologie heißt es bei der Bewältigung traumatischer Ereignisse man sollte lernen damit zu leben und Dinge vermeiden die einen zu sehr daran erinnern warum schafft es Deutschland nicht endlich über die Nazizeit hinwegzukommen und nach vorne zu sehen so ziemlich jeder weiß was damals passiert ist bedeutet nicht dass man das in der Schule 100 mal ausgraben muss um sich verbal einen mit der Neunschwänzige Katze zu verpassen wir sind deutsche wir sind schlimmer deshalb dürfen wir niemals mit anderen Ländern Tacheles reden auch wenn sie es verdienen

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tschuldigung, dass ich gestern nicht mehr Text dazu verfasst habe. Mich hat der Text gestern einfach mitgenommen, vor allem der Teil mit den Babys. Zum Magazin 11freunde sei nur kurz erwähnt, dass sie sehr oft Hintergrundberichte und Lebensgeschichten aus aller Welt und aus allen Epochen sammeln.

Mein Nervenkostüm ist im Moment aber auch ziemlich angekratzt, weshalb mich so etwas so leicht wohl auch mitnimmt.

1
Geschrieben am
dragon1416 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Problem daran diese Holocaust Vergangenheit lebendig zu halten ist dass das auch immer wieder dazu führt dass auf die Rechten eingeprügelt wird. Weil so etwas darf sich ja niemals wiederholen. Dabei wird aber so gut wie nie irgendwie unterschieden. Dann würde ich für eine gerechte Sache die Moralkeule schwingen habe ich doch keine Zeit zu unterscheiden ob der Getroffene nur gefordert hat das ankommende Flüchtlinge genau überprüft und erfasst werden oder ob er sie alle in der Nordsee ersäufen wollte. Infolgedessen setzt man sich mit ersterem Punkt Niemals inhaltlich auseinander. Was wiederum dazu führt dass besagte Person nachdem ihr eine gewisse Zeit niemand zuhören wollte eine Gruppe beitreten welche sich rechts von seiner eigenen Meinung befindet. Aber wenn es dann irgendwo eine rechte Gewalt hat gibt wird immer wieder härteres Vorgehen gegen Rechts gefordert was zu mehr radikalen Rechten was zu mehr rechter Gewalt führt was zur härterem Vorgehen fühlt und immer so weiter

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Stone
Danke für die Erklärung. Damit verstehe ich zumindest wie es dazu kam, dass so ein langer Artikel über jemanden, der den meisten - auch Fussballfans - in Deutschland nicht bekannt sein dürfte zustande kommt, wenn das bei denen eine eigene Rubrik ist.

Und, dass in der Zeit viel Unrecht geschehen ist, teilweise eben auch auf grausamste Art, das lässt sich wohl kaum abstreiten.
Wobei man sagen muss, erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist man überhaupt dazu gekommen, dass Menschen nicht aufgrund irgendwelcher Eigenschaften diskriminiert und schikaniert werden dürfen. Und das gilt auch nur für die westliche Welt. Und manche haben auch länger gebraucht als andere. Siehe Rassentrennung in USA, die es immerhin bis 1964 gab.

Wenn dein Nervenkostüm mitgenommen ist, dann solltest du dich an Bernd das Brot halten: Kein Traum! Alles ist wie immer! Nur Schlimmer!

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 8:48 Uhr)
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Extreme sind eigentlich nie gut, egal, in welche Richtung und zwischen zwei Extremen ist meist sehr viel Platz.

Ich denke auch, dass ich nicht mehr büßen muss für Ereignisse, die passierten, bevor jemand auch nur daran dachte meinen Vater zu zeugen.
Ich denke aber auch, dass dieses Kapitel der Geschichte nicht unbeachtet bleiben darf.
Und wenn ich mir das Parteiprogramm der AfD durchlese, gruselt es mich gewaltig!

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mich nicht. Lies mal das der CDU. Da zieht die AfD programmatisch deutlich links vorbei.

Würde mir mehr Protest gegen die CDU wünschen.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist die immer wieder aufkeimende Geschichte zum dritten Reich wirtschaftlich gesehen nicht eher ein Mittel, um heute noch Aufmerksamkeit zu haschen!?

Angebot, und Nachfrage: Die Leute beschäftigen sich heute noch damit, die Leute wollen davon was hören, lesen, sehen, ... also bedient man die Nachfrage. Ist doch Wurst mit was man Geld durch Klicks, Werbung, ... einnimmt.

Ich habe mittlerweile so viel Bilder, Spielfilme, Bücher, Reportagen, Lehrmittel, ... gesehen, gelesen, gehört, ... ich komme mir vor, als wär ich dabei gewesen.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die CDU ist nicht rechter als die AFD. Rechter als die AFD geht nicht.
Beispiel Augsburg: Auch hier hat man versucht es den Flüchtlingen in die Schuhe zu schieben. Macht man da dauernd. Auch wenn niemand etwas wissen kann, waren die es.
Die Juden haben Angst davor wenn die AFD an die Macht kommt.
Der Chef des Zentralrates der Juden meinte er würde auswandern.
Antwort der AFD: Er kann nicht in dieses Land auswandern, da er als Kind von da geflüchtet ist. (Welche Partei will nochmal alle wieder ausweisen)
Und welche Partei behauptet Seenotrettung hätte einen Pull-Effekt und würde Menschenleben kosten? Was nur mit ihrer Verschwörungstheorie funktioniert.
Und welche Partei verehrt die Rechten der anderen Länder als Gottheiten?.

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 12:28 Uhr)
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Dragon

Solange es Leute gibt, die den Holocaust leugnen ist die Sache nicht gegessen.
Dein Psychologe erscheint mir nicht sehr vertrauenswürdig. Komm drüber weg? Das ist jämmerlich.
Und warum dürfen wir andere Länder nicht kritisieren? Ich kann die Logik darin nicht sehen.
Und wie ich es bereits erwähnt habe ist der Sekte eine Prüfung doch gleich. (jedes Verbrechen wird anderen zugeschoben)

Desweiteren kann diese Geschichte bei den jüngeren keine Schuldgefühle wecken. Jedenfalls nicht bei denen die den Holocaust eh schon scheiße fanden.

Schlimmer als das Programm sind die Artikel
(zu viel zum Kopieren) und die Kommentare.
Kommentare die geprüft wurde

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich stimme zu, dass die CDU nicht rechter agiert als die AFD.
Man muss da manchmal nur unterscheiden, was im Parteiprogramm steht und was gelebt wird.
Ohne jetzt beide Parteiprogramme studiert zu haben, könntet ihr also beide Recht haben. Das Parteiprogramm der CDU könnte rechter sein, als das der AfD während die handelnden Personen sich genau andersrum geben.
Das Parteiprogramm wird ja von kaum einer Partei wirklich gelebt.

Über den Pull-Effekt kann man vortrefflich streiten. Denn je geringer das Risiko einer Einwanderung nach Europa erscheint, desto niedriger die Hemmschwelle seine Heimat zu verlassen. Wenn die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass ich auf der Flucht ums Leben komme, als von einem Bürgerkrieg oder den prekären Verhältnissen in meiner Heimat dahin gerafft zu werden, werde ich das Risiko wohl eher nicht auf mich nehmen. Wenn jetzt der Eindruck entsteht, dass eh alle von der privaten Seenotrettung abgeholt werden und die Überlebenschance damit extrem ansteigt, wird es wieder deutlich wahrscheinlicher, dass ich so einen Schritt gehen würde.
Das mag zwar äußerst makaber sein, einen wahren Kern enthält es aber doch.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF
Du beschreibst da den Push-Faktor.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@simcity:

Und warum dürfen wir andere Länder nicht kritisieren? Ich kann die Logik darin nicht sehen.


Ich sehe auch keine Logik darin. Aber es gibt Leute, die der Ansicht sind, zum Beispiel laut Wikipedia:
Außenminister Çavuşoğlu warf Deutschland vor, dunkle Kapitel der eigenen Geschichte überdecken zu wollen, indem „die Geschichte anderer Länder angeschwärzt wird“, und kritisierte die Resolution als „unverantwortlich und haltlos“. Justizminister Bozdağ äußerte, die in der Resolution enthaltenen Genozid-Vorwürfe seien eine „Verleumdung“ des Volkes, des Staates, der Geschichte und der Vorfahren der Türken und sagte mit Bezug auf den Holocaust: „Erst verbrennst Du die Juden im Ofen, dann stehst Du auf und klagst das türkische Volk mit Genozidverleumdungen an“. Er forderte von Deutschland: „Kümmere Dich um Deine eigene Geschichte.“


Und DAS kotzt mich an. Jedem Deutschen bei jeder Gelegenheit den Holocaust unter die Nase reiben, aber bei anderen Genoziden Lalala singen und die Finger in die Ohren stecken.

2
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@simcity Welche Partei hat im EU-Parlament Frontex (heißt heute anders) und damit das tausendfache Ertrinken durchgedrückt?

Welche Partei hat - anders als die AfD - bisher noch jedes Überwachungs- und Entrechtungsgesetz, zuletzt Uploadfilter, demnächst wahrscheinlich Staatstrojaner, gegen den ausdrücklichen Willen der Verfassung ebenso wie der Bürger umgesetzt?

Ach ja: Die CDU.

Wer ernsthaft findet, die CDU sei nicht rechter als die AfD, verharmlost damit die CDU.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Rechter als die AFD geht nicht.


Schon mal von der NPD gehört?

Du beschreibst da den Push-Faktor.


Nein, er hat einen Pull-Faktor beschrieben. Er hat zwar auch Push-Faktoren benannt (Bürgerkrieg und prekäre Verhältnisse, wobei die bei Migranten aus Afrika sowieso untergeordnete Faktoren darstellen), aber die Aussicht, mit hoher Sicherheit aus dem Mittelmeer abgeholt und nach Europa gebracht zu werden, ist ein Pull-Faktor.

3
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke Klopfer!

Es ging mir ja genau darum darauf hinzudeuten, dass es einen Unterschied macht, ob der Push Faktor eine höhere Gefahr für mein Leben bedeutet oder der Pull-Faktor.
Bei Flucht über die See sind ja erstmal die Schleuser Pull-Faktoren. Die senken das Risiko der Überfahrt gegenüber einer Individualflucht schonmal erheblich, beziehungsweise vereinfachen den Prozess auch deutlich.
Der nächste Pull-Faktor ist dann eben die Seenotrettung. Wenn ich davon ausgehen kann, dass 90% der Leute auf See auf jeden Fall gerettet werden, dann senkt das, das Risiko für mich als Fluchtwilligen und damit die Hemmschwelle meine Heimat zu verlassen.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Wo ist der Unterschied?

Der Pull-Effekt funktioniert nur, wenn die Flüchtlinge auch von einer Rettung ausgehen.

Frontex. Ach stimmt ja. Die AFD kann nur Perfektion verlangen.
Und was die Sache mit der Überwachung angeht. Ich kenne mich da nicht aus. Aber ich habe einen gewissen Verdacht, wer da der Auslöser sein könnte.
Etwa die Partei, die den Verfassungsschutz feiert weil er die Linken überwacht aber ihn auflösen will wenn er Mal in ihre Richtung guckt?
Die den Papst einen Antichristen und Frauenschläger nennt?
Den Klimawandel leugnet?

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und was die Sache mit der Überwachung angeht. Ich kenne mich da nicht aus. Aber ich habe einen gewissen Verdacht, wer da der Auslöser sein könnte.

Jetzt machst du dich einfach nur noch lächerlich. Die Überwachungsstaatsdiskussion gibt es schon sehr viel länger, als es die AfD gibt.
Das ist ja schon fast krankhafte Paranoia...

1
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Etwa die Partei, die den Verfassungsschutz feiert weil er die Linken überwacht aber ihn auflösen will wenn er Mal in ihre Richtung guckt?


Den Verfassungsschutz nicht am Hals haben zu wollen ist rechts? Wissen die Linken das? ;-)

Die den Papst einen Antichristen und Frauenschläger nennt?


Da hätte ich ja gern mal die offizielle Parteiverlautbarung gesehen. Nein, Einzelpersonen sind nicht die Partei. Sarrazin war ja auch nicht die SPD.

Den Klimawandel leugnet?


Tut sie nicht. Sie sieht nur die Ursache für denselben woanders als Grüne.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Den Idioten
Heulen die Linken rum? Nein. Hat man da bisher irgendwas melden können? Hab noch nichts gehört, das der Verfassungsschutz da irgendwas gesehen hat.
Wenn es ein hohes Parteimitglied auf seiner Webseite stellt, dann ist es die Meinung der Partei. Fertig. Dann müsste man die Person rauswerfen. Tut aber keiner. Die einzigen die die Sekte verlassen meinen die AFD sei ihnem zu rechts.

Klimawandel
Hier die Fakten, welche die Sekte nennt.
Milankovic
Laut dieser Theorie ist der Klimawandel natürlich.
Der natürliche Klimawandel dauert aber Jahrtausende. Der jetzige erfolgte innerhalb von Jahrzehnten.
Das Argument ist außerdem aus offensichtlichen Gründen schwach.

Die Grünen wollen nur Kohle damit machen.
Und Kohle und Erdöl gibt's umsonst.


https://www.eike-klima-energie.eu/2020/01/29/klima-spinner-verlieren-erneut-vor-gericht/
Eike ist ein Teil der AFD (Lobby und sowas)

In den 70ern haben Klimaforscher eine Abkühlung vorhergesagt.
Haben sie. Etwas mehr als 10 Prozent. Etwas mehr als 30 waren neutral. Und etwa 60 Prozent haben eine Erwärmung vorausgesagt.

Die Bäume die man für Windräder abholt, würden mehr CO2 reinigen als durch die Windräder eingespart wird. Es gibt Möglichkeiten das auszurechnen. Wer ist glaubhafter? Die Partei welche Fahrräder als klimaschädlicher als Autos rechnet und diese verbieten will. (Wer war nochmal die Verbotspartei). Oder vielleicht die andere Seite.

Die 11000 Wissenschaftler sind Fake. Auf der Liste steht Micky Maus. Niemand hat jemals behauptet die Liste sei von Klimaexperten. Und nachdem man die Witznamen entfernt hatte waren es immer noch 11000 Namen.

Der Klimawandel wurde widerlegt. Ein Leugner hat vor Gericht gewonnen
Bell vs Mann. Bell hat Mann beleidigt. Mann hatte nach mehreren Jahren keine Lust mehr und nahm Bells Entschuldigung an.

Aber es ist doch so wenig CO2.
Und das soll mir jetzt was sagen?
In Rezepten steht doch auch immer was von einer Prise Salz.

Die 100 Prozent die den Klimawandel nachgewiesen haben sind Fake.
Aber keine Gegenstudie nennen. Einfach nur weil nicht jeder Bericht penibel geprüft wurde.

E-Autos bringen aufgrund der geringen Reichweite nichts. Es wird nachts zu Stromausfall kommen.
http://graslutscher.de/ueber-die-wundersame-maerchenrechnung-von-einer-million-e-autos-die-abends-das-komplette-stromnetz-lahmlegen/

FFF hinterlässt bei ihren Demos nur Müll. Ein uralter Fake. Der Müll wird immer eingesammelt. Es ist unklar ob die Fotos überhaupt die Folgen einer Demo zeigen (uralt. Vor FFF warens die Flüchtlinge)
Steht auf Mimikama. Eine Seite die vor allem Hoaxe aufdeckt.

Vor 500 Millionen Jahren war der CO2 Gehalt höher.
Mist, jetzt habt ihr mich. 500 Millionen Jahre. In der Zeit kann sich Flora und Fauna ja nicht verändert haben. Sieht man ja an den ganzen Dinos in unseren Städten.

Oder zu den heißen Sommer. Aber es war früher schon heiß. Ja. Aber es gab nicht jeden Sommer solche Temperaturen. Und will mir einer sagen der Winter wäre kalt gewesen? Es war fast immer +Grade

Und wer nennt Greta immer heilig?
Ach ja. Die AFD-Sekte.

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 15:19 Uhr)
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ah, wir sind auf der persönlichen Ebene angelangt und nennen einander einen Idioten (also jedenfalls einer von uns tut das). Jaja, je größer der Eifer, desto größer der Geifer.

Wenn es ein hohes Parteimitglied auf seiner Webseite stellt, dann ist es die Meinung der Partei.

Schlechte Nachrichten: Demnach sind alle Parteien mindestens in Teilen verfassungsfeindliche Parteien.

Schade, dass du auch weiterhin die reale Gefahr, die von der faschistoiden CDU ausgeht, kleinredest, indem du eine hypothetische Gefahr durch die AfD herbeifabulierst.

Man kann echt zu doof für Demokratie sein. Beweisstück A: ^

Schwachkopf.

Eins noch:

Und wer nennt Greta immer heilig?

So Nazi-Zeitungen. Die Nazi-"taz", der Nazi-"SPIEGEL" ... gab es da nicht sogar mal ein Titelblatt mit Heiligenschein?

Ich darf mich wiederholen: Schwachkopf.

(Weitere Ausführungen meinerseits wird es an dieser Stelle nicht geben.)

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 15:47 Uhr)
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weißt du wenn auf der Seite nur so ein Zeug steht, dann ist es die Meinung der Partei. Vor allem wenn es jeder der bekannten Namen sagt.

Und in anderen Parteien fliegen die Mitglieder dafür.

Man darf jemanden in einer solchen Diskussion Idioten nennen. Wenn seine Fakten weniger wert LS Verschwörungstheorien sind. Und wer hat mit den Beleidigungen angefangen? Die AFD. Und das mit ihrer Gründung

Jeder nennt die AFD faschistisch. Niemand kann positives über sie berichten.
AFD: Lügenpresse. Relotius. Ja, ihr beruft sich auf eine Person.

Kannst du deine die CDU ist faschistisch Theorie auch belegen. Ich konnte es mit der AFD.
Du nicht. Du nennst die Zeitungen Nazi. Aber deine Partei ist das pure Sinnbild der Nazis. Keine Unterschiede zu finden. Ihr habt bloß nicht die Mehrheit.

Ihr könnt nur Verschwörungstheorien an Verschwörungstheorien hängen.
Hier ein Beweis, das es keine linksgrüne Verschwörung gibt.

Die AFD sitzt im Bundestag. Gäbe es eine solche Verschwörung würde man eine solche Sekte doch nicht an die Macht lassen.
Nachweisen läßt sich das nicht. Immerhin sind 4 Prozent auch eine ziemlich hohe Summe, welche sich schwer nachweisen lassen.

Und was hat dieses Titelbild zu bedeuten? Was wahrscheinlich nichtmal existiert.
Du beachtest die Experten nicht.

Und nebenbei. Du hast keinen meiner Fakten widerlegt.
Fazit: Du bist ein gefährliches Stück Scheiße, das zu dumm zum Leben ist. Aufgrund deiner Dummheit gewinne ich jede Diskussion gegen dich.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mag noch jemand eine Tüte :popcorn:?

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

An ihrer Sprache sollt ihr sie erkennen.

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du bist ein gefährliches Stück Scheiße, das zu dumm zum Leben ist. Aufgrund deiner Dummheit gewinne ich jede Diskussion gegen dich.

Sich solcher Sprache bedienen und dann noch denken, er würde irgendeine Diskussion gewinnen. Jetzt sind wir also schon bei Größenwahn angelangt.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das geht jetzt echt zu weit. Man muss sich hier nicht als Idiot, Schwachkopf oder Stück Scheiße beleidigen lassen!

Bisher hat's hier doch auch geklappt, dass man sich gegenseitig trotz unterschiedlicher Meinungen mit Respekt behandeln konnte. Das sollte auch nicht anders werden, also bitte ich darum, sich zusammenzureißen und notfalls vor dem Schreiben von Kommentaren mal 10 Minuten durchzuatmen.
Und wenn man absolut nicht miteinander klarkommt, gibt es auch eine Ignorierfunktion.

3
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 16:36 Uhr)
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

OK, Weiter geht's.
Ich habe ja bereits Eike erwähnt. Die wohl bekannteste Klimaleugner Seite.
Wie funktioniert Eike? Hauptsächlich indem man lauter Fachbegriffe und Fachzahlen aneinanderreiht. Für Otto Normal nicht zu überprüfen. Allerdings konnten andere die Artikel widerlegen. Man muss einfach nur die Gegenseite so schlecht wie möglich rechnen. Und sich selbst so gut wie möglich. Zum überprüfen sind die aber zu schwer. Eben weil man als Laie das gar nicht prüfen kann. Die Gegenseite stellt es leichter da.

Wer hat das Umweltsaulied löschen lassen? Und somit für dessen Verbreitung gesorgt? Nach 24 Stunden weiß man nicht wie's ankam. Kann auch sein, das es niemand gestört hat. Wobei es die Partei ist, die den Postillon ernst nahm. Jeder mit einem Hirn weiß das das Lied ein Witz war. Wie auch jeder mit einem Hirn weiß das die Witze von KuchenTV über seine Pädophilie ein Witz sind. Nebenbei ebenfalls einer der euch inzwischen ablehnt, weil ihr zu radikal seid.
Und die Omas die da angesprochen wurden waren keine Kriegsüberlebende. Man meinte die Omas der Kinder. Und die sind vermutlich so im Merkelalter. Eher jünger. Im selben Alter wie viele Firmenbosse die in der Kritik stehen.
Auch das ist eine Aussage
Wir waren früher so klimabewusst. Die jetzige Jugend hat doch alles.
Erklärung: Ihr habt's erfunden. Und nicht auf Verlangen der Jugend. Die meisten waren da noch nichtmal geboren oder nur ein paar Jahre alt. Und hier gilt. Das Huhn kam vor dem Ei. Also ohne Produkte keinen Kauf.

Und scheinbar hatten wir im letzten Jahr einen Wirtschaftswachstum von 0,6 Prozent.
Eine kurze Recherche hat ergeben
DAS IST VÖLLIG NORMAL.
Weil es nunmal auch Auf und Abs (oder in dem Fall einen niedrigeren Auf gibt)
Dies könnte daran liegen, das ihr keinen Fortschritt wollt. Aus Stillstand lässt sich kein Gewinn machen.

Wenn 95 Prozent deiner Aussagen von AFD-Seiten kommen und die restlichen 5 auch eher schwammig dastehen, dann sind deine Aussagen nichts wert.
ALLE JOURNALISTEN SIND FAKE, NUR EURE NICHT? Erklär doch mal. Was macht euch glaubhafter?
Antwort: Gar nichts.

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht wäre es der Diskussion schon zuträglich, würdest du mich nicht als Teil eines Kollektivs missverstehen. Ich bin ich, ich bin kein Wir.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wer hat das Umweltsaulied löschen lassen? Und somit für dessen Verbreitung gesorgt? Nach 24 Stunden weiß man nicht wie's ankam. Kann auch sein, das es niemand gestört hat.


Äh, sorry, aber dass der Protest gegen dieses Lied bloß von rechts gekommen wäre, war durchschaubares Framing diverser Medien gewesen. Ich hab in meiner Twitter-Timeline Widerspruch von Leuten aus dem ganzen politischen Spektrum gesehen (inkl. von Sawsan Chebli!), die es nicht gut fanden, so auf ältere Generationen einzuprügeln und dafür Kinder zu instrumentalisieren, und eine Entschuldigung befürworteten. :kratz:

3
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 17:12 Uhr)
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde es ein bisschen seltsam, dass dem tu[ks] unterstellt wird, er sei Teil der AfD, nur weil er der Ansicht ist, dass die CDU noch weiter rechts steht als die AfD.
Über das Argument kann man sicherlich streiten, aber anzunehmen, dass er deswegen Teil der AfD ist oder diese gut findet, das lässt sich doch daraus gar nicht ableiten.

Ob nun rechter oder nicht, der Punkt dass die CDU seit Jahren durch ihre Regierungsbeteiligung eine Gestaltungsmacht in Deutschland hat und man deswegen sich eher um die rechten Einstellungen der Regierungspartei sorgen sollte, als die einer Oppositionspartei, naja, dem Punkt kann ich auch etwas abgewinnen.

Ich sehe aber nicht, dass die CDU irgendwie rechter ist. Ich finde, da muss man auch mal schauen, was auf den verschiedenen Ebenen so läuft. Gerade auf kommunaler Ebene haben auch CDU/CSU Leute viel einstecken müssen, weil sie sich um die Unterbringung von Flüchtlingen gekümmert haben (was nunmal das täglich Brot der Kommunalpolitik ist). Walter Lübke wurde sogar von einem Rechten erschossen, weil er sich für Flüchtlinge engagiert hat.

2
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab mir die Kommentare unter Sawsans Tweet angesehen.
Sie kam da nicht gut weg, würde ich sagen.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:popcorn:

Input ... der andere Thread stagniert auch.

Nach gefühlt XY² Jahren, erlebe ich das erste mal, dass Klopfer seine Forenmitglieder ermahnt. :shocking:

Und ich dachte, ich hab hier schon alles gesehen.

3
Geschrieben am
Smash Tiger (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich empfehle den anderen Beitrag zum Thema "Stress abbauen durch Masturbation".
Wäre vielleicht dem einen oder anderen eine Hilfe :soistdas:

3
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Donald Duck hat John Bolton feuern lassen, da wir uns jetzt sonst im 6. Weltkrieg befänden.

Ich habe einen Tweet gefunden bei dem die AFD gleich 4 Mal in die Scheiße gegriffen hat. Da es mit dem Holocaust zu tun hat, passt es ja irgendwie hierher
https://mobile.twitter.com/AfDimEUParl/status/1222540667613863936
Nicolaus Fest (seine Eltern müssen ihn einfach gehasst haben) hat ein Selfie gemacht auf dem Elmar Brok angeblich während einer Holocaustrede von Leyen schläft. Doch dies ist Fake und widerspricht der AFD selbst.

1. https://mobile.twitter.com/Alice_Weidel/status/1221767220059086848
Alice im Wunderland meinte man solle den Tag nicht politisch ausnutzen. Hat wohl nicht ganz so geklappt

2. Brok saß doch hinter ihm. Woher weiß er das er gepennt hat? Hat er sich etwa umgedreht?

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/inland/kampagnen-roth-101.html

Gibt ein Video. Die entsprechende Stelle kommt ungefähr bei 8:30.
Die Sekte meinte Roth hätte einen auf Nazi gemacht und sich während Wunderlands Rede umgedreht. Man sieht aber eindeutig, wie sie mit jemanden redet.
Der 2. Beweis soll also auch zeigen das man so einer Momentaufnahme nicht trauen sollte.

3. Leyen hält eine Rede über den Holocaust. Ich muss Respekt zeigen.
Perfekte Zeit für ein Selfie.

4. Dies wurde auch in den Kommentaren gefragt.
Der wichtigste Punkt von allen.
Ist Brok überhaupt noch im Amt?
Desweiteren findet man das Bild nur da. Weder auf Satans Twitter-Seite noch auf Facebook oder auf Instagram oder gar seiner eigenen Website ist das Bild zu finden? Ist es womöglich alt und darf daher nicht für so was verwendet werden? Weil man damit einfach etwas Wiederkäuer und als aktuell verkauft.

Man stellt sich die Frage warum die das gemacht haben.
Von GAUland kursiert ein Foto wo er ebenfalls bei einer Rede schläft.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie