Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie



Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#895 von Klopfer

Endlich könnt ihr privilegierten weißen Leute euch gratis in das Leben von Schwarzen hineinversetzen - mit dem Mystery-Gratis-Spiel im Epic Games Store. Die Basketball-Simulation NBA 2K21 gibt es nun bis zum 27. Mai um 17 Uhr kostenlos.

Auch das danach folgende Spiel ist ein Mystery-Game; mal sehen, ob es auch wieder so ein recht hochwertiger Titel ist.

Link: [https://www.epicgames.com/store/de/p/nba-2k21]
Bild 9096
0 Punkt(e) bei 0 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

War NBA nicht das Spiel, das noch aggressiver nach Microtransaktionen schreit als Fifa Ultimate Team?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Scheint Reviews zufolge tatsächlich ein Problem zu sein, allerdings war das im Vorgänger anscheinend noch offensichtlicher. :kratz:

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich mein durch Epic ist das jetzt defacto free to play. Da geht das ja noch. Aber bei einem Vollpreistitel finde ich so pay to win Mechaniken eine Frechheit. Siehe eben auch FIFA...

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bringen manche dieser Micro Transactions denn tatsächliche Vorteile im Spiel und sind demnach mehr als kosmetische Upgrades? Und wenn ja, sind die Käufe dann die einzige Möglichkeit, diese Sachen zu bekommen? Das würde das ganze dann ja noch schlimmer machen.

In den letzten Jahren kommt es ja vermehrt vor, dass man Dinge, die man mit viel "Arbeit" imgame freischalten kann - sei es durch Erfahrungspunkte grinden, Ingame-Geld sammeln oder einfach viel Spielzeit haben - stattdessen auch einfach kaufen kann, um sie sofort zu haben.
Das an sich ist schon ziemlicher Mist, aber so können zumindest theoretisch alle diese Dinge erhalten.
Wenn die einzige Art, bestimmte Verbesserungen zu bekommen, nur direkt Geld bezahlen ist, bedeutet das für mich, dass ich das betreffende Spiel nicht mal mit dem Arsch angucken werde.
(Andererseits scheint mein Spielegeschmack ohnehin nicht viele Spiele zu treffen, bei denen es sowas gibt. Von daher...^^)

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kann jetzt nur von anderen Spielen berichten:

In Mafia 2 wurden Inhalte bewusst entfernt, und oder weg gelassen, um Sie als kostenpflichtigen DLC nachher "frei zu schalten". So war eine Nebenstory bereits integriert im Spiel, zumindest die Elemente, doch wurden diese, mit der kostenpflichtigen Nebenstory erst freigeschaltet. Für die Hauptstory war der DLC auch eine Erklärung, wie der Nebencharakter zu seinem Reichtum kam.

In der Tom Clancys - Reihe (Ubisoft) wie The Division (2), Wildlands, kann man mit Echtgeld Loot kaufen. Diese beinhalten meist, mit mehr oder weniger Glück, sehr starke Schaffen, und Rüstungsgegenständen.

In Borderlands sagt man dazu gleich frei Haus - Es gibt epische Waffen, epische Ausrüstungsgegenständig. Und gerade die epischen Sachen sind selbst Levelübergreifend sehr starke Waffen, mit denen man auch, wie gesagt, Levelübergreifend eine ganze Weile was davon hat.

Üblich ist es auch, sich Vorteile mit Echtgeld zu erschleichen. Nennt es von mir aus, auch Cheaten durch bezahlen.
- Deine Waffe, Rüstung ist Müll? Kauf dir ein Kredit Paket, und erwerbe damit Ingame deine starke, super duber supi Waffe. Oder eine Rüstung, die dich fast unbesiegbar macht.

- Das bauen von irgendwelchen Items dauert dir zu lange, kauf Zeitraffer, und erhalte das Item sofort.

...

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Frage ist ja wieder: Kann man z.B. bei Borderlands diese epischen Waffen ausschließlich für Geld kriegen oder kann man die (wenn auch vielleicht extrem selten) auch so im Spiel finden.
Und ein weiterer Aspekt ist ja auch, ob das ein Singleplayer-Spiel ist, oder ob man kompetitiv gegen andere Leute spielt und sich somit z.B. in Ranglistenkämpfen Vorteile kaufen kann.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Vertigo: In einer Rezension, die ich gelesen habe, wurde das so beschrieben, dass wenn man sich in bestimmten Spielmodi sein Traumteam zusammenstellen will (aus verschiedenen NBA-Epochen), man die Wahl hat, wirklich ewig zu grinden oder ein bisschen Geld dafür zu bezahlen und es sofort zu kriegen.
Klingt jetzt schon irgendwie nach "Pay to win".

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Genau so ist es.
Man kann theoretisch alles auch so bekommen. Bräuchte dafür dann aber hochgerechnet 20.000 Spielstunden. Also ist es defacto unmöglich ohne den Einsatz von Echtgeld sein Wunschteam zusammenzustellen.

Da hilft auch das Argument der Publisher einfach nicht, dass man ja nicht kaufen muss.
Und was die Vorteile anbelangt. Bei FIFA zum Beispiel ist ein Cristiano Ronaldo sehr selten. Wenn man da noch eine Team of the week Karte bekommen will, dann ist das noch seltener, aber halt auch noch besser. Auch über die Microtransaktionen kann man da schnell 4stellige Beträge ausgeben für sein Traumteam. Und die Leute machen das um das beste Team zu bekommen. Völlig klar, dass die Publisher alles tun, damit solche Transaktionen erlaubt bleiben. Denn damit nehmen sie mehr ein als über den eigentlichen Verkauf des Spiels.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn man bedenkt, dass man normalerweise für ein Spiel knapp 60 Euro ausgeben soll, ist das schon ziemlich frech - auch weil gerade Sportspiele sich meist nur marginal von den Spielen des Vorjahrs unterscheiden und da gar nicht mal so viel Programmierarbeit reinfließen muss wie in eine komplette Neuentwicklung. (Gut, dafür sind die Lizenzen teuer, aber trotzdem...)

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist wie mit allen Drogen, die ersten zum Einstieg kriegt man praktisch geschenkt und nahcher wird der Süchtige Kunde ausgenommen wie eine Weihnachtsgans...
Bei dme scheiß einfach nicht mit machen. Es gibt eh bereits jetzt mehr Spiele, als ich in meiner verbleibenden Lebenszeit noch spielen könnte. Da kann ich auf so nen Kram auch verzichten.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die meisten machen nicht mit. :schulterzuck: Die wenigen, die da kaufen (hab mal was von 1 Prozent gehört), halten das ganze Mikrotransaktions-System am Laufen.

0
Geschrieben am
(Geändert am 21. Mai 2021 um 15:15 Uhr)
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sag ich doch, wie bei Drogen. Die meisten kaufen nix, aber die paar Junkies halten die ganze Industrie am Laufen. Verrückt...

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich dachte, dass es mehr sind, die Geld ausgeben für Microtransaktionen. Allerdings macht 1% der Leute 90% des Umsatzes.
Das sind dann also wirklich die paar Leute, die 5-stellige Beträge ausgeben.

Aber kommt immernoch hin mit dem Drogenvergleich

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Halb Off-Topic, aber seit einigen Tagen kommt mir bei dem Thema Drogen immer dieser Comic in den Sinn.

0
Geschrieben am
BJ68 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn dann schon "Schöner Drogen" bitte:
https://www.kein-plan.de/schoener/

bj68

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Beides schöne Beiträge xD

Hab noch das hier im Angebot:
https://pbfcomics.com/comics/keep-on-truckin/

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein Lieblingsbeispiel ist ja World of Tanks. Da konnte man sich lange Zeit Premium-Munition nur von Echtgeld kaufen. Die bietet signifikanten Vorteil im Gefecht.
Irgendwann wurde dann zwar mal geändert, dass man die auch von der regulären Ingame-Währung kaufen kann, allerdings braucht man um das gegen zu finanzieren schon bombastisch gute Runden, oder jede Menge Farmrunden zwischendurch.
Es ging mal rum, dass laut Wargaming 5% der Spieler diese Munition nutzen, aber wenn man sich den ein oder anderen Stream im High-Tier Bereich angeschaut hat, mit entsprechender Anzeige, mit was die Gegner auf einen schießen, kam man nicht umhin festzustellen, dass die Quote wohl deutlich höher sein dürfte. Und die werden sich kaum alle die Ingame-Währung erfarmen zum verschießen.
Immerhin kann Wargaming seit der Änderung vehement behaupten, dass WoT kein Pay2Win mehr ist.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man könnte übrigens einwenden, dass Sammelkartenspiele wie Magic, Pokemon oder Yu-Gi-Oh auch Pay2Win Spiele sind... Oder Tabletops wie Warhammer. Wer mehr Geld investiert, bekommt die krasseren Karten/Einheiten.

Man könnte auch fragen, ob die Option, einen langen Farming Prozess durch die Zahlugn von Geld abzukürzen überhaupt so verwerflich sei. Immerhin kostet das Farmen Lebenszeit, die kann man auch darauf verwenden, Geld zu verdienen. Und wer weiß, hat vielleicht nicht jeder Zeit zu farmen, also kann man den Nachteil "ich habe wenig Zeit" durch Geld ausgleichen. Mal so in den Raum geworfen...

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist ja auch in der Formel 1 oder beim Fußball so, Geld gewinnt oft. Grundsätzlich sollte aber halt Können und Talent entscheiden.
Aber da wären wir bei Idealismus.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Leben selbst ist Pay2Win. Muss ich dann nicht auch noch in meinen Spielen haben.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, beim Fußball gewinnt das Geld, weil man sich dafür die beste Mannschaft kaufen kann. Also nicht das Geld schießt die Tore, sondern der sehr talentierte Spieler, den man für viel Geld unter Vertrag nehmen kann. Man kann ja gerade nicht durch Geld fehlende Übungszeit oder mangelndes Talent ausgleichen.

Beim Zocken ist es schon noch etwas anders, ich bezahle ja niemanden, der für mich gut zockt, ich erkaufe mir Vorteile, die meinen Charakter zum Beispiel direkt einen Vorteil verschaffen. Würde ich nochmal anders sehen.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Beim Fußball gewinnen die besten Talente alleine auch keine Spiele. Klar gewinnen die vermutlich gegen irgendwelche Amateure. Aber gegen andere Profis sind die ohne Taktik und Struktur auch nicht besser als andere. Da fehlt also doch auch noch der gute Trainer (mindestens).

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der kostet auch viel. :D

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vor allem, wenn man FC Bayern heißt... Dann kauft man Trainer für horrende Summen von Brauseherstellern ^^

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie