Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie



Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist ja fast schon gemeingefährlich. :kratz:

1
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Endlich mal ein vernünftiger Vorschlag!

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach naja, man kann ja darauf hoffen, dass die Menschen, die sowas als Vorsorge nehmen, ziemlich bald duch die Krankheit dahin gerafft werden, womit der Blödsinn sich evolutionär wieder aus der Welt bewegt.

2
Geschrieben am
Malte (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Globuli können tatsächlich schützen: Einfach eine größere Menge in den Hals stopfen, bis man keine Luft mehr kriegt, ein paar Minuten warten und voila: Man wird nie wieder krank!

2
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Problem ist, dass sie, bis sie Darwins Ruf gefolgt sind, den Virus weiterverbreiten. Daher müssen wir wohl doch hoffen, dass sich nicht so viele Globuli-Nutzer anstecken.

2
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist doch noch normal. Daran sind wir gewohnt.
Folgendes habe ich noch so gefunden
Quelle: Mimikama. Alles davon
Die Simpsons haben Corona hervorgesagt.
Scheinbar auch Lara Croft
Ein Autor hat das Virus 2009 in einem Buch erwähnt
Bill Gates hat es erfunden
Es gibt kein Corona. Das ganze ist das neue 5G-Netz. (Da will sich einer seinen Schwachsinn nicht nehmen lassen)
Kiffen hilft gegen Corona (ich schätze mal der hat auch schon kräftig einen durchgezogen um darauf zu kommen)
Auch für Kokser (hat Autokorrektur gerade zu Kinder geändert) scheinen sicher vor Corona zu sein
Chlorbleiche hilft scheinbar auch. (wieso erklärt man überhaupt das das falsch ist? Lass der Natur doch ihren Lauf)
Auch Asterix hat hellseherische Kräfte.

Ich mache nun meine eigene Verschwörung dazu. Das Wuhan-Corona-Virus wurde von Verschwörungstheoretikern erfunden, damit sie weitere Theorien aufstellen können.

Update
Jetzt sind Zwiebeln dazugekommen.
Also nicht das Essen, was ja noch Sinn ergeben würde. Scheinbar saugt eine aufgeschnittene Zwiebel das Virus auf

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. Februar 2020 um 22:58 Uhr)
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein, nein: Die FDP ist schuld!

1
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Offensichtlich sind ja alle Schuld, nur nicht die linke oder noch linker Parteien. Alle anderen sind neoliberale.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gut, das ist Blödsinn.
Wir haben uns ja darauf geeinigt, das Panik nichts bringt.
Vergleichen wir also auf Twitter die Reaktionen von Rechts und Links
Bei den Linken findet man einen verlinkten Artikel
Ansonsten sagen die nichts zu.
Was sagen nun die Faschisten?
Spahn hat keine Ahnung. Er hätte Deutschland sofort abriegeln müssen. (Grenzen dicht ist halt ein Reflex) (Das mit Spahn kommt dauernd die Nachricht bei denen. Grenzen dicht war von Wunderland)
Häuten macht einen Vorschlag den die AFN nicht machen darf. Die "wir hören nicht auf Experten Partei" meint, man solle auf Experten hören. Also die Experten, welche der Panik zustimmen.
Der Shitstorm in den Kommentaren zeigt, was die Bevölkerung davon hält.
Und weil die Fotze Bellatrix mal nicht weiß, wo Merkel ist, versteckt sich diese. Sie ist übrigens in Stralsund.

Was ich damit sagen will, wurde dort auch in der Kommentaren gesagt. Die braune Pest ist viel gefährlicher.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Beißreflex?

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh Käse,

dann kann ich bald niemanden mehr anniesen und "Corona" schreien. :ach:

1
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Natürlich helfen Zuckerkugeln gegen das Corona-Virus. Generell hilft Zucker gegen alles mögliche. Ich finde ihr solltet alle viel mehr Zucker essen. Und Schokolade. Greift nur zu. Keine falsche Bescheidenheit. Immer rein damit. :^_^:

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar
1
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Quelle Mimikama
In China ist (wahrscheinlich durch Wuhan-C) die Luftverschmutzung zurückgegangen.
Und der Papst hat gehustet. Jetzt ist auch er krank

Ich versuche Mal ein eigenes Heilmittel zu erfinden. Und zwar eins, mit dem nur ich Geld verdienen könnte.
Bitte stellt euch eine professionelle Website vor.

Mein Arzt hat festgestellt, das ich nicht an Wuhan-C erkranken kann. Der Grund ist eine besondere chemische Zusammensetzung meiner Popel. Für nur 100 Euro können auch sie davon profitieren. Dann schicke ich ihnen ein kleines Fläschchen mit meinen pürierten Popeln (da mich die Mediziner unterdrücken, wird es in der Form eines Smoothies geliefert) Profitieren auch sie von diesem geheimgehaltenen Mittel.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde diese Aufbereitung eher Grund nicht in Panik zu verfallen. Die Hälfte aller infizierten ist bereits wieder als gesund entlassen, die Anzahl der Gesundungen übersteigen die Anzahl der Neuerkrankungen seit fast zwei Wochen und die Anzahl der Toten ist auch eher überschaubar (vor allem wenn man bedenkt, dass die Mehrheit der Toten alte Mensche und/oder Personen mit Vorerkrankungen (vor allem Lungenentzündungen) waren).

Was mich etwas wundert ist, dass es in Indien, Ägypten und Nigeria angeblich je nur einen Fall geben soll und das schon seit zwei Wochenn oder so während in Italien das Virus wochenlang unentdeckt geblieben ist. Entweder in Italien hat jemand seine Arbeit nicht gemacht oder da gibt es eine hohe Dunkelziffer.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also mittlerweile wird es echt lächerlich!

Nicht mal die engsten Freunde/ Kollegen wollen mehr die Hände schütteln.

Und mittlerweile hängt aber auch überall, in den schrillsten Farben, und Aufhänger, Warnungen und Hinweise rund um Corona Virus.

Und die Symptome ...
- Ich hab Schnupfen, ist bei der Jahreszeit und der wandelnden Pestilenz normal
- Ja ich huste ab und zu, was bei täglicher benebelung mit Säuren, Laugen, Ammoniak, ... als "normal" anzusehen ist
- Ja, ich habe Kopfweh, und bin Schlapp, nennt sich Umstellung von Spätschicht, auf Frühschicht. Abgesehen von der Benebelung.
- Flecken auf der Haut, ... eh Hallo, ich trage pro Tag mindestens 4 verschiedene Handschuhe. Die jeder nutzt, Blöd, ja ich weiß, aber Säure-/ Lauge beständige Handschuhe sind teuer. Ist doch klar, dass meine Haut sich gegen andere Leute Cremes, Seife, Schweiß, ... wehrt.

Wenn ich also danach gehe, ich müsste auf einer einsamen Insel (Ostsee bitte, Nordsee ist mir zu teuer) verbannt werden. Kein Kontakt mehr zu Menschen. Ich wäre der deutsche Robinson Crusoe.

Und wenn wir schon dabei sind, ich will eine Freitagine auf 4 Pfoten! Sonst schwimme ich wieder aufs Festland, und verbreite meine Viren.

Man nervt das einfach nur noch.

0
Geschrieben am
Smash Tiger (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ey fragt mich mal. Seit 2 Wochen mache ich nichts anderes auf der Arbeit als mir von allen Lieferanten immer und immer wieder schriftlich bestätigen zu lassen, dass sie noch lieferfähig sind. Das gebe ich dann jeden Tag als Bericht an die Unternehmensleitung, die das dann wiederum unseren Kunden bestätigt.
Hoffentlich hat der Mist bald ein Ende :fluch:

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei uns auf der Arbeit haben sie auch schon Merkzettel aufgehängt wegen des Virus, da finden sich so Tipps wie "Richtig Händewaschen" und bitte in die Ellbogenbeuge husten statt in die Hand und vll das Tempo nicht erst nach dem 5. Schnäuzen wegwerfen.

Ich arbeite mit viele Menschen aus ganz Europa, ich habe regelmäßig mit LKW-Fahrern zu tun. Denen gebe ich aber schon lange aus verschiedensten nimmer die Hand und bevor ich Feierabend mache, wasch ich mir auch nochmal die Hände.
Aber meine Freunde sollen meine Bazillen ruhig haben.

1
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei uns werden teilweise auch schon Termine abgesagt und stattdessen Telefonkonferenzen angesetzt. Ist aus klimatechnischen Gründen vielleicht sogar gar nicht so schlecht von wegen viel Fahrerei mit dem Auto, um zu Terminen zu kommen und so, aber das ist nun mal nicht der Grund, warum sie das tun, sondern eben Corona...

0
Geschrieben am
(Geändert am 3. März 2020 um 8:29 Uhr)
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Unsere Weltleitmesse wurde am Tag des Aufbaus abgesagt... *argh* und ich muss Termine meines Chefs übernehmen, da er vor 3 Wochen in Tirol im Urlaub war und deswegen bei Kunden nicht mehr reindarf... dabei ist er nicht mal ansatzweise krank.

0
Geschrieben am
Smash Tiger (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alle irre geworden. Am Wochenende wollte ich nur etwas Tomatenmark im Supermarkt kaufen. Ging nicht - Regal mit den Konserven war komplett leer. Die können ja von mir aus alle hysterisch werden, aber wenn ich keine ordentliche Bolognese kochen kann, dann hört der Spaß echt auf!

3
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

(Be)K(l)OPP(t) hat einen Artikel geschrieben. Mit sehr verwirrenden Zahlen.
Zuerst heißt es: 66 Menschen nachweislich angesteckt in Deutschland.
Dann sind es nur in NRW plötzlich ebenso nachweislich 70. Selber Artikel. 4 Zeilen dazwischen
Und dann wird ein Experte genannt (scheinbar ein echter.) Aber man ignoriert zu 90 Prozent was er gesagt hat.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe mir gerade die "tödlichsten Krankheiten" angeschaut.

Irgendwie ziemlich Ironisch dass Cholera UNBEHANDELT bei 20 - 70% tödlich verläuft.

Pest ist frühzeitig erkennbar, und mit Antibiotika behandelbar. Sofern man zum Arzt geht stirbt man nicht dran.

Ebola lese ich mir noch durch.

0
Geschrieben am
(Geändert am 2. März 2020 um 17:44 Uhr)
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ebola: je nach Virus Stamm 90% Letalität
auch schön:

Tollwut: 99% Sterblichkeit unter grausamsten Bedingungen

BSE: 100% Sterblichkeit

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja ... Ebola ist mal richtig Übel. Da ist es egal ob du dich behandeln lässt oder nicht, die Sterbewahrscheinlichkeit (Letalität) liegt zwischen 25 - 90%.

Selbst wenn man Ebola überlebt, sind die eventuellen Folgeschäden auch nichts angenehmes.

Hab mir nun mal angeschaut woran die meisten Menschen sterben --> Krebs, mal abgesehen von Kreislaufversagen (Herzinfarkt/ Schlaganfall)

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gegen Tollwut kann man sich sehr zuverlässig impfen lassen. Ist aber keine schöne Impfung, war zwei Tage mit Nebenwirkungen krank zu hause. Aber wenn man in ein Risikogebiet fährt kann es einem das Wert sein. Tollwut hat Überlebenschancen, wenn man nach der Infizierung binnen 48 Stunden nachimpft. Sonst ist es garantiert tödlich.

Ebola kann man inzwischen auch impfen, nicht wahr? Man bräuchte vielleicht wieder Impfprogramme, um Krankheiten auszurotten. Die Pocken waren mal die Geisel der Menschheit, 700 Millionen Tote im 20. Jahrhundert. Todesgrund Nummer 2. Weltweites Impfprogram und seit 1970 keine Infektionen mehr. Wir könnten Malaria ausrotten, Polio, die Masern, Tollwut... ginge alles. Bei Tollwut müsste man halt Tiere ebenfalls impfen, so wie es in Europa ja auch gemacht wird, seitdem haben wir bei uns auch keine Probleme mehr.

Aber dann denke ich mir wieder, Mensch, AIDS könnte auch quasi besiegt sein, wenn nur mehr Leute mit Kondomen vögeln würden... das ist noch einfacher als impfen. Möchte man meinen...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In Kongo und Uganda, wo es seit einiger Zeit wieder Ebola-Ausbrüche gibt, nimmt man mit WHO-Unterstützung große Impfkampagnen vor. (Allerdings habe ich noch dunkel in Erinnerung, dass es bei der letzten Ebola-Epidemie gar nicht so leicht war, die Leute zu behandeln bzw. zu impfen, weil viele von denen glaubten, die Ärzte würden sie krank machen.)

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, da war was. Die gehen lieber zu ihren Schamanen oder Medizinmännern. Ärzte sind Hexenmeister.
Ist wie bei uns mit der Globuli Fraktion

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

*hüstel* Darwin *hüstel* :wackel:

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auf der eine seite ja, ist auch ne Form von evolutionärer Selektion, auf der anderen Seite verbreiten es solche Leute weiter und es kann dann auch mal Menschen treffen, die sich nicht impfen lassen können, Immunschwache, kleine Kinder usw. und ebenso schlimm, die Kinder von Impfgegnern hierzulande, die könnten gegen Masern geimpft sein, sind es aber nicht, weil ihre Eltern ihnen eine der medizinisch sinnvollsten und effektivsten Maßnahmen zum Erhalt ihrer Gesundheit vorenthalten. Dass die Eltern einen an der Waffel haben, na gut, aber deren Kinder können ja nix dafür.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

https://revealthetruth.net/2020/02/04/tipps-wie-du-die-impfpflicht-umgehst/
Die Seite veröffentlicht auch Links von einer Seite, die Trump so geil findet, das es an einen Porno grenzt.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn Du Dein Kind und/oder Deine Liebsten davor schützen willst, dann lies unbedingt weiter.
*würg*
Der Text ist echt schwer zu lesen ohne den Wunsch zu entwickeln, denn Autor gegen eine Wand zu klatschen.
Wie seriös die sind, sieht man schon daran, dass sie Spahn als sogenannten Gesundheitsminister bezeichnen. Der Mann kann mir gefallen oder auch nicht, aber faktisch ist er Gesundheitsminister, ob es mit gefällt oder nicht. Ebenso ist der Vollidiot Trump nicht sogenannter Präsident der USA, sondern Präsident, Punkt aus.

1
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Rede. Und wenn man versucht in den Kommentaren aufzuklären. Nee.
Apropos Spahn. Weidel scheint eine Expertin für Körpersprache zu sein. In einer Rede von ihm hat sie nur durch die Körpersprache Spahns erkannt, das er bezüglich des Coronavirus überfordert ist. Selbstverständlich ohne eine Erklärung, woran sie das festmacht.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die behaupten dort, die Masernzahlen in der Ukraine wären erst SEIT den Impfungen so explodiert. Weiss irgendwer, welche Fakten die für die Aussage verdrehen?

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wahrscheinlich ist die Denke so.
Bevor viel geimpft wurde, gab es wenige Fälle und Impfungen kamen erst mit vermehrtem Auftreten. Henne und Ei vertauscht auf krude Art und Weise.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

2019 gab es ja in vielen Ländern wieder einen starken Anstieg der Masernfallzahlen, denke also auch, dass die einfach Ursache und Wirkung vertauscht haben. Es gab lange wenige Fälle, daher wurde immer weniger geimpft und dann konnte sich die Krankheit irgendwann wieder stärker verbreiten und es wurde als Reaktion darauf wieder verstärkt geimpft.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gott, ist das ein furchtbarer Artikel, also allein schon sprachlich... viel schlimmer ist alelrdings, dass es zwar Behauptungen hagelt, aber kaum bis keine Belege, alle kritischen verweisen auf impfkritik.de also auf keine unabhängige Seite. Gut sind auch so Stellen wie, dass 1964 die Kindersterblichkeit ja zurückging, das aber nicht am Impfen liege, sondern weil die armen Kinder nicht mehr unterernährt sind und im Bergwerk schuften müssen... is klar...
Dann die logischen Inkonsitenzen, der kindliche Körper brauche die Infektion, um zu "reifen"... aber der Masernimpfstoff ist total böse, weil da geschwächte Viren drin sind und der kindliche Körper voll krass mit denen kämpfen muss... ja wie denn nun?
Und am Ende die klassiche Nazikeule, Impfpflicht, sowas machen nur die Nazis...

Was die Ukraine angeht, erstens ist die Frage, ob in einem Kriegsgebiet, in dem gekämpft wird udn es keien Impfstoffe mehr gibt, die Masernfälle bei Kidnern überhaupt noch erfasst werden. Möglich, dass die in der Zeit übelste Masernepidemien hatten. Und andererseits, nur weil jemand nicht geimpft ist, heißt das nicht, dass er automatisch Masern bekommt. Könnte auch sein, dass aus der vorherigen Periode der Impfungen die Erreger stark zurückgedrängt bis ausgerottet waren und erst seit dem Krieg wieder auf Vormarsch sind. In dem Fall dauert es einfach. Bzw. im Kriegszustand haben die Menschen weniger Kontakt miteinander, was die Ausbreitung von Krankheiten einschränkt.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also mittlerweile wie es echt bescheuert.

Mittlerweile rennen viele mit Handschuhen herum, oder Desinfektionstücher, teilweise schon mit Mundschutz.

Aber den Kaffeebecher, den man mit nackter Hand überreicht, wohlgemerkt am oberen Rand gehalten, den säuft man. :batsch:

Oder sich in den engsten Räumen gegenseitig anniesen, anhusten, ... :doofguck:

Da fehlen mir echt die Worte. Mittlerweile hängen in den Kaufhäusern Flyer, dass man Desinfektionsmittel nur noch von handelsüblichen Mengen, bishin zu maximal 2 Flaschen pro Kauf erwerben darf.

Aber schön Abends in die Disko iund sich anschweißeln lassen. :frust:

Herr! Warum hast du uns verlassen?

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bescheuertheit der anderen Art: Es gibt Leute, die machen sich wegen Corona Sorgen, aber nicht wegen der Lunge, nein, sie haben Mörderbammel vor der Corona-Herzerkrankung! :batsch:

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Grenzwertig wird es jetzt, wo die Leute anscheinend KRankenhäuser plündern, um an Desinfektionsmittel zu kommen oder an Atemmasken. Abegesheen davon, dass regelmäßiges Händewaschen mi seife erstmal ausreicht als Schutzmaßnahme, werden den Luten die Utensilien entwendet, die die wirklich wirklich brauchen, um Leben zu retten. Das finde ich ja sowas von abartig eogistisch... was treibt die Leute denn dau Krankenhäuser zu beklauen? Man muss doch mal für 5 Cent mitdenken können, wie man sich fühlen würde, wenn man mit nem Notfall ins Krankenhaus käme und dann wäre da das Desinfektionsmittel weg, der Stoff gegen Normale und Multiresistente Keime usw.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt wurde auch die Kinder-Intensivstation der Charité in Berlin geplündert. Atemschutzmasken, Handschuhe, Desinfektionsmittel... Da muss man schon ein ganz besonders widerliches Arschloch sein, um da zu klauen.

3
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich bin ja der Meinung, daß das Wort Arschloch dort an die Grenzen seiner Möglichkeiten stößt.

6
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auch recht übel, sind nun Verkäufer, die Atemschutzmasken, für 4 Stück a 100€ anbieten.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ebay und Amazon löschen inzwischen wohl solche Wucher-Angebote, was ich absolut richtig finde.

1
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei EDV Technik, tut sich da leider noch nichts. Mal wieder ganz schön teuer das Zeug. Sofern es überhaupt lieferbar ist.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Panikkäufe in der IT. Als wenn das was bringen würde....
Aber den Krankenhausplünderern gehört das Desinfektionsmittel mit Kanister in den Arsch geschoben bis es oben wieder rauskommt.

1
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frage mich bei diesen Hamsterkäufen auch ob es Hamsterkäufe gibt, weil Leute Angst haben, das ihnen die Corona-Käufer alles wegkaufen.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@simcity: Darüber haben meine Mutter und ich kürzlich auch geredet. Weil bei uns im netto das Klopapier und Getränke langsam weniger wurden (inzwischen gibt's gar kein Toilettenpapier mehr in der Filiale), haben wir außerplanmäßig noch was gekauft, damit wir nicht ohne dastehen, wenn wir's tatsächlich brauchen.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß ja auch nicht genau was die Leute mit den Tonnen an Mehl vorhaben... kaufen die auch Wasser und Hefe dazu? Oder wird das ein staubiges Vergnügen?

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mit Mehl streckt man Kokain :pfeif:

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, Mehl Wasser und Salz und schon kann man einfache Nudeln machen.
Von daher reicht das für eine Zeit.
Aber warum Leute mehr Mehl kaufen als sie in 5 Jahren verbrauchen können erschließt sich mir auch nicht

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die ganze Wasserkauferei erschliesst sich mir am allerwenigsten. Haben die Leute denn keine Kanister daheim?

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oder eine Badewanne. Einfach volllaufen lassen und zack 200 Liter Wasser gesammelt.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

So lange die Pumpen nicht an Corona verrecken, wird es so lange Wasser aus dem Hahnen geben, bis doch mal was im Wasserwerk, oder Pumpstationen kaputt geht.

Dieses Wochenende war ich mal unterwegs. Ich habe mich gefühlt wie in The Divison (Ubisoft), und oder Fallout (Bethesda). Zur Hauptzeit, ... fast niemand auf der Straße.

Hatte ne Quest "Besorge Nahrung zum Überleben" - und steuerte mein Gefährt zum Tempel des großen gelben "M"s. Zur Mittagszeit! In einer Stadt! Beim einzigen Tempel des großen gelben "M"s! Niemand! Ich kam sofort dran. :doofguck:

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, ist eigentlich recht anenehm. Keine Wartezeiten, keine überfüllte Spielplätze/Schwimmbäder/Restaurants/..., und man hat immer ein Thema, falls Smalltalk aufkommt. ("Merken SIE denn was von den Hamsterkäufen?" / "Erstaunlich wenig los, finden Sie nicht?" / "Endlich mal Sonntag Nachmittag an der Wasserrutsche nicht anstehen! Oder?")

1
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe tatsächlich hier noch gar nicht so viel von leergeräumten Regalen gesehen. Vor ein zwei Wochen war im Supermarkt das Regal mit den Desinfektionsmitteln zwar nur noch recht spärlich befüllt (aber nicht komplett leer) aber ansonsten war da wo ich war noch immer alles in gewohnter Menge vorhanden. Am Wochenende im Schwimmbad (sehr mutig von mir, ich weiß) war es auch ganz schön voll. Da hätte ein bisschen mehr Paranioa meiner Meinung nach gar nicht geschadet - mehr Platz im Becken!

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, ich war letzte Woche in der Metro und da war Reis, Pasta und Mehl komplett geplündert. Wir reden hier von einem Großhändler. Völlig abartig. Klopappe gab's immerhin noch.

Beim Edeka um die Ecke sieht man zwar, das manche Sachen nur in geringeren Mengen da sind und die Billigmarken teilweise ausverkauft sind, aber immerhin bekommt man alles.

0
Geschrieben am
Anne Bonny (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Mischka: bist Du noch Hagener?
Erster Corona-Hagener und zwei Kindergärten und eine Schule geschlossen. Was glaubst Du, was da gerade abgeht? Wobei meine Freundin mit betroffenem Kindergartenkind schon tatsächlich überlegt, wie viel Klopapier und Nudeln so eine Familie in zwei Wochen Hausarrest verbraucht und ob sie noch den Pizzaservice bestellen darf...

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Eine dreiköpfige Familie kommt problemlos mit 15 Kilo rohen Nudeln über zwei Wochen, unter der Annahme, dass man sich nicht ausschliesslich von Nudeln ernährt, sondern auch mal ein bisschen Sauce oder Gemüse draufwirft. Reduziere den Wert entsprechend, wenn auch Reis und Kartoffeln oder andere Fertiggerichte vorrätig sind.
Und wenn der Pizzadienst mitspielt könnte man sich die Pizza auch vor die Tür legen lassen und nach dem Hausarrest nachzahlen.

Klopapier ist schwer davon abhängig, ob das Kleinkind pro Klogang eine halbe Rolle verbraucht oder nicht. Man könnte aber auch auf Nassreinigung umsteigen, dann hat man das Problem nicht.
Nassreinigung ist eh besser.

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich arbeite in Hagen, unsere GL bibbert auch schon.
Immerhin ist ja einer in Deutschland schon dran gestorben.
Die 200, die in der gleichen Zeit an der stinknormalen Grippe verstorben sind, sind scheinbar nicht schwerwiegend genug für Panik.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei uns gab's letzte Woche 3 Tage Homeoffice für alle, weil's im gleichen Gebäude einen Verdachtsfall gab.
Hat sich aber nicht bestätigt. Deswegen diese Woche wieder normal. Immerhin.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Ehrlich gesagt isses vermutlich gefährlicher ins Auto zu steigen und zur Arbeit zu fahren. Weil mehr Menschen im Straßenverkehr sterben als von Corona.
Aber hey, Panik ist viel cooler. Immerhin brauchen wir uns keine Sorgen über das Klima mehr zu machen, weil Corona uns eindeutig vorher dahinraffen wird :D

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir:
Stimmt ja auch. Und Krebs! Am besten reservieren wir uns jetzt schon mal prophylaktisch einen Platz im Hospiz.
Die haben auch Klopapier.

:rumms:

1
Geschrieben am
Anne Bonny (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Veria: Vierköpfige Familie, Kinder 4 und 6 Jahre. Der ältere Junge war noch in der Schule heute, weil die nicht geschlossen ist.

Mal sehen, ob sie noch hamstern muss. Ansonsten können bestimmt auch Familienmitglieder einkaufen gehen und ihnen die Einkäufe vor die Tür stellen.

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena:
Neee, in den Hospizen und Krankenhäuser werden doch Klopapier und Desinfektionsmittel etc. neuerdings am laufenden Band geklaut! Lieber auf Werbeprospekte umsteigen. Die kriegt man hinterher geworfen.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Anne: Ehrlich gesagt glaube ich an daran, dass man es ernst nehmen muss, aber sie Panik übertrieben ist. Unsere Schule ist bisher nicht betroffen, insofern die mich kein Grund zur Panik. Im Falle einer Quarantäne bin ich in Arsch, bzw nach 2 Wochen verhungert, ich kaufe immer frisch und hab daher keine Vorräte, die länger als eine Woche halten.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Awas, zwei Wochen fasten übersteht man, passt schon. ;)

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe das mal versucht mit dem Fasten. An Tag 1 des Fastens hatte ich um 15 Uhr einen Kreislaufzusammenbruch und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde mir das Fasten streng verboten.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Genug Zuckerwürfel vorrätig haben und bei Unterzuckerung einen einwerfen. Tadaaa!

(Nein, natürlich ist das keine echte Empfehlung zur Notfallvorratshaltung.)

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Noch einen Tipp, den ich heute auf Mimikama gelesen habe (also das es nicht wirkt) man soll alle 15 Minuten Wasser trinken. Dadurch rutscht das Virus in den Magen und wird von der Säure aufgelöst. Das macht natürlich absolut Sinn.

Enkeltrickbetrüger nutzen den Virus für ihre Masche

Und zum Schluss eine Nachricht, die ich auf Vice gefunden habe: Habt ihr euch jemals gedacht, das das Virus geil ist? Nun scheinbar gibt es solche Leute. Es sollen wohl Coronapornos existieren

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Regel 34...

Ernst nehmen sollte man das schon. Man muss halt nicht gleich in Panik verfallen und dem Krankenhaus um die Ecke seine Ausrüstung klauen... Aber sich regelmäßig die Hände waschen, Menschenansammlungen meiden, mal kurz nicht nach China/Italien/Iran fliegen, so ein paar sinnvolle Maßnahmen kann man schon machen. WEnn die Politik etwas beherzter wäre, dann hätten es alle Länder wie Taiwan gemacht, zwei Wochen komplett abriegeln, Schulen und alles zwei Wochen ausfallen lassen, gut testen, Verdachtsfälle streng isolieren und dann ist der Spuk vorbei. Taiwan hat 42 Fälle, trotz massiver Verflechtungen innerhalb Asiens. Das waren sicherlich zwei doofe Wochen für die Bevölkerung, aber auch zwei Wochen gehen rum. Wir hingegen schleppen das jetzt noch ne Weile mit uns rum.

Die Mortalität ist zum Glück nicht hoch und an der Grippe sterben mehr Menschen. Andererseits wie vie Corona-Tote es gibt, wissen wir erst am Ende der Saison. Und niemand weiß etwas über mögliche Langzeitfolgen. Also ich sag mal, ich brauche keine Coronainfektion, komme auch ganz gut ohne aus, auch wenn es wahrscheinlich eher harmlos für mich wäre.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@the_verTigO
Werbeprospekte sind eh für den Arsch! :daumenhoch:

Persönlich finde ich die Panik alles andere als angebracht. Dafür, dass es ein neuer Virus ist, sind die Auswirkungen eigentlich überschaubar. Eine Mortalitätsrate von 3% ist jetzt überschaubar. Wenn sich wirklich weltweit jeder anstecken würde, wären das ausgehend von 8Mrd. Menschen auf dem Planeten, 240Mio. Das wäre zwar die Hälfte der EU Einwohnerschaft. Global gesehen, aber überschaubar.
Die Mortalitätsrate wird auch vor allem durch Wuhan ziemlich hochgetrieben. Außerhalb scheint sie wohl eher bei 0,7% zu liegen was global, wenn sich jeder infizieren würde 56Mio Tote bedeuten würde. Gehen wir realistischerweise eher davon aus, dass maximal ein Drittel der Menschen sich infiziert, kommen wir schon nur noch auf ca. 18,7Mio Tote.
Auf Deutschland hochgerechnet käme man da ausgehend von 0,7% Mortalität und 33% Ansteckungsrate auf ca. 190k Tote.
Ist eine Menge, aber da gab es in der Vergangenheit durchaus bedrohlichere Erkrankungen.
Ich glaube allerdings auch nicht, dass es am Ende überhaupt so schlimm werden wird.

Der Zyniker in mir würde jetzt sagen, wenn 190.000 Leute verstorben sind, hätte man doch wieder Platz für Flüchtlinge.
Gut, dass ich den normal nicht rauslasse.

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Frage stellt sich ja auch, wie lange es dauert bis die Leute gestorben sind. Je länger es dauert, umso mehr wird es sich in die normale Sterbestatistik eingliedern.

Die Sterblichkeitsrate wird auch durch eine unbekannte Dunkelziffer verfälscht.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bin heute in eine Polizeikontrolle geraden, war viel zu schnell Unterwegs. Habe auf ein Zettel geschrieben, dass ich Corona habe, und gegen die Scheibe gehalten.

Musste sofort weiter fahren. :)

- Davon gibt es mehrere Versionen als Witz zum/ um Corona

Gestern habe ich gehört, 2 Leute sind in Deutschland schon an Corona gestorben. Der eine Mann war 74 Jahre, und die Frau 72 Jahre.

Also ... hört auf zu Altern, dann Überlebt Ihr eventuell Corona. ;)

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin eindeutig ein schlechter Mensch. Musste beim Zweiten Witz schmunzeln. :mwhaha:

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ewig Jung bleiben statt zu Altern ist per se die beste Form dem Tod zu entkommen.
Ob es sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es gibt durchaus gute Gründe, warum auch Experten bei diesem Coronavirus vorsichtig sind.
1. Wir haben schon eine Grippewelle, wo ein gewisser Prozentsatz im Krankenhaus behandelt werden muss. Jetzt noch die Coronafälle obendrauf, das überlastet die Kapazitäten. Das sieht man gut an Italien.
2. Dieses Coronavirus ist ganz neu. Bei Grippe gibt es verschiedene Stämme, die sich immer mal wieder etwas verändern, aber eine gewisse Grundimmunität zumindest gegen gewisse Stämme haben sich die meisten Leute inzwischen geholt. Die Spanische Grippe würde heute nicht mehr so viele Opfer fordern, weil viele Menschen gegen diesen Grippestamm schon eine Immunität gebildet haben. So eine Immunität fehlt derzeit bei Corona komplett.

Was man zu den Todeszahlen sagen muss: Wie tödlich Corona ist, wird sich erst im Nachgang zeigen. Die hohen Todeszahlen für die Grippe werden geschätzt, das sind keine offiziell gemeldeten Zahlen (das Robert-Koch-Institut sagt selbst, dass solche Todesfälle selten gemeldet werden und diese deswegen keine Grundlage für die Angaben sind). Es kann gut sein, dass Corona im Endeffekt als tödlicher als die Grippe eingeschätzt wird, wenn man zu dem Schluss kommt, dass bei vielen, bei denen einfach "Lungenentzündung" als Todesursache eingetragen wurde, die Corona-Infektion ursächlich war.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt gibt es keine Backwaren mehr im Werk, wegen Corona. :ach:

Ich mach dieses Jahr Urlaub in der Antarktis. Da ist Ruhe.

0
Geschrieben am
Smash Tiger (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Seit heute haben wir auf der Arbeit Fieberthermometer; diese Stirnmessgeräte, die total ungenau und unzuverlässig sind.
Jeder Mitarbeiter und jeder LKW-Fahrer müssen sich vor betreten des Betriebsgeländes die Temperatur messen lassen.
Mein Vorschlag, auf die guten alten Rektalthermometer umzusteigen, weil die genauer sind, wurde leider abgelehnt.
Naja, wie ein weiser Mann einst sagte:

Alle irre geworden.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu geil,

Backwaren sind wieder da. :awesome:

Jede einzelne Brezel, jedes einzelne Brötchen/ Semmel/ Wäckle/ ... einzeln verpackt in Folie. :batsch:

In your face oceans! Mal schauen wann es wieder Strohhalme aus Plastik gibt.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Smash Tiger, so ganz verrückt ist die Grundidee nicht mit dem Fiebermessen. Ist halt ziemlich schnell udn einfach gemacht udn an sich ein guter Indikator, zumindest die Leute mal zum Arzt zu schicken, mit Fieber sollte keiner arbeiten. Ich stimme die aber zu, dann sollte es eine halbwegs genaue Messmethode sein. Diese Ohrthermometer sollen recht zuverlässig sein.

Taiwan hat Corona schnell im Griff gehabt, als Insel auch einfacher, aber unter anderem durch Fiebermessen bei Fluggästen, gleich die Verdachtsfälle rausgezogen, untersucht und isoliert wenn nötig. Die sind näher dran an China als Italien udn ahben regen Reisevekehr und konnten bei 42 Fällen das Virus stoppen.

Das Problem hierzulande ist aber, dass deine Firma das macht, viele andere nicht... gibt da mal wieder den Flickenteppich an Einzellösungen (oder auch nicht-Lösungen).

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie