Schließen

Diese Seite benutzt Cookies, um die Bedienung zu verbessern. Wie diese verwendet werden, kannst du in der Datenschutzerklärung nachlesen.

www.klopfers-web.de · www.hasinator.de
www.leute-mit-durchblick.de · www.hasanova.de

 

Tweets von @klopfersweb

Klopfers Web bei

Klopfers Web bei

Klopfer bei

Flattr this
Was ist Flattr?

Besucher:
15867547
In den letzten 24 Stunden:
3650

© 2015 Christian Schmidt

User:

Passwort:

Anzeige
getDigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Klopfers Blog

Nach Kategorie filtern:


Geschrieben am
Kategorie: Lästereien

Vermutlich haben manche adleräugige Leser inzwischen mitbekommen, dass ich Lego mag, was eigentlich auch wieder nur ein Stachel in meinem Fleisch ist, weil ich naturgemäß viel zu arm bin, um mich ordentlich damit einzudecken.

Nun hat Lego gewisse Tabus, was sie als Bausatz herausbringen werden. So sollte man besser nicht erwarten, dass sie die Emmanuelle-Reihe in ihr Sortiment aufnehmen, obwohl die reichhaltige Auswahl an Orten und Sexualpartnern ein kulturell vielfältiges Spielerlebnis garantieren würde. Aber auch Krieg ist verpönt, solange er nicht zwischen Sternen stattfindet oder Robin Hood, Ritter, Piraten, Orks oder Indiana Jones beteiligt sind. Selbst mit modernen Schusswaffen tat man sich lange Zeit schwer, weswegen die Polizisten der Lego-City allein durch ihr imposantes Auftreten der Kriminalität in ihrer Stadt Einhalt gebieten können.

Da das Lego-Patent auf die Bausteine inzwischen abgelaufen ist, ergriffen sogleich Nachahmer die Gelegenheit und brachten ihre eigenen Bausätze heraus, wobei sie sich auch an Themen herantrauten, die in Dänemark vermutlich nicht mal im Scherz vorgeschlagen werden.

Ein Beispiel ist die Firma Cobi, die schon in ihrem Sonnenscheinlogo die pure Spielfreude unschuldiger Kinderherzen vermittelt. Und Cobis Thema ist der Zweite Weltkrieg.

20150107171453_0.jpg

Wir sehen hier den Bausatz „Warschauer Aufstand“. Für den, der zu faul ist, bei Wikipedia nachzugucken: In Warschau versuchten polnische Freiheitskämpfer 1944, ihre Stadt von den Deutschen zu befreien. Der Aufstand wurde (vornehmlich durch die Waffen-SS) niedergeschlagen, Warschau wurde zum größten Teil zerstört. Das ideale Setting zum Spielen! greatjobplz.gif

20150107171453_1.jpg

Wie wir sehen, kriegt man in diesem Bausatz nicht nur eine Ecke kaputtes Warschau, sondern auch einen Kübelwagen nebst aufrichtigem deutschen Soldaten sowie einen polnischen Patrioten – und Waffen!

20150107171453_2.jpg

Und hier ist das Set in ganzer Schönheit. Man hat fast einen brenzligen Geruch in der Nase und möchte "Lili Marleen" schmettern. 1b38f9e2.gif

20150107171453_3.jpg

Kurt freut sich, dass er an seinem freien Tag in die nächste Stadt fahren konnte und sich sogar das Auto ausleihen durfte! 014.gif

20150107171454_4.jpg

Und hier ist Stanisław, der sich sichtlich freut, dass sein alter Kumpel Kurt vorbeikommt. Heißa, das wird eine Party! oniskiplz.gif

Ihr werdet sicherlich an der Aufschrift auf der Packung erkannt haben, dass Cobi offenbar eine polnische Firma ist, was einerseits das Sujet dieses Sets erklärt und es andererseits noch paradoxer macht. Ich weiß nicht so recht, wen man sich als Zielgruppe vorstellt: Polnische Kinder werden vielleicht nicht unbedingt spielen wollen, wie ihr Volk aufn Sack gekriegt hat, und deutsche Kinder werden das nicht spielen können, ohne sich irgendwie schuftig zu fühlen. kratz.gif

Cobi verkauft auch noch andere WK-II-Sets mit Panzern, Flakgeschützen, LKWs und so weiter (interessanterweise scheint abgesehen von einem T-34-Panzer alles zur deutschen Wehrmacht zu gehören*), aber das ist das einzige Set, welches ein konkretes geschichtliches Ereignis während des Krieges thematisiert und so quasi die Rollenverteilung schon vorgibt. Nix mit „anständiger Wehrmachtssoldat“, nix mit „am Ende noch lebender Pole“. Es ist eine merkwürdige Wahl für ein Set.

Ich will trotzdem noch den Panther-Bausatz haben. 70bff581.gif

*Jetzt, wo ich den Artikel endlich geschrieben habe, zeigt mir Amazon auch andere Bausätze an, in denen militärisches Gerät der Sowjets vorkommt. Tse.


Geschrieben am

Nuff! Ich grüße das Volk.

Im Stress der ganzen Feiertage sind die Wochenrückblicke hinten runtergefallen, daher gibt es nun den abschließenden Rückblick für die letzten Wochen des Jahres 2014. (Und ich hab mich gerade erst dran gewöhnt, nicht "2013" auf Briefe zu schreiben. unsure.gif )

Ich habe mir mal verkniffen, gute Vorsätze für 2015 zu fassen, weil ich sowieso schon perfekt bin genau weiß, dass ich eh nur das durchhalten werde, was ich auch wirklich will. Allerdings kenne ich sowieso niemanden, von dem ich wüsste, dass er in den letzten paar Jahren gute Vorsätze gefasst, geschweige denn eingehalten hätte. Wenn ich mir allerdings was wünschen dürfte: Etwas mehr Geld (laut vorläufigen Berechnungen hab ich im Dezember nur durch Abzug meiner Betriebsausgaben 40 Euro Miese gemacht; so nette Sachen wie Miete, Sozialversicherung, Einkommensteuer und private Vergnügungen sind da noch nicht mal berücksichtigt victory.gif ) und mehr Gelegenheit zum Fotografieren.

Was passiert ist:

Klassenfahrten sind eine zwiespältige Angelegenheit. Einerseits ist man in fremder Umgebung und hat keinen Unterricht, andererseits ist man mit all den Leuten zusammen, die man eh schon täglich in der Schule nicht sehen will. Zum Glück gibt es bei entsprechender Gelassenheit des begleitenden Lehrkörpers die Gelegenheit, sich die Reise angenehmer zu gestalten, zum Beispiel mit gehörigen Mengen Alkohol. Allerdings ist dies üblicherweise erst ab 16 oder gar 18 Jahren halbwegs realistisch. Vorher muss man sich mit dem begnügen, was Reisetasche und der eigene Körper hergeben. Auf dem Ausflug einer bosnischen Schulklasse wurden offenbar besonders die körperlichen Möglichkeiten ausgelotet, was zu einem durchschlagenden Erfolg führte: Sieben Schülerinnen im Alter von 13 bis 14 Jahren kehrten schwanger zurück. Die bosnische Öffentlichkeit nahm die bewundernswerte Fruchtbarkeit ihrer Jugend allerdings etwas kühl auf, der Gesundheitskoordinator der Teilrepublik Srpska sprach gar von einem "Problem" und "Versäumnissen von Eltern und Bildungseinrichtungen". Auswirkungen auf die Bevölkerungszahl hat der Schulausflug indes nicht: Alle Mädchen entschlossen sich zum Abbruch der Schwangerschaft.
*seufz* Meine Klassenfahrten waren nie so frivol.

20150102184708_0.jpg

Japan ist ein Land, in dem es den Menschen gut geht, kaum Not und erst recht kein Hunger herrscht. Dieses Bild ist jedoch im letzten Monat etwas ins Wanken geraten, zumindest was den Hunger auf Pommes frites von McDonald's angeht. Ab dem 17. Dezember wurde in allen McDonald's-Filialen des Landes der Verkauf von großen und mittleren Pommes-Portionen eingestellt; die Menüs wurden zum Ausgleich um 50 Yen billiger. Der Grund ist ein befürchteter Kartoffelmangel im Land der aufgehenden Sonne. Die Ursache dafür liegt allerdings nicht in Japan selbst; vielmehr sorgen die Tarifverhandlungen von Hafenarbeitern an der US-amerikanischen Westküste für Streik-Ängste. Und ein Arbeitskampf könnte zu einem entsprechenden Erdapfel-Engpass führen, da McDonald's Japan quasi all seine Kartoffeln aus den USA bezieht. Und ihr dachtet, Piloten- und Lokführer-Streiks hätten lästige Nebenwirkungen, tse.

20150102184709_1.jpg
Dabei sind für manche Leute Pommes die besten Freunde... und auch die einzigen. 33c4b951.gif

Der wahre Zweck von Weihnachten ist es bekanntermaßen, seine Zuneigung zu anderen Menschen in Form von opulenten Geschenken auszudrücken und im Gegenzug ewige Dankbarkeit bis hin zur devoten Unterwürfigkeit zu erwarten. Außerdem geht es natürlich darum, selbst möglichst viel Beute zu machen. (Danach kommen übrigens Süßigkeiten, Essen und schließlich irgendwann Liebe.) Sicherlich hat jeder schon mal ein Geschenk bekommen, welches ungefähr so willkommen war wie ein eiterndes Geschwür am Geschlechtsteil, aber die meisten von uns sind gut genug erzogen, um ein geheucheltes "Danke" zwischen den gefletschten Zähnen vorzudrücken und anschließend zu versuchen, die Erinnerung an diesen Moment mit Glühwein wegzutrinken, damit man diesem Menschen in Zukunft ohne Hassgefühle gegenübertreten kann. Ein 36-jähriger Mann in Südschweden hat offenbar in dieser Hinsicht einige Defizite. Er bekam zu Weihnachten einen gelben Pullover von seiner lieben Mama. Und anstatt das Kleidungsstück einfach mit dem Gedanken "Immerhin hat sie mich neun Monate lang mit sich herumgetragen" im Schrank zu vergessen, rief er die Polizei und zeigte sein Mütterchen an. Die Polizisten nahmen pflichtgemäß die Anzeige auf, verzichten aber darauf, weitere Ermittlungen anzustellen, da sie beim besten Willen keinen Gesetzesverstoß erkennen können. Ich schätze jedoch, der Herr wird in Zukunft keine Präsente mehr von seiner Mama bekommen. Dieser undankbare Lümmel! schuettel.gif

Manche Katzen können glaubhaft den Eindruck vermitteln, dass sie in den letzten zwei Wochen nie etwas zu essen bekommen hätten, obwohl sie erst eine halbe Stunde zuvor den Napf ratzekahl geleert haben. So eine Katze hat dann keine Skrupel, ihren Kopf in einen Topf zu stecken, aus dem ihr Personal eigentlich eben speisen wollte. (Meine Katze ist eher von der gegenteiligen Sorte und futtert viel zu wenig.) Eine Katze in Russland ergriff Anfang Dezember sowohl die Gelegenheit als auch die Initiative und schlich sich nachts auf dem Flughafen Wladiwostok in ein Fischgeschäft, um sich dort an der Auslage gütlich zu tun. Die Samtpfote wurde bei ihrem Festmahl von ein paar Menschen beobachtet, die natürlich sofort das Richtige taten: Sie drehten ein Video davon und luden es bei Youtube hoch. Später informierten sie dann auch den Besitzer des Fischladens, der allerdings eher wenig begeistert war: Aus hygienischen Gründen musste der ganze Fisch in der Auslage weggeschmissen werden; Ware im Wert von umgerechnet über 800 Euro. Allerdings... wer weiß, wie lange das Zeug da schon gelegen hat. Vielleicht sollten die Kunden der kleinen Fellnase dankbar sein. *hüstel*

Die Links aus dem Twitter-Feed entfallen heute, wären zu viele. Die Bilder, die ich aus diversen alten Bravos gepostet habe, kommen noch in einem Extra-Eintrag. ^^


Geschrieben am

Hiho!

Wie versprochen gibt es heute noch ein paar neue Texte.

Die erste Kolumne behandelt, wie die Medien unbedingt komplexe Sachverhalte in simpelste Erzählstrukturen pressen müssen, und welche verheerende Wirkung das hat (insbesondere im Hinblick auf die aktuellen PEGIDA-Demonstrationen).

Die zweite Kolumne ist eine Abrechnung mit denen, die sich selbstgefällig als Alphamännchen bezeichnen und daraus die Rechtfertigung ableiten, sich wie die blödesten Arschgeigen zu benehmen.

Außerdem starte ich den neuen Bereich "Klopfer erklärt die Welt", in dem ich zu verschiedensten Themenbereichen sage, wie es ist. zufrieden.gif

Erstes Thema ist die Kugel, die Kennedys Kopf durchschlug - und zwar von hinten, obwohl viele Leute glauben, dass der Kopf dann nach vorne hätte fliegen müssen.

Das zweite Thema ist das, welches als allererstes für die Kategorie geplant war und im Zusammenhang mit dem "Helden - Wenn dein Land dich braucht"-Film erklären soll, was Schwarze Löcher eigentlich sind, und zwar genauer, als es in der Lästerei möglich war.

Ich habe noch weitere Texte geschrieben, die ich aber auf den nächsten Monat verschiebe, sonst verballer ich jetzt wieder alles auf einmal und ihr fangt an zu schmollen, wenn dann eine Weile nix kommt. XD.gif

Mal abgesehen vom Text über Schwarze Löcher erwarte ich, dass die Werke das Publikum kräftig polarisieren und somit im Sturm der Empörung die Besucherzahlen kräftig nach oben schrauben werden. zufrieden.gif

Bevor das passiert, wünsche ich euch aber einen guten Rutsch, ein wundervolles neues Jahr und ganz viel Knutschen um Mitternacht! greatjobplz.gif


Geschrieben am

Hiho!

Ich hab eben mal bei "Leute mit Durchblick" 49 neue Fragen und Antworten gepostet. ^^

Viel Spaß!


Geschrieben am
Kategorie: Persönliches

So, jetzt ist es dunkel und abendlich genug, jetzt möchte ich auch mal persönlich allen Lesern ein wundervolles Weihnachtsfest, erholsame und friedliche Festtage und - falls wir uns nicht mehr lesen - ein fantastisches neues Jahr wünschen. smile.gif

20141224191305.jpg

Ich danke euch allen für eure Geduld, eure moralische und in vielen Fällen auch materielle Unterstützung. Es bedeutet mir wirklich viel und spornt mich immer wieder an. Ich neige dazu, mich selbst zu zerfleischen, weil ich meine eigenen Ansprüche so hoch setze, dass ich sie nicht erreichen kann, aber es tut gut zu sehen, dass meine Sorgen meistens unbegründet sind und ich tatsächlich mit meiner Arbeit Freude bereiten kann. smile.gif

Insofern kann ich nur noch mal sagen: Vielen Dank, frohe Weihnachten und ich hab euch lieb. happy.gif


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155802_2.jpg

Der Kreis schließt sich! Darth Vader beglückt uns endlich mit seiner Anwesenheit und hat erstaunliche Neuigkeiten für seinen Sohn und alle anderen (mehr oder weniger freiwilligen) Bürger des Imperiums!

20141224121800_0.jpg

20141224121800_1.jpg

20141224121800_2.jpg

20141224121800_3.jpg

20141224121800_4.jpg

20141224121800_5.jpg

Ein Hoch auf Bob! victory.gif


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155801_0.jpg

Alle guten Dinge müssen mal zu einem Ende kommen, und so erwartet uns jetzt das tragische Ende der Lego-City-Story! Wir erinnern uns: Bertram und Herr Schneemann sind festgenommen worden und erwarten nun ihr Urteil in der Anklage wegen unmoralischen Verhaltens - einem Gesetz, welches Herr Schneemann selbst schuf, um seine Macht in der Stadt auszubauen!

20141224115022_0.jpg

20141224115022_1.jpg

20141224115022_2.jpg

20141224115022_3.jpg

20141224115022_4.jpg

Kurz nachdem sie mit Bertram fertig waren, rief übrigens der Gouverneur an und begnadigte ihn wegen offensichtlicher Minderjährigkeit. Aber davon ließ sich niemand die Laune verderben. happy.gif


Geschrieben am

Einige Seiten (darunter der Blog) sehen jetzt ein klein wenig anders aus. Technisch laufen diese Seiten jetzt auf der Basis von Klopfers Web 2.0 (auch, wenn das Seitendesign noch alt ist) und sind komplett neu programmiert. Daher können sie eventuell im Moment noch etwas unrund laufen (manches funktioniert bei mir daheim prima, aber auf dem 1&1-Server nicht so dufte).

Der Grund ist einfach, dass ich in den nächsten Tagen noch einige Texte hochladen will und ich es nicht gebrauchen kann, wenn das auf meinem Heimserver anders aussieht als beim richtigen Klopfers Web. ^^;

Nebenbei sind die Übersichten von Kolumnen, Lästereien und Übersetzungen auch anders gestaltet. Ich find es so hübscher. smile.gif

So, das war es aus dem Maschinenraum, die nächsten Einträge sind wieder Adventskalendercomics. smile.gif


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155802_2.jpg

Eine familiäre Zusammenkunft in gemütlicher Atmosphäre kündigt sich an, und Luke platzt fast vor Neugier.

20141223231223_1.jpg

Ich kann euch schon verraten, dass der morgige Tag das ganze Star-Wars-Universum in den Grundfesten erschüttern wird! 70bff581.gif

Nächster Tag: 24. Dezember


Geschrieben am
Kategorie: Adventskalender

20141201155801_0.jpg

Der Countdown läuft! Richter Weihnachtsmann brütet schon über den Akten, um zu entscheiden, ob Herr Schneemann und der kleine Bertram mit ihren (Un-)Taten das Gesetz gebrochen haben! Seid gespannt auf die Auflösung!

20141223231223_0.jpg

Ich hab das Ende schon fertig und muss sagen: Ich habe ein paar Tränen der Rührung vergossen. 1b38f9e2.gif

Nächster Tag: 24. Dezember