Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#863 von Klopfer

Schon seit gestern gibt's das Echtzeitstrategiespiel "Wargame: Red Dragon" gratis im Epic Games Store und erlaubt den Spielern, im Jahr 1996 einen riesigen Krieg in Asien und Ozeanien auszufechten. Das Spiel ist bis zum 11. März um 17 Uhr kostenlos erhältlich.

Angekündigt für danach ist "Surviving Mars", das bereits im Oktober 2019 verschenkt wurde.

Link: [https://www.epicgames.com/store/de/p/wargame-red-dragon]
Bild 8921
1 Punkt(e) bei 1 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zeitrahmen ist übrigens bei Red Dragon nicht mehr 1991 (wie noch beim Vorgänger Airland Battle), bzw. 1985 wie beim ersten Spiel der Reihe (European Escalation), sondern 1996. dazu kommen viele interessante Prototypen (für den Zeitpunkt).

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ok, dann hat Epic bei der Beschreibung gepennt. ^^

0
Geschrieben am
Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach so, nicht ganz. Das Spiel hat in DLC einige Sachen dazugetan, dementsprechend ist es mittlerweile auf einem Stand post-1991. Allerdings hat sich keines der Spiele so wirklich an die Jahreszahlen gehalten, weil es eben die Prototypen-Einheiten gibt.

Die War Game-Serie ist auch wirklich gut gemacht. Man stellt sich, analog zu einem Kartenspiel, sein "Deck" zusammen, wobei jede Karte eine gewisse Menge an bestimmten Einheiten repräsentiert, deren Wert von der Ausbildung, Ausrüstung und Verfügbarkeit der Einheit abhängt. Irgendwelche Wehrpflichtigen mit Grundausbildung und popeligen Sturmgewehren aus den 60ern sind entsprechend billiger und in größerer Masse vorhanden, als sepzialisierte Kräfte mit modernen Waffensystemen und hervorragender Ausbildung.

Hat man sein Deck zusammengestellt, kann man damit in den Mehrspielermodus oder in Computergefechte ziehen (die KI ist aber nicht wirklich intelligent, und die Schwierigkeit primär dadurch gegeben, dass die KI halt alle Einheiten gleichzeitig befehligen kann). Die richtig bombastischen Gefechte ergeben sich auf den großen Karten im 10v10-Modus, wobei mehr Spaß aufkommt wenn man Spiele mit geringeren Startpunkten und langsamer Punkteregeneration nimmt (die Punkte entscheiden, welche Einheiten man von den Startpunkten auf die Karte bringen kann). Die genannte Konfiguration bewirkt, dass jeder Spieler nur wenige Einheiten hat, aber durch die 10 Spieler auf jeder Seite dennoch viel Dynamik möglich ist.

Hierbei sollte man die Logistik nicht vergessen, da jedes Gefecht natürlich Munition, jede Bewegung eines Fahrzeugs Treibstoff verbraucht. Dies ist simplifiziert durch "resource units" dargestellt, wobei 1L Treibstoff mehr resource units verbraucht als eine Gewehrpatrone, während z.B. eine ATGM mehr units verbraucht als ein Liter Treibstoff. Gerade als Anfänger lohnt es sich also einiges an Logistik zu leisten, während man sich die Grundlagend aneignet.

Allgemein sollte man sich ein paar der gängigen Abkürzungen angewöhnen (ATGM = Panzerabwehrlenkflugkörper, ASF = Luftüberlegenheitsjäger, SAM = FlaRak, etc.), da diese durchaus im Spiel Bedeutung haben und benutzt werden.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie