Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#626 von ZRUF

Also mal ganz ehrlich. Erst die Oma als die alte Umweltsau und jetzt bei FUNK im Browser Ballett ein Video in dem es heißt, das Virus rafft ja eh nur die alten dahin, die den Planeten vollends an die Wand gefahren haben.

Also ich mache ja auch meine Witze über die Krise, weil Humor durchaus ein Mittel ist mit stressverursachenden und ungewohnten Situationen umzugehen, aber solche Beiträge empfinde ich dennoch irgendwie als geschmacklos.

Ich glaub, auf das Video muss ich erstmal ein Corona trinken...

Link: [https://www.youtube.com/watch?v=NyE0g4f-8eE&feature=emb_logo]

2 Punkt(e) bei 2 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Balthasar (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde beides lustig. Gerade für solche Sachen zahl ich lieber als fürs Traumschiff. Meine Oma fand das Umweltsau-Lied auch amüsant, und mag das Traumschiff. Also zahlen alle GEZ und man kann mit Teilen des Angebots was anfangen und mit anderen nicht.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mich ärgert eher, dass man sich in den ÖR-Sendungen (auch den Satireformaten) Ende Januar/Anfang Februar so sehr über die lustig gemacht hat, die vor einer Corona-Epidemie warnten (und sie so als Idioten hingestellt hat), und anstatt jetzt einzugestehen, dass man Mist gebaut hat, rechtfertigt man sich damit, dass sie ja nach den damals verfügbaren Informationen berichtet hätten. Dabei war die Lage in China schon ernst und man konnte da ziemlich genau beobachten, wie schnell sich das verbreiten kann. Da hätte man sich nicht auf so ein hohes Ross schwingen dürfen.
Würde mich nicht wundern, wenn viele, die heute noch die Warnungen vor Corona-Infektionen für Panikmache halten, einfach nur das weiterplappern, was sie vor anderthalb Monaten im Fernsehen gesehen haben.

1
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, ich finde beides nicht angebracht.
Das Umweltsau-Video fand ich persönlich auch noch amüsant, konnte Vorbehalte aber sehr wohl verstehen.

Dieses Video, das es wenn auch in einem pseudo-satirischen Kontext, finde ich wirklich völlig daneben gegangen.

Aber jeden stört was anderes. Auf Facebook echauffieren sich die Leute, dass es jetzt Corona Worldtour T-Shirts gibt und finden das zum Fremdschämen. Da denke ich mir wieder, als Jungendlicher hätte ich mir wohl sofort eins gekauft.

1
Geschrieben am
Balthasar (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: In natürlicher Konsequenz der medialen Panik-Berichterstattung der letzten Jahre (Vogelgrippe, SARS, jedes andere Thema, etc) habe ich es dieses Mal anfangs auch nicht ernst genommen. Daher kann ich es sehr gut nachvollziehen, dass es Tendenzen gab, in denen viele gedacht haben, dass es kaum Auswirkungen haben wird.
Aber natürlich sollten diejenigen (keine Ahnung wer gemeint ist) eingestehen, dass sie die Zeichen nicht korrekt erkannt haben.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Solche "Wir haben nichts falsch gemacht"-Statements hatte ich in den letzten Tagen von der heute-Show und Quer im Bayerischen Rundfunk gelesen.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klar, sollte man sagen, dass man die Zeichen nicht richtig gedeutet hat. Ich muss ehrlich sagen, dass ich das Ganze anfangs auch ziemlich ins Lächerliche gezogen habe.
Die Situation ist nun aber ernster als es zunächst den Anschein hatte. So bedrohlich wie manch Weltuntergangsprophet tut ist es dann aber eigentlich auch nicht. Ich glaube, dass es nicht so schlimm wird wie die spanische Grippe, es aber durchaus deutlich schlimmer werden wird als die Grippewelle von 2017

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich seh kaum was von Weltuntergangspropheten im Zusammenhang mit Covid-19, weit häufiger sehe ich Leute, die vor Corona-Weltuntergangspropheten warnen. :kratz: Die Spanische Grippe ist ja wirklich eine sehr hohe Schwelle, die wäre als Maßstab auch etwas ungeeignet.

Ich denke, es war auch eine gewisse Hybris gegenüber den Chinesen, die dafür gesorgt hat, dass man die Sache hier noch für sehr lächerlich hielt, während man in China bereits heftig damit haderte. Dabei sind die Chinesen ja weder doof noch unfähig.

0
Geschrieben am
Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Witz läuft allein schon deshalb ins Leere, weil auch junge Menschen mit schwerem Verlauf (der an und für sich in dem Alter nicht unbedingt tödlich wäre) am Ende nicht mehr behandelt werden können, weil das Gesundheitssystem keine Plätze mehr hat. Das passiert da gerade auch massiv in Italien, denen reihenweise die Patienten auch in der <40-Gruppe wegsterben wie die Fliegen.

Tja, kantig sein kann jeder, nur macht das eben noch lange keinen guten Humor.

1
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Er sagt nahezu. Die jungen überstehen ihn nahezu alle. Im Grunde stimmen alle Fakten.
Meinen Informationen nach bedeutet Satire die Realität überspitzt darzustellen.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer

Das meine ich ja im Endeffekt. Vielerorts bekommt man den Eindruck als wäre die Spanische Grippe ein Witz dagegen.

@simcity
Ändert aber nichts daran, dass das Video doch ziemlich pietätslos ist.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, Satire muss ja auch keinen Anstand wahren. Ist nicht ihre Aufgabe. Nur Sachen zu machen, die keinem auf den Schlipps treten, da können wir auch wieder Sendung mit der Maus gucken (die ich übrigens immer noch für hervorragend halte).

Krisen bedeuten immer auch Chancen. Hätte ich mehr Geld übrig, würde ich breit gestreut in abgesackte Unternehmen investieren. Lufthansa zum Beispiel. Die werden nicht verschwinden (zur Not werden sie vom Staat gestützt), und die Leute werden wieder fliegen wenn das vorbei ist. Also würde da auch nicht alles drauf setzen, aber wenn was übrig wäre... Je schwächer der Kurs, umso stärker die Gewinne, sobald er wieder anzieht. Immobilien wären ein weiteres, wenn auch etwas markaberes Beispiel, so furchtbar es ist, wenn ein paar tausend Menschen sterben, die machen Wohnraum frei. Je nach Größenordnung fallen dann Mieten und Preise.

Eien Epidemie, egal wo sie auf der Welt ausbricht, nicht ernst zu nehmen ist einfach nur doof. Wir sind heute so hochgradig vernetzt, das geht um die Welt, wenn die Infektion entsprechend günstig erfolgt, Mensch-zu-Mensch und dann Tröpfen UND Schierinfektion, ja ein Albtraum für jeden Virologen. Vor allem die relativ geringe Sterblichkeit ist hier der Verbreitungsschlüssel. Stirbt man zu schnell, kann man das Virus nicht weitergeben. Sterben nicht so viele, wird es tragischer Weise auch von nicht so vielen ernstgenommen...

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast
Klar, Satire darf alles. Ob man in gewissen Situationen, nicht etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigen könnte, steht auf einem anderen Blatt. Das Browserballett Zeichnet sich, meiner bescheidenen Meinung nach des öfteren durch eher schlecht gemachte Beiträge aus.

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich musste bei dem Video schon schmunzeln. So ganz unrecht hat er ja nicht, auch wenns zynisch und böse ist. Aber stand dergleichen nicht auch mal im Startseiten-Disclaimer von Klopfers Web? :kratz:

Mal ungeachtet aller zynischen Ansätze, bin ich tatsächlich auch geneigt, die aktuelle Situation (so ätzend sie ist) als Chance für die Zukunft zu begreifen. Wir haben die Gelegenheit, Solitdarität zu zeigen und zu erfahren (ja, überhaupt mal wieder zu lernen, was das eigentlich ist). Urlauber und Geschäftsleute lernen gerade, dass man auch überleben kann, ohne ständig um die Welt zu fliegen. Unternehmen, die sich lange gegen Home Office gesträubt haben, weil sie ihren Mitarbeitern nicht vertrauten, haben jetzt keine andere Wahl und werden am Ende vielleicht merken, dass es doch funktioniert. Fehlende Infrastruktur erschwert das ganze, aber genau da werden die meisten Unternehmen sicher unmittelbar nach der Krise nachbessern, allein um für die nächste derartige Situation gewappnet zu sein. Fällt der Punkt in Zukunft als Argument gegen HO also auch flach.
Staat und Gesellschaft bekommen direkt vor Augen geführt, welche Konsequenzen ein kaputtgespartes Gesundheitssystem mit sich bringt und wie riesig der Handlungsbedarf hier ist. Und ganz nebenbei hat die BR die Möglichkeit, Vertrauen zu gewinnen und zu beweisen, dass in Krisenzeiten nicht nur Banken, sondern auch Bürger und Kleinunternehmer gerettet werden.
Ich hab eigentlich keinen Bock, dass sich der aktuelle Ausnahmezustand auch nur eine Woche länger hinzieht als notwendig. Andererseits denke ich mir: Je länger der Spuk dauert, umso besser können wir uns damit abfinden und umso eher können wir einige der jetzt ergriffenen Maßnahmen für eine nachhaltigere Zukunft beibehalten. (Ob genau so, in abgeschwächter Form oder nur ähnlich sei mal dahin gestellt.)

Edit:
Gerd Scobel hat es, wie ich finde sehr schön formuliert:

Covid-19 ist wie eine Lupe, mit der man nun all die Lügen und Ausreden und falschen Behauptungen sehen kann, die in Sachen Klima-Ausreden produziert werden.


Nochmal edit:
Kannte Browserballett bislang nicht. Musste bei mehreren Videos aber doch sehr lachen. Hab daher mal ein Abo da gelassen. Danke für den Tipp. :kicher:

0
Geschrieben am
(Geändert am 23. März 2020 um 10:06 Uhr)
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Geschmack ist dann wohl doch sehr unterschiedlich.

Ich find's echt ziemlich schlecht. Aber immerhin hilft dieser LLD-Eintrag dann jemanden seine Abgeschiedenheit besser auszuhalten :-D

2
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:daumenhoch:

0
Geschrieben am
Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Er sagt nahezu. Die jungen überstehen ihn nahezu alle. Im Grunde stimmen alle Fakten.


Noch einmal, es geht gar nicht darum, dass Du an Corona stirbst. Die Chancen dafür sind selbst bei den Alten äußerst gering, insbesondere wenn sie eben nicht gesundheitlich angeschlagen sind. Das Problem ist vielmehr, dass ein nicht zu unterschätzender Anteil der Infizierten medizinische Behandlung braucht - das ist sogar völlig unabhängig vom Alter so, auch wenn die Zahl mit steigendem Alter (wie immer) natürlich zunimmt. Wer sich jetzt also als junge Person über die sterben Alten lustig macht (oder nach dem Motto von Frau Lobo das als "natürliche Auslese" betrachtet) und so weiter macht wie bisher, für den stehen dann in einigen Wochen keine Kapazitäten mehr bereit, weil sich zu viele darauf verlassen haben dass sie jung sind. Und dann gibt es nachweislich auch für junge Menschen bleibende Schäden, bis hin zum Tod durch Sekundärinfektionen.

Was der Typ sagt IST also falsch, dumm, und dadurch auch nicht sonderlich lusitg, in meinen Augen. Das ist eben keinen Deut besser als die Propaganda aus Russland oder Nordkorea. Und gerade als jemand, der primär von eben den ganzen Alten über die Rundfunkpauschale finanziert wird, sollte man die Fresse eben nicht so weit aufreißen. Aber wie gesagt, sonderlich schlau scheinen deren Witzeschreiber ja ohnehin nicht zu sein.

2
Geschrieben am
(Geändert am 23. März 2020 um 13:06 Uhr)

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie