Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#598 von mischka

Ok, als das passiert ist, ist es an mir ungesehen vorbei gegangen.
Jetzt konnte ich es nicht glauben, als ein Kollege es mir erzählt hat, also habe ich recherchiert.

Machen wir es kurz: Ein Flugzeug würde entführt und über jedem Land von der jeweiligen Luftwaffe eskortiert, außer in der Schweiz, da sind die Franzosen geflogen.

Grund: Das ist außerhalb der Bürozeiten passiert. Falls also jemand von euch mal in die Schweiz einmarschieren möchte, empfehle ich, das nachts zu tun, da arbeitet die Armee nicht. Oder an Feiertagen. Besser: In der Nacht zwischen zwei Feiertagen.

Link: [https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schweizer-luftwaffe-soll-ausserhalb-der-buerozeiten-fliegen-a-954529.html]
3 Punkt(e) bei 9 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Guck mal aufs Jahr. Und erläutere mir bei der Gelegenheit doch bitte, was das mit Angriffskrieg zu tun hat.

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 11:35 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erinnert mich an "Asterix bei den Briten", als die Briten einfach jedes Wochenende frei machen und die Römer schließlich darauf kommen, dann die Haupt-Vorstöße der Invasion vorzunehmen. :kratz:

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tu[ks]: Liest du eigentlich den Text, oder interessiert dich nur der Link? Beide Anmerkungen sollten nach der kurzen Lektüre des obigen Textes hinfällig sein...

1
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Text hat den Link anscheinend nicht gelesen. In dem Text von 2014 ging es ja gerade darum, dass das bald nicht mehr so sein sollte. Und auch ein Angriffskrieg kommt im obigen Text nicht vor.

Liest du deinen eigenen Text überhaupt? Wenn nicht, kann ich das ja irgendwie verstehen.

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Text hat den Link nicht gelesen

Schreibst du Texte die lesen können? :ehwas:

Ich habe doch deutlich geschrieben, daß es damals an mir vorbei ging. Da ich es erst nicht glauben konnte habe ich (wie oben geschrieben) recherchiert, und das war die erste gefundene Quelle, also habe ich diese referenziert. Das sich das ändern soll, ist für die Kuriosität irrelevant. Ich fand es witzig.

Und wenn du den Zusammenhang zum Angriffskrieg nach der Lektüre nicht verstehst, so empfehle ich dir eine Tüte Deutsch von Kiosk. Kostet nur 3 Geld. Hat mich auch gehelft.
Nach dem Verzehr der Tüte Deutsch, könnte nochmaliges Lesen helfen.

1
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 12:46 Uhr)
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Eine Flugzeugentführung ist kein Angriffskrieg.

Ein Einmarschieren ist ebenfalls nicht automatisch ein Angriffskrieg.

Dies wäre ein guter Zeitpunkt, um einzusehen, dass deine Überschrift mit dem Text überhaupt nichts zu tun hat, statt rumzukaspern.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dies wäre ein guter Zeitpunkt beim Alfa-Telefon Münster anrufen, um lesen zu lernen.

Ich zitiere mich mal selbst:

Falls also jemand von euch mal in die Schweiz einmarschieren möchte, empfehle ich, das nachts zu tun, da arbeitet die Armee nicht. Oder an Feiertagen. Besser: In der Nacht zwischen zwei Feiertagen.
Die Brücke zum Angriffskrieg habe ich im Text geschlagen, und es erstaunt mich, wie man das nicht sehen kann.

Jetzt weiß ich, wie sich Deutschlehrer fühlen. Ein Kollege hat mir folgendes erzählt:

Lehrer: Lest bitte diesen Text.
*schüler lesen*
*nach einigen Minuten*
Lehrer: Um was geht es in dem Text?
Schüler: Keine Ahnung, wir sollten den ja nur lesen, und nicht sagen können, was drin steht.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:popcorn:

2
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tu[ks]
Also das mit dem Angriffskrieg war der Witz, wenn die Armee abends/nachts nicht arbeitet, dann sollte man, wenn man planen würde die Schweiz anzugreifen, den Angriff auf Nachts legen.
Also ich hab' den Witz verstanden.

2
Geschrieben am
bANDIT2k1 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie sind denn die Öffnungszeiten des Parlaments? Mann muss ja auch Kundtun dass man der neue Herr im Haus (Land) ist. :kicher:

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein, von einem Angriff steht da nichts. Einmarschieren ist nicht automatisch ein Angriffskrieg. Lernt lesen.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tu[ks]: Erzähl das den Polen ;-)
Das war kein Angriffskrieg, das war nur ein Ausflug des deutschen Heeres in die schöne polnische Natur...

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. Januar 2020 um 14:22 Uhr)
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Demzufolge führt jede Armee im Ausland damit automatisch einen Angriffskrieg gegen dieses Ausland?

Du bist doch der Verfechter vom "erst lesen, dann Schwachsinn schnattern". Die Definition eines Angriffskriegs ist an vielen Stellen nachlesbar. Ich warte hier!

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alter, dein scheiß Ernst, oder willst du nur trollen?!?
Ich zitiere mal aus Wikipedia:

Angriffskrieg bezeichnet die Anwendung von Gewalt durch einen Staat gegen einen anderen Staat, ohne dass der Angreifer (oder ein anderer verbündeter Staat) entweder von dem angegriffenen Staat vorher selbst angegriffen worden wäre, ein solcher Angriff unmittelbar bevorstünde oder der angegriffene Staat dem Angreifer den Krieg erklärt hätte oder Teile seines Territoriums besetzt hielte.


Kann man das Einmarschieren in die Schweiz als Gewalt bezeichnen? Ich denke schon!
Gut, wäre das Kriterium schon mal erfüllt. Dann stellen wir uns mal die Frage, welche Staaten von der Schweiz schon angegeriffen worden sind? Da fällt mir kein Staat ein. Auch weiß ich nichts davon, dass ein Angriff seitens der Schweiz unmittelbar bevorsteht. Die Schweiz hat auch aktuell keinem Staat den Krieg erklärt, und es gibt kein schweizer Territorium, das von irgendeiner Macht besetzt gehalten wird. Machen wir es kurz: Keine Macht kann in die Schweiz einmarschieren, ohne dass es als Angriffskrieg gewertet wird. Insofern wäre ein Einmarschieren in die Schweiz zwangsläufig ein Angriffskrieg.

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nö, Einmarschieren ist nicht zwangsläufig mit Gewalt verbunden.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Liechtenstein dürfte also? 2007 ist nämlich mal versehentlich die Schweiz in Liechtenstein eingefallen.

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die sind nicht nur einmal eingefallen, meines Wissens nach die die schweizer armee bei Übungen schon mehrmals versehentlich über die Grenze nach Liechtenstein.

Man kann auch aus Versehen einmarschieren, die Grenze verletzen, ohne dass es sich um einen Angriffskrieg handelt. Zugegeben, extrem selten, aber kommt vor.

Trotzdem habe ich den Witz verstanden und er passt auch zu unseren geliebten Schweizer Nachbarn und ihrer... Schnelligkeit xD

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Fun Fact.
Liechtenstein zog einmal mit 80 Mann in den Kampf. Und kam mit 81 wieder.

2
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:popcorn:
Mehr bitte!

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@simcity

Das ist wirklich mal ein Fun Fact :daumenhoch:

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Unabhängig von der exakten Definition ist doch aus dem Text oben eindeutig klar geworden was gemeint ist. Ich hab den Witz verstanden und fand es amüsant.

0
Geschrieben am
bANDIT2k1 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Liechtenstein erklärt der Volksrepublik China per Fax den Krieg: "Wir erklären hiermit der VR China den Krieg. Wir sind gut bewaffnet. Wir haben 2 Panzer und 35 Soldaten."

Noch am selben Tag faxen die Chinesen zurück: "Wir sind mit der Kriegserklärung einverstanden, doch bitte beachten sie folgendes: Wir haben 970 Flugzeuge, 12460 Panzer und 15,4 Millionen Soldaten."

Prompt faxt Liechtenstein zurück: "In diesem Falle sind wir leider gezwungen, die Kriegserklärung zurück zu ziehen. Wir haben leider nicht genug Platz für die Kriegsgefangenen."

old but gold :adorable:

2
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie